Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.03.2019, 17:31   #201
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.650
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Spoiler:

Wenn der Engel Michael-aus-der-Zukunft ist, muss sie irgendwie eingreifen.
Spoiler:
Das sagt mir das du "Next week on Discovery" nicht gesehen hast.


Zitat:
Spoiler:

Ich glaube ja, dass der relative Misserfolg der letzten Serie und der Erfolg der neuen Filme bei Star Trek zum Denken geführt hat, dass man moderner sein will. Man traut dem klassischen Erfolgsrezept "Explore" nicht mehr zu erfolgreich zu sein. Sehe ich persönlich etwas anders. Bei Enterprise war einfach die optische Aufmachung zu "blau" und man hatte einen zu kurzen Atem. Star Trek-Serien beginnen meistens etwas holprig und dröge, und entwickeln dann mit der Zeit ihren Kult-Status.
Discovery ist von der ersten Minute an voll da, aber overpowert dadurch möglicherweise.
Setze das mal nicht in Spoiler, da es ja eigentlich keine Spoiler sind: Ich wäre absolut für ein paar Filler-Explore-Folgen, dann würden diese Hochglanz-High-Action-Folgen auch besser wirken, weil man einfach nicht so ausgebrannt ist. Selbst GoT drückt in den bisherigen Staffeln immer mal wieder einen ruhigeren Filler rein und die haben eindeutig mehr Material abzuarbeiten mit Martins Enzyklopädien
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 17:40   #202
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 12.528
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Spoiler:
Das sagt mir das du "Next week on Discovery" nicht gesehen hast.
Stimmt. =)
Allerdings wollte ich damit eigentlich konjunktiv den hypothetischen Fall beschreiben, wenn sie es wäre.


Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Setze das mal nicht in Spoiler, da es ja eigentlich keine Spoiler sind: Ich wäre absolut für ein paar Filler-Explore-Folgen, dann würden diese Hochglanz-High-Action-Folgen auch besser wirken, weil man einfach nicht so ausgebrannt ist. Selbst GoT drückt in den bisherigen Staffeln immer mal wieder einen ruhigeren Filler rein und die haben eindeutig mehr Material abzuarbeiten mit Martins Enzyklopädien
Ich wäre eher für Standard-Exploring, und nur gelegentlich komplizierte Folgen.
__________________
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern.
- Konfuzius
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2019, 12:20   #203
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.650
2.11 - Perpetual Infinity

Flashbacks, Kamerafahrten (), Excitement!

Spoiler:
- "Yes Michael, it's your mother." "No, she died." *weinweinwein* Verständliche Reaktion, aber Burnham am weinen geht mir auf den Geist.
- Lelands Übernahme durch Naniten. Das erinnert stark an Borg.
- Die Überall-Holos ... Sehen wir gerade den Grund, warums in der Zukunft nur noch Holodecks gibt und man erst in Voyager einen transportablen Emitter einführte?
- Alle quatschen über "Sphärendaten absichern." Wie wäre es mit LÖSCHEN? Dann wäre die Geschichte erledigt. Man weiß, dass Control die Daten braucht um quasi Bewusstsein zu entwicklen, also ehrlich ... LÖSCHEN.
- Interessante Randnotiz: Mama Burnham hat keinen Plan, wo die 7 Signale herkommen. Interessant.
- Mama Burnham sieht das auch so und am Ende findet man einen Konsens.
- "No."
- Die Manipulation von Georgiou fühlt sich an, als wäre sie etwas dumm. Und schließlich checkt sie es auch.
- *weinweinwein*
- Fistfight! Borgland spielt nicht fair.
- *weinweinwein*
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2019, 13:34   #204
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 04.12.2002
Beiträge: 26.793
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
2.11 - Perpetual Infinity

Flashbacks, Kamerafahrten (), Excitement!

Spoiler:

- Alle quatschen über "Sphärendaten absichern." Wie wäre es mit LÖSCHEN? Dann wäre die Geschichte erledigt. Man weiß, dass Control die Daten braucht um quasi Bewusstsein zu entwicklen, also ehrlich ... LÖSCHEN.
Spoiler:
Wenn ich es richtig gesehen haben sie versucht die Daten zu löschen. Das klappte nur nicht.
__________________
Der VAR ist nur das Endergebnis des teilweise lächerlichen Gehabes der überbezahlten Stollen-Diven und ihrer Seitenliniendomteure.
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2019, 14:10   #205
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.650
Zitat:
Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
Spoiler:
Wenn ich es richtig gesehen haben sie versucht die Daten zu löschen. Das klappte nur nicht.
Spoiler:
Haben sie, ja. Ich hab das während dem Ansehen geschrieben, da war noch nicht die Rede vom Löschen
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2019, 15:27   #206
umimatsu
ECW
 
