Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.11.2023, 04:06   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 20.839
WWE RAW #1592
vom Montag, den 27. November 2023
Veranstaltungsort: Bridgestone Arena in Nashville, Tennessee (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme: def rebel: "Born to be"
Kommentar: Michael Cole und Wade Barrett



Mit neuer Musik begann die neueste Ausgabe von RAW, zu welcher uns Michael Cole und Wade Barrett begrüßten. Die ersten 54 Minuten waren werbefrei und Randy Orton eröffnete zur Freude der Fans die Show. Orton meinte, dass er wohl vermisst wurde und bekam dafür lautstarke "Welcome Back"-Chants. Randy sprach über seine Erfolge, wobei eine Teilnahme an einem War Games Match ihm bisher verwehrt blieb. Nachdem sein Freund Cody Rhodes angerufen hatte, war er natürlich sofort dabei. Er philosophierte darüber, dass Dusty Rhodes dieses Match erfunden habe und es sei Geschichte, ein Teil jenes Matches zu sein. The Bloodline wurde angesprochen, denn Randy hätte noch unerledigte Geschäfte mit ihnen zu machen und er werde jedes einzelne Mitglied mit einem RKO abfrühstücken. Rhea Ripley kam hinzu und bemerkte, dass Randy bei den War Games mit einer Person zusammengearbeitet habe, die dessen Karriere beenden wollte und seine Rückkehr wurde nach dem Match sogar noch überschattet. Ihrer Meinung nach sehe Randy gefährlicher aus, als jemals zuvor, und das sollte man nicht verschwenden. Die Bloodline hätte auch gar nichts mehr zu sagen, vielmehr stünde The Judgment Day jetzt ganz oben. Auch wenn sie das Match am Samstag verloren hätten, tragen sie immer noch alle Gold um die Hüften. Damian Priest wäre sogar World Champion geworden, wäre nicht Randy vor Ort gewesen. Randy meinte, dass er die Shows aufmerksam verfolgt habe und es wurde viel über "Mami" gesprochen, doch nun sei "Daddy" wieder da. Es habe sich zwar in seiner Abwesenheit viel verändert, aber eine Sache nicht, und zwar, dass man ihm sagen könnte, was er zu machen habe. Rhea lachte darüber und bezeichnete Randy als Feind von Judgment Day. Daraufhin attackierten Dominik Mysterio und JD McDonagh Randy, doch der konnte JD mit einem RKO abfertigen. In Richtung Dom sagte er, der solle noch nicht abhauen, denn er werde bei Adam Pearce ein Match verlangen.

In einem Backstagesegment bereiteten sich ein paar Tag Teams für das anstehende Match an. Maxxine Dupri und Ivy Nile stellten dabei den Musiker Jelly Roll vor, was einen hungrigen R-Truth hervorbrachte.

#1-Contenders Match (WWE RAW Tag Team Titles & WWE SmackDown Tag Team Titles) - Tag Team Turmoil Match
The Creed Brothers (Julius Creed und Brutus Creed) besiegten Alpha Academy (Otis und Akira Tozawa); Imperium (Ludwig Kaiser und Giovanni Vinci); #DIY (Johnny Gargano und Tommaso Ciampa); The New Day (Kofi Kingston und Xavier Woods) Indus Sher (Veer und Sanga) (25:56 Minuten)


Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Akira Tozawa und Otis (nach 3:12 Minuten durch Johnny Gargano und Tommaso Ciampa)
2. Sanga und Veer (nach 5:36 Minuten durch Johnny Gargano und Tommaso Ciampa)
3. Johnny Gargano und Tommaso Ciampa (nach 10:20 Minuten durch Brutus Creed und Julius Creed)
4. Kofi Kingston und Xavier Woods (nach 17:35 Minuten durch Brutus Creed und Julius Creed)
5. Giovanni Vinci und Ludwig Kaiser (nach 25:56 Minuten durch Brutus Creed und Julius Creed)

Finn Bálor traf in ihrem Clubhaus auf Damian Priest und brachte die Creed Brothers over, weshalb man sich gut vorbereiten müsse. Priest hatte allerdings ein schlechtes Gewissen wegen des verlorenen Matches am Samstag, wurde aber von allen getröstet.

