Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > Medien, Geschichte, Fragen & Antworten

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.10.2016, 13:18   #76
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 14.595
The Messiah & Vic Grimes vs Supreme & New Jack

Oder: Wie versaue ich allen anderen den Spass. Es ist unglaublich wieviele hochgradig schwachsinnige Aktionen die XPW in ihrer kurzen Existenz fabriziert hat. Supreme stand sicher 2 oder 3 mal in Flammen oder musste mit Bolzenschneidern aus irgendwelchen schlecht zusammengebastelten Stacheldraht Konstruktionen befreit werden. Klar, CZW oder IWA-MS haben auch hochgradig bescheuerte Sachen gemacht (200 Light Tube Death Match), aber die XPW übertrifft sie alle.
__________________
Einige Vögel sind nicht dazu geschaffen, eingesperrt zu werden. Sie haben ein zu glänzendes Gefieder und wenn sie davonfliegen, dann jubelt der Teil in mir, der weiss, dass es eine Sünde war, sie einzusperren. Trotzem ist es da wo man ist, trauriger und leerer, wenn sie weg sind.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 17:43   #77
Wrestlingpapst
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 7.470
14.10.1989 WWF in London:

Die Fans in London bekamen eine gute bis solide Show geboten, die als Höhepunkt mit Sicherheit das Titelmatch zwischen Hulk Hogan und Randy Savage zu bieten hatte. Beide lieferten sich auch ein ansprechendes und kurzweiliges Match, das durch die Präsenz von Elizabeth und Sherri noch mehr angeheizt wurde. Sehr unterhaltsam war auch der Kampf zwischen den Rockers und den Fabolous Rougeau Brothers. Interessant dabei, dass die Rockers viele "Heel-Taktiken" angewendet haben und die Rougeaus häufig dumm aussehen ließen. Die restliche Card war ebenfalls ordentlich und ohne Aussetzer nach unten. Besonders hervorheben muss man aber vor allem das Publikum, das wirklich sehr begeisterungsfähig war und durchgehend lautstark agierte. In der ersten Zuschauerreihe sah man beispielsweise toll kostümierte Fans von Brutus Beefcake, Randy Savage, Bret Hart oder dem Ultimate Warrior - top! Insgesamt gebe ich der Show eine 2-3
__________________
Wrestling-Fan seit 1990
44-maliger WWE-Besucher(1. Show:11.02.1994 Zürich - letzte Show: 14.11.2019 Mannheim)

Der Wrestlingpapst hat gesprochen.
Wrestlingpapst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 15:17   #78
Paul Heyman Guy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 1.631
Der Event ist nicht in der Datenbank zu finden
HCW Utolso Emberig 2016
17.09.2016
The Arrows of Hungary (Dover & Icarus) vs. The Sumerian Death Squad (Michael Dante & Tommy End)

Sehr schön THE SSD noch mal zusammenwrestlen zusehen und dann in Ungarn gegen die Arrows of Hungary die auch schon mal für die wXw gewrestlet haben. Icarus kennt Tommy auch schon den es gab schon ein Singles Match gegen ihn. Es war das vorletzte Match von Tommy bevor er zur WWE wechselte wo er nun im Performance Center trainiert.

Tommy zeigte hier in diesem Tag Team Match wieder harte Kicks und Michael Power Moves. Auch Dover & Icarus waren richtig stark. Der Crowd war auch richtig gut nur der Kommentar war im Ungarisch und somit sehr schwer verstehbar.

Wer das wirklich letzte Tag Team Match der SSD sehen will das ich auch empfehlen kann hier ist der Link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=rP-SEhCcWwc
__________________
Villain Club - Every Club needs a Villain
Paul Heyman Guy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 21:31   #79
Tonkyhonk
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 254
WRESTLEMANIA VIII
Hoosier Dome,Indianapolis

Ordentlichen opener , 2 sehr starke Titelkämpfe (IC- und WWF-Titel) und ein grandios gebotchtes
Main-Event-Finale (man schaue sich nur Papa Shangos Gesichtsausdruck an "Sch... , ich hab grad den Ausgang des Main Events der größten Show des Jahres vermasselt"). Aber alles wird getoppt von einem Bobby Heenan in Überform.
Fazit: Kann man sich immer mal wieder gerne ansehen,wenn man die Lückenfüller ausläßt.
__________________
May God have mercy upon my enemies because I won´t.

