Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.11.2011, 14:18   #1
Delta Romeo
Administrator
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 8.711
CM Punk konnte am vergangen Sonntag Alberto del Río bei den Survivor Series den WWE Title abnehmen. Im Mainevent der Show stand allerdings The Rock. In einem Interview mit ESPN sprach er über diesen und äußerte sich dabei auch sehr kritisch. Weitere Themen waren Money in the Bank und die kommende WrestleMania. Was er zu sagen hatte, könnt ihr hier nachlesen.

Glaubst du, dass du nach dem Gewinn des Titels in Chicago zu früh zurück gekommen bist? Es war ziemlich spannend, wie du überall sonst mit dem Gürtel aufgetaucht bist, nur nicht bei WWE. Das hat wirklich für Gesprächsstoff gesorgt.
In einer perfekten Welt hätte man das wohl weiter ziehen können, aber in der Realität ist das ein Geschäft. Man brauchte einen Mainevent für den SummerSlam. Also für die ganzen Booker in den Computersesseln, die sagen, dass Punk zu früh zurück kam, ich gebe euch Recht, aber was hätte man beim zweitwichtigsten PPV des Jahres denn als Mainevent bringen sollen? Das muss man mit bedenken. Es macht keinem Spaß, ganz genau hinzuschauen. Man meckert nur und beschwert sich über alles.

Das gibt es aber nicht nur im Wrestling. Auch im Sport und überall sonst ist es heute so. Durch die neuen Medien hat jeder eine Stimme und jeder will sich über alles beschweren, egal ob es ein Footballteam, ein Film oder dein letztes Match ist.
Das ist das Leben. So sind die Dinge heute einfach. Man kann Tom Brady [Erfolgsquaterback der New England Patriots] auseinander analysieren und sagen, dass er eine Minute Mist produziert hat. Dann zaubert er im letzten Viertel ein Comeback auf den Platz und er ist wieder der Größte aller Zeiten. Ich bin einfach froh, dass die Leute emotional so dabei sind, dass sie mir 6000 mal über Twitter schreiben, dass ich nerve und nicht so früh hätte zurück kommen sollen.

War dein Match bei Money in the Bank im Rückblick das Beste deiner Karriere?
Das weiß ich nicht, ich habe es mir noch gar nicht angesehen. Ich war wirklich voll dabei, aber ich habe es mir nicht angesehen, weil ich nicht glaube, dass es so gut war, wie ich es hätte machen können. Ich bin mein schlimmster Kritiker, aber es war ein großes Vergnügen. Ich kann mich an bestimmte Momente ganz genau erinnern und den Spaß den ich dabei hatte. Ich sah Colt Cabana und Ace Steel in der ersten Reihe sitzen und schlug mit ihnen ein. Meine kleine Schwester saß bei ihnen und das war großartig. Wir haben definitiv etwas ganz Besonderes an diesem Abend getan.

Ich weiß, dass du von Show zu Show mit Kofi Kingston reist. Der ist wohl einer der größten Gamer, die ich kenne. Kaut er dir mit „Madden“ und „WWE 12“ ein Ohr an?
Das tut er (lacht). Ich reise mit einem Bus und dort gibt es eine Xbox und ein paar Spiele. Mit Kofi reise ich, weil er so etwas wie meine Reisefrau ist. Es ist selten, dass man jemanden findet, mit dem man gut genug zurecht kommt, dass man so lange zusammen reisen kann. Jetzt versucht er mir diese Videospielwelt beizubringen. Das macht schon viel Spaß.

