Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Das anspruchsvolle Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.04.2022, 22:37   #601
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.519
Zitat:
Zitat von rantanplan Beitrag anzeigen
Dein Post auf den ich mich bezog, klang eher nach militärischem Eingreifen. Ist das für dich sinnvoll?
Sofern es auf das Gebiet der Ukraine beschränkt bleibt, hielte ich das tatsächlich für sinnvoll. Bzw. hielt ich es anfangs. Jetzt wo sich doch stärker zeigt, dass Russland nicht die Bedrohung darstellt die man glaubte (bis auf Atomwaffen), reicht es vielleicht sogar wirklich aus, wenn man nur Waffen und "freiwillige Söldner" schickt und keine echten eigenen Berufssoldaten. Jedenfalls bin ich überzeugt, dass Putin nicht aufs Knöpfchen drückt, solange niemand die russischen Staatsgrenzen überschreitet, ganz egal wie intensiv der Westen in der Ukraine agiert.

Zitat:
Hast du hier ein paar Beispiele für solche Firmen? Ich vertraue da eigentlich auf die Börse, übliche Verdächtige aus der Energiebranche sehen für mich nicht aus wie "hätte ich mal vor 5 Jahren investiert...". Ansonsten sehe ich das aber ähnlich, man kann das alles sozial gerecht gestalten, wenn der Wille vorhanden ist.
Du kannst da von Energieversorgern über Produktionsbetriebe (Metallverarbeitung läuft viel mit Gas und Kohle) fast alles nehmen. Aber es muss ja gar nicht an Gaskonsum geknüpft sein, was spräche gegen eine einmalige Abgabe in Höhe von 0,1% vom Jahresumsatz oder der Bilanzsumme (Zahl lässt sich kalibrieren)? In Österreich gab es nach der Finanzkrise eine Bankenabgabe und Banken mussten jedes Jahr (fast 10 Jahre lang) etwas abdrücken um für die Folgen mit aufzukommen.

Zitat:
Hört sich ja eigentlich gut an, aber warum denn nicht eigentlich Tempo 100 auf Autobahnen? Natürlich kann man argumentieren, dass das für das Klima nicht soo viel bringt, aber wenn der Verbrauch - auch bei den Leuten die es sich leisten könnten - geringer wird, müsste m. E. die Nachfrage nach Treibstoff sinken, entsprechend auch die Preise.
Wäre ich auch dabei, hätte ich kein Problem damit. Macht die Bahn auch noch attraktiver wenn sie auf den Hauptstrecken mit 200+ dahinrauscht.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 11:55   #602
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 14.908
Zitat:
Zitat von sun Beitrag anzeigen
Heute fehlt in Deutschland Herr Fischer , der nicht jeden Blödsinn mit macht, und eine Mainstream Presse die bunter ist und nicht mehr oder weniger gleichgeschaltet ist. Mit einen nachgeschalteten Wahrheit-Ministerium dahinter. Und das macht mir Angst.
Wie begründest Du diese Behauptung?

Ich halte das nämlich für einen von rechtsextremen Schwurblern und selbst diktatorischen Konkurrenzsystemen lancierten Propaganda-Narrativ.

Es gibt natürlich schon seit Jahrzehnten propagandistische "Lügenpresse" in Deutschland. Nennt sich (u.a.) Axel Springer und bedient derzeit eher die bunten Facetten von alternative Fake News.
Ansonsten ist die große Schwäche Deutschlands eher die Freiheit der Presse, in deren Schutz sich eben privatwirtschaftliche, individualinteressenorientierte und demokratiefeindliche Hetzer tummeln, und mit bunten Bilden + Ängsten die kollektive Psyche zerstören.

In dieser Hinsicht ist die Presse inzwischen "zu bunt", mit vielen bunten Brauntönen. Die Demokratiefeinde haben sich nun einmal mit der Technologie weiter entwickelt.

