Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.06.2022, 16:51   #1
Indikatorgroupie
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.03.2002
Beiträge: 20.138
Wer die neueste Ausgabe von "Hell in a Cell" gesehen hat, dem dürfte die Brustfärbung von Cody Rhodes nicht entfallen sein. Rhodes zog sich letzte Woche beim Training einen Brustmuskelriss zu und konnte so am Samstag auch nicht bei einer House Show in den Ring steigen. Laut den Kollegen von fightfulselect wird sich der "American Nightmare" am Donnerstag einer Operation unterziehen. Kollegen, die ähnliche Verletzungen erlitten, fielen meistens zwischen vier bis sechs Monaten aus, teilweise sogar ein ganzes Jahr. Der Rekord mit der kürzesten Ausfallzeit liegt dabei bei John Cena, welcher nach seinem Brustmuskelriss im Oktober 2007 bereits im Januar 2008 wieder in den Ring stieg.

Wo wir gerade bei John Cena sind - eher unspektakulär wurde bei der gestrigen Ausgabe von RAW seine Rückkehr angekündigt. Am 27. Juni gastiert World Wrestling Entertainment in Laredo, Texas und wirbt dabei mit dem "Dr. of Thganomics", welcher dann sein 20-jähriges Jubiläum feiern wird. Seinen bisher letzten Auftritt für den Branchenprimus bestritt Cena im September des vergangenen Jahres, ehe er sich auf seine Hollywoodkarriere konzentrierte. Über seinen Twitter-Account äußerte sich Cena zu den Nachrichten ebenfalls schon und freue sich darauf, diesen besonderen Tag mit dem WWE-Universum zu feiern.

Ebenfalls zurückkommen wird Pat McAfee, welcher am Sonntag nicht in seiner Funktion als Kommentator fungierte. In seinem Podcast sprach McAfee auch darüber und dass WWE und er sich einige waren, dass es keinen Sinn machen würde, ihn für ein Match als Kommentatoren einzufliegen. Stattdessen kommentierte Michael Cole zusammen mit Corey Graves das Match zwischen Happy Corbin und Madcap Moss. Nach einer kurzen Verschnaufspause wird McAfee wie gewohnt am Freitagabend mit seinem Kumpel Cole am SmackDown-Kommentatorenpult Platz nehmen.

Tweet anzeigen:
__________________
Die Karriere von Dustin Rhodes - 1988, 1989, 1990, 1991,

Die Karriere von Claudio Castagnoli - 2011, 2012
Indikatorgroupie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 17:14   #2
Rexi Mängelverwalter
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 03.06.2022
Beiträge: 35
WTF Cena feiert schon 20-Jähriges? Das kann man sich definitiv doch mal anschauen. Ist schon bekannt ob es ein One Night Only Auftritt wird oder tritt er auch womöglich beim Summerslam auf?
Rexi Mängelverwalter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 17:42   #3
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.640
Zitat:
Zitat von Indikatorgroupie Beitrag anzeigen
Ebenfalls zurückkommen wird Pat McAfee, welcher am Sonntag nicht in seiner Funktion als Kommentator fungierte.
Nicht böse gemeint, aber ich musste bei "in seiner Funktion fungierte" etwas schmunzeln.

Zitat:
Zitat von Rexi Mängelverwalter Beitrag anzeigen
WTF Cena feiert schon 20-Jähriges? Das kann man sich definitiv doch mal anschauen. Ist schon bekannt ob es ein One Night Only Auftritt wird oder tritt er auch womöglich beim Summerslam auf?
Dazu habe ich jetzt nichts zu schreiben, außer dass es krass ist, dass Cena schon 20 Jahre bei der WWE unterwegs ist (in den Hauptshows, oder? Vorher war er ja noch bei OVW (seit ... 2001? '99?)), ich aber hoffe, ihn nicht mehr da sehen zu müssen, aber wollte was loswerden: Rexi Mängelverwalter ist ein großartiger Nickname.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 19:19   #4
Rexi Mängelverwalter
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 03.06.2022
Beiträge: 35
JC ist der Wrestler den ich jahrelang leidenschaftlich gehasst habe. Heute weiß ich ihn allerdings zu schätzen. Vor allem bei dem Müll den WWE uns seit Jahren vorsetzt freue ich mich jedes Mal Cena zu sehen. Erst recht wenn er den Real Talk John rauslässt. Die Promos gegen Reigns und AJ waren so ziemlich das beste das WWE in den letzten Jahren zu bieten hatte. Also her mit Cena.

