Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > User-, Spaß- und Freies Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.07.2020, 19:10   #1576
Shao Khan
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 18.512
Der SWFV erlaubt ab Morgen Amateurfussballspiele!

Endlich!

Einschränkung im Spiel Max. 30 Personen ( reicht ja idR 15vs15 ).
Bereiche für Spieler, Offizielle, Zuschauer müssen ausgewiesen und getrennt sein.
(Hier sehe ich bei einigen Clubs Probleme von wegen Toiletten)
Shao Khan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2020, 06:18   #1577
Skuriles
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 2.652
Zitat:
Zitat von Shao Khan Beitrag anzeigen
Der SWFV erlaubt ab Morgen Amateurfussballspiele!

Endlich!

Einschränkung im Spiel Max. 30 Personen ( reicht ja idR 15vs15 ).
Bereiche für Spieler, Offizielle, Zuschauer müssen ausgewiesen und getrennt sein.
(Hier sehe ich bei einigen Clubs Probleme von wegen Toiletten)
Wir dürfen seit 1.7. eigentlich schon wieder.
Aber Zuschauer (maximal 100) müssen alle komplett erfasst werden (wie in der Gastro) und drei Zonen müssen eingerichtet werden (Zuschauer, Spielfeld, Umkleiden).
Bei den normalen Sportplätzen wo halt die Zuschauer direkt am Spielfeldrand stehen ist das irgendwie nicht zu 100% umzusetzen.
Aber bekommen wir hin. Bei uns ist am Sonntag Premiere. Mal schauen wie es klappt.
__________________
Just did it!
Skuriles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2020, 15:52   #1578
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 32.281
Da es bei uns nicht anders funktioniert: Die ÖBB werden ab Montag Strafen verhängen, wenn man keine Maske aufsetzt - und das finde ich auch gut so. Auf Facebook meinte dann eine so: "Wenn ich alleine sitze brauch ich sicher keinen Fetzen im Gesicht." ... ich konnts mir nicht verkneifen und hab geantwortet: "Allein wegen deinem Gesicht brauchst du einen Fetzen im Gesicht."

Irgendwann kann man die Dummheit anderer einfach nicht mehr gesittet ertragen.
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2020, 16:36   #1579
El Clon
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.05.2005
Beiträge: 3.738
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Da es bei uns nicht anders funktioniert: Die ÖBB werden ab Montag Strafen verhängen, wenn man keine Maske aufsetzt - und das finde ich auch gut so. Auf Facebook meinte dann eine so: "Wenn ich alleine sitze brauch ich sicher keinen Fetzen im Gesicht." ... ich konnts mir nicht verkneifen und hab geantwortet: "Allein wegen deinem Gesicht brauchst du einen Fetzen im Gesicht."

Irgendwann kann man die Dummheit anderer einfach nicht mehr gesittet ertragen.
Ganz böser Tiefschlag.
__________________
Dubnation forever!
1947 -- 1956 -- 1975 -- 2015 -- 2017 -- 2018 -- 2022

The Gravel Trap: Opinions on Motorsport
El Clon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2020, 23:18   #1580
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 15.556
Nicht ganz ernstgemeinte Abwägung von Corona Risiken
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Und an der Spitze dieser Melange aus Selbstmitleid, Ignoranz und simplem Schwachsinn: Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer" - Philip Simon
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2020, 03:40   #1581
Tyrion Lannister
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.02.2006
Beiträge: 11.757
Wir haben gestern übrigens die 200.000 Infizierte erreicht. Dafür haben wir gut 4 Monate gebraucht.

In den USA gibts ja das "Project Warp Speed" und es scheint zu wirken, denn die brauchen dafür nur 3 Tage. Über 70.000 Neuinfektionen allein heute.