Geändert von Nani (08.04.2022 um 11:57 Uhr).
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 12:33   #603
Riddler
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 3.406
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Wie begründest Du diese Behauptung?

Ich halte das nämlich für einen von rechtsextremen Schwurblern und selbst diktatorischen Konkurrenzsystemen lancierten Propaganda-Narrativ.

Es gibt natürlich schon seit Jahrzehnten propagandistische "Lügenpresse" in Deutschland. Nennt sich (u.a.) Axel Springer und bedient derzeit eher die bunten Facetten von alternative Fake News.
Ansonsten ist die große Schwäche Deutschlands eher die Freiheit der Presse, in deren Schutz sich eben privatwirtschaftliche, individualinteressenorientierte und demokratiefeindliche Hetzer tummeln, und mit bunten Bilden + Ängsten die kollektive Psyche zerstören.

In dieser Hinsicht ist die Presse inzwischen "zu bunt", mit vielen bunten Brauntönen. Die Demokratiefeinde haben sich nun einmal mit der Technologie weiter entwickelt.
Punkt. Volle Zustimmung meinerseits.

Bestes Beispiel hierfür war (und ist) Donald Trump, welcher unbequeme Dinge einfach ins Land der Fabeln verwies, ohne weitere Begründung.
Wenn man noch etwas weiter zurück geht, kann man hierzu auch noch Helmut Kohl's perfektionierte Methode des Aussitzens aufführen.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 13:46   #604
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.140
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Wie begründest Du diese Behauptung?

Ich halte das nämlich für einen von rechtsextremen Schwurblern und selbst diktatorischen Konkurrenzsystemen lancierten Propaganda-Narrativ.

Es gibt natürlich schon seit Jahrzehnten propagandistische "Lügenpresse" in Deutschland. Nennt sich (u.a.) Axel Springer und bedient derzeit eher die bunten Facetten von alternative Fake News.
Ansonsten ist die große Schwäche Deutschlands eher die Freiheit der Presse, in deren Schutz sich eben privatwirtschaftliche, individualinteressenorientierte und demokratiefeindliche Hetzer tummeln, und mit bunten Bilden + Ängsten die kollektive Psyche zerstören.

In dieser Hinsicht ist die Presse inzwischen "zu bunt", mit vielen bunten Brauntönen. Die Demokratiefeinde haben sich nun einmal mit der Technologie weiter entwickelt.
Punkt. Volle Zustimmung.

Geändert von Der Zerquetscher (08.04.2022 um 13:47 Uhr).
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 14:15   #605
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 3.392
Ich sehe keinen großen Unterschied was die Medien betrifft als vor 30 Jahre . Nur die Reichweite für jedes Käseblatt hat sich durch das Internet vergrößert. Bei den großen Medienhäuser hat man schon immer das richtige Parteibuch und/oder Religionszugehörigkeit gebraucht um Karriere zu machen. Rechts oder Linksextreme Blätter gab es zu der Zeit auch. Die gab es dann unter der Hand oder bei zb Fußballspielen an bestimmten Verkaufsständen.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 17:52   #606
Duke of Bridgewater
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2010
Beiträge: 1.631
Zitat:
Zitat von sun Beitrag anzeigen
Die Nato hat sich vom Völkerrecht abgewendet. Jugoslawien und Irak sind wohl die klarsten Fälle. Wo sind die Sanktionen damals geblieben? Praktisch macht Russland heute nur das nach, was die USA vorgemacht haben. Mit militärischen Mitteln Ihre Ziele durchsetzen. Heute fehlt in Deutschland Herr Fischer , der nicht jeden Blödsinn mit macht, und eine Mainstream Presse die bunter ist und nicht mehr oder weniger gleichgeschaltet ist. Mit einen nachgeschalteten Wahrheit-Ministerium dahinter. Und das macht mir Angst. Ich sehe uns schon im Gleichschritt in den 3 Weltkrieg marschieren und auf den Straßen werden die Soldaten bejubelt. Und genau das passiert grade. Es wird Stimmung gemacht, damit das Volk einen Krieg für die Freiheit fordert. Und im Krieg stirbt die Wahrheit als erstes. Nur was kann man machen? Stoppt man Putin nicht, wird er kommen. Stoppt man ihn sind wir im Atomkrieg. Für mich haben wir einen Lost Lost Szenerie erreicht.
War es nicht gerade Joschka Fischer, der sich zusammen mit Rudolf Scharping vor die Presse stellte und uns etwas vom Pferd, bzw. Hufeisen, erzählte? Deutschland hat sich damals an einem Angriffskrieg beteiligt, in dem viele unschuldige Menschen getötet wurden. So bombardierte die NATO etwa das Belgrader Fernsehzentrum, ermordete also Journalisten, weil sie vermeldeten, was nach westlicher Ansicht falsch war.

