Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > User-, Spaß- und Freies Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.04.2021, 23:05   #14426
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.504
Zitat:
Zitat von k-town1900 Beitrag anzeigen
Man könnte, muss aber nicht. Wenn ich dann von dir lese du hast sie in den letzten Stunden 25x angeschrieben, dann hätte ich als betroffene Person auch gedacht -lass mich doch in Ruhe- ich will mit dir reden aber ich traue mich nicht wirklich.. Bitte überstürze nichts lasse mir bitte meine Zeit
!? Weder habe ich sie 25x angeschrieben, noch ging es in eine Richtung, die du andeutest. Man trifft sich um 19 Uhr. Wenn das nicht klappt, sagt man vorher Bescheid. Gehört sich einfach.
__________________
A wonderful bird is the pelican.
His bill will hold more than his belican.
He can take in his beak
enough food for a week,
but I'm damned if I see how the helican.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2021, 23:09   #14427
Indikatorgroupie
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.03.2002
Beiträge: 20.608
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
MSie ließ mich fast zwei Stunden (!!!) in der Schwebe, und trotz mehrerer Nachfragen und des Faktes, dass sie mehrfach online war, kam keine Antwort.
Klang halt hier schon danach.
Indikatorgroupie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2021, 23:29   #14428
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.115
Habe eine sehr schmerzhafte Trennung von meinem Freund hinter mir, im Mai wären wir 7 1/2 Jahre zusammen gewesen. Schmerzhaft vor allem deshalb, weil ich schuld bin und in jeder Sekunde an ihn denke. Die Gründe, die zur Trennung führten, sind okay, ich kenne sie, das sind Probleme die ich hab und teilweise seit Jahren mit mir rumschleppe und für die ich bald auch einen Therapie-Termin habe.

In der Situation wird vor einem halben Jahr mein Betrieb übernommen, da geht alles drunter und drüber, eine Kollegin in einem Job, der für mich interessant wäre (Leitung) hat gekündigt, und unser Geschäftsführer, unser Standortleiter und mein bester Kumpel haben mir gesagt, ich solle mich auf die freie Stelle bewerben, Standortleiter hat mir quasi gesagt, dass ich den Job sicher hab, wenn ich es mach. Wer es nicht gesagt hat, sind meine derzeitigen Kollegen, für die ungleich mehr Arbeit heraus springt. Wenn "alle Prozesse geglättet" sind, wird sich das relativieren, "wir" in der Buchhaltung sind eh irgendwann weg, aber ich stehe nach wie vor vor der doofen Situation:
Mach ich es, bewerbe ich mich, dann ist meine jetztige Abteilung sauer, wahrscheinlich kann ich mehr Gehalt raushandeln und eigentlich will ich die Stelle, aber ich hab durch die Trennung und alles was dazu geführt hat, einfach die Kack-Situation, dass ich psychisch jetzt gerade gar nicht so viel will. Aber womöglich muss ich, oder was anderes suchen. Bin gerade mega angespannt, weil ich mit meinem Leben gar nicht so recht weiß, wohin und dann muss ich entscheiden, welchen Karriereweg ich einschlage. Die Probleme, die ich psychisch habe, wirken sich 100% auf diese Entscheidung aus. Habe in 10 Tagen ein Therapiegespräch (Erst-...).

Worum es mir geht: Psyche oder Karriere? Wenn ich mich da raus kegel, brauche ich Anfang 2022 einen neuen Job, wenn ich drin bleibe, ist das nicht das, was therapeutisch sinnvoll ist (im Rahmen der Selbsttherapie, einen Pro habe ich ja noch nicht getroffen.)
rantanplan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2021, 23:38   #14429
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.807
Also gerade wenn sowieso alles im Umbruch ist, warum nicht den neuen Job auch noch? Quasi einen kompletten Bruch mit dem "alten" Leben wagen. Für mich klingt das von dir schon so, als würdest du eigentlich wollen und wenn du es nicht wagst, ärgerst du dich irgendwann drüber.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2021, 23:46   #14430
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.115
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Also gerade wenn sowieso alles im Umbruch ist, warum nicht den neuen Job auch noch? Quasi einen kompletten Bruch mit dem "alten" Leben wagen. Für mich klingt das von dir schon so, als würdest du eigentlich wollen und wenn du es nicht wagst, ärgerst du dich irgendwann drüber.
Aber reicht das, um im alten Job neue Sachen zu machen oder sollte ich mich dann gleich woanders bewerben? Hab halt wirklich das Problem, das ich den alten Kollegen gefühlt oder tatsächlich in den Rücken falle. Meine bisherige Vorgesetzte zum Beispiel wird das so sehen. Zumal "unsere" Abteilung sicherlich aufgelöst wird, ich wäre dann also ihr Vorgesetzter.

