Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > Medien, Geschichte, Fragen & Antworten

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.04.2020, 19:53   #51
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Zitat:
Zitat von Darth Schaffi Beitrag anzeigen
Nein, dass war kein Klassiker. Das war zwar eine gute Doku, die einiges erklärt warum New Jack so geworden ist wie er geworden ist. Aber vielleicht täten ihm mal Psychotherapien doch schon ganz gut.
Cornette sagte so schön, als er mit den beiden Produzenten von Dark Side of the Ring geführt hatte, dass er sich wie Dr. Loomis fühle und ein Monster los gelassen hat. Jim lachte zwar dabei, aber ich hatte dennoch leicht das Gefühl, dass er es auch etwas ernst meinte.
Sehe ich ähnlich. Das Kayfabe Commentaries Interview von New Jack für die "Breaking Kayfabe"-Reihe zum Beispiel geht deutlich tiefer in seine persönliche Geschichte (um im Gegensatz zur "Dark Side..." schien er da auch zur Abwechselung einigermaßen Nüchtern zu sein).

Aber man muss sich natürlich auch klar machen, dass sich die Serie nicht in erster Linie an Hardcore-Fans richtet, sondern an Leute, für die Mass Transit eine Neuigkeit ist.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2020, 20:27   #52
Kiez Richards
King of Korn Style
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 12.948
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Noch schlimmer: Er rät zu einer französischen(!) Plattform.
Sperre wird eingeleitet.
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2020, 20:30   #53
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 2.933
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Aber man muss sich natürlich auch klar machen, dass sich die Serie nicht in erster Linie an Hardcore-Fans richtet, sondern an Leute, für die Mass Transit eine Neuigkeit ist.
Vielleicht fand ich die Doku deswegen ziemlich interessant. Die Mass Transit kannte ich natürlich, genau so die Sache mit Grimes und das er halt ein ziemlich bekloppter Typ sein soll. Der Rest war für mich neu. Wusste z.B. nicht mal das er für Jim Cornett gearbeitet hat.
Finde es schon krass das er nie rechtlich belangt wurde. Bei Mass Transit kann man noch drüber streiten, aber auf jemanden ohne Absprach 9 mal (oder mehr vielleicht hat er sich ja verzählt) einzustechen ist halt ne ganz andere Hausnummer.
Trotzdem muss man sagen das er sicherlich nicht die sympatischste Person ist, dafür eine ziemlich interessante. Vielleicht schaue ich mir bei Gelegenheit noch ein bisschen was über ihn an.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!

Geändert von Creed (01.04.2020 um 20:31 Uhr).
Creed ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 10:54   #54
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Für Cornette-Verhältnisse wurde gerade der Wechsel von Smokey Mountain zur ECW sehr unspektakulär behandelt. Das war wohl eigentlich nicht ganz so Friede, Freude, Eierkuchen.

Grundsätzlich würde ich für Hintergrund wirklich die Kayfabe Commentaries Shoots empfehlen. Die sind in Sachen Produktion so ziemlich das Beste nach den WWE-Produkten (und die stellen halt immer nur eine Sichtweise dar) und deutlich besser geschrieben, als so ziemlich jede andere Shoot-Serie, die ich kenne.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 13:41   #55
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 14.588
Beim Wechsel der Gangstas von SMW zur ECW war Corny ja eher auf Paul wütend als auf New Jack und Mustafa.
__________________
Einige Vögel sind nicht dazu geschaffen, eingesperrt zu werden. Sie haben ein zu glänzendes Gefieder und wenn sie davonfliegen, dann jubelt der Teil in mir, der weiss, dass es eine Sünde war, sie einzusperren. Trotzem ist es da wo man ist, trauriger und leerer, wenn sie weg sind.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 13:48   #56
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 11.614
Nächste Folge kann witzig werden. Denn dort geht es um den Brawl for All. Oder besser gesagt Jim Cornette vs. Vince Russo.

Hier mal ein paar Kommentare, die ich gefunden habe bei ein YouTube von Jim:

Zitat:
Jim, could you tell us your thoughts on the 1969 Moon Landing?

Vince Russo would probably tell you he booked it, the New Yawk piece of shit...
Oder:

Zitat:
Jim, to how many places can you calculate Pi?

Vince Russo is the scum of the fucking earth, and can't get his dick hard enough to enjoy any kind of pie.
__________________
1. Champion of Boardhell.