Registriert seit: 22.05.2006
Beiträge: 9.960
Ich bin ausgestiegen. Die Serie interessiert mich einfach nicht ( mehr ). Zu Beginn der Staffel war ich wegen Pike und Spock optimistischer. Aber von Folge zu Folge ließ die Begeisterung nach. Mein Problem mit Discovery sind nicht der Kanon und dessen ( Nicht-) Berücksichtigung, sondern all die Logikfehler und an den Haaren herbeigezogenen Twists ( z.B. Doktor ) und leider auch die teilweise nervigen, unsympathischen Figuren ( ausgenommen Saru und vielleicht noch Pike). Hier insbesondere Burnham. So richtig und wichtig es ist, afroamerikanische Figuren, zumal Frauen, in solch prestigeträchtigen Franchises als Hauptfiguren zu etablieren, so sehr schießt man mit diesem Mary Sue-Verschnitt übers Ziel hinaus. Sie wäre erträglicher, würde sie nicht an fast allen Handlungssträngen partizipieren. Aber bei jedem Problem trägt sie maßgeblich zur Lösungsfindung bei, während dem Rest der Crew, einige Mitglieder ausgenommen, keine Beachtung geschenkt wird.
__________________
Punko ist so niedlich, dass ich mir sicher bin, sein Gesicht wurde von einem Kinderserienanimateur gezeichnet. - Kliqer

One of the best movies of all time. Before films got full of CGI bullshit to make up for a crap storyline and bad acting. - YT-User Ryan Banks über Heat
umimatsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2019, 19:46   #207
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 8.376
Ich hab heute die letzten beiden Folgen gesehen. Auch wenn ich zT gut nachvollziehen kann, was umi schreibt und selbst alles andere als begeistert vom Gesamtbild bin, sehe ich es nicht ganz so düster wie er. Heißt: Diese Staffel werde ich sicher noch bis zum Schluss ansehen. Danach? Ich weiß es nicht, befürchte aber einen erneuten Cliffhanger der Preisklasse wie nach Staffel 1, sodass ich keine Wahl haben werde, als dran zu bleiben.

Achja: Sympathische Figuren sehe ich auch nicht so viele, wie bei umi sind das Saru und Pike, dazu noch mit Abstrichen Tyler. Der Rest ist leider nicht so mein Fall (v.a. Tilly ist geradezu katastrophal nervig, besonders im Zusammenspiel mit Stamets ist sie nicht zu ertragen), wobei sich bei Burnham (leichte) Besserung eingestellt hat, was den Charakter an sich betrifft. Dass die Story sich so extrem auf sie fokussiert und es sonst manchmal niemanden zu geben scheint, sehe ich wiederum als genauso kritisch wie umi.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)

Ivanhoe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2019, 14:30   #208
Thomas Jay
ECW
 
Registriert seit: 07.02.2002
Beiträge: 5.745
Ich finde die Serie durchgehend sympathisch und gemütlich, Michael und Tilly sehe ich ebenso wie Saru immer gerne.
Geschmäcker sind verschieden, zu dem Thema fällt mir immer als Beispiel Rocky ein: Viele finden den Film toll, ich fand den gerade weil mir darin niemand sympathisch war lahm. Aber das ist ja nicht verkehrt, es ist in der großen Streaming Landschaft ja echt mehr als genug zur Auswahl. Wir sind jetzt fast durch mit den neuen Folgen und hungrig nach mehr. An den neuen Spock habe ich mich inzwischen auch gewöhnt, war am Anfang etwas schräg, aber ist halt eine Version von ihm Jahre vor der bekannten Version in der Original Serie. Bisher die einzige Star Trek Serie, die uns in den Bann ziehen konnte.
__________________
"When they think of their actions as morally justified, it makes them dangerous and unpredictable. There's no level they won't go to to accomplish what they're after."

Frieden, Fortschritt und Menschenrechte sind fragil. Wie lange wollen wir rückwärts gerichtete Gruppen protegieren?

Geändert von Thomas Jay (02.04.2019 um 14:33 Uhr).
Thomas Jay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 21:59   #209
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 04.12.2002
Beiträge: 26.793
02.12 - Tal der Schatten

Die Zeit is das Feuer, in dem wir alle verbrennen. Während Spock und Michael der KI nachjagen und einen alten Bekannten treffen, reist Pike nach Boreth um einen neuen Zeitkristall zu besorgen. Der Preis ist ein Blick in die Zukunft.

