Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.02.2012, 14:52   #1
Delta Romeo
Administrator
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 8.762
Big Show gegen Shaquille O'Neal schien eigentlich schon als WrestleMania-Match fest zu stehen. Neueren Meldungen zufolge ist damit aber im Moment nicht zu rechnen. O'Neal gab zuletzt hollywoodlife.com ein Interview, in dem er auf die Frage, ob er bei der Veranstaltung in den Ring steigen wird, antwortete: "Ja, ich werde da sein." Dies schien die Bestätigung für Gerüchte zu sein, die schon länger im Umlauf waren, wonach der zurückgetretene NBA-Star gegen Big Show antreten wird. WWE.com veröffentlichte unterdessen einen Artikel, nach dem kein Einsatz von O'Neal bei WrestleMania geplant sei. Dieser hätte in dem Interview mit hollywoodlife nur seine Anwesenheit bei der Show, nicht aber seine Teilnahme an einem Match bestätigt. Angeblich soll man bei WWE sehr unzufrieden darüber sein, dass O'Neal schon frühzeitig über etwaige Pläne öffentlich plauderte. Ob der Artikel nun dazu dienen soll, dem entgegen zu wirken, oder es tatsächlich nicht mehr geplant ist, das Match zu zeigen, ist bisher unklar. Der Basketball-Star gilt als großer Wrestlingfan und trat schon 2009 vor WWE-Kameras als RAW-Guesthost in Erscheinung, wobei es zu einer Konfrontation mit Big Show kam. Seitdem gab es immer wieder Gerüchte über ein mögliches Match der Beiden.

Batista gab kürzlich der englischen "The Sun" ein Interview. Dabei erklärte er, WWE verlassen zu haben, weil man sich für eine kinderfreundliche Ausrichtung entschied. Dieses PG sei ihm persönlich zu albern. Ihm habe die Ära von D-Generation X und Stone Cold Steve Austin gefallen. Er möge Leute wie John Cena oder The Miz nicht. Der Wechsel der Ausrichtung habe das Business zum Schlechten verändert und es für ihn ruiniert. Insofern sei auch derzeit nicht an eine Rückkehr zu denken. Man habe ihm Tough Enough angeboten, aber es sei nicht sein Format gewesen. Er müsse für eine Idee Feuer und Flamme sein. Daher kämen für ihn auch keine Kurzauftritte in Frage, sondern nur eine richtiger Run. Dabei reize es Batista vor allem noch einmal mit Triple H oder The Undertaker in den Ring zu steigen, da diese die besten Worker der Promotion seien. Dennoch müsse WWE aber zuerst die Ausrichtung ändern, damit ein Comeback überhaupt möglich wäre. Er wolle sich aber nicht beklagen, denn er habe eine tolle Zeit gehabt. Einen Auftritt für eine andere Promotion schloss er aus. WWE sei das größte Wrestlingunternehmen weltweit und ein Auftritt woanders sei daher immer ein Rückschritt. Wenn Batista in den Ring steige, dann nur für die Promotion an der Spitze. Im Moment konzentriere er sich auf die Schauspielerei, nehme Unterricht dafür und lerne von den Kollegen. Im Herzen sei er aber auch Wrestler und er werde sich davon nie distanzieren.

