Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Sport

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.04.2018, 09:44   #1
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 13.798
Nachfolgender Artikel über die Dominanz der Bayern im deutschen Fußball habe ich nun mal zum Anlass genommen, einen eigenen Diskussionsthread darüber zu eröffnen. Die Bayern dominieren die Bundesliga seit den 2010er Jahren so stark wie nie zuvor. Der 6. Meistertitel in Folge steht fest, inzwischen stellt man sich nicht mehr die Frage, ob die Bayern Meister werden, sondern nur noch wann und mit wie viel Punkten Vorspung. Aber liegt das Problem alleine bei den Bayern? Sind sie zu stark? Kaufen sie die Konkurrenz systhematisch kaputt? Oder sind die anderen Vereine einfach zu unfähig, ihnen die Stirn zu bieten und zeigt die Bayern-Dominenz schonungslos auf, wie schwach die Bundesliga in dieser Dekade ist? Haut in die Tasten und bleibt bitte trotz des emotionalen Themas Fußball sachlich.
__________________
Voraus fliegen zwei Raben, die verkünden in die Welt:
Dass ich meine Augen schließe und jetzt mit dem Wasser fließe.
Eine weite Reise liegt vor mir, lebt wohl Freunde,
mich ruft das Schiff und bringt mich hin,
wo ich in Ruhe gesegnet bin.

Geändert von Goldberg070 (07.04.2018 um 09:47 Uhr).
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 09:52   #2
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 2.149
Ich würde sagen ein Mix aus allem. Fragt sich nur wie lange das der gemeine Fußballkonsument noch mitmacht und die Zuschauerzahlen nach unten gehen. Gerade weil die deutschen Vereine in der CL und EL kaum noch etwas reißen. Der Fußball mag ja international immer mehr Geld abwerfen allerdings geht das nur über eine starke und spannende nationale Liga. Wenn Bayern weiter so dominant bleibt und international von den Vereinsmannschaften weiter nicht viel gerissen wird dann versinkt die BL bald im internationalen Vergleich in der Bedeutungslosigkeit.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 11:06   #3
Delta Romeo
Administrator
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 8.561
Ich finde das tatsächlich hochproblematisch. Dem Fußball fehlt halt jeder Mechanismus, um für einen sportlichen Ausgleich zu sorgen. Vielmehr hat man mit der 50+1-Regel ein Werkzeug, das auch dazu dient, ein Aufholen zu verhindern, weil es eben ungleich schwerer ist, an Investitionen zu kommen, um den Vorsprung der größeren einzuholen. Fiancial Fairplay tut das Gleiche. Letztlich hat man also ein System unkontrollierter Marktregeln geschaffen, das früher oder später zu monopolartigen Strukturen führt. Nachdem die entstanden sind, hat man Regeln eingeführt, die die entstanden Strukturen nach unten weitgehend abgesichert haben.

Ich denke, ohne eine dramatische Veränderung wird sich nach und nach das Interesse legen. Klar, das wird zig Jahre dauern, weil der Fußball einfach tief in der Gesellschaft verankert ist, aber irgendwann Schwinden die Erzählungen für die nächste Generation, weil es kaum mehr als eine Erzählung gibt.

Für die Bundesliga kann man mittelfristig aber zumindest auf Red Bull hoffen. Der Konzern (so unsympathisch ich den auch finde) hat in der Vergangenheit gezeigt, dass er durchaus für Langfristigkeit steht. Ich gehe davon aus, dass die in ein paar Jahren auf Augenhöhe mit den Bayern stehen werden.
__________________
"Was einer ohne Erklärung nicht versteht, versteht er auch nicht, wenn man es ihm erklärt." – Haruki Murakami: 1Q84
Ignition S1E4 „Geiler Stoff“ | Der Locker Room von CJ Perry und Rusev wird von einem Schatten verdunkelt, welchen der massive Knödel Earthquake in den Raum wirft.
Delta Romeo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 11:09   #4
Woodstock
Genickbruch
 