Cody Rhodes kam dann zum Ring und bedankte sich dort erstmal bei seinen Partnern vom Samstag dafür, dass sie das Match gewonnen haben. Besonderes Lob gab es für Randy Orton, welcher Cody den Sieg überlassen habe - in dem Match, welches sein Vater erfunden habe. Cody wollte dann auch über CM Punk sprechen und die Fans würden schon sehnsüchtig auf ihn warten. Er selbst wolle Punk einfach nur Herzlich Willkommen heißen. Nachdem Cody sich dann als erster Teilnehmer für das Royal Rumble Match im kommenden Jahr angekündigt habe, tauchte Shinsuke Nakamura auf dem Titantron auf. Nakamura habe lange genug gewartet und er werde Chaos bringen. Shinsuke stand dann plötzlich im Ring hinter Cody und erwischte ihn mit einem Red Mist.

Bronson Reed vs. Ivar endete ohne Sieger via doppeltem Countout, nachdem Reed Ivar einen Death Valley Driver durch einen Teil der Ringabsperrung verpasst hatte. (8:41 Minuten)

Nach dem Match ging die Prügelei weiter, was selbst einige Offizielle nicht verhindern konnten.

Nia Jax ließ im Backstagebereich ein paar sarkastische Bemerkungen in Richtung Zoey Stark los, weshalb diese ein Match forderte.

An anderer Stelle trafen Damian Priest, Finn Balor und JD McDonagh wieder in ihrem Clubhaus ein, wobei R-Truth dort Desserts aß und diese verteilte. Natürlich waren sie darüber nicht glücklich, doch R-Truth bot sich als Partner für das War Games Match an. Priest erklärte ihm, dass das Match schon stattfand und Truth wollte wissen, wie sie sich geschlagen haben. Sie schmissen Truth heraus und JD versprach, dass er sich um diesen kümmern wird.

Nia Jax besiegte Zoey Stark via Pinfall nach dem Annihilator. (9:04 Minuten)

Gunther traf im Backstagebereich auf seine Männer von Imperium und befahl ihnen, die Probleme mit DIY zu klären. Vinci wollte etwas sagen, wurde aber von Ludwig direkt unterbrochen und versprach, dass sie sich darum kümmern würden. The Miz kam hinzu und meinte, dass er die Pressekonferenz nach den Survivor Series gesehen habe. Gunther sprach dort über einen möglichen Herausforderer und The Miz meinte, dass er ihn nochmal herausfordern würde. Er könne ihm den WWE Intercontinental Title abnehmen und Gunther wisse das auch. Gunther erwiderte, dass Miz keine Gefahr für seinen legendären Titelrun sei, aber er habe tatsächlich einen guten Fight am Samstag abgegeben. The Miz gehöre definitiv in den Ring - aber nicht gegen Gunther.

Seth Rollins kam danach zum Ring und ließ sich zunächst feiern, ehe er zusammen mit den Fans sein Lied singen wollte. Diese riefen stattdessen jedoch nach CM Punk und Rollins war genervt, da er keine Energie für diesen Heuchler verschwenden wollte. Stattdessen sprach er darüber, dass er seinen WWE World Heavyweight Title zum wichtigsten Titel des Business gemacht habe und er nach den War Games nun wieder ein Fighting Champion sei. Drew McIntyre kam hinzu und sprach darüber, dass sehr viele Fans über ihn und Seth gesprochen hätten - darüber was im Ring und außerhalb des Ringes passiert sei. Er gratulierte Seth zum Sieg und es gab sogar einen Handshake. Drew meinte, dass Judgment Day zwar einen großen Plan hatten, allerdings war der Plan wohl nur, als Verlierer den Samstag zu verlassen. Er müsse auch Jey Uso wieder vergessen und sich auf den World Title konzentrieren. Drew stimmte Seth auch zu, dass er nur sich selbst Vorwürfe für die Niederlage bei Crown Jewel machen könne und forderte ein Rematch. Seth stimmte zu und meinte, dass Drew ein weiteres Match verdient habe, doch es gäbe einige andere Leute, die es ein bisschen mehr verdient hätten. Seth kündigte an, dass er seinen Titel nächste Woche bei RAW verteidigen werden. Drew fragte nach dem Kontrahenten und Seth erklärte, dass Jey Uso eine Chance bekommen würde, wofür er einen krachenden Headbutt von Drew kassierte. Jey Uso kam dann zum Ring gerannt und attackierte Drew, welcher einen doppelten Superkick von Jey und Seth einstecken musste.

