Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > User-, Spaß- und Freies Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.11.2021, 05:07   #3551
Tyrion Lannister
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.02.2006
Beiträge: 11.656
Wenn ich aktuell aufs Dashboard guck ist Sachsen fast komplett rosa, Impfquote noch mieser wie bei uns im Kreis und der Kretschmer wirkte auf der PK echt angefasst. Warum die da demonstrieren, muss ich nicht verstehen..

Wenn sich jemand nicht impfen lassen will seine Sache, davon kenn ich auch welche. Aber die akzeptieren die Konsequenzen. Was hab ich denn davon nen Impfarzt anzugreifen. Wenns dumm läuft jagt der mir noch ne Spritze in den Arm...
__________________
Born in The Länd
Tyrion Lannister ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2021, 18:38   #3552
OrtensLaw
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 880
Zitat:
Zitat von Tyrion Lannister Beitrag anzeigen
Wenn sich jemand nicht impfen lassen will seine Sache, davon kenn ich auch welche. Aber die akzeptieren die Konsequenzen. Was hab ich denn davon nen Impfarzt anzugreifen. Wenns dumm läuft jagt der mir noch ne Spritze in den Arm...
So ist es! Ich bin immer wieder schockiert welches Level an Dummheit, Ignoranz, Gewaltbereitschaft etc. manche Leute schon erreicht haben bzw. es munter und fleißig überbieten.
Habe da auf Arbeit leider ein paar wirklich resistente und verpeilte Kandidaten sitzen. Da wird einem wirklich schlecht, was manche da verbal absondern. Und von dem, der sich den falschen Ausweis geholt hat, habe ich ja berichtet. Mosert an jeder Ecke rum, was alles kostet und prahlt dann noch mehr oder weniger offensichtlich damit rum, 250€ pro Nase(für seine Madame auch) für zwei Fake Covid-Klebchen bezahlt zu haben. Und fühlt sich obendrein noch so oberschlau, weil er es ja digital hat und es nicht mehr zurück zu verfolgen ist und dank einer "genialen" Gesetzeslücke ihm eh keiner was kann. So eine geballte Ladung Bullshit kann man sich einfach nicht ausdenken...

Normalerweise wünsche ich keinem was schlechtes, aber manchmal hätte ich nix dagegen wenn solche Taten weitgreifende Folgen hätten. Mein Mitleid hielte sich da auch in Grenzen.
__________________
WWE = Walk With Elias
OrtensLaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 01:20   #3553
Tyrion Lannister
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.02.2006
Beiträge: 11.656
Zitat:
Zitat von OrtensLaw Beitrag anzeigen
So ist es! Ich bin immer wieder schockiert welches Level an Dummheit, Ignoranz, Gewaltbereitschaft etc. manche Leute schon erreicht haben bzw. es munter und fleißig überbieten.
Habe da auf Arbeit leider ein paar wirklich resistente und verpeilte Kandidaten sitzen. Da wird einem wirklich schlecht, was manche da verbal absondern. Und von dem, der sich den falschen Ausweis geholt hat, habe ich ja berichtet. Mosert an jeder Ecke rum, was alles kostet und prahlt dann noch mehr oder weniger offensichtlich damit rum, 250€ pro Nase(für seine Madame auch) für zwei Fake Covid-Klebchen bezahlt zu haben. Und fühlt sich obendrein noch so oberschlau, weil er es ja digital hat und es nicht mehr zurück zu verfolgen ist und dank einer "genialen" Gesetzeslücke ihm eh keiner was kann. So eine geballte Ladung Bullshit kann man sich einfach nicht ausdenken...
Was gibts denn da zu prahlen? 250€, so ein Bachel. Ich hab die umsonst gekriegt...
__________________
Born in The Länd
Tyrion Lannister ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 07:27   #3554
Skuriles
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 2.652
Zitat:
Zitat von Tyrion Lannister Beitrag anzeigen
Was gibts denn da zu prahlen? 250€, so ein Bachel. Ich hab die umsonst gekriegt...
Es gab teilweise zu Beginn tatsächlich die Möglichkeit sich Test-Zertifikate vom offiziellen Server zu ziehen, wo man beliebige Daten ausfüllen konnte. Mit ein wenig IT Background wäre das auch nicht mehr wirklich nachzuverfolgen, zumal 99% der Kontrollen ohne Scan durchgeführt werden. Gibt sicher auch genug die einfach gefakte Screenshots vorzeigen.
Bin jetzt eh gespannt was passiert.
Die einen schreien nach 2G, die nächsten sagen, dass man lieber flächendeckend wieder kostenlose Tests und 3G macht, weil dann testen sich die Ungeimpften wieder mehr. Weil mit Ausschluss von Restaurant und kulturellen Veranstaltungen erreicht man die sozial schwachen Schichten, die einen Großteil der ungeimpften Personen ausmachen eh nicht.

Ich würde ja nach wie vor 3G am Arbeitsplatz festlegen. Das hätte man von Anfang an tun sollen.
__________________
Just did it!
Skuriles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 08:03   #3555
Johnny Bravo
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 25.07.2005
Beiträge: 4.946
Zitat:
Zitat von Skuriles Beitrag anzeigen
Die einen schreien nach 2G, die nächsten sagen, dass man lieber flächendeckend wieder kostenlose Tests und 3G macht, weil dann testen sich die Ungeimpften wieder mehr.
Ich wäre für 2G und kostenlose Tests, auch für Geimpfte. Ich habe kein Problem damit mich testen zu lassen, wenn ich in die Öffentlichkeit gehe. Ich denke das die Tests ein gutes Werkzeug gegen die Verbreitung des Virus ist.