In der vergangenen Woche wurde der WWE-Nachwuchswrestler Bo Rotundo verhaftet. Grund dafür ist der Vorwurf der Trunkenheit am Steuer. Er legte zwei Alkoholtests ab, die Werte von 1,57 und 1,68 Promille ergaben, was weit über dem erlaubten Grenzwert in Florida liegt. Nach einigen Stunden hinter Gittern wurde er gegen eine Kaution in Höhe von $ 500 wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Sohn des ehemaligen IRS hielt im vergangen Jahr den FCW Florida Heavyweight Title und stand zu dieser Zeit Berichten zufolge kurz vor dem Aufstieg ins Hauptprogramm von WWE, wo er auch einige Dark Matches bestritt. Er wurde damals von einem Niereneinriss gestoppt. Zur Zeit hält er zusammen mit Husky Harris die FCW Florida Tag Team Titles.
__________________
"Was einer ohne Erklärung nicht versteht, versteht er auch nicht, wenn man es ihm erklärt." – Haruki Murakami: 1Q84
Ignition S1E4 „Geiler Stoff“ | Der Locker Room von CJ Perry und Rusev wird von einem Schatten verdunkelt, welchen der massive Knödel Earthquake in den Raum wirft.
Delta Romeo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 15:05   #2
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Es wird doch jetzt auch schon seit einigen Sendungen ziemlich klar Big Show gegen Cody Rhodes aufgebaut. Das bei WM Fortzusetzen, im Idealfall mit einem Sieg für Cody, würde der Firma im Moment sehr viel mehr bringen, als mal wieder einen Wrestler gegen einen Promi antreten und meistens verlieren zu lassen.

Edit: Ich könnte mir eher vorstellen, daß man O'Neal noch als Special Ref in das Cena-Rock Match quetscht. Das ist ja eh schon hoffnungslos überbookt und damit hätte er ja nicht mal gelogen, als er sagte, er würde bei WM "im Ring stehen".

Geändert von DocKeule (22.02.2012 um 15:07 Uhr).
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 15:18   #3
Snowrider
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 252
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Es wird doch jetzt auch schon seit einigen Sendungen ziemlich klar Big Show gegen Cody Rhodes aufgebaut. Das bei WM Fortzusetzen, im Idealfall mit einem Sieg für Cody, würde der Firma im Moment sehr viel mehr bringen, als mal wieder einen Wrestler gegen einen Promi antreten und meistens verlieren zu lassen.
Einerseits würde es der Company mehr bringen wenn man lieber Cody vs. Big Show bringt anderseits sind genau jetzt Promis sehr wichtig.
Man muss die WWE wieder der breiten Masse bekannt machen.

Ich denke hier könnte man echt mal ne Ausnahme machen, obwohl ja ein Shaq als Guest Referee mit anschliesendem Fight zwischen Big Show ja beides bedienen würde.


Zu den News, Batista wäre ja echt nicht schlecht, zumal er als einziger wirklich wieder fulltime bei der WWE arbeiten würde, zudem ist Batista jedem ein Begriff.
Ähnlich wie the Rock nur nicht in diesem Ausmaß, aber dennoch sehr bekannt.
Snowrider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 15:22   #4
Akaone de Souza
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 20.589
O'Neal könnte ja als Gast-Kommentator oder Backstage-Interviewer fungieren. Für eine solche Rolle hat ja er nun Erfahrung, aber im Ring muss jetzt nicht unbedingt sein.

Batista's gehobene Worte im Bezug auf seinen Nie-für-eine-andere-Promotion Status klingen schon recht eingebildet. Soo toll war er aus meiner Sicht nie, das man mit solchen Aussagen protzen könnte.
Akaone de Souza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 15:36   #5
Freebirdo
Rippenprellung
 
Registriert seit: 10.08.2008
Beiträge: 116
Batista spricht mir aus der Seele.
Freebirdo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 15:49   #6
thomas131173
blaues Auge
 
Registriert seit: 27.07.2011
Beiträge: 17
Zitat:
Zitat von Akaone de Souza Beitrag anzeigen
O'Neal könnte ja als Gast-Kommentator oder Backstage-Interviewer fungieren. Für eine solche Rolle hat ja er nun Erfahrung, aber im Ring muss jetzt nicht unbedingt sein.

Batista's gehobene Worte im Bezug auf seinen Nie-für-eine-andere-Promotion Status klingen schon recht eingebildet. Soo toll war er aus meiner Sicht nie, das man mit solchen Aussagen protzen könnte.
Ich denke Batista war über Jahre ein sicherer Garant für überdurchschnittliche Kämpfe und hat daher das Recht auf solche Aussagen.
thomas131173 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 15:56   #7
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Batista und überdurchschnittliche Kämpfe? Verglichen mit was?
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 16:06   #8
Snowrider
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 252
Naja aufjedenfall, hat ein Batista aufjedenfall Publikum angelockt und warscheinlcih buys gezogen.