Registriert seit: 18.12.2001
Beiträge: 15.997
Sie dominieren die Liga nach den beiden Titeln und dem Double von Dortmund. Sich 5 zu 2 im Pokalfinale abschießen zu lassen, hat bei den Offiziellen dazu geführt, dass sie ein Jahr später das absolute Maximum herausholen konnten und das vorher eben durch finanziellen Backup auch geregelt bekommen haben.
Uli Hoeneß hat schon vor 20 Jahren einen überragenden Job gemacht und diese Zeit sind die Bayern einfach allen voraus. Hätten wir in den 90ern nicht Niebaum und Meyer gehabt bis in die 2000er rein, sondern schon Aki und Susi sähe das ganze vielleicht auch anders aus.
Ein Grund warum Aki und vor allem Uli so polarisieren ist nunmal, dass sie gute Arbeit leisten. Natürlich machen die auch Fehler, geht ja nicht anders, aber es ist ja nicht so, dass es keinen Grund hat, dass die Bayern plötzlich die letzten paar Prozent draufgepackt haben und in der Liga so dominant sind wie noch niemals jemand zuvor.
Das wird sich auch wieder automatisch regulieren. Spätestens wenn Bayern einen Umbruch machen muss, kann es natürlich auch einen kleinen Einbruch geben und man wird nur noch zweiter in der Liga. Derzeit haben andere Vereine aber auch eben andere Probleme. Dortmund hat immer noch mit den Folgen des Anschlages zu kämpfen und das wird auch noch dauern. Wenn die Spieler das überwunden haben, oder Susi eben an bestimmten stellen nachschrauben kann, dann wird das auch wieder enger. Derzeit ist es halt so wie es ist.
Niemand mag die Bayern, aber das liegt halt rein objektiv gesehen eben nur am Erfolg. Ein Erfolg, dem Weltklassearbeit von Hoeneß und Co zugrunde liegt.
__________________
Benni : Also echt, ey!

"I have a disease, I'm allergic to stupid shit. Now some of y'all might have that same disease. It starts when you're a child. I remember as a child being allergic to stupid shit." - Katt Williams
Woodstock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 11:24   #5
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.517
Ja und ja. Gerade diese Saison wäre es möglich gewesen, die Bayern mal wieder anzugreifen. Vielleicht ein bisschen Spannung reinzukriegen. Leider sind die Verfolger tatsächlich alle zu wenig konstant, zu schlecht. Und ja, mich langweilt die Bundesliga zu Tode. Von allen großen europäischen Ligen, interessiere mich inzwischen für die Bundesliga am wenigsten. Das liegt zwar nicht nur, aber auch an der Dominanz der Bayern.

Am wenigsten Vorwürfe mache ich dabei den Bayern selbst. Ich finde es immer albern, wenn ihnen da in irgendeiner Form der schwarze Peter zugeschoben wird. Sie machen gute Arbeit, schwächen natürlich auch gerne die Konkurrenz, aber auf völlig legitime, (für sich) konstruktive, nachvollziehbare Art und Weise. Ob das noch lange gut geht, hinsichtlich Zuschauerzahlen usw., ist da wieder eine andere Frage. Man ist ja nie der einzige, deswegen kann ich mir auch gut vorstellen, dass es andere Menschen gibt, die das so sehen wie ich bzw. das Interesse an deutschem Fußball sukzessive verloren haben bzw. im Begriff sind es zu verlieren.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014

"Ich glaube ich habe dieses Jahr irgendwann zu ihm gesagt 'Kliqer, ich dachte immer du bist ein arrogantes Arschloch, aber ich liebe dich'. Daran hat sich nix geändert." - Indikatorgroupie, 30.11.2016

Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 11:32   #6
Marky21und23
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.01.2009
Beiträge: 1.282
Zitat:
Zitat von k-town1900 Beitrag anzeigen
Ich würde sagen ein Mix aus allem. Fragt sich nur wie lange das der gemeine Fußballkonsument noch mitmacht und die Zuschauerzahlen nach unten gehen.
Naja, die Zuschauerzahlen gehen aber komischer Weise nur da nach unten wo sportliche Leistung und Gegenleistung (Eintrittspreis) auseinander gehen. Geht ja den meisten Mannschaften nur noch darum das Spiel des Gegners tot zu pressen und auf Fehler zu warten. Fußball spielen im Wort Sinn machen doch nur noch ne Handvoll Vereine.
Bayern Spiele sind ja außerdem immer ausverkauft ob sie jetzt 5 Punkte Rückstand oder Vorsprung haben.
Marky21und23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 11:34   #7
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 6.197
Zitat:
Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
Niemand mag die Bayern, aber das liegt halt rein objektiv gesehen eben nur am Erfolg. Ein Erfolg, dem Weltklassearbeit von Hoeneß und Co zugrunde liegt.
Ahja? Tatsächlich? Soso.

Zitat:
Zitat von Kliqer Beitrag anzeigen
Ja und ja. Gerade diese Saison wäre es möglich gewesen, die Bayern mal wieder anzugreifen. Vielleicht ein bisschen Spannung reinzukriegen. Leider sind die Verfolger tatsächlich alle zu wenig konstant, zu schlecht. Und ja, mich langweilt die Bundesliga zu Tode. Von allen großen europäischen Ligen, interessiere mich inzwischen für die Bundesliga am wenigsten. Das liegt zwar nicht nur, aber auch an der Dominanz der Bayern.

