Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Genickbruchs virtueller Spielplatz > Boardspielchen & Diaries

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.02.2022, 22:26   #26
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.175
Was dann heißen würde:

Spieler 19:44 aus dem Spiel --> seine Stimme gilt auch bei der Wahl nicht mehr?
Oder gilt sie als abgegeben, weil er "real" ja auch bei der Wahl war und die Stimme halt in der Urne ist.

Wie ist die Wahlliste zu betrachten --> wird der erschossene Spieler behandelt, als ob es ihn nicht gäbe oder wurde dann halt ein Toter gewählt....

(Aus diesen Fragen kam die Frist vor dem Schuss).

Es gab da bestimmt mal ein Vorgehen, das kenne ich aber nicht (mehr).
__________________
#EC4ESC
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2022, 23:10   #27
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.594
Ich fände es konsistent, wenn seine Stimme weiter zählt und alle die für ihn gestimmt haben, haben umsonst gewählt (aber natürlich gültig gewählt, also nicht inaktiv)

Der Agent muss eben mitbedenken wenn er so kurz vor knapp schießt, dass sich das auf das Wahlergebnis auswirkt. Kann ja auch gewollt sein, z.B. einen Inaktiven wegballern, damit (wenn Psychologe bereits weg) nicht das Los über den Lynch entscheidet.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 08:56   #28
lone
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 28.08.2015
Beiträge: 1.628
Alternativvorschlag:
Die Spielleitung legt zu Beginn der Runde einen Account "Der Agent" o.ä. an und gibt das Passwort an die Person mit der Sonderrolle.
Dann kann man jederzeit schießen mit unmittelbarer Auswirkung und bleibt dennoch unerkannt.
lone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 09:20   #29
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.594
Bringt aber auch keine Vorteile. Man kann zwar jederzeit schießen, aber für die Auflösung ist man wieder auf die Spielleiter und ihre Verfügbarkeit angewiesen. Zudem ist es leichter, so einen Schuss als Spielleiter zu übersehen als eine PN. Fände ich unpraktisch als Spielleiter.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 10:29   #30
The-Deadman
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 4.964
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Ich fände es konsistent, wenn seine Stimme weiter zählt und alle die für ihn gestimmt haben, haben umsonst gewählt (aber natürlich gültig gewählt, also nicht inaktiv)

Der Agent muss eben mitbedenken wenn er so kurz vor knapp schießt, dass sich das auf das Wahlergebnis auswirkt. Kann ja auch gewollt sein, z.B. einen Inaktiven wegballern, damit (wenn Psychologe bereits weg) nicht das Los über den Lynch entscheidet.
Ich bin da ganz bei Face.
Was den Zeitpunkt des Schusses angeht: einigen wir uns doch drauf, dass der Agent nachts einen Schalldämpfer vor die Wumme montiert und die Leiche deswegen erst am Morgen gefunden wird, tagsüber ist der Schalldämpfer aber aus Gründen in der Hitze des Gefechts unauffindbar.
The-Deadman ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 10:58   #31
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 9.002
Zitat:
Zitat von lone Beitrag anzeigen
Alternativvorschlag:
Die Spielleitung legt zu Beginn der Runde einen Account "Der Agent" o.ä. an und gibt das Passwort an die Person mit der Sonderrolle. Dann kann man jederzeit schießen mit unmittelbarer Auswirkung und bleibt dennoch unerkannt.
Interessante Idee - ob es dafürsteht, bin ich mir nicht sicher. Für die Auflösung der Rollen ist man dann zwar, wie von Face geschrieben, weiterhin auf die Spielleiter angewiesen. Vorteil wäre, dass der betroffene Spieler tatsächlich direkt raus wäre und nichts mehr schreiben darf (ich gehe mal davon aus, dass sich daran auch jeder hält).

Angenommen, wir machen es so - dann sollte der selbe Account mMn für jede Runde verwendet werden (ich möchte eigentlich nicht jedes Mal einen neuen anlegen, das ist auch im Sinne des Forums nicht wünschenswert, glaube ich). Das ginge, indem ein "Verwalter" das Passwort für jedes Spiel ändert und dann dem Agenten bzw der Spielleitung gibt. Was in dem Fall mMn festgelegt werden müsste: Ein solcher Account darf nur für den Schuss, sonst für nichts verwendet werden, also nicht für die Abstimmung und schon gar nicht für die Diskussion.

