Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > All Elite Wrestling & US-Indies

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.08.2022, 02:35   #1
Kiez Richards
King of Korn Style
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 14.162
Die Kritiken nach "AEW x NJPW: Forbidden Door" waren meist wohlgesonnen, bei uns schaffte die Show einen Notenschnitt von 1,98. Und das, obwohl Hochkaräter wie Bryan Danielson, CM Punk, Kenny Omega, Tetsuya Naito, Kota Ibushi oder auch Hiromu Takahashi gar nicht auf der Card standen und Kazuchika Okada in einem 4-Way Match "verschwendet" wurde. Es bleiben also ein Haufen Dream Matches für die zweite Ausgabe des PPVs und wenn es nach Claudio Castagnoli ginge, würden wir nächstes Jahr mit Castagnoli vs. Okada ein absolutes Dream Match zu sehen bekommen. Bei "Starrcast V" gab der Landvogt ein Interview und sagte, dass er Okada schon seit über zehn Jahren aus der gemeinsamen Zeit bei CHIKARA kenne. Er und sein Kumpel Chris Hero hätten ein Haus gehabt, in dem ständig andere Wrestler zu Besuch waren, unter anderem auch Okada. Dann hätten sie mal gemeinsam in Mexiko trainiert und Castagnoli habe sogar noch ein Foto der beiden, auf dem der Schweizer noch lange Haare hatte. Aus all diesen Gründen würde er Okada als Gegner wählen.

Apropos Dream Match. Auch Altmeister Matt Hardy hat noch Wünsche. In einem Interview wurde er auf ein mögliches Match zwischen The Hardys und Edge & Christian angesprochen und Hardy sagte, dass er schon oft gehört habe, dass sich die Fans ein letztes Aufeinandertreffen dieser beiden Teams wünschen würden. Er selbst glaube, dass es magisch werden würde, sollte Edge dafür eines Tages bei AEW vorbeikommen.

Miro und Andrade El Ídolo gehören zu den Wrestlern, die laut einigen Fans nicht vernünftig in den Shows eingesetzt werden. Offenbar teilen die beiden diese Meinung. Nachdem Miro über Social Media sarkastisch fragte, wer gegen Jon Moxley um den AEW Interim World Title antritt, fragte ihn ein Fan, ob er eigentlich noch bei AEW sei und ob es ihm bei WWE nicht besser ergangen sei. Miro verpasste diesem Tweet ein Like. Ein anderer Fan schrieb, dass er den "Rusev Day" vermisse und Miro und Andrade bei WWE besser eingesetzt worden seien, was Andrade dazu veranlasste, den Tweet zu liken.

Das unbeliebteste Pärchen von AEW wagte den nächsten Schritt. Sammy Guevara und Tay Conti gaben sich am Wochenende in Florida das Jawort. Das Team von Genickbruch wünscht den beiden alles Gute für die gemeinsame Zukunft!

Tweet anzeigen:
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 06:00   #2
DieGoldeneZitrone
Rippenprellung
 
Registriert seit: 31.01.2015
Beiträge: 249
Und schon hat die AEW das WCW Problem! Zu viele Wrestler zu wenig Storys, kommt halt auch nur wenig überraschend. Jeden ex WWE W restler zu holen ist halt kontraproduktiv. Und der Impact von MJF ist auch massiv verloren gegangen, wenn es ein Work war, denn MJF ist nun schon lange vergessen. Also kann man nur hoffen, dass es kein Work war und er bald in der WWE zu sehen ist.
DieGoldeneZitrone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 07:18   #3
Zed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2015
Beiträge: 1.235
Finde nicht dass Miro bei AEW schlechter eingesetzt wird als bei WWE. Was hat er bei WWE alles machen müssen? Wurde endlos verjobbt, dumme Storylines ect. Ja in AEW ist bisher auch noch nicht der Knoten geplatzt, aber immerhin stellt man ihn ordentlich da.
.
__________________
Who's that riding into the sun ?
Who's the man with the itchy gun ?
Who's the man who kills for fun ?
Psycho Dad, Psycho Dad, Psycho Dad.
Zed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 08:11   #4
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.199
Zitat:
Zitat von Zed Beitrag anzeigen
Finde nicht dass Miro bei AEW schlechter eingesetzt wird als bei WWE. Was hat er bei WWE alles machen müssen? Wurde endlos verjobbt, dumme Storylines ect. Ja in AEW ist bisher auch noch nicht der Knoten geplatzt, aber immerhin stellt man ihn ordentlich da.
.
Panzer Rusev war bei WWE am Anfang gut und er wurde später nie besser eingesetzt und fand ein trauriges Ende mit der Storyline mit Bobby Lashley.

