Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.12.2008, 11:51   #1
Cactus
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.01.2005
Beiträge: 14.797
WWE SmackDown
vom Freitag, den 12. Dezember 2008
Kommentar: Jim Ross und Tazz

Die Show beginnt sofort mit einem Brawl zwischen Jeff Hardy und Triple H, und Chavo Guerrero Jr. versucht auf Geheiß von Vickie Guerrero, dazwischen zu gehen. Er kriegt aber nur einen auf die Nase, und erst eine ganze Reihe von Offiziellen kann die beiden vorerst trennen, bis sie wieder aufeinander losgehen und Vickie dabei zu Boden geht, weshalb Chavito anfängt zu lachen. Vickie schreit etwas rum, doch trotzdem machen Hunter und Hardy weiter, zumindest bis der King Of Kings die Rampe hoch geführt wird.

Montel Vontavious Porter vs. R-Truth
Truth hat seinen Slammy dabei und wird von den Fans gefeiert, und mit einem Armdrag setzt er auch den ersten Akzent des Matches, bevor er einen Overhead Belly To Belly Suplex einstecken muss. MVP nun am Drücker, er teilt ordentlich aus und fährt daher auch 2-Counts ein. Er setzt einen Camel Clutch an, und nach einer kurzen Gegenoffensive wird Truth mit einem Powerslam niedergestreckt. Truth dann jedoch mit einem Rollup, und Tatsache, dass reicht zum 3-Count.
Sieger: R-Truth

Montel regt sich nach dem Kampf auf und beklagt sich bei den Fans, die sich darüber freuen, dass es ihm schlecht geht. Momentan soll eigentlich die schönste Zeit des Jahres sein, doch sie ist es nicht für ihn, doch trotzdem hat er noch seinen Stolz, mehr Geld als die meisten Zuschauer, und er wird weiter besser als jeder Einzelne andere sein. Nun tritt aber Mr. Kennedy auf den Plan, und der Blondschopf meint, dass MVP doch eigentlich lächeln sollte, während Porter im Ring tobt, allerdings ist sein Mic abgeschaltet und keiner versteht ihn. Kennedy macht derweil etwas Werbung für seine DVD “Behind Enemy Lines” und verschwindet dann wieder, während ein verzweifelter MVP im Ring zurück bleibt.

Es gibt einen Rückblick auf Monday Night Raw und die dort verliehenen Slammy Awards. Chris Jericho gewann dabei den begehrten Superstar Of The Year Award. Am Sonntag wird Jericho gegen John Cena antreten, der wiederum am Montag gegen Edge antrat. Der Kampf kam aber zu keinem Ergebnis, da sowohl Jericho mit Cena als auch Edge mit Jeff Hardy und Triple H brawlte.

Im Anschluss gibt es ein Promo Video für einen neuen Wrestler, der die Prophezeiung wahr machen will. Dann sind die Bella Twins zu sehen, und The Brian Kendrick taucht auf, der sich den Zwillingen vorstellen wird, dabei aber von den Colons gestört wird. Kendrick will erst den Schwanz einziehen, doch als Ezekiel Jackson auftaucht, wird er wieder arrogant und überheblich.

The Brian Kendrick (mit Ezekiel Jackson) vs. Primo (mit Carlito)
Primo erwischt den besseren Start, kassiert dann aber eine Ohrfeige, nach der er Kendrick hinterher rennt, der sich jedoch hinter Zeke versteckt. Zurück im Ring kann Primo dann aber wieder austeilen, bis Kendrick wieder zurück ins Match kommt und Primo mit einem Dropkick nach draußen schickt. Zwischen den Seilen will Brian einen Camel Clutch ansetzen, Primo kontert jedoch, doch vorerst bleibt Kendrick am Drücker. Primo weicht einer Attacke des Heels aus, und von da an ist es ziemlich ausgeglichen. Schließlich dreht Primo mit Clothesline, Elbow und Dropkick auf, und ein Springboard Crossbody reicht zum 2-Count. Monkey Flip aus der Ringecke heraus, danach soll eine Aktion vom obersten Seil folgen, doch Zeke mischt sich ein und attackiert Carlito, was Primo ablenkt und Kendrick die Möglichkeit gibt, nach einem harten Tritt mit einem Small Packe den Sieg einzufahren.
Sieger: The Brian Kendrick