Das ist jetzt aber schon zu weit voraus gedacht. In der Praxis glaube ich, dass es genügt, folgendes zu sagen: Der Schuss des Agenten gilt, wenn eine PN zeigerecht (d.h. innerhalb der Tag- und Nachtphasen, nie dazwischen) an BEIDE Spielleiter ergangen ist. In Kraft tritt der Schuss, sobald das Ergebnis von der Spielleitung öffentlich im Thread gepostet wird. Das KANN sowohl tagsüber als auch während der Nacht unmittelbar nach dem Schuss sein, spätestens jedoch im Zuge der Auswertung am Ende der Tag- oder Nachtphase (letzteres nach der festgelegten Reihenfolge der Aktionen). Sobald der Schuss von der Spielleitung kommuniziert wurde, besteht für das Opfer Postingverbot, was sich von selbst verstehen sollte.

Ich denke, so geht es - ich glaube, jeder kann und sollte darauf vertrauen, dass die Spielleitung den Schuss tatsächlich direkt postet, sobald er ihr bekanntgeworden ist - und nicht willkürlich z. B. bis zum Ende einer Phase wartet, obwohl die entsprechende PN bereits gelesen wurde.

Um mal kurz weg vom Agenten und hin zum Psychologen bzw der Inaktivität zu gehen: Ist das besser, wie es in der letzten Runde gemacht wurde, s.o. - oder soll der Passus tatsächlich draußen bleiben? Hintergrund der Regelung war das Verhindern von Lynchs an erwartbar inaktiven Spielern, nehme ich an.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)


Geändert von Ivanhoe (07.02.2022 um 11:00 Uhr).
Ivanhoe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 11:08   #32
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.594
Ja, die Regelung zum Psychologen finde ich gut und wichtig, um diese reinen Inaktivitätslynchs zu verhindern. Man sieht IMO auch, dass die Inaktivität seither weniger Ausschlag für das Wahlverhalten gibt als früher und eher die tatsächlichen Wunschspieler für den Lynch ausgewählt werden. Außerdem stärkt es die Rolle des Psychologen, wenn er etwa öfter eingreifen kann.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 16:00   #33
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.175
Dann evtl so: (Das Ziel der Regelverkürzung kann man wohl schenken, wenn man alles abdecken will)

Des Schuss des Securitymanns kann jederzeit währende der Tag- oder Nachtphase (nicht dazwischen), ausgeführt werden, wenn hierzu eine PN an beide Spielleiter zeitgerecht eingeht.
Der Schuss bzw. seine Auswirkung tritt ein, wenn die Spielleitung per PN an den Schützen oder direkt im Thread darauf reagiert. Bis dahin hat der Schütze die Möglichkeit, seine Aktion per PN an beide Spielleiter zu verändern oder abzubrechen.
Der Schuss fällt mir der Reaktion der Spielleitung, dies kann unmittelbar sein, spätestens jedoch mit dem Ende und der Auswertung der entsprechenden Phase. Die Spielleitung wird den Schuss aber möglichst zeitnah verkünden. Das Opfer scheidet ab diesem Zeitpunkt aus dem Spiel aus.

Schuss während der Tagphase:

Hat das Opfer bereits abgestimmt, bleibt die Stimme gültig. Ebenso behalten Stimmen an das Opfer ihre Gültigkeit, es kann natürlich umgewählt werden.
Das Opfer kann ab dann aber keine Stimmen mehr erhalten. Stimmen ab dann an das Opfer sind ungültig und führen, insofern später nicht korrekt gewählt wird, zu einer "Inaktiv-Wertung".
Für das Ende der Verhaftungswahl gilt: die Liste wird so betrachtet, also ob es das Opfer nicht gäbe.

Schuss zur Auswertung der Tagphase:
Hat das Opfer die meisten Stimmen, wir es bei seiner Verhaftung erschossen.
Hat das Opfer alleine die meisten Stimmen, wird sonst niemand verhaftet.

Bei Stimmgleichheit mehrerer Spieler, unter diesen das Opfer, wird verfahren, als ob es keinen Schuss gegeben hätte. (Opfer + ein Spieler: der Gutachter oder das Los entscheidet über den anderen Spieler; Opfer + mehrere Spieler: das Los entscheidet über die anderen Spieler)


Schuss in der Nachtphase:
Der Schuss drängelt sich vor, d.h. das Opfer ist tot. War das Opfer der Trunkenbold, kann der Trunkenbold in dieser Nacht auch niemanden mehr schützen.


Schuss zur Auswertung der Nachtphase
Normaler Ablauf der Nachtphase, der Schutz des Trunkenbolds findet statt, auch für den Fall, dass er Opfer des Schusses ist.


----------------------------
Schützt der Trunkenbold eigentlich auch für dem Agentenschuss?


Das sind halt jetzt die Optionen, die ich gefunden habe. Es kann auch überall noch was verändert werden.