Gamer und Mickey Mouse Shirt Miro fand ich zu Beginn seines AEW Runs schrecklich, dann wiederum als TNT Champion hätte man es hinbekommen, der Run war wirklich gut das muss man neidlos anerkennen. Sie können es mit Miro ja immer noch schaffen, aber der braucht TV Time und eine Story die er ja jetzt wie es aussieht mit dem HOB bekommt.
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 10:49   #5
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.553
Ja, ich sehe es ehrlich gesagt auch nicht, weshalb Miro so viel besser in der WWE ergangen sein soll. Hat er schon vergessen, wie lächerlich er gemacht wurde und wie schnell man den Hype um Rusev Day im Keim erstickte, einfach nur weil er nicht Roman Reigns war? Klar, er hatte dort eine größere Bühne und mehr Zuschauer, aber war es das Wert? Ich kann mich noch an diese News letztes Jahr erinnern:

Zitat:
Miro war beim Podcast von Kurt Angle zu Gast und sprach dort über seine Zeit bei WWE. Er sagte, dass er angelogen worden sei, denn während seiner Fehde mit Bobby Lashley im Dezember 2019 sei ihnen versprochen worden, dass sie im Main Event von WrestleMania 36 landen werden. Er habe alles getan, was von ihm verlangt wurde und die Story mit Lana habe jede Woche Reaktionen von den Fans gezogen, doch letztendlich habe er bei Mania gar kein Match gehabt, stattdessen habe er sich einen Schnurrbart wachsen lassen müssen...
Zusätzlich war er doch, wenn ich mich recht entsinne, eine ganze Weile in der Verletzungspause. Gerade für Personen, die halt nicht einen riesigen Hype um sich haben, ist sowas natürlich auch erstmal ein Dämpfer und wahrscheinlich sind deswegen sämtliche Storylines, die ihn vorsahen, umstrukturiert worden.
__________________
"Wenn es in deinem Leben bergab geht, lauf einfach rückwärts!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 14:15   #6
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.190
Ob Andrade jetzt besser oder schlechter eingesetzt wird als bei der WWE kann ich nicht beurteilen, aber wirklichen einen Mehrwert hat er für das AEW-Programm bis jetzt nicht. Seine Fehde mit den Lucha Brothers war irgendwie seltsam und führte zu nix und das AHFO war eine totale Katastrophe das allen beteiligten geschadet hat. Im Ring kann er durchaus was, aber auch da sticht er nicht wirklich hervor und am Mic ist er einfach unterirdisch. Wenn er nur bedingt Englisch kann, dann soll er das Reden einem Manger überlassen.
Würde er zurück zur WWE oder nach Mexiko gehen, würde ich ihn ehrlich gesagt nicht vermissen.

Bei Miro sieht das schon etwas anders aus. Allein durch seine Statur und seinen Inringstyle sticht er hervor. Warum er am Anfang der beste Freund von Kib war, der sich wegen Videospielen prügelt, werde ich wahrscheinlich nie verstehen aber danach ging es ja zum Glück deutlich aufwärts. Sein Run als TNT-Champion war gut, auch wenn er etwas plötzlich endete und auch diese Redeemer Sache war interessant. Er hatte halt ein wenig Pech das eine Verletzung dazwischen kam, aber trotzdem bin ich noch optimistisch das er irgendwann seinen Durchbruch schaffen wird.