Am wenigsten Vorwürfe mache ich dabei den Bayern selbst. Ich finde es immer albern, wenn ihnen da in irgendeiner Form der schwarze Peter zugeschoben wird. Sie machen gute Arbeit, schwächen natürlich auch gerne die Konkurrenz, aber auf völlig legitime, (für sich) konstruktive, nachvollziehbare Art und Weise. Ob das noch lange gut geht, hinsichtlich Zuschauerzahlen usw., ist da wieder eine andere Frage. Man ist ja nie der einzige, deswegen kann ich mir auch gut vorstellen, dass es andere Menschen gibt, die das so sehen wie ich bzw. das Interesse an deutschem Fußball sukzessive verloren haben bzw. im Begriff sind es zu verlieren.
Viel Wahres hier drin.
Hatte nicht Dortmund zu Beginn dieser Saison ca. 10 Punkte Vorsprung auf Bayern? Wenn der BVB dann ne vernünfitge Saison spielt, so wie er es eigentlich könnte, dann wäre heute nicht die Meisterschaft für Bayern möglich.

Was ich immer schade finde ist, dass Spannung in der Liga oft nur über die Meisterschaft definiert wird.

Edit:
Mal die Frage:
Was passiert, wenn die Bayerndominanz endet?
Sind dann die andern Mannschaften der Buli plötzlich so viel stärker und mischen dann international besser mit?
Werden die Bayern dann schwächer oder die anderen besser?

Und wenn nur die Bayern schwächer werden: dann gehts in der UEFA-Wertung erstmal nach unten, weniger Plätze, weniger Geld...
__________________
Some people say I'm a pussy. I say, you are what you eat.
Peter Steele

Geändert von Mustakrakish (07.04.2018 um 11:37 Uhr).
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 11:36   #8
Marky21und23
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.01.2009
Beiträge: 1.282
Zitat:
Zitat von Delta Romeo Beitrag anzeigen
Ich finde das tatsächlich hochproblematisch. Dem Fußball fehlt halt jeder Mechanismus, um für einen sportlichen Ausgleich zu sorgen. Vielmehr hat man mit der 50+1-Regel ein Werkzeug, das auch dazu dient, ein Aufholen zu verhindern, weil es eben ungleich schwerer ist, an Investitionen zu kommen, um den Vorsprung der größeren einzuholen. Fiancial Fairplay tut das Gleiche. Letztlich hat man also ein System unkontrollierter Marktregeln geschaffen, das früher oder später zu monopolartigen Strukturen führt. Nachdem die entstanden sind, hat man Regeln eingeführt, die die entstanden Strukturen nach unten weitgehend abgesichert haben.
Das hat nichts mit 50+1 zu tun sondern mit der Gelddruckmaschine Champions League die die teilnehmenden Vereine explizit finanziell besser ausstattet. Man kann sich auch trotz 50+1 gut aufstellen und wie man an Wolfsburg sieht ist der Wegfall ja auch keine Garantie auf dauerhaften sportlichen Erfolg.
Der Wegfall von 50+1 verzehrt den Wettbewerb ebenfalls weil es dann nur noch darum geht wer die dickere Brieftasche hat.

Geändert von Marky21und23 (07.04.2018 um 11:42 Uhr).
Marky21und23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 11:50   #9
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 6.627
Als Bayern Fan muss ich sagen das ich zwiegespalten bin. A: haben sie es sich mit 40 Jahre wirklich gutem Management erarbeitet. B: Das gesamte System wie unser Fussball aufgebaut ist finde ich nicht gut, denn es fördert die Tatsache das die Reichen immer reicher werden. Irgendwann werden sich Mannschaften wie Real, Barca, United, City, Bayern, Juve und andere abspalten und eine eigene Liga gründen und die nationalen Ligen werden an Bedeutung verlieren. Und das wäre das schlimmste. Ich persönlich bewundere das Sportsystem der USA. Mit Ihren Salarys und Drafts ist es dort möglich das Mannschaften die noch vor 2 oder 3 Jahren letzter wurden Meister werden. Dort wechseln die Sieger auch wesentlich öfter im Eishockey, Basketball, Football und Baseball. Das dort mal jemand 5 mal in Folge Meister wird ist so noch nie passiert und selbst wenn es mal dominante Phasen gibt, bsw. die 49 er in den 80 ern oder die Bulls in den 90 ern, hält dies nicht ewig. Mit diesem Raubtierkapitalismus bin ich überzeugt wird unser Fussball bald kaputt gehen.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:
PrinceDevitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 11:55   #10
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.810
Zitat:
Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
Ein Grund warum Aki und vor allem Uli so polarisieren ist nunmal, dass sie gute Arbeit leisten.
Eher weil sie gerne mal an langen Tagen Blödsinn labern.
RainMaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:00   #11
Delta Romeo
Administrator
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 8.561
Zitat:
Zitat von Marky21und23 Beitrag anzeigen
Das hat nichts mit 50+1 zu tun sondern mit der Gelddruckmaschine Champions League die die teilnehmenden Vereine explizit finanziell besser ausstattet. Man kann sich auch trotz 50+1 gut aufstellen und wie man an Wolfsburg sieht ist der Wegfall ja auch keine Garantie auf dauerhaften sportlichen Erfolg.
Der Wegfall von 50+1 verzehrt den Wettbewerb ebenfalls weil es dann nur noch darum geht wer die dickere Brieftasche hat.
Sehe ich nicht so. Natürlich spielt auch so etwas wie CL ein große Rolle, weil es die Reichen tendenziell reicher macht. Aber, um dahin vorzustoßen, wird gute Arbeit nicht reichen. Vielleicht mal für ein Jahr, aber ein Jahr CL reicht nicht, um mich so ausszustatten, um dauerhaft oben mitzuspielen. Der Vorsprung der Topvereine ist in meinen Augen aber einfach inzwischen zu groß, um ihn mit noch so guter Arbeit wieder einzuholen. Dafür brauche ich Investoren. Die bekomme ich aber schlechter, wenn ich sie so beschränke. Das sichert die oben gegen neue Konkurrenz ab. Natürlich hat das aber auch Vorteile. Ich halte natürlich auch Heuschrecken ab.

