Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Musik

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.11.2019, 13:32   #276
FearOfTheDark
Moderator
 
Registriert seit: 23.07.2012
Beiträge: 6.688
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Sitzen oder stehen macht bei Fear jetzt nicht den großen Unterschied.
Da irrst du dich. Bei mir macht es sehr wohl einen großen Unterschied, ob ich einen Sitzen oder einen Stehen habe
__________________
Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit alles zu tun. (Tyler Durden, Fight Club)
Wenn ich herausgefunden habe, wie man "30" in römischen Zahlen schreibt, mach ich drei Kreuze.
FearOfTheDark gibt's auf YouTube und Instagram
FearOfTheDark ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2020, 06:28   #277
Haskins
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.11.2014
Beiträge: 4.560
Ich war letzten Donnerstag und Samstag auf zwei Konzerten, da erste davon war in Berlin, im Anomalie Art Club, war ein wilder Ritt, musste och doch Freitag wieder arbeiten.

Am 27. Februar ging es mit 8 anderen gen Berlin, zu Alison Wonderland, nach Arbeit mit den anderen getroffen, alle ab in Bus und los ging es. Irgendwann angekommen, ne Kleinigkeit gefuttert und rein in den Laden, komische Mischung aus Hinterhofatmosphäre und Sterilen Nobelschuppen, aber passte schon, das WarmUp wurde von einer jungen Djane gemacht, war super, genau richtig die Meute angeheizt, leider keine Ahnung wie Sie hieß.
Dann Alison, nicht ganz gewusst was uns erwartet, reines Dj-Set oder doch mehr Live Performance, war dann ne Mischung aus beiden, eine Mix aus ihren Songs wo Sie dann auch Live dazu gesunden hat und Songs von Künstler aus ihren Umfeld, die kleine Dame aus Australien hat ordentlich gerockt, und Sie hatte sichtlich Spaß in solch einen kleinen Club, ist Sie normalerweise größere Sachen gewohnt. Das Set war schön gemacht, Spannungsbogen war zuerkennen, nach Abrisstracks folgten Sachen zum herunterfahren, der Stimmung hat es nicht geschadet, es wurde eher honoriert, immerhin sind wir ja in Berlin.

