Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.09.2022, 22:41   #1
Kiez Richards
King of Korn Style
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 14.441
WWE Clash at the Castle
vom Samstag, den 3. September 2022
Veranstaltungsort: Principality Stadium in Cardiff, Cardiff, Wales (Vereinigtes Königreich)
Zuschauerzahl: 62296
Kommentar: Byron Saxton, Corey Graves und Michael Cole



Dark Match
Angelo Dawkins, Montez Ford und Madcap Moss besiegten Theory, Otis und Chad Gable Mit Fords From the Heavens

Damage Control [2] (Bayley, Dakota Kai und IYO SKY) besiegten Alexa Bliss, Asuka und Bianca Belair per Abstauber von Bayley nach SKYs Top Rope Moonsault gegen Belair

WWE Intercontinental Title Match
Gunther (c) besiegte Sheamus mit einer Clothesline

WWE SmackDown Women’s Title Match
Liv Morgan (c) besiegte Shayna Baszler mit dem ObLIVion

Rey Mysterio und Edge besiegten The Judgment Day (Damian Priest und Finn Bálor) nach 619 und Spear gegen Bálor

- Nach dem Match trat Dominik Edge in die Klöten und haute dann seinen Vater um.

Seth Rollins besiegte Matt Riddle mit dem Curb Stomp vom zweiten Seil

WWE Title Match & WWE Universal Title Match
Roman Reigns (c) besiegte Drew McIntyre mit dem Spear nach Eingriff von Solo Sikoa

- Nach dem Match sang Tyson Fury für McIntyre ein Lied, um ihn zu trösten.

Geändert von Kiez Richards (03.09.2022 um 23:29 Uhr).
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2022, 23:27   #2
Razors Edge
Rippenprellung
 
Registriert seit: 03.04.2016
Beiträge: 196
kurzes review dazu

1. Match (Kickoff) - 6 Man Tag Team Match:
Street Prophets + Madcap Moss vs. Alpha Academy+ Austin Theory

Die Street Profits finden sofort gut ins Match bis Theory schließlich einen Weg findet sich zu erwehren. Daraufhin geht es hin und her... Schon in der Kickoff Show werden einige geile Moves zum Besten gebracht. Madcap und die Profits arbeiten sehr gut zusammen. Schließlich kann sich Montez Ford nach relativ kurzer Zeit den Sieg für sein Team sichern.

Gewinner: Street Profits + Madcap Moss
Meine Bewertung: 5/10

Für den Auftakt ein kurzes aber sehr unterhaltsames Match.
_____________________

Nach einem fulminanten Intro startet also nun die Main Card von Clash At The Castle und das Publikum ist mehr als heiß auf dieses Event.

_____________________

2. Match - 6 Woman Tag Team Match
Bianca Belair, Alexa Bliss, und Asuka vs. Bayley, Dakota Kai, und Iyo Sky

Bayley und Bianca starten das Match unter lautstarkem Gesang des Publikums. "Heeey, Baby... ".... Hier wird schnell klar, dass Bayley, Io und Dakota ein sehr gut eingespieltes Team ist. Bianca, Asuka, Alexa sind wohl jedoch die insgesamt besseren Wrestlerinnen. ..... Nach einem starken start von Bianca übernehmen Bayley und Co doch die Überhand. Asuka scheint daraufhin das Match zu Gunsten ihres Teams zu wenden. Doch Bayley und Co arbeiten einfach zu gut zusammen. Schließlich gelingt es Bayley sich den Sieg für ihr Team zu sichern.

Sieger: Bayley, Dakota Kai, und Iyo Sky
Meine Bewerbung 7/10

Es war etwas zu erwarten, dass Bayley und Co gewinnen. Man will ja diese Fraktion in Zukunft scheinbar pushen. Aber an sich war das Match auch sehr gelungen.
_____________________

Es wird nun eine Promo zu Cody Rhodes gezeigt....
Und im Publikum sitzt kein geringerer als Bret "The Hitman" Hart!
_____________________

3. Match Intercontinental Championship:
Gunther (c) (mit Ludwig Kaiser) vs. Sheamus (mit Ridge Holland und Butch)

Auf geht’s zum ersten Titelmatch des PPVs.
Gunther hat das "Imperium" wieder vereinigt... Giovanni Vinci kommt mit ihm und Ludwig Kaiser zusammen zum Ring.

