Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Das anspruchsvolle Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.01.2018, 18:33   #601
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Deutsch-türkische Beziehungen - Yücel gegen Panzer?
Zitat:
Vor dem Treffen der beiden Außenminister Gabriel und Cavusoglu gibt es in Ankara Überlegungen, wie eine Freilassung des "Welt"-Journalisten Yücels aus türkischer Haft stattfinden könnte. Offenbar fordert die Türkei die Unterstützung Berlins bei Rüstungsprojekten.
Befreundete Regierungen. Die deutsche Naziregierung soll der neoosmanischen Großmannssucht beispringen? Es ist elendig zum kotzen. Aber zugegeben, es gibt Kritik im Bundestag.

Geändert von Mirai (05.01.2018 um 18:43 Uhr).
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 18:09   #602
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Zum Glück bewahrheitet sich nicht dieser merkwürde Deal, wie es aussieht.


Türkischer Gerichtsstreit - Zweifel an Rechtsstaatlichkeit
Zitat:
Zuletzt wollte die Türkei noch Europa von ihrer Rechtsstaatlichkeit überzeugen. Jetzt wird plötzlich die höchste Instanz im eigenen Land in Frage gestellt.
Istanbuler Strafgerichte kippen eine Entscheidung des Verfassungsgerichts der Republik. Auf Twitter schreibt der Stellvertretende Ministerpräsident Bekir Bozdag, die Entscheidung des Verfassungsgerichts sei eine schlechte und falsche Wiederholung des Can-Dündar-Falls gewesen. Ebenfalls auf Twitter werfen regierungsnahe Journalisten dem Verfassungsgericht vor, direkt vom ehemaligen Staatspräsidenten Abdullah Gül beeinflusst zu sein.
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 15:58   #603
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Harte Haltung gerügt - Türkei kritisiert Sondierungspapier
Zitat:
Der türkische EU-Minister Ömer Celik hat kritisiert, dass Union und SPD in ihren Sondierungsgesprächen einen harten Kurs gegen sein Land bestätigt haben. Celik sprach im Sender Habertürk von einem "Bruchpunkt".
In ihrem Sondierungspapier bestätigen Union und SPD den bisherigen Kurs der Bundesregierung gegenüber dem EU-Beitrittskandidaten Türkei. In dem Papier heißt es: "Die Lage der Demokratie, von Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten hat sich verschlechtert. Deshalb wollen wir bei den Beitrittsverhandlungen keine Kapitel schließen und keine neuen öffnen. Solange die Türkei die notwendigen Verpflichtungen nicht erfüllt, kann es keine Visa-Liberalisierung oder eine Erweiterung der Zollunion geben."
Die Türkei strebe weiterhin eine Vollmitgliedschaft in der EU an, so Minister Celik. Alternative Formen wie eine privilegierte Partnerschaft kämen nicht in Frage. Er bemängelte: "Wir können das eine Österreichisierung Deutschlands nennen." Deutschland folge der "Visionslosigkeit" Österreichs.
...
Regierungsnahe türkische Medien wählten weitaus drastischere Worte als EU-Minister Celik. Die Zeitung "Aksam" überschrieb einen Online-Artikel zu den Sondierungsergebnissen von CSU, CDU und SPD mit den Worten: "Die Türkeifeindlichkeit der Nazi-Koalition".
Im Aufmacher der gedruckten Ausgabe vom Samstag heißt es: "Türkeifeindlichkeit ist der gemeinsame Punkt der Koalition geworden, die nach 110 Tagen gebildet werden konnte".
Ähnlich berichtete die Zeitung "Vatan", bei der eine Überschrift lautete: "Die Gemeinsamkeit ist die Gegnerschaft zur Türkei". Der Fernsehsender TGRT sprach von einem "Türkeifeindlichkeits-Bündnis aus drei Parteien". In einer Überschrift der Zeitung "Milliyet" hieß es: "Deutschland hat sein wahres Gesicht gezeigt".
Dass das manch türkischen Regierungsvertretern und den regierungsnahen Medien nicht langsam selbst peinlich wird.
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 16:58   #604
DocKeule
ECW
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 6.988
Es ist immer leichter, die eigene Gefolgschaft gegen einen (angeblichen) gemeinsamen Gegner zu vereinen, wenn man seinen Leuten nichts wirklich substanzielles zu bieten hat. Und nachdem die Medienlandschaft in der Türkei weitgehend auf Linie gebracht wurde, sind solche Schlagzeilen nichzt wirklich verwunderlich.

