Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > User-, Spaß- und Freies Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.07.2020, 13:43   #76
El Clon
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.05.2005
Beiträge: 3.520
Wobei "Schwachsinn" vielleicht gar nicht so schlecht ist, weil es rechtlich mehr Flexibilität lässt. Behinderung bzw. psychische Erkrankungen sind ja klar definierte Begriffe. Wäre ungünstig, jemanden, der nach "gesundem Menschenverstand" Schuldunfähig ist, aber keine ICD-konforme Diagnose hat, zu verurteilen. Wird zwar nur extrem selten der Fall, aber man weiß ja nie.
__________________
Dubnation forever!
1947 -- 1956 -- 1975 -- 2015 -- 2017 -- 2018 -- 2022

The Gravel Trap: Opinions on Motorsport

Geändert von El Clon (17.07.2020 um 13:44 Uhr). Grund: Zwei Worte fehlen.
El Clon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2020, 14:17   #77
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Zitat:
Zitat von El Clon Beitrag anzeigen
Wobei "Schwachsinn" vielleicht gar nicht so schlecht ist, weil es rechtlich mehr Flexibilität lässt. Behinderung bzw. psychische Erkrankungen sind ja klar definierte Begriffe. Wäre ungünstig, jemanden, der nach "gesundem Menschenverstand" Schuldunfähig ist, aber keine ICD-konforme Diagnose hat, zu verurteilen. Wird zwar nur extrem selten der Fall, aber man weiß ja nie.
Werden diese Leute aber nicht auf jeden Fall psychiatrisch begutachtet, wenn sie ein Verbrechen begehen? Zumindest hört man das bei Verdachtsfällen immer wieder.
Dann wiederum bezöge man sich aber wohl auf den Paragrafen 20 ("Schuldunfähigkeit wegen seelischer Störungen"). Wie gut, dass ich den Widerspruch noch selbst bemerkt habe.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (17.07.2020 um 14:29 Uhr).
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2020, 17:42   #78
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.218
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
Schwachsinn wird in dem Kontext eigentlich schon lange nicht mehr benutzt. Man spricht von geistiger Behinderung oder psychischer Erkrankung. Schwachsinn ist wertend.
Wenn man es in dem Kontext sieht, gebe ich dir vollkommen recht, aber irgendwie habe ich so weit nicht gedacht und habe angenommen das du "Schwachsinn" allgemein als veraltet ansiehst.
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2020, 17:45   #79
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
Wenn man es in dem Kontext sieht, gebe ich dir vollkommen recht, aber irgendwie habe ich so weit nicht gedacht und habe angenommen das du "Schwachsinn" allgemein als veraltet ansiehst.
Im Kontext von "Unsinn" etc. ist der Begriff meines Erachtens auch völlig ok. Als Bezeichnung für geistig behinderte oder psychisch erkrankte Menschen finde ich ihn allerdings enorm obsolet. Aber wie man an El Clons Erklärung sieht, steckt dahinter eventuell ein Grund.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2020, 18:00   #80
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Vielleicht nicht kurios, aber vor allem nicht "aus aller Welt", da in meiner Heimatstadt passiert. Ich fuhr vorhin von meiner Mutter nach Hause. Auf der Straße lag etwas, das entweder ein Maiskolben oder ein Viertel eines Wirsingkohls war. Mein ADS-Gehirn ist so gepolt, dass es über sowas dann nachdenkt. Zu folgendem Schluss bin ich gekommen: Dieser Wirsing auf der Straße war das wohl absurd Norddeutscheste, was ich seit langer Zeit gesehen habe. Absurd sind Dinge gerne ja mal in besonders auffälliger Form. Elton Johns Klamotten zum Beispiel oder der Kölner Karneval. Uns Norddeutschen sagt man ja eher nach, dröge, trocken, grau zu sein. Dieser Wirsing hat das Norddeutsche, wenn auch völlig unabsichtlich, perfekt verkörpert. Er war zurückgenommen und unauffällig, aber durch seine Lage trotzdem völlig absurd. Versteht jemand, was ich meine? Oder sollte ich die Dosis meiner Medikamente ändern?
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2020, 12:17   #81
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Die norwegische Insel Longyearbyen hat ein paar kuriose Gesetze oder besser gesagt Richtlinien:

- es ist verboten, Katzen zu halten
- es gibt ein monatliches Limit dafür, wie viel Alkohol man kaufen darf
- man wird gebeten, wenn man das Haus Richtung Natur verlässt, grundsätzlich eine Waffe bei sich zu tragen zum Schutz vor Eisbären
- man darf nicht sterben

Ja, richtig. Man darf nicht sterben. Gut, das ist grotesk überzeichnet. Man darf dort zumindest nicht begraben werden. Daher werden Menschen, die todkrank sind, nach Oslo oder andernorts gebracht, um ihre letzten Tage zu verbringen. Stirbt man "ungeplant", darf man zumindest in einer Urne beerdigt werden, nicht aber in einem Sarg. Das hat zum Einen einen pragmatischen Grund: Es fehlt schlicht der Platz. Zum Anderen aber hat es einen historischen Grund: Im Boden liegen Tote, die bereits vor 100 Jahren starben. Der Permafrost hält sie aller Wahrscheinlichkeit nach in einem Zustand, der eher auf relativ frisch Verstorbene schließen lässt. Wo ist das Problem? Nun, vor 100 Jahren starben auch dort Menschen an der Spanischen Grippe, und Wissenschaftler befürchten, dass sich die Virenstränge in diesen Permafrost-Körpern bis heute gehalten werden. Keiner geht das Risiko ein, den Boden zu öffnen und dem Virus freie Bahn zu geben. Angeblich darf dort auch niemand geboren werden. Das wird aber schlicht den Grund haben, dass eine Insel mit ~2300 Einwohnern gar kein Krankenhaus, medizinisches Personal etc. für sowas hat.
Auf der anderen Seite steht das alles zwar auf Wikipedia und wird mit einer Quelle aus Neuseeland gestützt, auf der Website von Spitzbergen steht allerdings, dass das alles gar nicht wirklich stimmt oder nur zum Teil.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2020, 18:26   #82
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Dem 22-jährigen Dylan McWilliams ist etwas passiert, für das die Chancen 1:893000000000000000000000000 stehen.
Innerhalb von drei Jahren wurde er erst von einer Klapperschlange in Utah gebissen, dann von einem Schwarzbären in Colorado attackiert und schlussendlich beim Surfen vor Hawaii von einem Tigerhai gebissen.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (31.07.2020 um 18:27 Uhr).
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2020, 18:37   #83
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.173
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
Dem 22-jährigen Dylan McWilliams ist etwas passiert, für das die Chancen 1:893000000000000000000000000 stehen.
Innerhalb von drei Jahren wurde er erst von einer Klapperschlange in Utah gebissen, dann von einem Schwarzbären in Colorado attackiert und schlussendlich beim Surfen vor Hawaii von einem Tigerhai gebissen.
Der Spruch "No risk, no fun" ist hier wohl unangebracht, oder?
Das ist schon krass. Dank Corona kann er aber jetzt ja zuhause bleiben und bleibt so von Tierangriffen hoffentlich verschont. Es sei denn, er hat eine kleine Babykatze. Die können richtig frech werden, die kleinen Biester.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2020, 18:47   #84
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.665
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
und schlussendlich beim Surfen vor Hawaii von einem Tigerhai gebissen.
Da hat sich der Hai aber ganz schön weit von seinem Verbreitungsgebiet entfernt.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2020, 18:51   #85
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Zitat:
Zitat von Jack Casady
Dank Corona kann er aber jetzt ja zuhause bleiben und bleibt so von Tierangriffen hoffentlich verschont.
Bei seinem Glück fängt er sich auch noch Corona.

Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Da hat sich der Hai aber ganz schön weit von seinem Verbreitungsgebiet entfernt.
Zitat:
Zitat von Wikipedia
Der Tigerhai kommt weltweit in tropischen bis gemäßigten Küstenregionen vor. Trübe Gewässer und Regionen, in die Flüsse münden, bevorzugt er. Man findet ihn jedoch auch in der Nähe von Inseln und Inselgruppen wie zum Beispiel Hawaii, Tahiti, Réunion oder den Galápagos-Inseln
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2020, 18:55   #86
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.173
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
Bei seinem Glück fängt er sich auch noch Corona.
Oh Mann, das wäre so mies.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2020, 18:59   #87
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Ist aber unwahrscheinlich. Corona ist kein Tier.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2020, 22:17   #88
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.665
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
Und auf der dazugehörigen Karte ist Hawaii recht deutlich von dem Verbreitungsgebiet entfernt.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2020, 07:08   #89
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Und auf der dazugehörigen Karte ist Hawaii recht deutlich von dem Verbreitungsgebiet entfernt.
Ich finde diese Diskussion zwar müßig, da sie am eigentlichen Thema vorbeigeht, aber wenn du möchtest: Tigerhaie sind nomadisch veranlagt. Wenn du auf die Karte ihres Verbreitungsverbietes schaust, ist der dunkelblaue Bereich nah genug an Hawaii, um annehmen zu können, dass sie dort auftauchen. Das besagen auch Sichtungen.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2020, 10:45   #90
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.665
Sorry dass ich das angesprochen habe. Wird wieder vorkommen.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2020, 14:54   #91
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Wenn's dir Spaß bringt. Aber beim nächsten Mal bitte mit Sinn.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2020, 17:27   #92
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Gerade in einem Twitch-Stream betätigte sich ein Nutzer als "Name Dropper" und nannte den japanischen Namen Misaka Mikoto. Ist wohl eine Figur aus irgendeinem Cartoon. Wollte dann recherchieren, ob im Japanischen die Vornamen geschlechtsspezifisch zu unterscheiden sind. Beispielsweise wie im Deutschen, bei dem die meisten Vornamen, die auf -a enden, weiblich sind (Martina, Sabrina, Viktoria etc.).
Tatsächlich gibt es geschlechtsspezifische Endungen (-ro, -shi, -ya und -o sind normalerweise (oder immer) männlich, -ko, -mi, -e und -yo sind normalerweise (immer) weiblich). Ist jetzt aber weder kurios noch amüsant.
Ich durfte während meiner Recherche allerdings feststellen, dass das Japanische ein paar weibliche Vornamen kennt, die jenen im Deutschen gleichen, und zwar:
Karin, Erika, Marie, Hana (ok, da dehne ich die Definition von Gleichheit sehr), Mama (), Marina und Juri.
Dass die Namen identisch sind mit deutschen, ist übrigens völliger Zufall.
Aber wahrscheinlich ist das wieder so sehr spezielles Zeug, das nur ich interessant finde.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (10.08.2020 um 17:32 Uhr).
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2020, 07:31   #93
Skuriles
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 2.652
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
Gerade in einem Twitch-Stream betätigte sich ein Nutzer als "Name Dropper" und nannte den japanischen Namen Misaka Mikoto. Ist wohl eine Figur aus irgendeinem Cartoon. Wollte dann recherchieren, ob im Japanischen die Vornamen geschlechtsspezifisch zu unterscheiden sind. Beispielsweise wie im Deutschen, bei dem die meisten Vornamen, die auf -a enden, weiblich sind (Martina, Sabrina, Viktoria etc.).
Tatsächlich gibt es geschlechtsspezifische Endungen (-ro, -shi, -ya und -o sind normalerweise (oder immer) männlich, -ko, -mi, -e und -yo sind normalerweise (immer) weiblich). Ist jetzt aber weder kurios noch amüsant.
Ich durfte während meiner Recherche allerdings feststellen, dass das Japanische ein paar weibliche Vornamen kennt, die jenen im Deutschen gleichen, und zwar:
Karin, Erika, Marie, Hana (ok, da dehne ich die Definition von Gleichheit sehr), Mama (), Marina und Juri.
Dass die Namen identisch sind mit deutschen, ist übrigens völliger Zufall.
Aber wahrscheinlich ist das wieder so sehr spezielles Zeug, das nur ich interessant finde.
Allein die Idee sowas zu recherchieren würde mir schwerlich einfallen.
Aber nutzloses Wissen ist immer gut :-)
__________________
Just did it!
Skuriles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2020, 17:30   #94
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 3.570
Ich packe es hier rein, einige viele werden es wohl wissen, da ich in einem anderen Thread Trümmerfrauen geschrieben hab hier eine kurze Erklärung wie die Bilder die man heute so von Trümmerfrauen kennt zustande kamen.