-George S.Patton-
Tonkyhonk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 11:18   #80
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.295
AWA @ Tropicana Hotel, 19. November 1985
Scott Hall vs. Michael PS Hayes


Das Datum ist eine Angabe von WWE. Wobei schon gesagt werden muss, dass Datumsangaben bei AWA-Shows ungefähr dreimal geprüft werden sollten. Hierzu finde ich aber sonst gar nichts. Egal.

Bin ja ein großer Fan der Freebirds. Aber Michael Hayes war nie ein guter Wrestler. Scott Hall war sicher auch nie der beste, aber zu seinen Glanzzeiten konnte er mit dem richtigen Gegner schöne Sachen zeigen. 1985 war er schlechter als Hayes. Aber der konnte zumindest bumpen. Das illustriert dann auch diesen Kampf recht gut: Scott Hall der Michael Hayes durch die Gegend schubst. Irgendwo ist das ja ganz witzig.

EDIT:

Der Ringrichter ist übrigens Tommy Savoldi.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.

Geändert von Kain (28.10.2016 um 11:24 Uhr).
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2016, 17:09   #81
Marky21und23
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.01.2009
Beiträge: 1.469
Zitat:
Zitat von Kain Beitrag anzeigen
AWA @ Tropicana Hotel, 19. November 1985
Scott Hall vs. Michael PS Hayes


Das Datum ist eine Angabe von WWE. Wobei schon gesagt werden muss, dass Datumsangaben bei AWA-Shows ungefähr dreimal geprüft werden sollten. Hierzu finde ich aber sonst gar nichts. Egal.

Bin ja ein großer Fan der Freebirds. Aber Michael Hayes war nie ein guter Wrestler. Scott Hall war sicher auch nie der beste, aber zu seinen Glanzzeiten konnte er mit dem richtigen Gegner schöne Sachen zeigen. 1985 war er schlechter als Hayes. Aber der konnte zumindest bumpen. Das illustriert dann auch diesen Kampf recht gut: Scott Hall der Michael Hayes durch die Gegend schubst. Irgendwo ist das ja ganz witzig.

EDIT:

Der Ringrichter ist übrigens Tommy Savoldi.
Da du der Oldschool Experte bist:
Könnte es sein das dieses Match am 26.11.85 (ebenfalls Tropicana Hotel) stattfand bzw. evtl doch am 19.11 und die bisher sich an dem Tag in der DB befindliche Show ein falsches Datum trägt?
Da sich ja schon ein Match auf einer WWE DVD befindet, denke ich wars wohl ein und dieselbe Veranstaltung.
November 85 würde zumindest grob passen da beide da in der AWA aktiv waren. Ein anderes 1 vs. 1 der beiden in der AWA haben wir nicht in der DB
2 Shows innerhalb einer Woche halte ich für unwahrscheinlich.

Geändert von Marky21und23 (29.10.2016 um 17:35 Uhr).
Marky21und23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2016, 18:29   #82
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.295
Bei der AWA ist das schwer. Ich kenne keine wirklich zuverlässige Quelle für Datumsangaben. Hinzu kommt, dass auch nicht sicher feststeht, ob sich WWE jetzt auf das Datum auf das Datum der Aufzeichnung oder auf das Datum der Ausstrahlung bezieht. Selbst bei eigenen Shows sind sie da sehr inkonsistent. Selbst auf dieser DVD gibt es unterschiedliche Beispiele. Beim Match gegen Paul van Dale geben sie das Ausstrahlungsdatum an, bei dem gegen Michaels in Saginaw das des Tapings.

Ich halte es ebenfalls für unwahrscheinlich, dass mehr als einmal in der Woche in derselben Halle aufgezeichnet wurde. Möglich ist aber, dass irgendwann früher, meinetwegen im Oktober, aufgezeichnet wurde, und dies die Ausstrahlungsdaten sind. Sind immerhin zwei aufeinanderfolgende Dienstage.

Hier werden einige Tapings im Tropicana benannt. Leider ohne genaue Ergebnisse. Ein solches gab es am 04.11.1985, also einem Montag. Wenn dies Datum korrekt ist, ist meine Vermutung, dass diese beiden Kämpfe am 04. November aufgezeichnet und jeweils am 19. respektive 26. November gesendet wurden.


