Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.01.2011, 20:00   #3701
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.055
The Rock- Fels der Entscheidung
The Rock, 1995, Regie Micheal Bay.

Der FBI-Chemiewaffen Experte Stanley Goodspeed (Nicolas Cage) hat einen relativ ruhigen Job, gelegentlich mal eine Giftgasbombe entschärfen.....
Das ändert sich, als General Francis X. Hummel (Ed Harris) und einige Marines auf der Gefänfnisinsel Alcartaz (In den USA nur "the Rock" genannt) 81 Touristen als Geiseln nehmen und San Francisco mit VX-Gasraketen bedrohen.
Sie fordern 100Mio. $ zur Entschädigung für die Familien von auf Geheimmissionen getöten Marines.
Die Regierung und das FBI wollen mit einem SEAL-Team das Terrain zurückerobern, Goodspeed, der keinerlei Kampferfahrung hat, soll die Raketen entschärfen.
Dazu benötigt man aber noch den gefangenen britischen Agenten Mason (Sean Connery), der einzige, der jemals von "the Rock" fliehen konnte.
Falls das misslingt, will die Army die Insel mit Thermit Plasma(?) bombardieren.
Also 'ne Menge Arbeit....

Der Film war damals nach "Bad Boys" die zweite Zusammenarbeit zwischen Touchstone Pictures (eine Disney-Firma, bekannt für seichte Unterhaltung) und Bruckheimer/Simpson um den Action-Krawallfilm zu revolutionieren.
Es sollte krachen, aber nicht zu brutal sein und immer gut aussehen.
Das gelingt hier ganz gut auch wenn einem dieser ganze Marines und Ehre-Kram hier nervt.
Ed Harris gibt einen erstaunlich vielschichtigen Heel, der den Wahnsinn seines Tuns noch durchschaut, bevor es zu spät ist.
Er ist an sich ein guter Mensch, die Umstände trieben ihn zum Äussersten.
Sean Connery spielt hier alle an die Wand mit seiner ironischen James Bond Karikatur.
Die bemüht "coolen Sprüche" stören auch etwas, vor allem was man so Nicolas Cage ins Drehbuch geschgrieben hat.
Gute 90er Action, die den typischen Bruckheimer-Stil begründete (Con Air, Armageddon usw.), logikfreie Story, passable Unterhaltung, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
6 von 10
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 22:55   #3702
Fräulein Söckchen
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 31.03.2001
Beiträge: 13.560
Zitat:
Zitat von Kinderschreck Beitrag anzeigen
Black Swan (OmU) - 9/10

Umwerfend, einfach umwerfend. Der Oscar für Natalie Portman ist so sicher wie der letztes Jahr für Christoph Waltz. Spätestens jetzt ist ihre Darbietung in den Star Wars Prequels vergessen. Und sie sieht auch wieder bildhübsch aus. Natürlich sind die anderen Schauspieler auch ganz toll, etwa die, die die Mutter spielt oder Vincent Cassel, der eh immer große Klasse ist.
Schön auch die Kameraführung, besonders bei den Tanzszenen. Und die Musik. Und, woah, die letzte halbe Stunde oder so. Bin immernoch geplättet, die reinste Achterbahnfahrt. Zum Durchatmen blieb fast keine Zeit.
Kann euch den Film nur wärmstens ans Herz legen.
Den hab ich auch heute im Kino gesehen (allerdings auf Deutsch, was aber, wie ich glaube, nicht so tragisch war). Ja, war tatsächlich sehr toll in allen von dir schon angesprochenen Punkten. Ich weiß nicht, was Natalie Portman bei den Oscars für eine Konkurrenz hat, aber eigentlich müßte sie den Preis kriegen - ganz atemberaubend, ihre Darbietung.

Das einzig "störende" war mein ein bisserl zartbesaiteter Begleiter, der neben mir dauernd gemurmelt hat "Hoffentlich geht der Film gut aus", "Woa, is das arg.." und solche Sachen, auf die ich jedesmal lachen hab müssen... was der düsteren Stimmung eher abträglich war.
__________________
Oh Menschenkind, bedenk es wohl, dein größter Feind heißt Alkohol.
Doch in der Bibel steht geschrieben: Du sollst auch deine Feinde lieben!

