Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > All Elite Wrestling & US-Indies

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.05.2024, 03:13   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 21.007
AEW Dynamite #242
vom Mittwoch, den 22. Mai 2024
Veranstaltungsort: Mechanics Bank Arena in Bakersfield, California (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme: Mikey Rukus: "POP"
Kommentar: Chris Jericho, Don Callis, Excalibur, Taz und Tony Schiavone



Dynamite startete mit dem üblichen Intro, wobei diesmal auch Ausschnitte aus dem kommenden Film "Furiosa: A Mad Max Saga" dabei waren, ehe uns Excalibur zusammen mit Tony Schiavone, Taz und Don Callis begrüßte.

Roderick Strong und Trent Beretta besiegten Orange Cassidy und Will Ospreay via Pinfall von Strong an Cassidy nach dem End of Heartache. (12:50 Minuten)

Vor dem Finish mischten sich Mike Bennett, Matt Taven und Wardlow erfolgreich ein. Auch nach dem Match wurde Ospreay noch weiter verprügelt, während Cassidy von Beretta gewürgt wurde. Strong feierte mit dem AEW International Title, ehe er Ospreay ebenfalls den End of Heartache verpasste.

Im Backstagebereich sahen wir die Young Bucks mit ihren Sicherheitsleuten und ein Hinweis zeigte uns, dass Darby Allin von der heutigen Austragungsstätte verbannt sei. Sonjay Dutt kam hinzu und bedankte sich dafür, dass die Bucks sich um die Probleme hier kümmern würden. Matthew Jackson meinte zu ihm, dass es cool wäre, wenn Satnam Singh heute Abend Bryan Danielson besiegen würde - noch besser wäre es, wenn Singh ihn zerstört. Dutt meinte, dass Danielson wie ein Bleistift zerbrechen wird und ging manisch lachend davon.

The Bang Bang Gang machten sich mit ihrer Schar an Titeln auf den Weg zum Ring und beleidigten dort PAC, welcher letzte Woche von ihnen abgefertigt wurde. Dabei sei dieser aber selbst Schuld, denn er hätte sich in ihre Geschäfte eingemischt. PAC erschien auf dem Bildschirm und meinte, dass sie ihn vielleicht ein wenig angekratzt hätten und zudem ist ein drei gegen eins ja auch nicht unbedingt fair. Daher stellte er ihnen seine Amigos vor, das Licht ging aus und zusammen mit Penta El Zero Miedo und Rey Fénix erschien PAC in der Halle. Ein Brawl brach aus und die großmäulige Gang zog sich lieber zurück, ehe PAC eine Herausforderung für "Double or Nothing" aussprach.

#1-Contender Match (FTW World Heavyweight Title - 3-Way Match
Hook und Katsuyori Shibata besiegten Bryan Keith via doppelter Submission in einem Figure Four Leglock und dem REDRUM. (6:29 Minuten)


Chris Jericho, welcher für dieses Match als Kommentator fungierte, schnappte sich nach dem Match ein Mikrofon und meinte, dass seine Arbeit bei "Double or Nothing" durch dieses Ergebnis nun schwerer werden würde. Trotzdem warnte er seine Gegner davor, dass er der am längsten amtierende "For the World Champion" aller Zeiten sein werde. Hook und Shibata gingen einfach weg, während Jericho und Big Bill freundlich den Fans zuwinkten.

Ein Video beleuchtete die Ereignisse rund um Willow Nightingale und Mercedes Moné in den letzten Monaten. Moné wird bei der Großveranstaltung ihr erstes Match für All Elite Wrestling bestreiten.

Nach einer Werbung für die neuesten "Young Bucks Reebok" und einem Video für das Match zwischen Jon Moxley und Konosuke Takeshita am Sonntag, kam Letzterer für ein Match zum Ring.

Konosuke Takeshita besiegte Matt Sydal via Pinfall nach einem Forearm. (1:55 Minuten)

Nach dem Match verpasste Takeshita Sydal noch einen Release German Suplex, ehe Jon Moxley mit einem Mikrofon zum Ring kam. Er knallte seinen Kontrahenten damit direkt nieder und meinte, dass er ihn Sonntag sehen wird und ging wieder.

Die Young Bucks waren danach wiederzusehen und verteilten Flyer, wonach Darby Allin weiterhin verbannt sei. Sie sahen Swerve Strickland, welcher sich einen der Flyer schnappte, diesen zusammenknüllte und wegwarf. Die Bucks sollten dann seine Musik spielen und er meinte mit einem Lächeln noch, dass er Darby nicht gesehen hätte.

Swerve Strickland besiegte Nick Wayne via Pinfall nach dem House Call. (8:51 Minuten)

Nach dem Match tauchten Killswitch, Christian Cage und Mama Wayne auf. Strickland konnte sich der Übermacht allerdings stellen, sodass Cage lieber davonrannte. Er klaute dabei einen Wagen und wollte losfahren, wurde aber von einem anderen Auto dabei gestoppt - Prince Nana saß dort am Steuer. Strickland konnte Cage dadurch einholen und brutal verprügeln. Nana überreichte Swerve noch einen Stuhl und der Con-Chair-To sollte folgen, doch Cage konnte sich retten und endgültig stiften gehen.