Spoiler:
Pike erfährt, dass im Kloster Boreth, die Klingonen auf die Rückkehr des Kahless warten. Gut 100 Jahre später scheinen sie des Wartens überdrüssig geworden zu ein und erschaffen ihn aus DNA-Resten einfach selbst. TNG - Der rechtmäßige Erbe

Pikes Blick in die Zukunft zeigt ihm seinen Unfall mit Delta-Strahlung.

Die Folge hat eine der seltenen FSK 16-Einstufungen.

Leider ist Gants Verrat viel zu vorhersehbar.

Ob Nummer 1 jemals einen Namen bekommen wird?
__________________
Der VAR ist nur das Endergebnis des teilweise lächerlichen Gehabes der überbezahlten Stollen-Diven und ihrer Seitenliniendomteure.
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 14:15   #210
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.650
2.12 - "Through the Valley of Shadows"

Spoiler:
- die bläulichen Klingonen sehen stark aus.
- Ich mags wenn Spock Burnham die Grenzen aufzeigt.
- Holy ... das ganze Setup um auf das S31-Schiff zu kommen ist so plot convenience, unglaublich. Was aber dann Sinn ergibt, wenn man weiterschaut.
- Pikes Strahlungsunfall erinnert dann doch schon an Spock & Kirk. "The needs of the many ..."
- "Vegan Steak." - Ich musste lachen
- Sie sprechen sogar aus, dass Burnham für diese Storyline Mary Sue ist. Ich könnte kotzen.
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2019, 12:54   #211
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 12.528
Ich fand die Folge wieder sehr gelungen. Aktuell wäre meine einzige Kritik, dass die Staffel derzeit eine einzige fortlaufende Geschichte ist. Eine Mischung aus einzelnen abgeschlossenen Folgen und einer Haupt-Story finde ich bei ST etwas besser.

Aber immerhin setzen sie die Story gut um.


Zitat:
Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
02.12 - Tal der Schatten

Die Zeit is das Feuer, in dem wir alle verbrennen. Während Spock und Michael der KI nachjagen und einen alten Bekannten treffen, reist Pike nach Boreth um einen neuen Zeitkristall zu besorgen. Der Preis ist ein Blick in die Zukunft.

Spoiler:
Pike erfährt, dass im Kloster Boreth, die Klingonen auf die Rückkehr des Kahless warten. Gut 100 Jahre später scheinen sie des Wartens überdrüssig geworden zu ein und erschaffen ihn aus DNA-Resten einfach selbst. TNG - Der rechtmäßige Erbe

Pikes Blick in die Zukunft zeigt ihm seinen Unfall mit Delta-Strahlung.

Die Folge hat eine der seltenen FSK 16-Einstufungen.

Leider ist Gants Verrat viel zu vorhersehbar.

Ob Nummer 1 jemals einen Namen bekommen wird?
Spoiler:
Die Zeit-Spielereien auf Boreth sind ganz schön abgefahren und erinnern mich eher an klassisches Science Fiction als an die "ordentlichen" Pfade der jüngeren Star Trek-Serien.
Ironischerweise erinnert mich Discovery hier zunehmend an TOS, wo die Stories ähnlich skurril und teilweise widersprüchlich waren. Irgendwie fällt mir schwer sowas zu kritisieren, wenn Discovery dadurch eigentlich um so mehr ein Throwback in die klassische ST-Zeit darstellt.

Den Blick in Pikes Zukunft habe ich sehr gefeiert. Einerseits hatte ich Mitgefühl mit Pike, andererseits habe ich mich aber auch gefreut, weil Pikes schlimmes Schicksal ja letztlich auf Talos IV doch noch abgemildert wird. In jedem Fall wurde seiner Geschichte eine neue Dimension hinzugefügt, indem er sich aktiv für seine Tragödie entschieden hat, um das Universum zu retten. Das macht ihn sogar noch mehr zum Helden.

Was Grants Verrat angeht, so fand ich persönlich den nicht vorhersehbar. Der Gedanke schoss mir erst wenige Sekunden vor der Enthüllung durch den Kopf. Obwohl er bisher kein wichtiger Charakter war und ich daher nicht so viel Mitleid hatte wie für Airiam, hat mich die Enthüllung schon etwas traurig gemacht. Den Krieg hat der arme Kerl knapp überlebt, nur um dann die Begegnung mit Control nur vermeintlich knapp zu überleben.
__________________
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern.
- Konfuzius
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2019, 13:44   #212
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 04.12.2002
Beiträge: 26.793
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Ich fand die Folge wieder sehr gelungen. Aktuell wäre meine einzige Kritik, dass die Staffel derzeit eine einzige fortlaufende Geschichte ist. Eine Mischung aus einzelnen abgeschlossenen Folgen und einer Haupt-Story finde ich bei ST etwas besser.[/spoiler]
Ich würde mir auch wünschen, wenn wieder Platz für Episoden wäre in denen soziale, ethische oder philosophische Fragen behandelt werden. Bei Discovery ist einfach keine Zeit dafür. (TNG und Co hatten früher 26 Folgen pro Staffel und kaum größ angelegte Storylines) Allerdings hat Discovery so ein Alleinstellungmerkmal, wie man es bisher höchstens von DS9 kannte. Vielleicht wird man sich mit der neuen Picard-Serie wieder mehr auf diese stärken konzentrieren.