Außerdem würde ich mich über einen Stimmungswandel in Deutschland freuen, wobei ich mich da auch selber in der Bringschuld sehe. Es ist nicht "Geimpfte vs. Ungeimpfte", sondern "Wir alle gegen den Virus".
__________________
König der Dummen - Corona Edition
Filsener Dorfmeister '17 & '18

Geändert von Johnny Bravo (08.11.2021 um 08:03 Uhr).
Johnny Bravo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 09:58   #3556
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 16.758
Zitat:
Zitat von Johnny Bravo Beitrag anzeigen
Ich wäre für 2G und kostenlose Tests, auch für Geimpfte. Ich habe kein Problem damit mich testen zu lassen, wenn ich in die Öffentlichkeit gehe. Ich denke das die Tests ein gutes Werkzeug gegen die Verbreitung des Virus ist.
Kostenlose Tests wären zwar an sich nett. Aber wirklich "kostenlos" sind die ja nicht. Das zahlt einfach der Staat, d.h. letztlich wir alle. Noch dazu ziemlich teuer und nicht allzu schwer zu manipulieren.

Ich habe irgendwie keinen Bock mehr dafür indirekt zu zahlen, nur weil eine Minderheit keinen Bock auf Solidarität hat und nicht einmal bereit ist für ihre Entscheidung ein paar Euro auszugeben.

Das ist natürlich höchst subjektiv von mir, aber die enormen Kosten von Test-Centren sollte man zumindest bei der Meinung berücksichtigten.
__________________
Respektlosigkeit ist ein Gift, das andere fast genauso schmerzhaft vergiftet wie Dich selbst.
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 11:14   #3557
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 4.088
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Kostenlose Tests wären zwar an sich nett. Aber wirklich "kostenlos" sind die ja nicht. Das zahlt einfach der Staat, d.h. letztlich wir alle. Noch dazu ziemlich teuer und nicht allzu schwer zu manipulieren.

Ich habe irgendwie keinen Bock mehr dafür indirekt zu zahlen, nur weil eine Minderheit keinen Bock auf Solidarität hat und nicht einmal bereit ist für ihre Entscheidung ein paar Euro auszugeben.

Das ist natürlich höchst subjektiv von mir, aber die enormen Kosten von Test-Centren sollte man zumindest bei der Meinung berücksichtigten.
Ich gehe eher davon aus das in spätestens 2 Monaten auch jeder geimpfte einen Test braucht wenn er irgendwo hin will. Die Inzedenz ist jetzt bei über 200 weiter steigend, also werden bald auch geimpfte wieder in ihrer Freiheit beschränkt und sei es nur das sie sich testen lassen müssen. Vielleicht gilt deren Test dann etwas länger als 24h das könnte durchaus sein. Ich finde es halt nur wieder witzig das in RLP ab heute weiter gelockert wird und zb in den Schulen nur noch 1x wöchentlich getestet wird.

Am Ende wird es so oder so auf eine Durchseuchung hinauslaufen außer es kommt doch noch so eine Totschlagimpfung (mir fällt gerade das richtige Wort nicht ein) auf den Markt die dann genauso wie bei der Grippe 1x im Jahr verabreicht wird auf den Markt.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 11:53   #3558
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 16.758
Zitat:
Zitat von k-town1900 Beitrag anzeigen
Ich gehe eher davon aus das in spätestens 2 Monaten auch jeder geimpfte einen Test braucht wenn er irgendwo hin will. Die Inzedenz ist jetzt bei über 200 weiter steigend, also werden bald auch geimpfte wieder in ihrer Freiheit beschränkt und sei es nur das sie sich testen lassen müssen. Vielleicht gilt deren Test dann etwas länger als 24h das könnte durchaus sein. Ich finde es halt nur wieder witzig das in RLP ab heute weiter gelockert wird und zb in den Schulen nur noch 1x wöchentlich getestet wird.

Am Ende wird es so oder so auf eine Durchseuchung hinauslaufen außer es kommt doch noch so eine Totschlagimpfung (mir fällt gerade das richtige Wort nicht ein) auf den Markt die dann genauso wie bei der Grippe 1x im Jahr verabreicht wird auf den Markt.
Kann auch sein. Glaube ich aber nicht, da - trotz der hohen Inzidenz - die Mortalität eher gering ist.
Long-Covid ist als weitere Gefahr zwar auch besorgniserregend, aber ich glaube nicht, dass der Druck in Summe groß genug ist für enorme Einschränkungen.
Aber ich bin natürlich nur ein Autonormalo, der seine subjektive Meinung äußert.

Mehr Tests fände ich eigentlich ganz gut. Meine Frau und ich testen uns zu Hause auch noch knapp einmal die Woche. Eben um potenziell vielleicht doch noch andere zu schützen, falls wir trotz Impfung angesteckt werden. Günstige Heimtests wären mE die beste Maßnahme, dafür reicht ggf. schon ein Apell. - Aber das ist natürlich nicht so verifizierbar wie die Öffentlichen Tests.

Von einer "Todschlagimpfung" gehe ich nicht aus. Eher von einer geringeren Gefährdung sobald der Virus endemisch ist und evtl. eine bessere Behandlung der Symptome.
__________________
Respektlosigkeit ist ein Gift, das andere fast genauso schmerzhaft vergiftet wie Dich selbst.
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 12:07   #3559
Riddler
ECW
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 6.344
Pflicht-Tests auch für Geimpfte (also quasi 1G) wäre mMn nur Wasser auf die Mühlen der Impfgegner. Frei nach dem Motto "Wozu soll ich mich denn impfen lassen, wenn ich trotzdem einen Test brauche?".