Um die dickste Brieftasche geht es natürlich jetzt schon allein. Die 50+1-Regel sagt doch an der Stelle allein was darüber aus, wer die behält und welche Brieftasche nicht dicker werden kann.

Ich halte ein System wie im US-Sport für das optimalste um Profisport zu organisieren. Die Spieler stehen zunächst bei der Liga und nicht beim Verein unter Vertrag und schlechte Mannschaften werden tendenziell mit besseren Spielern ausgestattet. Auch da sieht man recht schnell, wo gut gearbeitet wird und langfristiger Erfolg stellt sich ein, aber es ist eben auch möglich, durch gute Arbeit echte Erfolge auf absehbare Zeit zu erlangen.

Profisport ist Entertainment und die Bundesliga ist in den letzten Jahren in meinen Augen sehr, sehr mäßige Unterhaltung gewesen. Da war kein Spiel, auf das ich echt hingefiebert habe.
__________________
"Was einer ohne Erklärung nicht versteht, versteht er auch nicht, wenn man es ihm erklärt." – Haruki Murakami: 1Q84
Ignition S1E4 „Geiler Stoff“ | Der Locker Room von CJ Perry und Rusev wird von einem Schatten verdunkelt, welchen der massive Knödel Earthquake in den Raum wirft.
Delta Romeo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:15   #12
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 17.631
Man sollte sich halt fragen warum Mannschaft wie der HSV, die ein ähnliches großartiges wirtschaftliches Umfeld und eine große Fangemeinde haben, aus diesen Möglichkeiten nichts macht.
Man sollte nicht vergessen woher Bayern kommt, als Uli Hoeneß den Verein übernahm, hatte der Verein knapp 7 Millionen Mark Schulden. Dass der daraus den mit Abstand Finanzstärksten Verein Deutschland gemacht hat, ist wohl ein Lebenswerk, dass man nicht hoch genug einschätzen kann.
Ich glaube auch nicht, dass es den Fans langweilig wird, die Liga ist doch immer recht spannend was Abstiegsplätze und Europacupplatzierungen angeht.
Und wenn ich sehe wie Dortmund dieses Jahr gestartet ist und dann einbrach, kann mir eben auch keiner erzählen, dass ist alles die Schuld der übermächtigen Bayern. Die Meisterschaft verliert ein Verein meist nicht in München, sonder wenn man am letzten Spieltag gegen Unterhaching verliert, gell liebe Leverkusner?

Zitat:
Zitat von Kliqer Beitrag anzeigen
Ja und ja. Gerade diese Saison wäre es möglich gewesen, die Bayern mal wieder anzugreifen. Vielleicht ein bisschen Spannung reinzukriegen. Leider sind die Verfolger tatsächlich alle zu wenig konstant, zu schlecht. Und ja, mich langweilt die Bundesliga zu Tode. Von allen großen europäischen Ligen, interessiere mich inzwischen für die Bundesliga am wenigsten. Das liegt zwar nicht nur, aber auch an der Dominanz der Bayern.

Am wenigsten Vorwürfe mache ich dabei den Bayern selbst. Ich finde es immer albern, wenn ihnen da in irgendeiner Form der schwarze Peter zugeschoben wird. Sie machen gute Arbeit, schwächen natürlich auch gerne die Konkurrenz, aber auf völlig legitime, (für sich) konstruktive, nachvollziehbare Art und Weise. Ob das noch lange gut geht, hinsichtlich Zuschauerzahlen usw., ist da wieder eine andere Frage. Man ist ja nie der einzige, deswegen kann ich mir auch gut vorstellen, dass es andere Menschen gibt, die das so sehen wie ich bzw. das Interesse an deutschem Fußball sukzessive verloren haben bzw. im Begriff sind es zu verlieren.
Nur ein kleiner Einwurf, abseits der deutschen Liga, wie viele Punkte Vorsprung hat ManCity, Barcelona und PSG vor ihren jeweiligen zweitplatzierten? Alles nicht grade spannend. Ausnahme ist Italien dieses Jahr, und wenn man da die letzten Jahre schaut wer Meister wurde mit extremen Abstand? Immer Juventus Turin.