Danke für die probs zum Namen
Rexi Mängelverwalter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 19:21   #5
Drago
Cut
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 50
Cody hat mit der Verletzung eine starke Leistung abgerufen aber ich frage mich wie man ihn da die Freigabe erteilen konnte?
Drago ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 19:39   #6
makanter
Moderator
 
Registriert seit: 02.01.2013
Beiträge: 11.671
Zitat:
Zitat von Drago Beitrag anzeigen
Cody hat mit der Verletzung eine starke Leistung abgerufen aber ich frage mich wie man ihn da die Freigabe erteilen konnte?
Ein gerissener Muskel, der vom Knochen abgetrennt ist, kann gar nicht mehr schlimmer werden. Da ist das Kind schon in den Brunne gefallen. Im Match geht es da nur noch um Schmerztoleranz, eine Verschlimmerung der Verletzung kann aber ausgeschlossen werden.
__________________
The universe is a cruel, uncaring void. The key to being happy isn't a search for meaning. It's to keep yourself busy with unimportant nonsense, and eventually you'll be dead.
makanter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 22:43   #7
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.726
Zitat:
Zitat von Rexi Mängelverwalter Beitrag anzeigen
Danke für die probs zum Namen
Mein Frau Anne und ich haben schon an Tag eins herzhaft gelacht, großartig
__________________
"Was guckst du da? Eine Serie Namens fick dich!"
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 23:29   #8
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 1.939
Zitat:
Zitat von Drago Beitrag anzeigen
Cody hat mit der Verletzung eine starke Leistung abgerufen aber ich frage mich wie man ihn da die Freigabe erteilen konnte?
Cody hat wohl nach dem Match eine kurze Ansprache im Ring gehalten, dass es allein seine Entscheidung war, das Match zu bestreiten.
__________________
Allein unter Menschen
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 13:10   #9
Dr Zare
Rippenprellung
 
Registriert seit: 04.03.2021
Beiträge: 163
Zitat:
Zitat von Thorn Hallis Beitrag anzeigen
Cody hat wohl nach dem Match eine kurze Ansprache im Ring gehalten, dass es allein seine Entscheidung war, das Match zu bestreiten.
Ah wieder so eine klassische "Ich bin Cody, ich bin der Midcarder der ALLES erreichen will und nur ICH weiß, was ich tue" ?

Ne mal ehrlich, dass WWE dieses Risiko eingeht.. verstehe ich nicht. Gerade jetzt in der heutigen Zeit ist WWE doch ultra vorsichtig wenn es um Verletzungen geht (auch wenn bei einem gerissenen Muskel nichts weiter passieren kann)
Wie groß wäre das Geschreie wenn im Match noch was passiert wäre ?

Geändert von Dr Zare (08.06.2022 um 13:13 Uhr).
Dr Zare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 13:16   #10
Rexi Mängelverwalter
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 03.06.2022
Beiträge: 35
Zitat:
Zitat von General Nek.F.U. Beitrag anzeigen
Mein Frau Anne und ich haben schon an Tag eins herzhaft gelacht, großartig
Langsam fühl ich mich ja echt geschmeichelt. Ne, freut mich dass mein nick hier so gut ankommt.
Rexi Mängelverwalter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 13:55   #11
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.640
Zitat:
Zitat von Rexi Mängelverwalter Beitrag anzeigen
JC ist der Wrestler den ich jahrelang leidenschaftlich gehasst habe. Heute weiß ich ihn allerdings zu schätzen. Vor allem bei dem Müll den WWE uns seit Jahren vorsetzt freue ich mich jedes Mal Cena zu sehen. Erst recht wenn er den Real Talk John rauslässt. Die Promos gegen Reigns und AJ waren so ziemlich das beste das WWE in den letzten Jahren zu bieten hatte. Also her mit Cena.