Gibt es das Foto von Claudio und Okada irgendwo? Claudio mit langen Haaren kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 17:50   #7
Murckel
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 20.01.2007
Beiträge: 491
Zitat:
Zitat von DieGoldeneZitrone Beitrag anzeigen
Und schon hat die AEW das WCW Problem! Zu viele Wrestler zu wenig Storys, kommt halt auch nur wenig überraschend. Jeden ex WWE W restler zu holen ist halt kontraproduktiv. Und der Impact von MJF ist auch massiv verloren gegangen, wenn es ein Work war, denn MJF ist nun schon lange vergessen. Also kann man nur hoffen, dass es kein Work war und er bald in der WWE zu sehen ist.
AEW hat 140 Worker im Roster (WWE 248 - für RAW, Smackdown, NXT und Houseshows, PPV) und muss folgende Shows bestücken:

- Dynamite
- Rampage
- Dark
- Dark Elevation

- PPV

Dann sind die Angestellten noch bei ROH und NJPW aktiv, weil / da sie ja - anders als bei WWE, bei fremden Promotions auftreten dürfen.

Dann verletzt sich der eine oder andere, die Leute haben Familie und wollen auch vernünftig Urlaub machen.

Welches 'Problem' ist einem Fan wohl lieber - und wohl auch den Workern?

248 Angestellte, von denen 20 im Dauereinsatz bei den Hauptshows sind, während der Rest sich zu Hause langweilt, oder 140, wo jeder zumindest mal die Chance hat, sich zu zeigen?

Das Leute, die 2, drei Monate nicht im TV zu sehen (gewesen) sind, rumnölen, ist normal, denn jeder Auftritt bringt bares. Alles andere wäre auch schlimm und für Khan ein schlimmes Zeichen!
Murckel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 18:15   #8
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 17.809
AEW schmeißt permanent neue Wrestler in den Mix obwohl sie bereits einen Haufen Talent haben, die schlecht eingesetzt werden.
Den ehemaligen Harland haben sie sich z. B. geangelt und er steckt in einem Stable mit Ariya Daivari. Mag sein, dass die eigentlich für ROH eingeplant sind. Aber "warm gehalten" werden sie bei AEW (und stören mich massiv). Miro hingegen schlägt sich durch kryptische Promos, statt sein Talent im Ring zu zeigen.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 18:20   #9
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.530
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Ja, ich sehe es ehrlich gesagt auch nicht, weshalb Miro so viel besser in der WWE ergangen sein soll. Hat er schon vergessen, wie lächerlich er gemacht wurde und wie schnell man den Hype um Rusev Day im Keim erstickte, einfach nur weil er nicht Roman Reigns war? Klar, er hatte dort eine größere Bühne und mehr Zuschauer, aber war es das Wert? Ich kann mich noch an diese News letztes Jahr erinnern:
Meinst Du nicht, dass das "Like" eher an einer Kombination aus derzeitiger (möglicher) Unzufriedenheit und Triple H am Ruder liegt als daran, dass er seine vergangenen Probleme vergessen hat?
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 18:48   #10
makanter
Moderator
 