Der Schuss zur Auswertung wird ja normal kaum vorkommen, weil man ja als Spielleitung eher da ist, wenn alles normal läuft. (Außer der Schütze legt es gezielt drauf an.)
__________________
#EC4ESC

Geändert von Mustakrakish (07.02.2022 um 16:02 Uhr).
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 17:29   #34
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 9.002
Ich verstehe gut, dass der Umfang der Regeln abschrecken kann und eine Verschlankung schön wäre. Kann gut sein, dass ich das evtl zu sehr aus Sicht des Spielleiters sehe, die naturgemäß eine andere ist und so gut wie möglich alle Eventualitäten berücksichtigen will. Gibt nix blöderes, als eine harte und in den Regeln nicht klar formulierte Entscheidung während des Spiels treffen zu müssen. Ist leider schon vorgekommen und hinterlässt immer einen schalen Beigeschmack.

Ob der Trunkenbold = Superheld vor dem Schuss schützt ist übrigens eine gute Frage. Tagsüber kann er es ohnehin nicht, nachts würde ich das ehrlich gesagt auch eher weglassen. Ich gehe eigentlich davon aus, dass JackCrow (er hat das Spiel ja aufs Board gebracht, oder?) das alles durchgerechnet hat (oder rechnen lassen hat) und es daher schon einen Sinn haben wird, wieso das bisher nie in Erwägung gezogen wurde. Zu viel sollten wir glaub ich nicht an den Regeln per se drehen. Oder kennt sich sonst jemand gut genug mit dem Balancing aus? Ich jedenfalls nicht.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)

Ivanhoe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 17:57   #35
Cactus
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.01.2005
Beiträge: 14.810
Als großer Befürworter von Streichung/Straffung habe ich mal versucht, den Rotstift anzsuetzen:

Zitat:
Zitat von Mustakrakish Beitrag anzeigen
Des Schuss des Securitymanns kann jederzeit während der Tag- oder Nachtphase (nicht dazwischen) ausgeführt werden, wenn hierzu eine PN an beide Spielleiter zeitgerecht eingeht. Der Schuss bzw. seine Auswirkung tritt einwird wirksam, wenn die Spielleitung per PN an den Schützen oder direkt im Thread darauf reagiert diesen im Thread veröffentlicht. Bis dahin hat der Schütze die Möglichkeit, seine Aktion per PN an beide Spielleiter zu verändern oder abzubrechen.

Der Schuss fällt mir der Reaktion der Spielleitung, dies kann unmittelbar sein, spätestens jedoch mit dem Ende und der Auswertung der entsprechenden Phase. Die Spielleitung wird den Schuss aber möglichst zeitnah, spätestens aber am Ende der laufenden Spielphase, verkünden. Das Opfer scheidet ab diesem Zeitpunkt aus dem Spiel aus.

Schuss während der Tagphase:
Hat das Opfer bereits abgestimmt, bleibt die Stimme gültig. Ebenso behalten Stimmen an das Opfer ihre Gültigkeit, es kann natürlich umgewählt werden. Das Opfer kann ab seiner Erschießung aber keine Stimmen mehr erhalten. Stimmen ab dann an das Opfer sind ungültig und führen, insofern später nicht korrekt gewählt wird, zu einer "Inaktiv-Wertung".
Für das Ende der Verhaftungswahl gilt: die Liste wird so betrachtet, also ob es das Opfer nicht gäbe.


Schussverkündung zur Auswertung der Tagphase:
Hat das Opfer die meisten Stimmen, wird es bei seiner Verhaftung erschossen. Hat das Opfer alleine die meisten Stimmen, wird sonst niemand verhaftet. Gehört das Opfer zu den Spielern, die bei der Verhaftungswahl die meisten Stimmen erhalten haben,

Bei Stimmgleichheit mehrerer Spieler, unter diesen das Opfer, wird verfahren, als ob es keinen Schuss gegeben hätte. (Opfer + ein Spieler: der Gutachter oder das Los entscheiden über das Ausscheiden des anderen Spieler; Opfer + mehrere Spieler: das Los entscheidet über die anderen Spieler) Oder: Als ob das Opfer inaktiv gelyncht wurde? Dann ließe es sich auch mit einem Verweis auf die andere Regelstelle klären.

Schuss in der Nachtphase:
Der Schuss drängelt sich vor, d.h. das Opfer ist ab dem Zeitpunkt der Schussverkündung tot. War das Opfer der Trunkenbold, kann der Trunkenbold in dieser Nacht auch niemanden mehr schützen außer, er hat sich bereits vor Verkündung des Schusses selbst geschützt.