Am 29. Februar dann mit der Hälfte der 9er Gruppe ins Conne Island zu Retrogott & Hulk Hodn, das neue Album wurde vorgestellt, Land und Leute, und man hat soweit auch alles gespielt, die Erwartung war groß, wie beide sich präsentieren, Hulk Hoden trägt mit seinen Beats, Cuts und Scratches den Abend, hat man richtig gemerkt, und auch die Beats auf dem Album stechen super heraus, der Retrogott war auch gut drauf, mit schwarzen Humor untermalt, also alles wie immer, man merkt der neuen Platte an das es kaum noch gen Battlerap geht, sondern eher eine kritische Geschichte über die Gesellschaft, das Publikum war angespannt, hat es doch auch noch ein paar Klassiker erhofft, zwei drei davon kamen auch, samt obligatorischen Freestyle, hier war dann immer sowas wie ein Partyfeeling zu spüren, nach 90 Minuten war der Spaß leider vorbei schon, schade, gerade hier hätte ich mehr Zeit für beide erhofft bzw. von beiden erwartet. Den Abend dann im Ilses Erika ausklingen lassen, da war noch ne King Kong Kicks Party.
__________________
Ich kann mich nur entspann‘ mit Stroboskoplichteffekten
Bonoboschimpansen schreiben sonntags meine Texte
Irgendwo im Hinterhof gibt‘s wieder Streit und fremde Hetzte
Wenn du Rokko Weissensee hörst bist du nicht genug beschäftigt
Haskins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2020, 22:43   #278
Haskins
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.11.2014
Beiträge: 4.560
Konzerte in Zeiten von Corona. Gerade zurück von einem. Im Conne Island waren zu Gast AzudemSk und Waving The Guns, natürlich nicht indoor, outdoor hat es stattgefunden, man hat die große Freifläche zwischen Saal und Skatepark zum Biergarten umfunktioniert. Das klappe recht gut, man würde angewiesen,
Jenachdem mit wie viel Leute man da war, wo man seinen Bereich findet, wir waren zu zweit, bedeutet für uns alles ab Grashang bis hoch zur Skatebowl.
Konzept wirkte schlüssig, es würde sich mehr oder weniger dran gehalten, eine gewisse Biergärtenatmosphäre war zu spüren.
Erst war AzudemSk dran, der gar nicht eingeplant war für heute, mit seinem Realkeeper Rap war es der perfekte Einstieg, die Leute kamen noch nicht aus sich heraus, aber mit jeden weiteren Song wurde das Ganze entspannter, dazu hat Ralf, so der bürgerliche Name des Berliners, ungeahnte Moderatorqualitäten. Seine letzte Ep angespielt sowie Klassiker, es geht um die Community, es geht ums Breaken und sprühen, um die Musik und die Beats, HipHop eben, dazu wird er von seiner Frau Shubangi begleitet die sowohl soulige Vocals beisteuert als auch die Djane gibt.
Bei WTG setzte die Dunkelheit ein, passend dazu der Herr in Schwarz gekleidet, die kleine Bühne im Biergarten samt Lichtanlage bilden eine wunderbare Platform. Millie Dance gut drauf, das Publikum mittlerweile sehr locker, keine sitzparty mehr, an den Tischen wurde „getanzt“, mitgesungen und gefeiert, tatsächlich gab es sehr Textwichere Leute im Publukim, hab ich so nicht erwartet. Es gab locker 3-4 Ehrenrunden bzw Zugaben. Tatsächlich hat WTG viel altes gespielt, gefühlt hab ich einmal komplett die Fachkräftemangel Platte gehört.
Am Ende auf eine Bierlänge an den Merch, AzudemSk samt Frau hallo gesagt, deiner Kerl, direkt sein Debut-Longplayer auf Vinyl mitgenommen. Er ist tatsächlich jemand den man einladen kann indem du sagst du hast ein paar Dosen zu Hause, der Junge kommt.
__________________
Ich kann mich nur entspann‘ mit Stroboskoplichteffekten
Bonoboschimpansen schreiben sonntags meine Texte
Irgendwo im Hinterhof gibt‘s wieder Streit und fremde Hetzte
Wenn du Rokko Weissensee hörst bist du nicht genug beschäftigt
Haskins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 12:48   #279
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.137
Heute vor genau einem Jahr habe ich mein letztes Konzert besucht. Papa Roach in Offenbach, was wie gewohnt ziemlich geil war. Papa Roach ist einfach eine Band die einen mitreißt und ich finde es beeindruckend das sie anscheinend immer noch Spaß haben bei dem was sie tun. Bei anderen Bands hat man oft den Eindruck sie arbeiten einfach kurz einen Auftrag ab, aber Papa Roach versprüht noch eine gewisse Leidenschaft.
Auf der einen Seite kommt es mir schon wie eine halbe Ewigkeit vor das ich auf einem Konzert war, auf der anderen Seite finde ich es auch irgendwie erschreckend wie schnell das Jahr vorbei gegangen ist. Es gibt auch andere Sachen die ich vermisse (Partys mit Freunden, Kinobesuche, Familienfeiern etc.), aber die Sachen waren letzten Sommer ja teilweise möglich. Konzerte waren aber nicht wirklich möglich. Es gab zwar online Angebote, aber das hat mich eher runtergezogen, da mir vor Augen gehalten wurde was mir aktuell fehlt, deswegen war das für mich keine wirkliche Alternative.
Ich habe zwar Karten für dieses Jahr im August und im November. Das die Konzerte aber wie gewohnt stattfinden bezweifle ich, vor allem für das im August sehe ich stand jetzt schwarz.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!