Nach einer Werbepause wurde Drew von Sami Zayn konfrontiert und McIntyre meinte nur, dass Sami nicht wisse, was er durchmachen müsse. Sami brüllte ihn daraufhin an und sagte, dass er sehr wohl verstehen könne, was Drew erlebe. Er selbst habe viele Rückschläge einstecken müssen, doch er habe immer nach Vorne geschaut, denn den World Title habe er nie aus den Augen verloren. Drew habe alles, was es bräuchte, doch im Moment verhalte er sich wie eine ungezogene Göre. Drew hielt kurz inne und meinte dann nur, dass er bei Adam Pearce ein Match gegen Sami verlangen werde.

WWE Women’s Tag Team Titles Match
Chelsea Green und Piper Niven (c) besiegten Natalya und Tegan Nox via Pinfall von Niven an Nox nach einem Running Crossbody. (8:42 Minuten)


Zurück im Backstagebereich traf Jey auf Randy und bedankte sich für die Unterstützung am Samstag. Er habe auch gehört, was Randy heute Abend gesagt habe und meinte, dass er alles in der Vergangenheit ruhen lassen müsse. Cody habe ihm vertraut und Jey sei nun ein anderer Mensch. Orton meinte, dass er kein Problem mit Jey habe, solange dieser sich von der Bloodline fernhalten würde. Jey meinte auch, er habe mit ihnen nichts mehr zu tun und es gab einen Handshake.

Jackie Redmond hatte Becky Lynch bei sich, welche offensichtlich eine Narbe von Samstag davontrug. Becky meinte, dass der Abend gut verlaufen sei und sie sich nun wieder auf sich konzentrieren könne. Immerhin würden noch einige Fights bevorstehen und sie sei bereit dafür.

Randy Orton besiegte Dominik Mysterio via Pinfall nach dem RKO. (9:23 Minuten)

Zum Abschluss der Show machte sich CM Punk auf den Weg zum Ring und sprach darüber, dass die Hölle wohl zugefroren sei. Er stünde in einem WWE-Ring mit einem Mikrofon und habe sich lange Zeit Gedanken darüber gemacht, wie er seine Gefühle ausdrücken könne. Ein "American Dream" habe ihm beigebracht, immer vom Herzen aus zu sprechen, denn dann würde man die Wahrheit sagen und die Wahrheit sei, Punk ist wieder Zuhause. Zehn Jahre sei er weg gewesen, doch die Fans haben immer wieder an ihn gedacht und auf der ganzen Welt wurde sein Name immer wieder gerufen. Er sei zurück, da er die Fans liebe und er wünschte sich, dass er sie niemals verlassen hätte. Ein weiser Mann habe ihn mal gesagt, er müsse einfach gehen und zurückkehren und dieser Mann habe recht gehabt. Samstag sei unglaublich gewesen, heute Abend ebenso und alle im Backstagebereich wären glücklich darüber, ihn zu sehen. Offene Arme hätten ihn empfangen - von fast allen, denn jeder hier würde gerne "The Best in the World" sein, doch der war zehn Jahre nicht hier. Er verstehe diese Personen aber, denn sie hätten Angst. Er habe die Messlatte sehr hochgelegt und sie konnten diese nie erreichen. Er wiederholte noch einmal, dass er "The Best in the World" sei und CM Punk ist zurück. Während die Fans nach ihm riefen, schaute er in die Kamera und sagte, dass er hier sei um Geld zu verdienen, nicht um Freunde zu finden. Damit endete RAW in dieser Woche.
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."