Geändert von Fräulein Söckchen (29.01.2011 um 22:56 Uhr).
Fräulein Söckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2011, 15:35   #3703
Jefferson D'Arcy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.01.2008
Beiträge: 1.948
Black Swan



Es gibt Filme, bei denen man noch Minuten nachdem man im Kino war, so begeistert ist von dem was man gerade gesehen hat, dass man es nicht für möglich hält. Black Swan ist so ein Film. Es stimmte einfach alles und Regisseur Aronofsky hat aus der, wahrlich nicht neuen Story, das Maximum herausgeholt und seine Darsteller dazu gebracht, über sich hinaus zu wachsen. Natalie Portman liefert in dem Film die bisher beste Leistung ihrer noch jungen Karriere ab, Vincent Cassel und Mila Kunis sind jedoch nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern bleiben ebenfalls im Gedächtnis. Portman jedoch verhilft dem Film auf eine neue Ebene, sie verschmilzt mit der Rolle der Nina Sayers, dass man zuweilen glaubt, es handele sich um eine Dokumentation (mal von den Fantasyelementen abgesehen), so real erscheint einem die Figur. Ich hatte nach den voherigen Werken von Aronofsky extrem hohe Erwartungen, die jedoch mit Leichtigkeit übertroffen wurden. Portman wäre ohne Frage eine verdiente Oscar-Gewinnerin.

9/10

Eine Szene hat mir in dem Film mit abstand am besten gefallen:
Spoiler:
Als Nina den schwarzen Schwan spielt und den abgeklärten Ballet-Leiter Thomas küsst, der dann geschmeichelt wie ein kleiner Junge zurückgelassen wird.
__________________
"Du Missgeburt - das ist kein Eis - das ist ein Sorbet!"
Jefferson D'Arcy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2011, 16:08   #3704
Southern Sensation
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 13.288
R.E.D. - Älter, härter, besser

Einfach ein dermaßen lässiger Film dass es ganz aus is. Bruce Willis rult ja sowieso, aber John Malkovich rundet diesen Film für mich sowas von ab. Der Film hat Action und Witz...von den Filmen gibt es IMO zur Zeit viel zu wenige.
Southern Sensation ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2011, 20:49   #3705
Kwyjibo
ECW
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 6.508
Tron: Legacy

Konnte mich wie schon das Original nicht überzeugen. Den Aufbau des Films fand ich schon nicht gelungen, da die Realszenen irgendwie recht uninteressant und lahm waren. Zudem wurde Sam Flynn (Garrett Hedlund) recht schwach in den Film eingeführt, so dass ich mit ihm anfangs (vor allem beim ersten Spiel in der Computerwelt) überhaupt nicht mitgefiebert hab. Nach dem holprigen Start wurde der Film besser, gerade die Motorradszene war gut inszeniert. Trotzdem konnte mich der Film nie so wirklich fesseln. Die Optik fand ich zwar ganz nett, aber nicht wirklich beeindruckend und das Skript war recht schwach (oftmals kam keine Spannung auf, manche Dialoge waren schlecht und der Auftritt von Michael Sheen total affig). Außerdem zogen sich manche Szenen viel zu sehr hin und mit 125 Minuten war der Film auch deutlich zu lang. Und das 3D war wie erwartet enttäuschend.

4,5/10
__________________
Mein Profil auf OFdb; Mein Profil auf Moviepilot
4x Boardhell Champion (1x Takashi Iizuka, 1x Zeus, 1x Wrath, 1x Hanzo Nakajima)
2x TNMania Champion (2x Hayabusa)
Gewinner des Tippspiels CL 2010/11 und des Tippspiels 3. BuLi 2010/11
Gewinner des Kicker-Managers "Classic" 2010/11
Kwyjibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2011, 21:59   #3706
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.870
Black Swan

