Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.09.2011, 05:31   #1
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.806
WWE RAW #954
vom Montag, den 5. September 2011
Veranstaltungsort: Nationwide Arena in Columbus, Ohio (Vereinigte Staaten von Amerika)
Kommentar: Jerry Lawler, Jim Ross und Michael Cole

Nach einem Highlight Video zu den bisherigen Ereignissen in der Fehde rund um CM Punk, Triple H und Kevin Nash kam Punk zum Ring um die Show zu eröffnen. Er warf Hunter vor, dass dessen persönliche Probleme dem Geschäft im Weg stehen würden. Dann bestätigte er noch einmal seinen eigenen Status als bester Wrestler der Welt und gab bekannt, dass er in der Show gegen R-Truth antreten müsse. Sauer sei er aber vor allem auf Nash, der für das stehe, gegen das er sei. Seit den 90ern der gleiche Haarschnitt, die gleiche Musik und außerdem glaube er immer noch nicht, dass Big Sexy nicht mit HHH unter einer Decke stecke. Er wollte gegen Nash antreten und forderte ihn heraus. Zur alten Musik der nWo kam Nash nun auch mit offenem Haar und erklärte, dass er tun und lassen würde, worauf er Lust hätte. Punk gab ihm ein paar Spitznamen, darunter Big Complainer. Diesel meinte, wenn er in den Ring zu CM steigen würde, werde er ihn ausknocken, dass HHH gegen Punk antrete sei also nur ein Segen für Punk. CM warf dem Riesen neuerlich vor, seit 1994 nicht mehr relevant zu sein.

Nun wurde auch die Musik von Triple H gespielt und der Boss gesellte sich zu Kevin Nash. Big Sexy bezeichnete Punk als Krebs und forderte HHH auf ihn zu entfernen. Hunter fragte noch einmal nach ob das wäre, was Kevin wolle. Normalerweise würde er ihm zustimmen, doch er hätte die Wahrheit herausgefunden dank einer Aufzeichnung der Bänder des Sicherheitsdienstes aus dem Staples Center. Nur ein Mann sei genau zu jener Zeit im Büro von HHH gewesen als Nash die SMS erhalten habe und zwar Nash selbst. Big Sexy bestätigte dies, er habe getan was Hunter nicht wagen würde, er habe WWE wieder aufregend gemacht. Punk sei der Krebs von dem er die Liga heilen wolle und es sei zu wenig Platz für beide. Hunter hatte ein Problem mit Nash, denn Punk möge er zwar nicht, doch der habe ihn nie belogen. Wenn er jemanden entfernen müsse, dann also … Nash fiel ihm ins Wort. Er ging auf ihre 20jährige Freundschaft ein und wollte dann schon gehen, als er noch einen Anlauf versuchte. Ob der Grund der Rempler aus der Vorwoche sei, wollte Kevin wissen und erklärte, dass der im Affekt passiert sei. Doch was würde HHH dagegen unternehmen, wollte er auch wissen und schubste ihn wieder. Hunter reagierte mit einem kräftigen Hieb aufs Maul und Nash setzte es auf seinen Allerwertesten. „You’re fired“, bekam er noch zu hören bevor sich Trips verabschiedete. Auch Punk marschierte grinsend an Kevin Nash vorbei und wünschte ihm noch viel Glück in der Zukunft.

Ein wütender Nash war auf dem Parkplatz auf der Suche nach einem Fahrzeug und John Laurinaitis versuchte ihn zu beruhigen. Er stieg dann zu Nash in den Wagen und die beiden brausten davon.

Air Boom (Kofi Kingston und Evan Bourne) vs. The Great Khali und Jinder Mahal
Bourne war am Anfang unter Druck, konnte sich dann aber befreien und mit Kingston wechseln. Kofi räumte mit Mahal auf, aber Khali sorgte mit einem Eingriff dafür, dass Kingston aus dem Ring flog. Das folgende Double Teaming gegen ihn gelang aber mehr recht als schlecht und Kofi konnte wieder Bourne ins Spiel bringen. Es gab Air Bourne gegen Mahal und den Three Count.
Sieger: Air Boom

#1-Contender Match (WWE Divas Title)
Eve Torres vs. Beth Phoenix

Vor dem Match, das von Kelly Kelly und Natalya co-kommentiert wurde, bekam man backstage die Ankunft von WWE-Champion Alberto del Río zu sehen. Beth beherrschte die Anfangsphase, Eve gelang ein Comeback, aber dann beendete die Glamazon mit dem Glam Slam das Match. Als sich Kelly um Eve kümmern wollte, wurde sie von Natalya attackiert und die Heel-Divas triumphierten.
Siegerin: Beth Phoenix

Drew McIntyre unterhielt sich backstage mit Christian, der natürlich wieder einmal darüber sprach eine weitere Chance auf den WWE World Heavyweight Title haben zu wollen. Alberto del Rio stieß hinzu und wollte mit Christian sprechen. Er erwartete Christian mit dem Titel, doch John Cena sei schuld dass es nicht dazu gekommen sei. Christian meinte, er werde nicht die Drecksarbeit für del Rio erledigen und Cena höchstens dann ausknocken, wenn es in seine eigenen Pläne passen würde. Alberto gab zu bedenken, dass Christian keine 24 Stunden vor dem Titelmatch einen Attitude Adjustment kassiert habe und ohne diesen jetzt den Titel tragen würde. Christian solle sich das durch den Kopf gehen lassen.