Bei den Suvivor Series kam The Rock zurück.
Ja

Bei WrestleMania wird er auf John Cena treffen. Was denkst du über sein Comeback und darüber, dass er gleich den Platz im Mainevent bekommt, obwohl das Meiste was man von ihm im letzten Jahr sah, per Satellit übertragen wurde?
Ich weiß nicht, ob dieses ganze Projekt irgendeine merkwürdige Eitelkeitsgeschichte für ihn ist, wo er zurückkommt und sich mit uns kleinen Leuten verbrüdert, aber ich begrüße es. Wenn es mir Geld auf mein Konto spült, ist es eine gute Sache, auch wenn das Geld nicht wegen mir reinkommt. Was das Wrestling betrifft, bin ich sehr leidenschaftlich. Das ist, was ich tue. Ich werde nicht weggehen, um Filme zu drehen. Mich und den Rest der Crew, die Frauen und Männer die ständig mit WWE unterwegs sind, und nicht nur ich denke so, und es soll nicht verbittert klingen, weil ich verstehe warum man das macht, Dwayne kommt und wir verkaufen mehr PPV, stört die Art und Weise wie er auftritt. Er ist der große Mann aus Hollywood und ich würde mir einfach wünschen, dass er die Leute backstage begrüßen und sich nicht benehmen würde, als stünde er über allen. John Cena benimmt sich nicht so. Cena setzt sich mit jedem hin und redet, verbrüdert sich mit jedem, aber Dwayne darf von keinem gestört werden. Andererseits weiß ich gar nicht, ob überhaupt jemand mit ihm rumhängen will. Er hat immerhin bei „Zahnfee auf Bewährung“ mitgespielt. Wenn er so gut ist, warum gibt er dann nicht etwas von seinem Wissen an die Jungen weiter und hilf ihnen? Ich glaube, ich versuche nur herauszufinden, warum er überhaupt zurückgekommen ist. Ich glaube, es geht nicht um Geld. Davon hat er wohl genug. Ich weiß es einfach nicht.

Bei WrestleMania wird es Rock gegen Cena geben, aber ich würde lieber Steve Austin gegen CM Punk sehen. Werden wir diesen Mainevent jemals sehen?
Ich würde dieses Match auch lieber sehen. Am liebsten würde ich eine Umfrage machen und die Leute fragen, die WrestleMania bestellen, welches Match sie sehen wollen. Ich bin da natürlich befangen, aber ich denke, wir würden einen erdrutschartigen Sieg einfahren. Es kommt auf Steve an, aber er wird es sicher nicht dieses Jahr tun. Wenn Austin zurückkommt, sollte er im Mainevent von WrestleMania stehen, aber im Moment kann er das nicht, weil Dwayne das schon tut. Der wäre wohl etwas verletzt, wenn Steve ihm den Platz wegnehmen würde, aber dann könnte er zumindest verstehen, wie sich der Rest von uns fühlt. Daher weiß ich also, dass das nicht in diesem Jahr passieren wird, aber im Nächsten fände ich das toll. Ich will nicht sagen, dass es mein Ziel ist, aber es wäre definitiv eine Herausforderung und würde viel Spaß machen. Ich denke, Austin war der beste Worker für viele, viele, viele, viele, viele Jahre, selbst vor Stone Cold. Stunning Steve Austin war großartig.

Wenn Austin dieses Jahr also wegfällt, welchen Gegner hättest du gern? Chris Jericho? The Undertaker?
Das ist wohl die $ 65.000 Frage, oder sind es 64.000? Es ist im Moment schwer, darauf zu antworten. Ich denke, ich habe endlich den Durchbruch geschafft und bin jetzt der frische Mann im Mainevent von WWE und jeder fragt sich, was ich bei WrestleMania tun werde. Bisher war es so, dass ich auf dem Weg zu WrestleMania nicht mal genau wusste, ob ich überhaupt bei der Show sein werde. Ich weiß noch, wie ich mich selbst kümmern musste, damit Rey Mysterio und ich auf die Card kamen. Es ist nicht so, dass einer zu dir kommt. Also ging ich zu Rey und fragte ihn, ob er schon wüsste, was er tun würde und erzählte ihm meine Idee. Er hat sie geliebt, also haben wir das gemacht. Ich drückte also jedes Jahr die Daumen dafür, dass ich bei WrestleMania dabei bin. Selbst im letzten Jahr war ich ehrlicher Weise nur dabei, weil Randy Orton einen Gegner brauchte. In diesem Jahr sieht es erstmals so aus, dass sie wirklich etwas mit Punk machen müssen und das muss groß sein. Gegen wen werde ich also antreten? Ich weiß es nicht. Viele sagen mir, ich sollte gegen den Undertaken im Ring stehen. Das würde ich lieben. Das würde für Aufruhr sorgen. Er gehört zu denen, mit denen ich am liebsten arbeite. Viele sagen auch, dass es Jericho sein wird, aber der arbeitet nicht mal hier. Er könnte natürlich bis dahin zurück kommen, aber wer weiß das schon.