Man muss aber auch ehrlich sagen, dass wir kaum besser sind. In der Finanzkrise hat eine Koalition aus Politik und Medien es ziemlich erfolgreich geschafft, den Unmut der Bevölkerung auf "die Griechen" oder "die Südländer" umzulenken, so dass die tatsächlichen Verursacher weitgehend unbehelligt davon gekommen sind.
__________________
“We are all atheists about most of the gods that humanity has ever believed in. Some of us just go one god further.” ― Richard Dawkins, The God Delusion

Mehr Meinung auf Facebook und Twitter
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 17:58   #605
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Für mich persönlich ist das eine einfache Sache: Das Umlenken des Unmuts in der Finanzkrise in Deutschland auf Andere war genauso schlimm wie jetzt das Umlenken des Unmuts in der Türkei auf Andere ist. Das eine war Unsinn und das andere ist Unsinn.

Aber den Bogen zur Türkei: Wenn das Erdogan-Regime meint, dass auf die Aktion der seit Herbst 2005 schleppenden - was man Zurecht kritisieren kann; ich fand das nicht gut -, spätestens seit Sommer 2016 stagnierenden EU-Beitrittsverhandlungen die Reaktion Neoosmanismus und Sonstiges ist, kann man einer Vision nicht nachgeben. Da kann Ömer Celik von "Österreichisierung Deutschlands" und "Visionslosigkeit" reden, wie er will.

Geändert von Mirai (13.01.2018 um 17:58 Uhr).
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 20:16   #606
DocKeule
ECW
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 6.988
Klar ist das absoluter Unsinn, aber es wirkt halt und führt dazu, dass selbst Menschen, die ideologisch eigentlich nicht auf Seiten des Regimes stehen, sich gegen den scheinbaren Angriff von außen gegen das ganze Land/Volk mit der Regierung solidarisieren.
__________________
“We are all atheists about most of the gods that humanity has ever believed in. Some of us just go one god further.” ― Richard Dawkins, The God Delusion

Mehr Meinung auf Facebook und Twitter
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 22:30   #607
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
"Beginn der Offensive" - Türkei beschießt kurdische Dörfer
Zitat:
Die türkische Armee hat mit massivem Beschuss kurdischer Dörfer in der syrischen Grenzregion Afrin begonnen. Laut Verteidigungsminister Canikli ist das der Start der Offensive gegen kurdische Kämpfer.
Von Amerikanern unterstützte Kurden, von Russland unterstütztes Syrien - wie viele Feinde will die türkische Regierung noch haben?

Geändert von Mirai (19.01.2018 um 22:30 Uhr).
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 22:50   #608
S C H
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 07.07.2004
Beiträge: 4.062
Zitat:
Zitat von Punkomaniac Beitrag anzeigen
"Beginn der Offensive" - Türkei beschießt kurdische Dörfer


Von Amerikanern unterstützte Kurden, von Russland unterstütztes Syrien - wie viele Feinde will die türkische Regierung noch haben?
Solange Deutschland mit de Türkei noch über Waffenlieferungen verhandelt ist doch alles supi.
__________________
WCW 4 Life Feel the Bang
Friedensnobelpreisträger 2012, Skispringen: Vierschanzentournee: Sieger, Olympia: 2. und Skiflug-WM: 3.
S C H ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 23:56   #609
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Spätestens wenn Rheinmetall in der Türkei eine Panzerfabrik gebaut hat, bringt auch ein Auslieferungsstopp nichts mehr.
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 20:12   #610
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Nach Geschützfeuer in den letzten Tagen und Luftangriffen seit gestern rücken seit heute Morgen Bodentruppen vor.

Video: Türkische Truppen beginnen Bodenoffensive gegen kurdische Enklave Afrin

Ich schließe mich der Karikatur an.
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2018, 03:30   #611
Frank Drebin
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.03.2006
Beiträge: 2.002
Guter und wichtiger Kommentar gestern bei Spiegel Online. Ich bin durch die Bilder und Videos gerade einfach nur fassungslos. Der nahezu einzige, verlässliche Verbündete des Westens gegen den IS, wird nun durch das Nato-Mitglied Türkei angegriffen und alle schauen zu/weg. Und Sigmar Gabriel fällt nichts anderes ein als "alle Seiten" zur Besonnenheit aufzurufen. Ich kotze im Strahl.
__________________
Halt Stand, freies Afrin

