Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.03.2010, 11:10   #2451
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.056
Lost in Space 1998, Regie: Steven Hopkins.

2058, Die Welt ist endgültig am Ar****, man bereitet den "Umzug" nach Alpha Prime vor.
Dazu muss aber irgenwo im Nirgenwo ein "Hypergate" installiert werden, um den Weg dahin zurücklegen zu können.
Also macht sich Familie Robinson auf den Weg, an Bord ist aber auch der böse Terrorist Dr. Smith (Gary Oldman), der die Mission sabotiert....

"Gefahr!, Gefahr! Die Drehbuchautoren fabulieren wie Wild!"
Wenn mans nicht besser wüsste, könnte das ein echter Dino sein, sauteuer, holprig inszeniert und von keinerlei Orginalität getragen.
die Robinsons bestehen aus Klischeefiguren, Gary Oldman muss Sätze aufsagen wie"Monster fressen kleine Jungs, ich muss es wissen, ich bin selber eines" usw. usf.
Der Streifen war auf eine Fortsetzung angelegt, daraus wurde nichts, da er ein Flop wurde.
Zu Recht.
4 von 10.
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2010, 11:22   #2452
Kinderschreck
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 3.431
Zitat:
Zitat von PappHogan Beitrag anzeigen
Lost in Space 1998, Regie: Steven Hopkins.
Unbedingt das Review vom Nostalgia Critic anschauen.


Harry Potter and the Half-Blood Prince - 8/10

Dieses Mal ganz besonders aufgefallen ist mir, dass so ziemlich alle Jungschauspieler sich seit dem ersten Teil enorm verbessert haben - bis auf Daniel Radcliffe. Natürlich ist er auch besser geworden, dennoch agiert er in vielen Szenen hölzern. Am schlimmsten finde ich die Kuss-Szene mit Ginny. Die ist wirlich nicht schön anzuschauen, also die Szene. Ok, die Schauspielerin auch, irgendwie finde ich die gruselig.
Der Film macht natürlich trotzdem Spaß und verzaubert einen immer wieder aufs neue.
__________________
Skip hip data to get the anti-matter / Blue lines are the reason why the temple had to shatter
Kinderschreck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 09:34   #2453
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.056
Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
Lord of the Rings: The two Towers, 2002/2003 Regie: Peter Jackson.

Die Handlung kann mann sich hier schenken, die wird vor allem bei den Heavies hier bekannt sein.
Auch nach dem mehrfachen Ansehen gilt: Das ist so der Standart an dem sich alle Fantasy-Epen messen lassen müssen in den nächsten 5-10 Jahren.
Es fällt selbst einem dem Genre und dem Buch im besonderen eher skeptisch gegenüberstehenden Zuschauer wir mir, sich der Faszinatination dieser Geschichte zu entziehen.
Dieser Film lässt kaum Wünsche offen, sowohl Kameraarbeit, Schauspielkunst als auch emotionale Tiefe, Jackson schafft es bei all der perfekt inszenierten Action und den grandiosen Bildern die Zuschauer emotional zu berühren, auch hatte ich Bedenken, das die Ents albern wirken könnten, aber Nein, sie gerieten skurril, aber würdevoll und irgenwie liebenswert.
Auch wenn es so oft gesagt wird, hier trifft es wirklich zu: Ganz großes Kino!
10 von 10
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 12:18   #2454
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 18.320
Super Mario Bros.

2 Klempner jagen einen Drachen, der eine Prinzessin entführt hat, quer durch eine bunte Pilzwelt. Das wäre ein toller Inhalt für eine Drogenfantasie, aber nicht für einen abendfüllenden Spielfilm.
Das dachten wohl auch die Macher der ersten Videospielverfilmung überhaupt und verfrachteten die beiden Mario Brüder in eine düstere, an Gotham City angelegte Parallelwelt, XXX-Kino inklusive.
Eine bizarre Idee, die fast schon wieder interessant ist. Dummerweise kollidierten laut imdb.com die Vorstellungen der Schreiber und Regisseure (insgesamt waren 4 beteiligt!!) mit denen der Produzenten, die ein Abenteur für die ganze Familie ins Kino bringen wollten.
Ergebnis dessen: Unheimlich miese, infantile Scherze und zahnlose Action in unpassend düsterer Umgebung. Oder kurz: Totaler Mist!
Angeblich gaben sich Bob Hoskins und John Leguizamo jeden Tag die Kante um die Dreharbeiten zu überstehen und ich war bei Ansicht gewillt das gleich zu tun. 3/10 Punkten
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 15:04   #2455
pokerpro1309
Cut
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 53
Hab mir gestern The DaVinci Code auf ORF1 angeschaut...wiedermal xD