Du lebst straight-edge und predigst das bei den Shows. Ich frage mich, ob du die kürzliche Reportage über Scott Hall gesehen hast. Aus der drogenfreien Perspektive, wie denkst du über den Aufstieg und den Fall eines Mannes, der mal an der Spitze des Business stand?
Ich werde nicht sagen, dass es eine traurige Geschichte ist. Er ist in einer unglücklichen Situation, aber jeder der in so etwas steckt, muss erst mal gesund werden wollen. Ich habe einige Freunde, die Junkies waren und jetzt clean sind. Sie kommen in ihrem Leben an einen Punkt, an dem sie ganz unten sind und feststellen, dass sie gesund werden müssen. Die Leute können versuchen, Scott Hall so viel zu helfen, wie sie wollen, aber es wird nichts bringen, solange er es nicht selbst will. Was mich an dieser ganzen Geschichte stört, ist die Vorstellung, dass es das Wrestling ist, dass die Leute zu so etwas bringt, denn das ist schlicht falsch. Drogen und Alkohol sind kein Problem des Wrestlings, denke ich, es ist ein Problem des Lebens und der Menschen. Jeden Tag erliegen Menschen ihren Dämonen und es hat nichts mit dem Wrestling zu tun. Ich bin ein lebendes, atmendes Beispiel für jemanden, der genau das Gleiche tut, aber Drogen und Alkohol spielen dabei keine Rolle. Ich lebe aus dem Koffer und mir geht es gut. Das ist kein Wrestlingproblem. Das Traurigste an der Sendung über Scott Hall, die ich mir angesehen habe, ist, als er in etwa fragt, was man tun solle, wenn die Leute einem nicht mehr zujubeln. Das ist wirklich bezeichnend. Ich bin ein Realist. Ich weiß, dass ich dies nicht für immer werde tun können, und ich will das auch gar nicht. Gefällt es mir, wenn die Leute meinen Namen rufen? Ja, absolut. Brauche ich ständig Leute, die meinen Namen rufen? Nein, ich bin auch gerne allein. Mir wäre es sehr recht, wenn die Leute das nicht tun würden, wenn ich im Supermarkt bin, aber das passiert. Ich hoffe einfach, dass Scott Hall wirklich gesund werden will.
__________________
"Was einer ohne Erklärung nicht versteht, versteht er auch nicht, wenn man es ihm erklärt." – Haruki Murakami: 1Q84
Ignition S1E4 „Geiler Stoff“ | Der Locker Room von CJ Perry und Rusev wird von einem Schatten verdunkelt, welchen der massive Knödel Earthquake in den Raum wirft.
Delta Romeo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 15:25   #2
Klangfarben
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 04.02.2010
Beiträge: 1.885
"Es macht keinem Spaß, ganz genau hinzuschauen. Man meckert nur und beschwert sich über alles."

Genau das stört mich immer an Internetforen (zum jeweiligen Thema). Ich hab Jahre lang Wrestling geschaut und mich nie um Fakten und sonstige Dinge gekümmert, weil es mich auch einfach nicht interressiert hat und auch den Spass nimmt. Aber seitdem ich Internet habe und auch zB hier immer wieder mal abgammel, fällt mir das unglaublich schwer Wrestling zu geniessen. Ich komme hierher um ein par Neuigkeiten zu lesen und sehe "Showbericht zu Show XYZ". Natürlich schau ich aus Neugier rein, da bin ich auch selber schuld dass ich das mache, aber es ist nicht das selbe als wenn ich kein Internet hätte und mir einfach nur Wrestling ohne Hintergrundinformationen anschauen würde.

"Er ist der große Mann aus Hollywood und ich würde mir einfach wünschen, dass er die Leute backstage begrüßen und sich nicht benehmen würde, als stünde er über allen. John Cena benimmt sich nicht so. Cena setzt sich mit jedem hin und redet, verbrüdert sich mit jedem, aber Dwayne darf von keinem gestört werden."

Wirft ein interressantes Licht auf Dwayne. Aber vielleicht liegt es nicht nur an Dwayne selbst, sondern daran das Ruhm einen irgendwann automatisch zum Ignoranten werden lässt, ohne das man es unbedingt selbst mitbekommt...vielleicht.
Klangfarben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 15:36   #3
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 31.225
Zitat:
Zitat von Klangfarben Beitrag anzeigen
"Es macht keinem Spaß, ganz genau hinzuschauen. Man meckert nur und beschwert sich über alles."