Ansonsten hast du völlig recht, aber ich suche Ausreden, warum es nicht geht, dafür will ich ne Therapie machen. Hab mich halt nach keine Ahnung wieviel Jahren dazu entschieden, weil ich will, dass es voran geht, aber gerade in dieser Situation soll ich ne Karriere-Entscheidung treffen. Das find ich gerade schwer.
rantanplan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2021, 23:47   #14431
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.885
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
Mittwoch treffe ich mich in WhatsApp Web mit einer Kommilitonin. Sie wollte mir erzählen, wie es zum Ende ihrer achtjährigen Beziehung kam. Ihren Freund kenne ich, und ich verstand nie, wie man mit dem zusammen sein konnte. Netter Typ, aber völlig verpeilt und nicht lebensfähig als Erwachsener.
Na ja, 19 Uhr war angesagt. Um 19 Uhr schreibt sie "Muss noch eben Klarschiff machen". Ich rechne mit 20 Minuten. Sie ließ mich fast zwei Stunden (!!!) in der Schwebe, und trotz mehrerer Nachfragen und des Faktes, dass sie mehrfach online war, kam keine Antwort. Dann fing das Gespräch doch an, und es bestand nur aus ihrem (gerechtfertigten) Gezeter über ihren Ex-Freund. Dann war das Gespräch vorbei, und seitdem hat sie sich trotz ein paar Kontaktversuchen meinerseits auch nicht mehr gemeldet. Da wurde ich mal richtig schön als emotionaler Komposthaufen benutzt.
Den Kontakt habe ich jetzt natürlich abgebrochen.
Klingt so, als hätte sie andere Probleme in dem Moment gehabt, aber da kann man jetzt auch nur drüber spekulieren wahrscheinlich. Warum sie mit einem solchen Typen was haben sollte, erklärt sich dann wahrscheinlich auch, denn gleich und gleich gesellt sich gerne.

Warst du denn bloß auf ein nettes Gespräch aus, oder wolltest du auch bei ihr Klarschiff machen?
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2021, 02:09   #14432
Nebsirob
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 02.04.2007
Beiträge: 738
In den letzten Wochen regen mich meine "unteren Nachbarn" (also die, die direkt unter mir wohnen) extrem auf...
Sie sind zwei Erwachsene und 2 Kinder... soweit, so gut.
Ich verstehe ja, das man momentan nicht die Möglichkeiten hat, etwas zu unternehmen. Ich weiß/verstehe auch, das Kinder spielen wollen, bzw. den Drang haben sich auszupowern und auch mal ihre "dollen 5 Minuten" haben.
Aber doch nicht durchgängig von 10, oder 11 Uhr (je nachdem, wann die aufstehen bis 22 Uhr!
Ich bin jetzt seit kanpp über ienem Jahr im Homeoffice und es gab keinerlei Probleme. Klar, ab und an hat mal etwas gepoltert, man hat ein Kind "quieken" oder weinen gehört, aber das ja ist okay. Nur ist es in den letzten Wochen wirklich extrem geworden... wie gesagt an mehreren Tagen in der Woche durchgängig.
Ich kenne es ja auch, das wenn man in manchen Wohnungen etwas lauter ist, das Ganze nach unten und teilweise in die seitlichen Wohnungen duchschallt. Aber nach oben?
Nach Rücksprache mit besagtem Nachbarn hieß es, das es ja Kinder seien, die auch spielen wollen (soweit ja alles okay) und sie ja nur am Boden spielen (wieso geht das Ganze dann bis nach oben bis zu einem Level, in dem meine Gesprächspartner am Telefon fragen, ob im Hintergrund irgendwas abgerissen wird... was natürlich super rüber kommt, wenn man gerade einen großen Geschäftskunden in der Leitung hat).

Der Hammer ist natürlich, das er in dem Gespräch einerseits sagt, das sie ja nur wenig rausgehen (laut dem, was ich gesehen, gehört und von den anderen Hausbewohnern mitbekommen habe, gehen die nie mit den Kindern raus, damit die sich mal austoben können... dazu gleich mehr), aber andererseits soll ich da Verständnis zeigen, weil die Wohnung ja so klein ist und die Kinder entsprechend wenig Platz haben.
Da frage ich mich doch... Wenn es draußen nicht gerade regnet, schneit, oder sonstwie "unangenehm" ist, wieso gehen die nicht mal mit den Kindern raus?
Aber dazu (wie oben schon angemerkt) gibt es noch etwas:
Die Nachbarin, die unter denen wohnt hatte sich auch schon des öfteren wegen des Lärms gemeldet (sie ist Krankenschwester und je nach Schicht muss sie halt auch mal tagsüber schlafen, was logischerweise nicht wirklich funktioniert), hat sich allerding trotzdem bemüht, Kontakt mit der Familie aufzubauen, z.B. durch Spielzeug für die Kinder. Dabei hat sie in der Wohnung festgestellt, das die Kinder a) jeweils nur ein paar Schuhe haben, wenn es denn mal rausgeht um Bekannte, oder Familie zu besuchen (sie werden dann i.d.r. von einem Auto abgeholt und irgendwann wieder zurückgebracht, wobei man das sogar bei geschlossenem Fenster im 3. Stock mitbekommt, da...) b) die Kinder Schrei- und Angstattacken bekommen, wenn sie jemanden sehen, der nicht zum Haushalt gehört und c) die Kinder kein Wort deutsch sprechen, dafür aber u.a. französisch, was von dem Nachbarn damit abgetan wurde, das sie deutsch doch später in der Schule lernen.