Und der Präsident wirbt für Bohnen, stellt die "Stimme der Vernunft" kalt und lügt . Läuft...
__________________
Born in The Länd

Geändert von Tyrion Lannister (17.07.2020 um 03:41 Uhr).
Tyrion Lannister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2020, 14:13   #1582
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 19.088
John Oliver über Verschwörungstheorien in Coronazeiten.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2020, 14:34   #1583
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.670
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
John Oliver über Verschwörungstheorien in Coronazeiten.
Da Oliver selbst bzw. die Show keinen Link zum Song am Anfang bereitstellt und auch den Namen nicht nennt, habe ich mich mal selbst auf die Suche begeben.
Bitteschön. Ein Meisterwerk der Blödheit. Ich hoffe sehr, dass das Trolling ist. Allein ich bin mir unsicher.
Oh, er nennt den Namen doch. Minuten verschwendet. Und da die Sängerin Schauspielerin ist, hoffe ich einfach mal auf Trolling.
__________________
What he didn't was, know was or was know was that I was dyslexic.

Geändert von Humppathetic (20.07.2020 um 14:36 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2020, 11:53   #1584
Ragtimer
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 591
Mathematiker vom Imperial College London - laut The Rankings eine der zehn besten Universitäten der Welt - veröffentlichen in Nature - der renommiertesten naturwissenschaftlichen Fachzeitschrift der Welt - dass durch den Lockdown allein in D womöglich über 500.000 Menschenleben gerettet wurden. Der Lockdown hat die Übertragung des Virus um 82% gesenkt.
https://www.nature.com/articles/s41586-020-2405-7

Pflegeberufe besonders stark von Covid-19 betroffen. Covid-19 wurde in fast 6.000 Fällen als Berufskrankheit anerkannt. Alle Betroffenen sind im Gesundheitswesen tätig.
http://www.altenpflege-online.net/In...heit-anerkannt
http://www.altenpflege-online.net/In...d-19-betroffen
Ragtimer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2020, 15:33   #1585
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 32.281
In Österreich gilt in Supermärkten, Banken und Post ab Freitag wieder Maskenpflicht. Bis dahin is Corona wohl im Urlaub

Und dafür musste Anschober jetzt 3 Tage aufn Bundesbasti warten oder wie?
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2020, 20:45   #1586
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 9.098
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
In Österreich gilt in Supermärkten, Banken und Post ab Freitag wieder Maskenpflicht. Bis dahin is Corona wohl im Urlaub

Und dafür musste Anschober jetzt 3 Tage aufn Bundesbasti warten oder wie?
Ja, das wurde heute bekanntgegeben, hier nachzulesen.

Aus meiner Sicht grundsätzlich keine schlechte Idee - es war in letzter Zeit ja wirklich zu bemerken, dass kaum noch auf Abstände usw. geachtet wird. Ob die Maske nun medizinisch so sinnvoll ist oder nicht, lässt sich ja diskutieren, ein Reminder daran, dass es Corona immer noch gibt, ist sie in jedem Fall. Ich habe auch Freunde, die von sich aus bereits vor ein paar Tagen begonnen haben, wieder Masken im Geschäft zu tragen - einfach, damit ihnen die anderen Kunden nicht zu nahe kommen. Von daher ist das schon begrüßenswert, auch wenn das Ausmaß des Anstiegs der Fallzahlen momentan sehr überschaubar ist. Finde auch gut, dass der Bundeskanzler diesen "psychologischen Aspekt" diesmal auch klar hervorgehoben hat.

Das ist aber auch schon alles, was ich an der heutigen PK gut fand. Ich bin da voll bei RainMaker - bis Freitag warten? Wozu? Wenn man das für notwendig erachtet, gibt es doch keinen Grund, die Maßnahme für mehrere Tage hinauszuzögern. Erinnert mich fast ein bisschen an den Fall Ischgl. Damals hieß es ja auch, dass "ab sofort" strenge Maßnahmen in Österreich gelten, die Skilifte dann aber "erst am Montag" zusperren (oder so ähnlich).