Der Kommentator erwähnt, dass vor dem Hall-Hayes-Match ein Kampf um den AWA World Title zwischen Rick Martel und Jumbo Tsuruta gezeigt wurde. Falls man das irgendwann mal auf einer Ergebnisseite findet, könnte das bei der Eingrenzung helfen. Leider erwähnen sie den Ausgang nicht. Martel hielt den Titel jedoch noch bis zum 29.12., hat den Gürtel also zumindest nicht abgegeben. Aus der Vorwoche erwähnen sie außerdem ein Match zwischen den Freebirds und Boris Zhukov gegen Hall, Hennig und Sgt. Slaughter. Ohne zu sagen welche zwei Freivögel antraten.

Das ist jetzt alles an Info was ich aus dem Kommentar ziehen konnte. Habe es jetzt nochmal angeschaut. Leider wird nichts in der Art erwähnt wie "nächste Woche Hall/Hennig gegen die Tag Champs". Dass der 19. und der 26. November Ausstrahlungsdaten sind, halte ich aber für am Wahrscheinlichsten.


EDIT:

Auf ESPN wurden meines Wissens nur Shows aus dem Tropicana ausgestrahlt. Das ging noch auf Pro-Wrestling USA zurück, die ebenfalls dort aufgezeichnet haben. Später kamen dann noch die Veranstaltungen aus dem Showboat in Vegas hinzu.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.

Geändert von Kain (29.10.2016 um 18:44 Uhr).
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2016, 19:37   #83
Marky21und23
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.01.2009
Beiträge: 1.469
Zitat:
Zitat von Kain;2204303

[URL=http://crazymax.org/newsite/results/awa-results-1985/
Hier[/url] werden einige Tapings im Tropicana benannt. Leider ohne genaue Ergebnisse. Ein solches gab es am 04.11.1985, also einem Montag. Wenn dies Datum korrekt ist, ist meine Vermutung, dass diese beiden Kämpfe am 04. November aufgezeichnet und jeweils am 19. respektive 26. November gesendet wurden.


Der Kommentator erwähnt, dass vor dem Hall-Hayes-Match ein Kampf um den AWA World Title zwischen Rick Martel und Jumbo Tsuruta gezeigt wurde. Falls man das irgendwann mal auf einer Ergebnisseite findet, könnte das bei der Eingrenzung helfen. Leider erwähnen sie den Ausgang nicht. Martel hielt den Titel jedoch noch bis zum 29.12., hat den Gürtel also zumindest nicht abgegeben. Aus der Vorwoche erwähnen sie außerdem ein Match zwischen den Freebirds und Boris Zhukov gegen Hall, Hennig und Sgt. Slaughter. Ohne zu sagen welche zwei Freivögel antraten.

Das ist jetzt alles an Info was ich aus dem Kommentar ziehen konnte. Habe es jetzt nochmal angeschaut. Leider wird nichts in der Art erwähnt wie "nächste Woche Hall/Hennig gegen die Tag Champs". Dass der 19. und der 26. November Ausstrahlungsdaten sind, halte ich aber für am Wahrscheinlichsten.


EDIT:

Auf ESPN wurden meines Wissens nur Shows aus dem Tropicahna ausgestrahlt. Das ging noch auf Pro-Wrestling USA zurück, die ebenfalls dort aufgezeichnet haben. Später kamen dann noch die Veranstaltungen aus dem Showboat in Vegas hinzu.
Wir haben ein AWA Titel Match zwischen Jumbo und Martel vom 29.09.85 in der Db was es sein müsste, da Jumbo den ganzen Oktober wieder in Japan war.
Dafür fehlt vom 6 Man Tag jede Spur
Marky21und23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2016, 19:42   #84
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.295
Bei der AWA ist es echt schlimm. Du triffst bei jedem größeren Territorium auf ähnliche Probleme. Aber verglichen mit den Twin Cities ist das alles in Maßen. Ich hatte mich vor vielen Jahren mal mit Indikator darüber unterhalten und dann zur Einführung der Medienbibliothek mit Prophet (zwecks der AWA-DVD von WWE Home Video). Ich kann nicht mal die Hälfte der Matches sicher einem Datum zuordnen. Die AWA ist in der Hinsicht eine Krankheit. Man könnte meine, dass es sich dabei um so eine Miniklitsche wie Angelo Poffos Outlaw Promotion ICW handelt.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2016, 20:03   #85
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 14.595
Hatte die NWA eigentlich noch eine Promotion in Minnesota nachdem die AWA ausgetreten ist?
__________________
Einige Vögel sind nicht dazu geschaffen, eingesperrt zu werden. Sie haben ein zu glänzendes Gefieder und wenn sie davonfliegen, dann jubelt der Teil in mir, der weiss, dass es eine Sünde war, sie einzusperren. Trotzem ist es da wo man ist, trauriger und leerer, wenn sie weg sind.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2016, 20:10   #86
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.295
Es gab bis 1993 ein Office im Staat. Aber eine spezielle Mitgliedsliga wäre mir nicht bekannt. Es gab allerdings zwei Outlaw Promotions. Eddie Sharkeys Pro Wrestling America (bis 1996) und eine Western Wrestling Association. Kann Dir aber über beide nicht wirklich was sagen.