Alle Zeichen stehen auf eine ordentliche Keilerei und schon bevor Gunther und Shaemus im Ring loslegen geht außerhalb des Rings, bei deren Begleiter, schon die Post ab.

Der Beginn des Kampfes geht ganz klar an Shaemus. Bis sich Gunther schließlich durch seinen Chops einen Weg in den den Kampf findet. Wie zu erwarten bekommt man hier viel mehr eine brutale Rauferei als ein technisches Feuerwerk. Aber das weiß zu gefallen und wird vom Publikum auch entsprechend honoriert.
Celtic Frost von Shaemus an Gunther... Doch nur ein 2 Count. Beide Wrestler sind bereits sichtlich gezeichnet und letztlich kann sich Gunther nach einem krachenden Clothesline das Match für sich entscheiden.
Shaemus wird schließlich noch mit Standing Ovations von seinem Heimpublikum gefeiert.

Sieger: Gunther (Titelverteidigung)
Meine Bewertung: 7,5/10

Insgesamt ein hartes Match, das mehr Spaß auf mehr macht. Hoffentlich endet die Fehde noch nicht. Denn da geht noch mehr.

_____________________
Nach einer langen Promo zur Bloodline geht es nun weiter mit dem Titelmatch der Damen.
_____________________


4. Match - WWE Smackdown Women’s Championship
Liv Morgan (c) vs. Shayna Baszler

Bereits das Intro verspricht ein sehr interessantes Match.
Liv Morgan stellt gleich zu Beginn unter Beweis, dass ihr Training mit Riddle Früchte getragen hat. ...jedoch nicht für sehr lange.
Baszler kämpft taktisch und nimmt den bereits lädierten Arm von Liv Morgan in Angriff.
Mit dem Herz in der Hand lässt sich Liv aber nicht unterkriegen und zeigt auch unter Schmerzen den ein oder anderen Move.
Es folgt ein ständiges Hin und Her.
Im Laufe des Matches scheint sich Liv einen Bump eingefangen zu haben, sie blutet aus dem Mund. .... Doch nach ihrem Oblivion an Shayna Baszler kann sie sich den Sieg sichern. Beeindruckende Leistung von Liv.

Siegerin: Liv Morgan (Titelverteidigung)
Meine Bewertung: 6,5/10

Liv hat sich sichtlich verbessert was Grappling angeht, aber die Chemie zwischen beiden war nicht optimal.

_____________________
Nach einem kurzen Rücklicht auf Adrian Street und seiner Begleiterin Miss Linda aus den 70/80ern, geht es nahtlos weiter mit dem Intro zum nächsten Match: Judgment Day gegen Edge und Rey Mysterio.
_____________________

5. Match - Tag Team Match
Edge + Rey Mysterio (mit Dominik Mysterio) vs. The Judgment Day (Finn Bálor + Damian Priest) (mit Rhea Ripley)

Edge kommt hier mit einer Maske, im Lucha Libre Style, zum Ring.
Das Match beginnt mit Mysterio und Balor und nimmt sofort eine ordentliche Geschwindigkeit auf. Beide Teams demonstrieren hervorragende Tag Team Arbeit, auch wenn Balor/Priest nicht immer 100% aufeinander abgestimmt sind.
Das Match entwickelt sich immer mehr zu einer offenen Auseinandersetzung .... Man bekommt sogar einen 619 von Edge zu sehen 😅
Nun hagelt es 619s und einen Spear wodurch sich Mysterio und Edge den Sieg sichern.

Zuletzt wendet sich noch Dominic Mysterio gegen seinen Vater und Edge indem er sie attackiert.