Die Leute sind schlichtweg übersättigt und abgenervt von dem Thema, so dass man mit Argumenten nicht mehr durchdringt. Es kommt mir ohnehin immer mehr so vor, als gäbe es nur noch die beiden Extreme.
Entweder die total Paranoiden, die aus Angst vor Ansteckung an liebsten in Seuchenschutzanzügen rausgehen, und diejenigen, die komplett auf alles scheißen und äußerst aggressiv reagieren, wenn man sie z.B. auf Einhaltung der Maskenpflicht aufmerksam macht (einem Freund von mir wurde kürzlich von so einem Assi die Nase mehrfach gebrochen, nachdem er diese Person in den Öffis bat, eine Maske zu tragen).

Jeder weiß es besser, so dass es gar keinen Grundkonsens mehr gibt. Die Entscheidungsträger bekleckern sich derweil leider auch weiterhin nicht mit Ruhm.

Was momentan leider auch unter den Tisch fällt, ist der Hintergrund, warum die Inzidenzen gerade wieder hochgehen. Es ist einfach mal Herbst=Erkältungswetter. Die Leute sind jetzt eh anfälliger für Infektionen. Das kommt jedes Jahr und ist somit nicht überraschend. Und nein, ich setze eine Erkältung nicht mit einer Covid-Infektion gleich.

Man bekommt im Moment wieder nur Zahlen völlig unreflektiert um die Ohren gehauen, ohne dass da etwas mehr ins Detail gegangen wird.

Mittlerweile sind 70% der Bevölkerung durchgeimpft. Anfang/Mitte letzten Jahres galt diese Zahl noch als Zielvorgabe für eine Herdenimmunisierung, was jedoch inzwischen komplett ignoriert bzw. nach oben korrigiert wird.

Es ist insofern keine Überraschung, dass sich da immer mehr Unmut breit macht.
Kostenpflichtige Tests und Einschränkungen für Ungeimpfte werden eine Spaltung in der Gesellschaft nur weiter forcieren. Leider behält das keiner mehr im Blick.

Es gibt ja nunmal Gründe, warum man sich nicht impfen lassen kann/möchte. Alleine der Umstand, dass man sich auch trotz Impfung anstecken kann, beweist ja leider auch, dass die Wirksamkeit anscheinend noch Optimierungsbedarf hat.

Wir müssen aufhören, diejenigen, die sich dem bislang noch verweigern, gleich an den Pranger zu stellen (Stichwort Joshua Kimmich) und mit diesen Idioten (Teile der Querdenkerszene, Rechtsextreme) auf eine Stufe zu setzen.

Es muss wieder mehr zugehört werden. Das würde ich mir wünschen.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 12:30   #3560
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.806
In Österreich gilt ja jetzt generell 2G für Gastro, Skifahren, Veranstaltungen ab 50 Personen und noch ein paar Bereiche (regional sogar in meinem Bundesland für Friseurbesuch). Also geimpft oder genesen (max. 6 Monate). Seither rennen die den Imfstraßen wieder die Bude ein. Zumindest ein paar Prozent mehr Impfquote quetscht man damit schon noch heraus wenn Tests nicht gelten.

Das und die nun doch auch eintreffenden bzw. bevorstehenden Therapeutika (Pfizer oder Merck Pille z.B.) sollten uns in näherer Zukunft dann einem Ende der Pandemie positiv entgegenblicken lassen. Corona wird es zwar weiter geben, aber eben nicht mehr in dieser Dramatik und dann auch ohne einschränkende Maßnahmen. Wobei eine Maskenpflicht in Öffis zwischen Oktober und März generell nicht so dumm wäre
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 12:53   #3561
Skuriles
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 2.652
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
In Österreich gilt ja jetzt generell 2G für Gastro, Skifahren, Veranstaltungen ab 50 Personen und noch ein paar Bereiche (regional sogar in meinem Bundesland für Friseurbesuch). Also geimpft oder genesen (max. 6 Monate). Seither rennen die den Imfstraßen wieder die Bude ein. Zumindest ein paar Prozent mehr Impfquote quetscht man damit schon noch heraus wenn Tests nicht gelten.

Das und die nun doch auch eintreffenden bzw. bevorstehenden Therapeutika (Pfizer oder Merck Pille z.B.) sollten uns in näherer Zukunft dann einem Ende der Pandemie positiv entgegenblicken lassen. Corona wird es zwar weiter geben, aber eben nicht mehr in dieser Dramatik und dann auch ohne einschränkende Maßnahmen. Wobei eine Maskenpflicht in Öffis zwischen Oktober und März generell nicht so dumm wäre
Das mit den Pillen finde ich auch interessant. Da wurden beim ersten Testlauf kaum Nebenwirkungen festgestellt, dafür über 90% Verhinderung von schweren Erkrankungen - wohlgemerkt NACH der Infektion wurde die Pille erst verabreicht.