Danke für die probs zum Namen
Ich habe ihn selbst auch nie gehasst. Zu seiner Blütezeit war ich mit 22, 23, 24 zu alt, um einen Wrestler wegen seiner Darstellung oder seiner Fähigkeiten im Ring zu hassen, und zudem schaute ich zu dem Zeitpunkt schon relativ wenig WWE im Speziellen und genauso wenig Wrestling im Allgemeinen. Ich fand dahingehend die in den US-Hallen anwesenden Zuschauer, die angeblich so smart waren, in ihrer Antipathie ihm gegenüber auch recht fehlgeleitet, da er - zumindest damals - relativ wenig bis gar nicht für seine Darstellung verantwortlich war und er im Ring halt auch nur zeigte, was man ihm vorher aufgetragen hatte (natürlich war er nie und wird er nie ein Danielson, Steamboat oder Malenko, aber im Main Event der WWE der damaligen Zeit war's halt genau richtig, und "Powermove-Matches" können auch was für sich haben - dazu zeigte er laut manchen Experten später gegen CM Punk ja ein fünf-Sterne-Match). Später, als er, wie du sagst, den Real Talk auspackte, fand ich ihn doch abgehoben und egozentrisch, da ich da Gefühl bekam, er ließ seine Fehdengegner in Promoduellen bewusst schlecht aussehen (erinnere mich da besonders an eine verbale Auseinandersetzung mit The Miz, dem meines Erachtens von vielen Fans immer noch nicht der Respekt entgegengebracht wird, den er verdient). Aber selbst das kann ich ignorieren. Was mich an ihm so sehr stört und weswegen ich ihn mit ein bisschen Abschätzigkeit wahrnehme, ist der Fakt, dass er für mich doch ziemlich heftig wie ein Corporate Tool-Roboter, ein PR-Android herüberkommt; nicht unbedingt in Interviews bei Kimmel, Fallon etc., wo so ziemlich jeder Gast eine "TV-Fake-Identität" annimmt, sondern auch in tiefergehenden Interviews mit beispielsweise Chris van Vliet (dessen Namen ich nie richtig schreiben werde ... Vliet, nicht Fliet! ), der ja für seine einstündigen, eher persönlichen "in-depth-Interviews" bekannt ist, und auch ansonsten. Besonders negativ fiel mir da halt sein Anschmiegen an China und sein Geseiere darüber, dass Taiwan kein Land sei, auf.

