Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.11.2023, 17:15   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 20.730
In einem Block an WWE-News erfahrt ihr, dass Vince McMahon sehr viele Firmenanteile verkaufen möchte, dass The Rock ungewöhnlichen Besuch von politischen Parteien bekommen hat, dass ein fertiger Film mit John Cena niemals veröffentlicht werden wird und dass sich zwei WWE-Wrestler verletzt haben.

• Vince McMahon hat vor, 8,4 Millionen seiner eigenen Aktien der TKO Group Holdings zu verkaufen. Das sind in etwa dreißig Prozent der Anteile, die er an dem neuen Mutterunternehmen von WWE und UFC besitzt. Die Wertpapiere entsprechen (gemessen am aktuellen Kurs der Aktie) einem Wert von rund 700 Millionen US-Dollar. Nachdem McMahons Pläne durchsickerten, brach der Kurs der TKO-Aktie von knapp 85 Dollar auf unter 78 Dollar ein.

• The Rock war bei der Debütfolge des neuen Podcasts des früheren Daily-Show-Moderators Trevor Noah zu Gast und wurde dort darauf angesprochen, dass 2021 bei einer Umfrage herausgekommen war, dass 46 Prozent aller erwachsenen Amerikaner eine Kandidatur des schauspielenden Wrestlers für das Amt des US-Prädsidenten befürworten würden. Dabei verriet er, dass Ende 2022 Vertreter "mehrerer" poltischer Parteien auf ihn zugekommen sind und angefragt haben, ob er Interesse an einer Kandidatur hätte und falls ja, ob er für sie kandidieren würde. The Rock bezeichnete diese Begegnungen als sehr surreal, da es niemals sein Ziel gewesen sei, wirklich in die Politik zu gehen. Tatsächlich gäbe es sogar sehr vieles, das er an der Politik hasst.

• John Cena hatte im vergangenen Jahr bei den Dreharbeiten des Films "Coyote vs. ACME" vor der Kamera gestanden. Dabei handelte es sich um die Kombination aus einem Zeichentrickfilm und einer Realverfilmung, in der Wile E. Coyote einen Anwalt anheuert, um ACME zu verklagen, da keines von deren Produkten geholfen hat, um den Roadrunner zu schnappen. John Cena spielte darin den Chef von ACME. Nun hat Warner Bros. bekanntgegeben, dass der Film niemals veröffentlicht werden wird. Zwar wurden rund siebzig Millionen Dollar investiert, zwar ist der Film bereits fertig und erste Probevorführungen stießen auf positive Resonanz, dennoch hat man sich gegen die Veröffentlichung entschieden. Warner Bros. wird stattdessen rund dreißig Millionen US-Dollar an Steuerabschreibungen kassieren. Dass komplette Filme in Schubladen verschwinden, ist eine gelegentlich vorkommende Praxis, da nach der eigentlichen Produktion noch einmal Marketingkosten auf die Unternehmen zukommen, die oft noch einmal in Höhe der Produktionskosten liegen. Dies wird den zu erwartenden Einnahmen gegenübergestellt.

• Im August haben wir vermeldet, dass ein Mann namens Anthony Duane Wilson sowohl WWE als auch AEW verklagt hatte und ihnen Plagiate seiner Ideen vorgeworfen hatte. Wilson forderte damals 250 Millionen Dollar für den Schaden, den er dadurch angeblich erlitten hat. Die Klage wurde nun abgewiesen, da es der Kläger versäumt hat, den beiden Ligen sein Klageschreiben rechtzeitig zuzustellen.

• Kürzlich haben wir berichtet, dass ein Match bei RAW nicht so zu Ende ging, wie es eigentlich geplant gewesen war. Damals war bereits vermutet worden, dass Ricochet nach einem vorausgegangenen Aufprall mit dem Kopf auf dem Ringboden nicht mehr ganz bei der Sache war. Tatsächlich hat er während des Kampfes eine Gehirnerschütterung erlitten und muss nun aussetzen. Fallon Henley hatte in ihrem Kampf gegen Tiffany Stratton bei NXT das gleiche Pech, auch sie fällt vorerst aus.