Nach den vielen Lobeshymnen musste ich ihn mir auch mal anschauen. So komplett kann ich mich mit den überschwänglich positiven Kritiken aber nicht anfreunden. Aber erst einmal: Natalie Portman spielt natürlich hervorragend. Das Problem daran ist aber, das ihr zu portraitierender Charakter einfach wahnsinnig anstrengend ist. Er wirkt durchgehend gehetzt und hat die erste Stunde einen permanent leidenden Gesichtsausdruck, der durchaus nicht unanstrengend ist. Zwar war das wohl auch genau die Absicht, aber sympathisch hat es die Hauptfigur nicht gemacht. Der extreme Ehrgeiz, die skurril-ambivalente Beziehung zu ihrer Mutter (Barbara Hershey ist übrigens unfassbar gruselig) und die sexuelle Neugier, die sich nie ganz durchsetzt, werden schon perfekt dargestellt. Sowieso umgibt den Film dauernd eine verstörende Erotik. Die Verschmelzung von Realität und Aufführung ist großartig, mir allerdings insgesamt etwas zu abstrakt. Wenn schon mysteriöse Vorkomnisse, die an der Psyche einer Figur zweifeln lassen, dann hab' ich da gerne eine etwas konkrete Erklärung für. Aber gut, das wird wohl ebenfalls gewollt interpretativ insziniert worden sein, was ja auch durchaus seinen Reiz hat. Dennoch hat es mich irgendwie etwas unbefriedigt zurückgelassen. Musikalisch war der Film ebenfalls hervorragend, die Nebenrollen sehr gut besetzt, die Kameraführung hatte mitunter etwas sehr forderndes, wirkte dafür sehr dynamisch, die Länge war genau richtig und ja, ein sehr interessanter Film, der durchaus "Mesiterwerk-Potential" hat, aber bei dem ich immer noch nicht genau weiß, was ich davon zu halten habe.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
I <3 woken Dreck
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2011, 00:57   #3707
Señor Kabalo
ECW
 
Registriert seit: 15.12.2003
Beiträge: 7.575
Zitat:
Zitat von Jefferson D'Arcy Beitrag anzeigen
Black Swan

Es gibt Filme, bei denen man noch Minuten nachdem man im Kino war, so begeistert ist von dem was man gerade gesehen hat, dass man es nicht für möglich hält. Black Swan ist so ein Film. Es stimmte einfach alles und Regisseur Aronofsky hat aus der, wahrlich nicht neuen Story, das Maximum herausgeholt und seine Darsteller dazu gebracht, über sich hinaus zu wachsen. Natalie Portman liefert in dem Film die bisher beste Leistung ihrer noch jungen Karriere ab, Vincent Cassel und Mila Kunis sind jedoch nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern bleiben ebenfalls im Gedächtnis. Portman jedoch verhilft dem Film auf eine neue Ebene, sie verschmilzt mit der Rolle der Nina Sayers, dass man zuweilen glaubt, es handele sich um eine Dokumentation (mal von den Fantasyelementen abgesehen), so real erscheint einem die Figur. Portman wäre ohne Frage eine verdiente Oscar-Gewinnerin.

9/10
Dem kann ich eigentlich nur voll und ganz zustimmen. Auch wenn der Film für mich in den ersten 45 Minuten nur schwer in Fahrt kam, entschädigt die letzte halbe Stunde wirklich für alles. Ein atmosphärisches Feuerwerk, was da abgeliefert wurde. Portman sollte den Oscar kriegen. Alles andere wäre eine riesige Überraschung.

Bei mir sind es demnach auch 9/10.
__________________
Like all the lunches in my life it began with the death of a woman
last.fm | PSN
Señor Kabalo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2011, 15:23   #3708
James Godd
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 02.06.2008
Beiträge: 410
Ich glaub mich knutscht ein Elch



Endlich nach langer Zeit durfte ich mal wieder in den Genuß dieses Klassikers kommen und ich bin nach wie vor überzeugt von diesem Streifen von Ivan Reitman! Absolut herrliche Komödie in denen vor allem Bill Murray glänzt. Aber auch seine Co-Stars Harold Ramis und John Candy machen ihre Sache sehr gut. Es ist verdammt lustig mit anzusehen wie man hier die US Army ad absurdum führt. Wer lachen will, der sollte sich den Film auf jeden Fall ansehen.

