Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.09.2022, 20:10   #1
Southern Sensation
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 13.181
So eben ist die PWI 500 Liste veröffentlicht worden und unser fleißiger Mitarbeiter Viddy hat sich natürlich sogleich an die Arbeit gemacht und diese in unsere Datenbank eingepflegt. Die Liste wurde nun zum 32. Mal veröffentlicht und wird nach folgenden Kriterien bewertet: Win-Loss Record, gewonnene Titel, Qualität der Konkurrenz, große Fehde, Prominenz innerhalb des Promotion und allgemeine Workrate. Zum zweiten Mal nach 2016, steht wenig überraschend der WWE Undisputed Universal Champion an der Spitze. In den Top 20 finden sich dieses Jahr sechs WWE Wrestler, sieben Wrestler von All Elite Wrestling, drei Wrestler von New Japan Pro Wrestling, zwei Independent Wrestler und jeweils ein Wrestler von Impact Wrestling und AAA. Die Liste sieht wie folgt aus:

1. Undisputed WWE Universal Champion Roman Reigns
2. Kazuchika Okada
3. CM Punk
4. Adam Page
5. WWE United States Champion Bobby Lashley
6. Cody Rhodes
7. Bryan Danielson
8. AAA Mega Champion El Hijo del Vikingo
9. Big E
10. Jonathan Gresham
11. Shingo Takagi
12. Jon Moxley
13. Matt Cardona
14. Impact World Champion Josh Alexander
15. Hiroshi Tanahashi
16. MJF
17. Seth Rollins
18. Adam Cole
19. Kenny Omega
20. Drew McIntyre

Die vollständige Liste könnt ihr euch hier ansehen. In der "ewigen Tabelle" der PWI 500 rückt Roman Reigns mit seinem zweiten Sieg nach 2016 im Übrigen auf Platz 163 vor. Die Tabelle, die seit 1991 geführt wird, wird immer noch von Japan Legende Jushin Thunder Liger angeführt. Auf Platz 2 reiht sich WWE-Super Star und Lucha Libre Legende Rey Mysterio ein, während man auf Platz drei den amtierenden Bürgermeister von Knox County, Kane findet. Die Top 5 werden von Jeff Jarrett und Keiji Mutoh komplettiert, wobei Chris Jericho und AJ Styles in Lauerstellung liegen und die beiden wohl bald einholen werden. Auf den Rängen Acht, Neun und Zehn befinden sich Jun Akiyama, Randy Orton und Big Show.

Geändert von Southern Sensation (14.09.2022 um 22:12 Uhr).
Southern Sensation ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2022, 21:01   #2
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.005
Komm ich nicht wirklich drauf klar... sowohl aus objektiven als auch subjektiven Gründen...

Wie viele Matches hat Reigns überhaupt geworkt? Da er beide Titel hält, führt aber wohl nach Kayfabe kein Weg an ihm vorbei.
CM Punk verliert in Rekordschnelle seinen Titel und ist den halben Sommer verletzt.
Bryan Danielson hat rein gar nichts gerissen, hatte neben Page keine wichtige Fehde und war vergleichsweise wenig überhaupt zu sehen. Sein Monster-Heel Push ging viel zu schnell zu Ende.
Adam Page war ein schlechter World Champion, der seinen Hype Train hat abfahren lassen, um Papa zu sein. Als er zurück kam war er längst nicht mehr the Man.
Big E war drei Monate Champion und ist seit März nicht mehr zu sehen gewesen...