Malakai Black besiegte Kyle O'Reilly via Pinfall nach dem The End. (10:07 Minuten)

Nach dem Match tauchte die Arena in rote Lichter ein und Blut spritzte von der Decke auf Malakai. Adam Copeland war zu sehen und meinte, dass Malakai aufpassen sollte, was er sich wünschen würde. Hysterisch lachend ging Copeland weiter.

Ein Video beleuchtete das anstehende "Anarchy in the Arena Match" bei Double or Nothing und Bryan Danielson brüllte herum, dass er für AEW kämpfen würde, denn er liebe diesen Ort.

Toni Storm und Mariah May besiegten Saraya und Harley Cameron via Pinfall nach dem Storm Zero. (9:06 Minuten)

Nach dem Match tauchte Serena Deeb auf und brachte Luther mit einem Stuhlschlag zu Fall. Storm wurde ebenfalls attackiert und in einen Half Crab genommen, ehe einige Referees dazwischengingen.

Die Bang Bang Gang sprachen darüber, dass Death Triangle eine Chance auf ihre Titel verdienen müssten. Daher forderten Austin Gunn und Colten Gunn die Lucha Bros. zu einem Match bei Collision heraus und sollten diese dort gewinnen, geht es am Sonntag um die Titel.

Bryan Danielson besiegte Satnam Singh via Disqualifikation. (5:01 Minuten)

Danielson setzte zum Finish den LeBell Lock an, woraufhin Jeff Jarrett und Jay Lethal in den Ring stürmten und so für die Disqualifizierung sorgten. Nach dem Match wollte Jarrett mit seiner Gitarre zuschlagen, allerdings konnte Danielson ausweichen und ein paar Knee Strikes verteilen. Danielson wollte dann seinerseits mit der Gitarre auf Sonjay Dutt einschlagen, allerdings konnte er sich ducken und SIngh schlug einfach durch das Utensil. Danielson wurde daraufhin verprügelt und die Young Bucks kamen hinzu, wobei sie Dutt einen Umschlag mit Geld gaben. Dutt und seine Männer machten einen Abgang und dann attackierten die Bucks Danielson. Bryan konnte sich kurz zurückkämpfen, ehe Kazuchika Okada sich auf den Weg zum Ring machte und Jack Perry hinterrücks Danielson attackierte. Okada konnte so den Rainmaker zeigen und sie schleppten Danielson die Rampe hinauf, von welcher sie ihn offenbar durch einen Tisch schmeißen wollten. Ein Wagen tauchte allerdings an der Arena auf und nicht nur stieg Darby Allin aus, Tony Khan war der Fahrer. Allin tauchte mit einem Flammenwerfer auf der Rampe auf und Danielson konnte dann Nicholas Jackson von der Rampe durch den Tisch befördern. The Elite zog sich lieber zurück und versteckte sich hinter den Kommentatoren, während Danielson, Allin und der Flammenwerfer zum Abschluss der Show triumphierend waren.
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."

Geändert von Landratgroupie (23.05.2024 um 05:50 Uhr).
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2024, 13:02   #2
EnemyWithin
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.035
Hab die Show nicht gesehen, aber Khan beraubt uns gerade von einem Match des Jahres. Die Lucha Bros gewinnen bei Collision sicher ihr Match gegen die Gunns und bekommen daher die Chance auf die Trios Titles, wobei Pac vs White die wesentlich bessere Paarung wäre.

Pac hätte einen Showstealer mehr zu bieten, seine Chance auf den World Title ist nach der Pandemie und Ausfallzeiten klar bei 0 angekommen. White hat man bisher komplett verbockt, da würde ein großartiges Match gegen Pac ein bisschen Staub aufwirbeln. So wirds halt das Trios Match, das zwar auch gut wird, aber naja....

Mox vs Takeshita wäre gut, wenns sowas wie nen Aufbau gäbe und mir Mox nicht Schnuppe wär. Mone vs Willow kann gern in die Preshow

Rest der Card liest sich ok. FTW brauch ich nicht. Strong vs Ospreay gibt mir am Papier nicht viel, genauso wenig OC und Beretta.

Storm vs Deeb ist nur ne Lücke, wobei der Championesse die Herausforderer ausgehen. Wird Zeit für den Return von Baker, wodurch halt die Stats wieder ad absurdum werden.

Anarchy in the Arena für mich zu früh. Darby sollte turnen. Seine Zeit mit Sting hat ihn auf der Stelle treten lassen, ein Heelturn würd ihm gut tun.

Copeland vs Malakai. Irgendwie möchte ich mich darauf freuen, mein Unterbewusstsein warnt mich aber.