Geändert von Darth Schaffi (03.04.2020 um 13:56 Uhr).
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 15:17   #57
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 31.864
So eklig das anzusehen ist, fand ich es schon amüsant, dass Gypsy Joe nicht mal die echte Verprügelung gesellt hat.
__________________
Jeremiah was a bullfrog,
was a good friend of mine.
I never understood a single word he said,
but I helped him a-drink his wine
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 19:57   #58
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Beim Wechsel der Gangstas von SMW zur ECW war Corny ja eher auf Paul wütend als auf New Jack und Mustafa.
Auf alle Beteiligten. Paul Heyman, weil er wohl entgegen einer früheren Zusage die Gangstas übernommen hat, bevor sie alle vereinbarten Termine in Smokey Mountains absolviert hatten. Und New Jack vor allem, weil er on Air Cornette als Rassisten bezeichnet hat.

Zumindest on Camera haben die Beiden (Jack und Corny) aber ihre Streitigkeiten beerdigt. Man findet das Video auf Youtube (ich möchte es nicht verlinken, da es ein vermutlich nicht legaler Ausschnitt aus einer KC Produktion ist). Könnte sogar nicht gestellt sein. Zwischendurch scheint sich Cornette nicht ganz sicher zu sein, ob er dem Braten trauen kann.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 21:07   #59
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 31.864
Wie ernst kann man New Jacks Vorwurf, Cornette sei ein Rassist, eigentlich nehmen? Ich kenne wenig Zeug von Cornette, aber gilt er nicht eigentlich als recht weit links und progressiv? Hat er New Jack bei Smoky Mountain Wrestling nicht bewusst als Heel eingesetzt, um die Rednecks auf die Barrikaden zu bringen? New Jack gegen ihn turnen lassen, (auch) um Rasssismus zu demaskieren?
__________________
Jeremiah was a bullfrog,
was a good friend of mine.
I never understood a single word he said,
but I helped him a-drink his wine
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 21:36   #60
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 14.588
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Auf alle Beteiligten. Paul Heyman, weil er wohl entgegen einer früheren Zusage die Gangstas übernommen hat, bevor sie alle vereinbarten Termine in Smokey Mountains absolviert hatten. Und New Jack vor allem, weil er on Air Cornette als Rassisten bezeichnet hat.
Wobei diese Promos ja erst nach dem Wechsel zur ECW kamen.

Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Wie ernst kann man New Jacks Vorwurf, Cornette sei ein Rassist, eigentlich nehmen? Ich kenne wenig Zeug von Cornette, aber gilt er nicht eigentlich als recht weit links und progressiv? Hat er New Jack bei Smoky Mountain Wrestling nicht bewusst als Heel eingesetzt, um die Rednecks auf die Barrikaden zu bringen? New Jack gegen ihn turnen lassen, (auch) um Rasssismus zu demaskieren?
Für US-Standards ist Corny sehr Links. Er ist in gewissen Dingen aber auch sehr Hillbilly. New Jack und Mustafa als brutale Heels ist in dieser Region natürlich sehr einfach. Diese stereotypische Verwenbdung könnte man schon als unterschwellig rassistisch sehen. New Jack hat sich auch kritisch zur Verwendung des N Wortes geäussert. Er erkennt aber auch an dass es Corbette war, der die Gangstas gross rausbrachte.
__________________
Einige Vögel sind nicht dazu geschaffen, eingesperrt zu werden. Sie haben ein zu glänzendes Gefieder und wenn sie davonfliegen, dann jubelt der Teil in mir, der weiss, dass es eine Sünde war, sie einzusperren. Trotzem ist es da wo man ist, trauriger und leerer, wenn sie weg sind.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2020, 07:33   #61
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Wobei diese Promos ja erst nach dem Wechsel zur ECW kamen.
Ja, aber Cornette hat nicht verstanden, warum Jack das gesagt und warum Heyman es ausgestrahlt hat. Es gab keine Storyline zwischen den beiden Promotions und es war klar, dass es keine geben würde, sondern dass man damit nur Cornettes Ruf beschädigen konnte.

Und es hängt ihm ja auch seitdem nach, heute etwas weniger, wo mehr Leute über Shoots und Podcasts seine politischen Einstellungen kennen.


Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Für US-Standards ist Corny sehr Links. Er ist in gewissen Dingen aber auch sehr Hillbilly. New Jack und Mustafa als brutale Heels ist in dieser Region natürlich sehr einfach. Diese stereotypische Verwenbdung könnte man schon als unterschwellig rassistisch sehen. New Jack hat sich auch kritisch zur Verwendung des N Wortes geäussert. Er erkennt aber auch an dass es Corbette war, der die Gangstas gross rausbrachte.
Da Gimmick, vor allem im Detail, kam aber genau so von New Jack, wie von Cornette (und wurde in der ECW ja eher noch extremer). Das dann gerade als Beleg vor Cornettes rasssistische Einstellung zu nehmen, finde ich wackelig.