Moxley hätte dagegen weiter nach oben gehört. Da die Liste quasi nach Kayfabe geht: Er hatte so gut wie keine Niederlage, hält seit über einem Jahr den GCW-World Titel, einer derzeit stark gehypten Indy-Liga, hat Bryan Danielson, der in der Liste vor ihm steht, im direkten Aufeinandertreffen besiegt, gründete mit diesem den Blackpool Combat Club, wurde während Punks Abwesenheit Interim World Champion und hat Punk schließlich in Rekordzeit besiegt und wurde so erster zweifacher AEW World Champion.
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2022, 21:34   #3
Der Wrestling-Nerd
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 21.09.2010
Beiträge: 10.190
Zitat:
Zitat von Rengal Beitrag anzeigen
Komm ich nicht wirklich drauf klar... sowohl aus objektiven als auch subjektiven Gründen...

Wie viele Matches hat Reigns überhaupt geworkt? Da er beide Titel hält, führt aber wohl nach Kayfabe kein Weg an ihm vorbei.
CM Punk verliert in Rekordschnelle seinen Titel und ist den halben Sommer verletzt.
Bryan Danielson hat rein gar nichts gerissen, hatte neben Page keine wichtige Fehde und war vergleichsweise wenig überhaupt zu sehen. Sein Monster-Heel Push ging viel zu schnell zu Ende.
Adam Page war ein schlechter World Champion, der seinen Hype Train hat abfahren lassen, um Papa zu sein. Als er zurück kam war er längst nicht mehr the Man.
Big E war drei Monate Champion und ist seit März nicht mehr zu sehen gewesen...

Moxley hätte dagegen weiter nach oben gehört. Da die Liste quasi nach Kayfabe geht: Er hatte so gut wie keine Niederlage, hält seit über einem Jahr den GCW-World Titel, einer derzeit stark gehypten Indy-Liga, hat Bryan Danielson, der in der Liste vor ihm steht, im direkten Aufeinandertreffen besiegt, gründete mit diesem den Blackpool Combat Club, wurde während Punks Abwesenheit Interim World Champion und hat Punk schließlich in Rekordzeit besiegt und wurde so erster zweifacher AEW World Champion.
Die Liste geht von 1. Juli des Vorjahres bis 30. Juni des aktuellen Jahres, so wie immer. Das ändert dann gerade bzgl. Punkt und anderen sehr viel, was die Matches und Fehden angeht.
__________________
Simulated Action Wrestling - Bestes Fantasy Wrestling seit 10 Jahren!
Boardhell-Forum | Facebook | Twitch | Youtube

Der Wrestling-Nerd - Nerdiges Gelaber eines einfachen Wrestling-Fans
Der Wrestling-Nerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2022, 22:01   #4
Hiro666
Cut
 
Registriert seit: 14.04.2022
Beiträge: 58
Quakität der Konkurrenz gefällt mir
Hiro666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2022, 09:34   #5
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.226
An der Liste stört mich eigentlich nur die in meinen Augen viel zu hohe Position von Page und die recht niedrige Position von Moxley.
Page war ein unglaublich schwacher Champion und nach seinem Titelverlust ist er quasi in der Versenkung verschwunden.
Moxley auf der anderen Seite wurde immer recht prominent in den Shows eingesetzt und wurde Ende Juni Interimschampion, war also quasi Worldchampion. Warum er hinter Danielson gelandet ist, der kurzzeitig zwar ein grandioser Heel war (warum man das so schnell beendet hat, verstehe ich bis heute nicht), ansonsten aber leider nicht wirklich was reißen konnte, kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

Aber mal eine Frage zu der "ewigen Tabelle". Jushin Thunder Liger auf Platz 1 verstehe ich ja noch, aber wie bitteschön sind Rey und Kane auf Platz 2 und 3 gelandet? Ich hätte da eher so Namen wie Cena, Michaels, Austin, Hiroshi Tanahashi etc. erwartet.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!