Wertung: 9/10
James Godd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 19:53   #3709
Milford Cubicle
Genickbruch
 
Registriert seit: 12.01.2003
Beiträge: 11.335
Black Swan

So, gestern abend gesehen und irgendwie wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht, was ich davon halten sollte. Nun, mit ein paar Stunden Abstand, kann ich aber sagen: Starker Film. Anfangs zieht er sich doch etwas und mit der Ballett-Thematik konnte ich eigentlich nicht so viel anfangen, aber das war ja an sich auch eher zweitrangig. Aronofsky hat eine blitzsaubere Regie abgeliefert, sehr toll gemacht. Die ganz großen Lobeshymnen für Portman kann ich allerdings nicht so nachvollziehen, aber das ist wohl auch Geschmackssache. Sie hat schon gut gespielt, aber ich fand es nicht so überragend, teilweise habe ich ihr die Rolle auch einfach nicht abgekauft. Toll fand ich aber ihre Interaktionen mit Barbara Hershey, der überaufpassenden Filmmutter. Schade fand ich an sich auch, dass man den "Twist" eigentlich schon nach 5 Minuten durchschauen konnte. Wenn man das ausblendet, sieht man mit "Black Swan" sicherlich einen der besten Filme des Jahres. Persönlich fand ich ja Vincent Cassel am genialsten, ich hab mich bei seinem Spiel fast immer weggeschmissen.

8/10
__________________
"Manche hängen ihre Fahnen, nach dem erstbesten Wind. Doch die Liebe beweist sich erst, wenn der Wind zunimmt. Und Liebe ohne Leiden, das hat noch niemand gesehen. Man kann ein Lied davon singen, man kann sich selbst nicht verstehen."
Tomte - Das hier ist Fußball
IMDB The 2017 List
Milford Cubicle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 22:47   #3710
Fräulein Söckchen
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 31.03.2001
Beiträge: 13.560
The Last King of Scotland

Den Film wollte ich schon sehr lange sehen und hab mir deswegen endlich die DVD geleistet. Und ich muß sagen.. na bist du narrisch *schauder*. Natürlich weiß man als politik- und geschichtsinteressierter Mensch, wer Idi Amin war und was er so getrieben hat, aber der Film ist noch einmal härterer Tobak. Forest Whitaker ist brilliant. Der Oscar war mehr als verdient. Was ich besonders bemerkenswert gefunden hab: Die ärgsten Adrenalinschübe habe ich nicht bei den grauslichen/schlimmen Szenen gehabt, sondern bei den eigentlich harmlos wirkenden - wie sie da immer im Pool gebadet haben, oder wenn Amin so kumpelhafte Scherze gemacht hat. Gräßlich.. Sehr genialer Film.
__________________
Oh Menschenkind, bedenk es wohl, dein größter Feind heißt Alkohol.
Doch in der Bibel steht geschrieben: Du sollst auch deine Feinde lieben!
Fräulein Söckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 01:10   #3711
Kwyjibo
ECW
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 6.508
Black Swan

Da der Film von Darren Aronofsky ist, Natalie Portman mitspielt und er überall verehrt wird, bin ich mit großen Erwartungen reingegangen, wurde aber leider etwas enttäuscht. Natürlich spielt die Portman super und sieht mal wieder in jeder Szene wunderschön aus und der Film ist auch gut anzuschauen und langweilt nicht, aber es hat mir irgendwas gefehlt. Es wurden viele Genres vermischt (Drama, Psychothriller, Grusel, Erotik), aber nichts davon hat so richtig funktioniert. Der Dramateil war mir irgendwie zu 0815, nichts Besonderes oder Innovatives. Die Schockszenen waren allesamt sehr vorhersehbar und ungruselig. Am enttäuschendsten war aber der Psychothrilleranteil, der viel zu kurz kam.
Mir war der Film größtenteils auch zu flach und simpel. Hab gerade auf dieser Ebene viel mehr erwartet.
Das soll jetzt aber auch alles nicht zu negativ klingen. Der Film hat trotzdem durchaus Spaß gebracht und hatte einige starke Szenen (die finale Ballettaufführung, besonders, als Natalie Portman den schwarzen Schwan gespielt hat; die Lesbenszene mit ihr und Mila Kunis ).
Ich hab halt nur etwas mehr erwartet.