Nachdem ich mich nun einige Zeit damit rumgeärgert hatte, mich mit diversen Nachbarn beraten hatte und ich auch etwas im Internet recherchiert habe, musste ich feststellen, das ich dagegen anscheinend nichts machen kann... Zum einen scheint es vom Gesetz her ja okay zu sein, das Kinder sich ausleben dürfen, unabhängig von Tag und Uhrzeit (selbst wenn es durchgängig ist, was ja im jeweiligen Gesetzestext nicht einmal erwähnt wird) und zum Anderen kann man sich weder an den Vermieter, noch an das Jugendamt (denn ich persönlich finde es doch bedenklich, wenn man die Kinder praktisch die ganze Zeit nur in der Wohnung hält, so dass kein Bezug zur Außenwelt, bzw. zu "anderen" Menschen hergestellt wird und das die sich nicht mal austoben dürfen (sei es nun durch unseren Spielplatz, der ca. 60 Metere entfernt ist, oder auch nur durch die Tartanbahn, die den Spielplatz umgibt) und zusätzlich nicht einmal ansatzweise die Sprache des Landes sprechen, in dem sie geboren sind, obwohl beide Elternteile flüssig ung akzentfrei deutsch sprechen....) wenden kann.
Bei letztgenanntem kann man natürlich nichts nachweisen und falls es tatsächlich mal zu einer Kontrolle kommen sollte, machen die es ja nur mit Ankündigung, was natürlich genug spielraum gibt, um gewisse Mängel abzustellen...
Was den Vermieter (bzw. die Wohnungsgesellschaft) angeht, so gab es in der Richtung durchaus schon einige Erfahrungen von anderen Mietern die im Prinzip auf zwei Gegenfragen reduziert werden können: 1.) Haben sie was gegen Kinder? und 2.) Haben sie was gegen Ausländer?
Ja, ich habe es (abgesehen von der Sprache) nicht expliziet erwähnt, aber meine Unter-Nachbarn sind halt nicht deutschstämmig, was mir persönlich Schnurz ist, nur in diesem Fall halt bei dem Punkt Sprachfähigkeit der Kinder und Rückfragen von Seiten der Wohnungsgesellschaft relevant ist, bzw. ui deren Gunsten ausgelegt wird.
Nebsirob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2021, 09:37   #14433
Johnny Bravo
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 25.07.2005
Beiträge: 4.947
Zitat:
Zitat von rantanplan Beitrag anzeigen
Aber reicht das, um im alten Job neue Sachen zu machen oder sollte ich mich dann gleich woanders bewerben? Hab halt wirklich das Problem, das ich den alten Kollegen gefühlt oder tatsächlich in den Rücken falle. Meine bisherige Vorgesetzte zum Beispiel wird das so sehen. Zumal "unsere" Abteilung sicherlich aufgelöst wird, ich wäre dann also ihr Vorgesetzter.
Es ist eins der schönsten Komplimente auf der Arbeit, wenn Kolleg:innen sauer werden, weil man sich beruflich verändert. Würden sie einem nur ein "Viel Spaß" hinterherrufen, dann weiß man, dass man in einer Woche vergessen ist.
Wenn aber tatsächlich gut gearbeitet hat und sich deswegen eine neue Stelle verdient hat, dann sollte man auch zugreifen. Wenn man das nicht tut, dann bereut man das irgendwann.
In wie weit du Kollegen Du deinen Kollegen "in den Rücken fällst", weil Du eine neue Herausforderung suchst kann ich natürlich nicht beurteilen. Allerdings klingt das für mich eher nach einer Ausrede. Aus dem Bauch heraus würde ich vermuten, dass 90% deiner Kollegen sofort die Stelle wechseln würden, wenn sich das Gehalt verbessert und spannende neue Aufgaben anstehen. Das deine jetzigen Kolleg:innen dann mehr Arbeit haben - geschenkt. Da hat vermutlich jeder einen 40 Wochenstunden-Vertrag und wenn mehr Arbeit anfällt als geleistet werden kann, dann muss das halt priorisiert und kommuniziert werden.

