Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.01.2022, 10:47   #23627
makanter
Moderator
 
Registriert seit: 02.01.2013
Beiträge: 11.483
Habe Don´t Look Up auch letzte Woche gesehen und fand den Film klasse. Vielleicht gerade deshalb, weil die Satire nicht gewollt pointiert platziert ist und dabei besonders clever wirken will. Das tun mMn zu viele Filme, die sich daran versuchen. Bei Don´t Look Up wird "all out" gegangen und genau wie die breite Öffentlichkeit auf den Kometen reagiert, reagiert man zwangsläufig auch als Zuschauer auf den Film. Trotz der ultimativen Katastrophe, die sich ereignen wird, wird man zum Lachen gebracht und dazu verleitet zu glauben, es gehe schon alles irgendwie gut und die Welt wird gerettet.

Und btw, wenn hier schon DiCaprio genannt wird, möchte ich mal Mark Rylance hervorheben, der imo fantastisch spielt.
__________________
The universe is a cruel, uncaring void. The key to being happy isn't a search for meaning. It's to keep yourself busy with unimportant nonsense, and eventually you'll be dead.

Geändert von makanter (12.01.2022 um 10:47 Uhr).
makanter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2022, 11:26   #23628
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.504
Cate Blanchett ruled in dem Film alles weg, habe die bis zur Hälfte gar nicht erkannt.
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2022, 08:36   #23629
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.090
Ich habe mir kürzlich ein paar "Horror" Filme gegönnt, die ich wie folgt bewerte.

Son (2021)
Trailer und Story hörten sich vorher gut an, ehemaliges Sektenmitglied haut ab und baut sich neues Leben mit dem Sohn auf und dann passieren Dinge. Soweit so gut, nur was das ganze der letzte Rotz. Man konnte schon nach 10 Minuten sagen dass der Film nichts taugt, die Dialoge und Synchro waren mega schlecht. Ich habe dann auf den Comedy Modus umgestellt und habe mir den Film so dann zu Ende geschaut und er war wirklich sehr lachhaft auch mit dem Ende. Wer einen schlechten Horror Film schauen möchte der sehr ins Lächerliche geht, dann bitte

1 / 10


Demonic (2021)

Handlung:
Ein Wissenschaftler nimmt Kontakt mit der Tochter eines Serienmörders auf und schlägt ihr vor, an der Erprobung einer experimentellen Technologie teilzunehmen. Ziel ist es, in den Geist ihrer Mutter einzudringen, die derzeit im Koma liegt, um mit ihr Kontakt aufzunehmen
Trailer sah soweit auch gut aus nur leider taugt der Film nichts. Schlecht umgesetzt, keine Spannung Scary Faktor 0 % und mit einer unerwarteten Wendung die den Film auch nicht besser machen.
Ich kann den Film niemandem ans Herz legen, es handelt sich hier bei um eine 90 Minütige Zeitverschwendung

3/10
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2022, 16:44   #23630
Duke of Bridgewater
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2010
Beiträge: 1.631
Schneller als die Angst (sechsteilige Fernsehserie)

Eine nach (oder schon vor) einem verbockten Einsatz psychisch angeschlagene Fahnderin jagt einen aus dem Maßregelvollzug geflohenen Serienmörder. In der Vorschau sah das interessant aus.

Im ersten Teil wird die Heldin vorgestellt, in dem sie einen Geiselnehmer mal kurz vom Dach auf das Luftkissen der Feuerwehr schubst. Anschließend nehmen sie und ihr Kollege gleich spaßeshalber auch diesen Weg anstatt der Treppe.

Wäre das Ganze eine cooler Actionfilm im Stile vom "Lethal Weapon", wäre das in Ordnung. In einem Film, wo man uns danach nur noch mit Psychologie und Traumata, privaten und dienstlichen Konflikten bombardiert, wirkt das, als würde man ein Wrestlingmatch mit einem Piledriver auf den Hallenboden und einer Powerbomb durchs Kommentatorenpult beginnen, um anschließend zwanzig Minuten lang realitätsnahes Matwrestling zu zeigen.

Danach gibt es jede Menge hektischer Menschen in hektisch geschnittenen Szenen. Nur gibt es außer der Heldin bis jetzt keine weiteren interressanten Charaktere. Und für sechsmal 45 Minuten, als drei volle Spielfilmlängen, braucht man meines Erachtens viele Figuren mit eigenen Handlungssträngen.