Und auch, was die Inszenierung des Ganzen angeht, habe ich große Probleme mit der Basti-Show. Die hatte ich vorher auch schon, aber dass man nun nicht ohne den allmächtigen Bundeskanzler die Maßnahmen, die eh erst in ein paar Tagen gelten und nun nichts Neues sind, verkünden kann, ist so offensichtlich von Kurz gesteuert, dass es fast schon weh tut. Ich kann einfach nicht verstehen, dass das in den Medien nicht stärker thematisiert wird. Unglaublich, wie der Mann diese ernste Sache für sich als Bühne nutzt. Anfangs fand ich diese geschlossenen Auftritte der Regierung ja noch richtig und wichtig, mittlerweile sind wir aber in keiner akuten Krise (natürlich immer noch in einer Krise, aber eine gewisse Routine ist doch auch schon da) mehr. Was soll das also? Unser Gesundheitsminister ist doch wahrlich kompetent genug, dass er mit sowas allein an die Medien gehen sollte. Von mir aus auch mit dem Innenminister, weil die Polizei ja auch wieder verstärkt zum Zug kommt. Den Kurz hätte es dafür wirklich nicht gebraucht, dieses ständige Profilieren und Hofieren nervt nur noch - und rückt viel von der aus meiner Sicht guten Arbeit in der Corona-Krise in ein schlechtes Licht.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)

Ivanhoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 06:27   #1587
Skuriles
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 2.652
Zitat:
Zitat von Ragtimer Beitrag anzeigen
Mathematiker vom Imperial College London - laut The Rankings eine der zehn besten Universitäten der Welt - veröffentlichen in Nature - der renommiertesten naturwissenschaftlichen Fachzeitschrift der Welt - dass durch den Lockdown allein in D womöglich über 500.000 Menschenleben gerettet wurden. Der Lockdown hat die Übertragung des Virus um 82% gesenkt.
https://www.nature.com/articles/s41586-020-2405-7
Ich finde diese "Berechnungen" einfach bescheuert. Mag ja mathematisch korrekt sein, aber was hilft es? Dass irgendein auflagengeiles Schmierblatt ne Überschrift rausbringen kann wie "500.000 Corona Tote in Deutschland?".

Das ist wie wenn der Lauterbach durch die Gegend rennt und behauptet: "Wir rennen direkt in eine zweite die Welle, die kommt 100%. Wir wissen zwar noch zu wenig über das Virus, aber eine zweite Welle kommt sicher". Was denn nun? Man weiß zu wenig, aber kann Prognosen vorhersagen?

Das nervt einfach nur und ist mMn Panikmache, da die Berechnungen ja immer zugrunde legen, dass überhaupt nichts gemacht worden wäre, d.h. alle Leute weiterhin auf Parties, ohne Abstand ohne jegliche medizinische Versorgung und ohne politische Eingriffe weitergemacht hätten.
Im Nachhinein vermutet man z.B. dass ein harter Lockdown gar nicht nötig gewesen wäre, sondern, dass man es mit den aktuellen Regelungen wahrscheinlich auch (zwar etwas langsamer) in den Griff bekommen hätte.
Es bedarf immer noch einiger Einschränkungen, da im Laufe der Zeit einfach eine Nachlässigkeit Einzug hält und damit auch die Fallzahlen leicht steigen (bzw. wird es heftig wenn man nichts tut/zu früh öffnet, s. auch Israel, Brasilien, USA oder jetzt auch Indien).
Aber ich denke das gezielte Nachverfolgen, mit dem generellen Abstandsgebot, Maskenpflicht in Innenräumen und Partyverbot gepaart kann das aktuell niedrige Niveau in Deutschland beibehalten, auch wenn der Zeiger minimal nach oben ging in den letzten Tagen.
__________________
Just did it!

Geändert von Skuriles (22.07.2020 um 06:28 Uhr).
Skuriles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 08:16   #1588
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 9.098
Mittlerweile scheint auch Donald Trump den Ernst der Lage, speziell in den USA, zu erkennen. Hat ja auch gar nicht lang gedauert.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)

Ivanhoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 08:40   #1589
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.670
Zitat:
Zitat von Skuriles Beitrag anzeigen
Ich finde diese "Berechnungen" einfach bescheuert. Mag ja mathematisch korrekt sein, aber was hilft es? Dass irgendein auflagengeiles Schmierblatt ne Überschrift rausbringen kann wie "500.000 Corona Tote in Deutschland?".