6/10
__________________
Mein Profil auf OFdb; Mein Profil auf Moviepilot
4x Boardhell Champion (1x Takashi Iizuka, 1x Zeus, 1x Wrath, 1x Hanzo Nakajima)
2x TNMania Champion (2x Hayabusa)
Gewinner des Tippspiels CL 2010/11 und des Tippspiels 3. BuLi 2010/11
Gewinner des Kicker-Managers "Classic" 2010/11

Geändert von Kwyjibo (05.02.2011 um 01:21 Uhr).
Kwyjibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 12:15   #3712
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 16.100
Zitat:
Zitat von Kwyjibo Beitrag anzeigen
Black Swan

Da der Film von Darren Aronofsky ist, Natalie Portman mitspielt und er überall verehrt wird, bin ich mit großen Erwartungen reingegangen, wurde aber leider etwas enttäuscht. Natürlich spielt die Portman super und sieht mal wieder in jeder Szene wunderschön aus und der Film ist auch gut anzuschauen und langweilt nicht, aber es hat mir irgendwas gefehlt. Es wurden viele Genres vermischt (Drama, Psychothriller, Grusel, Erotik), aber nichts davon hat so richtig funktioniert. Der Dramateil war mir irgendwie zu 0815, nichts Besonderes oder Innovatives. Die Schockszenen waren allesamt sehr vorhersehbar und ungruselig. Am enttäuschendsten war aber der Psychothrilleranteil, der viel zu kurz kam.
Mir war der Film größtenteils auch zu flach und simpel. Hab gerade auf dieser Ebene viel mehr erwartet.
Das soll jetzt aber auch alles nicht zu negativ klingen. Der Film hat trotzdem durchaus Spaß gebracht und hatte einige starke Szenen (die finale Ballettaufführung, besonders, als Natalie Portman den schwarzen Schwan gespielt hat; die Lesbenszene mit ihr und Mila Kunis ).
Ich hab halt nur etwas mehr erwartet.

6/10
Das war bei mir genau so. Ich bin wohl mit zu großen Erwartungen an den Film gegangen. Ich habe mir etwas viel abstrakteres und schockierenderes vorgestellt als das was ich gesehen habe. Es war ein guter Film, der wirklich gut insceniert war. Portman spielt wirklich perfekt. Aber der Rest rundete den Film meiner Meinung nach leider nicht so ab wie ich wollte. Die Rollen waren ingesammt alle gut gespielt und hatten ihren Sinn, aber irgendiwe war es nicht das was ich mir vorgestellt habe. Die Mutter finde ich hätte man öfters und ein bisschen abstrakter einsetzen können, wobei bei ihr hat mir die Scene mit der Torte gut gefallen. Da wo ihre Stimmung so schwankte. Auf jeden Fall ein guter Film wo man auch viel reiniterpretieren kann, aber der nicht das Meisterwerk war wie manche meinen.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 15:49   #3713
NarrZiss
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.11.2008
Beiträge: 13.351
Zitat:
Zitat von Kwyjibo Beitrag anzeigen
Black Swan

Da der Film von Darren Aronofsky ist, Natalie Portman mitspielt und er überall verehrt wird, bin ich mit großen Erwartungen reingegangen, wurde aber leider etwas enttäuscht. Natürlich spielt die Portman super und sieht mal wieder in jeder Szene wunderschön aus und der Film ist auch gut anzuschauen und langweilt nicht, aber es hat mir irgendwas gefehlt. Es wurden viele Genres vermischt (Drama, Psychothriller, Grusel, Erotik), aber nichts davon hat so richtig funktioniert. Der Dramateil war mir irgendwie zu 0815, nichts Besonderes oder Innovatives. Die Schockszenen waren allesamt sehr vorhersehbar und ungruselig. Am enttäuschendsten war aber der Psychothrilleranteil, der viel zu kurz kam.
Mir war der Film größtenteils auch zu flach und simpel. Hab gerade auf dieser Ebene viel mehr erwartet.
Das soll jetzt aber auch alles nicht zu negativ klingen. Der Film hat trotzdem durchaus Spaß gebracht und hatte einige starke Szenen (die finale Ballettaufführung, besonders, als Natalie Portman den schwarzen Schwan gespielt hat; die Lesbenszene mit ihr und Mila Kunis ).
Ich hab halt nur etwas mehr erwartet.