Na ja, vielleicht kommt ja im zweiten Teil mehr.
__________________
Buy Shimmer, it will keep you straight!
Duke of Bridgewater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2022, 09:25   #23631
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 1.888
"Barry Lyndon", 1974, Regie: Stanley Kubrick.

Der Aufstieg und Fall des Redmond Barry (Ryan O'Neal) im ausgehenden 18 Jahrhundert.

"Alle die hier liebten und stritten, hässlich oder schön, arm oder reich, nun sind sie alle gleich."

Der Schlusstitel dieses Filmes und die mehr als drei Stunden Spielzeit vergehen wie im Fluge.
Und das mit der sehr statischen, geradezu langsamen Inszenierung.
Dieser Film ist ein nie da gewesener Bilderrausch, der in Verbindung mit der Verwendung zeitgenössischer Musik seine Wirkung noch steigert.

Das 18 Jahrhundert erwacht zum Leben.

Solche Bilder hat man vorher noch nie gesehen und ich fürchte, man wird sie nie wieder sehen.

Der Perfektionist Kubrick hat lange nach einem Objektiv gesucht, mit dem er Szenen nur bei Kerzenlicht drehen konnte.

Er bekam von der NASA ein Exmplar des Zeiss Planar 50mm f/0.7, das lichtstärkste Objektiv, das je bebaut wurde.
Damit wurde die dunkle Seite des Mondes fotografiert.

Und der Meister war zufrieden, wir sinds auch und daher bekommt der Film von mir, frei nach Spinal-Tap, eine 11 von 10
__________________
Live sometimes sucks!
But Death is no alternative.

How can i ever stand out being fake in aworld full of fakeness.
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2022, 10:17   #23632
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.140
Zitat:
Zitat von PappHogan Beitrag anzeigen
"Barry Lyndon", 1974, Regie: Stanley Kubrick.

Der Aufstieg und Fall des Redmond Barry (Ryan O'Neal) im ausgehenden 18 Jahrhundert.

"Alle die hier liebten und stritten, hässlich oder schön, arm oder reich, nun sind sie alle gleich."

Der Schlusstitel dieses Filmes und die mehr als drei Stunden Spielzeit vergehen wie im Fluge.
Und das mit der sehr statischen, geradezu langsamen Inszenierung.
Dieser Film ist ein nie da gewesener Bilderrausch, der in Verbindung mit der Verwendung zeitgenössischer Musik seine Wirkung noch steigert.

Das 18 Jahrhundert erwacht zum Leben.

Solche Bilder hat man vorher noch nie gesehen und ich fürchte, man wird sie nie wieder sehen.

Der Perfektionist Kubrick hat lange nach einem Objektiv gesucht, mit dem er Szenen nur bei Kerzenlicht drehen konnte.

Er bekam von der NASA ein Exmplar des Zeiss Planar 50mm f/0.7, das lichtstärkste Objektiv, das je bebaut wurde.
Damit wurde die dunkle Seite des Mondes fotografiert.

Und der Meister war zufrieden, wir sinds auch und daher bekommt der Film von mir, frei nach Spinal-Tap, eine 11 von 10
Den muss ich auch mal wieder sehen. Danke für die Erinnerung!
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2022, 13:51   #23633
Jefferson D'Arcy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.01.2008
Beiträge: 1.914
STIRB LANGSAM: JETZT ERST RECHT

Nach dem ersten mein Lieblingsteil der Reihe, Jackson und Willis mit einer kongenialen Chemie

8.5/10
__________________
"Du Missgeburt - das ist kein Eis - das ist ein Sorbet!"

Geändert von Jefferson D'Arcy (15.01.2022 um 13:51 Uhr).
Jefferson D'Arcy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2022, 14:00   #23634
Robert123
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 470
-Willys Wonderland mit Nicholas Cage

-Ein Abstruser Horrorfilm mit einem Wortkargen(oder besser nichts sagendem) Nicholas Cage,der in einem Freizeitpark, Teenager von durchgedrehten Roboter Maskottchen rettet.Abstrus,aber klasse

Geändert von Robert123 (15.01.2022 um 14:00 Uhr).
Robert123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2022, 17:32   #23635
mumu
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 19.08.2003
Beiträge: 16.894
Zitat:
Zitat von Robert123 Beitrag anzeigen
-Willys Wonderland mit Nicholas Cage

-Ein Abstruser Horrorfilm mit einem Wortkargen(oder besser nichts sagendem) Nicholas Cage,der in einem Freizeitpark, Teenager von durchgedrehten Roboter Maskottchen rettet.Abstrus,aber klasse
Cage ist und bleibt einfach der beste "schlechte" Schauspieler seiner Zeit.