Das ist schon mal mehr als 80% des aktuellen Rosters von sich sagen können, von dem her sehe ich es auch so dass Batista sich das leisten kann.

Geändert von Snowrider (22.02.2012 um 16:07 Uhr).
Snowrider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 16:24   #9
jerseyhool
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 28.08.2007
Beiträge: 396
Batista war ja zum Ende seiner WWE-Zeit wahrlich nicht schlecht, ich mochte seine Darstellung als Heel. Zumal er die Proportionen hat(te), um einen Bösewicht glaubhaft darzustellen.

Ob er nun mit seiner Meinung recht hat, sei dahin gestellt. Persönlich muss ich ihm recht geben, PG ist eine Katastrophe & lässt jedem Fan über 20 die Tränen der Scham in die Augen treiben! Das derzeitige Produkt ist ein Witz, darum sehe ich es mir nicht mehr an.

ABER: WWE arbeitet gewinnbringend! Ein Mysterium für mich, wie man das bei dem medialen Mist schafft, aber die Ausrichtung funktioniert für Vince. Warum also sollte man also davon abkommen? Schade, aber wahr!
jerseyhool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 16:25   #10
Mein GOAT Walter
ECW
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 6.100
Ich geb Batista ja auch Recht, aber diese Aussage .... , die bringt er immer und immer wieder,...

Is`gut jetzt, echt!

Er ist raus, dann soll er auch nicht immer wieder seinen ehemaligen Arbeitgeber kritisieren.
Er sollte eher mal an seinen (nicht vorhandenen) Schauspielerfähigkeiten arbeiten.
__________________
--
Mein GOAT Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 17:16   #11
vertex
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 24.09.2003
Beiträge: 835
Ja, alle 2 Monate das selbe gebrabbel von Batista. Wie ein Papagei.

Wenn Shaq nicht bei WM auftaucht wärs schade aber da ich inzwischen auch an ein Programm mit Cody Rhodes glaube und er dann nur als Ref oder so eingesetzt würde kann ich auch drauf verzichten. So wirklich reizt mich nur Show vs Shaq. Rhodes könnte man auch nach WM wieder versuchen aufzubauen da kommts auch nicht mehr drauf an.
Auf der Card zu stehen hat er sich aber nach dem letzten Jahr trotzdem verdient, schätze trotzdem dass es nur die Notlösung ist...
__________________
[x]gegen zack ryder
vertex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 17:28   #12
Glissinda der Troll
Doghouse
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 6.975
Ein Match von Shaq ist dieses Jahr irgendwie überflüssig. Mir Cena vs Rock hat man schon ein Match mit Promibeteiligung und der Promi kann sogar halbwegs wrestlen. Wenn dann sollte man mit Shaq bis zum Summerslam warten.
Man kann über PG ja denken was man will aber Batista hat jahrelang so gearbeitet und gutes Geld dabei verdient. Diese nachträgliche Motzerei nervt.
__________________
# Axelmania!!!!!!!!
Glissinda der Troll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 18:11   #13
whatti
ECW
 
Registriert seit: 07.07.2007
Beiträge: 5.814
Ich gehe mal davon aus, dass Batista nicht die Sätze von sich aus sagt, sondern jedesmal die gleichen Frage gestellt bekommt. Also sagt er auch immer das gleiche. Kann man ihm nicht vorwerfen. Einem Fussball Spieler wird ja auch nicht vorgeworfen, dass er nach jedem Spiel immer und immer wieder das selbe sagt