Sorry für diese Wand aus Text.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (08.06.2022 um 14:02 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 14:35   #12
OrtensLaw
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 722
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Sorry für diese Wand aus Text.
So spätestens Anfang 2006 habe ich den Unmut der Fans wahrgenommen und mich davon auch anstecken lassen. Da war ich übrigens "schon" 22 und habe seine Darstellung einfach auf den Tod nicht ausstehen können. Natürlich konnte er dafür meistens nix und Vince hat ja bekanntlich das letzte Wort aber mir ging das Gimmick des ewigen Superhelden, welcher sich durch viel zu viele potenzielle Stars gepflügt hat, einfach auf den Keks. Das hatte sich mit der Zeit etwas gelegt und man hat es mit genügend Abstand auch entspannter betrachtet. Aber so gefühlt die Zeit von 2006-2010 hat man definitiv zu dick aufgetragen, was ihn betrifft. Er konnte ja mit dem richtigen Gegner wirklich gute Matches zeigen und am Mic, wenn manchmal tatsächlich etwas überheblich, wusste er ja auch zu gefallen. Nur dieses "One Man Only" Booking, welches man später halt mit Lesnar und Reigns fortgeführt hat, ist verdammt kontraproduktiv.
__________________
WWE = Walk With Elias
OrtensLaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 15:22   #13
matzehbs
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 31.08.2013
Beiträge: 463
Zitat:
Zitat von OrtensLaw Beitrag anzeigen
So spätestens Anfang 2006 habe ich den Unmut der Fans wahrgenommen und mich davon auch anstecken lassen. Da war ich übrigens "schon" 22 und habe seine Darstellung einfach auf den Tod nicht ausstehen können. Natürlich konnte er dafür meistens nix und Vince hat ja bekanntlich das letzte Wort aber mir ging das Gimmick des ewigen Superhelden, welcher sich durch viel zu viele potenzielle Stars gepflügt hat, einfach auf den Keks. Das hatte sich mit der Zeit etwas gelegt und man hat es mit genügend Abstand auch entspannter betrachtet. Aber so gefühlt die Zeit von 2006-2010 hat man definitiv zu dick aufgetragen, was ihn betrifft. Er konnte ja mit dem richtigen Gegner wirklich gute Matches zeigen und am Mic, wenn manchmal tatsächlich etwas überheblich, wusste er ja auch zu gefallen. Nur dieses "One Man Only" Booking, welches man später halt mit Lesnar und Reigns fortgeführt hat, ist verdammt kontraproduktiv.
Dem würde ich mich anschließen. 2006 war m.E. das Jahr , wo er bei WM gg. Triple H antrat und Triple H als Heel schon deutlich das Publikum auf seiner Seite hatte. Davor fehdete er gegen Kurt Angle und ein jahr danach hatte er den WM - ME gegen Shawn Michaels. 3 wrestler, die ohnehin schon einen guten Stand - mindestens bei den erwachsenen männlichen Fans hatten. Jahrelanges "against all odds booking" und immer wieder John Cena. Zwischendurch noch Edge, der ebenfalls verdammt cool war. 2015 kam dann seine US -Title Reign , die bärenstark war und 2017 hat er im Vorfeld von No Mercy einen gewissen Reigns auf geniale Art verbal zerstört. Man beachte, wieviel views likes und pro-Cena Kommentare das youtube Video hat.
matzehbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 16:22   #14
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.640
Zitat:
Zitat von OrtensLaw Beitrag anzeigen
So spätestens Anfang 2006 habe ich den Unmut der Fans wahrgenommen und mich davon auch anstecken lassen. Da war ich übrigens "schon" 22 und habe seine Darstellung einfach auf den Tod nicht ausstehen können. Natürlich konnte er dafür meistens nix und Vince hat ja bekanntlich das letzte Wort aber mir ging das Gimmick des ewigen Superhelden, welcher sich durch viel zu viele potenzielle Stars gepflügt hat, einfach auf den Keks. Das hatte sich mit der Zeit etwas gelegt und man hat es mit genügend Abstand auch entspannter betrachtet. Aber so gefühlt die Zeit von 2006-2010 hat man definitiv zu dick aufgetragen, was ihn betrifft. Er konnte ja mit dem richtigen Gegner wirklich gute Matches zeigen und am Mic, wenn manchmal tatsächlich etwas überheblich, wusste er ja auch zu gefallen. Nur dieses "One Man Only" Booking, welches man später halt mit Lesnar und Reigns fortgeführt hat, ist verdammt kontraproduktiv.
Mich störte das Overbooking von Cena auch durchaus, aber es wurde in den Hallen halt an ihm ausgelassen, obwohl man eher irgendwas Richtung Vince oder Kreativabteilung / Schreiberlinge hätte chanten sollen. Fand ich halt fehlgeleitet. Aber im Großen und Ganzen stimmen wir überein.