6/10
Wenn ich eure beiden kurzen Kritiken so lese, bekomme ich das Gefühl, dass ihr a) mit der falschen Erwartungshaltung in den Film gegangen seid und ihn b) dadurch scheinbar nicht richtig verstanden habt. Letzteres mag ziemlich frech klingen, aber ich will es näher erläutern.

Der nächste Abschnitt wird einiges an Spoiler enthalten.

Die Schockszenen sollten auch in keinen Fall nicht vorhersehbar oder gruselig sein. Ebenso war der Psychoteil ein Stilmittel, um ihre Entwicklung darzustellen. Letztendlich könnte ich ich jegliche Kritik verstehen, die vor allem den Anfang des Filmes kritisiert, der aus meiner Sicht doch eher schlecht geraten ist und den Einstieg erschwert. Ihre anfänglichen Probleme (Besessenheit nach Perfektion, durch die strikte Beziehung zu ihrer kontrollierenden Mutter, die ihre verlorene Karriere durch ihre Tochter wieder neu aufleben möchte) werden schon früh als gegeben dargestellt und es wird kaum darauf eingegangen. Dadurch wird die Entwicklung des Charakters erschwert. Letztendlich ist das Hauptmotiv des Films danach nur noch zur Entwicklung des schwarzen Schwans. Die beiden Motive (weißer und schwarzer Schwan) werden in der Zwischenzeit oft sehr gut von Portman und Kunis dargestellt. Der ausgearbeitete Kontrast ist gut im Charakter und auch Kleidung dargestellt. Die Verwandlung der labilen Portman, die durch ihre Erziehung und ihrer Besessenheit diese nicht richtig verkraftet, wird in der Folgezeit öfters bildlich dargestellt (beim Tanzen im Club oder nachher vor dem Bett zu den Schwanenbeinen). Alle anderen erwähnten Genre, die vorher genannt wurden, sind nur kurze stilistische Mittel, um diese Entwicklung intensiver und besser darzustellen.

Aufgrund des Anfangs sehe ich in dem Film zwar auch kein Meisterwerk, aber durchaus ein sehr gutes Werk, dass im Laufe des Films vor allem mit stilistischen briillianten Mitteln (die Kameraarbeit ist fantastisch) eine großartige Atmosphäre entwickelt.
9/10
NarrZiss ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 17:33   #3714
Kwyjibo
ECW
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 6.508
All das, was du so toll an dem Film fandest, war mir viel zu oberflächlich und simpel gestrickt. Da war wenig, was in irgendeiner Form herausragend war.
__________________
Mein Profil auf OFdb; Mein Profil auf Moviepilot
4x Boardhell Champion (1x Takashi Iizuka, 1x Zeus, 1x Wrath, 1x Hanzo Nakajima)
2x TNMania Champion (2x Hayabusa)
Gewinner des Tippspiels CL 2010/11 und des Tippspiels 3. BuLi 2010/11
Gewinner des Kicker-Managers "Classic" 2010/11
Kwyjibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 02:04   #3715
Don Classic
ECW
 
Registriert seit: 19.04.2004
Beiträge: 8.501
Tron: Legacy 3D

Großer Gott, war dieser Film genial! Großartig. Weltbewegend. Ich habe selten etwas besseres gesehen, als diesen Film. Charakterlicher Tiefgang par Excellence. Dialoge voller Intelligenz und Witz.


Ich wünschte es wäre so. Es war genau das Gegenteil. Der 3D Aufschlag ein Witz.

Ein Punkt für Olivia "13" Wilde.

1/10
__________________
22.12.1987 - 15.05.2010


During a Q&A Session with Wrestling Rambles, CM Punk was asked by a fan what wrestler from an independent company would he most like to wrestle. Punk responded Samoa Joe. When the fan clarified that Samoa Joe works in TNA, CM Punk said "I know, you said indy didn't you."
Don Classic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 03:56   #3716
Jefferson D'Arcy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.01.2008
Beiträge: 1.948
Was bitte hast du denn erwartet? Ist ja genauso, als würde man 'nen Porno schauen, weil man denkt das die am Ende heiraten
__________________
"Du Missgeburt - das ist kein Eis - das ist ein Sorbet!"
Jefferson D'Arcy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 11:16   #3717
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.055
Aufforderung zum Tanz, 1977, Regie: Peter F. Bringmann (TV-Film).