Immer wieder genial dieser Film. Hab ihn mir bestimmt schon 3 oder 4 mal angeschaut aber ich finde ihn immer wieder gut. Tom Hanks spielt seine Rolle einfach klasse und überhaupt finde ich ist die ganze Story der Hammer. Kriegt von mir 9 von 10 Punkten. 1 Punkt abzug, weil man manchmal etwas Hintergrundwissen benötigt um ihn voll und ganz zu verstehen. Aber wieg gesagt einer meiner Lieblingsfilme.
pokerpro1309 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 19:37   #2456
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.511
Hostel

Dreck. Schund. Müll.

3/10, weil er zumindest professionell gemacht ist.
__________________
What he didn't was, know was or was know was that I was dyslexic.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 22:01   #2457
Billy van Boysen
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 1.090
Antichrist

Lars von Trier's "Neuer". So richtig Worte dafür kann ich noch nicht finden. Auf jeden Fall heftig und ein Film der einen auch noch zwei Tage danach beschäftigt. Ansonsten bin ich noch ziemlich sprachlos.

Auf jeden Fall eine Empfehlung für jeden. Vergessen wird man den Film denk ich nicht allzu schnell.
__________________

Billy van Boysen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 22:59   #2458
RUFIO!
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.11.2006
Beiträge: 1.146
Resident Evil Exintcion
Ich finde,das war der schlechteste Film der reihe...Es kamm mir vor als wolle man unbedingt figuren der Spiele in die Filme einbeziehen.Und vor allem,interessiert mich was mit JILL VALENTINE passiert ist und das kleine Mädchen aus dem zweiten.Kamm mir so vor als hätte man einfach Jill gegen Claire eingetauscht.

5/10
__________________
the ZIGG!!is here!!
RUFIO! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 23:12   #2459
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 16.100
Zitat:
Zitat von Bunnløs Boksbukse Beitrag anzeigen
Hostel

Dreck. Schund. Müll.

3/10, weil er zumindest professionell gemacht ist.
Danke, Danke, Danke!!!

Ich kenne so viele Leute die den Film so extrem gut finden, was ich nie verstehen konnte. Endlich mal jemand der mit mir die Meinung teilt. Ich finde es gab selten einen Film der mehr überhyped ist wie Hostel.
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2010, 23:02   #2460
Dark Angel
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 2.601
Friendship

Endlich angesehen und absolut nicht enttäuscht. Ein wunderbarer Film, der einfach unterhaltend dahinplätschert, ohne zu langweilen oder zu nerven.....mal witzig, mal ernsthaft, mal neben der Kappe....nicht wirklich in die 80er Jahre übertragen, was Klamotte oder Bilder aus den "Welten" angeht und dennoch stört das irgendwie überhaupt nicht, da der Film keinen Anspruch auf historische Authentizität legt, sondern schlicht und ergreifend ein Roadmovie über zwei Freunde ist, die sich mit einer völlig neuen Welt und Freiheit konfrontiert sehen. Mir hat er sehr gut gefallen!

Gibt daher eine 8,5/10.
Dark Angel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2010, 23:13   #2461
Southern Sensation
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 13.288
Little Miss Sunshine

Viel davon gehört und nach ewiger Zeit endlich mal dazu gekommen ihn anzusehen. Die Besetzung is Gold und auch die Story ist fantastisch. Ich bin mit einer total falschen Vorstellungen in den Film rein und war mehr als positiv überrascht. Der Schönheitscontest - insbesondere der Tanz von Olive am Ende - bringt IMO die gesamte Message des Films aufn Punkt: Wenn man schon bis zum Hals in der Scheiße steckt, soll man den Kopf wenigstens nicht hängen lassen.