Es braucht wieder ein Gespenst in Europa!
Frank Drebin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2018, 15:53   #612
Ragtimer
Cut
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 81
Der Muslimbrueder aus Ankara muss sich darüber hinwegtrösten, dass die Wahlerfolge der säkularen HDP sein Praesidalsystem verhinderten und er mit seiner Syrienpolitik gänzlich gescheitert ist. Er wird nicht mehr, wie angekündigt, den Krieg in Syrien gewinnen und in der Damaskuser Omajjadenmoschee beten. Einer der ältesten Moscheen der Welt. Er wird auch Assad nicht mehr beseitigen, sondern er ist wie Assad in Syrien von Putins Gnaden abhängig. Seine Islamisten wurden von Aleppo nach Idlib umgesiedelt. Sie können dort aber auch nicht mehr lange bleiben, da auch hier schon Verhandlungen zur Evakuierung stattfinden. Viele Stützpunkte haben die Türkei und die islamischen Terroristen nicht mehr. Wo sollen die hin? In der Türkei wären sie dauerhaft eine Belastung. Wenn er wirklich die YPG und PKK in Syrien bekämpfen möchte, müsste er aber auch den benachbarten Karton Manbidsch angreifen. Dort sind aber knapp 400 US-Soldaten stationiert.

Seine Angriffe auf Afrin bringen schon die ersten innenpolitischen Erfolge. Alle drei Parteien unterstützen Erdogan. Bis auf die Cumhurriyet unterstützen fast alle restlichen auflagenstarken Zeitungen Erdogans Einmarsch in Afrin. Die Tagesschau übernimmt anscheinend die türkische Propaganda und berichtete von über 200 toten "Islamisten". In Afrin gibt es keine Islamisten. Dort gab es bisher kaum Kämpfe, weshalb viele Christen und Yeziden dort hin flüchteten. Und diese Flüchtlinge werden jetzt erneut von "Islamisten" und der türkischen Armee angegriffen. Die Cumhurriyet brachte mehrere Berichte und Fotostrecken von dem Bodenpersonal, welches von der türkischen Armee zur Grenze gebracht wurden. Es besteht aus den Resten der tschetschenischen Junud al-Sham, den Sultan-Murad-Brigaden und anderen "Islamisten", die sich mit Al Nusra zusammen getan haben. Al Nusra ist der syrische Ableger von Al Kaida. Also dasselbe theologische Kaliber wie der IS. Die Islamisten werden nicht in Afrin bekämpft, sondern marschieren zusammen mit der türkischen Armee ein.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Al-N...usra_Front.svg
http://www.cumhuriyet.com.tr/m/haber..._basladi.html#
http://www.cumhuriyet.com.tr/m/foto/...Harekati_.html

Geändert von Ragtimer (24.01.2018 um 16:05 Uhr).
Ragtimer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2018, 16:49   #613
Bilo
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.950
Ich bin immer noch Fassungslos seit dem Wochenende.

Und was danach alles kam, bis hier hin, macht mich noch viel fassungsloser.

Ich weiß nicht wie man das rechtfertigen kann. Erdogan spricht in der Türkei davon die Kurden "auszulöschen". Und wir hier von der Bundesregierung glauben ernsthaft es diene dem Kampf gegen Terrorismus?

Im übrigen haben nicht alle Medien mitgemacht bei Erdogans Propaganda. Es wurden wieder zahlreiche Medienanstalten gestürmt und es gab wieder Festnahmen von Journalisten.
Im übrigen stimmt die türkische Propaganda eh nicht ganz. Es ist eigentlich schon fast lachhaft das einer der stärksten Armeen der Welt es nicht schafft in dieser Zeit ein paar Dörfer einzunehmen.
Die Kurden sind zäh und werden sich auch danach wieder aufraffen! Sie sind es ja nicht anders gewohnt. Biji berxwedana Rojava!
__________________
Of the glory round the Fields of Anfield Road
Bilo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2018, 11:44   #614
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 1.628
Ich weiß zwar nicht, was unserer Regierung dazu denkt, rein juristisch gibt es nur eine Möglichkeit.
Herrn Erdogan, falls man seiner habhaft werden könnte, festzunehmen, unter Anklage zu stellen (Planung und Durchführung eines Angriffskrieges) und nach Den Haag zu überstellen, wo er auf sein Verfahren warten kann.
In Nürnberg wäre er übrigens zum Tode verurteilt worden.
Ich bin aber ein strikter Gegner der Todesstrafe, also 25 Jahre bis lebenslang.
Das wäre nach europäischem Recht möglich.
Aber man fürchtet hier ja mal wieder das Geheule der grauen Wölfe und der Waffenindustrie.
Deswegen kann der große Sultan weitermorden lassen, "Staatsstreiche" inszenieren usw, usf.
__________________
Live sometimes sucks!
But Death is no Alternative!