Genau das stört mich immer an Internetforen (zum jeweiligen Thema). Ich hab Jahre lang Wrestling geschaut und mich nie um Fakten und sonstige Dinge gekümmert, weil es mich auch einfach nicht interressiert hat und auch den Spass nimmt. Aber seitdem ich Internet habe und auch zB hier immer wieder mal abgammel, fällt mir das unglaublich schwer Wrestling zu geniessen. Ich komme hierher um ein par Neuigkeiten zu lesen und sehe "Showbericht zu Show XYZ". Natürlich schau ich aus Neugier rein, da bin ich auch selber schuld dass ich das mache, aber es ist nicht das selbe als wenn ich kein Internet hätte und mir einfach nur Wrestling ohne Hintergrundinformationen anschauen würde.

"Er ist der große Mann aus Hollywood und ich würde mir einfach wünschen, dass er die Leute backstage begrüßen und sich nicht benehmen würde, als stünde er über allen. John Cena benimmt sich nicht so. Cena setzt sich mit jedem hin und redet, verbrüdert sich mit jedem, aber Dwayne darf von keinem gestört werden."

Wirft ein interressantes Licht auf Dwayne. Aber vielleicht liegt es nicht nur an Dwayne selbst, sondern daran das Ruhm einen irgendwann automatisch zum Ignoranten werden lässt, ohne das man es unbedingt selbst mitbekommt...vielleicht.
Unterschreibe ich mit allen positiven und negativen Aspekten. Manchmal meckere ich, manchmal meckere ich - aus Sicht von anderen - ohne Sinn und Verstand, doch meine Meinung ist meine Meinung und bleibt - meistens - meine Meinung. Deshalb fahre ich seit Monaten die Schiene(zugegeben mit ein paar Aussetzern), nur ein bisschen zu wissen und den Rest einfach auf mich zukommen zu lassen.

Gutes, ehrliches und fast schon ein bisschen 'internes Interview', das sicher nicht jeder so geben würde. "Es macht keinem Spaß, ganz genau hinzuschauen. Man meckert nur und beschwert sich über alles." STIMMT! Ergo das Gehirn entspannen und einfach nur genießen. Große Klappe und einiges dahinter, Herr Punk. Schlimm sowas!

Geändert von CM Punkomaniac (24.11.2011 um 15:40 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 15:40   #4
rabauke
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 10.07.2010
Beiträge: 290
Passt nur semi zu diesem Thread:
Ich wünsche mir Jericho, bzw. Irvine gegen Punk bei WM. In diesem Interview findet er Undertaker toll und lobt diesen und bei Jericho wiegelt er sofort ab. Wenn das Video von Montag ein Hinweis auf eine Wiederkehrs Y2J s ist, dann tritt er vielleicht unter seinem echten Namen Irvine an und beerdigt Jericho. Sein echter Name ist seit den TV-Auftritten ( z.B Dancing with the stars , das war ein Publikumserfolg- warum auch immer?i ) und Fozzy auch zu bekannt.
rabauke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 15:49   #5
really?
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 1.095
Geht mir genauso - bevor ich mich über Hintergründe informiert habe, konnte ich die WWE viel mehr genießen. Inzwischen hoffe ich auf Comeback XY, Titelgewinner XY, Fehde XY... und bin enttäuscht, wenn es nicht so eintritt bzw. wenn etwas in den Sand gesetzt wird, während ich mich früher einfach zurücklehnen konnte und mich über Sachen, die ich heute als "in den Sand gesetzt" bezeichne, wie ein Kind gefreut hätte.

Bzgl. Dwayne Johnsons Attitüde: Ich kann die Meinung von CM Punk verstehen und nachvollziehen und ich kann aber genauso gut verstehen, dass Rocky einfach keine Ablenkung gebrauchen kann. Er ist nunmal nicht einfach "nur" Wrestler, sondern er ist nebenbei auch in weitere Projekte eingespannt. Dass er nach 7 Jahren Abstinenz vor einer Show lieber nochmal seine Catchphrasen durchgeht und sich mental auf den Auftritt vl. etwas intensiver vorbereiten muss, kann ich absolut nachvollziehen. Einem CM Punk ist ein Versprecher in einer Promo od. vl. mal ein gebotchter Move (ich denke da an die Aktion vor dem Finisher gegen Dolph Ziggler erlaubt), wohingegen The Rock einen perfekten Auftritt hinlegen muss, weil er seinen Legendenstatus mit einem halbmotivierten Auftritt aufs Spiel setzen könnte.

