Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.09.2022, 09:10   #1
Southern Sensation
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 13.181
Seit seiner Rückkehr zu World Wrestling Entertainment im Jahr 2017, bastelte Drew McIntyre laut eigenen Aussagen an einem großen PPV im Vereinigten Königreich. Die harte Arbeit des Schotten zahlte sich nun in der vergangenen Woche aus, denn zum ersten Mal seit 30 Jahren veranstaltete WWE mit Clash at the Castle einen PPV der weltweit übertragen wurde. Doch dies soll laut McIntyre nicht das letzte große Comeback von WWE in einem nichtamerikanischen Markt sein. Im Gespräch mit Sportskeeda sagte McIntyre, dass er lange Zeit für einen solchen Event wie Clash at the Castle gekämpft habe, doch er werde jetzt nicht aufhören zu kämpfen. Sein nächstes Ziel sei, einen großen Event nach Indien zu bringen. Pro Wrestling und insbesondere WWE ist sehr populär in Indien und hat mit einer Einwohnerzahl von knapp 1,4 Milliarden Menschen eine große Chance, wirtschaftlich so lukrativ auszufallen wie der Event aus Cardiff.

Glaubt man den Berichten des PWInsider, so hat der Abgang von Vince McMahon nicht nur positive Auswirkungen auf den Backstage Bereich und das Roster von WWE, sondern auch auf das Arbeitsklima im Headquarter in Stamford / CT. Als Vince noch Chef war, hätten viele Mitarbeiter das Gefühl gehabt, sie würden auf rohen Eiern gehen und hatten die ständige Angst gefeuert zu werden, wenn sie ihr Privatleben vor WWE stellen, da Vince nichts anderes tat außer für WWE zu arbeiten und von seinen Mitarbeitern das selbe verlangte. Mit dem neuen Management unter der Führung von Stephanie McMahon und Nick Khan sei das Stresslevel deutlich gesunken und keiner der Mitarbeiter würde sich mehr schuldig fühlen, den Tower zu normalen Zeiten zu verlassen. Mitarbeiter hätten jetzt endlich wieder eine normale Life/Work Balance und die neuen CEO's wären auch viel offener für Ideen und leichter zu erreichen. Ein Mitarbeiter sagte, mit Vince sei es wie mit dem T-Rex aus Jurassic Park gewesen, man wolle auf keinen Fall die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Zudem seien die Meetings nun deutlich effizienter und produktiver als unter dem alten Regime rund um Vince und John Laurinaitis
Southern Sensation ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2022, 16:50   #2
Zed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2015
Beiträge: 1.309
wie wäre es mal mit einer großen show in deuutschland?
__________________
Who's that riding into the sun ?
Who's the man with the itchy gun ?
Who's the man who kills for fun ?
Psycho Dad, Psycho Dad, Psycho Dad.
Zed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2022, 17:47   #3
Macho Man Randy Savage
ECW
 
Registriert seit: 06.05.2004
Beiträge: 5.833
Stelle ich mir trotzdem schon lustig vor die Szene mit dem T-Rex und den Mitarbeitern.
__________________
Die Worte von Wolfgang Stach über GB.com
Darauf erübrigt sich jeder Kommentar. GB ist nichts anderes als eine Abschreibeseite von US-Quellen. Eigene Kontakte haben sie keine!
Macho Man Randy Savage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2022, 18:00   #4
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 31.271
Zitat:
Zitat von Zed Beitrag anzeigen
wie wäre es mal mit einer großen show in deuutschland?
Damit dann GUNTHER - seines Zeichens Österreichers - den McIntyre-Spot von Cardiff bekommt? Kann ich mit leben
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.