Das ist wie wenn der Lauterbach durch die Gegend rennt und behauptet: "Wir rennen direkt in eine zweite die Welle, die kommt 100%. Wir wissen zwar noch zu wenig über das Virus, aber eine zweite Welle kommt sicher". Was denn nun? Man weiß zu wenig, aber kann Prognosen vorhersagen?

Das nervt einfach nur und ist mMn Panikmache, da die Berechnungen ja immer zugrunde legen, dass überhaupt nichts gemacht worden wäre, d.h. alle Leute weiterhin auf Parties, ohne Abstand ohne jegliche medizinische Versorgung und ohne politische Eingriffe weitergemacht hätten.
Im Nachhinein vermutet man z.B. dass ein harter Lockdown gar nicht nötig gewesen wäre, sondern, dass man es mit den aktuellen Regelungen wahrscheinlich auch (zwar etwas langsamer) in den Griff bekommen hätte.
Es bedarf immer noch einiger Einschränkungen, da im Laufe der Zeit einfach eine Nachlässigkeit Einzug hält und damit auch die Fallzahlen leicht steigen (bzw. wird es heftig wenn man nichts tut/zu früh öffnet, s. auch Israel, Brasilien, USA oder jetzt auch Indien).
Aber ich denke das gezielte Nachverfolgen, mit dem generellen Abstandsgebot, Maskenpflicht in Innenräumen und Partyverbot gepaart kann das aktuell niedrige Niveau in Deutschland beibehalten, auch wenn der Zeiger minimal nach oben ging in den letzten Tagen.
Man muss das Virus in sich auch nicht komplett verstehen, um Prognosen über zweite Wellen zu wagen. Das übernehmen Stochastik und der Blick auf vergangene Pandemien.
Deine Aussage "ein harter Lockdown wäre gar nicht nötig gewesen" widerspricht übrigens nicht nur der Studie, die Ragtimer zitiert hat, sondern auch zahlreichen anderen.
__________________
What he didn't was, know was or was know was that I was dyslexic.

Geändert von Humppathetic (22.07.2020 um 08:40 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 11:05   #1590
Skuriles
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 2.652
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
Man muss das Virus in sich auch nicht komplett verstehen, um Prognosen über zweite Wellen zu wagen. Das übernehmen Stochastik und der Blick auf vergangene Pandemien.
Deine Aussage "ein harter Lockdown wäre gar nicht nötig gewesen" widerspricht übrigens nicht nur der Studie, die Ragtimer zitiert hat, sondern auch zahlreichen anderen.
Ich sage nicht, dass keine zweite Welle auf uns zukommt, das ist durchaus möglich und hängt von uns ab. Aber das generelle Untergangsszenario mit dem gerade der angesprochene Politiker wochenlang durch die Medien getingelt ist, ist einfach absurd. Jeder der sich nicht näher mit dem Thema beschäftigt kann das halt als gegeben hinnehmen. Mahnen darf man ja (wie Drosten), aber sich darüber profilieren wollen, nein.