9.5/10
Southern Sensation ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2010, 20:50   #2462
Kinderschreck
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 3.431
Endless Harmony: The Beach Boys Story - 8/10

Der Titel täuscht, denn unter der Oberfläche war (besonders) bei der Familie Wilson nicht alles Sonnenschein. Trotzdem ist die Doku, die die Geschichte der Beach Boys von den Anfängen bis zu Carl Wilsons Tod erzähl, natürlich superb. Neben allen Beach Boys kommen auch noch alte Studiomusiker, Produzenten und glühende Verehrer wie etwa Elvis Costello zu Wort.
Störend empfand ich die teilweise doofen Kommentare von Mike Love, der z.B. das (unveröffentlichte) Großwerk SMiLe "creepy" findet oder mit "Surf's Up" nichts anfangen kann und stattdessen lieber Songs übers Surfen oder Autos schreiben will.
Sonst ist die Doku aber absolut sehenwert, schon allein wegen dem vielen Material aus den Archiven. Am schönsten fand ich da die frühen Liveauftritte, als alle noch die Steifenhemden trugen.
__________________
Skip hip data to get the anti-matter / Blue lines are the reason why the temple had to shatter
Kinderschreck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2010, 11:49   #2463
Kinderschreck
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 3.431
This Is It - 7/10

Wie das so oft ist, wenn man keine großen Erwartungen hat, wird man überrascht und ist am Ende gar begeistert. So auch hier. Hauptsächlich werden hier die Proben zu den letzten Konzerten des King of Pop gezeigt. Zwischendurch wird einem auch ein Blick hinter die Kulissen gewährt und man sieht Kostümbildner bei der Arbeit oder es werden die Dreharbeiten zu den verschiedenen Einspieler während des Konzertes gezeigt.
Jackson selbst erlebt man als etwas scheuen perfektonisten, der seine Musik in- und auswendig kennt und selbst die kleinsten Fehler hört. Unglaublich auch wie fit er zu dem Zeitpunkt noch war, so tanzte er immer noch wie ein junger Gott. Sehr überrascht hat mich auch, dass er live singt - hätte eher gedacht er greift auf Playback zurück.
Vom Handwerklichen war der Film nicht immer das Wahre, so waren etwa manche Schnitte nicht nachvollziehbar. Insgesamt aber eine interessante und unterhaltsame Dokumentation, die zu keiner Sekunde langweilig ist. Schade eigentlich, dass aus den Konzerten dann doch nichts geworden ist, denn die wären sicher der absolute Wahnsinn geworden.
__________________
Skip hip data to get the anti-matter / Blue lines are the reason why the temple had to shatter
Kinderschreck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 00:37   #2464
nWo_Joe
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 11.08.2008
Beiträge: 1.895
Hangover

Weiß garnicht warum dieser Film so hoch gelobt wurde. Habe ihn mir jetzt endlich mal auf DVD angeschaut. Von der Story her finde ich in eher langweilig - Kommt mir so vor als hätten die Regisseure vorher die Simpsons Folge geshen haben, als Homer und Ned besoffenen in Las Vegas feiern und besoffen heiraten. Wirklich verblüffende Ähnlichkeit.

Aber zugegebendermaßen ist der Film ganz unterhaltsam. Aber auch nur durch die Person des Dicken mit Bart.

PS.: Was mich an Filmen besonders ärgert ist wenn aktuelle Charts als Musik verarbeitet werden: -1

Fazit: 5/10

Geändert von nWo_Joe (27.03.2010 um 00:41 Uhr).
nWo_Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 08:24   #2465
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 12.192
Unsre Erde

Ein toller Dokumentations Film. Die Bilder sind einfach nur atemberaubend schön und gewaltig. Ich fühlte mich richtig gut unterhalten von dieser Tier/Natur Dokumentation und empfand ihn so nie als langweilig. Die stimme des erzählers war perfekt gewählt und das man auch die Tragik mit eingrbacht hat z.B. Jäger und gejagter. Oder man es sogar schaffte eine gewisse Komik, die manche Tier zeigten, zu zeigen war auch wieder etwas besnderes. Dies erreichte man allerding nur, indem kein Kamerateam in der natürlichen Umgebung der Tiere eindrang.

Fazit: 9,5 von 10 Punkten
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 12:53   #2466
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.056
Der Swimmingpool
La Piscine, 1968 Regie Jaques Deray.

Das Paar Marianne (Romy Schneider) und Jean-Paul (Alain Delon) fährt nach St.Tropez in den Urlaub.
Sie genießen den Sommer, Sonne, Liebe....
Da taucht der Ex von Marianne, Henry(Maurice Ronet) auf, im Schlepptau seine bildschöne 18 Jährige Tochter Penelope (Jane Birkin).
Jean-Paul und Marianne wussten überhaupt nicht, das Henry eine Tochter hat.
Und so kommt es zu amourösen Verwicklungen: Marianne beginnt sich wieder für Henry zu interessieren, Penelope becirct Jean-Paul mit ihren Lolita-Charme....
Während einer Party kommt es zum offenen Streit zwischen den beiden Männern, er gipfelt darin, dass Jean-Paul Henry im Swimmingpool ertränkt und es wie einen Unfall aussehen lässt.
Die Polizei kann den Mord nicht nachweisen, nur Marianne ahnt es.
Am Ende misstraut sie Jean-Paul, aber das bleibt folgenlos.