Geändert von Indikatorgroupie (28.11.2023 um 06:07 Uhr).
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 09:51   #2
5 Euro
Cut
 
Registriert seit: 07.12.2003
Beiträge: 74
Punk und seine ganz eigene Definition von Wahrheit. Nun ja... möge er glücklich werden.
5 Euro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 10:03   #3
MrBenni
Rippenprellung
 
Registriert seit: 17.07.2022
Beiträge: 160
Selbst als Punk Fan kann man nur Kopf schütteln über diese Promo. Das einzige was daran wahr ist: ich bin wegen Geld hier und nicht um Freunde zu finden.
Ich hoffe sehr das es besser laufen wird mit ihm da ich Punk echt gerne im Ring sehe. Denke wwe wäre besser dran gewesen mit n Part time Vertrag wie bei Lesnar. So hätte Punk immer wieder Zeit zum Runterkommen und nicht zum schnellen hochkochen der Emotionen. Mal abwarten was in den nächsten Monaten passiert ....
Für mich war der Hauptpunkt der Show ganz klar Randy. Verdammt ist der gut drauf und glücklich wieder da zu sein. Und ein gut gelaunter Orton war immer der beste da man wie bei Punk auch sofort anmerkt wenn er kein Bock hat. Ich freue mich auf Orton vs Bloodline und ner Menge RKO
MrBenni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 10:06   #4
Pactser
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 1.398
Irgendwie interessiert es mich weder, was Punk zu sagen hat, noch in welcher Storyline er landet. Der regt mich nicht einmal mehr auf. Er hat einfach zu viele Chancen bereits vertan und einen Charakterwandel nehme ich ihm auch nicht ab...
Pactser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 10:09   #5
Hennig1979
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 27.03.2013
Beiträge: 905
Meiner Meinung nach machen Sie es endlich richtig mit Nakamura! Mit Rollins angefangen, nach der Niederlage am "Leben" erhalten, jetzt Cody. Die Promo auf japanisch mit dem dunklen Hintergrund war super! So kommt der Typ endlich als die Bedrohung rüber, die er sein sollte. Das ging leider in der ganzen Orton/Punk Euphorie etwas unter.
An Punk find ich grundsätzlich eines urkomisch: ich weiß wirklich nicht wie sein Vertrag aussieht, könnte mir das ähnlich wie bei Edge vorstellen. So könnte er zu einem Part-Timer werden, der Wrestlemania headlined. Das, worüber er sich damals sehr aufgeregt hat
Kein Wort über AEW und Khan. Khan hat ja vorgestern (?) gesagt, dass er darüber nicht sprechen darf. Anscheinend eine gegenseitige Vereinbarung, was gut so ist. Fand auch gut, dass nicht direkt jemand rauskam um was zu starten. So kann man es langsam angehen lassen mit Rollins.

Amüsiert hat mich Orton mit seinem "Daddy's back" in Richtung Rhea. Die crowd ging da auch gut mit. Überhaupt finde ich, dass es - Samstag wie Montag - ne Menge Spaß macht, Orton dabei zuzusehen wie ER Spaß hat!
__________________
"95, 96, 97, 98.... uuuuhh, so close! But you DON'T get the Money! Ha ha ha ha ha ha!!!!!!!!!!!!"
Hennig1979 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 10:24   #6
ycg
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 19.05.2006
Beiträge: 489
RKO gefällt mir sehr gut. "Daddy’s back" ist genial und wird für ordentlich Chants sorgen, hoffe ich.

