Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > User-, Spaß- und Freies Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.05.2021, 19:22   #4426
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.052
Zitat:
Zitat von Jack Casady Beitrag anzeigen
Ach du Scheiße! Mir fällt ehrlich gesagt gar nicht viel dazu ein, was ich dazu schreiben könnte, außer dass ich dir und deinen Eltern viel Kraft und alles Gute wünsche.
Bei deiner Erwähnung der fehlenden Unterstützung der Krankenkasse frage ich mich aber echt, wozu man diesen Vereinen so viel Geld in den Arsch schiebt und sie Überschüsse am Ende des Geschäftsjahres ohne Ende machen, wenn die solchen harten Krankheitsfällen wie deiner Muetter dann doch nicht helfen (wollen). Unglaublich.
Das tut mir echt leid für dich.
Danke für den Zuspruch. Ich glaube unsere Krankenkassen haben einfach ein Problem damit, in außergewöhnlichen Situationen außergewöhnliche Dinge zu tun. Beim Jobcenter hat man einen Fallmanager, der sicherlich irgendwo auch stark eingeschränkt ist, aber irgendwo doch für seine "Kunden" zuständig ist und wenn er es richtig macht, denen auch wirklich helfen kann. Feste "Kundenbetreuer" gibt es bei der Krankenkasse dagegen nicht. Bei der Strahlentherapie habe ich wirklich einen "Brandbrief" an die Barmer geschrieben, wenigstens gab es eine telefonische Rückmeldung, aber eben nicht viel Nützliches. Durch die Krankheitsgeschichten meiner Eltern bin ich - denke ich - ohnehin schon ein relativer Experte, was geht und was nicht geht, vor allem im Pflegebereich, aber damals hätte ich mir wirklich gewünscht, dass es besondere Töpfe für besondere Fälle gibt. Meine Mutter brauchte halt vor allem Mo-Fr jemanden, der mit ihr zur Strahlentherapie fährt, eine Bezugsperson, die sie versteht (was durch die Sprachstörung einfach Erfahrung bedeutet). Wenn ich das mal hochrechne, reden wir da vielleicht von 2000-3000 Euro Aufwand, den man mit der Seniorenbetreuung hätte abrechnen können, was ganz einfach sehr viel Erleichterung gebracht hätte. Bei den Kosten für ein CT, für einen Aufenthalt auf der Intensivstation (pro Tag!) sind das irgendwo Peanuts für eine Kranken- bzw. Pflegekasse.

Mag sein, dass es für 95% der Menschen in einer Strahlentherapie ausreichend ist, wenn sie selbst hinfahren oder ein Krankentransport das macht, aber für den Rest eben nicht - aber solange so etwas nicht gesetzlich geregelt ist, haben die Sachbearbeiter der Krankenkassen da auch keine Chance, auf den Einzelfall einzugehen. Ich bin mir nicht einmal sicher, welche Partei hier eine Rolle spielen könnte, die Situatiion zu verbessern. Es bringt auch nichts, wie diverse linke Parteien einfach das Füllhorn etwas weiter zu öffnen, dann profitieren Leute, die es womöglich gar nicht nötig haben und das Gesundheitssystem verteuert sich unnötig. Eigentlich geht es ja um Härtefallentscheidungen, bei denen sich jemand eine Situation wirklich mit Verstand anschaut und entsprechend handelt, ohne dass es in einem Gesetzestext 1:1 so beschrieben wird.
rantanplan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2021, 19:29   #4427
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.471
Zitat:
Zitat von Jack Casady Beitrag anzeigen
Ach du Scheiße! Mir fällt ehrlich gesagt gar nicht viel dazu ein, was ich dazu schreiben könnte, außer dass ich dir und deinen Eltern viel Kraft und alles Gute wünsche.
Bei deiner Erwähnung der fehlenden Unterstützung der Krankenkasse frage ich mich aber echt, wozu man diesen Vereinen so viel Geld in den Arsch schiebt und sie Überschüsse am Ende des Geschäftsjahres ohne Ende machen, wenn die solchen harten Krankheitsfällen wie deiner Muetter dann doch nicht helfen (wollen). Unglaublich.
Das tut mir echt leid für dich.
Kann ich mich nur anschließen. Und ich dachte, meine Krankengeschichte sei schon übel. Ich hoffe einfach mal, dass man die Krankenkasse irgendwie dazu kriegen kann, doch finanzielle Mittel bereitzustellen, und wenn man mit dem Anwalt drohen muss. Ist aber zugegebenermaßen ein reichlich naiver Gedanke.
__________________
There was a young lady named Bright
Who could travel much faster than light.
She took off one day,
In a relative way,
And returned on the previous night.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2021, 20:05   #4428
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.052
Nun ist es quasi "offiziell" - das Ergebnis ist "positiv". (Positiv in dem Sinne, dass ein bösartiger Tumor nachgewiesen wurde - finde das beim Schreiben immer noch komisch, obwohl ich tagtäglich mit asbestpositiver Analytik, mit posiitivem Ergebnis auf Legionellen etc. zu tun habe, aber HIV-positiv ist halt für den Betroffenen auch eine schlimme, negative Diagnostik)