Im Großen und Ganzen aber nettes Interview, mit interessanten Einblicken. Da Kofi und Punk sich scheinbar gut verstehen, begeistert mich meine Idee von einem Heelturn Kofi Kingstons gleich noch mehr. Wäre sicher eine gute Zusammenarbeit (wo wir schon wieder beim ersten Absatz wären,... ich muss damit aufhören )
really? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 15:56   #6
rabauke
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 10.07.2010
Beiträge: 290
Nee, sehe ich auch so, bloß nicht träumen.
Mich freut in diesem Video gelesen zu haben, dass er WM ein gutes Match kriegt, das sagt er ja, denn das hat er verdient. Dieses Interview beweist aber wieder einmal die rhetorischen Qualitäten von ihm. Wär schön, wenn man ihm wirklich ein halbwegs ehrlichem "Sag was Du willst, aber verrate nix über Storylines" Gimmick belässt.
rabauke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 16:27   #7
jan [o]
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 10.06.2008
Beiträge: 1.554
Zitat:
Zitat von rabauke Beitrag anzeigen
Sein echter Name ist seit den TV-Auftritten ( z.B Dancing with the stars , das war ein Publikumserfolg- warum auch immer?i ) und Fozzy auch zu bekannt.
Bei Fozzy wird aber Jericho als alias genommen und vorher war es Moongoose McQueen - nie Irvine.

zum Interview: irgendwie merkwürdig ich mag Punk und ich mag the Rock - aber in seiner Anti Rock Haltung nervt Punk mich mittlerweile schon sehr.

Ein Shawn Michaels war sich nicht zu Schade mit einem "Nicht Wrestler" wie Mike Tyson zusammen zu arbeiten, weil es halt gut fürs Geschäft ist, Big Show ebenso mit Mayweather, Hogan mit Mr T usw - alle haben sich professionell verhalten nur Punk bitcht rum...
Bei Michaels gibt es ja noch ein besseres Beispiel WM XI - wo man LT für den Mainevent nahm und nicht Michaels vs Diesel... hatte Michaels da so rumgejammer wie jetzt Punk?
jan [o] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 16:38   #8
Gravedigga
Rippenprellung
 
Registriert seit: 27.07.2009
Beiträge: 167
ZITAT:
Bzgl. Dwayne Johnsons Attitüde: Ich kann die Meinung von CM Punk verstehen und nachvollziehen und ich kann aber genauso gut verstehen, dass Rocky einfach keine Ablenkung gebrauchen kann. Er ist nunmal nicht einfach "nur" Wrestler, sondern er ist nebenbei auch in weitere Projekte eingespannt. Dass er nach 7 Jahren Abstinenz vor einer Show lieber nochmal seine Catchphrasen durchgeht und sich mental auf den Auftritt vl. etwas intensiver vorbereiten muss, kann ich absolut nachvollziehen. Einem CM Punk ist ein Versprecher in einer Promo od. vl. mal ein gebotchter Move (ich denke da an die Aktion vor dem Finisher gegen Dolph Ziggler erlaubt), wohingegen The Rock einen perfekten Auftritt hinlegen muss, weil er seinen Legendenstatus mit einem halbmotivierten Auftritt aufs Spiel setzen könnte.


