Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.04.2022, 19:48   #23876
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.584
Red Notice

Da ich mich im Vorfeld selten über Filme informiere und nur nach Lust und Laune bzw Bauchgefühl schaue, kommt es oft vor, dass man eine Vorstellung hat, die sich überhaupt nicht mit dem eigentlichen Film deckt, so auch in diesem Fall, ich kann gar nicht sagen was ich erwartet habe, aber auf jeden Fall nicht sowas, ein solider Steifen, der ein wenig Oceans und auch Indiana Jones in sich hat, dennoch wird es bei einmal gucken bleiben, denn der dämliche Reynolds Humor macht alles zu Nichte, aber auch Rock und Gadot versprühen jede Menge Antihumor, überhaupt nicht meins.

Spiderman No Way Home

Wie erwartet, habs tatsächlich geschafft ungespoilert zu bleiben, wirklich richtig gut, macht auch wieder Bock auf mehr. Einige "Figuren" hätte ich nicht gebraucht, aber sie in dieses Thema zu verflechten hat man gut geregelt und deshalb wars dann auch ok.Das Tor steht natürlich jetzt weit offen für so ziemlich alles was man sich vorstellen kann.

Jungle Cruise

Coole Geschichte, aber auch hier wieder, dämlicher,unpassender Humor der auch oft drüber ist,zumindest für mich.Ansonsten,ich weiß gar nicht ob ich sowas nach dem oben genannten Film überhaupt schreiben kann, aber ich finde der ist auch viel zu künstlich, das Gefühl hatte ich bei Spiderman jedenfalls kaum.

Toy Story III

Unzählige Male gesichtet,wurde mal wieder Zeit, dieses mal mit Kids, einer der besten, wenn nicht sogar der beste Animationsfilm aller Zeiten. Teil 4 kenne ich noch gar nicht, kommt demnächst.

E.T. - Der Außerirdische

Hatte ich gar nicht so gut in Erinnerung, richtig cool, auch der Soundtrack, durchgehend flashig.


Stille Wasser

Nicer Thriller im Stile von Eiskalte Engel oder Wild Things, (Ex)Batman Affleck in einer großartigen Rolle,ein ganz ekelhaftes Thema wie ich finde, aber gut.
__________________
"Das schönste an der Formel E ist der tolle Sound der Dieselgeneratoren, mit denen die Batterien der Rennwagen geladen werden"
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 09:07   #23877
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.326
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
The Sadness ist schon auf der Liste für einen der nächsten Horrorabende.

Was den Crazies abgeht, gibt es nicht wenige, die das Remake sogar besser finden. Der hält nämlich durchwegs die Spannung am Sieden. Der 73er verliert sich dafür schon etwas in diesen hyperästhetischen Militärs, die sich die ganze Zeit gegenseitig am Telefon anschreien. Die waren schon nicht mehr bei Sinnen bevor sie überhaupt mit dem Virus Kontakt hatten. Ich mein, klar, ist der Zeitgeist. Aber das nagt etwas an der Geduld des Zuschauers.
Sehr gut.

Vielleicht muss ich mir das Remake nochmal ansehen. Ist jetzt auch schon ein paar Jahre her seit ich den Film zuletzt gesehen habe.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 10:20   #23878
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 15.019
Zitat:
Zitat von General Nek.F.U. Beitrag anzeigen
Red Notice

Da ich mich im Vorfeld selten über Filme informiere und nur nach Lust und Laune bzw Bauchgefühl schaue, kommt es oft vor, dass man eine Vorstellung hat, die sich überhaupt nicht mit dem eigentlichen Film deckt, so auch in diesem Fall, ich kann gar nicht sagen was ich erwartet habe, aber auf jeden Fall nicht sowas, ein solider Steifen, der ein wenig Oceans und auch Indiana Jones in sich hat, dennoch wird es bei einmal gucken bleiben, denn der dämliche Reynolds Humor macht alles zu Nichte, aber auch Rock und Gadot versprühen jede Menge Antihumor, überhaupt nicht meins.