Folgen wie TNG - Das Standgericht, DS9 - Im fahlen Mondlicht oder VOY - Verborgene Bilder waren einfach klasse und kann man sich immer wieder anschauen.
__________________
Der VAR ist nur das Endergebnis des teilweise lächerlichen Gehabes der überbezahlten Stollen-Diven und ihrer Seitenliniendomteure.

Geändert von Sirius (09.04.2019 um 13:46 Uhr).
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2019, 15:29   #213
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 12.528
Die größer angelegten Stories im Hintergrund finde ich gut. Sie muss halt bloß nicht sämtliche Folgen füllen. ;-)

Egal ob Dominion-Krieg oder Xindi-Bedrohung, da konnte man zwischendurch auch mal durchatmen. Ob nun philosophische oder lustige Zwischenfolge, die haben der Rahmenstory sogar noch einen zusätzlichen Spannung gegeben. Wenn dann wieder etwas wichtiges passiert ist, war das umso besonderer.

Ich finde nach wie vor, dass Discovery ihre Story sehr gut erzählt. Sie könnte am mMn noch besser wirken, wenn die Serie mit der gleichen Hauptstory mehr in die Länge gestreckt würde. Dann könnten wir auch mehr von Pike und Spock sehen, die ich großartig finde und nach ihrem Abgang sehr vermissen werde.
__________________
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern.
- Konfuzius
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2019, 22:51   #214
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.650
2.13 - Such Sweet Sorrow

Spoiler:
- Ich hab genau gewusst, dass Discovery nicht durch Selbstzerstörung explodiert. Die Daten lassen es nicht zu - was ja so GAAAAAAR NICHT früher klar war, z.B. als man versuchte die Daten zu löschen und DIE DATEN ES NICHT ZUGELASSEN HABEN
- Burnham mit nem Zeitsprung wo alle sterben, ihr inklusive. Dann springt sie zurück.
- Dann hat Burnham wieder die allesrettende Idee. Eh klar, Marie Sue is gonna Marie Sue.
- Natürlich muss es Burnham sein, die mit nem neuen Anzug in die Zukunft springt, weil DNA-Lock. Story für Mary Sue muss dafür sorgen das Mary Sue mary-sue't.
- Giorgiu mit einem genozidal-genialen Plan. Aber das gefällt dem Rest nicht.
- Her serene highness Po ist großartig
- Michael Weinham am burnen. Moment ... andersrum! Das war geschätzt das 956. Mal in dieser Staffel.
- Öhm ... hat Pike bestätigt aus dem Spiegeluniversum zu sein?


Cliffhanger
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2019, 23:26   #215
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 04.12.2002
Beiträge: 26.793
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
2.13 - Such Sweet Sorrow

Spoiler:
- Ich hab genau gewusst, dass Discovery nicht durch Selbstzerstörung explodiert. Die Daten lassen es nicht zu - was ja so GAAAAAAR NICHT früher klar war, z.B. als man versuchte die Daten zu löschen und DIE DATEN ES NICHT ZUGELASSEN HABEN
- Burnham mit nem Zeitsprung wo alle sterben, ihr inklusive. Dann springt sie zurück.
- Dann hat Burnham wieder die allesrettende Idee. Eh klar, Marie Sue is gonna Marie Sue.
- Natürlich muss es Burnham sein, die mit nem neuen Anzug in die Zukunft springt, weil DNA-Lock. Story für Mary Sue muss dafür sorgen das Mary Sue mary-sue't.
- Giorgiu mit einem genozidal-genialen Plan. Aber das gefällt dem Rest nicht.
- Her serene highness Po ist großartig
- Michael Weinham am burnen. Moment ... andersrum! Das war geschätzt das 956. Mal in dieser Staffel.
- Öhm ... hat Pike bestätigt aus dem Spiegeluniversum zu sein?