Eigentlich wusste ich das schon heute morgen, als mich das Krankenhaus anrief und mich gerne sehen wollte. Chemo dürfte jetzt die Option sein, mit allen Konsequenzen. Kommende Woche setzen sich die Ärzte dann interdisziplinär zusammen und werden eine Behandlungsempfehlung aussprechen, anschließend Terminvereinbarung mit uns um die Optionen zu besprechen.

Eine Chemo hat zumindest den Vorteil, dass die Termine nicht montags bis samstags sind, wie bei der Strahlentherapie, sondern eher im Zweiwochen-Rhythmus, ggf. mit Blutabnahme am Vortag und regelmäßigen Checks per CT, sodass ich eher auf den Goodwill meines Arbeitgebers angewiesen bin, als auf die Krankenkasse und einen etwas überschaubareren Planungshorizont hätte.

Davon abgesehen kommt das natürlich wieder zur Unzeit, aber vermutlich nimmt man das immer als "Unzeit" wahr. Immerhin hat sich meine Mutter heute zwar sehr emotional, aber gleichzeitig auch kämpferisch gezeigt. Ich weiß nicht, wie oft sie diesen Scheiss noch mitmachen wird, aber diesmal wohl doch noch. Als gesetzlicher Betreuer habe ich zwar irgendwo die Last der Entscheidung, aber wenn sie selbst eine Entscheidung trifft, und ich diese "nur" umsetzen muss, erleichtert das schon viel. Gerade heute liebe ich halt einfach auch die Kämpfernatur meiner Mum. Fight 'til the end!

Geändert von rantanplan (02.06.2021 um 20:06 Uhr).
rantanplan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2021, 20:59   #4429
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 3.497
Ich weiß hört sich für dich beschissen an, aber lass sie einfach streben.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2021, 21:05   #4430
Indikatorgroupie
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.03.2002
Beiträge: 20.133
Zitat:
Zitat von k-town1900 Beitrag anzeigen
Ich weiß hört sich für dich beschissen an, aber lass sie einfach streben.
Vielleicht doch manchmal nachdenken, bevor man was schreibt?
__________________
Die Karriere von Dustin Rhodes - 1988, 1989, 1990, 1991,

Die Karriere von Claudio Castagnoli - 2011, 2012
Indikatorgroupie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2021, 21:12   #4431
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 15.126
Oh man. Das alles tut mir sehr leid. Ich drücke Deiner Mutter die Daumen, dass es anschlägt und sie sich nicht unterkriegen lässt.

Und Dir wünsche ich ganz viel Kraft. Ich find's gut, dass Du darüber schreibst/redest. Wenn es Dir zu viel wird, nimm Dir Hilfe von wo immer Du brauchsts.
__________________
Die Öko-Krise ist kein Glauben, sondern eine Tatsache.

Angststörung + Irreführung = Extremismus
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2021, 21:42   #4432
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.052
Zitat:
Zitat von Indikatorgroupie Beitrag anzeigen
Vielleicht doch manchmal nachdenken, bevor man was schreibt?
Das schlimme ist - er hat nicht so unrecht. Irgendwo ist das eine Option, um das Leid zu verkürzen, was auch immer. Auf der anderen Seite denke ich mir: Entweder war er noch nie in der Situation oder er hat einen wichtigen Menschen verloren, wodurch so eine FuckIt-Einstellung kommt. Meine größte Qual ist aber tatsächlich, dass ich nicht rational denken kann. Dass ein "sterben lassen", ein angenehmer Tod irgendwo eine Option sein muss. Meine Mutter ist nicht soo alt, 68 um genau zu sein, und natürlich habe ich diese Angst davor, dass sie weg ist. Will ich ihr deshalb Qualen zumuten? Nur wenn sie es selbst will, das ist für mich klar. Vielleicht kriegt sie durch eine Behandlung nochmal 10 Jahre, vielleicht 15, vielleicht auch nur 2.

