Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > All Elite Wrestling & US-Indies

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.05.2024, 09:33   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 21.007
Nachdem der (sehr, sehr lange) Pay-Per-View "Double or Nothing" vorüber war, veranstaltete All Elite Wrestling in gewohnter Manier noch eine Pressekonferenz, bei der einige der wichtigsten Protagonisten des Abends zu Wort kamen. Unterhalb dieses Artikels findet ihr auf unserer Hauptseite das Video des Medienevents, alternativ folgt nun eine schriftliche Zusammenfassung.

Bei zwei der Auftritte handelte es sich um keine "richtigen" Pressekonferenz-Segmente, sondern eher um In-Gimmick-Ansagen. Die Young Bucks ließen nur "Fragen" von Renee Paquette und von ihrem Manager Barry Bloom zu. Sie lobten sich ausführlich selbst, sprachen darüber, wie sie alles, was All Elite Wrestling ausmacht, vor fünf Jahren im Alleingang entwickelt haben, und bewarben ihren neuen Schuh, für den es nun als Extra einen ganz kleinen Wrestlinggürtel gibt, den man sich im Knöchelbereich umlegen kann. Tony Khan war während des Segments noch nicht anwesend und trat erst auf, als sich die Bucks getrollt hatten. In einem zweiten reinen In-Gimmick-Auftritt gab es eine "Lesung" von Toni Storm zu sehen, die letztlich nur dazu diente, ihren Running Gag der Erwähnungen von Wendi Richter fortzusetzen. Hier nun die Aussagen der Personen, bei denen Pressefragen zugelassen waren:

Mercedes Moné

• Mehr als ein Jahr habe es gedauert, in dem sie nicht mehr das tun konnte, was sie von Kindesbeinen an geliebt hatte. Wrestling habe nicht nur ihr Leben verändert, sondern es auch gerettet. Zu All Elite Wrestling zu kommen habe ihr Leben ebenfalls gerettet. Hier habe sie neue Hoffnung, neue Träume, neue Chancen und neue Möglichkeiten gefunden.
Willow Nightingale sei eine der besten Wrestlerinnen, mit denen sie jemals im Ring stand.
• Als sie World Wrestling Entertainment verlassen hatte, wusste sie nicht, was mit ihr geschehen würde. Viele Leute würden denken, WWE sei die einzige Liga, die etwas zählt. Heute hätten sie hingegen der Wrestlingwelt bewiesen, dass dies nicht der Fall ist. All Elite Wrestling sei stattdessen die Liga, bei der man die besten Wrestler wrestlen sehen kann.

Will Ospreay

• Der neue Träger des AEW International Title kündigte an, seinen Titel weltweit aufs Spiel setzen zu wollen. Namentlich erwähnte er unter anderem das australische Melbourne City Wrestling als eine Liga, bei der er den Gürtel riskieren könnte.
• Auch wenn man bei All Elite Wrestling etwas "leichtere" Arbeitszeiten hat als andernorts, würde dies nicht bedeuten, dass er und die anderen Wrestler nicht so hart arbeiten, wie es nur geht.

Swerve Strickland

Christian Cage habe heute unter Beweis gestellt, dass dieser zu den besten AEW-Verpflichtungen aller Zeiten zählt. Er selbst hingegen habe jedoch bewiesen, dass er die allerbeste Verpflichtung der Liga ist.
• Auf Floyd Mayweather angesprochen, der während seines Kampfes in der ersten Reihe saß, erwähnte Strickland, dass er mit ihm schon seit zwei Jahren in Kontakt steht. Womöglich werde man Mayweathers "Money Team" auch in Zukunft noch bei All Elite Wrestling sehen.
• Aufgrund der Menge an Medienterminen, die er seit dem Gewinn des AEW World Title abarbeiten musste, habe er bisher noch kein einziges Mal in seinem neuen Haus schlafen können.
• Auf die Rückkehr von MJF angesprochen, meinte der Champion, bei diesem würde es sich um eine Personalie handeln, die man nicht einfach übergehen kann. MJF müsse sich aber dennoch erstmal die Chance neu erarbeiten, wieder im Rennen um den World Title mitspielen zu können.
• Seine Pressure-1-Schuhe werden bald auf den Markt kommen. Derzeit arbeitet man noch daran, markenrechtlich alles in trockene Tücher zu bekommen. Der Verkaufsstart wird erfolgen, wenn der richtige Zeitpunkt dafür erreicht sein wird.