Aber was ist mit John Cena... der is auch in andere Projekte eingebunden und benimmt sich nicht wie ein Arroganter Sack xD und einen gewissen Status hat Cena ja wohl auch schon
Gravedigga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 17:12   #9
Glissinda der Troll
Doghouse
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 6.974
Der Unterschied zwischen Rock und den anderen WM Gaststars ist das Rock vom Wrestling kommt und wenn man dann jetzt Backstage einen auf Hollywoodstar macht kann ich schon verstehen dass manche Worker genervt sind. Weiss jemand wie sich Hogan bei WCW seiner WWE Rückkehr und TNA benommen hat?
__________________
# Axelmania!!!!!!!!
Glissinda der Troll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 17:33   #10
roach
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 371
Hat sich Hogan je nicht wie eine Diva benommen?
roach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 18:19   #11
Sha Lala
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 762
Zitat:
Zitat von jan [o] Beitrag anzeigen
Ein Shawn Michaels war sich nicht zu Schade mit einem "Nicht Wrestler" wie Mike Tyson zusammen zu arbeiten, weil es halt gut fürs Geschäft ist, Big Show ebenso mit Mayweather, Hogan mit Mr T usw - alle haben sich professionell verhalten nur Punk bitcht rum...
CM hat halt auch die möglichkeiten heutzutage.
Denke wenn Michaels o.a. Hogan zu Ihren Hochs also vor so um die 20 Jahre die medialen Möglichkeiten von heute gehabt hätten...zumindest gebloggt gegen alles hätten Sie...bestimmt

Zu Punk´s Interview
Sehr informativ fand Ich.
Das er mit Kofi reist hätte ich gar nicht gedacht. Auch die Antiphatie gegen Rock ist mir neu.
Jedoch was man auch woanders so liest doch recht präsent im Backstage der WWE.
Wenn Dwayne sich wirklich wie ne Diva verhält....muss er doch nicht.
Sein Name ist so groß mittlerweile im Business...naja vielleicht geniesst er es halt ausgiebig zur zeit.
__________________
On the Beach...
Sha Lala ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 18:24   #12
Glissinda der Troll
Doghouse
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 6.974
Ich könnte mir auch vorstellen dass Rock bei WWE gerne mal die Diva raushängen lässt weil er es sich in Hollywood nicht leisten kann.
__________________
# Axelmania!!!!!!!!
Glissinda der Troll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 18:44   #13
roach
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 371
Vielleicht sind die Aussagen gegen Dwayne auch nicht ganz ohne storyline technischen Hintergrund? Wer weiß.
roach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 20:18   #14
ycg
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 19.05.2006
Beiträge: 465
Vielleicht ist es auch einfach so wie Punk sagt und Dwayne "The Diva" Johnsen ist ein überheblicher Promi (geworden). So abwegig finde ich den Gedanken nicht. Mich hat es unglaublich genervt, dass mit Abwesenheit glänzte, kurz auftaucht, den MainEvent cashed und dann erneut nicht bei RAW ist.... Das gute an dieser Tatsache ist, dass auf längere Sicht gesehen Leute wie Punk, Ziggler usw. davon profitieren, da die Fans es mitbekommen. Auch wenn sich sicherlich nicht mehr gegen The Diva gestellt wird, werden die Ovationen so nicht all zu lange so extrem sein (außer im direkten Duell vs. Cena)!

Ich finde Johnsens Arbeit am Mic unglaublich, seine InRingAction war damals auch sehenswert... dennoch denke ich, dass er fern bleiben kann... Ganz oder Gar nicht!!!
__________________
----------------
firstname: greatest
lastname: ever
ycg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2011, 20:52   #15
Direwolf
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 1.741
Zitat:
Zitat von Gravedigga Beitrag anzeigen
Aber was ist mit John Cena... der is auch in andere Projekte eingebunden und benimmt sich nicht wie ein Arroganter Sack xD und einen gewissen Status hat Cena ja wohl auch schon
Nur um es richtig zu verstehen: War das ironisch gemeint?

Falls nein:
Die Projekte eines Cenas mit denen eines Dwayne Johnson zu vergleichen ist in etwa so, wie der vegleich zwischen Birnen und Äpfeln. Die Nebenprojekte in denen Cena tätig ist finden im großen und ganzen unter dem Banner der WWE statt. Seien es nun Filme, Danksagungen an die amerikanischen Soldaten, etc. Einem Johnson schauen neben dem WWE Universum noch einige Leute mehr auf die Finger, die so rein gar nichts mit WWE zu tun haben. Kritiker, Filmagenten, usw. Folgerichtig richten sich bei Cena Lob, Kritiken, usw gleichermaßen an ihn selbst, als auch an WWE, während Johnson halt noch Leute da stehen hat, die in ihm nur noch den Schauspieler sehen und seinen WWE Status weitestgehends ausblenden.

Zu Punks Aussage bezüglich The Rock:
Auch ich kann irgendwie beide Seiten verstehen. really? hat es da mMn schon ganz gut auf den Punkt gebracht.