Geändert von Creed (22.02.2021 um 12:57 Uhr).
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2022, 13:13   #280
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.137
Auch wenn es kein Bericht ist packe ich es mal hier rein. Anfang 2020 habe ich mir Karten für Limp Bizkit gekauft. Das Konzert wurde, aus bekannten Gründen, mehrfach verschoben. Heute kam die E-Mail das es für den 29.08.2022 geplant ist. Mein Problem ist jetzt aber das ich aller Voraussicht nach da im Auslandssemester bin und somit nicht teilnehmen kann. Hat jemand Erfahrungen mit der Rückerstattung gemacht?
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2022, 13:32   #281
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 13.839
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
Auch wenn es kein Bericht ist packe ich es mal hier rein. Anfang 2020 habe ich mir Karten für Limp Bizkit gekauft. Das Konzert wurde, aus bekannten Gründen, mehrfach verschoben. Heute kam die E-Mail das es für den 29.08.2022 geplant ist. Mein Problem ist jetzt aber das ich aller Voraussicht nach da im Auslandssemester bin und somit nicht teilnehmen kann. Hat jemand Erfahrungen mit der Rückerstattung gemacht?
Ich selbst habe bisher nur die Ärzte Karten für die dann jetzt doch komplett ausgefallene Tour zurückgegeben was überhaupt kein Problem war. Den Rest behalte ich tapfer weiter.

Freunde von mir mussten aber auch zurückgeben und das war kein Problem. War aber Merchcowboy und nicht Eventim (was ich bei Limp Bizkit mal vermute).

Ansonsten ist mein bisher letztes Konzert inzwischen über 2 Jahre her. Kalter Entzug kann auch über langen Zeitraum echt schmerzhaft sein
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
AEW feels like a wrestling show put on TV while WWE feels like a soap opera about wrestling
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2022, 14:27   #282
Thomas Jay
ECW
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 6.334
Zitat:
Zitat von y2jforever Beitrag anzeigen
Ich selbst habe bisher nur die Ärzte Karten für die dann jetzt doch komplett ausgefallene Tour zurückgegeben was überhaupt kein Problem war. Den Rest behalte ich tapfer weiter.

Freunde von mir mussten aber auch zurückgeben und das war kein Problem. War aber Merchcowboy und nicht Eventim (was ich bei Limp Bizkit mal vermute).

Ansonsten ist mein bisher letztes Konzert inzwischen über 2 Jahre her. Kalter Entzug kann auch über langen Zeitraum echt schmerzhaft sein
Wie sind die Erfahrungen mit Merchcowboy?

@Creed: Für welche Stadt hast Du Limp Bizkit?
__________________
Hey Corona, Du hast es gut, Deutsche haben keinen Mut,
larifari luschen wir rum, beim nächsten Lockdown gucken wir dumm.
Bring‘ evtl. Impfgegner um (*Scherz*), dann sind prozentual mehr immun.
Thomas Jay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2022, 14:36   #283
Haskins
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.11.2014
Beiträge: 4.560
Lustigerweise habe ich heute, mutig wie ich bin, auch Karten für ein Konzert Ende April geholt, ich bin gespannt ob es stattfinden wird, bisher fällt das meiste in Leipzig aus. Die komplette Tour des Künstlers ist weiterhin normal geplant, und da vieles in eher kleinen Säalen stattfindet hoffe ich drauf das es alles so klar geht.
__________________
Ich kann mich nur entspann‘ mit Stroboskoplichteffekten
Bonoboschimpansen schreiben sonntags meine Texte
Irgendwo im Hinterhof gibt‘s wieder Streit und fremde Hetzte
Wenn du Rokko Weissensee hörst bist du nicht genug beschäftigt
Haskins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2022, 16:53   #284
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.137
Zitat:
Zitat von Thomas Jay Beitrag anzeigen
@Creed: Für welche Stadt hast Du Limp Bizkit?
Für Stuttgart.