Genauso muss ich hier deine Aussage korrigieren.
"Im Nachhinein vermutet man z.B. dass ein harter Lockdown gar nicht nötig gewesen wäre, sondern, dass man es mit den aktuellen Regelungen wahrscheinlich auch (zwar etwas langsamer) in den Griff bekommen hätte."
ist eben nicht "ein harter Lockdown wäre gar nicht nötig gewesen". Es war okay, zu dem Zeitpunkt wusste man es nicht besser. Aber mit dem Wissen von heute hätte man einige Folgen (auch wirtschaftlich) vermutlich abfedern können. Und dazu findet man genauso Aussagen von renommierten Forschern/Wissenschaftlern. Und mehr wollte ich dazu gar nicht sagen
__________________
Just did it!
Skuriles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 12:05   #1591
mumu
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 19.08.2003
Beiträge: 17.172
Zitat:
Zitat von Ivanhoe Beitrag anzeigen
Mittlerweile scheint auch Donald Trump den Ernst der Lage, speziell in den USA, zu erkennen. Hat ja auch gar nicht lang gedauert.
Es hat genau 3.9 Millionen Infektionen und 141.000 Tote gedauert...
Ich muss sagen, dass ich überrascht bin. Hätte nicht gedacht das dieser sture Bock und sein Truppe von Abnickern diese Kehrtwende durchführen würden. Ich hätte erwartet man geht eher zugrunde als die eigenen desaströsen Fehler (zumindest indirekt) einzugestehen und umzuschwenken. Viel zu spät, aber immerhin....
Zitat:
Zitat von Skuriles Beitrag anzeigen
...
Genauso muss ich hier deine Aussage korrigieren.
"Im Nachhinein vermutet man z.B. dass ein harter Lockdown gar nicht nötig gewesen wäre, sondern, dass man es mit den aktuellen Regelungen wahrscheinlich auch (zwar etwas langsamer) in den Griff bekommen hätte."
ist eben nicht "ein harter Lockdown wäre gar nicht nötig gewesen". Es war okay, zu dem Zeitpunkt wusste man es nicht besser. Aber mit dem Wissen von heute hätte man einige Folgen (auch wirtschaftlich) vermutlich abfedern können. Und dazu findet man genauso Aussagen von renommierten Forschern/Wissenschaftlern. Und mehr wollte ich dazu gar nicht sagen
Hinterher ist man immer schlauer.
Das sind mir auch immer die liebsten Personen, die im Nachhinein alles besser gewusst hätten.

Imo war zu diesem Zeitpunkt, unter den gegebenen Unständen, der Lockdown alternativlos. Nur durch ihn wurde den meisten Leute bewusst wie ernst es ist. Und genau deswegen funktionieren die aktuellen Regeln überhaupt (weil man weiß was bei Nichteinhaltung passiert). Und das sage ich als jemand, der dank dank Corona eine Hochzeit zu zweit gefeiert hat und auch bis mindestens Ende des Jahres Kurzarbeit machen darf.
__________________

Zurück bei Papi...


Geändert von mumu (22.07.2020 um 12:07 Uhr).
mumu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 12:08   #1592
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.403
Zitat:
Zitat von Skuriles Beitrag anzeigen
Ich sage nicht, dass keine zweite Welle auf uns zukommt, das ist durchaus möglich und hängt von uns ab. Aber das generelle Untergangsszenario mit dem gerade der angesprochene Politiker wochenlang durch die Medien getingelt ist, ist einfach absurd. Jeder der sich nicht näher mit dem Thema beschäftigt kann das halt als gegeben hinnehmen. Mahnen darf man ja (wie Drosten), aber sich darüber profilieren wollen, nein.