Spiderman No Way Home

Wie erwartet, habs tatsächlich geschafft ungespoilert zu bleiben, wirklich richtig gut, macht auch wieder Bock auf mehr. Einige "Figuren" hätte ich nicht gebraucht, aber sie in dieses Thema zu verflechten hat man gut geregelt und deshalb wars dann auch ok.Das Tor steht natürlich jetzt weit offen für so ziemlich alles was man sich vorstellen kann.
Die beiden habe ich auch gesehen. =)

Reynolds Humor finde ich normalerweise großartig. Dieser Film ist aber deutlich hinter meinen Erwartungen geblieben. Objektiv waren da ein paar gute Sachen dabei, aber die Chemie des - individuell eigentlich super besetzten - Casts stimmt mE nicht. Irgendwie dünn. Man konnte ihn gucken, war aber froh, nichts dafür gezahlt zu haben.

Beim neuen Spiderman hatte ich gemischte Gefühle. Alles in allem hat er mir gefallen. Da ich ungespoilert rein gegangen bin, wurde ich (positiv) überrascht. Etwas getrübt wurde meine Freude dennoch:
Spoiler:
Die Story wurde durch zwei kindische "Fehler" Spideys erst in die entsprechende Richtung entwickelt. Bei einem luftig-leichten Verlauf wäre das niedlich. Aber der Film wird dann doch ziemlich dramatisch und endet traurig, ohne dass man viel Positives aus dem Film mitnimmt. Für einen fröhlichen Film ist das Resultat inkl. dem Ende zu düster. Für einen ernsten Film waren Spideys Fehler zu eklatant. Eine Zusammenfassung könnte lauten: Der Protagonist verhält sich kindisch, als wäre er invincible, und verliert dafür alles, was er liebt.

Das heißt nicht, dass die Story schlecht ist. Eher menschlich und daher vielleicht sogar ungewöhnlich "anders" für eine US-Produktion. - Aber er bricht sicherlich mit der Erwartung und auch den normal geltenden Kategorien des Storytellings.
__________________
Die Öko-Krise ist kein Glauben, sondern eine Tatsache.

Angststörung + Irreführung = Extremismus
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 11:06   #23879
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 17.753
Zu Spidey

Spoiler:
Er macht kindische Fehler, weil er ein Kind ist.
Das Finale von Homecoming findet am Abend des Schulballs statt. In Teil 2 pendelt er zwischen Weltrettung und Eroberung seiner ersten großen Liebe auf einem Schulausflug hin und her.
Anders als die anderen Spider-Männer war er obendrein in seiner Entwicklung als Superheld behütet durch die Avengers. Er hat die Konsequenzen seiner Handlung nicht zu spüren bekommen, weil er die Fehler die er bis dato begann am Ende gerade bügeln konnte. Entsprechend sorglos marschiert er durch die Welt im Glauben schon irgendwie alles unter einen Hut zu bekommen.
Die größte Überraschung war für mich, dass Teil 3 zu seiner eigentlichen Orgin Story wird. Man dachte Tony Stark wäre der prägende Verlust für Parker gewesen, doch hatte Spider-Man an diesem keine Aktien. Hier findet nun der für die Reihe signifikant wichtige Todesfall statt, der Spider-Mans weiteren Weg als Superheld entscheidend prägt. Durch das Ende verliert er nicht nur seine Freunde, sondern auch seine mächtigen Verbündeten und die Technologie. Weshalb er am Ende klassisch seinen eigenen Anzug schneidert...

Maguire und Garfield waren ausgezeichnet eingebunden als weise, vom Schicksal herbeigerufene Mentoren, die durch die Rettung von MJ und der Verhinderung der Tötung des Goblins entscheidend dazu betrugen, dass dieses am Scheideweg stehende Kind nicht auf die schiefe Bahn gerät.


Und wie großartig war bitte Willem Dafoe.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal

Geändert von Duke Skywalker (26.04.2022 um 13:28 Uhr).
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 14:45   #23880
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.456
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Spoiler:
Die Story wurde durch zwei kindische "Fehler" Spideys erst in die entsprechende Richtung entwickelt. Bei einem luftig-leichten Verlauf wäre das niedlich. Aber der Film wird dann doch ziemlich dramatisch und endet traurig, ohne dass man viel Positives aus dem Film mitnimmt. Für einen fröhlichen Film ist das Resultat inkl. dem Ende zu düster. Für einen ernsten Film waren Spideys Fehler zu eklatant. Eine Zusammenfassung könnte lauten: Der Protagonist verhält sich kindisch, als wäre er invincible, und verliert dafür alles, was er liebt.
Anders gesagt: Das ist das erste Mal, dass Holland tatsächlich Spider-Man ist und nicht Tony Stark 2.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 15:51   #23881
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.137
Wer hatte bei den Spider-Man Filmen das letzte Wort? Disney oder Sony?
Stellenweise war es ein klassischer MCU-Film, aber er hatte auch Stellen die ich überraschend hart und konsequent fand. Weswegen ich den Film wirklich überragend fand, gut Spider-Man ist auch schon seit meiner Kindheit mein absoluter Lieblingscomicheld deswegen bin ich bei den Filmen nur bedingt objektiv.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 16:49   #23882
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 17.753
Disney hat wohl die kreative Kontrolle solange die Einnahmen der Filme Sony zufrieden stellen.
Also dürfte Kevin Feige auch für die noch folgenden Filme die Zügel in der Hand haben während man gleichzeitig die Daumen drückt, dass Sony mit Flops wie Morbius die Marke nicht allzu sehr auf eigene Faust beschädigt.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal

Geändert von Duke Skywalker (26.04.2022 um 16:49 Uhr).
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 22:06   #23883
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.584
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen

Objektiv waren da ein paar gute Sachen dabei, aber die Chemie des - individuell eigentlich super besetzten - Casts stimmt mE nicht. Irgendwie dünn. Man konnte ihn gucken, war aber froh, nichts dafür gezahlt zu haben.

,.
Perfekt beschrieben!
Zitat:
Zitat von Duke Skywalker Beitrag anzeigen
Zu Spidey

Spoiler:



Und wie großartig war bitte Willem Dafoe.
Der spielt wirklich jeden an die Wand, da überlegt man oft ob das noch Mimik oder doch CGi ist.
__________________
"Das schönste an der Formel E ist der tolle Sound der Dieselgeneratoren, mit denen die Batterien der Rennwagen geladen werden"

Geändert von General Nek.F.U. (26.04.2022 um 22:15 Uhr).
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2022, 07:22   #23884
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.142
Choose or Die - Horror Thriller bei dem zwei Junge Leute ein 80er Game spielen bei dem es um Leben und Tot geht. Die End Erklärung zum Spiel fand ich gut, aber das ganze hätte man besser umsetzten können und vom Potential her hätte man auch gerne eine Serie daraus machen können.

6/10
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2022, 13:37   #23885
Duke of Bridgewater
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2010
Beiträge: 1.653
Das Tribunal (2002)

Der Film entwickelt sich sehr spannend und stellt interessante Fragen zum Thema Rassismus in der amerikanischen Armee und Gesellschaft. Doch das Ende, wo sich alles in Patriotismus, Heldentum und Opferbereitschaft auflöst, ruiniert ihn.
__________________
Buy Shimmer, it will keep you straight!
Duke of Bridgewater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2022, 19:28   #23886
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.326
Asia Wochen, Day 34: As Tears Go By

Wah und sein bester Freund Fly sind als Geldeintreiber für die Triaden in Hong Kong tätig. Während Wah respektiert ist, gerät Fly durch sein impulsives Verhalten immer wieder in Schwierigkeiten. Eines Tages erhält Wah einen Anruf seiner Tante. Seine Cousine Ngor ist lungenkrank und muss zur Behandlung nach Hong Kong. Sie wird für einige Tage mit Wah zusammenleben. Nach Startschwierigkeiten entwickelt sich eine beiderseitige Anziehungskraft. Als Fly sich beim Gangsterboss Geld leiht und es nicht zurückzahlen kann muss Wah sich zwischen der Liebe und seiner Freundschaft zu Fly entscheiden.

Eine Lovestory mit Motiven des Heroic Bloodshed. Die Story hat zwar ein paar Längen, ist aber weitstgehend interessant inszeniert. Andy Lau und Maggie Cheung harmonieren von Anfang an ausgezeichnet
Auch der restliche Cast macht seine Sache sehr gut. Die Actionszenen erreichen zwar nicht das Level von John Woo, wissen aber trotzdem zu gefallen.