Ob man mit dem Krieg tatsächlich einen Völkermord verhindert hat, kann letztlich keiner sagen. Aber selbst wenn, heißt es nicht immer, man dürfe nicht ein Menschenleben gegen ein anderes abwägen, also zum Beispiel keine von Terroristen entführte Flugzeuginsassen opfern, um einen verheerenden Anschlag zu verhindern? Mit der Kriegsrhetorik gibt man die Werte auf, die man angeblich verteidigt.
__________________
Buy Shimmer, it will keep you straight!
Duke of Bridgewater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 18:25   #607
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 3.392
Sagte Selenskyi nicht auch das Überläufer getötet werden sollen? Ich meine mal etwas dazu gelesen zu haben. Das wäre mMn dann auch ein Kriegsverbrechen.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 18:52   #608
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.519
Ich glaube man muss sich von der Idylle lösen, dass die Ukraine gar keine Kriegsverbrechen begeht. Das kann man in einem Krieg wohl gar nicht ausschließen. Aber es ist ein Unterschied, ob das vereinzelt passiert, weil ein paar Soldaten ein Fehlverhalten zeigen, oder ob es in großem Stil passiert. Verfolgt und bestraft sollte jeder Kriegsverbrecher werden.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 19:17   #609
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 3.392
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Ich glaube man muss sich von der Idylle lösen, dass die Ukraine gar keine Kriegsverbrechen begeht. Das kann man in einem Krieg wohl gar nicht ausschließen. Aber es ist ein Unterschied, ob das vereinzelt passiert, weil ein paar Soldaten ein Fehlverhalten zeigen, oder ob es in großem Stil passiert. Verfolgt und bestraft sollte jeder Kriegsverbrecher werden.
Dann auch Selenskyi wenn der Krieg vorbei ist? Er gab schließlich den Befehl. Krieg ist kein Kindergeburtstag und Russland der Aggressor, ich finde es dennoch scheiße das solche Sachen unter den Tisch fallen nur weil sie vom ukrainischen President kommen. Da wird mal kurz drüber geredet und das war es auch schon. Meistens wird es auch noch verteidigt mit Verzweiflung.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 20:06   #610
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.519
Ich habe so etwas von ihm nicht mitbekommen (bitte Quelle dazu). Wenn es tatsächlich ein entsprechendes Dekret geben sollte, wäre das selbstverständlich zu verfolgen. Wenn es nur eine Aussage in z.B. einem Video war, ist das IMO noch kein Kriegsverbrechen.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 20:09   #611
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.002
Zitat:
Zitat von k-town1900 Beitrag anzeigen
Dann auch Selenskyi wenn der Krieg vorbei ist? Er gab schließlich den Befehl. Krieg ist kein Kindergeburtstag und Russland der Aggressor, ich finde es dennoch scheiße das solche Sachen unter den Tisch fallen nur weil sie vom ukrainischen President kommen. Da wird mal kurz drüber geredet und das war es auch schon. Meistens wird es auch noch verteidigt mit Verzweiflung.
Geschichte wird von den Siegern geschrieben...