Zusammenfassung: Wenn dir deine Firma gefaällt, dann bewirb dich auf die neue Stelle im gleichen Unternehmen. Wenn Du dann nach einem halben Jahr merkst, dass das nix für dich ist, dann kannst Du dich immer noch woanders bewerben.
__________________
König der Dummen - Corona Edition
Filsener Dorfmeister '17 & '18
Johnny Bravo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2021, 11:40   #14434
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 16.774
Zitat:
Zitat von rantanplan Beitrag anzeigen
Aber reicht das, um im alten Job neue Sachen zu machen oder sollte ich mich dann gleich woanders bewerben? Hab halt wirklich das Problem, das ich den alten Kollegen gefühlt oder tatsächlich in den Rücken falle. Meine bisherige Vorgesetzte zum Beispiel wird das so sehen. Zumal "unsere" Abteilung sicherlich aufgelöst wird, ich wäre dann also ihr Vorgesetzter.

Ansonsten hast du völlig recht, aber ich suche Ausreden, warum es nicht geht, dafür will ich ne Therapie machen. Hab mich halt nach keine Ahnung wieviel Jahren dazu entschieden, weil ich will, dass es voran geht, aber gerade in dieser Situation soll ich ne Karriere-Entscheidung treffen. Das find ich gerade schwer.
Im alten Job neue Sachen ist mE besser als alte Sachen im neuen Job.

Bei Karriereentscheidung solltest Du grundsätzlich nur darauf Rücksicht nehmen, was für Dich richtig ist. Jeder, der es gut mit Dir meint, versteht das auch. Und die übrigen verdienen nicht, dass Du auf sie Rücksicht nimmst. In jedem Fall ist es besser, wenn Du Deinen Wünschen folgst.

Deine bisherige Vorgesetzte kann sich ja ebenfalls bewerben. Wenn sie sich durchsetzt, prima. Wenn nicht, dann sollte sie einen Job suchen, wo man ihr dankbarer ist. Kein Job - erst recht keiner mit Führungsverantwortung - ist ein Almosen.
__________________
Respektlosigkeit ist ein Gift, das andere fast genauso schmerzhaft vergiftet wie Dich selbst.
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2021, 11:50   #14435
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 16.774
Zitat:
Zitat von Nebsirob Beitrag anzeigen
In den letzten Wochen regen mich meine "unteren Nachbarn" (also die, die direkt unter mir wohnen) extrem auf...
Sie sind zwei Erwachsene und 2 Kinder... soweit, so gut.
Ich verstehe ja, das man momentan nicht die Möglichkeiten hat, etwas zu unternehmen. Ich weiß/verstehe auch, das Kinder spielen wollen, bzw. den Drang haben sich auszupowern und auch mal ihre "dollen 5 Minuten" haben.
Aber doch nicht durchgängig von 10, oder 11 Uhr (je nachdem, wann die aufstehen bis 22 Uhr!
Ich bin jetzt seit kanpp über ienem Jahr im Homeoffice und es gab keinerlei Probleme. Klar, ab und an hat mal etwas gepoltert, man hat ein Kind "quieken" oder weinen gehört, aber das ja ist okay. Nur ist es in den letzten Wochen wirklich extrem geworden... wie gesagt an mehreren Tagen in der Woche durchgängig.
Ich kenne es ja auch, das wenn man in manchen Wohnungen etwas lauter ist, das Ganze nach unten und teilweise in die seitlichen Wohnungen duchschallt. Aber nach oben?
Nach Rücksprache mit besagtem Nachbarn hieß es, das es ja Kinder seien, die auch spielen wollen (soweit ja alles okay) und sie ja nur am Boden spielen (wieso geht das Ganze dann bis nach oben bis zu einem Level, in dem meine Gesprächspartner am Telefon fragen, ob im Hintergrund irgendwas abgerissen wird... was natürlich super rüber kommt, wenn man gerade einen großen Geschäftskunden in der Leitung hat).

Der Hammer ist natürlich, das er in dem Gespräch einerseits sagt, das sie ja nur wenig rausgehen (laut dem, was ich gesehen, gehört und von den anderen Hausbewohnern mitbekommen habe, gehen die nie mit den Kindern raus, damit die sich mal austoben können... dazu gleich mehr), aber andererseits soll ich da Verständnis zeigen, weil die Wohnung ja so klein ist und die Kinder entsprechend wenig Platz haben.
Da frage ich mich doch... Wenn es draußen nicht gerade regnet, schneit, oder sonstwie "unangenehm" ist, wieso gehen die nicht mal mit den Kindern raus?
Aber dazu (wie oben schon angemerkt) gibt es noch etwas:
Die Nachbarin, die unter denen wohnt hatte sich auch schon des öfteren wegen des Lärms gemeldet (sie ist Krankenschwester und je nach Schicht muss sie halt auch mal tagsüber schlafen, was logischerweise nicht wirklich funktioniert), hat sich allerding trotzdem bemüht, Kontakt mit der Familie aufzubauen, z.B. durch Spielzeug für die Kinder. Dabei hat sie in der Wohnung festgestellt, das die Kinder a) jeweils nur ein paar Schuhe haben, wenn es denn mal rausgeht um Bekannte, oder Familie zu besuchen (sie werden dann i.d.r. von einem Auto abgeholt und irgendwann wieder zurückgebracht, wobei man das sogar bei geschlossenem Fenster im 3. Stock mitbekommt, da...) b) die Kinder Schrei- und Angstattacken bekommen, wenn sie jemanden sehen, der nicht zum Haushalt gehört und c) die Kinder kein Wort deutsch sprechen, dafür aber u.a. französisch, was von dem Nachbarn damit abgetan wurde, das sie deutsch doch später in der Schule lernen.