Geändert von Creed (15.09.2022 um 09:41 Uhr).
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2022, 16:46   #6
automatix
ECW
 
Registriert seit: 15.01.2002
Beiträge: 6.182
kommt die immer im September? Das Jahr geht ja noch fast 4 Monate....
__________________
RB Leipzig - Tradition seit 1912

"I like you - not very much, but i like you"
http://www.youtube.com/watch?v=Aeaz4s7q0Ag
automatix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2022, 17:07   #7
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.706
Zitat:
Zitat von automatix Beitrag anzeigen
kommt die immer im September? Das Jahr geht ja noch fast 4 Monate....
Die Liste bezieht sich immer auf den Zeitraum ab Juni.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (15.09.2022 um 17:18 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2022, 17:16   #8
Stefan "Effe" Effenberg
ECW
 
Registriert seit: 30.06.2008
Beiträge: 7.643
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Die Liste beziffert sich immer auf den Zeitraum ab Juni.
Dann müsste es aber die für 2021 sein
__________________
AKTUELL: FORMEL 1 TIPPSPIEL 2021 - GP VON MONACO

Formerly known as Johnboy Dog, Yukon, Lena Mayer-Landrut & David "Haymaker" Haye
Stefan "Effe" Effenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2022, 17:21   #9
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.706
Zitat:
Zitat von Stefan "Effe" Effenberg Beitrag anzeigen
Dann müsste es aber die für 2021 sein
Die Jahreszahl wunderte mich auch ein wenig. Eventuell wurde 2022 genommen, weil der Zeitraum in 2022 endet, oder man meint damit 2021/22. Who knows. Die Sportspiele, die herauskommen, haben im Namen ja auch immer die Zahl des erst noch kommenden Jahres. Und die PDC-Weltmeisterschaft, die im (bspw.) Jahr 2020 beginnt, heißt auch PDC World Championship 2021. Vielleicht will man im Falle der PWI-Liste die Emphase auf das Ende legen, also "wer fing 2021 gut an aber hielt das auch bis 2022 konstant genug durch, um weit oben auf der Liste zu landen"?
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (15.09.2022 um 17:22 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2022, 20:22   #10
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.005
Zitat:
Zitat von Der Wrestling-Nerd Beitrag anzeigen
Die Liste geht von 1. Juli des Vorjahres bis 30. Juni des aktuellen Jahres, so wie immer. Das ändert dann gerade bzgl. Punkt und anderen sehr viel, was die Matches und Fehden angeht.
Trotzdem muss ich mich fragen, was Cody Rhodes großes gerissen hat?
Er hatte einen Wrestlemania-Moment und ein viel beachtetes Match (das mit der Verletzung), damit ist der Jahreserfolg aber schon erreicht.

Dennoch steht er vor Moxley, der so gut wie nichts verloren hat im von dir genannten Zeitraum den Interims-Titel erringen konnte und währenddessen ganz nebenbei GCW als World Champion angeführt hat.

Ich finde Danielson ist der aktuell beste Wrestler der Welt... aber was hat er gerissen? Welche gute Fehde hatte er außer Hangman? Was qualifiziert ihn trotz Niederlage gegen denselben vor Moxley zu stehen? Kein World oder anderer Titel... nichts. Nur Niederlagen in wichtigen Matches.

Es ist halt, selbst für eine Kayfabe-Liste, nicht besonders logisch... ist man von PWI ja gewohnt... aber ich würde mir trotzdem gern erklären lassen, wie man zu dieser Liste kommt?
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2022, 22:45   #11
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 15.343
Kann ich absolut nachvollziehen. Gerade was Cody angeht, der bei AEW schon lange eher Ballast war. Zumindest als Charakter.

Aber solche Listen sind halt immer streitbar. Argumente lassen sich in alle Richtungen finden. Danielson brachte zum Beispiel einen ordentlichen Hype mit. Darum finde ich es auch müßig über sowas zu sehr den Kopf zerbrechen.
__________________
Die Öko-Krise ist kein Glauben, sondern eine Tatsache.