Registriert seit: 02.01.2013
Beiträge: 11.584
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Ja, ich sehe es ehrlich gesagt auch nicht, weshalb Miro so viel besser in der WWE ergangen sein soll. Hat er schon vergessen, wie lächerlich er gemacht wurde und wie schnell man den Hype um Rusev Day im Keim erstickte, einfach nur weil er nicht Roman Reigns war? Klar, er hatte dort eine größere Bühne und mehr Zuschauer, aber war es das Wert? Ich kann mich noch an diese News letztes Jahr erinnern:
Alleine sein Tank Entrance bei WM war ein größerer Moment als alles was er bei AEW bislang erreicht hat. Ansonsten wird er doch ziemlich gleich eingesetzt in beiden Promotions. In der Midcard, garniert mit dem einen oder anderen Midcard Title Run. Es war auch einfach ein Irrglaube vieler Fans und vielleicht auch mancher Wrestler, dass jeder der bei WWE ach so schlecht eingesetzten Leute bei AEW sofort sein volles Potenzial erschöpft und in den Himmel gepusht wird. Wenn man sich mal alle Leute anguckt, die in beiden Promotions aktiv sind/waren, sind die Unterschiede da oftmals sehr marginal bis gar nicht vorhanden.
__________________
The universe is a cruel, uncaring void. The key to being happy isn't a search for meaning. It's to keep yourself busy with unimportant nonsense, and eventually you'll be dead.
makanter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 18:55   #11
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 13.965
Zitat:
Zitat von Duke Skywalker Beitrag anzeigen
AEW schmeißt permanent neue Wrestler in den Mix obwohl sie bereits einen Haufen Talent haben, die schlecht eingesetzt werden.
Den ehemaligen Harland haben sie sich z. B. geangelt und er steckt in einem Stable mit Ariya Daivari. Mag sein, dass die eigentlich für ROH eingeplant sind. Aber "warm gehalten" werden sie bei AEW (und stören mich massiv). Miro hingegen schlägt sich durch kryptische Promos, statt sein Talent im Ring zu zeigen.
Ich bin was das angeht aktuell auch eher unzufrieden. Man hat es über 2 1/2 Jahre oder so für mich gut hinbekommen mit Augenmass Worker zu holen die man gebraucht konnte und viele davon auch gut eingesetzt. Natürlich gab es auch da Ausnahmen (Andrade, Miro zu Beginn) was ich aber als natürlich ansehe. Also nicht, dass es gerade Andrade und Miro sind aber das nicht alle Worker gut dargestellt werden.

Aktuell (seit Double or Nothing und insbesondere seit Forbidden Door) hat man aber recht regelmäßig Worker in der Show dir zumindest ich dort nicht brauche. Mir persönlich ist erstmal egal ob die vorher bei der WWE, bei NJPW, Impact, RoH oder sonstwo waren. Einige davon waren RoH Worker die mir böse gesagt alle nix gegeben haben. Andere kommen wohl von NXT aber sagen mir nix. Viele davon sind nicht mal im AEW Roster auf der Homepage gelistet. In sofern hoffe ich, dass diese möglichst zeitnah zu RoH verschwinden. Aktuell nehmen diese aber anderen Workern schlicht Sendezeit weg. Dazu werden diese (im Unterschied z.B. zu den JAS Mitgliedern) auch nicht ausreichend gefeatured um wirklich in Erinnerung zu bleiben. Das ist eine nervige Kombination. Ich glaube nicht, dass irgendwer RoH TV einschalten wird, weil da Worker auftreten die ein Dynamite und 2 Rampage Matches hatten.

Das man nicht alle Worker ständig im Programm hat stört mich nicht grundsätzlich. Aber Miro, Darby, Andrade, Hangman Page, Joe, Ethan Page, FTR oder Wardlow brauchen aktuell eigentlich dringend mehr TV Zeit. Nicht die Truthbusters, Danhausen, Erik Redbeard, Tony Nese + Partner aus dem Nichts, Lee Moriarty oder Cole Karter.
Zitat:
Zitat von makanter Beitrag anzeigen
Alleine sein Tank Entrance bei WM war ein größerer Moment als alles was er bei AEW bislang erreicht hat. Ansonsten wird er doch ziemlich gleich eingesetzt in beiden Promotions. In der Midcard, garniert mit dem einen oder anderen Midcard Title Run. Es war auch einfach ein Irrglaube vieler Fans und vielleicht auch mancher Wrestler, dass jeder der bei WWE ach so schlecht eingesetzten Leute bei AEW sofort sein volles Potenzial erschöpft und in den Himmel gepusht wird. Wenn man sich mal alle Leute anguckt, die in beiden Promotions aktiv sind/waren, sind die Unterschiede da oftmals sehr marginal bis gar nicht vorhanden.
Wobei Miro ja seinen Vertrag neulich erst verlängert hat und auch mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte. Ich persönlich finde seine aktuelle Darstellung auch deutlich besser als der Teil den ich bei der WWE gesehen habe (wobei ich einen Teil seiner WWE Kariere schlicht nicht gesehen habe).