Dass er das N-Wort genutzt hat, ist dokumentiert und wenn man seine sonstigen Ausbrüche hört, bei dem es regelmäßig zu "musste das jetzt wirklich sein?" Momenten kommt, überrascht das auch nicht wirklich.

Seine seit Jahren öffentlich geäußerte politische Einstellung spricht da aber eine andere Sprache.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2020, 07:49   #62
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 11.614
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Da Gimmick, vor allem im Detail, kam aber genau so von New Jack, wie von Cornette (und wurde in der ECW ja eher noch extremer). Das dann gerade als Beleg vor Cornettes rasssistische Einstellung zu nehmen, finde ich wackelig.
Er ist es ja auch nicht. Macht er dennoch Witze, die nicht politisch korrekt sind? Ja, die macht er. Darum wurde ja auch von NWA Powerrr gefeuert. Man dachte es sei rassistisch. Dabei war es ein Witz über Äthiopien.
Er hat es ja auch mal erklärt, dass das, als er anfing eine andere Zeit war. Da hat man das gemacht um Heat zu bekommen. Er war da ja nicht der einzige. Gary Hart war ja genau so und Backstage und Privat war er Onkel Gary(Cornette beschrieb ihn so).

Jim Cornette's Heroic Rant On Joey Styles & Politics:
https://www.youtube.com/watch?v=zWoRhFbSxoI
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 08:29   #63
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 11.614
Auch hier wieder eine gute Folge. Ich dachte zwar, sie wäre etwas lustiger ald die davor. Doch, wenn man hört, dass das Brawl for All Turnier nur entstanden ist, um Bradshaw zu demütigen bzw. es zu zeigen, dass er kein starker Typ ist? Ja, viele wurden verletzt, der der gewinnen sollte(Dr. Death) verletzte sich sehr schwer. Bart Gunn wurde nie mehr vernünftig eingesetzt und wurde gegen Butterbean zum Fraß vorgeworfen. Wenn man so will, war es nach David Arquette zum Champ zu machen, die zweitgrößte Fehlentscheidung.

Ja, ich kann den Hass verstehen, den Corny auf Russo hat.
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 13:42   #64
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 2.933
Es war wieder eine spannende Folge. Von dem Brawl for All habe ich natürlich gehört, aber das einzige was ich darüber wusste war das der falsche gewonnen hat und das er deswegen von Butterbean auseinander genommen wurde.
Die Grundidee finde ich eigentlich nicht einmal so uninteressant. Auch hier im Forum gab es vor einigen Jahren mal eine Diskussion, welcher Wrestler in einem echten Kampf die besten Chancen hätte. Trotzdem müsste man eigentlich schnell zu dem Schluss kommen das so ein Turnier eine ziemlich blöde Idee ist. Am Ende ist ja wirklich alles schief gelaufen was hätte schief laufen könne. Es gab einige Verletzte, ein potentieller Top Star wurde öffentlich gedemütigt und verletzte sich, am Ende gewinnt jemand für den man keine Pläne hatte und wirklich profitieren konnte auch niemand davon.
Besonders tragisch fand ich die Geschichte mit D'Lo Brown und Darren Drozdov die ich auch noch nicht kannte. Das Zeigt leider das Cornett mit seiner Aussage "Es ist nix fake daran wenn sich Leute auf die Bretter schmeißen." nicht ganz unrecht hat.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!