Es gab sicher viele Frauen die bei den Räumarbeiten geholfen haben, die schwere körperliche Arbeit wurde dann aber doch den Männern die nicht in Gefangenschaft waren und Jugendlichen überlassen. Nach dem Krieg kam ein Reporter (von welcher Zeitung weiß man wohl nicht genau) auf die Idee anstatt Bilder mit teils verwahrlosten (Trümmermänner sozusagen) in den Zeitungen der USA abzubilden schöne German Feuleins in den Bildern zu platzieren. Das verkauft sich halt besser oder wie man heute sagt Sex sells. Da sich in den USA nach den Krieg in Europa ein regelrechter Massentourismus entwickelt hat mit Leuten die zerstörte Städte sehen wollten, und auch die GI's die sowieso schon in Europa waren an ihren freien Tagen zerbombte Städte wie Berlin, Hamburg, Dresden sehen wollten wurden von windigen Reiseveranstalter an bestimmten Stellen und Straßenzüge, wo der Reisebus durch fuhr bzw stehen blieb, Deutsche Feuleins dafür bezahlt sich in die Trümmer zu stellen und so zu tun als würden sie die Trümmer beseitigen.

Also die Trümmerfrauen sind nichts weiter als eine Marketingmasche. Sind sie ja auch heute bei den Braunen und Blauen noch wenn man auf den sozialen Netzwerken sieht wie oft Bilder von Trümmerfrauen herhalten müssen um ihre Sosse zu verbreiten.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2020, 09:34   #95
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Ich schaue mir gerade einen Twitch-Stream des Spiels "Super Mario Maker 2" an, in dem ein wirklich versierter Spieler nahezu einen Nervenzusammenbruch hatte aufgrund eines "Getting over it"-Levels. Immer wieder fiel er herunter.
Das brachte mich auf die Idee, mal nachzuschauen, was die höchste Distanz war, aus der jemals jemand (beinahe) ungebremst auf die Erde fiel und den Sturz überlebte. Vesna Vulović überlebte angeblich einen nahezu ungebremsten Fall aus 10160 Metern. Mittlerweile zweifelt allerdings selbst das Guinnessbuch der Rekorde an dieser Zahl.
Die zweitgrößte Höhe, die ich finden konnte, geht auf das Konto des Amerikaners Alan Eugene Magee, der im Zweiten Weltkrieg B-17-Bomber unter anderem ins besetzte Frankreich flog. Bei einem der Flüge wurde der Bomber von Flakfeuer unter Beschuss genommen, und schließlich wurde dem Bombee von einem Jagdflugzeug eine Tragfläche abgeschossen, was den Absturz des Flugzeugs einleitete. Magee musste bei seiner Flucht aus dem Bomber feststellen, dass sein Fallschirm so stark beschädigt wurde, dass dieser funktionsuntüchtig war. Also musste er ohne Fallschirm hinausspringen, und das bei einer Höhe von 6000 Metern. Er verlor das Bewusstsein und wurde beim Sturz durch das Glasdach des Bahnhofs St. Nazaire abgefedert, sodass er nicht völlig ungebremst auf dem Boden aufschlug.
Das ist so erstmal recht abgefahren, kurios aber finde ich, dass er später eine Auszeichnung erhielt: die Air Medal. So heißt halt eine der Auszeichnungen für besondere Leistungen in Flugeinsätzen, aber ein bisschen sarkastisch finde ich den Namen schon bei dem, was Magee passiert ist.
Und mag einer von euch geschichtlich versierten Leuten folgenden Satz in der englischsprachigen Wikipedia erklären?

Zitat:
Zitat von Wikipedia
After the war, he earned his pilot's license[...]
Heißt das, er flog B-17-Bomber ohne offizielle Lizenz? Oder gelten militärische Lizenzen zum Fliegen von Flugzeugen nur einfach nicht für die zivile Luftfahrt?