Eigentlich eine belanglose Kolportage-Geschichte...
Aber was solls, die Mattscheibe knistert förmlich, besonders die Szenen am Swimmingpool zwischen Delon und "La Schneider" jagen einem heiße Schauer über den Rücken.
Dazu noch Jane Birkin ergibt einen tollen film voll knisternder Erotik und brennender Eifersucht ohne jeden moralischen Impetus, der hier auch nur stören würde.
Nicht nur für Schneider-Fans wie mich sehenswert.
7 von 10
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 16:53   #2467
pokerpro1309
Cut
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 53
American Psycho

Einfach hammer der Film. Christian Bale spielt seine Rolle wirklich super und die Story ist einfach geil.

9/10
pokerpro1309 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 19:03   #2468
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.056
Zitat:
Zitat von Goodwill Beitrag anzeigen
Hangover

Weiß garnicht warum dieser Film so hoch gelobt wurde. Habe ihn mir jetzt endlich mal auf DVD angeschaut. Von der Story her finde ich in eher langweilig - Kommt mir so vor als hätten die Regisseure vorher die Simpsons Folge geshen haben, als Homer und Ned besoffenen in Las Vegas feiern und besoffen heiraten. Wirklich verblüffende Ähnlichkeit.

Aber zugegebendermaßen ist der Film ganz unterhaltsam. Aber auch nur durch die Person des Dicken mit Bart.

PS.: Was mich an Filmen besonders ärgert ist wenn aktuelle Charts als Musik verarbeitet werden: -1

Fazit: 5/10
Die Episode war eigentlich eine "Fear and Loathing in Las Vegas"- Verarschung.
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 21:59   #2469
Perfect Stranger
Mickie James Fan #1
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 6.496
Im Winter ein Jahr
Kein einfacher Film, auf den man sich einlassen muss, dafür aber klasse gespielt, allen voran die hervorragende Karoline Herfurth. Ein zweites Mal würde ich ihm mir wohl nicht ansehen, aber gut war er trotzdem.

And now for something completely different:

2012
Der Kitsch- und Klischeefaktor hielt sich erfreulicherweise in Grenzen, die Story war natürlich trotzdem ziemlich dünn, dafür ohne USA-Pathos. Letztendlich kommt es in diesem Genre aber hauptsächlich auf die Schauwerte an und die waren reichlich vorhanden. Der Weltuntergang sah nie so gut aus. Normalerweise siegt bei mir immer Substanz über Stil aber in diesem Fall reicht die Optik schon alleine als Grund, den Film anzusehen.

Bube, Dame, König, Gras
Nachdem ich kürzlich Rock 'n' Rolla gesehen habe, musste zum Vergleich nochmal BDKG her. Der ist zwar immer noch gut, aber nicht besser als RnR. Beide sind gut, Snatch bleibt aber ungeschlagen. Schade, dass Guy Richtie so viele Jahre mit Unsinn verschwendet hat, wenn er mehr coole Filme wie diese drei hätte drehen können.

The Da Vinci Code
Langweilig. Nicht schlecht gemacht, aber viel zu viel Gerede über Themen, die mich nicht interessieren. Viel hatte ich aber auch nicht erwartet, im Prinzip diente er nur als Aufwärmprogramm für "Illuminati", den ich gratis bekam und auf den ich mich so vorbereiten wollte. Dass es das Steelbook für 4 Euro nochwas gab, hat sicher auch dazu beigetragen Der Anfang war noch ganz nett, aber nach etwa einer Stunde war die Luft raus.
__________________
James Gang 4 Life

Sind wir nicht alle ein bisschen Jünter?
Perfect Stranger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2010, 10:16   #2470
m.u.r.i.
ECW
 
Registriert seit: 01.01.2002
Beiträge: 8.910
Zitat:
Zitat von Billy van Boysen Beitrag anzeigen
Antichrist

Lars von Trier's "Neuer". So richtig Worte dafür kann ich noch nicht finden. Auf jeden Fall heftig und ein Film der einen auch noch zwei Tage danach beschäftigt. Ansonsten bin ich noch ziemlich sprachlos.