Genauso muss ich hier deine Aussage korrigieren.
"Im Nachhinein vermutet man z.B. dass ein harter Lockdown gar nicht nötig gewesen wäre, sondern, dass man es mit den aktuellen Regelungen wahrscheinlich auch (zwar etwas langsamer) in den Griff bekommen hätte."
ist eben nicht "ein harter Lockdown wäre gar nicht nötig gewesen". Es war okay, zu dem Zeitpunkt wusste man es nicht besser. Aber mit dem Wissen von heute hätte man einige Folgen (auch wirtschaftlich) vermutlich abfedern können. Und dazu findet man genauso Aussagen von renommierten Forschern/Wissenschaftlern. Und mehr wollte ich dazu gar nicht sagen
Wenn ich mir anschaue was an manchen Stränden los ist oder was auf dem Ballermann abging, kann man nicht genug Mahnen. Anscheinend haben einige Leute vergessen das wir es immer noch mit einem Virus zu tun haben, gegen das es weder eine Therapie noch eine Impfung gibt. Das hat auch nix mit profilieren (wer versucht sich deiner Meinung nach zu profilieren?) zu tun. Von Politiker*innen erwarte ich das sie in solchen Fällen mahnen und wenn das nicht reicht mit Gesetzen durchgreifen.
Ich finde es auch immer ein wenig witzig das man in Deutschland von einem harten Lockdown spricht. Klar es gab bzw. gibt nie dagewesene Einschränkungen. Aber wenn ich mir anschau was in Italien, Spanien oder Wuhan abging hatten wir es doch noch relativ gut.
__________________
Glück und Pech sind nichts weiter als die richtige oder falsche Mischung aus einer Gelegenheit, der Vorbereitung darauf und des nötigen Selbstvertrauens.
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 16:05   #1593
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 16.842
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
Ich finde es auch immer ein wenig witzig das man in Deutschland von einem harten Lockdown spricht. Klar es gab bzw. gibt nie dagewesene Einschränkungen. Aber wenn ich mir anschau was in Italien, Spanien oder Wuhan abging hatten wir es doch noch relativ gut.
Auch wenn Italien, Frankreich und Spanien nicht die besten Beispiele sind, muss man das Ganze dennoch ein bißchen in ein Verhältnis setzen. In China sind die Menschen Repressalien durch die Regierung gewohnt. In (West-)Deutschland sind die Menschen es nicht gewohnt. So gar nicht. Außer die schon deutlich älteren. Die Freiheit, jederzeit, überall hingehen zu können, quasi tun und lassen zu können, was man will, ist etwas, was durch die Corona-Maßnahmen in nie dagewesener Weise eingeschränkt wurde und teilweise immer noch wird. Das geht jetzt über Wochen und Monate so und es ist kein Ende in Sicht. Manche Einschränkungen werden vielleicht auch, unabhängig vom Impfstoff nie wieder aufgehoben. Das ist schon ne bittere Pille, die die Menschen da schlucken müssen.
__________________
"Wenn du deine Emotionen nicht kontrollieren kannst, musst du das Verhalten anderer Menschen kontrollieren. Deshalb dürfen die Empfindlichsten, Übersensibelsten und leicht Erregbarsten nicht den Standard für den Rest von uns setzen." - John Cleese

Geändert von Goldberg070 (22.07.2020 um 17:31 Uhr).
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 17:15   #1594
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.191
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Manche Einschränkungen werden vielleicht auch, unabhängig vom Imofstoff nie wieder aufgehoben. Das ist schon ne bittere Pille, die die Menschen da schlucken müssen.
Hast du hierzu konkrete Vermutungen, welche das dann sein werden?