Würde es ihm wirklich gönnen, dass seine Karriere noch mal einen Push bekommt und er wieder mehr Anerkennung bekommt. Das so etwas klappen kann zeigt Keanu Reeves der mit John Wick einen Treffer gelandet hat und damit auf einen Schlag wieder in aller Munde war und ist.
__________________

Zurück bei Papi...


Geändert von mumu (15.01.2022 um 17:33 Uhr).
mumu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2022, 15:35   #23636
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.121
Spider-Man: No Way Home

Dadurch das die ganze Welt weiß wer Spider-Man ist, gerät das Leben von Peter und seinen Freunden gehörig aus den Fugen. Um das zu ändern bittet Peter, Dr. Strange darum die ganze Welt vergessen zu lassen wer sich hinter der Maske des Wandkrabblers verbirgt. Der Zauber geht aber gehörig schief und Spider-Man bekommt es mit (für die Zuschauer) alten Bekannten zu tun.

Da ich keine Lust habe die Spoiler zu umschreiben, packe ich einfach mal alles in ein Spoiler rein.

Spoiler:
Eigentlich nervt mich diese ganze Nostalgieschiene die man aktuell in Hollywood fährt und Spider-Man: No Way Home fährt diese Schiene komplett. Aber ich bin seit meiner Kindergartenzeit ein riesen großer Spider-Man Fan, weswegen ich es hier doch ziemlich geil fand. Es war einfach cool die alten Schurken und Helden noch mal in Aktion zu sehen. Besonders für Andrew Garfield hat es mich immer gefreut, auch wenn ich denke das sein Auftritt etwas besser gewesen wäre wenn man seine Story zu ende erzählt hätte. Bei der Szene wo er MJ gerettet hat musste ich trotzdem fast eine Träne verdrücken, war schon ziemlich stark inszeniert. Allgemein hätte ich den Film nicht so ernst und konsequent erwartet. Besonders die Szene wo der Goblin sein wahres ich zeigt war stark und ich glaube nicht das wir so eine Szene bekommen hätten wenn Disney allein für den Film verantwortlich gewesen wäre. Da fand ich es schon fast schade das Tobey Maguire am Ende anscheinend doch überlebt hat, soweit wollte man dann doch nicht gehen obwohl es eigentlich gepasst hätte.
Es gab zwar auch ein paar Sachen die man schlucken musste. Ein paar Witze fand ich etwas unnötig ("wollen sie Wasser oder Salzwasser?") und ich fand es auch etwas lächerlich das man in einem High School Labor anscheinend alle Utensilien hat um Superschurken zu heilen. Davon abgesehen war es einfach ein Runder Film und die vielleicht beste Origingeschichte die ein Superheld bekommen hat.

9/10


Was die Postcreditszene angeht, sie lohnt sich überhaupt nicht. Es war lediglich ein Trailer für einen der kommenden Marvelfilme, was ich ziemlich frech fand.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!

Geändert von Creed (16.01.2022 um 15:36 Uhr).
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2022, 17:02   #23637
Robert123
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 470
- Die Neúversion vom Candyman:

-War aber mega enttäuscht von diesem Film,die alten Candyman Filme waren zeitlose Klassiker,aber diese Version,einmal anschauen & dann nie wieder.
Robert123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2022, 23:11   #23638
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 17.727
Zitat:
Zitat von mumu Beitrag anzeigen

Würde es ihm wirklich gönnen, dass seine Karriere noch mal einen Push bekommt und er wieder mehr Anerkennung bekommt.
Es scheitert bei ihm denke ich am Lebensstil. Er braucht so viele Jobs wie möglich um sein extravagantes, oft auf Pump finanziertes Leben, genauso fortzusetzen.
Es gibt ja gefühlt jedes Jahr mindestens einen Cage Film, der aufhorchen lässt. Joe, Mandy oder ganz aktuell Pig. Bald kommt zu dem ein Film, wo er eine Karikatur seiner selbst spielen wird. Da freue ich mich drauf.