Den Kommentar von k-town nehme ich jetzt nicht so wichtig, aber bei allem was ich für meine Eltern mache, ist das vor allem auch Aufopferung. Durch meine Therapie hoffe ich, zu einem Punkt zu kommen, wo ich das alles etwas besser differenzieren kann, vielleicht kann ich vieles auch zu Win-Win-Situationen umwandeln. Ich bin mir da einfach nicht sicher, inwieweit ich mich die nächsten 15 Jahre z.B. noch aufopfern will und kann. So unmenschlich sich das also anhört, was k-town da schreibt - die Gedanken habe ich, was ich aus meinem Leben machen könnte, wenn die Eltern nicht wären. Die Antwort war für mich halt bisher immer klar: Kompromisse. Sterben lassen ist dadurch halt keine Option, es sei denn sie will es irgendwann so.
rantanplan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2021, 19:43   #4433
Frank Drebin
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.03.2006
Beiträge: 2.102
Ich habe eine Frage an die Community hier, wobei ich ein wenig weiter ausholen muss. Ich lohnarbeite in einem Betrieb, der im letzten Jahr im März und dann wieder im November aufgrund der Pandemie-Situation schließen musste.
In diesem Zuge wurden alle 450 Euro Kräfte und studentischen Mitarbeiter_innen entlassen, sodass nur noch Fest- und Teilzeitangestellte übrig blieben. Ich selbst bin auch im Betriebsrat und wir haben die Kündigungen und die Verhandlungen drum herum begleitet, inklusive Betriebsvereinbarung, Kurzarbeitergeld und den ganzen Kram. In den Verhandlungen wurde auch schon angekündigt, dass wenn der Betrieb wieder aufmachen sollte, keine 450 Euro Kräfte mehr eingestellt werden würden - zu teuer für den Betrieb (ja, kann ich aus wirtschaftlicher Perspektive nachvollziehen). Nur noch Studis und Teilzeitler_innen sollen angestellt werden.

Im Moment laufen die Vorbereitungen für die Öffnung und heute erreichte uns die Nachricht von der Geschäftsleitung, dass auch keine Menschen in Teilzeit mehr angestellt werden sollen - wieder zu teuer für den Betrieb -, sondern nur noch Studierende. Das möchte ich persönlich aber auch wir im Betriebsrat nicht so einfach hinnehmen. Meine Recherche zu der Thematik, ob der Betrieb tatsächlich berechtigt ist, nur Menschen als studentische Hilfskraft einzustellen und Teilzeitverträge abzulehnen, war wenig erfolgreich.

Bevor nun die schweren Geschütze aufgefahren werden würden und wir in den Konfrontationsmodus überwechseln, wollte ich hier einmal fragen, ob es vielleicht ähnliche Fälle bei euch schon mal gab, ob ihr Tipps und Tricks habt oder Arbeitsrecht eurer Steckenpferd ist, um uns da ein wenig Feedback zu geben.
Wir wollen einfach Planungssicherheit für den Betrieb und für die Mitarbeiter_innen erreichen. Bei der nächsten Wellte, wären die Studis wieder die ersten, die "geopfert" werden würden.
__________________

#freelina

Geändert von Frank Drebin (03.06.2021 um 19:44 Uhr).
Frank Drebin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2021, 20:16   #4434
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 3.497
Ihr habt doch sicherlich einen Regionalverband oder Landesverband an den ihr euch wenden könnt. Die haben doch auch Anwälte oder andere Leute die da Auskunft geben können.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2021, 21:22   #4435
Gazelle
Moderator
 
Registriert seit: 09.04.2009
Beiträge: 5.827
Zitat:
Zitat von Frank Drebin Beitrag anzeigen
Ich habe eine Frage an die Community hier, wobei ich ein wenig weiter ausholen muss. Ich lohnarbeite in einem Betrieb, der im letzten Jahr im März und dann wieder im November aufgrund der Pandemie-Situation schließen musste.
In diesem Zuge wurden alle 450 Euro Kräfte und studentischen Mitarbeiter_innen entlassen, sodass nur noch Fest- und Teilzeitangestellte übrig blieben. Ich selbst bin auch im Betriebsrat und wir haben die Kündigungen und die Verhandlungen drum herum begleitet, inklusive Betriebsvereinbarung, Kurzarbeitergeld und den ganzen Kram. In den Verhandlungen wurde auch schon angekündigt, dass wenn der Betrieb wieder aufmachen sollte, keine 450 Euro Kräfte mehr eingestellt werden würden - zu teuer für den Betrieb (ja, kann ich aus wirtschaftlicher Perspektive nachvollziehen). Nur noch Studis und Teilzeitler_innen sollen angestellt werden.