Cliffhanger
Spoiler:
Das Innenleben der NCC-1701 sah einfach richtig gut aus. Kein Vergleich mit dem überfrachteten Glaspalast aus der Kelvin-Timeline.
Würde die Discovery ohne Spock in die Zukunft springen, hätte man einen guten Aufhänger für die 3. Staffel gehabt.
Pike aus dem Spiegeluniversum? Würde auf jeden Fall erklären warum Pikes Charaktere aus The Cage und Discovery sich so stark unterscheiden.
__________________
Der VAR ist nur das Endergebnis des teilweise lächerlichen Gehabes der überbezahlten Stollen-Diven und ihrer Seitenliniendomteure.
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2019, 23:35   #216
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.650
Zitat:
Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
Spoiler:
Das Innenleben der NCC-1701 sah einfach richtig gut aus. Kein Vergleich mit dem überfrachteten Glaspalast aus der Kelvin-Timeline.
Würde die Discovery ohne Spock in die Zukunft springen, hätte man einen guten Aufhänger für die 3. Staffel gehabt.
Pike aus dem Spiegeluniversum? Würde auf jeden Fall erklären warum Pikes Charaktere aus The Cage und Discovery sich so stark unterscheiden.
Spoiler:
Oja, die Enterprise sah super aus. Wo sind wir in der Timeline bezüglich Kirk? Ist der noch auf der Akademie? Und wo sind Bones, Scotty, Chekov & Sulu?
Das Gespräch kurz vor dem Transport zwischen Giorgiu und Pike inklusive Zwinkern und Lächeln von Pike deutet sehr darauf hin. Da ich aber in dem Fall etwas Schwierigkeiten mit Giorgius English hatte, ist mir nicht ganz klar ob ich das richtig verstanden habe ...
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2019, 23:41   #217
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 12.528
Michael Burnham haten weil sie zu genial ist, aber Königin Po großartig finden? Das kannst Du nicht mal einem Mizarianer verkaufen!

Ich fand die Folge von vorne bis hinten super. Nur gemein, dass die Spannung kein bisschen abgenommen hat. =)

Spoiler:
Einmal mehr wirft die Brückencrew der Enterprise die Frage auf, wieso die letzten beiden Star Trek Serien mit diesen blöden blauen Uniformen laufen müssen. Die bunten sehen einfach viel geiler und kultiger aus. Wechselt gefälligst! Und zwar für immer!!!

Dass die Discovery nicht zerstört wird war genauso klar wie ähnliche Szenarien in einem Dutzend anderer Star Trek Folgen. Da sehe ich echt keinen Grund zu meckern.

Der "Zeitsprung" von Burnham war doch nur ein Ausblick, wie bei Pike in der vergangenen Episode. Wenn sie zugreift, fixiert sie damit ihre Geschichte. Dass sie sich gegen diese etwas tötliche Geschichte entscheidet, ist jetzt keine Raketenwissenschaft.

Gerade im dieser Folge fand ich Michael sehr normal und unbrillant. Sie hat ja keine besondere, clevere Idee, sondern handelt eher aus Verzweiflung. Heldenhaft, selbstlos, startreklike... Aber nicht besonders begabt.
Georgiou fasst das ja gut zusammen. - Mit Königin Po wird hingegen ein gefährlich brillanter Charakter aufgebaut. Wobei ich damit jetzt auch kein Problem habe.

Georgious Plan war lustig. Ich liebe die derzeitige Diversität der Charaktere in STD. =D
Mir ist zwischendurch aufgefallen, wie viele Charaktere mir inzwischen nicht mehr egal sind und wieviele starke Frauen die Serie inzwischen hat. Finde ich toll.

Die Verabschiedung von Pike fand ich traurig. Sieht so aus, dass wir ihn wohl ab jetzt nur noch allenfalls als Nebenrolle sehen werden. Ich werde ihn sehr vermissen. Dass er aus dem Spiegeluniversum stammt halte ich für überinterpretiert. Er wusste ja von Anfang an, dass sie nicht die "normale" Georgiou ist. Am Ende bestätigt sie es ihm, und er ignoriert es.

Sehr schön auch die Szenen, in denen sich die Charaktere von ihren Liebsten verabschieden. Mir gefällt es sehr, dass STD im dieser Staffel häufiger auf die sentimentale Ebene geht. Sowas macht Star Trek aus.
__________________
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern.
- Konfuzius

Geändert von Nani (12.04.2019 um 23:44 Uhr).
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2019, 23:57   #218
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.650
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Michael Burnham haten weil sie zu genial ist, aber Königin Po großartig finden? Das kannst Du nicht mal einem Mizarianer verkaufen!
Po ist halt auch noch liebenswürdig und quirky, Burnham dagegen geht mir schon seit Anfang an aufn Zeiger.