Aber will man allen Ernstes Kriegsverbrechen des Aggressors relativieren, weil die Verteidiger auch nicht ganz sauber sind?
rantanplan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 20:21   #612
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 3.392
Nein, man sollte nur mit gleichem Maße messen auch in der Berichterstattung und dann auch wenn der Krieg vorbei ist. Ich habe etwas queer gegoogelt und das einzige das ich gefunden hab war das Putin Überläufer bzw flüchtende Soldaten standrechtlich erschießen lässt.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 21:13   #613
sun
blaues Auge
 
Registriert seit: 28.03.2022
Beiträge: 46
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Wie begründest Du diese Behauptung?

Ich halte das nämlich für einen von rechtsextremen Schwurblern und selbst diktatorischen Konkurrenzsystemen lancierten Propaganda-Narrativ.

Es gibt natürlich schon seit Jahrzehnten propagandistische "Lügenpresse" in Deutschland. Nennt sich (u.a.) Axel Springer und bedient derzeit eher die bunten Facetten von alternative Fake News.
Ansonsten ist die große Schwäche Deutschlands eher die Freiheit der Presse, in deren Schutz sich eben privatwirtschaftliche, individualinteressenorientierte und demokratiefeindliche Hetzer tummeln, und mit bunten Bilden + Ängsten die kollektive Psyche zerstören.

In dieser Hinsicht ist die Presse inzwischen "zu bunt", mit vielen bunten Brauntönen. Die Demokratiefeinde haben sich nun einmal mit der Technologie weiter entwickelt.
Konzentration der Medien. Da werden Reaktionen zusammengelegt und nur noch verschiedene Lokalteile dazu genommen. Ich kann am Bahnhof 10 verschiedene Zeitungen kaufen die praktisch identisch sind. Dazu halt die DPA Meldungen. Der größten Unterschied sehe ich in den Kommentaren. Und natürlich kann ich die junge Freiheit lesen, wenn ich AFD Positionen lesen will, oder Neues Deutschland wenn ich die Linke Seite lesen will. Lügenpresse und alternative Fakten ist meist einfach falsch. Es geht da eher subtiler.Welche Nachricht kommt in die Nachrichten. Wer wird zu dem Thema befragt. Oder aber auch wie werden die Fakten gewertet.
Da sind dann halt solche "Schwurbler" die mal eben brav die Nazikeule rausholen. Alternativ gerne auch Antisemitismus. Nur durch die Weiterentwicklung kommen Sachen raus, die eigentlich unter den Tisch fallen sollten. Ich sehe daher die vielen kleinen Zeitungen als Bereicherung, die sich meistens auf Themen spezialisiert haben oder politische Ausrichtungen.
Um zum Ukraine Krieg den Bogen zu spannen. "Regiment Asow " Was hört man darüber? Da versucht man gerne weniger zu sagen. Oder das Sprachgesetz. Gut nach der Anektion der Krim nachvollziehbar.
sun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 22:18   #614
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.122
Zitat:
Zitat von sun Beitrag anzeigen
Um zum Ukraine Krieg den Bogen zu spannen. "Regiment Asow " Was hört man darüber? Da versucht man gerne weniger zu sagen. Oder das Sprachgesetz. Gut nach der Anektion der Krim nachvollziehbar.
Die Tagesschau hat über die Gruppe berichtet.
Hat dazu geführt das der Ukraine-Botschafter Melnyk und der ehemalige Linkenabgeordneter Fabio de Masi aneinander geraten sind (Quelle, Quelle)
Es ist jetzt nicht das riesen Thema, aber es wird darüber berichtet.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 22:37   #615
Riddler
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 3.406
Zitat:
Zitat von sun Beitrag anzeigen
Konzentration der Medien. Da werden Reaktionen zusammengelegt und nur noch verschiedene Lokalteile dazu genommen. Ich kann am Bahnhof 10 verschiedene Zeitungen kaufen die praktisch identisch sind. Dazu halt die DPA Meldungen. Der größten Unterschied sehe ich in den Kommentaren. Und natürlich kann ich die junge Freiheit lesen, wenn ich AFD Positionen lesen will, oder Neues Deutschland wenn ich die Linke Seite lesen will. Lügenpresse und alternative Fakten ist meist einfach falsch. Es geht da eher subtiler.Welche Nachricht kommt in die Nachrichten. Wer wird zu dem Thema befragt. Oder aber auch wie werden die Fakten gewertet.
Da sind dann halt solche "Schwurbler" die mal eben brav die Nazikeule rausholen. Alternativ gerne auch Antisemitismus. Nur durch die Weiterentwicklung kommen Sachen raus, die eigentlich unter den Tisch fallen sollten. Ich sehe daher die vielen kleinen Zeitungen als Bereicherung, die sich meistens auf Themen spezialisiert haben oder politische Ausrichtungen.
Um zum Ukraine Krieg den Bogen zu spannen. "Regiment Asow " Was hört man darüber? Da versucht man gerne weniger zu sagen. Oder das Sprachgesetz. Gut nach der Anektion der Krim nachvollziehbar.
Generell müsste man sich schon möglichst viele, unterschiedliche Informationen beschaffen, um alle Facetten erkennen zu können. Jedoch erfordert dies naturgemäß viel Zeit, die man im Alltag nicht zur Verfügung hat. Oder es auch einfach nicht möchte, da das eigene Weltbild dann möglicherweise Gefahr läuft, erschüttert zu werden.