By Endurance we Conquer!
(Ernest Shakleton)
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 01:41   #615
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 3.633
Zitat:
Zitat von PappHogan Beitrag anzeigen
Ich weiß zwar nicht, was unserer Regierung dazu denkt, rein juristisch gibt es nur eine Möglichkeit.
Herrn Erdogan, falls man seiner habhaft werden könnte, festzunehmen, unter Anklage zu stellen (Planung und Durchführung eines Angriffskrieges) und nach Den Haag zu überstellen, wo er auf sein Verfahren warten kann.
In Nürnberg wäre er übrigens zum Tode verurteilt worden.
Ich bin aber ein strikter Gegner der Todesstrafe, also 25 Jahre bis lebenslang.
Das wäre nach europäischem Recht möglich.
Aber man fürchtet hier ja mal wieder das Geheule der grauen Wölfe und der Waffenindustrie.
Deswegen kann der große Sultan weitermorden lassen, "Staatsstreiche" inszenieren usw, usf.
Wo du schon Nürnberg ansprichst: Klingt spannend, man wartet einfach ab, bis man ihn irgendwo festnehmen kann, ordentliches Gerichtsverfahren und gut. Hat man mit den Nazis ja genauso gemacht, leider erst nachdem Europa in Brand gesteckt wurde.

Geändert von rantanplan (28.01.2018 um 01:42 Uhr).
rantanplan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 17:19   #616
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Opposition in der Türkei - Parteitag unter erschwerten Bedingungen
Zitat:
15 Monate nach der Inhaftierung ihres Chefs wählt die pro-kurdische HDP auf ihrem Parteitag in Ankara eine neue Spitze. Doch immer neue Verhaftungen erschweren ihre Arbeit.
Prokurdische HDP - Mit neuer Führung in die Wahlen
Zitat:
Die HDP hat auf ihrem Parteitag eine neue Führung gewählt. Mit dem Ökonom Temelli und der Abgeordneten Buldan geht die HDP in die türkischen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen 2019.
Die Haftbefehle für Temelli und Buldan werden sicher schon vorbereitet. Beide kommen gar nicht daran vorbei, Erdogans Handeln in der Türkei und in Syrien kritisch anzusprechen.
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 21:20   #617
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Ein Tag nach ihrer Wahl. Zumindest schon mal ein Ermittlungsverfahren.

Staatsanwaltschaft Ankara - Ermittlungen gegen neue HDP-Chefin
Zitat:
Die Staatsanwaltschaft in Ankara ermittelt gegen die neue Chefin der pro-kurdischen Partei HDP, Buldan. Die Ermittlungen sind offenbar eine Reaktion auf Buldans gestrige Rede auf dem Parteikongress.
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 19:28   #618
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Die Vorgängerin der jetzigen HDP-Chefin wurde festgenommen.

Ex-HDP-Chefin Kemalbay festgenommen
Zitat:
Sie war erst vor zwei Tagen vom Amt der Ko-Vorsitzenden der HDP zurückgetreten: Die prokurdische Politikerin Kemalbay wurde in Ankara festgenommen. Sie hatte Kritik an der türkischen Offensive in Afrin geübt.
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 10:54   #619
Akaone de Souza
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 20.061
Passt wohl am besten hier rein, oder?

Deniz Yücel ist frei

Ist nun die Frage, ob es eine Einigung hinter geschlossenen Türen gab, oder nicht. Falls es so gewesen sein sollte, würde das Yücel laut Nachrichten wohl nicht gefallen.
__________________
Akaone presents #5: Miss Melera "[...]Wäre Holland im Gesamten so sympathisch wie Sie [...]"