Zitat:
Spoiler:
Dass die Discovery nicht zerstört wird war genauso klar wie ähnliche Szenarien in einem Dutzend anderer Star Trek Folgen. Da sehe ich echt keinen Grund zu meckern.
Spoiler:
Wieviele Enterprises gibt es denn? Enterprise, A, B, C, D, E Warum keine USS Discovery-A, wenn sie dafür geopfert wird um die Zukunft zu retten? Hätte Eier bewiesen.



Zitat:
Spoiler:
Der "Zeitsprung" von Burnham war doch nur ein Ausblick, wie bei Pike in der vergangenen Episode. Wenn sie zugreift, fixiert sie damit ihre Geschichte. Dass sie sich gegen diese etwas tötliche Geschichte entscheidet, ist jetzt keine Raketenwissenschaft.
Spoiler:
Plot convenience, dass sie etwas Fixes ändern kann.


Zitat:
Spoiler:
Mir ist zwischendurch aufgefallen, wie viele Charaktere mir inzwischen nicht mehr egal sind und wieviele starke Frauen die Serie inzwischen hat. Finde ich toll.
Spoiler:
Mit starken Charakteren hab ich kein Problem, das Geschlecht spielt da auch keine Rolle. Ein Problem hab ich mit schlechtem Writing und meterdickem Plot armor.

Zitat:
Spoiler:
Die Verabschiedung von Pike fand ich traurig. Sieht so aus, dass wir ihn wohl ab jetzt nur noch allenfalls als Nebenrolle sehen werden. Ich werde ihn sehr vermissen. Dass er aus dem Spiegeluniversum stammt halte ich für überinterpretiert. Er wusste ja von Anfang an, dass sie nicht die "normale" Georgiou ist. Am Ende bestätigt sie es ihm, und er ignoriert es.
Spoiler:
Macht mehr Sinn als meine Theorie. Meine Theorie wäre aber spannender
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2019, 09:00   #219
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 04.12.2002
Beiträge: 26.793
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Spoiler:
Wo sind wir in der Timeline bezüglich Kirk? Ist der noch auf der Akademie? Und wo sind Bones, Scotty, Chekov & Sulu?
Schaust du...
__________________
Der VAR ist nur das Endergebnis des teilweise lächerlichen Gehabes der überbezahlten Stollen-Diven und ihrer Seitenliniendomteure.
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 23:57   #220
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.650
2.14 - Such Sweet Sorrow Pt. 2

Spoiler:
Folgendes wird live beim Schauen mitgeschrieben:
- Attacke mit Shuttles UND Pods? Ok ... not a fan.
- Sun Tzu Zitate funktionieren immer
- Georgiu kann Leland provozieren, seine Karten offenzulegen? Die Szene wo er seine "Spielkarten" offenlegt, missfällt mir sehr. Eine KI sollte man echt nicht "baiten" können. Aber optisch wars - und ist die komplette Schlacht - ein Kracher
- Po to the rescue im Burnham-Style. Lästig. Aber ich mag Po
- "Get off my ass! - Sir!"
- Wieso hat Leland nicht einfach die Enterprise zerstört? Er hat mehr Feuerkraft. Bedeutend mehr. Plot-Armor? Erschließt sich mir nicht, aber kann auch sein das ich einfach nicht genug aufgepasst hab.
- Jetzt hat die Enterprise Reparatur-R2D2s. Also ehrlich ... langsam fängts nerven an.
- Klingon/Tyler/Serrana ex Machina. Das klingonische Schiff ist verflixt groß ... zu groß. Wo bleiben die Borg zum Aufräumen?
- Timeloop. Ich glaub ich hab meine Meinung zu Zeitreisenblabla schon ausreichend dargelegt.
- Michael hätte mal in eine ordentliche Zeitleitung investieren sollen, sie hatte relativ lange Standbild
- Prügelt nen Roboter. Macht Sinn. Der hat ja ein Schmerzempfinden. Aber die Prügelei war technisch & optisch richtig gut.
- Mir geht nicht in den Kopf, warum der Kampf statisch ist nachdem die Klingonen auftauchen. Kann mir das auch nur so erklären, dass Leland ... überfordert ... beschäftigt ... was auch immer ... ist.
- Admiral Aufopferung.
- Georgius Vernichtung von Leland war Klasse. Und ihre Reaktion dabei auch
- Wenn Leland tot ist - warum müssen sie dann trotzdem noch durchs Wurmloch? Verdammte Zeitreisen, da soll sich noch wer auskennen
- 51.000 Lichtjahre ... Das ist zwar weniger als Voyager, aber trotzdem weit weg.