Der Zocker und möchtegern-Lebemann Theo Gromberg (Marius Müller Westernhagen)aus Herne will mit seinem Kumpel Enno (Guido Gagliardi) einen LKW kaufen und eine Spedition aufmachen.
Das Geld dafür will er mit Spielgewinnen aufbringen, sieht aber mau aus, das letzte Geld hat er auf der Rennbahn verjubelt.
Dann hat er auch noch die Zaplattas, eine Roma-Gang, am Hals.
Er weiss nämlich, wer den jüngsten Sohn des alten Zaplattas auf dem Gewissen hat, will aber nichts sagen.
Auf dem Güterbahnof Wanne-Eickel verdingt er sich um das verspielte Geld wieder hereinzuholen.
Dann bekommt er Wind davon, dass der "Türke", eine große Unterwelt-Nummer aus Düsseldorf nach Herne kommt, den möchte er abzocken.
Geht natürlich schief, aber er und Enno haben die Kohle für den LKW und die Zaplattas kann er sich wenigstens kurz vom Hals halten.

Ein immer noch schicker Film, sozusagen der Vor-Vor-Läufer von "Bang Boom Bang" und anderen Ruhrpott-Possen.
Gute Darsteller, traumhafte Ruhrgebiets-Locations und viel Seventies Flair.
Ein Wiedersehen mit dem leider viel zu früh verstorbenen Guido Gagliardi, unserem liebsten Klischee-Italiener.
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 12:25   #3718
MarkusH
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 18.08.2008
Beiträge: 513
Ich war gestern in TRON Legacy und muss sagen, ich fühlte mich gut unterhalten. Dass der Film keine größeren Ansprüche stellt, sondern als Popcornkino durchgeht sollte wohl jedem klar sein...
Die Bilder die ich zu sehen bekam und der Soundtrack, den ich hören durfte passten gut zueinander.

Jedenfalls hat mich dieser Film wesentlich mehr unterhalten können als "Green Hornet", den ich am Dienstag gesehen habe.

Viele Grüße, Markus
MarkusH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 14:51   #3719
The Showstopper
Moderator
 
Registriert seit: 21.04.2004
Beiträge: 10.017
Karate Tiger

Als ich gesehen habe, dass der gestern auf RTL2 lief, MUSSTE ich den einfach sehen. Und wie immer wurde ich nicht enttäuscht: Der Film bewegt sich zwar in jederlei Hinsicht auf einem absoluten Trash-Niveau, ist aber trotzdem extrem kultig. Allein JCVD, der dort in Sachen Mimik ganz auf den Spuren eines Steven Seagal wandelt - herrlich
__________________
Datenschutz - verständlich erklärt
Zitat von The Viddy Classic: "Ich will Cena. Nachts und im Ring. Manchmal auch Beides."
TNMania: 1x Boardhell Champion
The Showstopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 19:16   #3720
mumu
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 20.08.2003
Beiträge: 17.147
The Ghostwriter

Der beste Film den ich in diesem Jahr gesehen hab. Ich mag diese Art Film. Ruhig, stimmungsvoll und man weiß das eigentlich jeden Moment etwas passieren kann. Polanski spielt hier sehr viel mit der Vorstellungskraft des Zusehers. Wirkliche Feindbilder sieht man nicht bzw. erahnt sie nur. Auch der Cast gefällt mir sehr gut. Gerade Brosnan ist diese Rolle imo auf den Leib geschrieben. Über die Fähigkeiten McGregors braucht man eigentlich wenig Worte verlieren, er steckt so einige Hollywoodgrößen locker in die Tasche. Auch das Ende wusste zu gefallen und war imo stimmig.

Kurzum, für mich ein Must See für jeden der diese Art Film mag.