Nachdem sich R-Truth schon backstage mit The Miz vorbereitet hatte, kam er dann aber noch ohne seinen Partner in Crime zum Ring. Er meinte, er würde schon immer die Wahrheit sprechen. Vielleicht solle er ein guter R-Truth werden, ein Ticket für Night of Champions kaufen, seinen Mund halten und sich vollstopfen wie all die Little Jimmys. The Miz kam nun zu ihm und erinnerte Truth an die Verschwörung. Triple H sei der Job als COO über den Kopf gewachsen und er würde nur seine Buddies fördern, während die beiden größten Talente nicht einmal mehr TV-Time erhalten würden. Doch sie werden bei Night of Champions ein Match haben, denn er fordere die Tag Team Champions heraus. Truth machte sich über den Namen Air Boom lustig, das klinge wie ein leiser Furz, zuerst ein kleines Lüftchen und dann Kaboom. Nun war es aber an der Zeit für das Match gegen Punk.

R-Truth vs. CM Punk
Nach einer Weile beförderte Punk den Gegner per Dropkick aus dem Ring. Miz kümmerte sich um Truth, wich einem heranfliegenden CM aus und lenkte ihn dann ab, so dass R-Truth das Kommando übernehmen konnte. Die Heels kümmerten sich zum Teil gemeinsam um Punk ehe es im Ring auf das Top Rope ging und sich CM mit einem Superplex das Momentum zurückholte. Er wollte den G2S, aber Truth zog sich aus dem Ring zurück. Danach konnte R-Truth mit einem Facebuster Suplex einen Two Count holen, einem Axe Kick wich Punk aus. Miz mischte sich ein und bekam einen Dropkick ab, außerdem schickte ihn der Referee nun weg. Truth wollte die Ablenkung ausnutzen, lief aber in einen G2S und wurde gepinnt.
Sieger: CM Punk

Triple H gesellte sich zu Punk, der ihm wieder vorwarf mit Nash gemeinsame Sache zu machen. Hunter war das egal, wenn CM Veränderung wolle, dann bekäme er Veränderung. Das Match bei Night of Champions hätte sich geändert, er werde nicht mehr damit zufrieden sein Punk nur zu pinnen. Er werde Punk Schmerzen zufügen, ihn verletzen, denn es werde ein No-Disqualification Match. Punk gefiel diese Matchart, denn Hunter würde seit Jahren mit dem Vorschlaghammer angreifen und noch nie habe sich dabei jemand wehgetan. Sollte er HHH bei Night of Champions bezwingen, müsse dieser als COO zurücktreten. Hunter akzeptierte und warf Punk dann das Mikro vor die Füße.

Curt Hawkins, Tyler Reks und Wade Barrett standen backstage beisammen, als sie Besuch von Alberto del Rio bekamen. Ricardo Rodríguez merkte an, dass John Cena Wade in cinco minutos abgefertigt habe und del Rio erklärte, wie peinlich das gewesen sei. Barrett wollte bei dem Spiel nicht mitmachen und sagte nur, dass Alberto beobachten solle, was er heute mache.

Jerry Lawler und Zack Ryder vs. David Otunga und Michael McGillicutty
Am Beginn musste Ryder einstecken, Lawler gelang ein Tag und er konnte Otunga dann mit dem Fistdrop niederstrecken. Zack durfte noch einmal in den Ring und mit dem Rough Ryder sorgte er für das Ende.
Sieger: Jerry Lawler und Zack Ryder

Del Rio war backstage weiter am Aufstacheln, dieses Mal hatte er Dolph Ziggler auserkoren. Nach dessen Niederlage gegen Randy Orton habe ihn Vickie Guerrero fallen lassen wollen, erklärte er Dolph. Ziggler entgegnete, dass das Gerücht umginge, dass Alberto Angst vor John Cena habe. Die Bella Twins waren interessierte Zuhörer, als del Rio weiter meinte, dass Vickie auf der Suche nach jemandem sei, der für sie kämpfe, aber Ziggler nicht das Zeug dazu hätte.

Randy Orton vs. Heath Slater
Slater durfte in dem Match sogar einen Spinebuster zum Near Fall zeigen, doch nachdem Orton aus einem Reverse Chinlock entkam, folgte die Standard-Offensive bis hin zum RKO und dem Three Count.
Sieger: Randy Orton

Zack Ryder versuchte backstage seinen großen Sieg mit John Cena zu feiern, der beruhigte ihn und fragte ihn, welcher Depp denn Sonnenbrillen in einem Gebäude tragen würde. Nach einer kurzen Pause klärte Cena das als Scherz auf und gab Ryder die Sonnenbrille zurück. Dann machte er sich aber auf den Weg zum Ring für ein Statement.

Nach der Werbung kam Cena dann auch schon zum Ring und hatte es eilig, denn er forderte gleich Ricardo Rodriguez auf den Champion anzukündigen. Das Duo ließ nicht lange auf sich warten, doch Alberto blieb in der Nähe der Bühne. Del Rio meinte, er würde Cena eine faire Chance bei Night of Champions geben. Rey Mysterio sei nicht mehr hier wegen ihm, doch vor zwei Wochen habe er sich zurückgehalten, damit Cena gegen ihn antreten könne. Letzte Woche sei er gar nicht bei RAW erschienen um John zu schützen und auch jetzt stünde er lieber hier auf der Bühne, damit Cena nichts passieren könne. Doch das gelte nicht für seine Amigos, die Rudos von RAW. Wade Barrett, Jack Swagger, Dolph Ziggler und Christian attackierten John Cena, doch Alex Riley, Sheamus und John Morrison eilten zur Hilfe. Sie verjagten die Heels, dann tauchte Teddy Long auf und gab bekannt, dass ihm Triple H gestattet habe einzugreifen wenn es nötig sei. Deshalb würden die vier im Ring gegen die vier außerhalb des Rings in einem Tag Team Match antreten als Main Event der Show.