Ist Discovery jetzt zu Ende? Sollte eigentlich.
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 05:16   #221
Fräulein Söckchen
Moderator
 
Registriert seit: 31.03.2001
Beiträge: 13.558
Spoiler:
Space, the final frontier. These are the voyages of the starship Enterprise, now that Discovery vanished and we'll never hear or speak of her again...

Achso, nicht? Schade...

Die zweite Staffel hat mich weniger genervt als die erste, aber mein Interesse bleibt weiterhin gezwungen. So schade. Pike, Spock, das neue Design der alten Enterprise, die Einbindung der alten TOS-Folgen - all das hab ich sehr genossen. Nach der ersten Staffel haben sie mich damit geködert weiterzuschauen,...
Spoiler:
aber wenn das jetzt alles weg ist, hab ich eigentlich keine Motivation mehr, mich auf die nächste Staffel zu freuen.


Mir geht Discovery weiterhin zu schnell, ist zu "flashy", hat zu viel Tschinbumm und zu wenig Charakterfokus (Edit: Ok, das ist ungerecht. Die Charaktere interessieren mich nur nicht genug). Es ist ein Armutszeugnis für eine ST-Serie, wenn ich nur weiterschaue, weil ich mich "verpflichtet fühle".
__________________
Oh Menschenkind, bedenk es wohl, dein größter Feind heißt Alkohol.
Doch in der Bibel steht geschrieben: Du sollst auch deine Feinde lieben!

Geändert von Fräulein Söckchen (20.04.2019 um 14:39 Uhr).
Fräulein Söckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 09:33   #222
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 04.12.2002
Beiträge: 26.793
Spoiler:

Also gibt es mit Staffel 3 wohl einen Reboot im 32. Jahrhundert. Ich hätte noch damit gerechnet, dass man am Ende der Folge noch etwas angeteasert wird und zumindest sieht wie die Discovery im 32. Jahrhundert ankommt.

Spock schlägt vor Erwähnungen über die Discovery und Co. unter Strafe zu stellen um gleich in der nächsten Szene selbst dagegen zu verstoßen.

"Ihr Name?" - "Nummer eins"

Jetzt wäre es interessant zu erfahren warum sich in den nächsten zehn Jahren die Beziehungen zwischen Föderation und Klingonen so radikal verschlechtern.
__________________
Der VAR ist nur das Endergebnis des teilweise lächerlichen Gehabes der überbezahlten Stollen-Diven und ihrer Seitenliniendomteure.
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 12:35   #223
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 28.650
Zitat:
Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
Spoiler:

Also gibt es mit Staffel 3 wohl einen Reboot im 32. Jahrhundert. Ich hätte noch damit gerechnet, dass man am Ende der Folge noch etwas angeteasert wird und zumindest sieht wie die Discovery im 32. Jahrhundert ankommt.
Spoiler:
Alex Kurtzmann: "All I can tell you is that Control is officially neutralized, but there will be much bigger problems when they get to the other side of that wormhole."

Größere Probleme als "alles biologische Leben auslöschen"? Man will also nochmal eskalieren, anstatt in einen Trekgroove abseits des Kanons zu finden. Schade.
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 13:35   #224
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 8.376
Zitat:
Zitat von Fräulein Söckchen Beitrag anzeigen
Die zweite Staffel hat mich weniger genervt als die erste, aber mein Interesse bleibt weiterhin gezwungen. So schade. Pike, Spock, das neue Design der alten Enterprise, die Einbindung der alten TOS-Folgen - all das hab ich sehr genossen.

Mir geht Discovery weiterhin zu schnell, ist zu "flashy", hat zu viel Tschinbumm und zu wenig Charakterfokus (Edit: Ok, das ist ungerecht. Die Charaktere interessieren mich nur nicht genug). Es ist ein Armutszeugnis für eine ST-Serie, wenn ich nur weiterschaue, weil ich mich "verpflichtet fühle".
Danke für diese Worte. Und zwar jedes davon. Besser könnte ich nicht ausdrücken, was ich bei "Discovery" nach wie vor empfinde.

Zum Finale ist zu sagen, dass ich folgende Ideen für richtig bescheuert gehalten habe (die Reihenfolge hat in Sachen Bescheuertheit nichts zu bedeuten):

- Star Wars-Allüren, Teil 1:
Spoiler:
R2D2-artige Reparatur-Bots auf der Enterprise? Ernsthaft? Jemand hat gedacht, das würde von Trekkies goutiert? Kann ich nicht nachvollziehen, wozu das gut sein soll.