9/10 Punkte
__________________

Zurück bei Papi...

mumu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 19:35   #3721
RUFIO!
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.11.2006
Beiträge: 1.146
Ip Man

"Der Meister von Bruce Lee" stand in der Beschreibung und ich ahnte schon böses.Wie oft versucht man durch den Namen Lee's geld zu machen und wie oft waren die Filme absoluter
Mist?!Allerdings gab ich dem Film doch eine Chance da ein bekannter mir sagte er wäre sehr gut.Ohne erwartungen schaute ich ihn mir an und wurde ziemlich überrascht.Ein grandios gemachter Eastern mit einer schönen Geschichte.Auch die Kampszenen haben mich absolut begeistert.Hätt nicht gedacht das Donnie Yen so gut kämpfen kann.Das einzige was mir nicht so ganz gepasst hatt war,das Ip Man viel zu stark war.Keiner hatte eine chance gegen ihn,nicht mal der große Gegner des Films.Die Fights waren teilweise schon sehr intensiv und heftig.Vor allem als er 10(oder mehr) Japaner tötete oder verkrüppelte...
Für mich einer der besten Eastern die ich gesehen habe.

9/10
__________________
the ZIGG!!is here!!
RUFIO! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 20:35   #3722
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.055
Zitat:
Zitat von The Showstopper Beitrag anzeigen
Karate Tiger

Als ich gesehen habe, dass der gestern auf RTL2 lief, MUSSTE ich den einfach sehen. Und wie immer wurde ich nicht enttäuscht: Der Film bewegt sich zwar in jederlei Hinsicht auf einem absoluten Trash-Niveau, ist aber trotzdem extrem kultig. Allein JCVD, der dort in Sachen Mimik ganz auf den Spuren eines Steven Seagal wandelt - herrlich
Ja, den habe ich auch gesehen, nach ewig langer Zeit mal wieder.
Diese bösen Russen aber auch immer!
Schön auch ,als unser Held Zwiesprache mit Bruce Lee hält.
Sie hatten einen Darsteller gefunden, der dem Echten wirklich sehr ähnlich sah.
Na ja, eine echte 80er Trash-Perle.
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 23:18   #3723
Fräulein Söckchen
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 31.03.2001
Beiträge: 13.560
Memento

...bin noch immer ganz verwirrt...
__________________
Oh Menschenkind, bedenk es wohl, dein größter Feind heißt Alkohol.
Doch in der Bibel steht geschrieben: Du sollst auch deine Feinde lieben!
Fräulein Söckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 23:32   #3724
Delta Romeo
Administrator
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 8.759
Zitat:
Zitat von Miss Socko Beitrag anzeigen
Memento

...bin noch immer ganz verwirrt...
Ganz toller Film wie ich finde. Ich hab den irgendwann mal im Nachtprogramm gesehen. Eigentlich wollte ich mich kurz vor dem Einschlafen nur noch etwas berieseln lassen und war dann viel zu gefesselt zum Schlafen. Ich hab mir am nächsten Tag gleich die DVD gekauft, um ihn noch mal zu sehen.
Auf der DVD ist übrigens auch ein Hidden Feature drauf, dass den Film chronologisch laufen lässt, aber das nimmt dem Film völlig die Idee.
Ich werde ihn mir demnächst mal wieder ansehen und kann ihn jedem empfehlen, allein schon wegen seiner Machart.
__________________
"Was einer ohne Erklärung nicht versteht, versteht er auch nicht, wenn man es ihm erklärt." – Haruki Murakami: 1Q84
Ignition S1E4 „Geiler Stoff“ | Der Locker Room von CJ Perry und Rusev wird von einem Schatten verdunkelt, welchen der massive Knödel Earthquake in den Raum wirft.
Delta Romeo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 12:57   #3725
Bergpavian
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 2.552
The Expendables

Was war denn das? Der beste schlechteste Film aller Zeiten. Der Film hat zwar einen kleinen Hänger (nach der Piraten-Szene bis dorthin, als die Soldaten Stallone und die Tochter des Generals aufspüren), aber die restliche Zeit wurden mein Kumpel und ich ausgezeichnet unterhalten. Sogar die Monolog-Szene von Rourke war zum Lachen, weil sie so gar nicht zum Rest des Films gepasst hat. Warum der Freundin meines Kumples der Film nicht so gut gefallen hat, verstehe ich nicht wirklich.

Allerdings muss ich mir den Film unbedingt noch einmal im OT anschauen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand sooo dämliche Dialoge schreibt und der arme Film einfach nur saudämlich übersetzt wurde:

"Deine Tochter malt also auch? So fängt das alles an!"
"Vielleicht hört es auch so auf."

Geändert von Bergpavian (07.02.2011 um 12:57 Uhr).
Bergpavian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
film, zuletzt
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.