Zitat:
Zitat von PrinceDevitt Beitrag anzeigen
Als Bayern Fan muss ich sagen das ich zwiegespalten bin. A: haben sie es sich mit 40 Jahre wirklich gutem Management erarbeitet. B: Das gesamte System wie unser Fussball aufgebaut ist finde ich nicht gut, denn es fördert die Tatsache das die Reichen immer reicher werden. Irgendwann werden sich Mannschaften wie Real, Barca, United, City, Bayern, Juve und andere abspalten und eine eigene Liga gründen und die nationalen Ligen werden an Bedeutung verlieren. Und das wäre das schlimmste. Ich persönlich bewundere das Sportsystem der USA. Mit Ihren Salarys und Drafts ist es dort möglich das Mannschaften die noch vor 2 oder 3 Jahren letzter wurden Meister werden. Dort wechseln die Sieger auch wesentlich öfter im Eishockey, Basketball, Football und Baseball. Das dort mal jemand 5 mal in Folge Meister wird ist so noch nie passiert und selbst wenn es mal dominante Phasen gibt, bsw. die 49 er in den 80 ern oder die Bulls in den 90 ern, hält dies nicht ewig. Mit diesem Raubtierkapitalismus bin ich überzeugt wird unser Fussball bald kaputt gehen.

Zitat:
Zitat von Delta Romeo Beitrag anzeigen
Sehe ich nicht so. Natürlich spielt auch so etwas wie CL ein große Rolle, weil es die Reichen tendenziell reicher macht. Aber, um dahin vorzustoßen, wird gute Arbeit nicht reichen. Vielleicht mal für ein Jahr, aber ein Jahr CL reicht nicht, um mich so ausszustatten, um dauerhaft oben mitzuspielen. Der Vorsprung der Topvereine ist in meinen Augen aber einfach inzwischen zu groß, um ihn mit noch so guter Arbeit wieder einzuholen. Dafür brauche ich Investoren. Die bekomme ich aber schlechter, wenn ich sie so beschränke. Das sichert die oben gegen neue Konkurrenz ab. Natürlich hat das aber auch Vorteile. Ich halte natürlich auch Heuschrecken ab.

Um die dickste Brieftasche geht es natürlich jetzt schon allein. Die 50+1-Regel sagt doch an der Stelle allein was darüber aus, wer die behält und welche Brieftasche nicht dicker werden kann.

Ich halte ein System wie im US-Sport für das optimalste um Profisport zu organisieren. Die Spieler stehen zunächst bei der Liga und nicht beim Verein unter Vertrag und schlechte Mannschaften werden tendenziell mit besseren Spielern ausgestattet. Auch da sieht man recht schnell, wo gut gearbeitet wird und langfristiger Erfolg stellt sich ein, aber es ist eben auch möglich, durch gute Arbeit echte Erfolge auf absehbare Zeit zu erlangen.

Profisport ist Entertainment und die Bundesliga ist in den letzten Jahren in meinen Augen sehr, sehr mäßige Unterhaltung gewesen. Da war kein Spiel, auf das ich echt hingefiebert habe.
Das ist halt nur machbar weil das auf ein Land beschränkt ist. Nützt ja nix wenn du in Deutschland einen Salary Cap einführst und sonst nirgends, dann hast du gar keine überdurchsschnittlichen Spieler mehr im Land. Dann darfst du auf eine spannende Meisterschaft hoffen, in der der beste Spieler der Liga dann vielleicht Bargfrede oder Franco di Santo heisst.
Wenn du sowas willst, kannst du dir auch einfach die österreichische Liga anschauen, auf das Niveau dürfte dann der Fußball fallen.

Und zu Delta der die Aufhebung 50+1 als Lösung andenkt, was glaubst du wird mehr Investoren anlocken? Bayern München, Rekordmeister und Internationale Marke oder Hannover 96? Die Aufhebung der 50+1 Regelung würde die Bayern nur noch mächtiger machen, das haben viele Vereine verstanden und haben deshalb dagegen gestimmt.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:23   #13
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 6.627
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen


Das ist halt nur machbar weil das auf ein Land beschränkt ist. Nützt ja nix wenn du in Deutschland einen Salary Cap einführst und sonst nirgends, dann hast du gar keine überdurchsschnittlichen Spieler mehr im Land. Dann darfst du auf eine spannende Meisterschaft hoffen, in der der beste Spieler der Liga dann vielleicht Bargfrede oder Franco di Santo heisst.
Wenn du sowas willst, kannst du dir auch einfach die österreichische Liga anschauen, auf das Niveau dürfte dann der Fußball fallen.