Braucht natürlich noch ein wenig bis zur Zulassung, aber das wäre für mich ein echter Game Changer.
Und Maskentragen im Winter, auch in dichten Gruppen: Ne danke. Wir fahren unser Immunsystem eh schon gegen die Wand mit unnatürlicher, übertriebener Hygiene. Desinfektionsmittel überall, Masken etc. Gerade bei den Kindern schlagen grad alle Infektionskrankheiten voll zu, weil die Immunisierung die sonst in Kita/Schule etc. durchgangen wurde fehlt.
Ich finde man sollte da einen gesunden Mittelweg finden: Man darf auch mal was vom Boden essen, dass grad runter gefallen ist. MHD überschritten, riecht gut? Wird gegessen? Etc., aber das ist eine andere Diskussion. Für Sachen wie Corona natürlich Masken, keine Frage, aber sonst? Muss nicht sein. Bzw. darf sich ja jeder per FFP2 auch selbst schützen wenn man das Bedürfnis hat (z.B. sich selbst, alleine im Auto, auf der Autobahn, unangeschnallt bei 250 km/h )
__________________
Just did it!
Skuriles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 13:03   #3562
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 15.368
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Mittlerweile sind 70% der Bevölkerung durchgeimpft. Anfang/Mitte letzten Jahres galt diese Zahl noch als Zielvorgabe für eine Herdenimmunisierung, was jedoch inzwischen komplett ignoriert bzw. nach oben korrigiert wird.
Die Delta Variante ist halt deutlich ansteckender. In sofern macht die Erhöhrung der Impfquote für die Herdenimmunität doch Sinn.
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Es ist insofern keine Überraschung, dass sich da immer mehr Unmut breit macht.
Kostenpflichtige Tests und Einschränkungen für Ungeimpfte werden eine Spaltung in der Gesellschaft nur weiter forcieren. Leider behält das keiner mehr im Blick.
Wie genau sollte diese Spaltung denn verringert werden? Es erscheint nicht sinnvoll Leute die sich haben Impfen lassen stärker einzuschränken als nötig. Zumal dies ja auch den ungeimpften nichts bringt die ja eine "Verbesserung" ihrer eigenen Situation fordern.
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Es gibt ja nunmal Gründe, warum man sich nicht impfen lassen kann/möchte. Alleine der Umstand, dass man sich auch trotz Impfung anstecken kann, beweist ja leider auch, dass die Wirksamkeit anscheinend noch Optimierungsbedarf hat.
Objektive, wissenschaftlich stichhaltige Gründe sich nicht impfen zu lassen gibt es für mehr als 99% der Leute nicht. Die Verbleibenden bei denen es stichhaltige Gründe gibt schützt man am besten dadurch, dass man sich (als Gesellschaft) impfen lässt.

Zur Wirksamkeit: keine Impfung ist zu 100% wirksam. Immunreaktionen im 90% Bereich sind sogar eher ein guter Wert. Eine Ansteckung ist bei vielen Krankheiten trotz Impfung möglich. Die Impfung beschleunigt die Reaktion des Immunsystems auf den Virus. Diese fällt bei verschiedenen Menschen trotzdem unterschiedlich schnell aus. Während sie bei Person A so direkt ist, dass man die Erkrankung nicht nachweisen kann, dauert es bei Person B länger und er/sie erkrankt (meist) leicht. Außerdem muss halt geschaut werden, wie lange die Impfung wirkt. Das Impfungen aufgefrischt werden müssen ist aber allgemein üblich. Bei Kinderlähmung, Keuchhusten und Hepatitis gibt es auch eine spätere Auffrischung. Tetanus wird bis ans Lebensende alle 10 Jahre nachgeimpft. Mit so etwas beschäftigt man sich nur nicht bzw bekommt es nicht so mit. Unter anderem, weil man dort ja rein prophylaktisch impft und auch ohne in vielen Fällen die Anzahl der Erkrankungen überschaubar wäre. Allein schon weil die Übertragungswege andere sind.
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Wir müssen aufhören, diejenigen, die sich dem bislang noch verweigern, gleich an den Pranger zu stellen (Stichwort Joshua Kimmich) und mit diesen Idioten (Teile der Querdenkerszene, Rechtsextreme) auf eine Stufe zu setzen.

Es muss wieder mehr zugehört werden. Das würde ich mir wünschen.
Die Argumente sind doch ausgetauscht. Das Problem ist nur, dass die eine Seite de facto keine hat. Die Impfung ist nach menschlichem ermessen sicher und wirksam. Es gibt schlicht keinen objektiven Grund sich nicht impfen zu lassen. Das wurde jetzt auch ausreichend kommuniziert. Es gibt auch bisher kein valides Gegenargument das man sich anhören müsste. Was genau bringt es also zum 20. Mal ein Pseudo-Argument zu hören und so gut es geht zu erklären warum dies nicht stimmt? Die Leute können und/oder wollen das halt nicht verstehen, daran ändert auch die 25. Wiederholung nix.

Und bevor das jetzt falsch verstanden wird: Es ist überhaupt kein Problem wenn Leute so etwas nicht im Detail verstehen. Das ist eine mehr als komplexe Sache. Wie genau man Impfungen entwickelt weis ich auch nicht. Ich habe nur ein Grundvertrauen in die zu Grunde liegende Forschung. Es gibt auch genug andere Dinge die ich nicht 100% verstehe. Also eigentlich grob alles auf der Welt, gerade im medizinischen und technischen Bereich. Internet, Autos, Computer, Handys und Flugzeuge benutzen wir trotzdem alle. Beim Röntgen oder beim MRT vertrauen wir auch, dass das sicher ist und das die Ärzte so grob wissen was da raus kommt. Bei der mRNA Impfung habe ich auch keine Ahnung wie der Prozess genau läuft. Im groben ja und das reicht. Das ist auch kein Problem, man kann nicht alles bis ins kleinste Detail verstehen wo andere Menschen 10 Jahre ihres Lebens gebraucht haben um sich auf das Thema zu spezialisieren.

Aber bei Corona haben auf einmal 30% der Leute Sorgen wegen Langzeitschäden, nicht ausreichender Testung oder was auch immer. Dinge, von denen sie offensichtlich keine Ahnung haben. Ansonsten hätten sie bei einem der ersten 20 Mal die das erklärt wurde verstanden warum das kein Problem ist. In sofern weis ich echt nicht, wie sich das nochmal anhören irgendwen weiter bringen soll.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Und an der Spitze dieser Melange aus Selbstmitleid, Ignoranz und simplem Schwachsinn: Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer" - Philip Simon
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 13:12   #3563
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.383
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Pflicht-Tests auch für Geimpfte (also quasi 1G) wäre mMn nur Wasser auf die Mühlen der Impfgegner. Frei nach dem Motto "Wozu soll ich mich denn impfen lassen, wenn ich trotzdem einen Test brauche?".
Weil die Wahrscheinlichkeit zu erkranken und das Virus weiterzugeben deutlich geringer ist? Ich habe mich ja nicht impfen lassen weil ich die Tests nervig finde, sondern weil ich mich und andere Personen schützen möchte.