Hurricane Helms vs. Shelton Benjamin
Shelton beginnt aggressiv, kassiert aber schnell einen Blockbuster von Hurricane, der im Anschluss aber mit einer High Flying Aktion in einem Dropkick landet und mit einem Baseball Slide aus dem Ring gefegt wird. Zurück im Seilgeviert dominiert Shelton. Dabei konzentriert er sich auf den Nackenbereich von Helms, aber es gibt auch einen Armbreaker. Schließlich dreht Hurricane aber wieder auf, es gibt wieder den Inverted Unprettier, doch der Shining Wizard geht ins Leere, dafür gelingt Shelton ein harter Backbreaker. Dann aber ein Einroller von Helms, aber nur für Zwei, doch dann steigt der ehemalige grüne Superheld aufs oberste Seil, von wo aus ein Cross Body zum 3-Count gelingt.
Sieger: Hurricane Helms

Tazz, der mittlerweile wirklich ordentlich zugelegt hat, beglückwünscht Helms nach dem Kampf zum Sieg, und Hurricane meint, dass es langsam Zeit für einen neuen United States Champion wird.

Als Nächstes steht Edge im Ring, denn es ist Zeit für eine neue Ausgabe des Cutting Edge. Er spricht an, dass Jeff Hardy seiner Meinung nach vor der Survivor Series von Triple H attackiert worden war, doch die meisten Leute sind anscheinend der Meinung, Edge wäre der Übeltäter gewesen. So auch sein heutiger Gegner, jemand, mit dem er eine lange Vergangenheit (und auch eine Frau, Anmerkung der Redaktion) geteilt hat: Matt Hardy. Hardy wiederholt dann auch gleich seine Anschuldigung und nimmt Triple H in Schutz, doch Edge dementiert weiterhin und meint, er wäre nur da gewesen, um seiner Frau zu helfen. Matt erinnert den Rated R Superstar daran, dass er der Ultimate Opportunist ist, und gerade er weiß das ganz genau. Edge bietet ihm nun eine Liste an Leuten an, die Jeff ebenso gut hätten attackieren können, doch Matt lässt sich nicht überzeugen. Daher haut der mittlerweile bartlose Edge die Behauptung raus, dass sich Matt nur in die ganze Sache einmischt, weil er neidisch auf seinen Bruder ist und sich niemand um Matt Hardy schert. Dafür kassiert Edge eine harte Rechte, doch Vladimir Kozlov taucht nun auf, und so wird Matt mit einigen Aktionen malträtiert und schließlich auf dem Ringboden liegend zurückgelassen.

2 on 1 Handicap Match:
The Great Khali vs. Zack Ryder & Curt Hawkins

Ryder und Hawkins haben keine wirkliche Chance gegen den Punjabi Playboy, der teilt ordentlich aus, und nach einem Overhead Chop und einer Chokebomb werden beide Kontrahenten gecovert.
Sieger: The Great Khali

Triple H steht hinter den Kulissen für ein Interview bereit, und er fragt sich, ob er es nötig gehabt hätte, Jeff Hardy vor der Survivor Series zu attackieren. Nein, denn Jeff war nie eine Gefahr, die groß genug für so einen Schritt gewesen wäre. Und im Endeffekt wird er sowieso wieder WWE Champion sein.

Brie Bella & Nikki Bella vs. Maryse & Natalya
Maryse wird im Gegenzug für eine Ohrfeige mit einer Thesz Press niedergestreckt, dann wechselt sie zu Natalya, die aber von den Bellas bearbeitet wird. Schließlich erschleichen sich die Heels die Oberhand, und die Bella Zwillinge müssen einstecken. Nach einem Wechsel drehen die Faces aber wieder auf, und schließlich gelingt der 3-Count durch eine Zusammenarbeit der Zwillinge.
Siegerinnen: Brie Bella & Nikki Bella

Nun wird Vladimir Kozlov im Backstagebereich interviewt, erst sagt er etwas auf Russisch, und dann erklärt er, dass Matt keine Herausforderung für ihn ist und er sich nur mit dem Titel zufrieden geben wird.

