Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > US-Indies

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.01.2012, 11:49   #1
Delta Romeo
Administrator
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 8.408
Als Teil von Beer Money Inc. war Bobby Roode lange Mitglied eines der zweifellos besten Tag Teams im US-Wrestling. 2011 folgte dann sein Aufstieg in den Mainevent von Total Nonstop Action Wrestling, wo er sich nach einem Heel-Turn auch den höchsten Titel der Promotion sichern konnte. Sein Aufbau vor und seine Niederlage bei Bound for Glory und vor allem die Umstände welche vermeintlich dazu führten, waren eines der Themen des vergangenen TNA-Jahres. Über diese Dinge aber auch seine Karriere im Allgemeinen sprach Roode mit der britischen Website sportsvibe.co.uk. Was er zu sagen hatte, könnt ihr hier nachlesen:

Wie sind Sie zum Wrestling gekommen?
Als jemand, der in Kanada aufgewachsen ist, war meine größte Leidenschaft immer Eishockey, aber ich war auch schon immer ein Wrestlingfan. Ich hörte mit dem Eishockey auf, als ich 19 war und entschied, mich im Wrestling zu probieren. Ich wurde von Sean Morley und Shane Sewell trainiert und hatte mein erstes Match 1998 und jetzt dreizehneinhalb Jahre später bin ich World Champion.

Welche Wrestler inspirierten Sie, als Sie aufwuchsen?
Als Kanadier war ich immer ein großer Fan von Bret Hart. Ich mochte zudem Mr. Perfect Curt Henning und Typen wie Ric Flair. Als ich dann selbst im Business anfing, begann ich mir Wrestling auf eine andere Art und Weise anzuschauen. Ich begann die Bänder regelrecht zu studieren und dabei beobachtete ich besonders Curt Henning sehr oft.

Sie haben eng mit Ric Flair zusammen gearbeitet. Wie war es, mit jemandem zu arbeiten, den Sie schon als Kind im Fernsehen sahen?
Es hat mir große Freude gemacht. Er war während der Zeit von Fortune bei uns und managte James Storm bei der letzten Tour durchs Vereinigte Königreich. Er brachte uns eine Menge bei, nicht nur über Wrestling, sondern auch viel darüber hinaus. Wir sind wirklich Freunde geworden. Er kennt eine Menge großartige Geschichten und es war toll, mit ihm Zeit auch abseits des Ringes zu verbringen. Das war auf jeden Fall ein großer Moment in meiner Karriere.

Die meiste Zeit Ihrer Karriere waren Sie als Tag Team Wrestler aktiv, formten mit James Storm Beer Money und hatten großartige Matches mit Team 3D und den Motor City Machine Guns. Wie denken Sie über die aktuelle Situation der Tag Team Division?
Es gibt immer Wandlungen im Wrestling. Als James und ich ein Tag Team wurden, ging es sofort nach oben und wir hatten praktisch über Nacht Erfolg. Zu dieser Zeit war Team 3D noch immer stark und die Motor City Machine Guns waren ein junges Team, aber dennoch schon ein sehr gutes. Alle drei Teams erhielten viel Zeit im Fernsehen und die Offiziellen waren wirklich von uns überrascht. Wir zwangen sie, für uns zu schreiben, was uns wiederum Fernsehzeit gab und die ganzen Division noch weiter in den Fokus rückte. Heute haben sich diese Dinge wieder etwas verändert, aber wir haben immer noch die Möglichkeit einige großartige Tag Team Matches bei TNA zu zeigen und wenn die Zeit reif ist, wird der Fokus wieder auf die Tag Team Division gerichtet sein.

Sie halten im Moment den TNAW World Heavyweight Title. Krönt diese Leistung ihre bisherige Karriere?
Absolut. Als ich in dieses Business einstieg, war es mein Traum, World Champion zu werden und das bin ich nun. Ich habe die Spitze meiner Karriere erreicht und auf diesen Moment habe ich lange gewartet und lange darauf hingearbeitet, also werde ich das Maximale raus holen. Ich werde die Möglichkeit nutzen und hoffe, dass das Gold noch lange bei mir bleibt. Es macht Spaß, wieder der Böse zu sein und mir gefällt wirklich, wie mein Charakter zur Zeit dargestellt wird. Ich fühle mich damit tatsächlich sehr wohl. Die meiste Zeit genieße ich es, auf dieser Seite zu stehen.