Nachdem ich mich nun einige Zeit damit rumgeärgert hatte, mich mit diversen Nachbarn beraten hatte und ich auch etwas im Internet recherchiert habe, musste ich feststellen, das ich dagegen anscheinend nichts machen kann... Zum einen scheint es vom Gesetz her ja okay zu sein, das Kinder sich ausleben dürfen, unabhängig von Tag und Uhrzeit (selbst wenn es durchgängig ist, was ja im jeweiligen Gesetzestext nicht einmal erwähnt wird) und zum Anderen kann man sich weder an den Vermieter, noch an das Jugendamt (denn ich persönlich finde es doch bedenklich, wenn man die Kinder praktisch die ganze Zeit nur in der Wohnung hält, so dass kein Bezug zur Außenwelt, bzw. zu "anderen" Menschen hergestellt wird und das die sich nicht mal austoben dürfen (sei es nun durch unseren Spielplatz, der ca. 60 Metere entfernt ist, oder auch nur durch die Tartanbahn, die den Spielplatz umgibt) und zusätzlich nicht einmal ansatzweise die Sprache des Landes sprechen, in dem sie geboren sind, obwohl beide Elternteile flüssig ung akzentfrei deutsch sprechen....) wenden kann.
Bei letztgenanntem kann man natürlich nichts nachweisen und falls es tatsächlich mal zu einer Kontrolle kommen sollte, machen die es ja nur mit Ankündigung, was natürlich genug spielraum gibt, um gewisse Mängel abzustellen...
Was den Vermieter (bzw. die Wohnungsgesellschaft) angeht, so gab es in der Richtung durchaus schon einige Erfahrungen von anderen Mietern die im Prinzip auf zwei Gegenfragen reduziert werden können: 1.) Haben sie was gegen Kinder? und 2.) Haben sie was gegen Ausländer?
Ja, ich habe es (abgesehen von der Sprache) nicht expliziet erwähnt, aber meine Unter-Nachbarn sind halt nicht deutschstämmig, was mir persönlich Schnurz ist, nur in diesem Fall halt bei dem Punkt Sprachfähigkeit der Kinder und Rückfragen von Seiten der Wohnungsgesellschaft relevant ist, bzw. ui deren Gunsten ausgelegt wird.
Für Dein Problem ist die Sprachfähigkeit der Kinder ja auch nicht relevant. Insofern brauchst Du das Thema gar nicht aufmachen. Ich finde es zwar auch problematisch, wenn die Eltern offenbar nicht wenigstens zweisprachig zu Hause reden, aber man kann sich nicht dauernd die Fehler anderer aufhalsen.

Wenn es jedoch mit dem Lärm wirklich so schlimm ist, bleibt wohl nichts anderes als den Konflikt so lange zu thematisieren, bis Besserung eintritt. Nachbarschaftsstreit ist zwar eine der blödesten Sachen die man anfangen kann. Aber wenn die anderen null Rücksicht nehmen, dann ist der halt bereits im Gange.

Und ich gebe Dir völlig recht. Die Kinder müssen aus, um sich auszutoben. Das ist auch völlig legal, trotz Pandemie. Für mich klingt das nach einem vorgeschobenen Argument für "Wir Eltern wollen selbst aber nicht raus gehen und uns kümmern".
__________________
Respektlosigkeit ist ein Gift, das andere fast genauso schmerzhaft vergiftet wie Dich selbst.
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2021, 18:42   #14436
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.885
Gerade beim Putzen meine Kommode beiseite geschoben, um Staub zu wischen und dann einen wirklich, wirklich riesigen Schimmelfleck gefunden. Mein Leben ist scheiße. Eine Kollegin von mir, die in dem Bereich arbeitet, meint aber, es sei nichts gesundheitsbedrohendes, ich solle nur schnellstmöglich meinen Vermieter anschreiben, was ich auch getan habe. Gut, dass ich es jetzt erst entdecke. FML.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius

Geändert von Blast (10.04.2021 um 18:42 Uhr).
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2021, 14:19   #14437
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.504
Brenne für einen Kumpel CDs. Klappt wunderbar. Nach drei CDs bricht das Brennen plötzlich ab, und zwar sowohl bei Ashampoo als auch bei CDBurnerXP. Das ergibt doch keinen Sinn.
__________________
A wonderful bird is the pelican.
His bill will hold more than his belican.
He can take in his beak
enough food for a week,
but I'm damned if I see how the helican.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2021, 17:53   #14438
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.885
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Gerade beim Putzen meine Kommode beiseite geschoben, um Staub zu wischen und dann einen wirklich, wirklich riesigen Schimmelfleck gefunden. Mein Leben ist scheiße. Eine Kollegin von mir, die in dem Bereich arbeitet, meint aber, es sei nichts gesundheitsbedrohendes, ich solle nur schnellstmöglich meinen Vermieter anschreiben, was ich auch getan habe. Gut, dass ich es jetzt erst entdecke. FML.
Habs jetzt alles gesäubert und mit Schimmelreiniger entfernt. Ich hoffe mal, dass da nichts weiter passiert. Der Experte, der mich besucht hatte, meinte, ich solle einfach nur die Möbel umstellen und ein wenig besser Lüften und Heizen.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 15:24   #14439
Officer Snickers
ECW
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 7.375
Zitat:
Zitat von Nebsirob Beitrag anzeigen
In den letzten Wochen regen mich meine "unteren Nachbarn" (also die, die direkt unter mir wohnen) extrem auf...
Sie sind zwei Erwachsene und 2 Kinder... soweit, so gut.
Ich verstehe ja, das man momentan nicht die Möglichkeiten hat, etwas zu unternehmen. Ich weiß/verstehe auch, das Kinder spielen wollen, bzw. den Drang haben sich auszupowern und auch mal ihre "dollen 5 Minuten" haben.
Aber doch nicht durchgängig von 10, oder 11 Uhr (je nachdem, wann die aufstehen bis 22 Uhr!
Ich bin jetzt seit kanpp über ienem Jahr im Homeoffice und es gab keinerlei Probleme. Klar, ab und an hat mal etwas gepoltert, man hat ein Kind "quieken" oder weinen gehört, aber das ja ist okay. Nur ist es in den letzten Wochen wirklich extrem geworden... wie gesagt an mehreren Tagen in der Woche durchgängig.
Ich kenne es ja auch, das wenn man in manchen Wohnungen etwas lauter ist, das Ganze nach unten und teilweise in die seitlichen Wohnungen duchschallt. Aber nach oben?
Nach Rücksprache mit besagtem Nachbarn hieß es, das es ja Kinder seien, die auch spielen wollen (soweit ja alles okay) und sie ja nur am Boden spielen (wieso geht das Ganze dann bis nach oben bis zu einem Level, in dem meine Gesprächspartner am Telefon fragen, ob im Hintergrund irgendwas abgerissen wird... was natürlich super rüber kommt, wenn man gerade einen großen Geschäftskunden in der Leitung hat).

Der Hammer ist natürlich, das er in dem Gespräch einerseits sagt, das sie ja nur wenig rausgehen (laut dem, was ich gesehen, gehört und von den anderen Hausbewohnern mitbekommen habe, gehen die nie mit den Kindern raus, damit die sich mal austoben können... dazu gleich mehr), aber andererseits soll ich da Verständnis zeigen, weil die Wohnung ja so klein ist und die Kinder entsprechend wenig Platz haben.
Da frage ich mich doch... Wenn es draußen nicht gerade regnet, schneit, oder sonstwie "unangenehm" ist, wieso gehen die nicht mal mit den Kindern raus?
Aber dazu (wie oben schon angemerkt) gibt es noch etwas:
Die Nachbarin, die unter denen wohnt hatte sich auch schon des öfteren wegen des Lärms gemeldet (sie ist Krankenschwester und je nach Schicht muss sie halt auch mal tagsüber schlafen, was logischerweise nicht wirklich funktioniert), hat sich allerding trotzdem bemüht, Kontakt mit der Familie aufzubauen, z.B. durch Spielzeug für die Kinder. Dabei hat sie in der Wohnung festgestellt, das die Kinder a) jeweils nur ein paar Schuhe haben, wenn es denn mal rausgeht um Bekannte, oder Familie zu besuchen (sie werden dann i.d.r. von einem Auto abgeholt und irgendwann wieder zurückgebracht, wobei man das sogar bei geschlossenem Fenster im 3. Stock mitbekommt, da...) b) die Kinder Schrei- und Angstattacken bekommen, wenn sie jemanden sehen, der nicht zum Haushalt gehört und c) die Kinder kein Wort deutsch sprechen, dafür aber u.a. französisch, was von dem Nachbarn damit abgetan wurde, das sie deutsch doch später in der Schule lernen.