(Ich persönlich finde es übrigens ganz angenehm, dass mir Menschen im Laden nicht so auf den Pelz rücken.)
__________________
#EC4ESC
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 17:31   #1595
MegultronF
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 8.082
Zitat:
Zitat von Mustakrakish Beitrag anzeigen
(Ich persönlich finde es übrigens ganz angenehm, dass mir Menschen im Laden nicht so auf den Pelz rücken.)
Ist so, man wird auch nicht mehr vollgelabert.
__________________
"Denke global, handle lokal,unterstütze Kinderarbeit brutal"
MegultronF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 17:33   #1596
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 15.556
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Auch wenn Italien, Frankreich und Spanien nicht die besten Beispiele sind, muss man das Ganze dennoch ein bißchen in ein Verhältnis setzen. In China sind die Menschen Repressalien durch die Regierung gewohnt. In (West-)Deutschland sind die Menschen es nicht gewohnt. So gar nicht. Außer die schon deutlich älteren. Die Freiheit, jederzeit, überall hingehen zu können, quasi tun und lassen zu können, was man will, ist etwas, was durch die Corona-Maßnahmen in nie dagewesener Weise eingeschränkt wurde und teilweise immer noch wird. Das geht jetzt über Wochen und Monate so und es ist kein Ende in Sicht. Manche Einschränkungen werden vielleicht auch, unabhängig vom Imofstoff nie wieder aufgehoben. Das ist schon ne bittere Pille, die die Menschen da schlucken müssen.
Ich finde die Maßnahmen in Deutschland zu denen in anderen westeuropäischen Ländern ins Verhältnis zu setzen schon angemessen. Da hatte Deutschland (wenn man von Schweden absieht) mit die geringsten Restriktionen. Das diese eine klare Einschränkung sind ist richtig, aber wie es ohne ansonsten ausgehen kann sieht man ja aktuell in den USA. Das eine zweite Welle kommen kann ist in den USA ebenfalls "schön" zu beobachten. Dort wurde viel zu früh geöffnet und die Zahlen sind komplett explodiert. In sofern macht es wenig Sinn die Einschränkungen mit der vor Corona Zeit zu vergleichen. Das kann man erst tun sobald es einen Impfstoff (oder Medikamente) gibt und dieser Flächendeckend zur Verfügung steht. Ich sehe übrigens nicht, wo Einschränkungen sind die zu diesem Zeitpunkt nie wieder aufgehoben werden. Reisefreiheit innerhalb der EU gibt es schon wieder, einen Grund Konzerte und ähnliches nicht wieder zu erlauben sehe ich nicht. Welche Einschränkungen bleiben denn dann noch übrig?
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Und an der Spitze dieser Melange aus Selbstmitleid, Ignoranz und simplem Schwachsinn: Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer" - Philip Simon
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 17:49   #1597
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 4.150
Ich persönlich fühle mich durch die Maßnahmen wie sie jetzt sind nicht mehr eingeschränkt. Ich hab mittlerweile Masken die Schwiegermutter aus einem ganz dünnen Stoff genäht hat. Da atmet man fast wie normal durch. Wann muss man denn auch noch die Masken aufsetzen? In den Öffis und in den Einkaufsläden das war es dann aber auch schon. In den Kneipen und Gaststätten bis an den Platz oder wenn man aufs Klo geht. Die Security an den Eingängen der Läden sind schon seit Wochen nicht mehr gesehen. In manchen kleineren Läden gibt es noch eine Beschränkung der Kundschaft die rein darf das war es aber auch schon. Gut die Zeiten sind vorbei wo ich über das Jahr zig Festivals besucht hab und jedes Spiel vom FCK besucht hab. Also kann ich damit leben das die großen Veranstaltungen noch nicht erlaubt sind. Das einzige was mich wirklich noch stört ist die Schwimmbad Situation. Ich würde mich schon gerne mit Frau und Kind/er ans Schwimmbad legen aber nur im Kreis schwimmen macht einfach keinen Sinn gerade wenn man Kinder mit dabei hat. Außerdem waren wir dann oft eine ganze Truppe die sich getroffen hat. Das geht im Moment halt nicht. Das ist aber wirklich das einzige bei dem ich mich eingeschränkt fühle.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 18:30   #1598
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 16.842
Zitat:
Zitat von Mustakrakish Beitrag anzeigen
Hast du hierzu konkrete Vermutungen, welche das dann sein werden?

(Ich persönlich finde es übrigens ganz angenehm, dass mir Menschen im Laden nicht so auf den Pelz rücken.)
Ich sehe es definitiv als angeneme Sache an, dass es die Trennlinien an den Supermarktkasseng ibt, und einem nicht ständig einer in die Hacken fährt. Bitte mich da auch nicht falsch verstehen. Ich halte mich an die Vorgaben und halte diese auch größenteils für sinnvoll, auch wenn es einzelne Regeln innerhalb von den sogenannten Hygienekonzepten gibt, die ich persönlich für banane halte.


Um deine Frage zu beantworten: Ich persönlich gehe davon aus, dass die Abstandsregeln immer und überall, bei allem was man tut, bleiben werden. Und ich gehe, Stand jetzt, davon aus, dass es Großveranstaltungen wie ausverkaufte Stadien, Konzerthallen und Festivals wie z.B. Wacken & Co. nicht mehr in der Form wie früher geben wird.
__________________
"Wenn du deine Emotionen nicht kontrollieren kannst, musst du das Verhalten anderer Menschen kontrollieren. Deshalb dürfen die Empfindlichsten, Übersensibelsten und leicht Erregbarsten nicht den Standard für den Rest von uns setzen." - John Cleese
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 18:38   #1599
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.191
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Ich sehe es definitiv als angeneme Sache an, dass es die Trennlinien an den Supermarktkasseng ibt, und einem nicht ständig einer in die Hacken fährt. Bitte mich da auch nicht falsch verstehen. Ich halte mich an die Vorgaben und halte diese auch größenteils für sinnvoll, auch wenn es einzelne Regeln innerhalb von den sogenannten Hygienekonzepten gibt, die ich persönlich für banane halte.
Wollte dir auch nichts unterstellen.

Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Um deine Frage zu beantworten: Ich persönlich gehe davon aus, dass die Abstandsregeln immer und überall, bei allem was man tut, bleiben werden. Und ich gehe, Stand jetzt, davon aus, dass es Großveranstaltungen wie ausverkaufte Stadien, Konzerthallen und Festivals wie z.B. Wacken & Co. nicht mehr in der Form wie früher geben wird.
Danke für die Antwort.

Jetzt kann man darüber diskutieren, was "nicht mehr in der Form von früher" dann bedeutet und es gab ja immer wieder mal Veränderungen bei solchen Veranstaltungen.
Ich sehe es trotzdem ein wenig anders. Zumindest bei den Stadien glaub ich nicht, dass auf Dauer die Stadien nicht mehr ausverkauft sein werden. (Es also immer so bleibt.)
Was ich mir vorstellen kann: dass es nur noch personalisierte Tickets gibt. Allerdings wäre das eine Entwicklung, die ich eh erwarte und nur durch Corona beschleunigt wahrnehmen würde.
Aber wir werden sehen. Die Entwicklung eines Impstoffs (+etwas Verzögerung) wird der Zeitpunkt sein, wo Politik/Gesellschaft usw. Farbe bekennen müssen.
__________________
#EC4ESC

Geändert von Mustakrakish (22.07.2020 um 18:38 Uhr).
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 19:26   #1600
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.670
Zitat:
Zitat von Skuriles Beitrag anzeigen
Ich sage nicht, dass keine zweite Welle auf uns zukommt, das ist durchaus möglich und hängt von uns ab. Aber das generelle Untergangsszenario mit dem gerade der angesprochene Politiker wochenlang durch die Medien getingelt ist, ist einfach absurd. Jeder der sich nicht näher mit dem Thema beschäftigt kann das halt als gegeben hinnehmen. Mahnen darf man ja (wie Drosten), aber sich darüber profilieren wollen, nein.

Genauso muss ich hier deine Aussage korrigieren.
"Im Nachhinein vermutet man z.B. dass ein harter Lockdown gar nicht nötig gewesen wäre, sondern, dass man es mit den aktuellen Regelungen wahrscheinlich auch (zwar etwas langsamer) in den Griff bekommen hätte."
ist eben nicht "ein harter Lockdown wäre gar nicht nötig gewesen". Es war okay, zu dem Zeitpunkt wusste man es nicht besser. Aber mit dem Wissen von heute hätte man einige Folgen (auch wirtschaftlich) vermutlich abfedern können. Und dazu findet man genauso Aussagen von renommierten Forschern/Wissenschaftlern. Und mehr wollte ich dazu gar nicht sagen
Könntest du mir da Quellen nennen? Läse die wirklich gerne, um einen Einblick darüber zu haben, wie standfest diese Aussagen sind. Dass man es vielleicht hätte anders lösen können, um wirtschaftliche Konsequenzen zu mindern, ist nochmal eine andere Sache und natürlich schwierig zu beziffern (ich bin allerdings kein Volkswirt).
Die Studie, die Ragtimer zitierte, spricht ja eindeutig von "We find that, across
11 countries, since the beginning of the epidemic, 3,100,000 [2,800,000
- 3,500,000] deaths have been averted due to interventions." Im Vorwort wird nochmal eindeutig gesagt:"Our results show that major non-pharmaceutical interventions—and lockdowns in particular—have had a large effect on reducing transmission."
Italien ist da ein gutes Beispiel. Es kamen die ersten Infektionen, und es wurde noch nicht viel unternommen, bis im März und April die Todeszahlen auf teilweise 1000 am Tag stiegen. Durch rigorose Maßnahmen sind die täglichen Toten seitdem (Stand von vor ein paar Tagen) auf weniger als 20 gesunken.

Sollte ich deinen Einwand jetzt falsch verstanden habe, kläre mich bitte auf. Möchte dir keine Worte in den Mund legen, respektive in die Finger zaubern.
__________________
What he didn't was, know was or was know was that I was dyslexic.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.