Tony Khan und Hiroshi Tanahashi

• AEW-Chef Tony Khan wurde zur Rückkehr von MJF befragt, umschiffte dabei aber alles, was den vertraglichen Status des ehemaligen Champions betrifft. Stattdessen erklärte er, die Zukunft des Wrestlers sei nach "Worlds End" in der Schwebe gewesen, weil dieser körperlich so angeschlagen war und er auch mental aufgrund des Turns von Adam Cole schwer angegriffen war. Daher sei es sehr sinnvoll gewesen, erstmal längere Zeit auszusetzen. Es sei jedenfalls wunderbar, ihn zurück zu haben, und gewiss sei sein Comeback auch ein schönes Geschenk an die Fans zum fünfjährigen Jubiläum der Liga gewesen. Man werde MJF "noch lange" bei All Elite Wrestling sehen können.
• Die MGM Grand Garden Arena, in der man heute zu Gast war, sei ein "chilligerer" Ort als die T-Mobile Arena, in der "Double or Nothing 2023" stattgefunden hatte. Bei T-Mobile habe man sich in der Vergangenheit außerdem bestimmt ein paarmal vor All Elite Wrestling ganz schön erschreckt.
• Für die Zukunft seien Tag Team Titles oder Trios Titles für die Damendivision denkbar. Auch an Mixed Tag Team Titles zeigte sich Khan interessiert.
• ROH Women's Championesse Athena sei derzeit "ein bißchen angeschlagen", aber sie werde schon bald wieder bei einhundert Prozent sein.
• Nachdem Adam Copeland heute vom Steel Cage gesprungen war, werde man ihn ärztlich untersuchen. Man geht jedoch davon aus, dass mit ihm alles in Ordnung ist.
• Mit Warner Media habe es sehr gute Gespräche gegeben, erklärte Khan. Er würde gerne weiter mit dem Unternehmen zusammenarbeiten.
• Auf einen gemeinsamen Event von All Elite Wrestling und New Japan Pro Wrestling in Japan angesprochen, meinte Khan, dabei müsse es sich nicht zwingenderweise um eine Ausgabe von "Forbidden Door" handeln, aber man könne nie wissen, was geschieht.
• NJPW-Präsident Hiroshi Tanahashi, der die ganze Zeit neben ihm saß, sagte während der Pressekonferenz nur sehr wenig. Khan erläuterte, Tanahashi habe ihm heute zur Seite gestanden, um einzugreifen, falls etwas schiefgelaufen wäre.
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2024, 11:00   #2
Rock Yi Ratunda
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 01.04.2001
Beiträge: 3.019
Ein einziges mal nur. Wirklich nur einmal, wäre es so erfrischend etwas von AEW zu sehen ohne irgendwelche Anspielungen auf WWE. Aber sie bringen es ums verrecken nicht zustande. Oder aber wo kein Wille, da kein Weg.
__________________
Blaukraut bleibt Brautkleid
Rock Yi Ratunda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2024, 12:38   #3
EnemyWithin
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.035
Und dann noch dazu 7 neuen Titeln.... Als ob die Damen eine Tag oder Trios Title bräuchten und dann noch einen Mixed....

Wie wärs mit nem Gürtel für ganze Factions? Je nach Größe hat man da gleich mal 4-5 Titel mehr
EnemyWithin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2024, 20:57   #4
kuki83
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 19.12.2008
Beiträge: 2.693
Puh, ich weiß jetzt so allmählich warum die Young Bucks und die WWE nie zueinander fanden. Die beiden sind sehr anstrengend und haben überhaupt kein gutes Charisma/Micwork. Die wären in der WWE-Welt absolut untergegangen. Habe selten zwei so nervige Gestalten beim Wrestling gesehen. Top 10 auf jeden Fall.
kuki83 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.