Insgesamt spürt man bei ihm jedenfalls noch eine gewisse Leidenschaft. Ganz schlimm im Gegensatz dazu Bruce Willis, der 2021 9 Filme zur Filmographie hinzugefügt hat. 2022 werden es nach aktuellem Stand 11 Filme sein. Wie das geht? Willis taucht für vielleicht maximal 2 Tage am Set auf und spricht ein paar Zeilen ein. Den Rest übernehmen Doppelgänger wie Eric Buarque. Schamlos.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 04:57   #23639
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.140
Zitat:
Zitat von Duke Skywalker Beitrag anzeigen
Es scheitert bei ihm denke ich am Lebensstil. Er braucht so viele Jobs wie möglich um sein extravagantes, oft auf Pump finanziertes Leben, genauso fortzusetzen.
Es gibt ja gefühlt jedes Jahr mindestens einen Cage Film, der aufhorchen lässt. Joe, Mandy oder ganz aktuell Pig. Bald kommt zu dem ein Film, wo er eine Karikatur seiner selbst spielen wird. Da freue ich mich drauf.

Insgesamt spürt man bei ihm jedenfalls noch eine gewisse Leidenschaft. Ganz schlimm im Gegensatz dazu Bruce Willis, der 2021 9 Filme zur Filmographie hinzugefügt hat. 2022 werden es nach aktuellem Stand 11 Filme sein. Wie das geht? Willis taucht für vielleicht maximal 2 Tage am Set auf und spricht ein paar Zeilen ein. Den Rest übernehmen Doppelgänger wie Eric Buarque. Schamlos.
Sympathische Zeilen.

Das mit dem Buarque wusste ich gar nicht.
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 13:30   #23640
Haskins
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.11.2014
Beiträge: 4.549
Ich hatte die Tage mal White Boy Rick geschaut, eine Art BioPic über einen jungen Drogendealer aus Detroit, welcher Dank dem FBI erst erfahren hat wie das Geschäft läuft. Naja, die Story ist interessant und wenn man sich einliest und dann den Film sieht ist man enttäuscht, da hätte man irgendwie viel mehr draus machen können, viele Abschnitte im Leben von besagter Titelfigur werden nur angeschnitten, kaum groß gezeigt. Lt. Berichten wollte man die Gewalt und das Drogenproblem nicht bewusst zeigen, okay, aber es gehört halt dazu. Eher wird das gestörte Familienverhältnis zwischen Rick, Rick Sr. und der Schwester gezeigt. Von der FBI Story ist viel zu wenig zusehen. Schade, einfach Schade, hier hätte man mehr draus machen können. Detroit und der soziale Niedergang tut halt weh, dann muss ich das halt zeigen.
__________________
Ich kann mich nur entspann‘ mit Stroboskoplichteffekten
Bonoboschimpansen schreiben sonntags meine Texte
Irgendwo im Hinterhof gibt‘s wieder Streit und fremde Hetzte
Wenn du Rokko Weissensee hörst bist du nicht genug beschäftigt
Haskins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 17:18   #23641
Duke of Bridgewater
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2010
Beiträge: 1.631
Zitat:
Zitat von Duke of Bridgewater Beitrag anzeigen
Schneller als die Angst (sechsteilige Fernsehserie)

Eine nach (oder schon vor) einem verbockten Einsatz psychisch angeschlagene Fahnderin jagt einen aus dem Maßregelvollzug geflohenen Serienmörder. In der Vorschau sah das interessant aus.

Im ersten Teil wird die Heldin vorgestellt, in dem sie einen Geiselnehmer mal kurz vom Dach auf das Luftkissen der Feuerwehr schubst. Anschließend nehmen sie und ihr Kollege gleich spaßeshalber auch diesen Weg anstatt der Treppe.

Wäre das Ganze eine cooler Actionfilm im Stile vom "Lethal Weapon", wäre das in Ordnung. In einem Film, wo man uns danach nur noch mit Psychologie und Traumata, privaten und dienstlichen Konflikten bombardiert, wirkt das, als würde man ein Wrestlingmatch mit einem Piledriver auf den Hallenboden und einer Powerbomb durchs Kommentatorenpult beginnen, um anschließend zwanzig Minuten lang realitätsnahes Matwrestling zu zeigen.