Zitat:
Zitat von matzehbs Beitrag anzeigen
Dem würde ich mich anschließen. 2006 war m.E. das Jahr , wo er bei WM gg. Triple H antrat und Triple H als Heel schon deutlich das Publikum auf seiner Seite hatte. Davor fehdete er gegen Kurt Angle und ein jahr danach hatte er den WM - ME gegen Shawn Michaels. 3 wrestler, die ohnehin schon einen guten Stand - mindestens bei den erwachsenen männlichen Fans hatten. Jahrelanges "against all odds booking" und immer wieder John Cena. Zwischendurch noch Edge, der ebenfalls verdammt cool war. 2015 kam dann seine US -Title Reign , die bärenstark war und 2017 hat er im Vorfeld von No Mercy einen gewissen Reigns auf geniale Art verbal zerstört. Man beachte, wieviel views likes und pro-Cena Kommentare das youtube Video hat.
Gut, wobei bei Wrestlemania viele Leute dabei sind, die dann eher die coolen Heels anfeuern, oder? Für mich wurde das Booking richtig schlimm (das "Against all Odds"-Booking, wie du es nennst), als er Umaga in einem Extreme Rules-Match (?) dessen erste Niederlage per Ringseil-gestärktem STFU verpasste, obwohl er vorher durchgehend nur auf die Fresse bekam. Das war beinahe schlimmer als Hulk Hogan - oder eigentlich war es das sogar, weil Hogan sowas lange Zeit abzog, als die Fans sowas noch total abfeierten - und dann auch eine Weile durchzog, obwohl die Fans es Leid waren.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 16:25   #15
Rexi Mängelverwalter
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 03.06.2022
Beiträge: 35
Ich kann meinen vorschreibern hier nur zustimmen. Den Thuganomics Cena hab ich sehr gefeiert. Sein US title Gewinn bei WM 20 war schon geil. Auch später die Fehden gegen Booker und Carlito haben mir gefallen und sein Aufbau in den Main Event über den fast gewonnen Rumble war super. Der Sieg bei WM 21 war dann natürlich vorherbestimmt aber da hat es für mich schon ein bisschen mit dem SuperCena scheiss angefangen. JBL in absoluter Kontrolle und John bringt 3-4 moves an und ist WWE Champion. Gefühlt das gleiche beim I Quit Match hinterher. Das man ihm dann Christian und Y2J als Futter gegeben hat, hat mich dann schon brutal abgefuckt. Als er dann Kurt Angle+Special Ref Daivari abgefertigt hat, war die Abneigung schon groß. Und wie es weiterging habt ihr ja selbst schon geschrieben.

Auch wie Humpa gerade sagte, fand ich die Matches gegen Umaga ganz schlimm. Erst bei New Years Revolution (war sogar in einem normalen Match) und dann auch das Last Man Standing nach einem STFU mit Ringseil.

Wenn ich mich aber recht erinnere dann liefen sämtliche Last Man Standing und vor allem I Quit Matches so ab. 20 Minuten dresche bekommen um dann total lachhaft zu gewinnen. Aber ja, ich nehm den damaligen Cena 1000 mal eher als den heutigen Roman Reigns!

Geändert von Kiez Richards (08.06.2022 um 18:06 Uhr). Grund: Doppelpost
Rexi Mängelverwalter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 17:08   #16
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.216
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Mich störte das Overbooking von Cena auch durchaus, aber es wurde in den Hallen halt an ihm ausgelassen, obwohl man eher irgendwas Richtung Vince oder Kreativabteilung / Schreiberlinge hätte chanten sollen. Fand ich halt fehlgeleitet. Aber im Großen und Ganzen stimmen wir überein.
Ist es aber nicht der Job eines Wrestler das man an ihm seine Emotionen auslässt? Die Reaktionen haben doch gezeigt das Cena funktionierte. Von den jüngeren Fans wurde er verehrt, von den älteren Fans gehasst und ich glaube das war ab einem gewissen Punkt von Vince und Co. auch so gewollt. So eine Figur ist doch optimal. Die einen kaufen die PPVs um zu sehen wie er verliert, die anderen weil sie ihren Helden triumphieren sehen wollen.
Den meisten Fans ist ja auch bewusst das da nicht eine reale Person steht. Ich kann mich noch gut erinnern als Y2J mal in irgendeinem Titelmatch stand und angekündigt hat das er aus den Shows verschwindet wenn er den Titel nicht gewinnt. Als er reinkam wurde er ausgebuht, als er verloren hat hörte man nur noch Applaus und "Pleas dont go" bzw. "Thank you Y2J"