Man kann sich natürlich auf - vermeintlich - "kleinere" Aspekte des Ukraine-Konflikts konzentrieren, jedoch steht dem die erdrückende Zahl an ukrainischen Flüchtlingen gegenüber, so dass sich die objektive Bedeutsamkeit in der Berichterstattung zwangsläufig darauf konzentriert.

Das Regiment Asow ist ohne Frage mindestens umstritten, in meinen Augen sogar eine Gefahr für die Selenskyj-Regierung. Eine ultrarechte Söldnertruppe als Verbündeten zu dulden, führt auf langfristige Sicht nur zu einer Schwächung der eigenen Position und öffnet den ukrainischen Neonazis Tür und Tor.

Befremdlich fand ich die Tage die Aussagen des ukrainischen Botschafters Melnyk zu dieser Truppe. Klar, man kann natürlich sagen, dass in diesem Krieg jede Form der Unterstützung etwas "Positives" ist, allerdings muss man sich dann auch darüber im Klaren sein, dass man dafür einen hohen Preis zahlen wird.

Wir wissen jetzt natürlich nicht, inwieweit solche Dinge auch Teil der Gespräche zwischen der Ukraine und dem Westen sind. Oder ob unsere Politiker darüber überhaupt Kenntnisse haben, wissen wir auch nicht.

Momentan ist jegliche Kritik an der Ukraine einfach unpopulär, auch wenn diese durchaus berechtigt ist. Gegenwärtig scheinen die meisten Politiker jedoch davon auszugehen, dass dies derzeit einem politischen Selbstmord gleich kommt.

Aber andererseits wissen wir wie gesagt nicht, was im Hintergrund für Themen besprochen werden.

Könnte man Putin ggf damit entgegen kommen, indem man ihm die Entwaffnung und Verhaftung des Regiment Asow zusagt? Möglicherweise, allerdings befürchte ich eher, dass Putin sich auf so einen Deal jetzt nicht mehr einlassen wird.