Zitat:
Mittlerweile sind 70% der Bevölkerung durchgeimpft. Anfang/Mitte letzten Jahres galt diese Zahl noch als Zielvorgabe für eine Herdenimmunisierung, was jedoch inzwischen komplett ignoriert bzw. nach oben korrigiert wird.
Da gab es aber noch keine Deltavariante. Da diese Mutation ansteckender ist, macht es Sinn das man eine höhere Impfquote für eine Herdenimmunität benötigt.

Zitat:
Es gibt ja nunmal Gründe, warum man sich nicht impfen lassen kann/möchte. Alleine der Umstand, dass man sich auch trotz Impfung anstecken kann, beweist ja leider auch, dass die Wirksamkeit anscheinend noch Optimierungsbedarf hat.
Dieses Argument das sich auch geimpfte Personen weiterhin anstecken können, wird meiner Meinung nach viel zu hoch gehängt. In Bayern liegt die 7-Tage Inzidenz der geimpften bei 60,1 bei den ungeimpften Personen bei 537,1. Ähnlich sieht es bei der Hospitalisierungs-Inzidenz aus, geimpfte Personen 1,8 ungeimpfte Personen 6,8 (Quelle). Klar schützt eine Impfung nicht zu 100%, trotzdem zeigen die Zahlen das sie gut wirkt.

Mir fällt spontan auch kein guter Grund ein sich nicht impfen zu lassen, außer man kann es aus gesundheitlichen Gründen nicht oder man hatte in der Vergangenheit schon öfter negative Erfahrungen mit Impfungen. Das trifft aber nur auf einen kleinen Teil der Bevölkerung zu.

Zitat:
Es muss wieder mehr zugehört werden. Das würde ich mir wünschen.
Was erhoffst du dir davon? Der erste Impfstoff gegen Corona wurde vor mehr als einem Jahr entwickelt. Seit Anfang des Jahres wird er in Deutschland eingesetzt. Seit dem gab es unzählige Berichte (in allen Formen), Podcasts, Talkshows etc. zu dem Thema. Wenn man sich informieren will hatte man mehr als genug Zeit und Möglichkeiten dafür. Möchte man sich jetzt immer noch nicht impfen, dann kann man die Personen mit mehr Argumenten auch nicht überzeugen. In meinem Freundeskreis habe ich auch ein paar die sich nicht impfen lassen wollen und wir haben öfters darüber geredet. Gebracht hat es nie was und wir waren uns am Ende immer einig das wir uneinig sind.
__________________
Glück und Pech sind nichts weiter als die richtige oder falsche Mischung aus einer Gelegenheit, der Vorbereitung darauf und des nötigen Selbstvertrauens.
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 16:11   #3564
Riddler
ECW
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 6.344
Also generell erhoffe ich mir vom Zuhören, dass man einander besser versteht. Das dürfte klar sein .

Erhöhung der Herdenimmunisierung wegen der Delta-Variante ist auch klar und sinnvoll.

Objektive, wissenschaftliche Gründe, die gegen eine Impfung sprechen, mögen auch nur auf einen begrenzten Teil der Bevölkerung zutreffen. Das kann ich auch nur begrenzt beurteilen.
Was ich jedoch feststelle, ist eine Verunsicherung bei Menschen, auf die man nicht eingeht.

Ich nehme da mal als Beispiel meine Eltern. Beide sind mittlerweile Anfang 80. Bei meinem Vater musste vor einigen Jahren ein dreifacher Bypass durchgeführt werden. Meine Mutter hat immer wieder massive Verdauungs- und Kreislaufprobleme, hervorgerufen durch einen Krebstumor, welcher nicht lokalisiert werden kann.
Beide müssen täglich entsprechende Mengen Medikamente zu sich nehmen.
Objektiv betrachtet, gehören beide zur Hochrisikogruppe.

Eine Impfung möchten beide nicht durchführen lassen, da niemand ihnen sagen kann, wie es z.B. mit Wechselwirkungen aussieht. Nicht einmal die Ärzte.

Die allgemeine "Aufklärung" besteht jedoch darin, dass die Herren Spahn, Lauterbach, Wieler & Co. stets nur wiederholen "Bitte lassen Sie sich impfen." Und es ist nunmal nicht besonders zielführend, immer nur Standardargumentation abzuspielen.
Klar ist natürlich auch, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch gar keine Langzeitstudien geben kann. Woher auch?

Wollen wir als Gesellschaft denn diejenigen, die aufgrund von - vollkommen nachvollziehbarer - Verunsicherung noch zögern, gleichsetzen mit den unvernünftigen Idioten, die zu bequem (oder einfach nur zu dumm) sind, sich zu informieren?

Also ich für meinen Teil möchte nicht akzeptieren, dass wir eine Minderheit quasi vom gesellschaftlichen Leben "ausschließen" nur weil keine anderen Ideen bestehen.