Was mich eher stört ist, wie er es sagt. Er legt es so als "die Wahrheit" hin. Seine Worte klingen schon sehr verbittert ummantelt in einer Mischung aus Ironie und "ich hab die Weisheit mit den Löffeln gefressen". Sicher mag er da nicht ganz Unrecht haben, aber der Ton macht die Musik.
Zudem war und ist er nie so toll gewesen wie er sich hinstellt. Im Endeffekt war und ist auch er austauschbar.
whatti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 18:24   #14
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Die WWE züchtet sich mit Mason Ryan ohnehin 'n Batista-Ersatz heran!
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 18:45   #15
Keef
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.715
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Es wird doch jetzt auch schon seit einigen Sendungen ziemlich klar Big Show gegen Cody Rhodes aufgebaut. Das bei WM Fortzusetzen, im Idealfall mit einem Sieg für Cody, würde der Firma im Moment sehr viel mehr bringen, als mal wieder einen Wrestler gegen einen Promi antreten und meistens verlieren zu lassen.

Edit: Ich könnte mir eher vorstellen, daß man O'Neal noch als Special Ref in das Cena-Rock Match quetscht. Das ist ja eh schon hoffnungslos überbookt und damit hätte er ja nicht mal gelogen, als er sagte, er würde bei WM "im Ring stehen".

hätte man bei den vergangenen Wrestlemanias immer nur eine prominente Person?
Dieses Jahre ist es demnach bereits The Rock, demzufolge braucht man keine weiteren. Dass man The Rock als Wrestler sehen sollte, würde ich verneinen, da das nur kurzzeitig befristet ist.
Keef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 19:43   #16
HeartofSorrow
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 22.06.2008
Beiträge: 417
Also ich muss da schon BAtista gewisser massen recht geben. PG macht die WWE kaputt, WWE ist die größte PRomotion ja auch. Aber und das sei mal auch zu erwähnen kommt Batse nen wenig überheblich rüber. SO als ob er das große Tier ist und er wüsste was gut wäre etc. Er mag zwar aus der seele reden keine frage und es ist auch seine meinung. Aber den wechsel in einer anderen Promotion als Schritt zurück betitlen? also bitte.
__________________
Für die die immernoch Glauben Linda ist nicht mit dran Schuld das die WWE sich selbst Kastriert

http://www.sescoops.com/wwes-upcomin...ut-out-online/
HeartofSorrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 19:52   #17
Yavi
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 349
Jetzt mal ganz ehrlich, eigentlich hat Batze doch recht.
Yavi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 21:02   #18
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.115
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Es wird doch jetzt auch schon seit einigen Sendungen ziemlich klar Big Show gegen Cody Rhodes aufgebaut. Das bei WM Fortzusetzen, im Idealfall mit einem Sieg für Cody, würde der Firma im Moment sehr viel mehr bringen, als mal wieder einen Wrestler gegen einen Promi antreten und meistens verlieren zu lassen.

Edit: Ich könnte mir eher vorstellen, daß man O'Neal noch als Special Ref in das Cena-Rock Match quetscht. Das ist ja eh schon hoffnungslos überbookt und damit hätte er ja nicht mal gelogen, als er sagte, er würde bei WM "im Ring stehen".
Was ich auch ganz sinnig fände, wäre Shaq in irgendeine Rolle bei Rhodes vs. Show einzubinden, sei es als Guest Ref oder Special Enforcer. Keine Ahnung, was Shaq aktuell noch so treibt, aber wenn er dann als Heel zu Gunsten von Rhodes eingreift. In einem Singles-Match gegen Show würde es für meine Begriffe eh kaum noch klappen, Show hier als Heel zu präsentieren, dazu hat man einfach noch zu sehr die Situation mit Bryan und eben die neuerlichen Diskrepanzen mit Rhodes im Hinterkopf. Shaq könnte also durchaus den Bad Boy mimen und ja durchaus auch zu einem späteren Zeitpunkt nochmal gegen Show antreten.