Triple H vs. Jeff Hardy
Offener Schlagabtausch zu Beginn, Jeff beginnt aber offensiver und teilt daher mehr aus, auch außerhalb des Rings. Zurück im Ring geht Hunter aber in die Offensive, zumindest bis es wieder nach draußen geht und das Charismatic Enigma mit einem Baseball Slide und einem Plancha punkten kann. The Game wird gegen die Ringtreppe geschleudert, und ein Air Sabu streckt Hunter ein weiteres Mal nieder. Nach einer Pause ist Triple H jedoch am Drücker, zumindest bis ihn Jeff mit einer Clothesline aus dem Ring fegen und dann einen Springboard Plancha zeigen kann. Im Ring kann Jeff diesen Vorteil aber nicht ausnutzen, denn Hunter teilt wieder aus und bekommt dafür auch Nearfalls. Außerhalb des Rings kassiert Jeff weiter, doch im Ring startet er mit einem Running Neckbreaker sein Comeback. Clotheslines von Hardy, dann der Double-Legged Legdrop, doch es reicht nicht zum Erfolg. Triple H danach mit seinem Spinebuster, doch daraufhin gelingt der Pedigree nicht, im Gegensatz zum Whisper In The Wind. Auch hier ein 2-Count, daher in der Folge der Sitout Facebuster, und es soll die Swanton Bomb geben. Hunter geht dazwischen, doch wieder gelingt ihm der Pedigree nicht, allerdings geht dann auch die Swanton Bomb von Jeff ins Leere. Nun taucht Edge auf der Bildfläche auf, Spears gegen Triple H und Jeff Hardy und daher der Matchabbruch.
No Contest

Edge verschwindet dann wieder und kostet seinen Erfolg aus, während Jeff und Hunter auf dem Ringboden liegen bleiben. Damit endet SmackDown in dieser Woche.
Cactus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2008, 13:53   #2
Goos
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 17.01.2008
Beiträge: 388
Wow, rundum....schlecht, wirklich, ohne schmarn, mir fällt kaum was gutes ein.

Der Anfangsbrawl wirkte eigentlich nur gestellt und man hat denke ich langsam verstanden, dass die beiden sich nicht wirklich mögen.

Truth vs Mvp...was soll das? Truth der doch angeblich stark dargestellt werden soll und gepusht werden soll wird total schwach gegen MVP dargestellt der doch nun wirklich nicht, ausgerechnet gegen Truth, auf einmal richtig stark dargestellt werden soll. Einroller, super das die Booker ne neue Alternative zum Finisher gefunden haben, man hat im Match kurz etwas können von beiden sehen können, der Rest war aber für ihr Potential langweilig und lahm.
Die anschließende Kennedypromo, wenn es wenigstens nicht immer so nach Merchandise riechen würde und so wirklich ne Fehde aufgebaut würde. Riecht doch vorne bis hinten nach Schleichwerbung für BEL...immerhin scheint ein Ende der MVP Niederlagenserie ja schon mal geplant zu sein wenn er schon so provoziert wird.

Primo vs Kendrick, viel möglich, wenig draus gemacht. Einzig die Darstellung von Ziek und Kendrick gefällt mir wirklich gut. Hoffentlich wird die TT-Fehde etwas interessanter gestaltet. Hab ich schon erwähnt das auch hier ein simpler Einroller/Smallpackage zum Sieg reichte?*augenroll*

Helms vs Benjamin, ja, normaler WWE-Aufbau für nen minderwertigen Titel, schade das man sich nichts neues einfallen lässt sondern immer die selbe Leier abspielt. Hoffentlich bleibt Shelton Champion, Helms fehlt mMn noch der ein oder andere Kampf um Ringrost loszuwerden. Hab ich schon erwähnt das hier immerhin ein Cross Body zum 3 Count reichte? Demnach hätte Kingston ja schon Heavyweightchamp sein müssen

Der Matt vs Kozlov Aufbau war zu erwarten bei der Konstellation im Ring, Edge klasse, Matt langweilt, Kozlov soll endlich was zeigen dürfen.