Geändert von Creed (08.04.2020 um 13:46 Uhr).
Creed ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 14:02   #65
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 11.614
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
......und wirklich profitieren konnte auch niemand davon.
Deshalb verstehe ich nicht, warum Vince McMahon den Stecker gezogen hat. Das ist auch unerklärlich. Entweder war es sein Starrsinn oder Russo hatte ihn so sehr beeinflusst, dass er es einfach hat weiter laufen lassen.
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 14:48   #66
nWo_Joe
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 11.08.2008
Beiträge: 1.816
Ich habe mich auch die ganze Zeit über bei der Folge gefragt, wie man den Brawl for All Event überhaupt dem Zuschauer vermittelt hat. Da man grundsätzlich dem Zuschauer ein herkömmliches Wrestling Match als "echt" und ungeskriptet verkauft hat und auf einmal stehen sich die Wrestler mit einem so fundamental anderen Kampfstil gegenüber. Als Mark Fan würde ich mich dann ja fragen warum so ein effektiver Kampfstil a lá "Mitten in die Fresse und das auch schnellstmöglich" nicht schon immer verwendet wurde, wenn er den Gegner doch innerhalb Minuten zum Knockout bringt. So ein Event kann doch nur dazu dienen, direkt mal Kayfabe zu brechen.
nWo_Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 15:06   #67
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 2.933
Zitat:
Zitat von nWo_Joe Beitrag anzeigen
Ich habe mich auch die ganze Zeit über bei der Folge gefragt, wie man den Brawl for All Event überhaupt dem Zuschauer vermittelt hat. Da man grundsätzlich dem Zuschauer ein herkömmliches Wrestling Match als "echt" und ungeskriptet verkauft hat und auf einmal stehen sich die Wrestler mit einem so fundamental anderen Kampfstil gegenüber. Als Mark Fan würde ich mich dann ja fragen warum so ein effektiver Kampfstil a lá "Mitten in die Fresse und das auch schnellstmöglich" nicht schon immer verwendet wurde, wenn er den Gegner doch innerhalb Minuten zum Knockout bringt. So ein Event kann doch nur dazu dienen, direkt mal Kayfabe zu brechen.
War zu dem Zeitpunkt nicht schon den meisten klar das Wrestling abgesprochen ist? Zumindest habe ich Russo in der Doku so verstanden.
Aber abgesehen davon war der Brawl for All doch eigentlich ein Produkt was an dem Interesse des WWE/F Zuschauer vorbei ging. Wenn ich die WWE/F schau möchte ich Wrestling sehen. Möchte ich Kampfsport sehen, schaue ich mir MMA, Boxen, K1 oder was weiß ich was an.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!

Geändert von Creed (08.04.2020 um 15:10 Uhr).
Creed ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 15:20   #68
nWo_Joe
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 11.08.2008
Beiträge: 1.816
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
War zu dem Zeitpunkt nicht schon den meisten klar das Wrestling abgesprochen ist? Zumindest habe ich Russo in der Doku so verstanden.
Aber abgesehen davon war der Brawl for All doch eigentlich ein Produkt was an dem Interesse des WWE/F Zuschauer vorbei ging. Wenn ich die WWE/F schau möchte ich Wrestling sehen. Möchte ich Kampfsport sehen, schaue ich mir MMA, Boxen, K1 oder was weiß ich was an.
Also das Smart Mark Wissen kam wohl bei den meisten erst über das Internet und dem damit ermöglichten Forenaustausch so richtig rüber. 1998 hatte ich jetzt zu Hause z.B. noch kein Internet. Aber vielleicht war das in den Staaten alles etwas früher. Nichtsdestotrotz wird es zu der Zeit sicherlich deutlich mehr Marks gegeben haben als heutzutage und dann ist so ein Event eigentlich total inkonsequent und schädlich.
nWo_Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 15:54   #69
Cockney
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.03.2003
Beiträge: 10.745
Heute wahrscheinlich nicht mehr begreiflich für uns, wie händeringend man nach neuen Ideen suchte, um der WCW ein paar Zuschauer*innen abzujagen. Da war es natürlich auch legitim, wenn man sich daran macht, Tabus zu brechen und Grenzen auszuloten.
In der Dokumentation wird gut aufgezeigt, wie risikoreich das für die Wrestler war. Da sieht man wirklich noch einmal, wie wenig damals die Gesundheit der Wrestler relevant war, solange man das Programm interessanter gestalten konnte.