Zitat:
Zitat von HeartofSorrow Beitrag anzeigen
Also ich muss da schon BAtista gewisser massen recht geben. PG macht die WWE kaputt, WWE ist die größte PRomotion ja auch. Aber und das sei mal auch zu erwähnen kommt Batse nen wenig überheblich rüber. SO als ob er das große Tier ist und er wüsste was gut wäre etc. Er mag zwar aus der seele reden keine frage und es ist auch seine meinung. Aber den wechsel in einer anderen Promotion als Schritt zurück betitlen? also bitte.
Warum sollte man das nicht als Rückschritt betiteln? Wenn man bei der #1 (zumindest für den amerikanischen Markt) in Mainevents stand, einige Titel gewonnen hat, dann können Indy-Auftritte oder ein TNA-Engagement zumindest zum aktuellen Stand eben nicht als gleichwertig angesehen werden.
rantanplan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 21:38   #19
HeartofSorrow
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 22.06.2008
Beiträge: 417
Ganz einfach, wenn man das buisness liebt egal welches, dann betreibt man es und geht nicht danach wo man hin will. die liebe zum geschäft sollte wichtig sein. abgesehn davon erhält man im indy bereich andere eindrück und sammelt somit auch noch erfahrungen weil dort die moral etc. ein wenig anders ist als in den großen rängen.
__________________
Für die die immernoch Glauben Linda ist nicht mit dran Schuld das die WWE sich selbst Kastriert

http://www.sescoops.com/wwes-upcomin...ut-out-online/
HeartofSorrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 21:47   #20
CanadianDestroyer
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 428
Batista spricht das aus was jeder der ein Hirn hat denken muss!PG ruiniert die WWE und die Hauptträger dieser Seuche sind John Cena und The Miz.Geld machen ok aber sich verkaufen?NEIN das tut ein echter Mann nicht!Und hier is auch der große Unterschied zu The Rock und welche alternative Promotion wäre gut für Batista?Richtig finde ich seine Entscheidung das er der WWE treu bleibt und klar Signalisiert das er kommen würde wenn man mit The Animal etwas machen würde was dem Wort Wrestling gerecht wird.Als Nxt Coach was bringt ihm das?Kamera Präsens in der WWE als Figur?Darauf kann man pfeifen.Wenn schon vor der Kamera dann eben auch für Filme dadurch kann er wachsen und besser werden aber als PG Agent wäre er unterfordert denn im ernst Booker T oder Trish Stratus hatten von der NXT Geschichte auch nix und Booker T als Kommentator is ne mittlere Katasstrophe aber das is noch ne andere Geschichte
CanadianDestroyer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 21:57   #21
HeartofSorrow
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 22.06.2008
Beiträge: 417
Das er nix vom coachen hat. hm ist fraglich. natürlich rein oberflächlich betrachtet hat er nix von. Aber als coach jungen leuten wissen vermitteln und diese trainieren. das bringt die Batse auch als person weiter.
__________________
Für die die immernoch Glauben Linda ist nicht mit dran Schuld das die WWE sich selbst Kastriert

http://www.sescoops.com/wwes-upcomin...ut-out-online/
HeartofSorrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 22:26   #22
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.115
Zitat:
Zitat von HeartofSorrow Beitrag anzeigen
Ganz einfach, wenn man das buisness liebt egal welches, dann betreibt man es und geht nicht danach wo man hin will. die liebe zum geschäft sollte wichtig sein. abgesehn davon erhält man im indy bereich andere eindrück und sammelt somit auch noch erfahrungen weil dort die moral etc. ein wenig anders ist als in den großen rängen.
Ist für mich aber dann doch eher eine sehr idealistische Sichtweise, die dem Business-Vergleich auch kaum standhält. Ich will gar nicht bestreiten, dass Wrestler im Indy-Bereich, in Japan, Mexiko viel lernen können, auch wenn sie schon WWE-Champ waren.
Der Regelfall ist es business-übergreifend aber nicht. Die meisten professionellen Sportler im Teambereich (und als solchen sehe ich Wrestling halt schon) haben ein bestimmtes Ziel. Das Optimum, was man in einer Sportart heraus holen kann. Als Basketballer in die NBA, vielleicht noch den Titel gewinnen, als Fußballer vielleicht mal zu Barca, oder dann doch zumindest in einer der Topligen Meisterschaften, vllt. die Champions League gewinnen. Das ist nicht verwerflich, aber Dirk Nowitzki wird nicht in die BBL wechseln, weil er da vielleicht nochmal andere Eindrücke gewinnen kann, bestenfalls um seine Karriere dort zu beschließen. Manch einer, bspw. Fußballer, werden in einer Karriere nach der Karriere oder auch wegen Perspektivlosigkeit noch für einen dicken Paycheck nach Russland, in die USA oder auf die arabische Halbinsel wechseln, aber das wars dann auch.