Dann ein Khalisquashsieg, ist ja ganz was neues, merkt man das dort 3 Wrestler in der Luft hängen? Übrigens ein Finisher zum 3-Count, Begeisterung!

Zwillinge des Bösen vs Natalya und Maryse...da war man ja wirklich überrascht, Victoria nicht dabei? Wer soll denn eingerollt werden? Doch nicht Natalya, die wurde ja einigermaßen stark dargestellt, Maryse, ne, die wurd doch erst gepusht, gewinnen etwa mal die Heels? Nein, denn Natalya (die mich durch 2 Moves total ins Erzücken versetzt hat) wird durch einen Dropkick (!!!!!) gepinnt, jaja, ich frag mich ob das einen noch überrascht das die WWE, was Damenwrestling angeht, kein Gespür hat. Hoffentlich wird Kim Face, einen Depush wünsch ich ihr nit.

Trips und Jeff, wirklich gutes Match bis zu dem unglaublich vorhersehbarem und unnötigem Eingriff von Edge, klar musste jemand eingreifen damit keine klare Entscheidung entsteht aber gibt es wirklich keine Alternative als jemanden urplötzlich eingreifen zu lassen? Und dann auch noch zu einem Zeitpunkt der alles viel unlogischer wirken lässt? Sei es drum...

Fazit : 5+, einzig der Mainevent hat einen wrestlerisch überzeugen können, der Rest war schwach bis noch schlimmer, Sommerloch wird zum Winterloch, traurig
__________________
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wär Bryan Danielson noch immer bei der WWE....<--- abzüglich 2x "wenn"

Geändert von Goos (13.12.2008 um 13:57 Uhr).
Goos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2008, 16:59   #3
DudeLove69
Rippenprellung
 
Registriert seit: 09.01.2008
Beiträge: 173
Junge, Du hast Dir 100%ig mehr Gedanken gemacht als ich, aber Folgendes: Ich hab mir den QuickCut auf wwe.com reingezogen und musste tatsächlich feststellen, BESTENS unterhalten worden zu sein. Und Deine Note, ne 5+, also bitte, ich bin auch zur Schule gegangen und habe mich stets über ne 4- gefreut, aber ne 5+ habe ich mein Leben lang nie kassiert. Diese Note GIBT ES NICHT!!! Das wäre ja wie ne 6- oder auch ne 6+ ("ungenügend, dafür aber ganz gut", oder was?!?!?!). Also back zur Show, ich fands super (Argumente fallen mir grad nicht ein..), aber irgendwie befürchte ich, das lag - so wie der Inhalt dieses Beitrages - allein am Glühwein aufm Glühwein- ähem Weihnachtsmarkt..
Verzeihung, viel geredet aber nix gesagt..

Und sonst so?!


DudeLove69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2008, 20:24   #4
jul82
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 1.169
Die Show war doch garnicht so schlecht!
MVP kann endlich sein Jubiläum feiern (20 Niederlage).
Helms: Sieht so aus das er neuer US Champion wird.
Edge war wie immer überzeugend..
Brawling als Intro fand ich amüsant!
Kozlov was ist mit seinem Auge??
jul82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2008, 01:17   #5
Strider
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 864
Die Show war echt nicht gerade berühmt. Note: 4-

Zitat:
Truth dann jedoch mit einem Rollup, und Tatsache, dass reicht zum 3-Count.
Was für ein Finish! MVP zeigt ein gutes Match, R-Truth gar nichts. Aber das gehört ja sicher zur Story dazu, dass MVP nur noch Pech hat.

Zitat:
The Brian Kendrick (mit Ezekiel Jackson) vs. Primo (mit Carlito)
Einroller. Noch fragen?