Mit Cena wurde ich auch nie wirklich warm, wirklich gehasst habe ich ihn aber auch nie. Im Ring fand ich ihn immer solide, mit den richtigen Gegner auch mal richtig gut und am Mic wusste er eigentlich immer zu überzeugen. Sein Charakter war aber einfach zu glatt und zu "perfekt" und ja seine Omnipräsenz fand ich irgendwann auch etwas zu viel. Wobei ich durchaus verstehen kann warum man ihn so gebookt hat. Merchandis hat er verkauft wie kaum ein 2., in Hallen hat er Reaktionen gezogen und man konnte ihn auch problemlos für Auftritte außerhalb der WWE einsetzten. Das man ihn in den Shows dann präsent darstellt kann ich verstehen, auch wenn ich mir öfters einen anderen als Champion gewünscht hätte.
Was ich allerdings bis heute extrem schade finde, ist das man es nie hinbekommen hat Undertaker vs Cena bei Wrestlemania zu bringen als die Streak noch intakt war. Am besten noch als "I-Quit" Match
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!

Geändert von Creed (08.06.2022 um 17:13 Uhr).
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 18:08   #17
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.640
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
Ist es aber nicht der Job eines Wrestler das man an ihm seine Emotionen auslässt? Die Reaktionen haben doch gezeigt das Cena funktionierte. Von den jüngeren Fans wurde er verehrt, von den älteren Fans gehasst und ich glaube das war ab einem gewissen Punkt von Vince und Co. auch so gewollt. So eine Figur ist doch optimal. Die einen kaufen die PPVs um zu sehen wie er verliert, die anderen weil sie ihren Helden triumphieren sehen wollen.
Ist tatsächlich ein Argument, das ich nicht bedacht hatte. Chapeau.

Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
Mit Cena wurde ich auch nie wirklich warm, wirklich gehasst habe ich ihn aber auch nie. Im Ring fand ich ihn immer solide, mit den richtigen Gegner auch mal richtig gut und am Mic wusste er eigentlich immer zu überzeugen. Sein Charakter war aber einfach zu glatt und zu "perfekt" und ja seine Omnipräsenz fand ich irgendwann auch etwas zu viel.
Ja, am Mikro konnte er mich leider gar nicht wirklich überzeugen, weil er zwar unbestrittene und damals beinahe konkurrenzlose Mic Skills hatte bzw. hat, aber das, was er zu sagen hatte, halt einfach zu aalglatt war. Daran konnte ich mich nicht reiben; es steigerte mein Interesse nicht; es langweilte mich geradezu.

Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
Was ich allerdings bis heute extrem schade finde, ist das man es nie hinbekommen hat Undertaker vs Cena bei Wrestlemania zu bringen als die Streak noch intakt war. Am besten noch als "I-Quit" Match
Schon eine geile Fantasie (äh ... ), aber ich hätte echt Bammel gehabt - und vielleicht sogar zu Recht -, dass dieser aalglatte Schmierfink die Streak bricht.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 19:37   #18
OrtensLaw
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 722
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
Ist es aber nicht der Job eines Wrestler das man an ihm seine Emotionen auslässt? Die Reaktionen haben doch gezeigt das Cena funktionierte. Von den jüngeren Fans wurde er verehrt, von den älteren Fans gehasst und ich glaube das war ab einem gewissen Punkt von Vince und Co. auch so gewollt. So eine Figur ist doch optimal. Die einen kaufen die PPVs um zu sehen wie er verliert, die anderen weil sie ihren Helden triumphieren sehen wollen.
Auch vollkommen richtig. Man stelle sich vor, alle würden ihren Unmut mit "Fuck you Vince" kundtun, weil er ja maßgeblich für alles das okay gibt bzw. als Chef noch über den Writern steht. Das wäre ja auch verdammt eintönig. Wobei man beim AEW-Cody somit gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen hat.
__________________
WWE = Walk With Elias

Geändert von OrtensLaw (08.06.2022 um 19:37 Uhr).
OrtensLaw ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.