Zum Rest des Interviews äußere ich mich eventuell später noch einmal
Direwolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2011, 07:19   #16
Mein GOAT Walter
ECW
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 6.100
Verdammt ehrliches Interview von CM Punk. Mich wundert es ein wenig, dass er so offen über seinen Arbeitgeber und Arbeitskollegen spricht. Darf er das so ohne weiteres? Gibt es für die ein oder andere Aussage nicht eventuell ein Nachspiel?

Zu the Rock,.. ich muss gerade an "Beyond the mat" denken. In der Doku wurde Rocky`s damaliges Verhalten im Locker Room auch als egoistisch empfunden. Dass der Herr kaum min Jüngeren spricht, Ihnen keinen Rat gibt usw. ist für mich irgendwie schwer vorstellbar.

Zitat:
Zitat von really? Beitrag anzeigen
Geht mir genauso - bevor ich mich über Hintergründe informiert habe, konnte ich die WWE viel mehr genießen. Inzwischen hoffe ich auf Comeback XY, Titelgewinner XY, Fehde XY... und bin enttäuscht, wenn es nicht so eintritt bzw. wenn etwas in den Sand gesetzt wird, während ich mich früher einfach zurücklehnen konnte und mich über Sachen, die ich heute als "in den Sand gesetzt" bezeichne, wie ein Kind gefreut hätte.
Zum Glück kann ich mich, mit ein paar Tagen Abstinenz von dem tagtäglichen Hintergrundwissen welches ich u.a. hier stets in mich aufsauge, immer wieder schnell für alles Begeistern, sodass ich eben nicht so genau hinschaue und jeden PPV immer wieder aufs Neue genieße. Das mag auch der Grund sein, warum ich mich,trotz des ganzen Backrounds über einen Sieg von John Cena freue..
__________________
--
Mein GOAT Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2011, 08:16   #17
jan [o]
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 10.06.2008
Beiträge: 1.554
Zitat:
Zitat von piledriver Beitrag anzeigen
CM hat halt auch die möglichkeiten heutzutage.
Denke wenn Michaels o.a. Hogan zu Ihren Hochs also vor so um die 20 Jahre die medialen Möglichkeiten von heute gehabt hätten...zumindest gebloggt gegen alles hätten Sie...bestimmt .
Das ist ja nicht twitter etc sondern ein ESPN Interview - diese mediale Möglichkeit gab es schon zu Hogans Zeiten ;-)

Ich finde auch Punk misst da mit zweierlei Maß - er mag einfach Austin und sieht darüber hinweg, daß der schon unzählige Male PPV Zeit für langweiliges Rumkurven mit nem Buggy und seine Bierschaumparties bekommen hat - Zeit die man ja "eigentlich" auch dem einen oder anderen "immer aktiven Worker" hätte geben können, aber the Rock hat er scheinbar schon als Kind nicht gemocht und da wird sich drüber aufgeregt, daß ein "Teilzeitaktiver" bei WM aufläuft und aufgrund seinem Drawing, weil Leute ihn halt sehen wollen, halt auch im Mainevent steht
jan [o] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2011, 11:13   #18
Dr. Pepper
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.541
Zitat:
Zitat von Powerbomb in your face Beitrag anzeigen
Zu the Rock,.. ich muss gerade an "Beyond the mat" denken. In der Doku wurde Rocky`s damaliges Verhalten im Locker Room auch als egoistisch empfunden. Dass der Herr kaum min Jüngeren spricht, Ihnen keinen Rat gibt usw. ist für mich irgendwie schwer vorstellbar.
Naja, man muss sich aber auch fragen was the Rock denn jemandem beibringen könnte, der ihn um Rat fragt.

In Sachen Technik und InRing-Skill war er nie der Überflieger, nach all der Zeit schon gar nicht mehr.

Und in Sachen Micwork sehe ich auch nur beschränkte Lehrmöglichkeiten. Johnson hat ein Charisma, das man einfach nicht replizieren kann, Ratschläge stelle ich mir da durchaus schwierig vor - Charisma hat man oder nicht (frag mal einer Morrisson ).