In wie weit die Unterschiede marginal sind ist Geschmackssache und hängt vielleicht auch davon ab, worauf man genau schaut und welche Worker man betrachtet. Wo ich aber völlig bei Dir bin ist das nicht jeder Worker der von WWE zu AEW wechseln dort gut gepushed und besser eingesetzt wird. Und noch weniger ist es möglich, dass alle dieser Worker gepushed und besser eingesetzt werden. Im Endeffekt wird es sich mittelfristig hoffentlich so entwickeln, dass Worker verstärkt hin und her wechseln werden wie es zwischen WCW und WWE über Jahre normal war. Dabei werden viele nach dem Wechsel initial gepushed werden und manchen auch wirklich ein neues Level erreichen. Für 80-90% wird das aber nicht so sein. Und für viele Worker wird die Abneigung gegenüber der WWE sicherlich durch Hunter und dadurch das man 3 Jahre woanders war deutlich geringer geworden sein. Umgekehrt werden Worker sich mit TK zerstreiten und zur WWE Wechseln und dann 3 Jahre später feststellen, dass es bei AEW doch schön war.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"If you need the threat of hell to be a good person, then you are just a bad person on a leash" - Paul Kinsella

Geändert von y2jforever (11.08.2022 um 19:23 Uhr).
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 19:24   #12
kuki83
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 19.12.2008
Beiträge: 2.571
Also ich sehe nicht, dass Miro und Andrade besser eingesetzt werden als bei WWE. Aber sie werden auch nicht lächerlich gemacht. Man muss da ein wenig differenzieren.
Miro hatte starke Phasen in der WWE, der WM-Moment ist für die "Ewigkeit". Solche Momente hatte er bei AEW eben nicht. Von kreativer Freiheit kann ich bei beiden auch nichts erkennen.
Aber man muss auch zugeben, dass es nicht gänzlich in die andere Richtung auf der Skala geht und keiner der beiden bisher in eine peinliche Story gesteckt wurde in denen das jeweilige Gimmick - ja, teilweise auch der Mensch hinter dem Gimmick - lächerlich gemacht wird.

Geändert von kuki83 (11.08.2022 um 19:25 Uhr).
kuki83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 20:15   #13
makanter
Moderator
 
Registriert seit: 02.01.2013
Beiträge: 11.584
Zitat:
Zitat von kuki83 Beitrag anzeigen
Also ich sehe nicht, dass Miro und Andrade besser eingesetzt werden als bei WWE. Aber sie werden auch nicht lächerlich gemacht. Man muss da ein wenig differenzieren.
Miro hatte starke Phasen in der WWE, der WM-Moment ist für die "Ewigkeit". Solche Momente hatte er bei AEW eben nicht. Von kreativer Freiheit kann ich bei beiden auch nichts erkennen.
Aber man muss auch zugeben, dass es nicht gänzlich in die andere Richtung auf der Skala geht und keiner der beiden bisher in eine peinliche Story gesteckt wurde in denen das jeweilige Gimmick - ja, teilweise auch der Mensch hinter dem Gimmick - lächerlich gemacht wird.
Miros erster Charakter als Videospiel-Nerd war wohl der "kreativen Freiheit" geschuldet. Da waren damals alle froh, als er endlich zu dem Monster Heel geworden ist, den er so gut verkörpert. Genau die Rolle, die er in seinen ersten WWE-Jahren auch hatte.
__________________
The universe is a cruel, uncaring void. The key to being happy isn't a search for meaning. It's to keep yourself busy with unimportant nonsense, and eventually you'll be dead.
makanter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 21:42   #14
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.553
Ich muss da aber, weil so viele den Panzer-Entrance erwähnen, dagegen halten, dass es zwar ein großer Moment gewesen sein mag, aber mir persönlich wäre das tatsächlich im Gesamtkontext ab einem gewissen Punkt zu wenig. Es ist so, als ob man bei einem Unternehmen arbeitet und nach Monaten auf einen Schlag sehr viel Geld wegen guter Leistungen erhält, ansonsten aber knapp unter dem Mindestlohn arbeitet. AEW wäre dann das Unternehmen, was nicht unbedingt solche Aktionen startet, aber konstant und im Durchschnitt mehr bezahlt. Und genau das tun sie auch.