7/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2022, 07:40   #23887
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.326
Gunpowder Milkshake

Nach einem vermasselten Job musste Scarlet vor 15 Jahren ihre Tochter Sam zurücklassen. Sam tritt in ihre Fussstapfen ihrer Mutter. Als eine Lösegeldübergabe komplett schiefgeht kommt sie auf die Abschussliste eines Gangsters. Ihr ist klar dass sie diesen Kampf alleine nicht gewinnen kann.

John Wick in weiblicher Form. John Chick oder so. Aber im Gegensatz zum Vorbild killt Sam nicht alleine, sondern meist im Team mit vier weiteren Frauen. Vom gesamten Cast kannte ich nur Michelle Yeoh (Überraschung! ) bewusst, ein Blick auf IMDb verriet mir dass ich Karen Gillan aus den letzten beiden Jumanji Filmen kenne.

Die Action ist richtig cool inszeniert. Egal ob mit Feuerwaffen, Messern, Äxten oder Hämmern, gestorben wird auf vielfältige Art und Weise. Manchmal muss auch eine Kette herhalten um ein Leben zu beenden. Auch optisch überzeugt der Film. Highlight ist hierbei klar die in grelles Neonlicht getauchte Bowlinganlage.

8/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2022, 18:45   #23888
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.538
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Asia Wochen, Day 34: As Tears Go By

Wah und sein bester Freund Fly sind als Geldeintreiber für die Triaden in Hong Kong tätig. Während Wah respektiert ist, gerät Fly durch sein impulsives Verhalten immer wieder in Schwierigkeiten. Eines Tages erhält Wah einen Anruf seiner Tante. Seine Cousine Ngor ist lungenkrank und muss zur Behandlung nach Hong Kong. Sie wird für einige Tage mit Wah zusammenleben. Nach Startschwierigkeiten entwickelt sich eine beiderseitige Anziehungskraft. Als Fly sich beim Gangsterboss Geld leiht und es nicht zurückzahlen kann muss Wah sich zwischen der Liebe und seiner Freundschaft zu Fly entscheiden.

Eine Lovestory mit Motiven des Heroic Bloodshed. Die Story hat zwar ein paar Längen, ist aber weitstgehend interessant inszeniert. Andy Lau und Maggie Cheung harmonieren von Anfang an ausgezeichnet
Auch der restliche Cast macht seine Sache sehr gut. Die Actionszenen erreichen zwar nicht das Level von John Woo, wissen aber trotzdem zu gefallen.

7/10
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Gunpowder Milkshake

Nach einem vermasselten Job musste Scarlet vor 15 Jahren ihre Tochter Sam zurücklassen. Sam tritt in ihre Fussstapfen ihrer Mutter. Als eine Lösegeldübergabe komplett schiefgeht kommt sie auf die Abschussliste eines Gangsters. Ihr ist klar dass sie diesen Kampf alleine nicht gewinnen kann.

John Wick in weiblicher Form. John Chick oder so. Aber im Gegensatz zum Vorbild killt Sam nicht alleine, sondern meist im Team mit vier weiteren Frauen. Vom gesamten Cast kannte ich nur Michelle Yeoh (Überraschung! ) bewusst, ein Blick auf IMDb verriet mir dass ich Karen Gillan aus den letzten beiden Jumanji Filmen kenne.

Die Action ist richtig cool inszeniert. Egal ob mit Feuerwaffen, Messern, Äxten oder Hämmern, gestorben wird auf vielfältige Art und Weise. Manchmal muss auch eine Kette herhalten um ein Leben zu beenden. Auch optisch überzeugt der Film. Highlight ist hierbei klar die in grelles Neonlicht getauchte Bowlinganlage.

8/10
Die klingen eigentlich beide ganz gut, aber irgendwie werde ich mit asiatischen Filmen einfach nicht so recht warm. :/

Mein letzter war Yaksha: Ruthless Operations, ein koreanischer Spionage-Actionthriller, aber den fand ich halt auch nicht mehr als ok. War ganz nett, aber irgendwie packen mich die asiatischen Filme einfach nicht so. Vielleicht liegt das daran, dass ich bei den Darstellern einfach irgendwie Probleme habe, mit ihnen mitzufiebern. Da hat keiner für mich das Charisma, dass es mich in den Bann zieht. Keine Ahnung warum.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2022, 18:59   #23889
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.326
Gunpowder Milkshake ist ausnahmsweise mal ein US-Film. Gedreht von einem Israeli. Neben Michelle Yeaoh spielt nur noch eine Asiatin mit: Mai Duong Kieu, die man hauptsächlich aus deutschen Filmen und Serien kennt. Ihre Screentime ist allerdings sehr kurz.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2022, 04:53   #23890
Akira
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 26.03.2008
Beiträge: 2.720
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Die klingen eigentlich beide ganz gut, aber irgendwie werde ich mit asiatischen Filmen einfach nicht so recht warm. :/