Im übrigen würde ich da gar nicht so sehr differenzieren, ob ein Batista mit WWE-Title-Reigns schon das Ende seiner Wrestling-Träume gesehen hat, oder ein MVP sich sagt: Ich will unbedingt mal im Tokyo Dome wrestlen, beides sind erstrebenswerte Ziele, während der Tenor dann doch eher in die Richtung geht, dass auch Indy-Wrestler, auch Mexikaner irgendwo gerne mal bei WWE Erfolg haben wollen. Castagnoli, Hero, Dos Caras, Mistico, Kharma, das sind alles Beispiele, die dies untermauern, während man insbesondere bspw. bei TNA nicht wirklich behaupten kann, dass aktive Wrestler mit großen Zukunftswünschen zu TNA gehen wollen. Kennedy, weil er gefeuert wurde, Flair und Hogan, weil sie ohnehin über ihrem Zenit sind und für eine jüngere Company wie TNA echt noch einen Mehrwert haben, wenn sie nicht im Ring stehen, während wir auch dem gegenüber Mick Foley, Kevin Nash haben, die sich wieder für den anderen Weg entschieden haben.


Zitat:
Zitat von CanadianDestroyer Beitrag anzeigen
Batista spricht das aus was jeder der ein Hirn hat denken muss!PG ruiniert die WWE und die Hauptträger dieser Seuche sind John Cena und The Miz.Geld machen ok aber sich verkaufen?NEIN das tut ein echter Mann nicht!Und hier is auch der große Unterschied zu The Rock und welche alternative Promotion wäre gut für Batista?Richtig finde ich seine Entscheidung das er der WWE treu bleibt und klar Signalisiert das er kommen würde wenn man mit The Animal etwas machen würde was dem Wort Wrestling gerecht wird.Als Nxt Coach was bringt ihm das?Kamera Präsens in der WWE als Figur?Darauf kann man pfeifen.Wenn schon vor der Kamera dann eben auch für Filme dadurch kann er wachsen und besser werden aber als PG Agent wäre er unterfordert denn im ernst Booker T oder Trish Stratus hatten von der NXT Geschichte auch nix und Booker T als Kommentator is ne mittlere Katasstrophe aber das is noch ne andere Geschichte
Hehe, dann hab ich wohl kein Hirn. ^^ Ich bin ganz klar der Meinung, dass auch und gerade im PG-Zeitalter viele aktuelle Themen aufgegriffen wurden, man sich gewiss auch Stereotypen bedient hat, aber wenn man denn wirklich will, auch verdammt gute Storys erzählen kann. Kane vs. Cena war für mich so eine und insofern kann ich deine Überzeugung keineswegs teilen, dass sich Miz und Cena hier für irgendetwas verkaufen würden. Im Übrigen hat Dave Batista mir eigentlich nie besser gefallen, als in der letzten Fehde gegen diesen John Cena, weil er PG hin oder her, eine unglaubliche Intensität mit rein brachte, die wir vom Animal so gar nicht kannten. Natürlich beweisen Miz und Cena eine besondere Anpassungsfähigkeit, wenn sie sich medienwirksam, auch über WWE hinaus inszenieren können, was der WWE ja gar nicht schlecht bekommt, aber soll WWE tatsächlich nur harte Hunde, Blut, ein paar mal "Bitch" und "Fuck" in einer Promo bringen, um eine Illusion aufzubauen, dass man doch noch Oldschool wäre? Ich denke die Attitude Era hat davon gelebt, dass die Storys einfach intensiv waren, was aber nicht so sehr an fehlenden PG-Barrieren lag, sondern daran, dass man einfach besser den Nerv der Zeit getroffen hat und vieles einfach auch noch neu war.
rantanplan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 22:38   #23
HeartofSorrow
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 22.06.2008
Beiträge: 417
Wie du schong eschrieben hast und MVP auch angedeutet hat. SOlange man ein traum/ziel hat solange hat man noch ein ansporn. aber ich finde es ein wenig skurill zu lesen das er sagt er liebe das wrestling aber wwe ist das einzig wahre. da ist die frage ob er nicht doch lieber wegen der prestige oder geld dort hin will.
__________________
Für die die immernoch Glauben Linda ist nicht mit dran Schuld das die WWE sich selbst Kastriert