Danach gibt es jede Menge hektischer Menschen in hektisch geschnittenen Szenen. Nur gibt es außer der Heldin bis jetzt keine weiteren interressanten Charaktere. Und für sechsmal 45 Minuten, als drei volle Spielfilmlängen, braucht man meines Erachtens viele Figuren mit eigenen Handlungssträngen.

Na ja, vielleicht kommt ja im zweiten Teil mehr.
Ich habe es mir jetzt bis zum Ende angeschaut. Richtig spannend wird es vor allem im vierten und fünften Teil. Das große Finale ist dann aber meines Erachtens völlig übertrieben und damit unglaubwürdig.
__________________
Buy Shimmer, it will keep you straight!
Duke of Bridgewater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 19:20   #23642
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.204
Godzillathlon 24/27: Godzilla vs. Kong

Egal ob im Film, Comics oder Games, Versus Medien sind oft nichts erfreuliches. Schliesslich will man ja keine der Fanbeses vergraulen. Was dabei rauskommt ist meistens öde und langweilig. Unvergessen grausam ist sind die lange erwarteten Aufeinendertreffen von Alien und Predator.

Nun treffen zwei Kaiju Ikonen erneut aufeinender. Das erste Treffen ist von Mythen und Legenden umgeben und das Finale wird immer noch diskutiert. Hat Kong gewonnen? Ist er geflohen? Jedes Kaiju Forum versinkt nach so einer Frage in tagelangem Chaos.

Ob dies erneut droht? Nein. Am Ende ist ziemlich klar wer der Boss auf dem Planeten ist.

Die Story ist okay, wichtig ist aber eh nur die Monsteraction und da kracht es ordentlich. Godzilla und der Affe verdreschen sich ordentlich. Natürlich geht dabei irgendwann auch eine Stadt zu Bruch. Tokyo hat in den letzten Jahrzehnten mehr als genug gelitten, darum ist jetzt Hong Kong dran. Ausgerechnet. Hätte man dafür nicht eine hässliche Stadt nehmen können die eh keiner braucht? L.A. zum Beispiel, oder Vegas? Naja, immer noch besser als Singapur.

Egal. Endlich mal ein Versus Film der sich nicht als Rohrkrepierer erweist.

7/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 21:09   #23643
Robert123
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 470
-Beide Teile von Happy Death Day.

-Eine klasse Mischung aus Teenie-Horror & Komödie & was die Haupdarstellerin alles versucht,um diese Zeitschleife zu beenden,echt cool
Robert123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2022, 12:20   #23644
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.140
Rififi (FRA, 1955)

Manchmal bin ich in dieser Stimmung für einen alten Bogart. Oder einen anderen längst toten Zyniker im Trenchcoat. Für irgendeinen 50er Film-Noir. Und gerne auch aus Frankreich, das ja eine ganze Reihe von Klassikern zuwege gebracht hat in den Jahrzehnten nach dem Weltkrieg. Auch der hier verbreitet diese angenehme Stimmung von Prä-Popkultur eines wachsenden Spartenkinos. Gemütlich. 8/10
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2022, 18:52   #23645
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.140
Lethal Weapon (USA, 1987)

Eines der gelungensten Buddymovies der 80er. Oder überhaupt. Feelgoodatmosphäre und Partystimmung, die von den Saxophon getragenen melancholischen Zwischentönen nicht getrübt, sondern wohlig angereichert wird. Ein filmisches Kunststück. Dazu eine extrem clevere Figurenexposition, tolles Pacing und eine eigentlich zutiefst feinfühlige Inszenierung. Ein Männerfilm mit Herz sozusagen. Einzig der etwas pathetische Rasenzweikampf am Ende wirkt etwas aus der Zeit gefallen. Aber so waren die Achtziger. So kokainverschnupft überdreht. 9/10
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2022, 20:49   #23646
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.435
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Lethal Weapon (USA, 1987)

Eines der gelungensten Buddymovies der 80er. Oder überhaupt. Feelgoodatmosphäre und Partystimmung, die von den Saxophon getragenen melancholischen Zwischentönen nicht getrübt, sondern wohlig angereichert wird. Ein filmisches Kunststück. Dazu eine extrem clevere Figurenexposition, tolles Pacing und eine eigentlich zutiefst feinfühlige Inszenierung. Ein Männerfilm mit Herz sozusagen. Einzig der etwas pathetische Rasenzweikampf am Ende wirkt etwas aus der Zeit gefallen. Aber so waren die Achtziger. So kokainverschnupft überdreht. 9/10
Zeitloser Klassiker, habe ich auch erst vor einiger Zeit wieder gesehen.