Sieger: Edge & Rey Mysterio
Meine Bewertung: 7,5/10

Dass Dominic sich gegen seinen Vater wenden wird war zwar etwas vorhersehbar, aber die Art und Weise war etwas überraschend. Hoffentlich ist Judgment Day jetzt nicht schon Geschichte.
_____________________
Es folgt eine kleine Vorschau auf das Hauptmatch bevor es mit dem vorletzten Kampf losgeht.
_____________________

6. Match - Singles Match
Matt Riddle vs. Seth "Freakin" Rollins

Dieses Match wird wohl das persönlichste Match des ganzen Abends. Der Aufbau im Vorfeld war schon sehr emotional.

Wie nicht anders zu erwarten startet das Match von Anfang an sehr intensiv mit harten Aktionen. Riddle wird zB mit einer Art Powerbomb in die Ringabsperrung geworfen.
Daraufhin verlegt sich das Geschehen innerhalb des Rings, ebenfalls mit explosiven Aktionen beiderseits.
Das Tempo in diesem Match ist verdammt hoch und deshalb baut sich auch eine enorme Spannung auf. Eine sehenswerte Aktion reiht sich nun an die nächste und das weiß das Publikum wert zu schätzen und unterstützt die beiden Wrestler lautstark.
Nach mehreren Stomps von Rollins folgt schließlich ein "Super Stomp" vom zweiten Ringseil womit er sich den Sieg sichert.

Eines der besten Matches des Jahres und ein würdiger Nachfolger vom Match Bret gegen Bulldog vom Summer Slam 1992.

Sieger: Seth Rollins
Meine Bewertung: 9/10
_____________________
Eine Promo zu Becky Lynch wird nun gezeigt.
Und dann sind wir auch schon kurz vor dem Hauptmatch. Es werden noch Szenen von Tyson Fury mit Roman Reigns gezeigt.
_____________________

7. Match - Undisputed WWE Universal Championship
Roman Reigns (c) (with Paul Heyman) vs. Drew McIntyre

Beim Einzug von McIntyre wird er vom Publikum sehr lautstark gefeiert und das absolut zurecht.
Roman Reigns kommt allein zum Ring.... Wird seine Regentschaft heute enden?
Das Match fängt mit Kopfspielchen an... Drew hat das Publikum komplett hinter sich und Roman Reigns wirkt etwas eingeschüchtert.
Das Match kommt langsam in Fahrt und McIntyre nimmt es in seine Zügel.... Bis er sich von Karrion Kross ablenken lässt, der in der ersten Reihe im Publikum sitzt. Nun ist Reigns überlegen.
Es folgt ein kurzes hin und her bis Roman zu überheblich wird.... Er verlangt das Mikro "Cardiff, acknowledge Me!" Woraufhin er sich einen harten kick einfängt.
McIntyre ist nun voll in Fahrt und Roman schwächelt.
Ein stetiges hin und her, die besten Aktionen wurden bereits gezeigt (bis auf den Claymore), aber die Jungs stehen immer noch. Das Match wird immer intensiver... Gänsehaut pur.
Plötzlich taucht Austin Theory auf und will seinen Money in The Bank Koffer eintauschen, bekommt aber kurzerhand einen Haken von Tyson Fury ab und geht KO.
Kurz bevor Drew sich den Titel sichern konnte, kam doch noch Hilfe für Roman. Und zwar ein weiterer Blutsverwandter der Bloodline (Sefa Fatu) .... Roman Reigns sichert sich doch noch den Sieg und verteidigt den Titel ein weiteres Mal mit Hilfe.

Zuletzt kommt noch Tyson Fury zum Ring, gratuliert Reigns zum Sieg und gibt einen Song zum besten, wie man ihn halt kennt. Drew schließt sich letztlich auch noch an.

Sieger: Roman Reigns (Titelverteidigung)
Meine Bewertung: 8/10

Ein großartiges Match, leider immer noch mit Roman Reigns als Champ.

_____________________

Fazit:
Clash of the Castle bot zwar keine Überraschungen, aber dafür mehrere großartige Matches. Allen voran Riddle gegen Rollins. Ein würdiger Nachfolger nach dem Summer Slam 1992 was offizielle PPVs in UK betrifft. (Insurrextion, Rebellion, No Mercy usw zählten ja nicht als Großereignis)

Geändert von Razors Edge (03.09.2022 um 23:29 Uhr).
Razors Edge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2022, 23:40   #3
Southern Sensation
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 13.181
Derbe Show!