Und zu Delta der die Aufhebung 50+1 als Lösung andenkt, was glaubst du wird mehr Investoren anlocken? Bayern München, Rekordmeister und Internationale Marke oder Hannover 96? Die Aufhebung der 50+1 Regelung würde die Bayern nur noch mächtiger machen, das haben viele Vereine verstanden und haben deshalb dagegen gestimmt.
Sehe ich auch so, darum war Bayern auch für die Abschaffung der 50 zu 1 Regelung. Andererseits wäre es möglich Salarys ein zu führen. Das müsste nur von der UEFA kommen und für alle Ligen in der UEFA gelten. Drafts sind bei uns halt nicht möglich, da gebe ich Dir Recht.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:
PrinceDevitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:26   #14
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 17.631
Zitat:
Zitat von PrinceDevitt Beitrag anzeigen
Sehe ich auch so, darum war Bayern auch für die Abschaffung der 50 zu 1 Regelung. Andererseits wäre es möglich Salarys ein zu führen. Das müsste nur von der UEFA kommen und für alle Ligen in der UEFA gelten. Drafts sind bei uns halt nicht möglich, da gebe ich Dir Recht.
Erstens äusserst unwahrscheinlich dass die UEFA einen Salary Cap einführen, zweitens was würden dann die richtig guten Spieler machen? Gehen dann nach China oder Katar, die dann deren Liga damit aufwerten und wie gesagt, es bleiben dann noch die durchschnittlichen Spieler übrig.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:27   #15
Delta Romeo
Administrator
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 8.561
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Das ist halt nur machbar weil das auf ein Land beschränkt ist. Nützt ja nix wenn du in Deutschland einen Salary Cap einführst und sonst nirgends, dann hast du gar keine überdurchsschnittlichen Spieler mehr im Land. Dann darfst du auf eine spannende Meisterschaft hoffen, in der der beste Spieler der Liga dann vielleicht Bargfrede oder Franco di Santo heisst.
Wenn du sowas willst, kannst du dir auch einfach die österreichische Liga anschauen, auf das Niveau dürfte dann der Fußball fallen.
Natürlich. Ich habe das auch schon mehrfach an verschiedenen Stellen gesagt. Langfristig sehe ich eine europäische Superliga kommen. Habe damit auch nicht das geringste Problem.

Zitat:
Und zu Delta der die Aufhebung 50+1 als Lösung andenkt, was glaubst du wird mehr Investoren anlocken? Bayern München, Rekordmeister und Internationale Marke oder Hannover 96? Die Aufhebung der 50+1 Regelung würde die Bayern nur noch mächtiger machen, das haben viele Vereine verstanden und haben deshalb dagegen gestimmt.
Ich habe nie gesagt, dass die Aufhebung der Regel das Problem löst. Ich habe nur gesagt, dass das ein Baustein dafür ist, den Status Quo zu erhalten. Eine Aufhebung brächte auch Probleme und würde allein sicher kaum was lösen. Dafür ist die Wirklichkeit dann doch etwas zu komplex. Darüber hinaus bin ich auch fern davon, zu behauptet, dass ich wüsste, was man alles machen müsste, um alles besser zu machen. Das geht eh nicht, weil jeder da auch andere Interessen hat.