Aber einen Versuch wäre es allemal wert.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 22:53   #616
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.122
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Könnte man Putin ggf damit entgegen kommen, indem man ihm die Entwaffnung und Verhaftung des Regiment Asow zusagt? Möglicherweise, allerdings befürchte ich eher, dass Putin sich auf so einen Deal jetzt nicht mehr einlassen wird.
In wie weit kommt man Putin entgegen wenn man eine rechtsradikale Söldnertruppe entwaffnet? Klar er redet von Entnazifizierung, aber darum geht es ihm doch nicht. Er hat eher Angst das die Demokratie Bewegung aus der Ukraine nach Russland überschwappt, was seine eigene Macht extrem gefährden könnte. Anders kann ich mir nicht erklären warum er sein Land sowohl politisch als auch wirtschaftlich international nahezu isoliert.
Trotzdem sollte man das Regiment Asow beobachten und so schnell es geht auch entwaffnen. Eine bewaffnete Söldnertruppe die Kontakte zum 3. Weg hat, finde ich auch extrem gefährlich. Aktuell gibt es aber dringendere Themen, weswegen ich schon verstehen kann das dass Regiment Asow nur ein kleines Nebenthema ist.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2022, 23:00   #617
Frank Drebin
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.03.2006
Beiträge: 2.096
Zitat:
Zitat von sun Beitrag anzeigen
Um zum Ukraine Krieg den Bogen zu spannen. "Regiment Asow " Was hört man darüber? Da versucht man gerne weniger zu sagen. Oder das Sprachgesetz. Gut nach der Anektion der Krim nachvollziehbar.
Das ist doch albern. Creed hat ja schon die Tagesschau verlinkt. Hier, Hier, Hier und Hier sind nur einige Artikel und Audiobeiträge zum Asow-Regiment. Alles nicht mal einen Monat alt und von verschiedenen Medien aufgegriffen. Muss man eben auch finden wollen.

Und auch über das Sprachgesetz gibt es nicht weniger Artikel aus diversen Medienhäusern. Auch welche die sich kritisch damit auseinandersetzen.

Edit: Ich finde es außerordentlich wichtig, dass über diesen Regiment und deren führende Köpfe gesprochen wird. Die existieren ja auch nicht erst seit gestern, sondern wurden während der Maidan-Proteste "populär". Hier muss man natürlich auch die Bewegung "Rechter Sektor" (paramilitärisch und Partei) mit anführen. Beide Parteien spielten bei den letzten Wahlen 2019 jedoch so gut wie keine Rolle und blieben weit unter der 5% Hürde. Den Anhänger_innen dieser Bewegungen jedoch so viel Raum einzuräumen halte ich für falsch und nutzt nur dem Narrativ, welches Putin gerade zu Beginn des Krieges gesetzt hat. Und was btw. auch einfach nicht haltbar war/ist. Gerade wenn dies Argumente einer russischen Führung sind, bei denen eine Entnazifizierung zielführender wäre. Russland geht im Gegensatz zur Ukraine gerade den Weg in eine autokratisch-faschistische Diktatur. Das Nachbarland befand sich auf dem gegensätzlichen Weg und das sollte man vielleicht auch einmal festhalten.
__________________

#freelina

Geändert von Frank Drebin (08.04.2022 um 23:21 Uhr).
Frank Drebin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2022, 14:42   #618
CheesycraP
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 24.08.2017
Beiträge: 446
Ich glaube je länger der Krieg dauern wird umso wahrscheinlicher ist es, dass Putin und der Westen zum Schluss kommen werden, dass sie beide gleichzeitig ihr Gesicht wahren müssen, allein auch aus wirtschaftlichen Gründen, was bedeutet, dass der Westen Selenskyi opfern wird, damit zum Einen der Frieden (und die Gaslieferungen) gesichert werden und zum Anderen Putin in seiner Heimat den "Sieg" verkünden kann. Ich vermute, dass ein Sturz Putins aus westlicher Sicht momentan größere Bedenken hervorrufen würde, als die Kapitulation von Selenskyis Regierung. Es würde mich zumindest gar nicht wundern, wenn das das Ergebnis wäre. Später würde man natürlich versuchen Putin nach Den Haag zu bringen.

Geändert von CheesycraP (09.04.2022 um 14:46 Uhr).
CheesycraP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2022, 15:24   #619
Duke of Bridgewater
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2010
Beiträge: 1.631
Würde man das wirklich "natürlich versuchen"?