Außerdem noch zwei eher witzige Geschichten aus dem Zweiten Weltkrieg:
Im Luftkampf zwischen England und Deutschland setzte England auch Polen ein, die es kurz vor oder während der Besatzung Polens durch Deutschland noch nach England geschafft hatten. Einer wurde abgeschossen und landete in einem Baum. Die nächsten Bewohner bedrohten ihn, weil sie ihn für einen Deutschen hielt. Erst ein herzhaftes "Fuck off" überzeugte sie davon, dass er für die Briten unterwegs sein musste.
Ein anderer Pilot wurde abgeschossen und flog dann mit seinem Fallschirm direkt ins Gelände eines Tennisclubs. Die Mitglieder gaben ihm Klamotten und einen Schläger, und er durfte mitspielen. Hatte ich im Video-Thread schon mal erwähnt, fand ich aber in diesem Post auch noch passend.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (18.08.2020 um 09:37 Uhr).
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2020, 10:01   #96
El Clon
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.05.2005
Beiträge: 3.520
Zitat:
Zitat von Pohjattomat Purkkihousut Beitrag anzeigen
Heißt das, er flog B-17-Bomber ohne offizielle Lizenz? Oder gelten militärische Lizenzen zum Fliegen von Flugzeugen nur einfach nicht für die zivile Luftfahrt?
Er war kein Pilot, sondern ein Heckschütze. Größere Kriegsbomber haben zusätzliches Personal an Bord für Funk, die Bedienung der Maschinengewehre etc.; für B-17-Bomber ist eine Mannschaft von 10 Leuten vorgesehen, von denen logischerweise nicht alle eine Pilotenlizenz haben müssen. Soll heißen, er hatte im Krieg "nur" die MGs bedient (Heckschütze ist so ziemlich der gefährlichste Job in einem Bomber, deswegen die Anführungsstriche) und ist nach dem Krieg dann ziviler Pilot geworden.
__________________
Dubnation forever!
1947 -- 1956 -- 1975 -- 2015 -- 2017 -- 2018 -- 2022

The Gravel Trap: Opinions on Motorsport
El Clon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2020, 10:03   #97
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Zitat:
Zitat von El Clon Beitrag anzeigen
Er war kein Pilot, sondern ein Heckschütze. Größere Kriegsbomber haben zusätzliches Personal an Bord für Funk, die Bedienung der Maschinengewehre etc.; für B-17-Bomber ist eine Mannschaft von 10 Leuten vorgesehen, von denen logischerweise nicht alle eine Pilotenlizenz haben müssen. Soll heißen, er hatte im Krieg "nur" die MGs bedient (Heckschütze ist so ziemlich der gefährlichste Job in einem Bomber, deswegen die Anführungsstriche) und ist nach dem Krieg dann ziviler Pilot geworden.
Ach, Tatsache. Dass er Schütze war, habe ich völlig überlesen. Mea culpa.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2020, 11:14   #98
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.592
Aber militärische Lizenzen gelten normalerweise ohnehin nicht für zivile Zwecke, das ist beim Heeresführerschein genauso, den muss man sich auf den regulären Führerschein umschreiben lassen (und umgekehrt).
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2020, 10:30   #99
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Zitat:
Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
Noch was aus dem dänischen: Der Satz: "Ich bin draußen auf der Insel in der Au" heisst auf dänisch:

A æ u å æ ø i æ å.
Wo wir beim Dänischen waren: Wer es komisch findet, dass wir im Deutschen ab der Zahl 21 die Aussprache umdrehen (einundzwanzig, statt wie im Englischen zwanzigundeins), der schaue sich Dänisch an.
Nicht nur drehen die Dänen diese Zahlen ebenfalls herum, ihr Zahlensystem basiert nicht auf dem Dezimalsystem, sondern auf dem Vigesimalsystem. Vigesimal leitet sich ab vom Lateinischen "vicesimus", was "der Zwanzigste" bedeutet. Richtig gehört, das dänische Zahlensystem basiert auf der Zahl 20.
Das und die Umdrehung der Zahlen führt dann zu solchen Ungetümen:
Die Zahl 50 ist "halvfjerdsindstyve", also "dreimal 20 minus die Hälfte von 20".
Eine Zahl wie 76 wäre dann zum Beispiel "seksoghalvfjerdsindstyve", also "6 + viermal 20 - die Hälfte von 20". Wenigstens gestatten uns die Dänen ein bisschen Entspannung, indem sie diese Ungetüme herunterkürzen auf, im Falle von 76, "seksoghalvfjerds", und ab der Zahl 100 ist dieser Spuk auch schon wieder vorbei. Dankeschön?
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (02.09.2020 um 10:36 Uhr).
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2020, 10:35   #100
FearOfTheDark
Moderator
 
Registriert seit: 23.07.2012
Beiträge: 6.716
Ich glaube, ich hab dich das hier schon öfter gefragt, aber... wie zum Teufel kommst du auf sowas?!
__________________
Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit alles zu tun. (Tyler Durden, Fight Club)
Wenn ich herausgefunden habe, wie man "30" in römischen Zahlen schreibt, mach ich drei Kreuze.
FearOfTheDark gibt's auf YouTube und Instagram
FearOfTheDark ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.