Im Moment laufen die Vorbereitungen für die Öffnung und heute erreichte uns die Nachricht von der Geschäftsleitung, dass auch keine Menschen in Teilzeit mehr angestellt werden sollen - wieder zu teuer für den Betrieb -, sondern nur noch Studierende. Das möchte ich persönlich aber auch wir im Betriebsrat nicht so einfach hinnehmen. Meine Recherche zu der Thematik, ob der Betrieb tatsächlich berechtigt ist, nur Menschen als studentische Hilfskraft einzustellen und Teilzeitverträge abzulehnen, war wenig erfolgreich.

Bevor nun die schweren Geschütze aufgefahren werden würden und wir in den Konfrontationsmodus überwechseln, wollte ich hier einmal fragen, ob es vielleicht ähnliche Fälle bei euch schon mal gab, ob ihr Tipps und Tricks habt oder Arbeitsrecht eurer Steckenpferd ist, um uns da ein wenig Feedback zu geben.
Wir wollen einfach Planungssicherheit für den Betrieb und für die Mitarbeiter_innen erreichen. Bei der nächsten Wellte, wären die Studis wieder die ersten, die "geopfert" werden würden.
Wer Teilzeitkräfte anders behandelt, könnte unter Umständen gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verstoßen, da Teilzeitkräfte meistens Frauen sind. Ich weiß nicht, ob auch ein Einstellungsstopp dazu zählt. Bin kein Arbeitsrechtler und weiß nur das, was ich vor kurzem gelesen und gehört habe, weil es bei uns einen ähnlichen Fall gab. Aber wenn es z.B. um innerbetriebliche Benefits geht, so habe ich vernommen, dass eine Andersbehandlung von Teilzeitkräften unter Umständen eine geschlechtsspezifische Diskriminierung sein kann und daher möglichst vermieden werden sollte.
__________________
Bildung find ich dumm, ich bin doch eh schon schlau.
Gazelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2021, 22:20   #4436
Mustakrakish
ECW
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 7.153
Zitat:
Zitat von Gazelle Beitrag anzeigen
Wer Teilzeitkräfte anders behandelt, könnte unter Umständen gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verstoßen, da Teilzeitkräfte meistens Frauen sind. Ich weiß nicht, ob auch ein Einstellungsstopp dazu zählt. Bin kein Arbeitsrechtler und weiß nur das, was ich vor kurzem gelesen und gehört habe, weil es bei uns einen ähnlichen Fall gab. Aber wenn es z.B. um innerbetriebliche Benefits geht, so habe ich vernommen, dass eine Andersbehandlung von Teilzeitkräften unter Umständen eine geschlechtsspezifische Diskriminierung sein kann und daher möglichst vermieden werden sollte.
Aber das greift doch nur, wenn die aktuellen TZ-Kräfte anders behandelt werden oder jetzt systematisch diese Kräfte abgebaut werden.

Aber bei Neuanstellungen gibt doch keine Pflicht neue Teilzeitstellen auszuschreiben.
__________________
#EC4ESC
Mustakrakish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2021, 02:24   #4437
Stefan "Effe" Effenberg
ECW
 
Registriert seit: 29.06.2008
Beiträge: 7.579
Als Teilzeitkraft sehr interessant zu lesen. Ich arbeite in nem Ganz-oder-Gar-nicht (Bzw VZ oder 450-)Betrieb. Seit mir wurden keine TZler mehr eingestellt, Werkstudenten einige (die auch wie die Pauschalkräfte wieder weg sind)
__________________
AKTUELL: FORMEL 1 TIPPSPIEL 2021 - GP VON MONACO

Formerly known as Johnboy Dog, Yukon, Lena Mayer-Landrut & David "Haymaker" Haye
Stefan "Effe" Effenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2021, 09:16   #4438
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 15.126
Zitat:
Zitat von Mustakrakish Beitrag anzeigen
Aber das greift doch nur, wenn die aktuellen TZ-Kräfte anders behandelt werden oder jetzt systematisch diese Kräfte abgebaut werden.