EDIT:

Die AWA hat ja dann auch eine Weile mit Crockett und glaube noch mindestens einer NWA-Promotion zusammen an Pro Wrestling USA gearbeitet. Spricht nicht zwangsläufig gegen ein NWA-Territory in Minnesota, verringert meines Erachtens aber zumindest die Wahrscheinlichkeit.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.

Geändert von Kain (29.10.2016 um 20:17 Uhr).
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2016, 15:22   #87
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.295
Hog Wild, 10.08.1996
Outsiders vs. Sting & Lex Luger


Hall und Luger eröffnen den Kampf und man kann Parallelen zu dem Kampf oben zwischen Hall und Michael Hayes erkennen, da man deutlich sieht, wer der besserer Mann im Ring ist. 1996 war das dann natürlich der Bad Guy. Dabei hatte Luger zwischen 1989 und 1992 eine Phase, in der er ziemlich gute Kämpfe abliefert. Das eine Jahr Pause in dem er für die WBF rumgehampelt hat, hat ihm aber scheinbar nicht gut getan. Das Match selber ist in Ordnung. Kein Technikfeuerwerk aber alle mit der erwartbaren Leistung. Die Story um die nWo wird gut weitergeführt. Allein der fuck-up von Lex am Ende stört das Gesamtbild ein wenig. Da Flexi den Chop Block von Ringrichter Nick Patrick nicht registriert hat, musste der Spot wiederholt werden. Dadurch war zu offensichtlich, dass es kein Versehen war, weil Patrick zu Boden ging, nachdem Luger ihm Halls Füße ins Gesicht gepfeffert hat. Der Kommentar, dass er wohl gestolpert sein muss hilft dabei auch nicht unbedingt. Nun ja.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2016, 12:39   #88
Duke of Bridgewater
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2010
Beiträge: 1.382
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Hatte die NWA eigentlich noch eine Promotion in Minnesota nachdem die AWA ausgetreten ist?
Die AWA, genau wie WWWF und WWA, hielten sich and die Territoriumsgrenzen der NWA and waren praktisch, auch wenn sie ihre eigenen World Titel hatten, NWA Territorien. Die WWWF war ja auch zeitweise Mitglied und Verne Gagne saß als Mitbesitzer eines anderen NWA Territoriums auch mit am Tisch. Bis zum Aufkommen der Konkurrenz mehrerer Ligen im Kabelfernsehen spielte es keine große Rolle, ob man AWA, NWA oder WWWF war, auch wenn es in der Apter-Presse anders erschien.

1985 war dann allerdings Crockett dabei, sich das Monopol an der NWA zu sichern, während Gagne versuchte, sich an der Westküste zu etablieren. (Und Vince McMahon schlug ja ohnehin zu, wo immer sich eine Möglichkeit ergab.) Das Territorialprinzip war noch nicht ganz tot, aber nicht mehr zu retten.
__________________
Buy Shimmer, it will keep you straight!
Duke of Bridgewater ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2016, 12:48   #89
kamikazekall
unverletzt
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 3
Hi Everybody,

ich, der mit der Gimmick-Era groß geworden ist und sich selbst eher als Nostalkiger bezeichnen würde, bin im Moment dabei die ganzen WWF Wrestling-Shows ab Wretlemania I bis ca. ins Jahr 1994 hinein, auf youtube an zu schauen....
Ich finde einfach die ganzen Storylines aus dieser Zeit viel besser gemacht und dadurch, dass es zu dieser Zeit nur 4 Großveranstaltungen gab, auch viel intensiver.....einfach besser halt.
Eine der besten war die zwischen Jake Roberts und Randy Savage oder zwischen dem Warrior und Randy Savage....auch die Matches zwischen Roddy Piper und Ric Flair oder dem Mountie und Big Boss Mann hatten einen sehr hohen Unterhaltungswert.