Mein letzter war Yaksha: Ruthless Operations, ein koreanischer Spionage-Actionthriller, aber den fand ich halt auch nicht mehr als ok. War ganz nett, aber irgendwie packen mich die asiatischen Filme einfach nicht so. Vielleicht liegt das daran, dass ich bei den Darstellern einfach irgendwie Probleme habe, mit ihnen mitzufiebern. Da hat keiner für mich das Charisma, dass es mich in den Bann zieht. Keine Ahnung warum.
Wobei es da schon einige charismatische asiatische Action- Stars gibt und auch ganz gute Action-filme.

z.B. The Raid, die Bruce Lee und Jackie Chan Filme, Michelle Yeoh in Tigers & Dragons, ....


Was eher weniger für dich sein dürfte sind Filme der Shaw- Brothers wie dieser hier:

Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Asia Wochen, Day 25: Die Rache der Gelben Tiger

Nachdem General Yang Tsung-pao in einen Hinterhalt geriet und getötet wurde, schwört die Yang Familie Rache. Nachdem sich ein korrupter Offizieller einmischt und so verhindert dass sie den offiziellen Segen des Kaisers erhalten, machen sich die Witwe Mu Kei-ying und eine Schar von Freiwilligen, darunter ihr einziger Sohn und ihre Töchter, auf um ihren Plan in die Tat umzusetzen.

Mein Shaw Brothers Debüt. War durchaus unterhaltsam. Die Story ist zwar nicht besonders originell, wird aber zumindest unterhaltsam und kurzweilig erzählt. Schauspielerisch ist der Film eher 'meh' dafür wird man aber durch bizarre Szenen, übertriebene Fights und Blut entschädigt.

Der Cast besteht übrigens überwiegend aus Frauen.

6/10
Bin bei der Wertung und bei der Kritik voll bei dir. Was mich noch ein wenig störte waren die Sound- Effekte, vor allem zu Beginn. Und manche Szenen sind so kurios und drüber, dass sie mich auch ein wenig aus dem Film geworfen haben.

Spoiler:
Wie die menschliche Brücke. Nachdem sie die Holzbrücke versucht haben zu retten, indem sie über die "drüberrollten" und das Feuer zu löschen.


Optisch ist das alles natürlich auch eher B- Movie- Niveau und hat einfach auch nicht die erzählerische Klasse von einem Kurosawa.
__________________
Jetzt bei Letterboxd: GTOAkira
Akira ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2022, 06:00   #23891
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.326
Basierend auf dem was ich bisher gesehen habe, darf man von Shaw Brothers Filmen keine erzählerischen Meisterwerke erwarten. Dafür aber unterhaltsame B- oder C-Movies.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2022, 05:37   #23892
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.185
The Northman (GB/USA, 2022)

Selbst als großer Freund von Robert Eggers, der mit "The Lighthouse" und vor allem dem sensationellen "The VVitch" Filmgeschichte geschrieben hat, komme ich nicht umhin, zu sagen, dass mich der Northman nicht vollends überzeugt hat. Denn er ist mir für einen Arthouse-Beitrag viel zu konventionell geraten und für einen herkömmlichen Historienfilm stellenweise zu bemüht halluzinogen. Auch das Ende ist mir zu klassisch orchestriert. Der Film hat schon seine Momente, aber insgesamt doch für mich zu wenige. 7/10
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2022, 09:20   #23893
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.538
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
The Northman (GB/USA, 2022)

Selbst als großer Freund von Robert Eggers, der mit "The Lighthouse" und vor allem dem sensationellen "The VVitch" Filmgeschichte geschrieben hat, komme ich nicht umhin, zu sagen, dass mich der Northman nicht vollends überzeugt hat. Denn er ist mir für einen Arthouse-Beitrag viel zu konventionell geraten und für einen herkömmlichen Historienfilm stellenweise zu bemüht halluzinogen. Auch das Ende ist mir zu klassisch orchestriert. Der Film hat schon seine Momente, aber insgesamt doch für mich zu wenige. 7/10
Reiht sich damit dann wohl in die lange Liste von Filmen ein, die dem vorherigen Hype nicht ganz gerecht werden konnten - obwohl sie das nicht schlecht gemacht hat.