Angststörung + Irreführung = Extremismus
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2022, 07:12   #12
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 11.907
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Kann ich absolut nachvollziehen. Gerade was Cody angeht, der bei AEW schon lange eher Ballast war. Zumindest als Charakter.
Ich denke mal er hatte zuletzt auch kein Bock mehr auf AEW bezüglich Kenny und Co. Cody ist da wohl diplomatischer bzw. eher politischer als Punk. Doch kann ich mir sogar jetzt gut vorstellen, dass die Elite da was mit zu tun haben könnte.
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2022, 09:52   #13
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 15.343
Zitat:
Zitat von Darth Schaffi Beitrag anzeigen
Ich denke mal er hatte zuletzt auch kein Bock mehr auf AEW bezüglich Kenny und Co. Cody ist da wohl diplomatischer bzw. eher politischer als Punk. Doch kann ich mir sogar jetzt gut vorstellen, dass die Elite da was mit zu tun haben könnte.
Kann zwar sein. Aber das ganze geht schon deutlich länger. Schon während seiner ersten TNT Regentschaft fehlte mir bei ihm schon das wirkliche Gefühl, den Fans etwas bieten zu wollen. Nicht als Wrestler, da hat er immer Einsatz gebracht. Aber in den Promos und der Kreativität seiner Stories.

Das fällt bei AEW besonders auf, da dort die meisten ständig versuchen einen draufzusetzen. Oft sogar zu viel. Bei Cody war es einfach zu wenig. Seine Energie ging eigentlich immer nur in die Vermarktung seiner Ich-Marke, die nicht einmal besonders vielschichtig war.

Die ganze Factory-Story wann dann einfach furchtbar. QT hat kein Charisma. Dessen Jungs waren noch nicht bereit die Story zu tragen. Und Cody hat diese ewige Geschichte runtergeleiert.
Zu dieser Zeit war sein Support durch die Fans bereits deutlich ausgedünnt. Dann debütierte Malakai Black und war sofort einer der heißesten Acts bei AEW. Die beiden Siege gegen Cody waren das Beste, was dieser in seinem ganzen AEW-Run vollbracht hat. Sie taten ihm gut und waren die perfekte Chance auf einen kreativen Relaunch weiter unten in der Card. Stattdessen hat er sich wieder mal kreativ tragen lassen, die Story mit seinem Cody-Style eher geschwächt und Black dann zum Abschluss clean besiegt.

Kein Wunder, dass die smarten Fans ihn dafür ausgebuht haben. Statt dieses Feedback anzunehmen, hat er sich dann an seine Ich-Marke geklammert, für die er face bleiben wollte. Hat abermals sein Ego über das Business bei AEW gestellt. Dafür gab's dann noch einen dritten TNT Title, wo er beiläufig mit Guevara den zweiten heißen AEW Act beschädigt hat. Dazu das On Air-Rumgeheule und der anschließende Abflug.

Ich weiß nicht, was bei AEW hinter den Kulissen passiert. Vielleich war Cody da eine echte Bereicherung. Mag sein. Und als Wrestler ist er ein gutes Talent. Aber als Charakter vor der Kamera hat Cody Rhodes AEW alles in allem weit mehr geschadet als verbessert.
__________________
Die Öko-Krise ist kein Glauben, sondern eine Tatsache.

Angststörung + Irreführung = Extremismus
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2022, 10:19   #14
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 17.570
Ich-Marke ist gut. Ich war mir bei Rhodes eigentlich immer sicher, dass er früher oder später zu WWE zurückkehren würde, und all seine Ausflüge in der Zwischenzeit nur den Zweck haben, dies vorzubereiten. Angefangen beim NWA World Heavyweight Title. Die Gründung von AEW war nur ein weiterer Schritt in diese Richtung. Letztlich kam die Rückkehr etwas früher als selbst ich gedacht hätte, aber WWE war meines Erachtens immer sein Endziel. Dass die Bucks das u. U. verschnellert habe, fände ich durchaus verständlich. Aber ich glaube nicht, dass die alleine der Auslöser waren.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.