Ohne das heutige Wrestling schlecht reden zu wollen, aber irgendwie ist das mehr Highspeed-Gymnastik als Wrestling. Zudem ist der Wiedererkennungswert, die Superstars mal ausgenommen, doch sehr gering. Früher wußte man sofort wer Heel ist....heute ist das schwer bis gar nicht erkennbar.

in diesem Sinne
Grüße vom kamikazekall
kamikazekall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2016, 21:57   #90
Paul Heyman Guy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 1.631
Wieder ein Match das nicht in der Datenbank zu finden ist

PWO Spring 2009
PWO Championship Title Match
M-Dogg 20" Matt Cross vs. Johnny Gargano -

Das genaue Datum weiß ich nicht. In der Videobeschreibung steht auch nicht wann das 2009 war. Ist schon lustig Matt Cross mit dieser Stachelfrisur zu sehen Johnny hier mit Kopf. Zwei damalige Dauerrivalen hatten viele Matches gegeneinander. Wieder ein richtig gutes Match das unterhalten kann.

Hier der Link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=1bt_C4A09OY
__________________
Villain Club - Every Club needs a Villain
Paul Heyman Guy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 22:52   #91
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Sasha Banks vs. Bayley (30 Minutes Iron Man Match for the NXT Women's Championship)

Enorm starkes Women's-Match. Beide schlagen sich gut durch die 30 Minuten und sorgen auch für eine Menge Abwechslung. Auch Sashas Interaktion mit dem Bayley-Fan sowie ihre härtere Gangart trugen ihren Teil dazu bei. Der letzte entscheidende Punkt war nötig, um das Kapitel endgültig abzuschließen, um Banks's Fokus vermehrt auf das Main Roster richten zu können, während bei einem Draw evtl. noch ein weiteres Match der beiden drinn gewesen wäre, was Sasha dann allerdings auch wieder hätte verlieren müssen, was ihrem Standing wohlmöglich geschadet hätte.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittlerweile veröffentlicht WWE in unregelmäßigen Abständen vollständige PPV-Matches vergangener Veranstaltungen auf seinem YT-Kannal. Wie halt dieses Match, das ich mir dank YT-App auf der PS4 nun auch um TV anschauen kann. Fand es ja schon schade, dass es dieses Match nicht auf die NXT-BD/DVD geschafft hatte.

Geändert von Fox Black (20.12.2016 um 22:52 Uhr).
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2017, 20:23   #92
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.295
Könnte man dieses Thema versuchsweise mal oben festmachen? Vielleicht würde es dann öfter benutzt werden. Ich finde die Sucherei danach jedenfalls immer ziemlich umständlich.


NXT TakeOver: The End, 08.06.2016
American Alpha (c) vs. The Revival
NXT Tag Team Titles Match


Ich frage mich manchmal, ob ich schon zu viel gesehen habe. Zumindest ist es sehr schwer für ein Match, mich für sich einzunehmen. Das trifft nicht nur auf das Produkt von WWE zu. Auch Kämpfe aus Japan überzeugen mich immer seltener. Ich habe mir so beispielsweise eine ganze Reihe von Kanas (Asukas) Kämpfen aus ihrem Heimatland angesehen. Ich finde Kana grundsätzlich echt gut. Aber da war einfach zu viel Unfug dabei, der die Zuschauer wohl zum Lachen bringen sollte. Mich hat das eher zum Schluss gebracht, dass Comedy und Wrestling einfach zusammengehören. Mit NXT habe ich mich zu beschäftigen angefangen, nachdem die Damenabteilung so viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Da gab es viel Nettes, aber ich habe aus den 80ern und 90ern besseres von Damen wie Chigusa Nagayo, Manami Toyota oder Aja Kong gesehen. Und wie sie alle heißen. Da kamen die NXT Women's Division bisher allenfalls selten mit.