Und ich sage dies, obwohl - nein, gerade weil - ich selbst voll geimpft bin.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 16:16   #3565
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 15.368
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Es gibt ja nunmal Gründe, warum man sich nicht impfen lassen kann/möchte. Alleine der Umstand, dass man sich auch trotz Impfung anstecken kann, beweist ja leider auch, dass die Wirksamkeit anscheinend noch Optimierungsbedarf hat.
Ich lasse die Menge von Covid Patienten auf der Intensiv mal hier zum Thema Wirksamkeit der Impfung: Von den 53,9 Millionen geimpften Erwachsenen sind aktuell 310 wegen Covid-19 in Intensivbehandlung. Von den 15,5 Millionen ungeimpften 861. Das heisst die Chance ohne Covid Impfung auf der Intensiv zu landen ist 9,66 mal höher als mit Impfung. Wenn man sich anguckt wie wahrscheinlich eine Corona Infektion ist, wie groß die potentiellen Folgeschäden sind (also für Leute die einen mittleren bis schweren Verlauf überleben) und wie verschwindend gering die Risiken ist sich nicht impfen zu lassen logisch nicht zu verargumentieren.
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Klar ist natürlich auch, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch gar keine Langzeitstudien geben kann. Woher auch?
Hier liegt bei vielen Menschen ein grundsätzliches Missverständnis darüber vor, was eine Langzeitstudie bzw was Langzeitfolgen sind.

Langzeitfolgen bei Impfungen sind Folgen die zeitnah zur Impfung auftreten und die langfristig anhalten. Eine Nebenwirkung der Impfung wäre also schon beobachtbar. Wie gut und wie genau diese Beobachtung ist merkt man übrigens daran, dass bei AZ die Chance von 1 zu 1000000 ein seltenes Blutgerinnsel zu bekommen bemerkt wurde. Wenn man weniger Testcases hat, ist so etwas natürlich weitaus schwieriger zu erkennen. Daher beobachtet man das ganze langfristig. Eine Nebenwirkung die mit einer Chance von sagen wir 1:100.000 auftritt kann man bei 50.000 Testpersonen halt nicht unbedingt mitbekommen. Abgesehen davon beobachtet man natürlich die Entwicklung weiter aber das die Impfung negative Nebenwirkungen hat ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen. Des weiteren gibt es auch keine praktische Möglichkeit mehr, die Studien weiter zu verbessern. Aktuell sind 40% der Weltbevölkerung geimpft (grob 3 Milliarden Menschen). Selbst wenn man wartet bis alle anderen Menschen weltweit vor einem geimpft sind erhöht sich die Konfidenz in das Ergebnis dadurch nicht mehr. Das ist schon bei jenseits der 99,99% das die Impfung unbedenklich ist. Ob es jetzt eine mit 99,9982% oder mit 99,9987% Wahrscheinlichkeit unbedenklich ist spielt dann nicht mehr so die Rolle.

Langzeitstudien bei Medikamenten allgemein beziehen sich darauf, ob es noch weitere Auswirkungen gibt die auftreten wenn ein Medikament (oder was auch immer) über einen längeren Zeitraum verabreicht wird. Ein gesunder Körper kann zum Beispiel recht vieles an Giften selbstständig filtern. Es kann aber sein, dass man über einen längeren Zeitraum Toleranzen aufbaut oder man Leber/Niere schlicht überfordert. Dieser Faktor ist bei Impfungen aber kein Problem so lange man nicht vor hat sich 2 mal die Woche Impfen zu lassen.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Und an der Spitze dieser Melange aus Selbstmitleid, Ignoranz und simplem Schwachsinn: Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer" - Philip Simon
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei

Geändert von y2jforever (08.11.2021 um 16:47 Uhr).
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 16:40   #3566
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 18.310
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Also generell erhoffe ich mir vom Zuhören, dass man einander besser versteht. Das dürfte klar sein .
Ich schalte den Fernseher ein und sehe selbst beim Fußball wie Patrick Wasserzieher Josh Kimmich genau zuhört. Es folgt eine Debatte durch sämtliche Medien. Letztens war die ebenfalls ungeimpfte Sarah Wagenknecht bei Lanz und durfte ihren Standpunkt artikulieren. Sogar der populistische, unsachliche Social Media Beitrag ihres Mannes wurde in gänze vorgelesen. Wem wird denn hier nicht zugehört? Das Problem ist das Fehlen jeglicher sachlicher Argumente, die über ein schlechtes Bauchgefühl hinausgehen. So ehrlich sind die genannten Leute aber leider auch nicht.

Zitat:
Eine Impfung möchten beide nicht durchführen lassen, da niemand ihnen sagen kann, wie es z.B. mit Wechselwirkungen aussieht. Nicht einmal die Ärzte.
Finde ich dann schwach von den Ärzten. Aber grundsätzlich wäre doch hier die Frage welche bekannte Wechselwirkung (wenn es denn welche gibt) schlimmer wäre als die Erkrankung mit Covid?
Allerdings verstehe ich grundsätzlich die Sorgen und Fragen bei diesen Krankengeschichten. Umso wichtiger, dass deine Eltern und andere eben auch durch ausreichend Geimpfte im Umfeld geschützt sind. Selbst wie sie es nicht sind.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal

Geändert von Duke Skywalker (08.11.2021 um 16:51 Uhr).
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 16:42   #3567
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.484
So viel zu "Ich möchte mich nicht impfen lassen, ist meine Entscheidung, also lasst mich". Dass sich ein Teil dieser Leute radikalisiert, war zu erwarten, und man sah das ja bereits vor Monaten mit dem Mord an der Tankstelle.