Zumindest würde ich dir aber darin widersprechen, dass die Bayern die attraktivsten Investorenobjekte wären. Die wären vor allem eins: teuer. Ein kluger Investor kauft billig (um später ggf teuer zu verkaufen).
__________________
"Was einer ohne Erklärung nicht versteht, versteht er auch nicht, wenn man es ihm erklärt." – Haruki Murakami: 1Q84
Ignition S1E4 „Geiler Stoff“ | Der Locker Room von CJ Perry und Rusev wird von einem Schatten verdunkelt, welchen der massive Knödel Earthquake in den Raum wirft.
Delta Romeo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:29   #16
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 6.627
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Erstens äusserst unwahrscheinlich dass die UEFA einen Salary Cap einführen, zweitens was würden dann die richtig guten Spieler machen? Gehen dann nach China oder Katar, die dann deren Liga damit aufwerten und wie gesagt, es bleiben dann noch die durchschnittlichen Spieler übrig.
Nicht zwangsläufig. Die Top Spieler würden schon in Europa bleiben aber halt nicht 6 oder 7 der besten bei einem Team. Real würde bsw. vermutlich Ronaldo behalten, müsste sich aber von anderen trennen um den Salary nicht zu sprengen. Die Chance, bsw. für andere Mannschaften sich Tony Kroos als Top Spieler zu holen. In den USA hast Du ja auch max. 3-5 Top Spieler pro Team. Aber jedes Team hat definitiv seinen Superstar.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:
PrinceDevitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:32   #17
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 17.631
Zitat:
Zitat von PrinceDevitt Beitrag anzeigen
Nicht zwangsläufig. Die Top Spieler würden schon in Europa bleiben aber halt nicht 6 oder 7 der besten bei einem Team. Real würde bsw. vermutlich Ronaldo behalten, müsste sich aber von anderen trennen um den Salary nicht zu sprengen. Die Chance, bsw. für andere Mannschaften sich Tony Kroos als Top Spieler zu holen. In den USA hast Du ja auch max. 3-5 Top Spieler pro Team. Aber jedes Team hat definitiv seinen Superstar.
Würde so stimmen, wenn eben nich alles ausserhalb von Europa ohne Salary Cap funktioniert. Wenn ein Messi oder Ronaldo in Europa maximal 6 Millionen im Jahr verdient und es kommt ein Scheichclub aus Katar der ihnen jeweils das dreifache bietet, warum sollten sie dann in Spanien bleiben? Es würde ja dann auch die katarische Liga in der Qualität aufpeppen und wichtiger machen, wenn sehr viele Stars da spielen.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:32   #18
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 2.149
Mal angenommen die 50+1 wird gekippt und dann? Es kommt noch mehr Geld auf den Markt allerdings macht das die Spieler auch nicht besser sondern nur teurer. Echte Weltklassespieler kannst an zwei Händen abzählen. Dann hast meinetwegen noch 100-200 sehr gute Spieler dann fängt schon das Mittelmaß an. Mehr Geld heißt nur die Spieler werden teurer aber nicht mehr. Dann zahlst in 5 Jahren für einen unterklassigen Zweitligaspieler 10mio Ablöse und 2 Mio Gehalt im Jahr. Die Spieler und ihre Berater reiben sich die Hände, die Vereine haben allerdings nix davon. Die haben zwar auf den ersten Blick 10 oder 100x so viel Geld wie heute, zahlen aber auch entsprechend mehr für Spieler die 5 Jahre zuvor noch 200.000 Ablöse und 250.000 Gehalt gekostet hätten.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:35   #19
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 6.627
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Würde so stimmen, wenn eben nich alles ausserhalb von Europa ohne Salary Cap funktioniert. Wenn ein Messi oder Ronaldo in Europa maximal 6 Millionen im Jahr verdient und es kommt ein Scheichclub aus Katar der ihnen jeweils das dreifache bietet, warum sollten sie dann in Spanien bleiben? Es würde ja dann auch die katarische Liga in der Qualität aufpeppen und wichtiger machen, wenn sehr viele Stars da spielen.
Es wären bestimmt schon mehr als 6 Millionen. Ich denke der Salary würde nicht gerade klein sein denn der Fussball generiert ja sehr viel Geld. Wenn der Salary bsw. bei 100 Millionen pro Team wäre würde Real vermutlich 20 Millionen in Ronaldo investieren und beim Rest der Mannschaft sparen. Wie viel sie Ihren Superstars zahlen wird ja nicht beschränkt, solange sie nicht den gesamten Salary sprengen wäre ja alles gut.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:
PrinceDevitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:40   #20
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 17.631
Zitat:
Zitat von PrinceDevitt Beitrag anzeigen
Es wären bestimmt schon mehr als 6 Millionen. Ich denke der Salary würde nicht gerade klein sein denn der Fussball generiert ja sehr viel Geld. Wenn der Salary bsw. bei 100 Millionen pro Team wäre würde Real vermutlich 20 Millionen in Ronaldo investieren und beim Rest der Mannschaft sparen. Wie viel sie Ihren Superstars zahlen wird ja nicht beschränkt, solange sie nicht den gesamten Salary sprengen wäre ja alles gut.
Kommt drauf an, in der NBA gibt es zum Beispiel sehr wohl eine Begrenzung wie viel du einem einzelnen zahlen darfst, hängt auch davon ab wie lange dieser schon in der Liga bzw bei dem aktuellen Team ist.