Schussverkündung zur Auswertung der Nachtphase
Normaler Ablauf der Nachtphase , der Schutz des Trunkenbolds findet statt, auch für den Fall, dass er Opfer des Schusses ist. [siehe oben]
Ich denke, vieles (z.B. PN an beide Spielleiter) steht schon anderswo oder ist bereits eindeutig genug. Je mehr man erklärt und aufführt, desto größer ist auch das Risiko, dass sich im Zweifel doch mal etwas leicht unterscheidet und dann wieder Unklarheit herscht.

Zitat:
Schützt der Trunkenbold eigentlich auch für dem Agentenschuss?
Tagsüber geht es ja nicht. Nachts würde ich sagen: Ja, wenn er sich selbst schützt, bevor der Agent seinen Schuss abgibt. Hab ich oben frecherweise auch schon so ergänzt, aber das ist natürlich nur ein Vorschlag und kann gerne geändert werden.

Geändert von Cactus (07.02.2022 um 17:59 Uhr).
Cactus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 18:11   #36
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.175
Zitat:
Zitat von Cactus Beitrag anzeigen
Als großer Befürworter von Streichung/Straffung habe ich mal versucht, den Rotstift anzsuetzen:



Ich denke, vieles (z.B. PN an beide Spielleiter) steht schon anderswo oder ist bereits eindeutig genug. Je mehr man erklärt und aufführt, desto größer ist auch das Risiko, dass sich im Zweifel doch mal etwas leicht unterscheidet und dann wieder Unklarheit herscht.



Tagsüber geht es ja nicht. Nachts würde ich sagen: Ja, wenn er sich selbst schützt, bevor der Agent seinen Schuss abgibt. Hab ich oben frecherweise auch schon so ergänzt, aber das ist natürlich nur ein Vorschlag und kann gerne geändert werden.
Danke, ich schau das nachher in Ruhe durch.


Aber eine paar Fragen habe ich:

wenn der TB das passende Ziel schützt, der Schütze schießt und verfehlt damit: würde man das dann verkünden? Bzw. was würde man dann verkünden?

Nehmen wir an die Spielleitung kommt erst viel später oder zum Phasenwechsel online --> folgendes Szenario:

TB mit PN 22:00 Uhr --> Schutz des Opfers/Ziels
Agent mit PN 23:00 Uhr --> Schuss auf das Opfer/Ziel
TB mit PN 4:00 Uhr --> Schutzwechsel auf Spieler XY
8:50 Uhr oder sogar 9:00 Uhr: Spielleitung kommt online.

Zählen dann die ersten beiden PNs....? Stirbt das Ziel, da der TB sich noch umentschieden hat?


An sich finde ich die Dynamik "wer zuerst PN schickt" hier recht interessant. Aber ich glaube, dass macht es schon sehr kompliziert. Es wird wohl eh niemals vorkommen, aber trotzdem.
__________________
#EC4ESC
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 18:13   #37
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.594
Ich glaube der Trinkenbold/Superheld schützt auch vor dem Agenten Schuss wenn er vor dem Schuss bereits die Schutz-PN geschickt hat. Aber genau das Dilemma des Zeitpunktes spricht IMO dafür, dass der Agent in der Nacht eben nicht sofort schießt, sondern alle nächtlichen Aktionen in einem Rutsch am Ende der Nachtphase eintreten und zwar in der Reihenfolge Schutz-Schuss-Mord-Ermittlungen.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 18:14   #38
Cactus
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.01.2005
Beiträge: 14.810
Daran, dass der Trunkenbold sich nicht selbst, sondern andere schützt, habe ich gerade gar nicht gedacht. Tendenziell würde ich aber sagen: Hat der Trunkenbold schon jemanden geschützt, dann zählt das. Wäre aus meiner Sicht eine logische Analogie zur Reihenfolge am Ende der Nachtphase:

Zitat:
In der Nachtphase gilt für die Auswertung folgende Reihenfolge der Aktionen:
1. Schutz durch den Trunkenbold
2. Mord durch die Faschingsmuffel / Schuß durch den Securitymann
3. Ermittlungen (Hauptkommissar (bzw. des Streifenpolizisten) / geiler Spanner)
Cactus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 18:23   #39
Great Mustachio
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.09.2006
Beiträge: 4.463
Dann gleich die Frage hinterher:

Zitat:
2. Mord durch die Faschingsmuffel / Schuß durch den Securitymann
Wenn in der Nacht der Securitymann schießen will, aber auch ermordert wird, gehen beide durch oder nur einer?
Zur Klarstellung sollte man die trennen.
__________________
Great Mustachio ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2022, 18:28   #40
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.175
Zitat:
Zitat von Great Mustachio Beitrag anzeigen
Dann gleich die Frage hinterher:



Wenn in der Nacht der Securitymann schießen will, aber auch ermordert wird, gehen beide durch oder nur einer?
Zur Klarstellung sollte man die trennen.
Das ist bereits drin:

Zitat:
Securitymann (Partyjecke):
[tag-/nachtaktiv] Ein Partyjecke hat genug gesehen und will selbst eingreifen, ist ja auch ein wenig sein Job. Er hat eine Waffe bei sich und hat einmal während des Spielverlaufs (aber nur während der Tag- oder der Nachtphase, nie dazwischen) hinweg die Möglichkeit, einen einzelnen Spieler zu erschießen. Wird der Securitymann in derselben Nacht von den Faschingsmuffeln attackiert, in der er einen Spieler erschießen möchte, finden beide Aktionen statt. Wenn der Securitymann tot oder verhaftet ist, kann er auch niemanden mehr erschießen. Der Securitymann wird dem geilen Spanner (MiB: Hure) tagaktiv angezeigt. Sollte der Securitymann in der Nacht aktiv werden, in der er auch vom geilen Spanner beobachtet wird, wird er diesem nachtaktiv angezeigt.
Darum steht das auch berechtigt nebeneinander.
__________________
#EC4ESC

Geändert von Mustakrakish (07.02.2022 um 18:29 Uhr).
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2022, 15:08   #41
Der Landrat
Moderator
 
Registriert seit: 05.02.2003
Beiträge: 7.866
Können wir Anfang nächster Woche mit dem Beginn der Anmeldephase rechnen? Helau und Alaaf.
Der Landrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2022, 16:29   #42
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.175
Zitat:
Zitat von Der Landrat Beitrag anzeigen
Können wir Anfang nächster Woche mit dem Beginn der Anmeldephase rechnen? Helau und Alaaf.
Das könnt ihr.
__________________
#EC4ESC
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2022, 15:44   #43
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.175
So wird der Schuss für diese Runde in die Regeln gehen. Wir tun unser Bestes, dass alles einfach glatt läuft.

Danke Cactus.

Des Schuss des Securitymanns kann jederzeit während der Tag- oder Nachtphase (nicht dazwischen) ausgeführt werden. Der Schuss wird wirksam, wenn die Spielleitung diesen im Thread veröffentlicht. Bis dahin hat der Schütze die Möglichkeit, seine Aktion zu verändern oder abzubrechen.

Die Spielleitung wird den Schuss möglichst zeitnah, spätestens aber am Ende der laufenden Spielphase, verkünden. Das Opfer scheidet ab diesem Zeitpunkt aus dem Spiel aus.


Schuss während der Tagphase:

Hat das Opfer bereits abgestimmt, bleibt die Stimme gültig. Ebenso behalten Stimmen an das Opfer ihre Gültigkeit. Das Opfer kann ab seiner Erschießung aber keine Stimmen mehr erhalten.

Schussverkündung zur Auswertung der Tagphase:
Hat das Opfer die meisten Stimmen, wird es bei seiner Verhaftung erschossen. Hat das Opfer alleine die meisten Stimmen, wird sonst niemand verhaftet. Gehört das Opfer zu den Spielern, die bei der Verhaftungswahl die meisten Stimmen erhalten haben, wird verfahren, als ob es keinen Schuss gegeben hätte. (Opfer + ein Spieler: der Gutachter oder das Los entscheiden über das Ausscheiden des anderen Spielers; Opfer + mehrere Spieler: das Los entscheidet über die anderen Spieler)

Schuss in der Nachtphase:
Der Schuss drängelt sich vor, d.h. das Opfer ist ab dem Zeitpunkt der Schussverkündung tot.
Überschneidung mit dem Trunkenbold: Wird auf den Trunkenbold oder ein eventuell benanntes Schutzziel geschossen, dann gilt der Stand der PNs zum Zeitpunkt der Schussverkündung.
Gelingt der Schutz oder der Trunkenbold wird erschossen, ist keine Umwahl des Schutzes mehr möglich. Fällt der Schuss auf einen anderen Spieler, kann der Trunkenbold wie gewohnt die Nachtphase komplett nutzen.

Schussverkündung zur Auswertung der Nachtphase
Normaler Ablauf der Nachtphase [siehe oben]

Edit:
Für die Leute mit Aktionen bietet es sich natürlich jetzt mehr an, bereits vor dem Phasenwechsel online zu sein.
__________________
#EC4ESC

Geändert von Mustakrakish (22.02.2022 um 15:45 Uhr).
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.