Punks Promo war schwächer als erwartet. Ich hoffe, dass er wirklich in ordentliche Storylines gepackt wird, dass man den ganzen Spuk von vorher vergessen kann. Man sollte sich nicht nur auf sein Gequatsche verlassen. Er war am stärksten, wenn er der Ausgebotete war oder sein Gegner stärker wirkte, als er (Shield, Cena, Autority). Wird schwer, aber ich hoffe, sie verpassen ihm wirklich eine echte Story.
__________________
----------------
firstname: greatest
lastname: ever
ycg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 11:12   #7
MAcho Madness
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 07.01.2015
Beiträge: 624
Punk hat genau das getan, was er an seinem ersten Abend tun musste: Er hat seine Fangesänge abgeholt und totalen Unsinn erzählt, cheesy bis dorthinaus: I'm home!
Das Publikum fand das total geil: und am Ende kommt dann der Satz, der alles auf den Kopf stellt und den natürlichen Heelturn einläutet. WWE nimmt sich Zeit mit der Story, wie sie es im Moment immer tut. Weil sie Stories auserzählen wollen. Kluge Entscheidung.

Mal ganz nebenbei: Was bekommt Jey Uso für wahnsinnige Reaktionen? Mainevent, der Name ist Programm. Over af.
__________________
Wrestling-Reviews: Big Four!

Aktuelle Review: Wrestlemania VI NEU! Bitte Anschauen! ;)
MAcho Madness ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 11:15   #8
matzehbs
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 31.08.2013
Beiträge: 586
Der Heel Turn von Drew McIntyre ist echt gut gemacht. Auch wie Samy Zayn ihn zur Rede gestellt hat, hat mir gut gefallen.

Randy Orton gefällt mir auch sofort wieder sehr. Gut, dass er gleich eine Drohung Richtung BL ausspricht.

Nakamura wusste auch wieder zu gefallen. Freue mich auf die Fehde mit Cody
matzehbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 11:55   #9
-ZerO-
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.100
Eigentlich wars ein sehr gutes Raw.
Punks Rede war aber bißchen seltsam. Genau wie sein Comeback bei der Series. Als wenn noch gar kein Plan für ihn da ist sondern sie stellen ihn erstmal nur hin und lassen ihn bißchen machen, solange bis sie sich ne Storyline ausgedacht haben.
Davor war es ein super Raw.
-ZerO- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 11:57   #10
Flip McVicker
ECW
 
Registriert seit: 19.02.2004
Beiträge: 5.708
Zitat:
Zitat von MAcho Madness Beitrag anzeigen
Punk hat genau das getan, was er an seinem ersten Abend tun musste: Er hat seine Fangesänge abgeholt und totalen Unsinn erzählt, cheesy bis dorthinaus: I'm home!
Das Publikum fand das total geil: und am Ende kommt dann der Satz, der alles auf den Kopf stellt und den natürlichen Heelturn einläutet. WWE nimmt sich Zeit mit der Story, wie sie es im Moment immer tut. Weil sie Stories auserzählen wollen. Kluge Entscheidung.
Ich bin mir jetzt nicht mal so sicher, ob man schon weiß, was man mit ihm anstellen will. Gut finde ich aber zumindest, dass andere Stories, die sich bereits angebahnt hatten, jetzt nicht kurzfristig umgeändert wurden um Punk direkt ins Titelgeschehen zu werfen. Glaub das hätten die Betroffenen auch nicht wirklich gut aufgenommen, aber in der Vergangenheit hätte ich mir schon vorstellen können, dass man das macht.

Wer weiß, vielleicht nutzt man ja auch einen anderen Wrestler, der gerade ausgefallen ist und glaube bald zurück kehren sollte (AJ Styles) für Punks erste Fehde, so könnte man immerhin zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Flip McVicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 12:53   #11
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 16.985
Zitat:
Zitat von 5 Euro Beitrag anzeigen
Punk und seine ganz eigene Definition von Wahrheit. Nun ja... möge er glücklich werden.
Promo eben auf YT gesehen. Bei AEW hat er sich mehr Mühe gegeben.