http://www.sescoops.com/wwes-upcomin...ut-out-online/
HeartofSorrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 23:00   #24
Batzefan
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 07.07.2009
Beiträge: 277
Ich kann mir gut vorstellen, dass Batista zu gerne zurück in den WWE Ring möchte. Allerdings weiß er halt nicht, wo sein Platz sein soll in einer Familiensendung. Er ist eben ein brutales Tier und das verkörperter er gerne.

Big Show gegen Shaq hätte ich gerne gesehen, zumal die Big Show matches bei Wrestlemania eben traditionelle Showeinlagen mit Promis georden sind. Wenn man mal von Y2J vs. Mickey Rourke absieht...
Die WWE hätte Shaq halt besser zum Schweigen verpflichtet. Jetzt wird es schwer, die WWE Welt zu überraschen.
__________________
You can't see me, if you smell what the 619 is cooking in peace, sucker!
Batzefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 23:25   #25
Snowrider
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 252
Zitat:
Zitat von HeartofSorrow Beitrag anzeigen
Ganz einfach, wenn man das buisness liebt egal welches, dann betreibt man es und geht nicht danach wo man hin will. die liebe zum geschäft sollte wichtig sein. abgesehn davon erhält man im indy bereich andere eindrück und sammelt somit auch noch erfahrungen weil dort die moral etc. ein wenig anders ist als in den großen rängen.
Also mal ganz ehrlich ich finde es ja schon traurig wenn ich die TNA sehe, das ging mir vor dem großen BOOM der WCW auch dort so, aber wenn ich Indys sehe dann werde ich richtig traurig.

Für mich ist das auch ein Rückschritt, weil die LIgen einfahc 1000 Stufen hinter der WWE sind, ich meine Show macht doch Wrestling aus, und was ich dort sehe ist keine Show, da sind Leute die kommen teilweise sogar ohne Musik raus und treten vor 20 Leuten an.

Mal im ernst, das wäre mir auch zu blöd.

Nehmen wir die alten Ligen neben der WWE, die waren auch klein aber die hatten trotzdem BIg Time Feeling, klar waren dass die goldenen 70er und 80er und dort sah alles wirklich alles nach Geld aus, aber auch so haben die kleine Ligen trotz wenigen Firlefanz geschafft wichtig zu wirken

http://www.youtube.com/watch?v=ryGKFpg7MFA
http://www.youtube.com/watch?v=BjEWaWqylt4

Ich mein da war ein Ric Flair der aussah wie ein 70er Jahre Zuhälter, der Typ der das Interveiw führt sah besser aus als 90% der WWE anzugträger und jetzt guck in die Indys und du meinst da haben sich die Kinder vom Bahnhof Zoo versammelt.

Natürlich nicht bei allen aber bei ca. 90% ist dies sicher der Fall.


Ich meine als Wrestling Fan hat man sicherlich auch was von den Indys, ein Match ist ein Match, aber als Wrestler wäre mir das zu blöd.

Geändert von Snowrider (22.02.2012 um 23:29 Uhr).
Snowrider ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
batista, big show, bo rotundo, shaquille o'neal, wrestlemania
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.