Auf jeden Fall eine Empfehlung für jeden. Vergessen wird man den Film denk ich nicht allzu schnell.
Ich find den Film sterbenslangweilig und die "künstlerisch wertvollen" Verstümmelungen unnötig. Wird mir ein bisschen zuviel hineininterpretiert, wenn man sich nach der Ansicht ein bisschen schlau macht, was das jetzt genau sollte....
__________________
Die grösste Online-Kinoplattform der Schweiz:
OutNow.CH
*****************************
Lieber Gott, wenn wir dir Lady Gaga geben, kriegen wir dann Kurt Cobain zurück?
m.u.r.i. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2010, 11:31   #2471
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.056
Der Her der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Lord of the Rings: The Return of the King, 2003/2004 Regie Peter Jackson.

Der Abschluss der Trilogie, den Kritikern gingen zwischendurch die Superlative aus, der Film ist auch überwältigend, visuell beispiellos, vor allem die Szenen des Vulkanausbruchs und des Unterganges von Mordor sind optisch grandios.
Nach genauerem Hinsehen (und Höhren) stößt dann doch das übertriebene Pathos etwas unangenehm auf.
Ein würdiger Abschluss, noch mehr Action, noch gewaltigerer Schlachtengemälde als zuvor.
9,5 von 10
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2010, 16:35   #2472
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 10.663
Zitat:
Zitat von PappHogan Beitrag anzeigen
Der Her der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Lord of the Rings: The Return of the King, 2003/2004 Regie Peter Jackson.

Der Abschluss der Trilogie, den Kritikern gingen zwischendurch die Superlative aus, der Film ist auch überwältigend, visuell beispiellos, vor allem die Szenen des Vulkanausbruchs und des Unterganges von Mordor sind optisch grandios.
Nach genauerem Hinsehen (und Höhren) stößt dann doch das übertriebene Pathos etwas unangenehm auf.
Ein würdiger Abschluss, noch mehr Action, noch gewaltigerer Schlachtengemälde als zuvor.
9,5 von 10
Den habe ich am Donnerstag in München - live untermalt von den Münchner Symphonikern - in der Philharmonie gesehen!

Der Film läuft auf einer großen Leinwand auf Englisch und dazu spielt ein komplettes Orchester, dazu ein Chor von 100 Seelen und zusätzlich ein nicht eben kleiner Kinderchor, die während des Films die ganze Zeit auf ihren Einsatz warten. Die Filmmusik ist also entfernt und wird dafür live gespielt.
__________________
"Nachtbesucher" - erschienen im Audioparadies-Verlag, gelesen von Hajo Mans: Hörprobe
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2010, 22:33   #2473
umimatsu
ECW
 
Registriert seit: 22.05.2006
Beiträge: 9.966
Waltz with Bashir

Dieser Film ist wie ein Faustschlag in den Magen. Ich bin noch benommen und weiß nicht recht, was ich jetzt schreiben soll. Außer vielleicht, dass er ein Meisterwerk ist und den Oscar für den besten nichtenglischsprachigen Film verdient gehabt hätte.
__________________
Punko ist so niedlich, dass ich mir sicher bin, sein Gesicht wurde von einem Kinderserienanimateur gezeichnet. - Kliqer

One of the best movies of all time. Before films got full of CGI bullshit to make up for a crap storyline and bad acting. - YT-User Ryan Banks über Heat

Geändert von umimatsu (29.03.2010 um 22:35 Uhr).
umimatsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2010, 22:49   #2474
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 10.663
From Paris with Love - Produzent Luc Besson schickt John Travolta nach Paris um unter Drogendealern, Islamisten und Waffenschiebern aufzuräumen. Ein Buddymovie im blutigen Erwachsenenfilm-Gewand. Völlig ohne Kompromisse und völlig ohne Gnade. Schwer unterhaltsam! 9/10 Pkt
__________________
"Nachtbesucher" - erschienen im Audioparadies-Verlag, gelesen von Hajo Mans: Hörprobe
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2010, 23:12   #2475
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 18.320
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
From Paris with Love - Produzent Luc Besson schickt John Travolta nach Paris um unter Drogendealern, Islamisten und Waffenschiebern aufzuräumen. Ein Buddymovie im blutigen Erwachsenenfilm-Gewand. Völlig ohne Kompromisse und völlig ohne Gnade. Schwer unterhaltsam! 9/10 Pkt
Den Film hatte ich eh auf der Karte. Aber jetzt ist er "Zerquetscher approved" und Pflicht!
Wird der nur halb so gut wie Taken/96 Hours, der letzte Film von Regisseur Pierre Morel, dann bin ich absolut zufrieden.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
film, zuletzt
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.