Zitat:
Zitat von Duke Skywalker Beitrag anzeigen
Finde ich dann schwach von den Ärzten. Aber grundsätzlich wäre doch hier die Frage welche bekannte Wechselwirkung (wenn es denn welche gibt) schlimmer wäre als die Erkrankung mit Covid?
Auch in Anbetracht der Wahrscheinlichkeit bezüglich eines Todes, der aus der Impfung resultiert. Impfgegner führen ja gerne mal Tode aufgrund Impfung an, während sie gleichzeitig hervorheben, wie ungefährlich Covid bei 98% Überlebensrate sei. In England sind 1,5% der an Covid Erkrankten verstorben. Durch eine außergewöhnlich heftige Reaktion nach einer Impfung starben 0,003%.
__________________
A wonderful bird is the pelican.
His bill will hold more than his belican.
He can take in his beak
enough food for a week,
but I'm damned if I see how the helican.

Geändert von Humppathetic (08.11.2021 um 16:46 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 17:16   #3568
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 15.368
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Es gibt ja nunmal Gründe, warum man sich nicht impfen lassen kann/möchte. Alleine der Umstand, dass man sich auch trotz Impfung anstecken kann, beweist ja leider auch, dass die Wirksamkeit anscheinend noch Optimierungsbedarf hat.
Um noch einen letzten Punkt zu machen: Coronatote in Deutschland seit dem 01.02.2021 (Altergruppe 18-59):
Mit vollem Impfschutz: 18
Ohne vollen Impfschutz: 1344

Es ist übrigens auch nicht so, dass man diese Zahlen in den letzten Ecken des Internets suchen muss. Eher im Gegenteil, ich habe einfach 2 Statistiken gepostet die es heute gratis in meiner FB Timeline gab. In sofern bin ich da (leider) bei Creed:
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
Was erhoffst du dir davon? Der erste Impfstoff gegen Corona wurde vor mehr als einem Jahr entwickelt. Seit Anfang des Jahres wird er in Deutschland eingesetzt. Seit dem gab es unzählige Berichte (in allen Formen), Podcasts, Talkshows etc. zu dem Thema. Wenn man sich informieren will hatte man mehr als genug Zeit und Möglichkeiten dafür. Möchte man sich jetzt immer noch nicht impfen, dann kann man die Personen mit mehr Argumenten auch nicht überzeugen.
Zumal ich mir auch unsicher bin wie die Argumentation abseits von:
- Die Impfung schützt Dich (und Andere) vor dem Tod
- Die Impfung schützt Dich (und Andere) vor einer schweren Erkrankung mit potentiell sehr gravierenden Folgeschäden
- Die Impfung schützt Dich (und Andere) vor der Erkrankung allgemein
- Die Impfung weist nur geringe, in den meisten Fällen unproblematische Nebenwirkungen auf
- Die Impfung ist mehr als ausreichend erforscht
aussehen soll. Und die wurde wirklich schon sehr, sehr oft durchexerziert.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Und an der Spitze dieser Melange aus Selbstmitleid, Ignoranz und simplem Schwachsinn: Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer" - Philip Simon
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei

Geändert von y2jforever (08.11.2021 um 17:24 Uhr).
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 17:34   #3569
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.190
Zitat:
Zitat von y2jforever Beitrag anzeigen

Es ist übrigens auch nicht so, dass man diese Zahlen in den letzten Ecken des Internets suchen muss. Eher im Gegenteil, ich habe einfach 2 Statistiken gepostet die es heute gratis in meiner FB Timeline gab. In sofern bin ich da (leider) bei Creed:Zumal ich mir auch unsicher bin wie die Argumentation abseits von:
- Die Impfung schützt Dich (und Andere) vor dem Tod
- Die Impfung schützt Dich (und Andere) vor einer schweren Erkrankung mit potentiell sehr gravierenden Folgeschäden
- Die Impfung schützt Dich (und Andere) vor der Erkrankung allgemein
- Die Impfung weist nur geringe, in den meisten Fällen unproblematische Nebenwirkungen auf
- Die Impfung ist mehr als ausreichend erforscht
aussehen soll. Und die wurde wirklich schon sehr, sehr oft durchexerziert.
"Aber ich habe da halt Angst davor." (Und das ist die schlimmste Angst, die ich je hatte.)

Mehrmals gehört, ist halt das neue Totschlag"argument".
__________________
#EC4ESC
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 17:35   #3570
Riddler
ECW
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 6.344
Zitat:
Zitat von y2jforever Beitrag anzeigen
Ich lasse die Menge von Covid Patienten auf der Intensiv mal hier zum Thema Wirksamkeit der Impfung: Von den 53,9 Millionen geimpften Erwachsenen sind aktuell 310 wegen Covid-19 in Intensivbehandlung. Von den 15,5 Millionen ungeimpften 861. Das heisst die Chance ohne Covid Impfung auf der Intensiv zu landen ist 9,66 mal höher als mit Impfung.
Du musst mich nicht von der Wirksamkeit einer Impfung überzeugen. Ich schrieb doch bereits, dass ich selbst durchgeimpft bin.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 17:53   #3571
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 15.368
Zitat:
Zitat von Mustakrakish Beitrag anzeigen
"Aber ich habe da halt Angst davor." (Und das ist die schlimmste Angst, die ich je hatte.)

Mehrmals gehört, ist halt das neue Totschlag"argument".
Ich würde mir aber gerne wieder so komplett garkeine Gedanken um Corona machen müssen bevor wir mit dem Therapieren von 20 Millionen Deutschen fertig sind ....
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Du musst mich nicht von der Wirksamkeit einer Impfung überzeugen. Ich schrieb doch bereits, dass ich selbst durchgeimpft bin.
Ich habe nur deiner Aussage, dass die Wirkung noch optimiert werden kann/muss widersprochen. Die Impfung ist gut und wirksam. Die Wirksamkeit ist 90%. Nur zum Vergleich: Durchbruch bei Malaria Impfung. Da hatte man auf eine Wirksamkeit von 75% gehofft, aber nicht erreicht. "bei einer Wirksamkeit von 30 bis 40 Prozent ... mehrere 10.000 Kinder im Jahr vor dem Tod nach einer Malaria-Infektion bewahrt werden können."