Wie dem auch sei. Es gibt noch gutes Wrestling. Dash und Dawson erinnern mich ganz stark an die Brain Busters oder die Minnesota Wrecking Crew (Arn & Ole). Vielleicht nicht ganz so versiert wie diese beiden Teams, dafür aber dynamischer. Und trotz dieses Vergleichs sind die beiden durchaus eigenständig. Ich hoffe ja, dass sie noch lange zusammen bleiben werden. Wird mal wieder Zeit, für ein echt gutes Tag Team, das über Jahre besteht. Gute Heeltaktiken, gute Zusammenarbeit, viel natürliche Ausstrahlung und alles was sie tun, hat eine Bedeutung.

American Alpha und ich sind noch keine Freunde. Ich werde mit den beiden nicht so richtig warm. Vielleicht liegt es an Jason Jordans komischen Turnschuhen. Im Ring sind sie aber nahezu makellos und ihr Stil ergänzt den ihrer Gegner perfekt. Alles in allem also eine runde Sache, die zu einem Match führt, an dem ich nichts auszusetzen habe.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2017, 15:53   #93
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.295
Cruiserweight Classic 1, 13.07.2016

Bin ja skeptisch, wenn es um die leichteren Wrestler geht. Da ist mir zu oft zu viel Gehopse dabei. Daher habe ich mich bisher nie mit diesem Turnier befasst. Ich habe dunkel in Erinnerung, dass Perkins gewonnen hat, könnte dafür aber nicht die Hand ins Feuer legen. Ansonsten kenne ich die meisten Teilnehmer nicht. Aus der ersten Folge gerade mal Kota Ibushi. Unabhängig davon, fand ich, dass die Gewinner immer vom ersten Moment klar zu erkennen waren. Ging zumindest mir so und ich behielt auch immer recht. Nur Cedric Alexander und Clement Petiot haben es geschafft, mich während des Kampfes kurz an meiner Vermutung zweifeln zu lassen. Daher gefällt mir deren Kampf auch am besten. Wobei mir Petiot besser gefallen hat und ich ihn lieber wiedergesehen hätte. Maluta und Ibushi haben sich auch alle Mühe gegeben, dass ihr Kampf wie ein richtiger Wettbewerb aussieht, waren dabei aber nicht so erfolgreich. Aber das liegt wohl an Ibushis Status. Ich habe nicht eine Sekunde geglaubt, dass er in der ersten Runde rausfliegen wird. Malutas Sprung nach draußen kam mir etwas versemmelt vor. Daher gefällt mir Petiot/Alexander ein gutes Stück besser. Die anderen beiden Auseinandersetzungen fand ich völlig unspektakulär.

Großartig finde ich den Kommentar. Da werden andere Ligen und Wrestler wie Kobashi und Misawa erwähnt. Das gefällt mir. Und es wirkt dabei wie guter Journalismus. Anders als bei vielen Indy-Sachen die ich gesehen habe. Das klingt immer so, als hätte irgendein Smark die Gelegenheit erhalten, mal eine Veranstaltung zu kommentieren und ich persönlich finde das total enervierend.

Die Show war OK.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 12:24   #94
Paul Heyman Guy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 1.631
Aktuellers Match nicht in der Datenbank zu finden
Lucha Extrema - Penta Zero M vs Violento Jack - (Martínez Entertainment - 18.02.2017)
Wow sehr hart und sehr brutal. Das Penta harte Matches zeigen kann hat er auch bei LU gezeigt. Was da alles eingesetzt wurde und wie der Ring dann wieder aussah Klasse Match wenig Wrestling viel Brawling und ein typischer Penta Zero M (***3/4)
https://www.youtube.com/watch?v=iQWfJjj6vmM
__________________
Villain Club - Every Club needs a Villain
Paul Heyman Guy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2017, 10:38   #95
Mein GOAT Walter
ECW
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 6.099
... Talking Smack Ausschnitt Bryan vs Miz -
https://www.youtube.com/watch?v=_2Xh6zvKPuQ

Wurde das so ausgestrahlt? Das ist doch nie und nimmer n Work.
__________________
--
Mein GOAT Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2017, 11:24   #96
Corvus
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 574
Zitat:
Zitat von YOGTZE Beitrag anzeigen
... Talking Smack Ausschnitt Bryan vs Miz -
https://www.youtube.com/watch?v=_2Xh6zvKPuQ

Wurde das so ausgestrahlt? Das ist doch nie und nimmer n Work.
Andere werden dir bestimmt gleich die Smackdown Ausgabe dazu nennen können, aber das ist bei Talking Smack genau so passiert und stellte dann auch den Start für die Ziggler VS Miz Fehde.