Finde seine "I'm Home"-Aussage einfach nicht glaubwürdig. Aber ich verstehe (bzw. glaube zu verstehen), dass er das unter den unglücklichen Umständen einfach für die für ihn beste Sichtweise hält. Sehe das selbst etwas anders.
Strategisch würde ich die Promo durchaus als BuildUp zur Fehde mit Sethie einordnen. Elemente sind jedenfalls drin. Und der Kurs ist auch richtig: Nach dem Momentum des Dramas bei AEW greifen sie den kleinen Twitter-Beef der beiden auf und versuchen aus dem Streit bei AEW das Kapital zu schlagen, das man dort hat liegen lassen.

Nett finde ich den kleinen Shoot am Ende (hier um Geld zu machen, nicht um Freunde zu finden). Das ist genau der subtile Tritt gegen AEW, den ich mir als Wrestlingfan wünsche.

Alles in allem aber noch mau.
__________________
Wer Glauben über Wissen stellt, wird gefickt.
Wer Wissen über Weisheit stellt, wird auch gefickt.

Geändert von Nani (28.11.2023 um 12:55 Uhr).
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 13:19   #12
DMI
Cut
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 88
Ich versteh das Punk Bashing nicht ganz. Sein Off-Mic Kommentar, dass er nur wegen des Geldes da ist, ist auch ein legitimer Grund. Bei Brock Lesnars Rückkehr hat gefühlt niemand geheult, obwohl auch da mehr als klar war, dass Brock weder sehr gut auf das Business an sich oder die Kollegen zu sprechen ist, aber es eben eine recht ordentliche Bezahlung gibt und Lesnar sich selber als Geschäftsmann sieht.

Das mag man moralisch vielleicht bedenklich finden, rational jedoch sind wir aber alle gleich. Oder wer von euch würde keinen neuen Arbeitgeber wählen, wenn der selbe Job plötzlich x-fach besser bezahlt wird?
__________________
Wer früher stirbt, ist länger tot
DMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 14:31   #13
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 16.985
Zitat:
Zitat von DMI Beitrag anzeigen
Ich versteh das Punk Bashing nicht ganz. Sein Off-Mic Kommentar, dass er nur wegen des Geldes da ist, ist auch ein legitimer Grund. Bei Brock Lesnars Rückkehr hat gefühlt niemand geheult, obwohl auch da mehr als klar war, dass Brock weder sehr gut auf das Business an sich oder die Kollegen zu sprechen ist, aber es eben eine recht ordentliche Bezahlung gibt und Lesnar sich selber als Geschäftsmann sieht.

Das mag man moralisch vielleicht bedenklich finden, rational jedoch sind wir aber alle gleich. Oder wer von euch würde keinen neuen Arbeitgeber wählen, wenn der selbe Job plötzlich x-fach besser bezahlt wird?
Auf wen beziehst Du Dich? Kritik an dem Geld-Kommentar hab ich hier nicht gelesen. (oder überlesen?)

P.S.: Persönlich würde ich trotzdem nicht zu einem AG zurückkehren, wo ich so unglücklich war.
__________________
Wer Glauben über Wissen stellt, wird gefickt.
Wer Wissen über Weisheit stellt, wird auch gefickt.
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 14:31   #14
Riddler
ECW
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 6.564
Bei einer Punk-Promo werden ja mittlerweile immer gleich Pipe Bombs erwartet. Bleiben diese aus, wird gleich die kleinste Kleinigkeit seziert. Der Mann kann sagen, was er will, es wird immer gleich alles kontrovers diskutiert (ob sinn- oder niveauvoll sei jetzt mal dahingestellt).