Nachdem ich mich nun einige Zeit damit rumgeärgert hatte, mich mit diversen Nachbarn beraten hatte und ich auch etwas im Internet recherchiert habe, musste ich feststellen, das ich dagegen anscheinend nichts machen kann... Zum einen scheint es vom Gesetz her ja okay zu sein, das Kinder sich ausleben dürfen, unabhängig von Tag und Uhrzeit (selbst wenn es durchgängig ist, was ja im jeweiligen Gesetzestext nicht einmal erwähnt wird) und zum Anderen kann man sich weder an den Vermieter, noch an das Jugendamt (denn ich persönlich finde es doch bedenklich, wenn man die Kinder praktisch die ganze Zeit nur in der Wohnung hält, so dass kein Bezug zur Außenwelt, bzw. zu "anderen" Menschen hergestellt wird und das die sich nicht mal austoben dürfen (sei es nun durch unseren Spielplatz, der ca. 60 Metere entfernt ist, oder auch nur durch die Tartanbahn, die den Spielplatz umgibt) und zusätzlich nicht einmal ansatzweise die Sprache des Landes sprechen, in dem sie geboren sind, obwohl beide Elternteile flüssig ung akzentfrei deutsch sprechen....) wenden kann.
Bei letztgenanntem kann man natürlich nichts nachweisen und falls es tatsächlich mal zu einer Kontrolle kommen sollte, machen die es ja nur mit Ankündigung, was natürlich genug spielraum gibt, um gewisse Mängel abzustellen...
Was den Vermieter (bzw. die Wohnungsgesellschaft) angeht, so gab es in der Richtung durchaus schon einige Erfahrungen von anderen Mietern die im Prinzip auf zwei Gegenfragen reduziert werden können: 1.) Haben sie was gegen Kinder? und 2.) Haben sie was gegen Ausländer?
Ja, ich habe es (abgesehen von der Sprache) nicht expliziet erwähnt, aber meine Unter-Nachbarn sind halt nicht deutschstämmig, was mir persönlich Schnurz ist, nur in diesem Fall halt bei dem Punkt Sprachfähigkeit der Kinder und Rückfragen von Seiten der Wohnungsgesellschaft relevant ist, bzw. ui deren Gunsten ausgelegt wird.
Tatsächlich gibt es bei mir im Haus wohl gerade den gleichen Streit. Bin heute morgen in den Fahrstuhl gestiegen und da hingen auf einmal ein paar Zettel mit Gesetzestexten das Kinder laut sein dürfen und ein Nachbar hat drunter gehangen, dass man ab 20 Uhr seine Ruhe haben darf etc. Musste da direkt an den Fall hier denken. Du wihnst nicht zufällig in Berlin ?
__________________
Sieger des Fantasy Rumbles 2011 mit CM Punk

Geändert von Officer Snickers (17.04.2021 um 15:47 Uhr).
Officer Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 11:33   #14440
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 16.774
Och, das ist doch in vielen älteren Häusern ein Problem. Wir haben auch immer mal wieder ein Thema mit den Nachbarn über und unter uns. Da hörte man manchmal spätabends noch laute Schritte, weil der Boden das nicht filtert oder die Kinder unter uns schreien wieder die ganze Zeit. Zum Glück habe ich einen guten Schlaf und zumindest der Schrei-Lärm ist einigermaßen gedämpft.

Wir sind dazu aber auch regelmäßig in freundlichem persönlichem Austausch mit den Nachbarn.
__________________
Respektlosigkeit ist ein Gift, das andere fast genauso schmerzhaft vergiftet wie Dich selbst.
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 12:35   #14441
Stefan "Effe" Effenberg
ECW
 
Registriert seit: 30.06.2008
Beiträge: 8.037
Ich hab hier nur Gesocks, das sich gelegentlich Tiernamen gibt Wobei seit "Sie" irgendwie ausgezogen ist, sich das auch zu legen scheint.
__________________
Der Klügere gibt nach. Nachgeben ist ein Zeichen von Stärke, das nicht jeder besitzt.
Formerly known as Johnboy Dog, Yukon, Lena Mayer-Landrut & David "Haymaker" Haye
Stefan "Effe" Effenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 21:57   #14442
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 16.774
Zitat:
Zitat von Stefan "Effe" Effenberg Beitrag anzeigen
Ich hab hier nur Gesocks, das sich gelegentlich Tiernamen gibt Wobei seit "Sie" irgendwie ausgezogen ist, sich das auch zu legen scheint.
Du meinst, seit sie die Fliege gemacht hat?
__________________
Respektlosigkeit ist ein Gift, das andere fast genauso schmerzhaft vergiftet wie Dich selbst.
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 22:31   #14443
El Clon
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.05.2005
Beiträge: 3.726
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Du meinst, seit sie die Fliege gemacht hat?
Ja, er meint, seit die Ratte das sinkende Schiff verlassen hat.
__________________
Dubnation forever!
1947 -- 1956 -- 1975 -- 2015 -- 2017 -- 2018 -- 2022

The Gravel Trap: Opinions on Motorsport
El Clon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2021, 17:32   #14444
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.504
Vorhin Auto von meinem Vater bekommen. Vorm Losfahren nochmal schnell nach Hause, weil ich den Computer angeschaltet gelassen hatte. Konnte dann direkt zu Hause bleiben, weil: Als ich auf dem Parkplatz bei mir ausstieg, war das wohl mit zu viel Elan für einen 35-Jährigen. Rücken verknackst.
__________________
A wonderful bird is the pelican.
His bill will hold more than his belican.
He can take in his beak
enough food for a week,
but I'm damned if I see how the helican.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2021, 15:20   #14445
The incredible Falk
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 12.06.2008
Beiträge: 1.274
Wechselunterricht!