Wie viele bereits angemerkt haben, bei dem vollen Roster kann nicht jeder im Rampenlicht stehen, aber dennoch kriegen die meisten regelmäßig Matches. Und das ist im Endeffekt das Wichtigste für alle Personen, die als Wrestler arbeiten, nämlich rauszugehen und sich zu präsentieren. Und das kann, auch meinen persönlichen Erfahrungen nach, auch in einem kleinen Rahmen Spaß machen, sonst gäbe es zum Beispiel auch keine kleineren unbekannten Theater-Ensembles, die verreisen. Das darf man bei all den Diskussionen um Ruhm und Geld nicht vergessen. Die frustriertesten Wrestler haben die WWE (und natürlich auch andere Ligen) in den meisten Fällen nicht verlassen, weil sie keine Titel kriegten oder nicht im Main Event standen, sondern weil sie Zuhause bleiben mussten oder über lange Zeiträume in Matches gesteckt wurden, wo sie nicht ihre erlernten Fähigkeiten einsetzen durften. Ich erinnere mich noch an ein Interview, wo Big Show mit dem Gerücht aufräumte, dass er mal in einem Vertragsgespräch verlangt hätte, den WWE-Titel zu gewinnen, woraufhin er entgegnete, dass es in einem fiktiven Rahmen wie Wrestling keinen Sinn ergeben würden. Wrestling sei kein "Title-Winning-Business", sondern "Money-Making-Business". Die Schauspieler und Produzenten von Game of Thrones interessierte es beim Dreh auch nicht, wer eigentlich König ist, sondern wie eine Geschichte erzählt wird, die viele Personen fesselt.
__________________
"Wenn es in deinem Leben bergab geht, lauf einfach rückwärts!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2022, 08:57   #15
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.199
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Ich muss da aber, weil so viele den Panzer-Entrance erwähnen, dagegen halten, dass es zwar ein großer Moment gewesen sein mag, aber mir persönlich wäre das tatsächlich im Gesamtkontext ab einem gewissen Punkt zu wenig. Es ist so, als ob man bei einem Unternehmen arbeitet und nach Monaten auf einen Schlag sehr viel Geld wegen guter Leistungen erhält, ansonsten aber knapp unter dem Mindestlohn arbeitet. AEW wäre dann das Unternehmen, was nicht unbedingt solche Aktionen startet, aber konstant und im Durchschnitt mehr bezahlt. Und genau das tun sie auch.