Elimination Match
Wade Barrett, Jack Swagger, Dolph Ziggler und Christian vs. John Cena, Alex Riley, Sheamus und John Morrison

Das Match begann während einer Werbepause, danach war Morrison unter Druck und musste in einer Submission von Swagger aufgeben. Inzwischen hatte sich auch Vickie Guerrero zum Ring gesellt, was Ziggler nervös machte. Riley geriet als nächster Face unter Druck, schaffte aber ein Comeback per Spinebuster, nur um nach einer Vader Bomb von Swagger im Ankle Lock zu landen und aufzugeben. Sheamus machte weiter und bekam Barrett als Gegner vorgesetzt, eliminierte diesen nach einiger Zeit und dem Brogue Kick auch. Christian versuchte die Situation auszunutzen, aber Sheamus kam rechtzeitig aus dem schnellen Cover. Einige Slaps von Christian machten den Iren sauer und als Christian stiften ging, wurde er von Sheamus verfolgt. So wurden beide Wrestler ausgezählt und John Cena verblieb mit Ziggler und Swagger. Die Heels wechselten sich gut ab und beherrschten John, ehe dem mit eine doppelter Five Knuckle Shuffle gelang. Swagger konterte jedoch rasch mit einem Belly-to-Belly Suplex und einer Running Vader Bomb. Ziggler wechselte sich selbst ein, die beiden Heels begannen zu diskutieren und Dolph bekam den Attitude Adjustment ab und wurde eliminiert. Swagger setzte den Ankle Lock an und Cena kämpfte kurz, konnte dann aber in den STF kontern und Jack musste aufgeben.
Sieger. Team Cena

Alberto del Rio wollte nun angreifen, bekam aber sofort ein Attitude Adjustment ab und zog sich sofort wieder zurück. Von der Bühne aus starrte er auf Cena, der zurückgrinste und sich den Rücken hielt. Mit etwa zehn Minuten Verspätung ging RAW dann off air.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 05:38   #2
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Punk, Nash und Triple H: Seit fast einem Monat genau das gleiche Segment...

Nash kann nicht reden, Hunter redet zuviel und Punk macht seine Witzchen - Laaaaaangweilig (sah das Publikum übrigens anscheinend genauso)...

Dass die "Revolutions-Storyline" mittlerweile in ein "Wir klauen Hunter den Chefsessel" umgeschwungen ist, war ja voraussehbar, aber ich wäre trotzdem irgendwie gerne überrascht worden...

Triple H und seine "Steffi" können es einfach nicht lassen: Anstatt sich konsequent im Endeffekt bei WM 28 für Punk hinzulegen, muss sich wieder alles um den schönen Paul drehen...

Aber Hunter will ja schließlich sein letztes Match bei WM 28 nicht verlieren, sondern lieber glorreich gegen Kevin Nash gewinnen...

Und Punk geht mir langsam aber sicher auch nur noch auf die Nerven: Mehr als "Du bist alt" zu Nash und "Du bist böse" zu Triple H zu sagen, macht der essentiell doch auch nicht...

Geändert von Bruiser2011 (06.09.2011 um 05:40 Uhr).
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 09:44   #3
Ian_rotten
Cut
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 75
Reks, Hawkins, Ryder, McIntyre und Slater bei Raw? Schön das man denen wenigstns ein wenig Airtime gibt. Wie lang warn Hawkins und Reks schon nicht mehr bei Raw zu sehn? Ewig nicht mehr.

Joa Show an sich war in Ordnung, auch wenn die Punk/Nash/HHH Story ein wenig nachlässt, dafür steigt bei mir die Freude auf Ziggler und Swagger. Das ich Freude und Swagger mal im selben Satz verwende, hät ich mir nie gedacht, da ich ihn eigentlich überhaupt nicht mag. Aber langsam interessiert er mich.

- kein Mark Henry
- Nash sollte mal n bisschen runter vom Gas gehn. Als er da in den Ring stieg und beinahe Trips umlief... naja ich weiß nicht^^
+ schön das die Diven mal eine Storyline bekommen, die länger als bis zu PPV x gehen und dann gleich wieder vergessen wird. Phoenix und Nattie machen da nen guten Job und ich hoff die beiden dürfen das noch länger zeigen.
- - Ryder. Der Mann braucht nicht nur einen neuen Finisher, sondern auch ein neues Gimmick. So viel Potential wie er auch hat, er geht mir tierisch auf die E***.
Ian_rotten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 10:30   #4
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.806
Zitat:
Zitat von Ian_rotten Beitrag anzeigen
Reks, Hawkins, Ryder, McIntyre und Slater bei Raw? Schön das man denen wenigstns ein wenig Airtime gibt. Wie lang warn Hawkins und Reks schon nicht mehr bei Raw zu sehn? Ewig nicht mehr.
Einige davon dürften bald öfter zu sehen sein schätze ich, da sie als Tag Teams unterwegs sind und die TT-Division offenbar wirklich wiederbelebt wird.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:04   #5
Lyrressa
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 29.07.2008
Beiträge: 650
WWE bemüht sic seit Wochen, die Ausrichtung dahingehend zu ändern, dass man wieder Storylines hat, dass es Interessanter wird. Der Weg war richtig und ok, die Matches waren ok, mit Truth und Miz hat man ein Dreamteam am Mic. Und dann der Mainevent.... 8 Mann im Ring, ganz solides Match, sogar mit Sheamus und Christian eine kleine humoristische Verfolgungsjagd... Bis hierhin war RAW eine solide 2-
Dann das Ende des Matches. Swagger und Ziggler recht stark dargestellt, soweit passts. Gut, Super-Cena bekommt seine 5 Minuten Unverwundbarkeit, AUCH noch okay. Als man ihn kurzzeitig stoppte - da gings noch. Aber WHAT THE FUCK.... Im Lock austappen lassen? NEIN, nicht Supercena... Bloß nicht...
Wieder die gleiche Scheisse wie immer, Cena HULKT alles weg.
Ich hatte gedacht WWE hat gelernt, verkneift sich den Unsinn langsam mal...
Glatte 6 dadurch. Danke fürs zerstören von 2 Monaten solidem Aufbau der Storys.
Lyrressa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:18   #6
roach
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 371
Naja der Ankle Lock wird doch mittlerweile von fast jedem gekontert. Verkommt langsam zum zweiten Figure 4.
roach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 12:03   #7
Fireball_Hikari
Cut
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 86
Man kann auch alles schlecht reden.
Die Show war mal abgesehen von Orton Match sehr unterhaltend. Die WWE ist weiterhin bemüht Geschichten zu bauen. Das finde ich sehr gut. Sie gehen diesen Weg auch sehr konsequent. Ich bin von der Entwicklung sehr begeistert.