Bis auf Liv gegen Shayna fand ich jedes Match durchweg ansehnlich. Wie das gesamte Stadion einfach bei Edge komplett ausgerastet is war schon krass.

Match of the Night war für mich der Mainer, danach Sheamus gegen Walter und dann Rollins vs. Riddle

Pops:
Edge
Drew
Bret

Heat:
Reigns
Dominik
Jedes ma wenn Bayley nicht getaggt wurde
Southern Sensation ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2022, 23:42   #4
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.736
Zitat:
Zitat von Razors Edge Beitrag anzeigen
kurzes review dazu

1. Match (Kickoff) - 6 Man Tag Team Match:
Street Prophets + Madcap Moss vs. Alpha Academy+ Austin Theory

Die Street Profits finden sofort gut ins Match bis Theory schließlich einen Weg findet sich zu erwehren. Daraufhin geht es hin und her... Schon in der Kickoff Show werden einige geile Moves zum Besten gebracht. Madcap und die Profits arbeiten sehr gut zusammen. Schließlich kann sich Montez Ford nach relativ kurzer Zeit den Sieg für sein Team sichern.

Gewinner: Street Profits + Madcap Moss
Meine Bewertung: 5/10

Für den Auftakt ein kurzes aber sehr unterhaltsames Match.
_____________________

Nach einem fulminanten Intro startet also nun die Main Card von Clash At The Castle und das Publikum ist mehr als heiß auf dieses Event.

_____________________

2. Match - 6 Woman Tag Team Match
Bianca Belair, Alexa Bliss, und Asuka vs. Bayley, Dakota Kai, und Iyo Sky

Bayley und Bianca starten das Match unter lautstarkem Gesang des Publikums. "Heeey, Baby... ".... Hier wird schnell klar, dass Bayley, Io und Dakota ein sehr gut eingespieltes Team ist. Bianca, Asuka, Alexa sind wohl jedoch die insgesamt besseren Wrestlerinnen. ..... Nach einem starken start von Bianca übernehmen Bayley und Co doch die Überhand. Asuka scheint daraufhin das Match zu Gunsten ihres Teams zu wenden. Doch Bayley und Co arbeiten einfach zu gut zusammen. Schließlich gelingt es Bayley sich den Sieg für ihr Team zu sichern.

Sieger: Bayley, Dakota Kai, und Iyo Sky
Meine Bewerbung 7/10

Es war etwas zu erwarten, dass Bayley und Co gewinnen. Man will ja diese Fraktion in Zukunft scheinbar pushen. Aber an sich war das Match auch sehr gelungen.
_____________________

Es wird nun eine Promo zu Cody Rhodes gezeigt....
Und im Publikum sitzt kein geringerer als Bret "The Hitman" Hart!
_____________________

3. Match Intercontinental Championship:
Gunther (c) (mit Ludwig Kaiser) vs. Sheamus (mit Ridge Holland und Butch)

Auf geht’s zum ersten Titelmatch des PPVs.
Gunther hat das "Imperium" wieder vereinigt... Giovanni Vinci kommt mit ihm und Ludwig Kaiser zusammen zum Ring.

Alle Zeichen stehen auf eine ordentliche Keilerei und schon bevor Gunther und Shaemus im Ring loslegen geht außerhalb des Rings, bei deren Begleiter, schon die Post ab.

Der Beginn des Kampfes geht ganz klar an Shaemus. Bis sich Gunther schließlich durch seinen Chops einen Weg in den den Kampf findet. Wie zu erwarten bekommt man hier viel mehr eine brutale Rauferei als ein technisches Feuerwerk. Aber das weiß zu gefallen und wird vom Publikum auch entsprechend honoriert.
Celtic Frost von Shaemus an Gunther... Doch nur ein 2 Count. Beide Wrestler sind bereits sichtlich gezeichnet und letztlich kann sich Gunther nach einem krachenden Clothesline das Match für sich entscheiden.
Shaemus wird schließlich noch mit Standing Ovations von seinem Heimpublikum gefeiert.