Zitat:
Zitat von Haskins Beitrag anzeigen
Lustigerweise habe ich heute, mutig wie ich bin, auch Karten für ein Konzert Ende April geholt, ich bin gespannt ob es stattfinden wird, bisher fällt das meiste in Leipzig aus. Die komplette Tour des Künstlers ist weiterhin normal geplant, und da vieles in eher kleinen Säalen stattfindet hoffe ich drauf das es alles so klar geht.
Letztes Jahr war ich auch optimistisch und dachte "mit der Impfung wird das ganze bis zum Ende des Jahre erledigt sein, da kann man sich ja Tickets für November kaufen"
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2022, 17:08   #285
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 13.839
Zitat:
Zitat von Thomas Jay Beitrag anzeigen
Wie sind die Erfahrungen mit Merchcowboy?
Ich habe nicht weiter nachgefragt. Meine Info ist so auf dem Level "die Verlegung ist blöd weil Frau für grob da ausgezählt aber immerhin war Karten zurückgeben bei Merchcowboy kein Problem". Also Hörensagen ohne weitere Infos.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
AEW feels like a wrestling show put on TV while WWE feels like a soap opera about wrestling
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2022, 11:28   #286
Haskins
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.11.2014
Beiträge: 4.560
Letzten Freitag war es soweit, das erste Konzert seit einer Ewigkeit, Rokko Weissensee mit Best Buddy Blend war zu Gast, stattgefunden hat es im Felsenkeller zu Leipzig, aber nur im kleinen Saal, im Großen war ne Kombo 01099, scheinbar auch HipHop, aber noch nie gehört aber eine echt lange Schlange vor der Location, da der kleine Saal einen extra Eingang besitzt sind wir an alle vorbei und direkt rein. Vorprogramm bestand aus Beats vom DJ, aber das ging nicht lange, Rokko kam, lieferte 1h20min ca. volles Programm, war bestens mies gelaunt und ballerte einfach drauf los, guter Mix aus Solotracks und Tracks mit Blend. der kleine Saal war ausverkauft, entsprechend warm und stickig war es, dazu der entsprechende Grasgeruch, wow, irgendwie surreal. Nach dem Konzert kurz zum Merch und einmal danke gesagt und angestoßen, so mies war er also doch nicht gelaunt .