- Star Wars-Allüren, Teil 2:
Spoiler:
Das völlig überdimensionierte klingonische Raumschiff, das zur Rettung im finalen Kampf auftaucht. Ist das das gleiche Ding, wie in der Schlacht am Binärstern in der 1. Staffel? Das war doch niemals sooooo riesig, oder? Wieso muss diese Gigantomanie überhaupt sein? Siehe die erneuten Innenaufnahmen im Turbo-Lift-"Schacht" (höhö...) oder, noch besser, die Szene, in denen Shuttles und Pods aus den Bäuchen von Enterprise und Discovery strömen, die niemals nicht dort Platz finden können.


- Star Wars-Allüren, Teil 3:
Spoiler:
Ich finde Weltraum-Kämpfe ja grundsätzlich gut. Auch in Star Trek. Leider haben die aber bereits in den letzten 3 Kinofilmen viel zu stark in Richtung Star Wars geschielt. Bei Discovery ging das in der 1. Staffel noch, aber die Schlacht zum Finale der 2. Staffel hätte ich mir nicht auf diese Weise gewünscht. Pods und Shuttles? 200 davon auf der Seite der Guten? Möchte ich so einfach nicht haben - bei Star Wars wäre das genau so perfekt, bei Star Trek fühlt es sich falsch an.


- Timey-Wimey:
Spoiler:
Zeitreise-Gedöns ist immer wieder schwierig, haute bei Star Trek mE meist aber ganz gut hin. Hier bin ich tatsächlich ausgestiegen und bin nicht mitgekommen, wie das mit der Aktivierung der Signale nun vor sich geht bzw was das alles für einen Sinn hat. Fühlt sich für mich wie ein einziges großes Durcheinander an.


- Der Kanon:
Spoiler:
Ja, ist natürlich ein leidiges Thema. Aber das alles mit einem simplen "Reden wir nicht mehr davon" abzutun, halte ich für keinen so guten Ausweg. Glaubwürdigkeit, anyone? Die Discovery ist ja kein isoliertes Schiff mit einer isolierten Crew (obwohl es in der Serie immer mal wieder so gewirkt hat), sondern wurde mal erdacht, konstruiert und erprobt. Da hängt ein geradezu unermesslicher Rattenschwanz an beteiligten Personen dran, nehme ich zumindest an. Die sollen einfach alle nie mehr ein Wort drüber verlieren? Was ist mit den Computern, in denen ja alle Pläne existieren müssen? Alles gelöscht und vergessen? Schade, sonst hätte man ja z.B. der Voyager irgendwann mal übermitteln können, wie sie evtl schneller nach Hause kommt... Oder im Kampf gegen das Dominion einen Antrieb gehabt, der die Föderation, die ja am Rande der Vernichtung stand, hätte retten können... Nein, ich weiß nicht, wie man dieses Dilemma hätte besser und glaubwürdiger auflösen können, aber das ist ja auch nicht mein verdammter Job. Ich weiß nur, das mir das überhaupt nicht gefällt.


Abgesehen davon (hmm... bleibt überhaupt noch viel?) war die finale Doppelfolge durchaus unterhaltsam. Lust auf mehr habe ich jetzt aber im Gegensatz zum Ende der 1. Staffel nicht bekommen. Ich hoffe nur, dass die Entscheidung, die Discovery...

Spoiler:
... in eine recht ferne Zukunft und den nicht ganz sooooo weit entfernten Beta-Quadranten zu versetzen, nicht neue Probleme bringt. Denn der Kanon ist ein sensibles Ding und Trekkies grundsätzlich sehr wichtig, wie man immer wieder merkt - zumindest geht es mir so. Und wenn man bedenkt, dass es weitere Star Trek-Serien geben könnte, die irgendwo zwischen TNG-DS9-VOY und der Discovery-Zukunft spielen werden, könnte es gut sein, dass künftige Trek-Regisseure die Zeitreise der Discovery noch verfluchen werden.


Generell stellt sich für mich nach dem Staffelfinale weiterhin die Frage, warum man "Discovery" unbedingt als Prequel anlegen musste. Wäre aus meiner Sicht nicht notwendig gewesen und schafft halt dieses Kanon-Problem, das sich zu anderen Schwierigkeiten, die ich mit der Serie habe, addiert.

Interessanterweise, werde ich wohl trotzdem weiterschauen, da geht es mir wie Lisi.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)

Ivanhoe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 14:25   #225
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 04.12.2002
Beiträge: 26.793
Zeitreisen sind tödlich für jede Art Kanon. Kleiner Test für Experten. Ab wann wusste die Föderation von der Existenz der Borg?
__________________
Der VAR ist nur das Endergebnis des teilweise lächerlichen Gehabes der überbezahlten Stollen-Diven und ihrer Seitenliniendomteure.
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.