Würde man mir davon erzählen, ohne dass man eine Liga dazu nennt, ich würde es für eine WCW-Idee halten. Es sieht retrospektiv für mich aus, als wäre es ein Versuch, ein Publikum wie bei Road Wild in Sturgis abzuholen, denn welcher normale Wrestling-Fan sollte daran Spaß haben? Zugleich war es so unterirdische Kampfqualität, dass es auch keinen normalen Box-Fan interessiert hätte. Dann am Ende auch noch Butterbean zu präsentieren als finaler Gegner, ist so an der Zielgruppe vorbei, dass es doch an sich von Grund auf nach einer schlechten Idee aussieht und überhaupt nicht zu dem Stil der WWF zu dem Zeitpunkt passte.
Ich frage mich, wie man ein Jahr nach dem damalig absoluten Hype-Superstar mit Mike Tyson, wirklich mit so einem Boxer um die Ecke kommt und denkt, dass es irgendwie zünden könnte. Selbst wenn das Turnier mit einem Steve Williams den gewollten Sieger gehabt hätte, wäre das doch ein Kampf absolut unattraktiv gewesen.
Cockney ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 22:49   #70
MarkusH
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 17.08.2008
Beiträge: 483
Ich habe jetzt ein paar Folgen geschaut.
Kann es sein, dass Vince Russo wirklich so ein A*** ist? Der kommt in den Interviews dermassen unsympathisch rüber, dass alles zu spät ist. Dagegen wirkt Jim Cornette recht reell mit seinen Aussagen.
Bisher dachte ich ja immer, Jim Cornette wäre eher ein Dampfplauderer, aber in den Interviews merkt man, dass der Mann wirklich Ahnung hat von dem, was er erzählt...
MarkusH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 14:22   #71
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 14.588
Die Folge war okay. Der beste Part war für mich das Segment mit Droz und D'Lo. Wie die beiden mit dem Ringunfall umgehen ist erstaunlich und ich glaube Droz wenn er sagt, sass er D'Lo keine Schuld gibt. Zumal er das ja schon öfters gesagt hat.
__________________
Einige Vögel sind nicht dazu geschaffen, eingesperrt zu werden. Sie haben ein zu glänzendes Gefieder und wenn sie davonfliegen, dann jubelt der Teil in mir, der weiss, dass es eine Sünde war, sie einzusperren. Trotzem ist es da wo man ist, trauriger und leerer, wenn sie weg sind.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 14:54   #72
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 11.614
Zitat:
Zitat von MarkusH Beitrag anzeigen
Bisher dachte ich ja immer, Jim Cornette wäre eher ein Dampfplauderer, aber in den Interviews merkt man, dass der Mann wirklich Ahnung hat von dem, was er erzählt...
Da kann ich dir mal nur ein paar Videos von Cornette empfehlen zu gucken, wie z.B. Timline 1997 with Jim Cornette.

In dem Zimmer von Cornette wurde ich gerne mal zwei Wochen verbringen: https://www.youtube.com/watch?v=4emzMN4v9T4&t=571s
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 15:10   #73
Ken Rosenberg
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2008
Beiträge: 2.188
Zitat:
Zitat von Cockney Beitrag anzeigen
Dann am Ende auch noch Butterbean zu präsentieren als finaler Gegner, ist so an der Zielgruppe vorbei, dass es doch an sich von Grund auf nach einer schlechten Idee aussieht und überhaupt nicht zu dem Stil der WWF zu dem Zeitpunkt passte.
Ich frage mich, wie man ein Jahr nach dem damalig absoluten Hype-Superstar mit Mike Tyson, wirklich mit so einem Boxer um die Ecke kommt und denkt, dass es irgendwie zünden könnte. Selbst wenn das Turnier mit einem Steve Williams den gewollten Sieger gehabt hätte, wäre das doch ein Kampf absolut unattraktiv gewesen.
Ich habe die Folge noch nicht gesehen, also kurz dazu.

Butterbean war in den 90ern eine ziemlich große Nummer in den USA und hatte auch recht moderaten Erfolg, wahrscheinlich hat er aber auch einfach ins Budget gepasst.
__________________
Ken Rosenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 15:16   #74
CheesycraP
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 24.08.2017
Beiträge: 440
Ich weiß noch, dass ich damals Brawl for All geguckt habe, kann mich aber nicht erinnern, wie ich die Kämpfe empfand. Ich habe auch nie verstanden warum McMahon sich darauf einließ, allerdings gebe ich Russo auch nicht die Schuld dafür, denn die Entscheidung traf trotzdem McMahon.

Interessant ist es aber aus heutiger Sicht schon, wenn man bedenkt wie normale MMA matches ablaufen und take downs waren ja auch erlaubt. Umso unverständlicher fand ich es, dass man Blackman und vor allem Dan Severn aus dem Verkehr zog. Wäre ein Grabbler oder submission Kämpfer nicht eher einer gewesen, der das Kayfabe noch aufrecht erhalten hätte können, statt einer, die die Leute nur K.O. schlägt?
CheesycraP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 16:14   #75
John F. K.
blaues Auge
 
Registriert seit: 08.04.2020
Beiträge: 19
Ich habe mir gestern die allererste Folge angesehen über Randy Savage und Elizabeth. Tolle Doku und ich mag wirklich die Art und Weise wie man es gedreht hat. Wenn die anderen Folgen aich so werden (ich nehme mal an das es so auch sein wird) dann wird es wirklich eine tolle Serie.
Das einzige was mir an der Folge nicht gefallen hat ist wie man aufwendig über ihre WWE Zeit gesprochen hat aber über die WCW Jahre hat man lediglich ein paar Sätze verbraucht. Ich weiß das sie nicht mehr zusammen waren in WCW aver mich hätte es trotzdem interessiert was hinter den Kulissen zwischen den beiden abging.

Geändert von John F. K. (09.04.2020 um 16:15 Uhr).
John F. K. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.