Zitat:
Dann aber ein Einroller von Helms, aber nur für Zwei, doch dann steigt der ehemalige grüne Superheld aufs oberste Seil, von wo aus ein Cross Body zum 3-Count gelingt.
Unfassbar schlecht getimter Cross Body. Da schafft Shelton NATÜRLICH nicht den Kick Out. Boah, war das unverdient. Shelton hat das Match gemacht, tolle Moves gezeigt - wie immer. Und es gewinnt die Superwurst...äh...der Superheld, der dann auch noch mit ganz üblem Micwork einen Shot auf den US Titel fordert.

Zitat:
Ryder und Hawkins haben keine wirkliche Chance gegen den Punjabi Playboy, der teilt ordentlich aus, und nach einem Overhead Chop und einer Chokebomb werden beide Kontrahenten gecovert.
Also dazu braucht man doch wirklich nichts mehr sagen. Dann sollen sie ihn doch lieber bissl Zungenküsse verteilen lassen. Aber Ryder und Hawkins so zu verramschen...

Zitat:
Maryse wird im Gegenzug für eine Ohrfeige mit einer Thesz Press niedergestreckt, dann wechselt sie zu Natalya, die aber von den Bellas bearbeitet wird. Schließlich erschleichen sich die Heels die Oberhand, und die Bella Zwillinge müssen einstecken. Nach einem Wechsel drehen die Faces aber wieder auf, und schließlich gelingt der 3-Count durch eine Zusammenarbeit der Zwillinge.
Und wieder zeigen diese beknackten Twins nichts, gewinnen aber trotzdem - durch einen verkackten Dropkick!!! Heftig! Natalya und Maryse waren so viel besser, und sie haben Powermoves gezeigt.

Eine Augenweide war natürlich Maryse, die in den Farben der deutschen Flagge auftrat. Die sieht so heiß aus - weswegen die Sendung bei mir auch keine 6 bekommen hat.

Mainevent: Da war wenigstens was geboten, das Ende war aber auch klar. Beide sind platt, der GM-Beischläfer rennt raus, packt seinen Spear zweimal aus, fertig.

Insgesamt war die Sendung eine Frechheit!
__________________
"SILENCE!!! Follow the Buzzards...sei ein Landvogt...and BOLIEVE! You're welcome!"

"The last time i was involved in a relationship, I tombstoned a priest!" - Kane

Geändert von Strider (15.12.2008 um 01:17 Uhr).
Strider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2008, 22:52   #6
UndertakervsBatista
Cut
 
Registriert seit: 18.08.2008
Beiträge: 63
Mitttelmäßige Ausgabe, insgesamt gute Matches aber mit schlechten Endings/Enden.

Der Brawl am Amfang, na ja das war nicht wirklich ein Straßen-Battle, mehr so ein "da muss ich den anderen eben mal auf Maul hauen, onwohl ich keine Lust hab". Beim DSF wurde der gefühlte 20 min gezeigt.

MVP vs R-Truth: MVP absolut geile Aktion, gut verkauft von R-Truth, aber der zeigt nichts und macht einen Einroller und siegt. MVP hat doh schon alles Verloren, warum kann er nicht zum Face turnen und gewinnen?

Genauso TBK vs. Primo: TBK zeigt wenig, Primo gute Aktionen, Ezekiel lenkt ab, einroller, sieg TBK. schon wieder

Ein drittesmal das gleiche schreibe ich nicht bei Hurrican Helms vs. Shelton.

Khali vs. former Edgeheads: Kann mirs vorstellen, obwohl nicht gesehen. Diese Squash sind lustig zumahl ich Edgeheads eh nicht mag.

Matt vs.(zumindest verbal) Edge: Na ja geschwatsche, auch wenn Edge seine Schauspielerischen Fähigen während seinen Urlaub in der Hölle (Undertaker) nicht verloren hat.

Mainevent war das beste (OK sollte auch so sein). war wirklich ansehlich. Auch wenn das Ende schon klar war.

Gefehlt hat mit Big Show und Undertaker, sind beide nicht mehr die jüngsten und brauchen mehr Urlaub.

Wegen Mainevent und guter Matches (eben nur mit falschen Endings) noch eine 3-
UndertakervsBatista ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
armageddon, edge, jeff hardy, smackdown, triple h
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.