Der Westen hatte doch nie ein Problem damit, mit Diktatoren, Kriegsverbrechern, Massenmördern zusammenzuarbeiten, selbst wenn sie zwischenzeitlich als Feinde galten. Man denke nur an Erdogans Angriffe auf die Kurden in der Türkei und in Syrien.
__________________
Buy Shimmer, it will keep you straight!
Duke of Bridgewater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2022, 15:41   #620
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 31.061
Zitat:
Zitat von k-town1900 Beitrag anzeigen
Mit den Waffenlieferungen aus Deutschland macht das unsere Regierung nicht schlecht. Bis jetzt wurde nur alter Schrott geliefert und es soll nach den neusten Ankündigungen wohl dabei bleiben. Das Zeug müsste sonst teuer entsorgt werden und so liefert man es an die Ukraine und ist es fast umsonst los. Man kann sich dazu von der Öffentlichkeit noch feiern lassen weil man ach so viel Hilfe gibt und kann sehr gut davon ablenken das man immer noch Öl und Gas aus Russland bezieht. Aus politischer Sicht richtig gut, ob auch moralisch gut muß jeder für sich entscheiden.
Es bringt der Ukraine nichts, wenn schwere Waffensysteme geliefert werden, mit denen sich das Militär und die Landesverteidigungskräfte nicht auskennen. Da hilft auch keine Polemik. Die Slowakei schickte vor ein paar Tagen mehrere sowjetische Flugabwehrsysteme in die Ukraine, dafür wurden mehrere Patriot-Flugabwehrsysteme aus Deutschland in der Slowakei stationiert. Tschechien liefert modernisierte Kampfpanzer aus sowjetischer Produktion.
Die deutsche Panzerfaust 3 ist eine Waffe, bei der die Ukrainer wenig Eingewöhnungszeit brauchen, obwohl diese Waffe für sie neu ist. Das sagen die ukrainischen Soldaten selbst, weil sie diese schon geliefert bekamen und damit schon kämpfen. Diese kann über die deutsche Waffenindustrie/Wirtschaftsministerium in die Ukraine geschickt werden. Es bringt der Ukraine nichts, wenn Deutschland - egal ob Politik oder Wirtschaft - Leopard 2 in die Ukraine schickt und die Ukrainer müssen daran erst monatelang trainiert werden. Gleiches gilt für sämtliche westliche Waffen aus der NATO, an denen die Ukrainer monatelang ausgebildet werden müssten. Der Krieg ist jetzt.

Geändert von CM Punkomaniac (09.04.2022 um 15:53 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2022, 15:53   #621
Riddler
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 3.406
Zitat:
Zitat von Duke of Bridgewater Beitrag anzeigen
Würde man das wirklich "natürlich versuchen"?

Der Westen hatte doch nie ein Problem damit, mit Diktatoren, Kriegsverbrechern, Massenmördern zusammenzuarbeiten, selbst wenn sie zwischenzeitlich als Feinde galten. Man denke nur an Erdogans Angriffe auf die Kurden in der Türkei und in Syrien.

Genau so wie Putin hinter sich alle Brücken zum Westen abbricht, so agiert der Westen derzeit ebenfalls. Man geht somit davon aus, dass sich das Verhältnis zu Putin nie wieder verbessern wird. Man kann ja bald gar nicht mehr aufzählen, wieviele führende Politiker bereits öffentlichkeitswirksam gefordert haben, Putin als Kriegsverbrecher zu brandmarken und ihm den Prozess machen zu wollen.

Die Berechtigung dieser Forderung möchte ich gar nicht in Frage stellen, allerdings beraubt man sich damit aller anderen Möglichkeiten und legt stattdessen den Fokus vollständig auf die militärische, humanitäre und finanzielle Unterstützung der Ukraine.