Hard to Kill

Klassisch-harter Action-Charmebolzen aus den 80ern ohne Schörkel, bei dem man genau das bekommt, was man erwartet. Inklusive des epischen Highlights, wenn Lord Steven mit einem Wischmopp bewaffnet sich und sein Krankenbett aus dem Krankenhaus über die Flure rudert.

7,5/10
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2022, 09:46   #23894
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.142
Blood Red Sky bei Netflix. Vampire in einem Flugzeug? (Stromberg, ein Hund im Büro? )

Fand den Film recht arm, sicher nicht schlecht gemacht, aber die Handlung war nach einer halben Stunde schon aus erzählt und es hat sich endlos hingezogen das mir die Augen beinahe zu gefallen sind.

Handlung, Flugzeug Entführung, Mutter eines Kindes ist ein Vampir....

4/10
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2022, 10:05   #23895
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 03.12.2002
Beiträge: 27.953
Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Die Erwartungen waren sehr hoch, so, dass der Film fast schon zwangsläufig scheitern musste. Trotzdem unterhält er in einem atembraubenden Tempo. Den Rest packe ich besser in einem Spoiler-Tag.

Spoiler:
Wanda wird direkt als Antagonisten eingeführt, welche Jagd auf America Chavez und ihre Kraft, durch das Multiversum zu reisen, macht. Durch das Darkhold ist zu dem unglaublich mächtig geworden. Die geheimnisvollen Illuminati um Professor X werden von ihr innerhalb von 10 Minuten regelrecht zerlegt. Eine Zäsur im MCU wie nach Endgame gab es allerdings nicht.


7/10
__________________
Schleswig-Holstein - jetzt auch ohne AfD

Geändert von Sirius (06.05.2022 um 10:06 Uhr).
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 06:37   #23896
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.185
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Reiht sich damit dann wohl in die lange Liste von Filmen ein, die dem vorherigen Hype nicht ganz gerecht werden konnten - obwohl sie das nicht schlecht gemacht hat.
Geschmacksache. Einige finden den überragend. Und ich will dem Eggers nichts Schlechtes. Wenn der Film Erfolg hat, freut mich das. Aber meine Erwartung wurde eben nicht erfüllt.

Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Hard to Kill

Klassisch-harter Action-Charmebolzen aus den 80ern ohne Schörkel, bei dem man genau das bekommt, was man erwartet. Inklusive des epischen Highlights, wenn Lord Steven mit einem Wischmopp bewaffnet sich und sein Krankenbett aus dem Krankenhaus über die Flure rudert.

7,5/10
Mega Film. Seagal pur. Der muss auch mal wieder her.

Killer: "Ich bin beeindruckt"...
*zack/bumm/brech*...
Killer tot.



Prometheus (USA, 2012)

Ich bin von diesem ganzen Kosmos-Building um bestimmte Franchise nicht partout ein Freund. Wenn Ideen zünden, dann bin ich auch Feuer und Flamme. Aber bestimmt nicht, um die letzten Cents aus den Teens zu quetschen (wie bei diesen unseligen Terminator-Filmen der vergangenen Jahre). Ridley Scotts Rückkehr zu der von ihm aus der Taufe gehobenen Alien-Bedrohung hat jedenfalls nette Bilder und sogar ein bisschen Charme, und wäre nicht das Sequel zum Prequel ("Covenant") gewesen, hätte ich sogar gesagt, dass "Prometheus" als akzeptables Spin-Off mit philosophischem Touch irgendwo seine Daseinsberechtigung hat. Aber in der Folge gingen dem Scott ja dann doch die Gäule durch und er musste unbedingt den Erklärbär geben und die Herkunft der Aliens enthüllen, sprich (schlecht) erfinden. Aber weniger ist eben oft mehr und wie bei "Matrix" ist dieses ganze Nachschieben von Ideen eher ein Kratzen am Lack denn Aufpolieren der Legende. Verglichen mit dem, was man den Teens in den letzten zehn Jahren sonst so an Kunterbuntem im Kino vorgesetzt hat, ist "Prometheus" ein aufgewecktes Filmchen. Verglichen mit den ersten drei Alien (Scott, Cameron, Fincher) ist er als Space-Thriller eher in Gedanken versunken dösig. 7/10
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 10:08   #23897
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.538
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Mega Film. Seagal pur. Der muss auch mal wieder her.