Besonders schön, Teil 2 und 3 und ebenfalls richtig gut und machen viel Spaß. Teil 4 fällt zwar etwas ab, bietet dafür aber einen tollen Jet Li und ist an für sich auch nach wie vor sehenswert, wenn er auch gegenüber den Vorgänger etwas abfällt.

Teil 5 sollte ja urspürnglich vom inzwischen leider verstorbenen Richard Donner gedreht werden. Da dies nun nicht mehr möglich ist, soll Mel Gibson persönlich nun übernehmen.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2022, 14:04   #23647
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.140
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Zeitloser Klassiker, habe ich auch erst vor einiger Zeit wieder gesehen.

Besonders schön, Teil 2 und 3 und ebenfalls richtig gut und machen viel Spaß. Teil 4 fällt zwar etwas ab, bietet dafür aber einen tollen Jet Li und ist an für sich auch nach wie vor sehenswert, wenn er auch gegenüber den Vorgänger etwas abfällt.

Teil 5 sollte ja urspürnglich vom inzwischen leider verstorbenen Richard Donner gedreht werden. Da dies nun nicht mehr möglich ist, soll Mel Gibson persönlich nun übernehmen.
Gibson ist 66. Verdammt grenzwertig. Aber geht. Aber der Glover... 75. Das haut nicht hin.
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2022, 14:21   #23648
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.435
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Gibson ist 66. Verdammt grenzwertig. Aber geht. Aber der Glover... 75. Das haut nicht hin.
Naja Gibson und Glover werden sich da, wenn es überhaupt realisiert wird, wohl sehr im Hintergrund halten. Ist ja nicht jeder so verrückt wie Sly, der sich irgendwann am Ende noch selbst umbringt, wenn er meint mit Mitte/Ende 70 noch realistische Prügelszenen drehen zu wollen... Nicht, dass ich ihm wünsche, dass ihm was passiert.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021

Geändert von Goldberg070 (24.01.2022 um 14:41 Uhr).
Goldberg070 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2022, 14:25   #23649
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 17.727
Wie alt müsste das Duo denn eigentlich in der Filmwelt sein? Ausgehend davon, dass ein möglicher 5. Teil in unserer Zeit spielt.
Bei Murtaugh wissen wir es.
Im ersten Teil wollte der erfahrene Cop schon in Rente gehen.
Glover war 41 Jahre alt und spielte damals einen 50 jährigen Cop.
D. h. wir müssen auf seine 75 Lenze noch mal 9 Filmjahre draufpacken.

Stallone ist übrigens auch 75 @Zerquetscher
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal

Geändert von Duke Skywalker (24.01.2022 um 14:27 Uhr).
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2022, 14:43   #23650
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.435
Zitat:
Zitat von Duke Skywalker Beitrag anzeigen
Wie alt müsste das Duo denn eigentlich in der Filmwelt sein? Ausgehend davon, dass ein möglicher 5. Teil in unserer Zeit spielt.
Bei Murtaugh wissen wir es.
Im ersten Teil wollte der erfahrene Cop schon in Rente gehen.
Glover war 41 Jahre alt und spielte damals einen 50 jährigen Cop.
D. h. wir müssen auf seine 75 Lenze noch mal 9 Filmjahre draufpacken.

Stallone ist übrigens auch 75 @Zerquetscher
Da hast du Recht, das Filmalter kommt ja auch noch dazu. Das heißt, Glovers Figur wäre ja nun schon über 80... Irgendwie weiß ich nicht so recht, wie das gehen soll... Was den Altersunterschied zwischen Riggs und Murtaugh anbetrifft, ich habe mir diesen immer so bei ca. 15 Jahren vorgestellt und zwar anhand von Murtaughs Satz "ich bin schon Auto gefahren, da hast du noch in die Windeln gemacht" - da waren dann 15 Jahre für mich irgendwie naheliegend.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
film, zuletzt
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.