Geändert von Akaone de Souza (16.02.2018 um 10:54 Uhr).
Akaone de Souza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 14:34   #620
Frank Drebin
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.03.2006
Beiträge: 2.002
Es freut mich wirklich für ihn persönlich und für die Familie Yücels. Und ich hoffe auch nicht das hinter verschlossenen Türen ein "dreckiger Deal" ausgehandelt wurde.
Doch trotz der tollen Nachricht, sitzen immer noch weitere Journalist_innen (Reporter ohne Grenzen sprechen von 37, Zahl nach oben jedoch offen) in der Türkei im Knast. Ich hoffe nicht, dass durch die Freilassung Yücels, der Druck auf die Türkei abnimmt, befürchte es aber fast.
__________________
Halt Stand, freies Afrin

Es braucht wieder ein Gespenst in Europa!
Frank Drebin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2018, 10:53   #621
DocKeule
ECW
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 6.988
Drei andere Journalisten, nach denen keine ausländische Regierung fragt, wurden am gleichen Tag zu lebenslanger Haft unter verschärften Bedingungen verurteilt.

Es ist gut, dass Yücels frei ist, aber bedeutend ist es nur für ihn und sein Umfeld. In der Türkei bedeutet es gar nichts.
__________________
“We are all atheists about most of the gods that humanity has ever believed in. Some of us just go one god further.” ― Richard Dawkins, The God Delusion

Mehr Meinung auf Facebook und Twitter
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 15:59   #622
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Wie kann es bitte angehen, dass ein deutscher Politiker in Deutschland unter Polizeischutz gestellt werden muss, weil man ihn vor einer türkischen Delegation schützen muss?
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 17:19   #623
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 8.508
Zitat:
Zitat von Daniel Prophet Beitrag anzeigen
Wie kann es bitte angehen, dass ein deutscher Politiker in Deutschland unter Polizeischutz gestellt werden muss, weil man ihn vor einer türkischen Delegation schützen muss?
Danke, Daniel, für die Frage.

Ich habe heute gedacht, ich lese nicht recht. Aber wenigstens sind wir Deutschen lieb. Ist ja auch schön.
__________________
Die Entschleierung der Wahrheit ist ohne die Divergenz der Meinungen nicht denkbar.

Alexander von Humboldt
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 19:14   #624
DocKeule
ECW
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 6.988
Es "musste" überhaupt niemand unter Polizeischutz gestellt werden. Es gab dem Vernehmen nach wohl eine (vollkommen alberne) Beschwerde der türkischen Delegation, warum der "Terrorist" (Özdemir) in diesem Hotel wäre, und danach hat sich die Polizei entschlossen, Cem Özdemir Beamte zur Seite zu stellen.

Das kann man durchaus richtig finden, nachdem Erdogans Schlä...ich meine Personenschützer...in der Vergangenheit nicht unbedingt durch Zimperlichkeit aufgefallen sind, aber da es (so weit man bisher weiß) weder Drohungen noch Handgreiflichkeiten irgendeiner Art gab, ist das einfach nur eine kuriose Anekdote und nicht mehr.


Edit: Wie so oft, ist die eigentlich Pointe, wer hier das größte Fass aufmacht. In der FAZ ist Özdemir plötzlich "ein Vertreter des ganzen deutschen Volkes" und auch Springer überschlägt sich - gerade die, die Cem Özdemir und seine Partei sonst mit Inbrunst zum Teufel wünschen. Aber wenn die AfD für "Frauenrechte" demonstriert, muss man sich wohl von Rechts über nichts mehr wundern.
__________________
“We are all atheists about most of the gods that humanity has ever believed in. Some of us just go one god further.” ― Richard Dawkins, The God Delusion

Mehr Meinung auf Facebook und Twitter

Geändert von DocKeule (18.02.2018 um 19:17 Uhr).
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 06:12   #625
Mirai
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.489
Zitat:
Zitat von Akaone de Souza Beitrag anzeigen
Passt wohl am besten hier rein, oder?

Deniz Yücel ist frei

Ist nun die Frage, ob es eine Einigung hinter geschlossenen Türen gab, oder nicht. Falls es so gewesen sein sollte, würde das Yücel laut Nachrichten wohl nicht gefallen.
Die Bundesregierung meint, dass keine Gegenleistung für die Freilassung versprochen wurde. Der türkische Außenminister meint, dass nichts vereinbart wurde.

Verhältnis zu Deutschland - Türkei hofft auf Panzergeschäft
Zitat:
Nach der Freilassung Deniz Yücels setzt die Türkei auf eine stärkere Zusammenarbeit - insbesondere im Rüstungsbereich. Deutschland soll sich beim geplanten Bau von 1000 Kampfpanzern beteiligen.
Wenn sich da was tut, wissen wir, was los ist.
Mirai ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.