Natürlich ist das zuallererst seine "Schuld", da er ja diese Messlatte selbst angelegt hat. Aber vielleicht sollte man ihn auch einfach erstmal ankommen lassen.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 14:33   #15
JerryFlynnFan
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 458
Mir- als AEW Fan, der aber auch WWE immer noch mag (das muss ich wohl öfter mal hinschreiben) hat diese RAW Ausgabe als Weekly recht gut gefallen. Die Matches waren nur solide aber Storys und Charakterentwicklungen interessant. Wäre schön wenn Nakamura dann mal ernster wird und mit seinem rumgezappel aufhört Punk war tatsächlich eine komische Promo, aber Reaktionen und Quoten sprechen mit Sicherheit für sich. Randy macht richtig Bock
__________________
I once asked Hogan "Why would a guy with fifty million care about Dave Meltzer?"-"Twenty million" he corrected me... Ric Flair- To be the Man
JerryFlynnFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 14:46   #16
JerryFlynnFan
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 458
Zitat:
Zitat von DMI Beitrag anzeigen

Das mag man moralisch vielleicht bedenklich finden, rational jedoch sind wir aber alle gleich. Oder wer von euch würde keinen neuen Arbeitgeber wählen, wenn der selbe Job plötzlich x-fach besser bezahlt wird?
Dazumal es streng genommen mittlerweile eine anderes Unternehmen ist mit anderen Persönlichkeiten an der Macht.
__________________
I once asked Hogan "Why would a guy with fifty million care about Dave Meltzer?"-"Twenty million" he corrected me... Ric Flair- To be the Man
JerryFlynnFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 15:13   #17
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 18.442
Orton hat richtig Bock. Schöne Promo ("Daddy is back") und dominantes Match gegen Dirty Dom, der gemeinsam mit JD alles gegeben hat um Randy wie ein Monster aussehen zu lassen.

Damien Priests Selbstzweifel wachsen. Und dann weist ihn Truth auch noch darauf hin, dass die JD Zentrale nicht mal einen Fernseher hat. Schwere Zeiten für die Gruppe.

MVP der letzten Wochen für mich Drew McIntyre, der einen glaubwürdigen Charakterwandel vollzieht und weiter als einsamer Wolf dem Titel hinterherjagt.

Rollins darf den Elefanten im Raum ansprechen und teast das Thema der Fehde gegen Punk an.
Und Genannter liefert in seiner heiß erwarteten Promo Seth geschickt neues Futter. "I'm home."
Punk lieferte zahlreiche Anknüpfpunkte für die Zukunft. Neben der Fehde gegen Rollins z. B. auch den ersten Anknüpfpunkt zur Bloodline mit dem Hinweis auf seinen ehemaligen Mentor Paul Heyman.
Einen kleinen Seitenhieb auf AEW gab es am Ende dann auch noch. Reicht für mich dann aber auch.

Insgesamt in meinen Augen eine gute Show.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 15:26   #18
SuckyRocks
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 01.04.2001
Beiträge: 2.895
Das war eine versteckte heel Promo von Punk. Wäre es eine Oper, könnte man wohl Ouvertüre dazu sagen. Ich muss zugeben, das war gut.
__________________
Blaukraut bleibt Brautkleid
SuckyRocks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 16:07   #19
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.945
Mein Vater sagte einst: "Punk ist immer dagegen." und bei einem gewissen CM scheint das ja seit einer Weile schon zum Programm zu gehören. Wenn man das begreift, ist die Promo und das gesamte Verhalten schon folgerichtig.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 16:10   #20
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 16.985
Zitat:
Zitat von SuckyRocks Beitrag anzeigen
Das war eine versteckte heel Promo von Punk. Wäre es eine Oper, könnte man wohl Ouvertüre dazu sagen. Ich muss zugeben, das war gut.
Ab dem Mittelteil hatte ich auch den Eindruck ("alle lieben mich backstage" hat Trump-Vibes ). Aber Beginn und Ende weniger. Ich würde Punks Promo - wie so oft - gar nicht Heel/Face einordnen. Die Wirkung in die entsprechende Richtung kommt bei ihm ja meist durch Kontext, Mimik und Beiwerk.
__________________
Wer Glauben über Wissen stellt, wird gefickt.
Wer Wissen über Weisheit stellt, wird auch gefickt.
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 16:11   #21
Libermania
Rippenprellung
 
Registriert seit: 27.08.2023
Beiträge: 169
Zitat:
Zitat von DMI Beitrag anzeigen
Ich versteh das Punk Bashing nicht ganz. Sein Off-Mic Kommentar, dass er nur wegen des Geldes da ist, ist auch ein legitimer Grund. Bei Brock Lesnars Rückkehr hat gefühlt niemand geheult, obwohl auch da mehr als klar war, dass Brock weder sehr gut auf das Business an sich oder die Kollegen zu sprechen ist, aber es eben eine recht ordentliche Bezahlung gibt und Lesnar sich selber als Geschäftsmann sieht.