Carmella und Corey Graves sind Eltern eines Jungen geworden. Dimitri Paul Polinsky hat nach sechzig Stunden Wehen das Licht der Welt erblickt.
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2023, 20:54   #2
Sonny
blaues Auge
 
Registriert seit: 07.10.2023
Beiträge: 33
Sechzig Stunden ist schon eine Hausnummer! Da hatte ich ja noch Glück gehabt

PS: Danke nochmal
Sonny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2023, 21:56   #3
-ZerO-
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.091
Da wurde gleich die 1. Storyline des Lebens zu lange raus gezögert

Daß so ein 70 Mio Projekt einfach mal gecancelt wird obwohl es schon fertig ist, ist ziemlich verrückt.
-ZerO- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2023, 11:56   #4
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.882
Ich find das tatsächlich immer noch sehr kurios, dass der Wahlsieg von Donald Trump damals ernsthafte Diskussionen eröffnen ließ, ob andere Prominente als Präsidenten kandidieren sollten. Gut, mit Ronald Reagan und Arnold Schwarzenegger hatte man einen Präsidenten und einen Governeur aus der Unterhaltungsbranche, aber das waren damals auch sehr ungewöhnliche Fälle. Als würde hierzulande ein Til Schweiger als Bundespräsident zur Debatte stehen.

Politik ist ohnehin schon Popularitäts-Wettbewerb genug, da braucht es nicht noch Leute dort, die aus Berufsgründen populär sein müssen.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2023, 18:00   #5
JerryFlynnFan
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 446
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Ich find das tatsächlich immer noch sehr kurios, dass der Wahlsieg von Donald Trump damals ernsthafte Diskussionen eröffnen ließ, ob andere Prominente als Präsidenten kandidieren sollten. Gut, mit Ronald Reagan und Arnold Schwarzenegger hatte man einen Präsidenten und einen Governeur aus der Unterhaltungsbranche, aber das waren damals auch sehr ungewöhnliche Fälle. Als würde hierzulande ein Til Schweiger als Bundespräsident zur Debatte stehen.

Politik ist ohnehin schon Popularitäts-Wettbewerb genug, da braucht es nicht noch Leute dort, die aus Berufsgründen populär sein müssen.
Naja was das angeht sind die USA allerdings auch einfach nicht zu vergleichen mit anderen Staaten 😅 bin da deiner Meinung was es angeht nur wegen Popularität nicht auf solche Ämter gewählt zu werden aber dort ist einfach alles irgendwo zwischen Coca Cola und McDonald's wenn's um sowas geht
__________________
I once asked Hogan "Why would a guy with fifty million care about Dave Meltzer?"-"Twenty million" he corrected me... Ric Flair- To be the Man
JerryFlynnFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2023, 21:00   #6
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.383
Zitat:
Zitat von JerryFlynnFan Beitrag anzeigen
Naja was das angeht sind die USA allerdings auch einfach nicht zu vergleichen mit anderen Staaten 😅 bin da deiner Meinung was es angeht nur wegen Popularität nicht auf solche Ämter gewählt zu werden aber dort ist einfach alles irgendwo zwischen Coca Cola und McDonald's wenn's um sowas geht
Naja Zelenskyy war auch vor seiner Amtszeit Schauspieler und Beppe Grillo hatte in Italien mit seiner Partei auch einige Erfolge. Ich würde auch behaupten das Trump nicht gewählt wurde weil er mal eine TV-Show hatte, sondern weil seine populistischen Idee gut angekommen sind. Selbst den US-Amerikanern traue ich noch zu, das sie nicht nur eine Person wählen weil sie berühmt ist.
Ist The Rock eigentlich politisch aktiv oder warum wird er danach gefragt?
__________________
Glück und Pech sind nichts weiter als die richtige oder falsche Mischung aus einer Gelegenheit, der Vorbereitung darauf und des nötigen Selbstvertrauens.
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2023, 16:12   #7
Magmadrag
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 24.04.2009
Beiträge: 338
Womöglich gehen den Parteien einfach die "interessanten" Kandidaten aus und nun versuchen sie, deswegen The Rock dafür zu gewinnen und durch dessen Popularität neue Erfolge zu erzielen?
__________________
The Cover-Guy.... what ever YouTube has for me of 'Rasslin, I cover it..... https://wrestlingcoverempire.weebly.com/
Magmadrag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2023, 16:42   #8
Riddler
ECW
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 6.360
Soweit ich mich erinnere, hat Dwayne Johnson vor einigen Jahren in einem Interview selbst geäußert, sich eine Präsidentschaftskandidatur durchaus vorstellen zu können.
Das hatte er aber auch bereits wieder relativiert und mittlerweile sogar gänzlich ausgeschlossen.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.