Die Geschichte rund um HHH, Nash und Punk lässt doch einiges offen. Da sind noch einige Überraschungen möglich. Und No DQ schreit gerade zu nach einer Wendung. Selbst Nash fertigt HHH ab und die Sache war von Punk inszienert halte ich für möglich. Was hat John Ace damit zu tun? Will er COO werden?- Interessant

Air Boom erhält ein bischen Profl. Finde ich gut. Der konsequenter Aufbau der TT Division. Klasse.

Auch die Damen bekommen ein bisschen Geschichte. Dabei weiß ich noch nicht was ich davon halten soll. Aber Kelly² und Natalia als Kommentatoren beim Match zu haben war definitiv gut.

Alberto del Rio. Er tauchte auf und mir fiel auf, ich habe ihn gar nicht vermisst. Schlechtes Zeugnis für einen WWE Champion. Das Schicksal muss beendet und neu erfunden werden.

Awesome Truth ist brilliant. Finde es klasse, dass man die TT Division da so aufwertet.

Das Ryder Match war irgendwie überflüssig. Ich habe keine Ahnung was uns das erzählen soll. Auch ich kann mit ihm nix anfangen. Hätten O/M gewonnen, hätte dies das TT stärken können. SO versteh ich das nicht. Oder doch Lawler als Manager?

Das ME war völlig ok auch vom Ausgang her.

Keine überragende, aber gute Raw -Show
__________________
Tassen machen Leute
Fireball_Hikari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 12:16   #8
ViddyClassic
Genickbruch
 
Registriert seit: 02.11.2003
Beiträge: 16.688
Ich bin tatsächlich ein wenig... sagen wir unbefriedigt. In die Midcard ist ein wenig Bewegung bekommen, auch wenn ich mich wundere, dass The Miz & R-Truth ohne je ein Tag Team Match in ihrem neuerlichen Run bestritten haben, sofort ein Titelmatch bekommen, ist das grundsätzlich eine gute Idee.

Dass Leute wie Curt Hawkins und Tyler Reks endlich Airtime bekommen (siehe Superstars) ist einfach nur gerecht. Auch die Diven Division bekommt Zeit und Stories, kann man alles positiv bewerten. Mir hat es auch gefallen, wie man Alberto del Rio dargestellt hat. Definitiv einige gute Aspekte, die für mich auch den absolut langweiligen Randy Orton wett machen und auch SuperCenas SuperRun am Ende nicht so schlimm darstehen lassen, weil ein Cena eben Cena ist.

Gar nicht gefallen hat mir zum Einen die Darstellung von Zack Ryder, die mir beweist, dass WWE keine Ahnung hat, was sie mit ihm anstellen sollen, sowie die Main Storyline, die einfach keinen Sinn macht. Die große Auflösung ist also, dass Kevin Nash eine SMS an Kevin Nash geschrieben hat? OH MY GAWD! Und nun wurde er eingestellt und zwei Wochen später wieder gefeuert, nur damit man dann weiter eine Outsiders-Storyline durchzieht? WOZU DANN DER VERTRAG? RAW wird im Moment wahrscheinlich wirklich On-The-Fly gebookt. Wenn man das in die richtigen Hände legt, dann kommt eine geniale Change-Storyline mit CM Punk raus. Wenn man das in die falschen Hände legt, kommt der langweiligste Storytwist seit langer Zeit heraus. Diese Fehde gibt mir gar nichts, steht seit dem SummerSlam auf der Stelle und kommt nicht aus dem Tritt und langweilt mich so sehr, dass ich mir wünschte, CM Punk hätte sich wirklich für ein paar Monate verzogen. Man hat ihm jegliches Momentum genommen, das ist nicht mehr feierlich.

Geändert von ViddyClassic (06.09.2011 um 12:17 Uhr).
ViddyClassic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 12:18   #9
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Zitat:
Zitat von Fireball_Hikari Beitrag anzeigen
Die Geschichte rund um HHH, Nash und Punk lässt doch einiges offen. Da sind noch einige Überraschungen möglich. Und No DQ schreit gerade zu nach einer Wendung. Selbst Nash fertigt HHH ab und die Sache war von Punk inszienert halte ich für möglich. Was hat John Ace damit zu tun? Will er COO werden?- Interessant
Natürlich lässt die Geschichte einiges offen - Das meiste, was offengelassen wird, ist leider aber auch absolut uninteressant.

Und das Lustige ist: Man sieht erst jetzt im Prinzip, wie abhängig WWE von seinen Writern ist - Da die nämlich, bezogen auf die Storyline, nur noch kurzfristig informiert werden, stagniert die ganze Sache ganz schön bzw. wiederholt sich von Woche zu Woche.