Aber bei Neuanstellungen gibt doch keine Pflicht neue Teilzeitstellen auszuschreiben.
Sehe ich auch so. Allerdings habe ich da auch Verständnis für den AG, dass er Teilzeit vermeiden möchte.

Interessant wird es natürlich, wenn eine Vollzeit-Kraft plötzlich eine Reduzierung auf Teilzeit anstrebt (z.B. eben wegen Familie). Da würde ich aus BR-Sicht definitiv ein klares Signal geben, dass man eine entsprechende Blockade nicht hinnimmt.
__________________
Die Öko-Krise ist kein Glauben, sondern eine Tatsache.

Angststörung + Irreführung = Extremismus
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2021, 18:53   #4439
Gazelle
Moderator
 
Registriert seit: 09.04.2009
Beiträge: 5.827
Zitat:
Zitat von Mustakrakish Beitrag anzeigen
Aber das greift doch nur, wenn die aktuellen TZ-Kräfte anders behandelt werden oder jetzt systematisch diese Kräfte abgebaut werden.

Aber bei Neuanstellungen gibt doch keine Pflicht neue Teilzeitstellen auszuschreiben.
Vermutlich ja. Wie gesagt, bin kein Arbeitsrechtler und weiß nur aus eigener Erfahrung, dass es bei Sonderstellungen von Teilzeitkräften kritisch werden kann, da man damit indirekt vornehmlich Frauen anders stellt. Aber selbst, wenn es rechtlich okay ist, kann man es in der Diskussion als Argument gegen diese Entscheidung verwenden. Besonders dann, wenn es in dem Betrieb von Frank Drebin beispielsweise Initiativen zur Förderung von Frauen o. ä. gibt, da man solche Initiativen damit torpedieren und für Menschen, die Teilzeit suchen, was eben hauptsächlich Frauen sind, als Arbeitgeber tendenziell unattraktiver werden würde.
__________________
Bildung find ich dumm, ich bin doch eh schon schlau.

Geändert von Gazelle (04.06.2021 um 18:54 Uhr).
Gazelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2021, 16:27   #4440
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.472
Random Dude mit zwei Skateboards unter dem Arm kommt auf mich zu: "Willst du ein Skateboard?"

Wie finden mich diese Weirdos immer?
Punisher 3:16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2021, 19:36   #4441
El Clon
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.05.2005
Beiträge: 3.487
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Random Dude mit zwei Skateboards unter dem Arm kommt auf mich zu: "Willst du ein Skateboard?"

Wie finden mich diese Weirdos immer?
Pass bloß auf. Diese Skateboard-Dealer scheinen zuerst harmlos, aber wenn man dann mit kaputten Knien im Krankenhaus liegt, kann man nicht mehr aufhören und ist süchtig.
__________________
Dubnation forever!
1947 -- 1956 -- 1975 -- 2015 -- 2017 -- 2018 -- 2022

The Gravel Trap: Opinions on Motorsport
El Clon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2021, 19:52   #4442
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.472
Ich warte nur darauf dass mir einer einen Wingsuit andrehen will.

Das war übrigens das erste mal dass mir jemand was auf der Strasse verkaufen wollte. Normalerweise werde ich gefragt ob ich gewisse Substanzen verkaufe.
Punisher 3:16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2021, 19:58   #4443
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 13.965
Zitat:
Zitat von El Clon Beitrag anzeigen
Pass bloß auf. Diese Skateboard-Dealer scheinen zuerst harmlos, aber wenn man dann mit kaputten Knien im Krankenhaus liegt, kann man nicht mehr aufhören und ist süchtig.
Joah. Sagen wir es wie es ist: Das erste Skateboard ist meistens umsonst, aber wenn Du nicht aufpasst, dann bist Du in zwei, drei Monaten deinen Job los und bietest deine Dienste hintern Hauptbahnhof an für das nächste Skateboard.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"If you need the threat of hell to be a good person, then you are just a bad person on a leash" - Paul Kinsella
y2jforever ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2021, 21:49   #4444
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 31.179
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Wie finden mich diese Weirdos immer?
Muss wohl an deinem Gesicht liegen
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2021, 22:08   #4445
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.472
Ne, dazu mögen mich viel zuviele normale Leute.
Punisher 3:16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2021, 09:13   #4446
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 3.497
Zitat:
Zitat von rantanplan Beitrag anzeigen
Das schlimme ist - er hat nicht so unrecht. Irgendwo ist das eine Option, um das Leid zu verkürzen, was auch immer. Auf der anderen Seite denke ich mir: Entweder war er noch nie in der Situation oder er hat einen wichtigen Menschen verloren, wodurch so eine FuckIt-Einstellung kommt. Meine größte Qual ist aber tatsächlich, dass ich nicht rational denken kann. Dass ein "sterben lassen", ein angenehmer Tod irgendwo eine Option sein muss. Meine Mutter ist nicht soo alt, 68 um genau zu sein, und natürlich habe ich diese Angst davor, dass sie weg ist. Will ich ihr deshalb Qualen zumuten? Nur wenn sie es selbst will, das ist für mich klar. Vielleicht kriegt sie durch eine Behandlung nochmal 10 Jahre, vielleicht 15, vielleicht auch nur 2.