Also klar, man sollte immer weiter forschen und wenn es "nur" ist um dann halt eine Impfung zu haben die man nicht alle 6 Monate Auffrischen muss sondern alle 5 Jahre. Wobei da natürlich wirklich aus technischen Gründen die Studien fehlen. Vielleicht ist es nach dem Booster auch Permanent oder muss erst in x Jahren wieder aufgefrischt werden. Bei der Hepatitis Impfung wird man auf das Schema jetzt, in 4 Wochen, in 6 Monaten auch nicht durch einfaches über den Daumen peilen gekommen sein
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Und an der Spitze dieser Melange aus Selbstmitleid, Ignoranz und simplem Schwachsinn: Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer" - Philip Simon
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei

Geändert von y2jforever (08.11.2021 um 17:54 Uhr).
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 18:03   #3572
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.190
Weils mir gerade einfällt...

die Kollegin "Weihnachtsfeier - für den Test will ich nicht zahlen" hat jetzt ein Kind, das heute positiv getestet wurde. Warn Schnelltest, mal sehen, ob es sch morgen bestätigt.

O-Ton mancher KollegInnen (wie die Kollegin mit Kindern unter 12, also ohne Impfmöglichkeit) heute: Eigentlich ja praktisch, dann ist man für ein halbes Jahr mit dem ganzen Schmarrn mal durch. Also wenn mich die Schule anruft um mein Kind zu holen, dann wär das gar nicht so schlecht. Mein Kind hat ja dann eh nur ein wenig Schnupfen.

Wir reden hier übrigens von gebildeteten Menschen.
__________________
#EC4ESC
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 19:03   #3573
Riddler
ECW
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 6.344
Zitat:
Zitat von Mustakrakish Beitrag anzeigen
"Aber ich habe da halt Angst davor." (Und das ist die schlimmste Angst, die ich je hatte.)

Mehrmals gehört, ist halt das neue Totschlag"argument".
Wir dürfen Ängste - ob begründet oder nicht - aber nicht pauschal wegrationalisieren. Es gilt, genauer zu schauen, ob dies nur als Ausrede genommen wird, oder eben tiefere Gründe gibt.
In die Richtung sollten wir mehr schauen, bin ich der Meinung.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 19:13   #3574
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.190
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Wir dürfen Ängste - ob begründet oder nicht - aber nicht pauschal wegrationalisieren. Es gilt, genauer zu schauen, ob dies nur als Ausrede genommen wird, oder eben tiefere Gründe gibt.
In die Richtung sollten wir mehr schauen, bin ich der Meinung.
Ich war hier lange deiner Meinung. Diese Meinung habe ich aber stark relatviert, seit die Schiene Emotion sticht immer Logik/Argumentation immer mehr gefahren wird.

Und ja, bei einigen Menschen scheint es eben schon eine Ausrede zu sein. Erst werden 20 Argumente genannt und wenn die alle widerlegt werden, dann kommt "Angst sticht."

Edit: Ich habe selbst eine Angstproblematik. Ich bin mittlerweile an dem Punkt: ich weiß, dass diese Ängste (größtenteils) irrational sind, trotzdem bestimmen sie manchmal noch Teile meines Tages. Aber versuche nicht meinem Gegenüber mehr meine Angst als "richtig" zu verkaufen.

Edit 2: Dazu kommt bei den Menschen, mit denen ich diese Gespräche habe: es trieft halt nur so von Ansätzen verschiedener Schwurbler. Erst dann kommt die Angst.
__________________
#EC4ESC

Geändert von Mustakrakish (08.11.2021 um 19:20 Uhr).
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 19:57   #3575
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 15.368
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Wir dürfen Ängste - ob begründet oder nicht - aber nicht pauschal wegrationalisieren. Es gilt, genauer zu schauen, ob dies nur als Ausrede genommen wird, oder eben tiefere Gründe gibt.
In die Richtung sollten wir mehr schauen, bin ich der Meinung.
Da bin ich grundsätzlich bei Dir. Es fällt mir aber schwer zu glauben das 20% der Deutschen quasi aus dem Nichts unüberwindbare Ängste gegen die Corona Impfung entwickelt haben. Ich meine laut Statistiken leiden 25% der Menschen einmal in Ihrem leben unter einen Angststörung. Da fällt es schwer zu glauben, dass die sich das jetzt zufällig bei allen Menschen überschneidet. Also mal abgesehen davon, dass bei einer echten Angststörung halt Argumente und auch normale Konversation eher nicht helfen sonder es halt einer Therapie bedarf.

Ich bin der Meinung das man Ängste, Phobien und psychische Erkrankungen aller Art ernst nehmen muss. Auch auch, dass dies in unsere Gesellschaft noch viel zu wenig geschieht. Ich bin aber der festen Überzeugung, dass wenn sich nur die Leute die eine wirkliche Angst vor der Impfung haben oder die bereits schwerere Impfnebenwirkungen hatten nicht impfen lassen eine Impfquote weit jenseits der 95% kein Problem darstellt.

Und wie Mustakrakish bereits richtig sagte: Auch in meiner (zugegeben sehr kleinen Stichprobe) kommt Angst als Argument als letztes. Jetzt ist es natürlich so, dass man damit nicht unbedingt direkt ins Haus fällt. Aber auch bei Menschen die ich besser kenne und die mit anderen Problemen mir gegenüber offen waren kam das Argument nach Scheinargument 1 bis 3.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Und an der Spitze dieser Melange aus Selbstmitleid, Ignoranz und simplem Schwachsinn: Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer" - Philip Simon
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.