Edit: 23. August 2016

Geändert von Corvus (22.02.2017 um 11:28 Uhr).
Corvus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 17:52   #97
Wrestlingpapst
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 7.470
Zitat:
Zitat von Kain Beitrag anzeigen
Cruiserweight Classic 1, 13.07.2016

Bin ja skeptisch, wenn es um die leichteren Wrestler geht. Da ist mir zu oft zu viel Gehopse dabei. Daher habe ich mich bisher nie mit diesem Turnier befasst. Ich habe dunkel in Erinnerung, dass Perkins gewonnen hat, könnte dafür aber nicht die Hand ins Feuer legen. Ansonsten kenne ich die meisten Teilnehmer nicht. Aus der ersten Folge gerade mal Kota Ibushi. Unabhängig davon, fand ich, dass die Gewinner immer vom ersten Moment klar zu erkennen waren. Ging zumindest mir so und ich behielt auch immer recht. Nur Cedric Alexander und Clement Petiot haben es geschafft, mich während des Kampfes kurz an meiner Vermutung zweifeln zu lassen. Daher gefällt mir deren Kampf auch am besten. Wobei mir Petiot besser gefallen hat und ich ihn lieber wiedergesehen hätte. Maluta und Ibushi haben sich auch alle Mühe gegeben, dass ihr Kampf wie ein richtiger Wettbewerb aussieht, waren dabei aber nicht so erfolgreich. Aber das liegt wohl an Ibushis Status. Ich habe nicht eine Sekunde geglaubt, dass er in der ersten Runde rausfliegen wird. Malutas Sprung nach draußen kam mir etwas versemmelt vor. Daher gefällt mir Petiot/Alexander ein gutes Stück besser. Die anderen beiden Auseinandersetzungen fand ich völlig unspektakulär.

Großartig finde ich den Kommentar. Da werden andere Ligen und Wrestler wie Kobashi und Misawa erwähnt. Das gefällt mir. Und es wirkt dabei wie guter Journalismus. Anders als bei vielen Indy-Sachen die ich gesehen habe. Das klingt immer so, als hätte irgendein Smark die Gelegenheit erhalten, mal eine Veranstaltung zu kommentieren und ich persönlich finde das total enervierend.

Die Show war OK.
Habe mir die erste Ausgabe des CWC auch gerade angeschaut und kann Dir dabei zustimmen, dass es eine ordentliche Show gewesen ist. Bis auf den Kampf zwischen Lun und Daivari fand ich alle Matches ganz gut. Die Niederlage von Daivari überraschte mich etwas, ansonsten waren die Ausgänge abzusehen. Matchqualität war - wie schon gesagt - durchaus ansprechend - passt!
__________________
Wrestling-Fan seit 1990
44-maliger WWE-Besucher(1. Show:11.02.1994 Zürich - letzte Show: 14.11.2019 Mannheim)

Der Wrestlingpapst hat gesprochen.
Wrestlingpapst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 17:50   #98
Chr!stian
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 25.11.2011
Beiträge: 697
Bret 'Hitman' Hart vs. Hakushi
RAW #121 ab 26:54 Min.

Fantastisches, PPV-würdiges RAW-Match vom 24.07.1995 zwischen den beiden Wrestlern. Die RAW-Ausgabe fand einen Tag nach 'In your House 2' statt. Es gab unter anderem einen Moonsault von Hakushi nach draußen und einen Superplex von Bret von ganz oben.

Beachtet bitte auch, wie wertvoll ein Manager sein kann. Herrliches Match, dazu ein Nostalgiefest. Viel Spaß!

P.S.: Macht aber bloß gleich nach dem Matchende aus, sonst wird's richtig finster

Edith: Wahnsinn, wie wenig Platz die damals draußen hatten. Das ist ja heute doppelt bis dreimal so viel! Dazu echte Absperrgitter, nix Weichgummi.