Wie gesagt: Da die Angelegenheit langweilig geworden ist, wird man es mit einem "Schock-Moment" beenden bzw. Punk als "Mastermind" entlarven - Wenn nicht, wird die Sache wohl noch lange "dahinplätschern".

Sorry, aber für mich "beerdigen" sie Punk gerade...

Geändert von Bruiser2011 (06.09.2011 um 12:23 Uhr).
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 12:24   #10
Icediele
blaues Auge
 
Registriert seit: 24.05.2011
Beiträge: 11
So, Raw beginnt wie schon fast routinemäßig mit der "Punk, Nash, HHH" Story. Ich muss auch sagen, dass es langsam leicht, ich betone leicht, langweilig wird, da man das Ganze einfach nun schon sehr oft gesehen hat. So langsam sollte man sich aber mal irgendwas neues einfallen lassen, als immer nur die gleichen Argumente. Die Story an sich unterhält mich aber trotzdem noch gut.

Air Boom vs. Khali und Mahal

Das Match war nicht wirklich gut, sehr kurz, aber noch an der Grenze des Erträglichen. So ein Match war aber zu erwarten, da man Air Boom wohl erst einmal ein paar Siege einfahren lassen will um sie so zu etablieren.

Torres vs. Phoenix.

Skippe ich immer, also kann ich da nichts zu sagen. Denke allerdings, dass sich Beth den Titel dieses mal sichern wird.

Miz und Truth passen sehr gut zusammen. Am Mic natürlich wunderbar und ein schönes Team hat man mit ihnen auch noch gefunden. Auf das Match bei Night of Champions freue ich mich. Finde auch gut, dass man wohl vorhat, die TT Division wieder etwas mehr aufleben zu lassen.

Truth vs. Punk

Erstes solides Match des Abends. Länge war ok und ein paar nette Aktionen waren auch dabei. An einen Sieg von Truth hab ich nicht wirklich geglaubt und das traf dann ja auch nicht ein. Nachdem Miz weggeschickt wurde, hab ich dann endgültig die Hoffnung aufgegeben. Trotzdem, solides Match.

Punk und HHH Segment, Stip in no DQ geändert, mal sehen was man in PG Zeiten da alles rausholt. Außerdem müsste HHH als COO zurücktreten, sollte er verlieren. Abwarten...

TT Match:

Match war schlecht, muss man so sagen. Mal schauen, ob man aus der Otunga und Lawler Geschichte ne kleine Fehde macht. Sonst war das Match auch zu einem großen Teil dazu da, Zack Ryder zu zeigen und nen Pin einfahren zu lassen.

Orton vs Slater.

Brauch man nicht viel zu sagen. Immerhin durfte Slater zumindest ein paar nette Aktionen zeigen, ehe er mit dem R KAY OU zunichte gemacht wurde. Match bewegt sich, wie das Air Boom TT Match an der Grenze des erträglichen im 4er Bereich.

Elimination Match.

MOTN, ganz klar. Finde schön, wie man hier Swagger ein paar Eliminations gegeben hat. Außerdem hat man in dem Match auch die Ziggler und Swagger / Vickie Guerrero Fehde gut weitergeführt.
Leider kam mir zum Ende hin wieder etwas die Magensäure hoch. Dass er im Ankle Lock nicht tappt war wohl sowas von klar, aber dieser Konter in den STF, vorhersehbarer geht es einfach nicht mehr. Wenn man es schon so macht, dann doch zumindest nich so lächerlich. (Damit meine ich Swagger tappt nach 5 Sekunden)
Dann wurd Del Rio auch noch kurzerhand geAttitude Justmented, ok, kann ich mit leben, Cena musste ja auch ganz schön einstecken.


Fazit: Insgesamt eine durchwachsene Ausgabe. Promotechnisch wird das Gleiche geboten, wie man es schon aus den Wochen davor kennt. (Außer die Miz / Truth Sache war gut) Wrestlerisch kommt die Show zusammengerechnet auch nicht über den Durchschnitt heraus.

Note: 3
Icediele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 12:38   #11
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Leute, wenn ihr Euch das mal genau anguckt, ist es das typische "WWE-Überraschungs-Paket":

Der eine beschuldigt den anderen, der "Böse" zu sein und ist es dann im Endeffekt selbst - Hatten wir schon Tatanka und Lex Luger, etc. ...

Meine Vorhersage: Nash haut Triple H bei "NoC" um und Punk kriegt ... gäääääääähhhhnnn ... seinen dritten Stable...
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 12:57   #12
Fireball_Hikari
Cut
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 86
@Viddy du vergisst dabei das Ace ihn eingestellt hat und H³ ihn feuert. Was schlicht die "Freundes" Storyline voran bringt. Auch redet Punk immer wieder von Steph, was sicherlich auch nicht ohne Grund ist. Und auch Vince ist für mich da noch nicht ganz raus. Immerhin geht es um den COO. Wenn Punk gewinnt, wer wird dann COO? Wer hat Interesse an diesem Posten? Vince? Steph? Ace? H³ scheint jedenfalls überfordert mit der COO Situation.
__________________
Tassen machen Leute
Fireball_Hikari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:22   #13
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.867
Okay, was fällt mir auf, was fällt mir ein?

1.) Mir fällt spontan kaum ein Wrestler ein, dessen Haarschnitt in seiner Karriere so oft wechselte, wie Kevin Nash. Da sollte Punk ruhig etwas besser recherchieren.

2.) Seit 1994 nicht mehr relevant? Sind wir jetzt wieder beim "Wir schweigen die WCW tot" angelangt? Ich habe irgendwie den Eindruck Punk darf dann doch nicht so recht alles sagen, was er möchte.