Keine Ahnung welchem Kind das was bringen soll! Natürlich wurde meine Tochter in einer Gruppe untergebracht, von der sie schon vorher den Kanal voll hat. Die Klasse besteht aus 19 Jungs und 5 Mädchen. Sie wurde selbstverständlich mit dem einzigen Mädchen, dass sie nicht leiden kann zusammengepfercht. Mit der anderen Gruppe war sie, auch mit den Jungs, komplett befreundet. Vielen Dank, Frau Pädagogin!
Im Elternbrief dazu stand dann auch noch, die Kinder in der häuslichen Lernzeit man könne die Kinder dann nachmittags entsprechend den Verträgen in den Hort bringen... Not sure if trolling...

Kann man den ganzen Puff INKLUSIVE Wirtschaft nicht einfach mal 2-4 Wochen runterfahren?
__________________
Ganz egal wie gut du irgendwas kannst, es gibt immer ungefähr eine Million Leute die es besser können als du!
The incredible Falk ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2021, 15:29   #14446
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.504
Wie wäre es, wenn du dich bei denen meldest und darauf verweist, dass der ganze Lockdown sowieso schon psychisch belastend für Kinder sei und die Trennung von ihren Freundinnen sie psychisch noch mehr belaste? Dabei ordentlich auf die Tränendrüse drücken.
__________________
A wonderful bird is the pelican.
His bill will hold more than his belican.
He can take in his beak
enough food for a week,
but I'm damned if I see how the helican.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2021, 17:14   #14447
The incredible Falk
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 12.06.2008
Beiträge: 1.274
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Wie wäre es, wenn du dich bei denen meldest und darauf verweist, dass der ganze Lockdown sowieso schon psychisch belastend für Kinder sei und die Trennung von ihren Freundinnen sie psychisch noch mehr belaste? Dabei ordentlich auf die Tränendrüse drücken.
Bisher hat sie eigentlich wirklich den ganzen Hickhack, mit viel Zweckoptimismus und einem gewissen Zynismus, gut überstanden und mitgetragen.
Und auch wenn ich vielleicht wie Helen Lovejoy klinge, auch die kleinen Scheißer haben ihre Sorgen. Und als Elternteil hat man die dann eben auch.
__________________
Ganz egal wie gut du irgendwas kannst, es gibt immer ungefähr eine Million Leute die es besser können als du!
The incredible Falk ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2021, 10:37   #14448
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.504
Gestern Pizza in den Ofen geschoben. Ich hätte sie wohl aber nur zehn Minuten drin lassen sollen, nicht geschätzte 120: https://i.ibb.co/yhqfGcy/pizza-verbreannt.jpg
Sieht fast aus wie ein Sternenkomplex ausm Weltall.
__________________
A wonderful bird is the pelican.
His bill will hold more than his belican.
He can take in his beak
enough food for a week,
but I'm damned if I see how the helican.

Geändert von Humppathetic (24.04.2021 um 10:37 Uhr).
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2021, 10:42   #14449
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 19.051
Mich regt grade auf, dass sich in unserem Haus, alles Eigentumswohnungen, es scheinbar nicht zu einem Konsens kommt, dass man das Glasfaserkabel im Keller angeschlossen wird, weil es ja 900 Euro kosten würde einen Verteilerkasten zu installieren. Geteilt durch 14 Parteien.


Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Gestern Pizza in den Ofen geschoben. Ich hätte sie wohl aber nur zehn Minuten drin lassen sollen, nicht geschätzte 120: https://i.ibb.co/yhqfGcy/pizza-verbreannt.jpg
Sieht fast aus wie ein Sternenkomplex ausm Weltall.
Sind das 2 Pizzen?
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2021, 10:43   #14450
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.504
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Mich regt grade auf, dass sich in unserem Haus, alles Eigentumswohnungen, es scheinbar nicht zu einem Konsens kommt, dass man das Glasfaserkabel im Keller angeschlossen wird, weil es ja 900 Euro kosten würde einen Verteilerkasten zu installieren. Geteilt durch 14 Parteien.




Sind das 2 Pizzen?
Zwei Pizzen, verschmolzen und verhärtet zu einer.

Wer übrigens raten kann, was der Belag gewesen wäre, hat meinen ewigen Respekt.
__________________
A wonderful bird is the pelican.
His bill will hold more than his belican.
He can take in his beak
enough food for a week,
but I'm damned if I see how the helican.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.