Killer: "Ich bin beeindruckt"...
*zack/bumm/brech*...
Killer tot.

Nicht zu vergessen: "Ihr seid nur zu viert..."


Invincible Shaolin (Das Höllentor der Shaolin)

Von den unzähligen in den 70ern produzierten Kung-Fu-Eastern gehört dieser Film, der im Moment bei Amazon Prime verfügbar ist, zu den besseren. Auch wenn die Story wieder mal ziemlich Banane ist, das Verhalten der Figuren wie für solche Filme typisch, stellenweise sehr cringy ist, beeindruckt dieser Film durch exzellente Kampf- und Trainingsszenen, die sich deutlich von der Qualität des Durchschnitts abheben. Auch die Länge der Kämpfe ist bemerkenswert, man bekommt verschiedene Stile zu sehen und die Choerografie gehört klar zur Oberklasse. Allein dafür, wenn man sowas mag, lohnt sich der Film definitiv anzuschauen. Nur das Ende geriet leider etwas zu theatralisch.

7/10
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2022, 22:13   #23898
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.326
Laura Gemser Reihe, Teil 3: Nackte Eva

Eva ist eine exotische Tänzerin. Sie fliegt nach Hong Kong um dort in einem Nachtklub aufzutreten. Es dauert nicht lange bis sie sich in Gerri verliebt. Dies missfällt Jules, der Eva eigentlich für sich beansprucht. Als er die beiden im Bett beobachtet setzt er eine grüne Mamba im Zimmer der beiden aus. Gerri stirbt, doch so einfach kommt Jules Eva nicht davon.

Schon wieder Hong Kong in den 70ern (wie in Emanuelle – Die Sucht der Sinne) und wieder beginnt der Film am Kai Tak Airport. Begrüsst wird der Zuschauer von einer Maschine der Singapore Airlines . Von der Stadt selber bekommt man auch einiges zu sehen.

Leider ist Laura hier nicht oft en naturelle zu sehen, dafür ist aber die Duschszene ein Highlight. Gestorben wird in dem Film auch noch. Besonders kreativ tritt der fiese Jules ab. Ganz ehrlich, sowas habe ich bisher noch nie gesehen.

Was das Ende angeht, so hat mir das Ende der deutschen Kinofassung besser gefallen als das Original.

2.5/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2022, 14:11   #23899
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.185
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Laura Gemser Reihe, Teil 3: Nackte Eva

Eva ist eine exotische Tänzerin. Sie fliegt nach Hong Kong um dort in einem Nachtklub aufzutreten. Es dauert nicht lange bis sie sich in Gerri verliebt. Dies missfällt Jules, der Eva eigentlich für sich beansprucht. Als er die beiden im Bett beobachtet setzt er eine grüne Mamba im Zimmer der beiden aus. Gerri stirbt, doch so einfach kommt Jules Eva nicht davon.

Schon wieder Hong Kong in den 70ern (wie in Emanuelle – Die Sucht der Sinne) und wieder beginnt der Film am Kai Tak Airport. Begrüsst wird der Zuschauer von einer Maschine der Singapore Airlines . Von der Stadt selber bekommt man auch einiges zu sehen.

Leider ist Laura hier nicht oft en naturelle zu sehen, dafür ist aber die Duschszene ein Highlight. Gestorben wird in dem Film auch noch. Besonders kreativ tritt der fiese Jules ab. Ganz ehrlich, sowas habe ich bisher noch nie gesehen.

Was das Ende angeht, so hat mir das Ende der deutschen Kinofassung besser gefallen als das Original.

2.5/10
Ich steh auf Laura Gemser...
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2022, 14:29   #23900
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.326
Wer nicht? Es dürfte in den 70ern und 80ern keine schönere Frau auf der Leinwand gegeben haben.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
film, zuletzt
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.