3.) Ich mag Triple H, ich mag CM Punk, ich mag Kevin Nash. An ersterem habe ich momentan absolut nichts auszusetzen. Er drängt sich mMn nicht in den Vordergrund, spielt seine Rolle hervorragend. Punk hingegen stagniert er völlig, positioniert sich nicht klar, was prinzipiell nichts schlechtes ist, aber aktuell auch nicht mehr besonders zu funktionieren scheint. Er ist aktuell weder Pipebomb, noch Chinaböller. Ich liebe Kevin Nash, aber er schreit zu viel. Die "Angry Man Promos" waren noch nie wirklich angesagt. Der Storytwist war völlig uneffektiv, da Nash sowieso schon "der Böse" war. Es braucht also noch einen Twist, den ich auch erwarte, damit es irgendwie sinnvoll wird. Der auch dazu führen wird, dass Kevin Nash sich anders präsentiert. Momentan fährt er die "Big Man-Einschüchterungs-Schiene", versucht sich als Monster zu präsentieren. Das steht ihm nicht und ich glaube man weiß das. Und ich denke, es wird darauf hinauslaufen, dass so ziemlich alles, was bisher passiert ist, auf irgendeine Weise eine "Fassade" war. Von Kevin Nash und entweder Triple H oder CM Punk.

4.) Ok, Kevin Nash ist Heel, CM Punk ist Face. Trotzdem scheinen beide ausgebuht zu werden, wenn sie etwas "schlechtes" über den anderen sagen. Das sollte nicht passieren.

5.) Trotz aller verpassten Chancen finde ich die Story immer noch interessant. In ihr steckt immer noch Potential. Ich will noch nicht enttäuscht resignieren und einer verpassten Möglichkeit nachweinen. Dafür ist es zu früh und dafür gibt es noch genug Gelegenheiten, den Erfolgskurs wieder einzuschlagen.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
I <3 woken Dreck
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:26   #14
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Bei NOC verhilft vermutlich Stephanie Punk zu Sieg, da sie dadurch dann den COO-Posten bekommt. Wäre jedenfalls IMO die logischste Lösung.
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:27   #15
Light Yagami
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2009
Beiträge: 3.525
Randy Orton vs. Heath Slater: Wer soll von so einem Match provitieren? Kann ich nicht verstehen wie man auf so eine Ansetzung kommt. Es hätte ja nicht genug andere Leute nach der Aufhebung des Rostersplits gegeben.

Jerry Lawler und Zack Ryder vs. David Otunga und Michael McGillicutty: Will man die Leute die in einem Stable sind oder waren einfach nur fertig machen oder was soll sowas. Es gab mal zeiten da hatte es eine Bedeutung und Sinn in einer Gruppierung zu sein. The Corre war ja mal der Witz schlecht hin.
__________________
RBTV

Geändert von Light Yagami (06.09.2011 um 13:29 Uhr).
Light Yagami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:45   #16
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Zitat:
Zitat von Kliqer Beitrag anzeigen
2.) Seit 1994 nicht mehr relevant? Sind wir jetzt wieder beim "Wir schweigen die WCW tot" angelangt? Ich habe irgendwie den Eindruck Punk darf dann doch nicht so recht alles sagen, was er möchte.

4.) Ok, Kevin Nash ist Heel, CM Punk ist Face. Trotzdem scheinen beide ausgebuht zu werden, wenn sie etwas "schlechtes" über den anderen sagen. Das sollte nicht passieren.
1.: Vince hat Nash bei seinen vorherigen Comebacks bei WWE auch immer nach kurzer Zeit zum "Prügelknaben" degradiert, so dass mich das mit "1994" nicht besonders verwundert.

2.: Deswegen ergibt die Sache auch nur Sinn, wenn Punk und Nash im Endeffekt unter einer Decke stecken - Oder die Writer sind mit der Situation einfach überfordert. Ich tippe mal auf Letzteres.
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:50   #17
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.867
Zitat:
Zitat von Bruiser2011 Beitrag anzeigen
1.: Vince hat Nash bei seinen vorherigen Comebacks bei WWE auch immer nach kurzer Zeit zum "Prügelknaben" degradiert, so dass mich das mit "1994" nicht besonders verwundert.

2.: Deswegen ergibt die Sache auch nur Sinn, wenn Punk und Nash im Endeffekt unter einer Decke stecken - Oder die Writer sind mit der Situation einfach überfordert. Ich tippe mal auf Letzteres.
1.) Das hat ja nicht Vince gesagt. ;-) Es heißt ja, Punk halte seine Promos frei, da hat Vince auf Details dann möglicherweise nicht viel Einfluss. Außerdem sind Vince McMahon und Kevin Nash ja keine Feinde, ganz im Gegenteil! Man scheint nur nicht besonders auf seinen Humor und seine Ausstrahlung zu vertrauen, sondern lässt ihn lieber rumbrüllen.

2.) Naja, sie können die Publikumsreaktionen ja nicht (in dem Ausmaß) manipulieren. Nash sagt, Punk sei ein Krebsgeschwür und wird ausgebuht. Punk sagt, Nash sei seit 1994 nicht mehr relevant gewesen und wird ausgebuht. Ich denke, damit hat man einfach nicht gerechnet. Aus den Publikumsreaktionen die zukünftige Storylineentwicklung abzuleiten ist mir doch irgendwie ein bisschen zu weit hergeholt.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
I <3 woken Dreck
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:57   #18
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Zitat:
Zitat von Kliqer Beitrag anzeigen
1.) Das hat ja nicht Vince gesagt. ;-) Es heißt ja, Punk halte seine Promos frei, da hat Vince auf Details dann möglicherweise nicht viel Einfluss. Außerdem sind Vince McMahon und Kevin Nash ja keine Feinde, ganz im Gegenteil! Man scheint nur nicht besonders auf seinen Humor und seine Ausstrahlung zu vertrauen, sondern lässt ihn lieber rumbrüllen.
Naja, Ausstrahlung ist da nicht mehr viel übrig, würde ich mal sagen, und ob Vince und Nash wirklich eine "freundschaftliche" Beziehung haben, würde ich mal nach Aussagen von Nash bezweifeln.