Wie viele bereits angemerkt haben, bei dem vollen Roster kann nicht jeder im Rampenlicht stehen, aber dennoch kriegen die meisten regelmäßig Matches. Und das ist im Endeffekt das Wichtigste für alle Personen, die als Wrestler arbeiten, nämlich rauszugehen und sich zu präsentieren. Und das kann, auch meinen persönlichen Erfahrungen nach, auch in einem kleinen Rahmen Spaß machen, sonst gäbe es zum Beispiel auch keine kleineren unbekannten Theater-Ensembles, die verreisen. Das darf man bei all den Diskussionen um Ruhm und Geld nicht vergessen. Die frustriertesten Wrestler haben die WWE (und natürlich auch andere Ligen) in den meisten Fällen nicht verlassen, weil sie keine Titel kriegten oder nicht im Main Event standen, sondern weil sie Zuhause bleiben mussten oder über lange Zeiträume in Matches gesteckt wurden, wo sie nicht ihre erlernten Fähigkeiten einsetzen durften. Ich erinnere mich noch an ein Interview, wo Big Show mit dem Gerücht aufräumte, dass er mal in einem Vertragsgespräch verlangt hätte, den WWE-Titel zu gewinnen, woraufhin er entgegnete, dass es in einem fiktiven Rahmen wie Wrestling keinen Sinn ergeben würden. Wrestling sei kein "Title-Winning-Business", sondern "Money-Making-Business". Die Schauspieler und Produzenten von Game of Thrones interessierte es beim Dreh auch nicht, wer eigentlich König ist, sondern wie eine Geschichte erzählt wird, die viele Personen fesselt.
Neutral gesehen glaube ich dass zu grosse Kader immer zu Unzufriedenheiten von Workern führt ob jetzt das AEW, WWE oder früher WCW war spielt absolut keine Rolle.
Ich glaube auch nicht dass sich jemand mit Auftritten bei Dark zufrieden gibt, das gleiche gilt bei WWE mit der Show Main Event und all die alten Formate die es früher gab, da gibt es zb Ali vs T-Bar, geiles Match aber wer schaut es sich an? Die Leute brauchen doch TV Time und Storys, ich glaube nicht dass sich das zu früher gross geändert hat. Dass die Leute auch andere Angebote annehmen können ist nett aber das gibt ihnen meist trotzdem keine Airtime.

Was anderes, hier viel der Name Harlard von jemandem, respektive Parker Boudreaux der nun bei Dark auftritt. Ich habe mir seine beiden Auftritte kürzlich angesehen da er ja angeblich der neue Brock Lesnar sei, was ich bei NXT nie fand und er wirklich ein schreckliches Auftreten hat. Die Dark und NXT Auftritte.... also Parker ist soweit entfern ein zweiter Brock zu werden wie der Wendler an guter Musik. Ich finde ihn wirklich ganz mies in bewegten Bilder.
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2022, 10:25   #16
kocidp
blaues Auge
 
Registriert seit: 24.01.2015
Beiträge: 47
Ich kann Miro gut verstehen. Er ist als Heel echt sehr gut. Warum er in den letzten 2,5 Monaten seit seiner Rückkehr nur drei Matches hatte, ist für mich völlig unverständlich. Hier wird dann teils mit zu wenig Zeit argumentiert, aber es finden ständig irgendwelche Titelkämpfe oder Qualikämpfe für andere Ligen statt. Wen interessiert das? Wenn man RoH gucken will, dann guckt man RoH. Das ständig bei AEW einzubauen ist nervig, gleiches gilt für die meisten anderen "Cross-Promotion"-Matches.
Wo ist eigentlich MJF, das beste, was AEW an Nachwuchs zu bieten hat? Und was soll passieren, wenn Punk und Omega wieder da sind?
Der Kader wurde völlig aufgebläht, wenn mal jemand "hot" ist, taucht er nach einer Fehde wochenlang nicht auf und ist wieder vergessen. Wardlow ist so ein Fall. Der war total over und nun? 2 Kämpfe in den letzten 5 Wochen. So killt man Momentum. Stattdessen wird gerade RoH einem wie Sauerbier angeboten. Ich verstehe das Konzept ehrlich gesagt nicht. Es wurde alles an Wrestlern zusammengefrafft, was die WWE freigegeben hat, aber außer, dass es einmal einen "Oha, seht her wer da ist!"-Moment gab passiert bei vielen quasi nix.
kocidp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2022, 14:58   #17
SuckyRocks
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 01.04.2001
Beiträge: 2.658
Irgendwann, irgendwo wird irgend einer eventuell plötzlich mal auf die Idee kommen, dass vielleicht Mirusev selber das grösste Problem ist und nicht WWE oder AEW. Aber nur vielleicht und bestimmt nicht er selbst. 😉
__________________
Blaukraut bleibt Brautkleid
SuckyRocks ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.