Aber gut, selbst wenn Real 20 Millionen bietet, was hält eben einen Scheich davon ab, ihm nochmal das doppelte zu bieten? Immerhin haben diese Leute auch schon 220 Millionen in Neymar investiert.
Money talks, das war immer schon so, und wenn du dich selbst beschränkst und es aber Konkurrenz gibt, die keine Begrenzung verwendet, dann wirst du verlieren.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:48   #21
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 6.627
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Kommt drauf an, in der NBA gibt es zum Beispiel sehr wohl eine Begrenzung wie viel du einem einzelnen zahlen darfst, hängt auch davon ab wie lange dieser schon in der Liga bzw bei dem aktuellen Team ist.
Aber gut, selbst wenn Real 20 Millionen bietet, was hält eben einen Scheich davon ab, ihm nochmal das doppelte zu bieten? Immerhin haben diese Leute auch schon 220 Millionen in Neymar investiert.
Money talks, das war immer schon so, und wenn du dich selbst beschränkst und es aber Konkurrenz gibt, die keine Begrenzung verwendet, dann wirst du verlieren.
Dann müssten Leute wie Messi oder Ronaldo aber jetzt schon in China spielen. Tun sie aber nicht. Es gibt ja einige B Stars die in China aktuell schon mehr verdienen als Messi oder Ronaldo. Es gibt ja noch so etwas wie sportlichen Ehrgeiz. Wenn ich mich da rein versetze wäre ich auch nicht anders, ich würde lieber bsw. 15 Millionen im Jahr verdienen (vermutlich damit auch nicht im Armenhaus landen), bei Bayern spielen und die CL gewinnen wollen als 40 Millionen im Jahr zu verdienen um für Peking in einer völlig belanglosen Liga rum zu dümpeln. Man muss natürlich vorher darüber diskutieren wie man so einen Salary genau ausgestaltet, aber ich denke das dies eine Zukunft sein kann.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:
PrinceDevitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:55   #22
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 17.631
Zitat:
Zitat von PrinceDevitt Beitrag anzeigen
Dann müssten Leute wie Messi oder Ronaldo aber jetzt schon in China spielen. Tun sie aber nicht. Es gibt ja einige B Stars die in China aktuell schon mehr verdienen als Messi oder Ronaldo. Es gibt ja noch so etwas wie sportlichen Ehrgeiz. Wenn ich mich da rein versetze wäre ich auch nicht anders, ich würde lieber bsw. 15 Millionen im Jahr verdienen (vermutlich damit auch nicht im Armenhaus landen), bei Bayern spielen und die CL gewinnen wollen als 40 Millionen im Jahr zu verdienen um für Peking in einer völlig belanglosen Liga rum zu dümpeln. Man muss natürlich vorher darüber diskutieren wie man so einen Salary genau ausgestaltet, aber ich denke das dies eine Zukunft sein kann.
Man sollte halt davon ausgehen, dass wenn die UEFA jetzt ein Salary Cap einführt, die Stars dahingehen wo das Geld ist, und wenn die Stars da sind, ist dort auch der sportliche Ehrgeiz gefragt. Denn wenn alle guten Spieler in China oder Katar spielen, ist auch dort der größte sportliche Wert.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 12:57   #23
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 6.627
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Man sollte halt davon ausgehen, dass wenn die UEFA jetzt ein Salary Cap einführt, die Stars dahingehen wo das Geld ist, und wenn die Stars da sind, ist dort auch der sportliche Ehrgeiz gefragt. Denn wenn alle guten Spieler in China oder Katar spielen, ist auch dort der größte sportliche Wert.
Ich denke halt nicht das das so passieren würde, denn wie gesagt. Wenn es danach geht das die Spieler dahin gehen wo die Kohle ist müssten sie aktuell schon alle nach China gehen. Machen sie aber erst am Karriere Ende wenn sie nicht mehr gut genug sind.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:
PrinceDevitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 13:01   #24
y2jforever
ECW
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 9.591
Zitat:
Zitat von PrinceDevitt Beitrag anzeigen
Ich denke halt nicht das das so passieren würde, denn wie gesagt. Wenn es danach geht das die Spieler dahin gehen wo die Kohle ist müssten sie aktuell schon alle nach China gehen. Machen sie aber erst am Karriere Ende wenn sie nicht mehr gut genug sind.
Naja, sowas ist ja ein schleichender Prozess. Die Liga wird nach und nach halt interessanter für die Topspieler
__________________
30 Days Song Challenge (Day 2) - A Song to Drive to
Kostenlose Beschäftigungsmöglichkeiten während Corona
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to kind" - The 12th Doctor
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 13:03   #25
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 6.627
Zitat:
Zitat von y2jforever Beitrag anzeigen
Naja, sowas ist ja ein schleichender Prozess. Die Liga wird nach und nach halt interessanter für die Topspieler
Kann ich bisher absehbar nicht erkennen. Nicht für die Top Spieler jedenfalls.

EDIT: Man kann ja auch erkennen wie beliebt die chinesische Liga ist, denn nicht mal alle alternden Stars gehen dort hin, selbst viele alternde Stars wie Basti oder Zlatan verzichten freiwillig auf richtig viel Geld und gehen statt nach China lieber in die USA. Ich sehe aus China aktuell keine Gefahr für unseren Fussball.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:

Geändert von PrinceDevitt (07.04.2018 um 13:08 Uhr).
PrinceDevitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.