Hulk Hogan erklärte im Oktober öffentlich, dass Sie nicht dazu bereit wären, World Champion zu sein. Haben Sie seinen Ausführungen viel Aufmerksamkeit geschenkt?
Der Kommentar von Hogan ärgerte mich nicht im Geringsten. Die Leute in diesem Business reden eine Menge Zeug und man lernt, nicht alles auf die Goldwaage zu legen. Ganz ehrlich, ich glaube, dass die Dinge, die Hogan sagte, sich zu meinen Gunsten ausgewirkt haben. Es sorgte für das bisschen extra Feuer, dass ich brauchte. Nun kann man sehen, wo ich heute stehe. Ich bin das Gesicht von TNA.

Vor ein paar Wochen bei Impact Wrestling spukten Sie in das Gesicht von TNA-Präsidentin Dixie Carter. Wie fühlte sich das an?
Es war ein großartiges Gefühl. Jedes Mal wenn man die Gelegenheit erhält, sich seinem Boss zu widersetzen und man damit durchkommt, fühlt sich das gut an. Es gab eine Menge aufgestauter Aggressionen in mir, viele Gefühle, die raus mussten und genau das habe ich getan. Man könnte wohl sagen, dass meine Emotionen mit mir durchgegangen sind, aber wenn ich jetzt zurück schaue, würde ich nichts anders machen.

Bei Genesis verteidigten Sie Ihren Titel gegen Jeff Hardy. Wie denken Sie über seine Rückkehr zu TNA?
Es ist weitgehend bekannt, dass Jeff mit seiner Rückkehr zu TNA sein Leben umgekrempelt hat. Seine Leidenschaft für das Wrestling und das Business im Allgemeinen ist stärker als je zuvor und seine Matches in den letzten Monaten konnten das beweisen. Natürlich wird es noch immer einige Zweifler geben, aber ich denke, dass Jeff jetzt wieder ganz der alte Jeff Hardy ist.

2011 war ein großes Jahr für Sie, mit dem Höhenpunkt World Champion zu werden. 2012 ist erst ein paar Wochen alt. Was haben Sie sich für das neue Jahr vorgenommen?
Als World Champion bin ich natürlich an der Spitze und ich möchte weiterhin jede Nacht raus gehen und beweisen, dass ich den Gürtel verdient habe. Ich möchte meinen so genannten „Pfad der Zerstörung“ weiter gehen, indem ich großartige Matches zeige und vor allem weiter für Aufregung sorge. Ich hoffe, es wird auch 2012 weitere unglaubliche und schockierende Momente geben.
__________________
"Was einer ohne Erklärung nicht versteht, versteht er auch nicht, wenn man es ihm erklärt." – Haruki Murakami: 1Q84
Ignition #77 „TitleMADness” | ECW #148 "Ragnarok im Jégcsarnok“ | Der Locker Room von CJ Perry und Rusev wird von einem Schatten verdunkelt, welchen der massive Knödel Earthquake in den Raum wirft.
Delta Romeo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2012, 12:35   #2
DemonOfDeathValley2.0
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 2.661
Schönes Interview mit Roode. Ich schaue TNA zwar nur sporadisch aber die Sachen die ich mit Roode gesehen habe, seit er TNA Heavyweight Champion ist, gefallen mir sehr gut. Als Heel macht er sich wirklich gut. Hoffe dass er noch länger Champion bleibt.
__________________
-
THANK YOU TAKER! 22.11.1990-???
Pro-Wrestling is just the weirdest f*cking business in the world. CM Punk- 26.11.2014
Mein WrestleMania 32 Reisebericht! https://www.genickbruch.com/vb/showthread.php?t=72148
DemonOfDeathValley2.0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2012, 16:59   #3
the_viper
Hardcore Champion
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 247
Sehr sympathisches Interview, als TNA Wooorld Heavyweight Champion sowieso eine Granate, it's good to be Roode ...
__________________
#ForeverTheRevival #FinallyTheRevivalReturns #NoFlipsJustFists #TopGuys
the_viper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2012, 10:46   #4
Ssaibott
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 2.246
Cooles Interview, ne Mischung aus Realität und Story, gabs so glaub ich auch noch nie!
__________________
"Mit Alkohol zu geizen, ist wie Säuglinge erdrosseln, der Stoff ist unsere Leiter, also brich nicht ihre Sprossen ."
Ssaibott ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bobby roode, interview
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.