Im Sommer geht es dann nach Berlin zu Flume!
__________________
Ich kann mich nur entspann‘ mit Stroboskoplichteffekten
Bonoboschimpansen schreiben sonntags meine Texte
Irgendwo im Hinterhof gibt‘s wieder Streit und fremde Hetzte
Wenn du Rokko Weissensee hörst bist du nicht genug beschäftigt
Haskins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 18:52   #287
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.137
Letzten Freitag war es endlich wieder so weit. Nach über 2 Jahren (letzte Konzert war am 22.02.2020) konnte ich auf dem Download Festival auf dem Hockenheimring mal wieder live Musik erleben. Natürlich habe ich mich riesig darauf gefreut, danach hatte ich aber eher gemischte Gefühle.
Die Bands wussten, soweit ich sie gesehen habe, fast alle zu überzeugen. Nur mit "Holding Absence" wurde ich nicht wirklich warm und bei "Enter Shikari" habe ich ziemlich schnell mich dazu entschlossen mich ein wenig zu erholen. Die restlichen Bands haben aber eine menge Spaß gemacht. "Behemoth" kann ich mir zuhause zwar nicht anhören, live machen sie aber eine geile und irgendwie auch faszinierende Show. Fand sie schon als Vorband von SlipKnot ziemlich unterhaltsam und auch hier konnten sie wieder überzeugen. "Five Finger Death Punch" verfolge ich schon seit ihrem 2. Album und eines meiner absoluten Lieblingskonzerte war 2014 als sie im LKA in Stuttgart gespielt haben. Seit dem hat die Begeisterung für diese Band doch merklich abgenommen, man hat sie halt irgendwo gehört/gesehen und ihr Video während der Coronapandemie ging doch ziemlich eindeutig in eine Richtung die mir überhaupt nicht gefällt. Trotzdem machen sie live nach wie vor Spaß, auch wenn die Leidenschaft von früher nicht mehr vorhanden ist. Irgendwo habe ich mal gehört wie jemand "Sabaton" als Metalschlager bezeichnet hat und damit den Nagel eigentlich auf den Kopf getroffen hat. Sie ecken nicht wirklich an, als Metal-Fan kann man sich mehr oder weniger drauf einigen und das "Oh oh oh" kann man auch noch mit 2+‰ grölen. Es gibt ein paar Lieder von ihnen die ich hin und wieder gerne höre, aber der größte Fan war ich nie. Live ziehen sie aber eine ziemlich geile Show ab und es macht dann doch Spaß "oh oh oh" zu grölen. So ein Panzer auf der Bühne macht halt auch einfach was her. Kann man sich auf jeden Fall mal geben.
Was man sich aber auf jeden Fall mal geben sollte ist "Mtallica". Live ist die Band einfach geil und vor allem Kirk Hammett strahlt noch so eine Freude beim spielen aus, das es einfach Bock macht den Jungs zuzuschauen und "One" das ohne Unterbrechung direkt in "Master of Puppets" übergeht ist einfach ein grandioses Finale.
Musikalisch wusste das Festival also durchaus zu überzeugen und es war für jeden Fan von härter Gitarrenmusik was dabei.
Organisatorisch war aber noch sehr viel Luft nach oben. Das es bei den Getränken mal länger dauert, war zu erwarten. Trotzdem ist es einfach ätzen wenn man 45 Minuten warten muss um für eine 0,5l Cola 6€ + 3€ Pfand zu zahlen. Das Personal war komplett überfordert und ich frage mich warum man nicht ein paar Leute mehr engagiert hat. Bei den Preisen hätte man auch noch mit der doppelten Anzahl Angestellter ordentlich Gewinn gemacht. Was mich auch extrem nervt, nicht nur hier sondern allgemein auf Festivals, ist das es zwar einige mobile Getränkeverkäufer gibt, die aber alle nur Bier haben. Klar ist da die Nachfrage am größten, aber es gibt auch Leute die kein Alkohol trinken. Sei es weil sie fahren müssen oder wie ich allgemein kein Bock drauf haben. Warum also schickt man nicht auch ein paar los die Softdrinks oder Wasser verkaufen? So war man gezwungen an den Stand zu gehen und hinterfragt irgendwann sein Leben weil es schlicht und ergreifend nicht voran geht. Man muss aber fairerweise erwähnen das es auch Wasserstellen gab an denen man sich umsonst erfrischen und was trinken konnte. War definitiv ein dickes Plus.
Was ich auch ziemlich nervig fand war die Tatsache das die 2 Bühnen nebeneinander standen. Zum einen war die Sicht auf mindestens eine Bühne ziemlich bescheiden, zum anderen ist es auch einfach unglücklich wenn die eine Band ein eher ruhiges Lied spielt und man von der Nachbarbühne die Doublebass getestet wird oder man die Pyroeffekte überprüft. Allerdings weiß ich jetzt auch nicht ob es besser gewesen wäre wenn man die beiden Bühnen gegenüber voneinander platziert hätte. Bei einem kleinen Festival habe ich das mal gesehen, aber ob so was bei einem Festival dieser Größe möglich wäre wage ich nicht zu beurteilen.
Diese 2 Punkte waren zwar nervig, waren aber auch irgendwo erwartbar. Was nicht erwartbar war, war die ganze "Organisation" vom Ein- und Auslass. Kontrolliert wurde bei mir nur das Ticket und das auch eher halbherzig, abgetastet oder dergleichen wurde soweit ich es gesehen habe niemand. War dann auch wenig überraschend das mehrfach während einem Konzert Bengalos gezündet wurden. Das man über den halben Hockenheimring geleitet wurde um auf und vom dem Gelände zu kommen war jetzt nicht so geil, aber gut irgendeinen Sinn wird es schon gehabt haben. Trotzdem frage ich mich warum der Weg in der Nacht nur sehr spärlich beleuchtet war, es nirgends Security gab und auch keine Sanitäter sichtbar waren. Was hätte man den sagen soll wenn es einen Notfall gab "Hallo ich bin irgendwo auf dem Hockenheimring bitte schickt jemand her mein Kumpel ist kollabiert"? Das es eine Treppe gab, an dem sich die Masse gestaut hat war glaube ich auch nicht so ganz im Sinne des Erfinders. Was bei Menschenmengen die sich stauen passieren kann, hat man ja leider unteranderem in Duisburg gesehen. Die Situation auf dem Parkplatz war auch ne mittlere Katstrophe auch hier war keine Security oder dergleichen zu sehen und irgendwie hat der Verkehr sich selbst "geregelt". Insgesamt haben wir vom Gelände (das direkt an der Autobahn ist) knapp 2,5h gebrauch bis wir wieder auf der Autobahn waren. Klar es sind mehrere 10.000 Leute, da braucht man länger, aber so lange habe ich auch noch nie gebraucht und vor allem war es auch noch nie so chaotisch.
Man hat einfach das Gefühl bekommen das man den Veranstaltern egal war. Man hat ja unser Geld, warum sollte man also, zumindest einigermaßen, für Ordnung und Sicherheit sorgen?