Und auch bezüglich der Techniken am Mic muss man sagen, das da nicht viel Allgemeines weitergegeben werden kann - Johnson hat sich seinen Charakter aufgebaut und auf diesem basiert auch alles andere - insofern könnte er sicher nur jemandem Tips geben, der eine ähnliche Charakterausrichtung hat (Miz, mit Einschränkungen Ziggler), allen anderen würde das nicht viel nutzen.
Und selbst dann wäre es in meinen Augen nur semi-hilfreich, schließlich braucht man keine billige Rock-Kopie...insofern muss jeder Worker da schon selbst etwas entwickeln, wenn ihr mich fragt.


@Lorielle: Bezüglich Austin stimme ich dir absolut zu, aber was soll der Kerl auch machen?
Ohne einen großen Gegner und mit PG bleibt außer What?!, Bottom Line und Beerbash nicht mehr viel. Austin war in der AE zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und man hat ihn unheimlich gut eingesetzt - außerhalb dieses "Umfeldes" steht er aber auf verlorenem Posten.
Ein Rock ist immer noch vielseitiger, so das er auch heute noch funktioniert.
__________________
"I have existed from the morning of the world and I shall exist until the last star falls from the night. Although I have taken the from of Gaius Caligula, I am all men as I am no man and therefor I am ... a god."

Geändert von Dr. Pepper (25.11.2011 um 11:14 Uhr).
Dr. Pepper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2011, 11:37   #19
phreeak
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 16.11.2007
Beiträge: 609
Zitat:
Zitat von Direwolf Beitrag anzeigen
Nur um es richtig zu verstehen: War das ironisch gemeint?

Falls nein:
Die Projekte eines Cenas mit denen eines Dwayne Johnson zu vergleichen ist in etwa so, wie der vegleich zwischen Birnen und Äpfeln. Die Nebenprojekte in denen Cena tätig ist finden im großen und ganzen unter dem Banner der WWE statt. Seien es nun Filme, Danksagungen an die amerikanischen Soldaten, etc. Einem Johnson schauen neben dem WWE Universum noch einige Leute mehr auf die Finger, die so rein gar nichts mit WWE zu tun haben. Kritiker, Filmagenten, usw. Folgerichtig richten sich bei Cena Lob, Kritiken, usw gleichermaßen an ihn selbst, als auch an WWE, während Johnson halt noch Leute da stehen hat, die in ihm nur noch den Schauspieler sehen und seinen WWE Status weitestgehends ausblenden.
Kann man so Unterschreiben. Man kann kaum die Aufgaben von Cena mit dennen von The Rock vergleichen, da Cena nur für die WWE Arbeitet, The Rock mittlerweile aber ein aussenstehener ist, dem mehr und wichtigere Leute auf die Finger schauen, die über seine weitere Karriere in Hollywood entscheiden. Daher ist es auch nur logisch, dass man einen perfekten Auftritt hinlegen will und nach 7 Jahren braucht man dann vor einem Match seine Ruhe um sich zu konzentrieren, im gegensatz zu Cena, der jeden Tag im Ring steht und es Routine ist.
__________________
Erstes Live Event: WWF @ Düsseldorf (18.04.1995 / Phillipshalle Düsseldorf)
Mit: Adam Bomb, Kwang, Lex Luger, British Bulldog, Bret Hart, Owen Hart, The Undertaker, Diesel, Razor Ramon, 1-2-3 Kid and many more.
phreeak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2011, 08:15   #20
LoD 3:16
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 19.06.2008
Beiträge: 1.782
Kurz kam mir der Gedanke das in Punks Worten gegen Rock ein wenig der Neid herausklingt. Aber wann immer man etwas über Punk liest, sieht oder hört wirkt er authentisch. Das hier zwei Größen in ihrer Art kolidieren liegt wohl auc han derunterschiedlichen Einstellung beider.

Zitat:
Was das Wrestling betrifft, bin ich sehr leidenschaftlich. Das ist, was ich tue.
Diesen worten läßt Punk immer wieder Taten folgen, deshald glaube ich zumindest ihm wenn er meint das Rock sich etwas divenhaft benimmt auch wenn man das vielleicht nicht überbewerten sollte.
Was wiederum sehr für Punk spricht ist sein Lob an Cena. Punk weiß sicherlich wie schlecht Cenas Standing außerhalb der Marks ist. hier so eine Lanze für ihn zu brechen ist eine starke Geste.
LoD 3:16 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
cm punk, interview, scott hall, the rock, wrestlemania
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.