Bleibt noch Swerve und Cage. Swerves Aufstieg war grandios, die schnelle Geschichte mit Agony zu beenden richtig und doch springt der Funke als Champ noch nicht rüber. Cage dagegen als erster Herausforderer wird gut.

Geändert von EnemyWithin (23.05.2024 um 13:04 Uhr).
EnemyWithin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2024, 14:25   #3
Hiro666
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 14.04.2022
Beiträge: 277
Ngl, nach dem Segment mit Copeland schon etwas Brood Nostalgie aufgekommen. Auch wenn es absolut keinen Sinn ergeben würde, Brood vs House of Black für einen Abend würde ich feiern.
Hiro666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2024, 15:11   #4
Libermania
Rippenprellung
 
Registriert seit: 27.08.2023
Beiträge: 220
Zitat:
Zitat von Hiro666 Beitrag anzeigen
Ngl, nach dem Segment mit Copeland schon etwas Brood Nostalgie aufgekommen. Auch wenn es absolut keinen Sinn ergeben würde, Brood vs House of Black für einen Abend würde ich feiern.
Christian würde natürlich keinen Sinn machen, aber Gangrel würde man doch sicher bekommen wenn er will und bei Fitness könnte er ja auch die anderen House of Blacks behindern.

Edit: Ich habe mir gerade Gangrel gegen X angeschaut. Der junge Mann ist ja leider auch nicht mehr so beweglich. Alternativ das er House of Black aufhält können die anderen beiden ihn auch vermöbeln.

Geändert von Libermania (23.05.2024 um 15:20 Uhr).
Libermania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2024, 15:26   #5
Hiro666
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 14.04.2022
Beiträge: 277
Zitat:
Zitat von Libermania Beitrag anzeigen
Christian würde natürlich keinen Sinn machen, aber Gangrel würde man doch sicher bekommen wenn er will und bei Fitness könnte er ja auch die anderen House of Blacks behindern.

Edit: Ich habe mir gerade Gangrel gegen X angeschaut. Der junge Mann ist ja leider auch nicht mehr so beweglich. Alternativ das er House of Black aufhält können die anderen beiden ihn auch vermöbeln.
Gangrel war ja auch vor ziemlich genau 2 Jahren schonmal bei AEW. Also nicht abwegig. Leider sehe ich Christian aufgrund der jüngsten Vorgeschichte auch nicht dabei. Kevin Thorn als Ersatz?
Hiro666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2024, 16:08   #6
Libermania
Rippenprellung
 
Registriert seit: 27.08.2023
Beiträge: 220
Zitat:
Zitat von Hiro666 Beitrag anzeigen
Gangrel war ja auch vor ziemlich genau 2 Jahren schonmal bei AEW. Also nicht abwegig. Leider sehe ich Christian aufgrund der jüngsten Vorgeschichte auch nicht dabei. Kevin Thorn als Ersatz?
Würde es nicht zwei gegen drei reichen. Böse Zungen könnte ja auch Christian gegen Gangrel interferen lassen a la "Was machst du hier? Willst du mich der Lächerlichkeit preisgeben?" und Attacke.

Aber jetzt mal ernsthaft. Es wäre ein cooler Throwback mit Gangrel, aber irgendwie auch das falsche Signal wieder WWF/WWE nachzuahmen bzw darauf anzuspielen.

Zum Rest der Show ist eigentlich alles im ersten Kommentar gesagt, wobei ich nur die Youtube Videos geguckt habe.

Und die Frage muss ich für Dave stellen. War Toni Storm ein Heel oder ein Face?
Libermania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2024, 16:51   #7
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 18.629
Edge wollte Gangrel gerne bei Wrestlemania 39 bei seinem Brood Entrance dabei haben. Die WWE hat abgelehnt.
Gut vorstellbar, dass es jetzt bei AEW dazu kommt.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2024, 13:28   #8
MarcoRoyce
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 12.04.2022
Beiträge: 291
Malakai vs O’Reilly war top top top.
Definitiv mal was anderes durch den MMA Background der beiden. Empfehle ich jedem Feinschmecker.

Opener hat auch richtig bock gemacht.

Main Event war irgendwie typisches WWE Booking. Rey Mysterio vs Big Show man kennt es.

Elite gefallen mir immer mehr in ihrer Rolle und ich Feier es auch, dass Darby Allin so stark dargestellt wird.
Mit seiner History auch ein Kandidat gegen Swerve mit eventuellem Heel Turn von einem der beiden während der Fehde.

Pac vs. White hätte ich auch lieber gesehen. Kann mir aber vorstellen dass das Trios Match wenn sie genug Zeit kriegen auch ein Showstealer wird. Dass die Bang Bang Gang Tag Team Matches abreißen kann haben sie bei Collision bewiesen. von Death Triangle wissen wirs eh dass sie gerade lange Matches immer top performen.
MarcoRoyce ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.