Alle bisher getroffenen Sanktionen werden erst langfristig Folgen für Russland haben (wenn überhaupt). Es wird mMn vor allem auf Zeit gespielt, in der Hoffnung, dass entweder das russische Volk aufbegehrt, ein oppositioneller russischer Militär erfolgreich Putin wegputscht, oder gar ein kriegsmüdes ukrainisches Militär dasselbe mit Selenskyj macht.

In allen Fällen gäbe es eine Art Reset der westlich-russischen Beziehungen, deren Folgen man bislang aber nicht abschätzen kann.

Mittlerweile glaube ich immer mehr, dass Putin mit seiner ersten Drohung an den Westen (Stichwort "Folgen, wie noch nie in der Geschichte") vor allem die wirtschaftlichen Faktoren meinte, die dem Westen nun blühen. Aufnahme von Flüchtlingen, erhöhte militärische und humanitäre Ausgaben, und natürlich die "Selbstbestrafung" durch den Boykott russischer Energieprodukte.

Schöne, neue Welt...

Geändert von Riddler (09.04.2022 um 15:55 Uhr).
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2022, 16:07   #622
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 13.702
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Alle bisher getroffenen Sanktionen werden erst langfristig Folgen für Russland haben (wenn überhaupt). Es wird mMn vor allem auf Zeit gespielt, in der Hoffnung, dass entweder das russische Volk aufbegehrt, ein oppositioneller russischer Militär erfolgreich Putin wegputscht, oder gar ein kriegsmüdes ukrainisches Militär dasselbe mit Selenskyj macht.
In Russland haben sich die Ausgaben für Lebensmittel seit Kriegsbeginn verdoppelt. Die Inflation ist auch stark steigend (bei uns auch aber halt nicht so extrem). In sofern würde ich schon sagen das die Sanktionen etwas bewirken. Auch wenn sie "natürlich" alle Russen treffen was mMn immer ein Nachteil ist.

Kriegsmüde Ukrainer sehe ich persönlich eher nicht. Allein schon weil man das eigene Land verteidigt, nicht irgendwo einmarschiert. Die Gräueltaten der Russen in Kombination mit dem mangelnden Erfolg der Offensive tun ihr übriges.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
AEW feels like a wrestling show put on TV while WWE feels like a soap opera about wrestling
y2jforever ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2022, 16:57   #623
CheesycraP
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 24.08.2017
Beiträge: 446
Zitat:
Zitat von Duke of Bridgewater Beitrag anzeigen
Würde man das wirklich "natürlich versuchen"?

Der Westen hatte doch nie ein Problem damit, mit Diktatoren, Kriegsverbrechern, Massenmördern zusammenzuarbeiten, selbst wenn sie zwischenzeitlich als Feinde galten. Man denke nur an Erdogans Angriffe auf die Kurden in der Türkei und in Syrien.
Bei Putin würde man wohl gerne eine Ausnahme mache, immerhin ist er Russe und Führer eines Landes, das man immer schon gefürchtet hat. Ich bin mir sicher einer wie Erdogan ist dem Westen im Vergleich ziemlich egal, solange er irgendeine Art Nutzen stiftet.
CheesycraP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2022, 17:22   #624
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.519
Wenn der Krieg eines gezeigt hat, dann dass man vor Russland militärisch keine Angst zu haben braucht. Putin wird wohl bis zum Lebensende ein geächteter Mann sein, dem niemand im Westen auch nur mehr ein Wort glaubt und einen Funken Achtung entgegenbringt. Sollten die Russen den Führer wechseln, kann ich mir aber vorstellen, dass sich die Beziehungen wieder verbessern.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2022, 17:39   #625
Duke of Bridgewater
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2010
Beiträge: 1.631
Andererseits haben die letzten Jahrzehnte, zuletzt in Afghanistan, gezeigt, dass man vorm Westen militärisch auch keine Angst haben muss. Vor dem Gegner militärisch keine Angst zu haben ist aber leider etwas, das Politiker zur "Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln" einlädt.
__________________
Buy Shimmer, it will keep you straight!
Duke of Bridgewater ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.