Das mag man moralisch vielleicht bedenklich finden, rational jedoch sind wir aber alle gleich. Oder wer von euch würde keinen neuen Arbeitgeber wählen, wenn der selbe Job plötzlich x-fach besser bezahlt wird?
Du musst es halt mal anders sehen "See, real glass. Cry me a river" wurde auch in kein Mikrofon gesagt, sondern nur in die Kamera. Außerdem hat er ja auch erklärt das er AEW zum Business machen möchte.

Dagegen waren aber halt eine bestimmte Klicke im Backstage Bereich.
Libermania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 17:04   #22
SuckyRocks
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 01.04.2001
Beiträge: 2.895
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Ab dem Mittelteil hatte ich auch den Eindruck ("alle lieben mich backstage" hat Trump-Vibes ). Aber Beginn und Ende weniger. Ich würde Punks Promo - wie so oft - gar nicht Heel/Face einordnen. Die Wirkung in die entsprechende Richtung kommt bei ihm ja meist durch Kontext, Mimik und Beiwerk.

Es erinnerte mich an eine der rückkehren von Jericho damals. Er sagte kein Wort und grinste und winkte nur ins Publikum. Je länger das so andauerte, desto mehr dachte man sich ob er einem eigentlich vereimern will. Das hatte heute ein bisschen ähnliches Vibes.
__________________
Blaukraut bleibt Brautkleid
SuckyRocks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 17:43   #23
Unleben
Rippenprellung
 
Registriert seit: 31.08.2012
Beiträge: 116
mMn bekommt Judgment Day die letzte Zeit zu sehr aufs Fressbrett. Wie Kann da Woche für Woche Rhea überselbstbewusst ne Promo über die Dominanz des stables halten.
Der mehrfacher Wold Champion Edge wird als das schwächste Glied aus der Gruppe gekickt, aber um einen JD sorgt man sich sogar fürsorglich. Die brauchen endlich mal wieder Erfolge. Weil ich mag die ganze Truppe eigendlich sehr.

Ich bin von Punks Einstand begeistert, und lasse das mir auch nicht von Miesepeter nehmen.
Unleben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 18:34   #24
ycg
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 19.05.2006
Beiträge: 489
Ich habe mir die Promo von Punk noch einmal angeschaut. Ich finde sie Mal für Mal besser. Sie war ganz anders als erwartet.
__________________
----------------
firstname: greatest
lastname: ever
ycg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2023, 18:54   #25
Sonny
Rippenprellung
 
Registriert seit: 07.10.2023
Beiträge: 113
Es freut mich sehr, das CM Punk wieder da ist. Mir hat seine Promo sehr gefallen und ich bin gespannt, was als nächstes kommt, vielleicht kommt da noch was bei Smackdown?

Randy Orton hat mir echt gefehlt und ist in der besten Verfassung seines Lebens, man hat er zugelegt, richtig bullig. Das selbe gilt für R-Truth, ich mag sein Humor und sehe ihn echt gerne.

Cody Rhodes vs Shinsuke Nakamura könnte was werden, ich bin mir aber sicher das Nakamura als Verlierer aus der Fehde gehen wird, es gab zig Chancen Nakamura als World Champion zu haben und warum sollte er nun erfolgreich sein bzw die Fehde gewinnen?

Jey Uso vs Seth Rollins nächste Woche, ich freue mich schon, bin mir aber ziemlich sicher, das Drew eingreifen wird.

Rhea always on Top und der Rest war okay.
Sonny ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.