Nach Nashs eigenen Aussagen, hat Vince ihn jeweils zweimal übers Ohr gehauen, nachdem er ihm ursprünglichen längere Runs im Rampenlicht versprochen hatte.

Ich denke mal: Vince mag Nash, aber er vertraut ihm nicht...

Und Vertrauen hat Nash auch nicht verdient: "DX-" und nicht etwa "Kliq-Zeichen" im WCW-TV, Veralberung von TNA auf Youtube, etc. ...

Geändert von Bruiser2011 (06.09.2011 um 14:01 Uhr).
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:03   #19
ViddyClassic
Genickbruch
 
Registriert seit: 02.11.2003
Beiträge: 16.688
Kevin Nash stand bei seinem Comeback bei Bad Blood in einem World Title Hell in a Cell Match. Wie kann man behaupten, er wäre ein Prügelknabe gewesen? Der Mann hat schon seine Pushes bekommen, war aber einfach zu verletzungsanfällig um ihn dauerhaft zu bringen.

Geändert von ViddyClassic (06.09.2011 um 14:12 Uhr).
ViddyClassic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:10   #20
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Zitat:
Zitat von Viddy Classic Beitrag anzeigen
Kevin Nash stand bei seinem Comeback bei Back Blood in einem World Title Hell in a Cell Match. Wie kann man behaupten, er wäre ein Prügelknabe gewesen? Der Mann hat schon seine Pushes bekommen, war aber einfach zu verletzungsanfällig um ihn dauerhaft zu bringen.
Wenn ich die Terminologie "nach kurzer Zeit" benutze, habe ich mir dabei schon etwas gedacht...
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:14   #21
ViddyClassic
Genickbruch
 
Registriert seit: 02.11.2003
Beiträge: 16.688
Zitat:
Zitat von Bruiser2011 Beitrag anzeigen
Wenn ich die Terminologie "nach kurzer Zeit" benutze, habe ich mir dabei schon etwas gedacht...
Ja, aber es macht ja keinen Sinn. Nach kurzer Zeit konnte Nash kein Prügelknabe werden, weil er nach kurzer Zeit schon wieder weg war. Das war 2002 mit der nWo so und 2003 beim Singles Run. Da durfte er sich noch für eine Filmrolle von Jericho die Haare abschneiden lassen und dann war es dann. Argumentativ macht das von dir keinen Sinn.
ViddyClassic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:21   #22
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Zitat:
Zitat von Viddy Classic Beitrag anzeigen
Argumentativ macht das von dir keinen Sinn.
Für mich und Uri Geller schon!

Nein, ich habe einfach das Gefühl, dass Vince Nash`s Popularität aus NWO-Zeiten natürlich immer wieder genutzt hat - Dies dann jeweils aber nur für kurze Zeiträume ohne dabei wirklich ein längeres Dasein für Nash im Rampenlicht vorgesehen zu haben.

Wenn man mal den ganzen "Shoot-Interviews" von Nash, Hall und Waltman sowie den Berichten im "WWE-TV" folgt, kann man schon zu der Erkenntnis kommen, dass Vince den drei Leuten nicht wirklich vertraut.
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:26   #23
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.867
Zitat:
Zitat von Bruiser2011 Beitrag anzeigen
Naja, Ausstrahlung ist da nicht mehr viel übrig, würde ich mal sagen, und ob Vince und Nash wirklich eine "freundschaftliche" Beziehung haben, würde ich mal nach Aussagen von Nash bezweifeln.

Nach Nashs eigenen Aussagen, hat Vince ihn jeweils zweimal übers Ohr gehauen, nachdem er ihm ursprünglichen längere Runs im Rampenlicht versprochen hatte.
Kevin Nash und Vince McMahon haben eine extrem enge Beziehung. Nash bezeichnet WWE nicht umsonst ständig als seine "Heimat" und hat Vince damals unter Tränen gebeichtet, dass er zur WCW wechseln wird. Es gibt auch zahlreiche Aussagen die das belegen.

Zitat:
Zitat von Bruiser2011 Beitrag anzeigen
Und Vertrauen hat Nash auch nicht verdient: "DX-" und nicht etwa "Kliq-Zeichen" im WCW-TV, Veralberung von TNA auf Youtube, etc. ...
Das müsstest du mir jetzt etwas genauer erklären?

Zitat:
Zitat von Viddy Classic Beitrag anzeigen
Kevin Nash stand bei seinem Comeback bei Bad Blood in einem World Title Hell in a Cell Match. Wie kann man behaupten, er wäre ein Prügelknabe gewesen? Der Mann hat schon seine Pushes bekommen, war aber einfach zu verletzungsanfällig um ihn dauerhaft zu bringen.
Naja, seit seinen zwei scheweren Verletzungen zu Anfang seines nWo-WWE-Comebacks war danach eigentlich nicht mehr viel, abgesehen von der Ellbogen-Geschichte bei TNA, die aber ja keine Auswirkungen auf WWE hatte.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
I <3 woken Dreck
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:34   #24
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Zitat:
Zitat von Kliqer Beitrag anzeigen
Kevin Nash und Vince McMahon haben eine extrem enge Beziehung. Nash bezeichnet WWE nicht umsonst ständig als seine "Heimat" und hat Vince damals unter Tränen gebeichtet, dass er zur WCW wechseln wird. Es gibt auch zahlreiche Aussagen die das belegen.
Okay, Du bist ein Nash-Fan, aber ganz ehrlich: Im Endeffekt sind er und Hall zu WCW gegangen, ob er vorher geheult hat oder nicht - Ein Undertaker und ein Shawn Michaels sind dagegen trotz Offerten bei WWE geblieben und Bret Hart musste erst "gescrewed" werden.