Alles in allem war es ein gemischtes Erlebnis. Es war definitiv geil nach fast 2,5 Jahren endlich mal wieder in einer Menschenmenge zu stehen und live Metal zu erleben. Trotzdem hinterlässt die miserable Organisation einen faden Beigeschmack. Keine Ahnung ob es daran lag das man an den falschen Stellen gespart hat um das maximale aus den Leuten auszuquetschen oder daran das man nach über 2 Jahren aus der Übung war. Die meisten Bands würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen, ob ich aber noch mal auf den Hockenheimring für ein Konzert gehen werde wage ich stark zu bezweifeln.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 21:44   #288
OrtensLaw
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 672
Ich schreibe es mal hier rein.
Besteht hier im Forum vielleicht Interesse an 2 Tickets für Jack White in Leipzig?
Wenn ja, gerne über PN.
__________________
WWE = Walk With Elias
OrtensLaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2022, 18:28   #289
CC 97
Peter Neururer
 
Registriert seit: 21.04.2006
Beiträge: 1.848
Passt jetzt nicht zu 100%, aber ich wollte dafür keinen neuen Thread eröffnen. Während Corona hab ich mal ein paar alte Konzerte auf Youtube angeschaut und einige Perlen entdeckt, die ich jetzt immer wieder reinmache. Absoluter Favorit ist das Metallica Konzert in Mexiko City 1993, geniale Setlist und ich sitz immer wieder mit Gänsehaut davor. Habt ihr auch irgendwelche Favoriten, in die man eventuell sogar reinhören kann? Hab erst kürzlich bemerkt, dass besagtes Metallica-Konzert auch bei Spotify komplett gestreamt werden kann.
__________________
Wer Fremdwörter nicht korrekt schreiben kann, sollte sie am besten gar nicht erst verwenden...
CC 97 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2022, 16:41   #290
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.142
Ich war in meiner ersten Ferienwoche an zwei Gigs. Judas Priest, das Konzert wurde x Mal verschoben und die Vorgruppe war Tremonti die ich ziemlich kacke fand, hat absolut nicht zu Priest gepasst. Ansonsten waren Priest ziemlich gut in Form, ich habe die Band sicher 6 oder 7 Mal gesehen und Rob hat sich zwar kaum bewegt aber durchaus gut gesungen. Auch die Light Show mit dem Priest Kreuz hat gut gepasst. Das Konzert war im Zürcher Hallenstadion und die Halle wurde verkleinert, sie hatten also leider zu wenig Zuschauer um die ganze Halle zu öffnen. Setliste war gut, keine grossen Überraschungen aber man hat das bekommen was man wollte.


Zwei Tage später waren wir dann noch in der selben Location bei Kiss, dort war dann natürlich die ganze Halle offen und auch sehr voll. Support war "Storace" der Sänger von Krokus der sein Solo Album präsentiert hat, Krokus Songs gab er nur zwei zum besten. Hat gut zu Kiss gepasst und er ist halt schon ein begnadeter Sänger.
Dann kamen Kiss und sie haben Show Technisch die Hütte abgefackelt, Pyro ohne Ende und hat eine sack starke Rock Show. Ich habe Kiss auch schon ein paar mal gesehen, ich finde sie immer klasse, vorausgesetzt man hat nicht die Erwartung eine technisch perfekt gespielte Show ala Dream Theater zu sehen. Die Songauswahl war gelungen, ich hätte anstelle von Dr. Love lieber Crazy Nights gehört aber das ist für Paul Stanley mittlerweile halt auch nicht mehr so einfach zu singen. Fazit, die Show war perfekt, das Bier floss, erste Reihe toll.

Das Ergebnis dieser zwei Gigs war dann ein paar Tage später mit 10 Tage Corona, shit happens.
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.