Den Kommentar von k-town nehme ich jetzt nicht so wichtig, aber bei allem was ich für meine Eltern mache, ist das vor allem auch Aufopferung. Durch meine Therapie hoffe ich, zu einem Punkt zu kommen, wo ich das alles etwas besser differenzieren kann, vielleicht kann ich vieles auch zu Win-Win-Situationen umwandeln. Ich bin mir da einfach nicht sicher, inwieweit ich mich die nächsten 15 Jahre z.B. noch aufopfern will und kann. So unmenschlich sich das also anhört, was k-town da schreibt - die Gedanken habe ich, was ich aus meinem Leben machen könnte, wenn die Eltern nicht wären. Die Antwort war für mich halt bisher immer klar: Kompromisse. Sterben lassen ist dadurch halt keine Option, es sei denn sie will es irgendwann so.
Ich kenne das von meinem Vater. Gut die Situation war in dem Fall etwas anderes denn bei ihm bestand keine Chance mehr auf Heilung sondern es war alles nur noch lebensverlängernd also, entweder er stirbt in 6 Wochen oder in 6-9 Monaten. Ich hab da auch gesagt lasst ihn einfach in Ruhe sterben meine Mutter und meine Geschwister wollten ihn unbedingt noch behalten deswegen hat er dann die Chemo gemacht. Die letzten Monate waren für ihn nur noch eine Qual aber kein Leben mehr. Ich war da auch erst der böse in der Familie weil ich das gesagt hatte aber am Ende haben doch alle gesagt wir hätten ihn besser sterben lassen.

Du solltest dich mal im KH erkundigen die meisten großen KH arbeiten mit Organisationen zusammen die im Ehrenamt Leute stellen die bei der Pflege der helfen und um die Angehörigen zu entlasten. War bei meinem Vater auch so. Wir Kinder konnten auch nicht immer dabei sein und meine Mutter hat das alleine oft nicht mehr gepackt dann sind die immer eingesprungen.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2021, 18:59   #4447
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.471
Das Shirt aus Brasilien, das ich bestellt habe, ist wohl ein heimlicher Globetrotter und will was sehen. Laut Tracking befindet es sich, und ich zitiere hier wortwörtlich, "auf der Durchreise durch Singapur". Wie ein Shirt, das von Brasilien nach Deutschland verschifft werden soll, in Singapur landen kann, ist mir zwar ein Rätsel, aber faszinierend ist es dennoch.
__________________
There was a young lady named Bright
Who could travel much faster than light.
She took off one day,
In a relative way,
And returned on the previous night.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2021, 20:01   #4448
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.472
Alle Wege führen nach Singapur. So ist das Leben.
Punisher 3:16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2021, 20:10   #4449
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.471
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Alle Wege führen nach Singapur. So ist das Leben.
Moment. Das letzte Lied, das du im "Lied des Tages"-Thread gepostet hast, war von einer Band aus Singapur... hast du was damit zu tun?
__________________
There was a young lady named Bright
Who could travel much faster than light.
She took off one day,
In a relative way,
And returned on the previous night.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2021, 20:28   #4450
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.472
Moi? Niemals! Aber sieh es positiv, dein Shirt war in einer der multikulturelsten Städte der Welt und dem einzig verbleibenden Stadtstaat. Oh und dem wohl einigen Land, das unfreiwillig unabhängig wurde.

Irgendwie kreuzt Singapur in letzter Zeit verdammt oft meine Wege.
Punisher 3:16 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.