Zu der WCW/TNA-Sache: Nash und seine Freunde haben einfach keinen Respekt vor ihren Arbeitgebern bzw. benutzen dieselben sogar teilweise, um sich bei der Konkurrenz zu "bewerben".

Wenn Nash bei einem WCW-Aufritt das "Suck It-Zeichen" in die Kameras zeigt und bzw. oder in Scott Halls Video-Bloq TNA veralbert, während er dort noch beschäftigt ist, ist das einfach eine Unverschämtheit seinem Arbeitgeber gegenüber und verdammt unprofessionell.

Jetzt kann man natürlich sagen, dass Nash soetwas "nie gegenüber WWE abgezogen" hat - Aber ganz ehrlich: Der alte Spruch "Ich liebe den Verrat, aber ich hasse den Verräter" hat heutzutage auch noch Bestand...

Geändert von Bruiser2011 (06.09.2011 um 14:36 Uhr).
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:48   #25
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.867
Zitat:
Zitat von Bruiser2011 Beitrag anzeigen
Okay, Du bist ein Nash-Fan, aber ganz ehrlich: Im Endeffekt sind er und Hall zu WCW gegangen, ob er vorher geheult hat oder nicht - Ein Undertaker und ein Shawn Michaels sind dagegen trotz Offerten bei WWE geblieben und Bret Hart musste erst "gescrewed" werden.

Zu der WCW/TNA-Sache: Nash und seine Freunde haben einfach keinen Respekt vor ihren Arbeitgebern bzw. benutzen dieselben sogar teilweise, um sich bei der Konkurrenz zu "bewerben".

Wenn Nash bei einem WCW-Aufritt das "Suck It-Zeichen" in die Kameras zeigt und bzw. oder in Scott Halls Video-Bloq TNA veralbert, während er dort noch beschäftigt ist, ist das einfach eine Unverschämtheit seinem Arbeitgeber gegenüber und verdammt unprofessionell.

Jetzt kann man natürlich sagen, dass Nash soetwas "nie gegenüber WWE abgezogen" hat - Aber ganz ehrlich: Der alte Spruch "Ich liebe den Verrat, aber ich hasse den Verräter" hat heutzutage auch noch Bestand...
Klar. Sie machen ja auch keinen Hehl daraus, dass sie des Geldes wegen gegangen sind. Aber man kann das mMn nicht so schwarz-weiß sehen. Scott Hall ist ohne große Probleme gegangen, er und Vince mochten sich nie wirklich. Kevin Nash wollte erst nicht gehen, doch nach Überzeugungen von Scott Hall und Querelen im Backstage Bereich mit Bret Hart, entschloss er sich dann doch dazu. D.h. aber nicht, dass es ihm nicht schwer gefallen ist und er es nach einiger Zeit auch bereut hat.

Was das "Suck It-Zeichen" angeht: Nunja, ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wer das zuerst eingeführt hat. Erstmalig sah ich es Scott Hall benutzen, ob es nun vor der DX war oder nicht, spielt da mMn auch keine Rolle. Selbst wenn man es von der DX übernommen hat und als "Gruß" benutzte, ist das, wie ich finde, nicht verwerflich. Sich darüber aufzuregen oder es als unprofessionell abzutun finde ich da schon ziemlich übertrieben. Damit wurde absolut niemandem irgendwie geschadet.

Ich habe zwar alle "Last Call With Scott Hall"-Episoden gesehen, aber spontan fällt mir jetzt nicht ein, wo Nash sich dort unprofessionell gegenüber TNA verhalten hat. Das mag mir aber auch einfach entgangen sein, gut möglich. Was ich aber weiß, ist, dass er öffentlich Kritik an TNA geübt hat. Aber was macht ein CM Punk denn? Vor der Kamera kritisiert er WWE aufs Schärfste, was man durchgehen lassen kann, da es ja in gewisser Weise "On-Gimmick" ist. Liest man sich dann aber Interviews durch, tut er es da genau so. Ist das dann okay, weil es möglicherweise Teil einer viralen Cyber-Storyline ist? Oder darf sich CM Punk vielleicht einfach Dinge erlauben, die bei anderen verurteilt werden?

Und ja, ich sage: Kevin Nash mag kein Engel gewesen sein, aber er hat "sowas nie gegenüber WWE abgezogen". Es gibt eben "Menschen" gegenüber den man loyal ist, deren Freundschaft man schätzt, die man respektiert, denen man vertrauen kann. Diese Menschen müssen aber nicht uneingschrenkt für jede Person eine "Vertrauenperson" sein. Wenn mein bester Freund, dem ausnahmslos vertraue, eine x-beliebige andere Person, die er warum auch immer nicht respektiert oder mit der es irgendwelche Probleme gibt, anlügt, schwindet doch nicht automatisch mein Vertrauen gegenüber ihm.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
I <3 woken Dreck
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
air boom, alberto del rio, cm punk, john cena, kevin nash, night of champions, r-truth, raw, supershow, teddy long, the miz, triple h, wwe, zack ryder
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.