Geändert von Chr!stian (01.03.2017 um 13:51 Uhr).
Chr!stian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2017, 17:11   #99
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.295
Zitat:
Zitat von Wrestlingpapst Beitrag anzeigen
Habe mir die erste Ausgabe des CWC auch gerade angeschaut und kann Dir dabei zustimmen, dass es eine ordentliche Show gewesen ist. Bis auf den Kampf zwischen Lun und Daivari fand ich alle Matches ganz gut. Die Niederlage von Daivari überraschte mich etwas, ansonsten waren die Ausgänge abzusehen. Matchqualität war - wie schon gesagt - durchaus ansprechend - passt!
Ich habe inzwischen auch die zweite Ausgabe geschaut. Die Matches fand ich ebenso vorhersehbar wie in der ersten Ausgabe. Alles in allem fand ich die Show aber etwas spannender. Ich finde gut, dass es ein Zeitlimit gibt. Warum die Refs ansprechen, dass sie Backstage mit den Wrestlern die Regeln durchgingen, ist mir aber schleierhaft.

Die dritte Folge nehme ich mir gleich mal vor.

EDIT:

Cruiserweight Classic III, 2.07.2016

Mit dem Sabre jr. kann ich nichts anfangen. Er befleißigt sich eines Stils, der mir eigentlich sehr zusagt und zudem dazu prädestiniert ist, dass sie Angelegenheit echt aussieht. Dennoch sieht man bei den meisten seiner Aktionen, dass es sich um eine Choreographie handelt. Insgesamt der bisher deutlich langweiligste Kampf des Turniers. Harv/Gulak ist der erste Kampf, bei dem ich mir nicht von Beginn an sicher war, wer gewinnt. Habe erst zu Gulak geneigt. Als sie im Ring waren zu Harv. Durch den Kommentar wieder eher zu Gulak ... War in Ordnung, etwas arm an Spannung und Höhepunkten jedoch. Und unterm Strich war der erste Eindruck dann doch richtig. Aber ich war mir nicht hundertprozentig sicher. Nese/Bennett fand ich auch auf dem ersten Blick klar. Nese gefällt mir irgendwie ganz gut. Dem Kampf fehlt es aber auch etwas an Spannung. Auch wenn es zum Ende raus etwas besser wird. Der Main Event war ebenfalls eine klare Sache aber auch der spannendste Kampf der Veranstaltung. Ich habe fast das Gefühl, das die anderen Kämpfe absichtlich etwas unspektakulär sein sollten, um diese Auseinandersetzung besonders herauszustellen. Alles in allem die bisher schwächste Ausgabe vom CWC.

EDIT 2:

Dann mache ich doch gleich weiter.

Cruiserweigt Classic IV, 03.08.2016

Swann/Lee war vorhersehbar und arg kurz. Dafür aber ganz nett. Hätte einfach mehr Zeit benötigt. Gurv/Dar fand ich wieder etwas schwerer vorauszusehen. Ich hätte auf Dar getippt, aber irgendwie hielt ich es dann für durchaus möglich, dass einer der Sihras in die zweite Runde kommt. Der Kampf war auch eher langweilig. Aber Dar gefällt mir irgendwie ganz gut. Auch der nächste Kampf hatte einen vorhersehbaren Sieger. Und gleichzeitig meinen persönlichen Favoriten im Turnier. Ich mag den Kerl irgendwie. Guter Kampf. Der letzte Kampf ... ich müsste wissen, wer gewonnen hat. Wurde bei einem TakeOver erwähnt. Aber ich habe es mir nicht gemerkt. Der erste Kampf in der Erstrunde, bei dem ich keine Tendenz erkennen kann. Hat mir gut gefallen.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.

Geändert von Kain (03.03.2017 um 20:29 Uhr).
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2017, 11:54   #100
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.295
Hm. Bin inzwischen ein gutes Stück weiter. Eines hat sich nicht geändert: Ich finde die Ausgänge nach wie vor total vorhersehbar. Herausstellen möchte ich heute mal Zack Sabre jr. vs. Noam Dar aus dem Viertelfinale. Ist der erste Kampf, in dem Juniorsäbel mich wirklich überzeugt bzw. in dem man nicht sofort sieht, dass Wrestling choreographiert ist. Was mich bei seinem Stil eh ziemlich wundert, da der eigentlich für Realismus prädestiniert ist. Das ist nun der zumindest bisherige Höhepunkt des Turniers für mich. Ein anderer Sieger hätte mir persönlich aber besser gefallen.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.