Sieger: Gunther (Titelverteidigung)
Meine Bewertung: 7,5/10

Insgesamt ein hartes Match, das mehr Spaß auf mehr macht. Hoffentlich endet die Fehde noch nicht. Denn da geht noch mehr.

_____________________
Nach einer langen Promo zur Bloodline geht es nun weiter mit dem Titelmatch der Damen.
_____________________


4. Match - WWE Smackdown Women’s Championship
Liv Morgan (c) vs. Shayna Baszler

Bereits das Intro verspricht ein sehr interessantes Match.
Liv Morgan stellt gleich zu Beginn unter Beweis, dass ihr Training mit Riddle Früchte getragen hat. ...jedoch nicht für sehr lange.
Baszler kämpft taktisch und nimmt den bereits lädierten Arm von Liv Morgan in Angriff.
Mit dem Herz in der Hand lässt sich Liv aber nicht unterkriegen und zeigt auch unter Schmerzen den ein oder anderen Move.
Es folgt ein ständiges Hin und Her.
Im Laufe des Matches scheint sich Liv einen Bump eingefangen zu haben, sie blutet aus dem Mund. .... Doch nach ihrem Oblivion an Shayna Baszler kann sie sich den Sieg sichern. Beeindruckende Leistung von Liv.

Siegerin: Liv Morgan (Titelverteidigung)
Meine Bewertung: 6,5/10

Liv hat sich sichtlich verbessert was Grappling angeht, aber die Chemie zwischen beiden war nicht optimal.

_____________________
Nach einem kurzen Rücklicht auf Adrian Street und seiner Begleiterin Miss Linda aus den 70/80ern, geht es nahtlos weiter mit dem Intro zum nächsten Match: Judgment Day gegen Edge und Rey Mysterio.
_____________________

5. Match - Tag Team Match
Edge + Rey Mysterio (mit Dominik Mysterio) vs. The Judgment Day (Finn Bálor + Damian Priest) (mit Rhea Ripley)

Edge kommt hier mit einer Maske, im Lucha Libre Style, zum Ring.
Das Match beginnt mit Mysterio und Balor und nimmt sofort eine ordentliche Geschwindigkeit auf. Beide Teams demonstrieren hervorragende Tag Team Arbeit, auch wenn Balor/Priest nicht immer 100% aufeinander abgestimmt sind.
Das Match entwickelt sich immer mehr zu einer offenen Auseinandersetzung .... Man bekommt sogar einen 619 von Edge zu sehen 😅
Nun hagelt es 619s und einen Spear wodurch sich Mysterio und Edge den Sieg sichern.

Zuletzt wendet sich noch Dominic Mysterio gegen seinen Vater und Edge indem er sie attackiert.



Sieger: Edge & Rey Mysterio
Meine Bewertung: 7,5/10

Dass Dominic sich gegen seinen Vater wenden wird war zwar etwas vorhersehbar, aber die Art und Weise war etwas überraschend. Hoffentlich ist Judgment Day jetzt nicht schon Geschichte.
_____________________
Es folgt eine kleine Vorschau auf das Hauptmatch bevor es mit dem vorletzten Kampf losgeht.
_____________________

6. Match - Singles Match
Matt Riddle vs. Seth "Freakin" Rollins

Dieses Match wird wohl das persönlichste Match des ganzen Abends. Der Aufbau im Vorfeld war schon sehr emotional.

Wie nicht anders zu erwarten startet das Match von Anfang an sehr intensiv mit harten Aktionen. Riddle wird zB mit einer Art Powerbomb in die Ringabsperrung geworfen.
Daraufhin verlegt sich das Geschehen innerhalb des Rings, ebenfalls mit explosiven Aktionen beiderseits.
Das Tempo in diesem Match ist verdammt hoch und deshalb baut sich auch eine enorme Spannung auf. Eine sehenswerte Aktion reiht sich nun an die nächste und das weiß das Publikum wert zu schätzen und unterstützt die beiden Wrestler lautstark.
Nach mehreren Stomps von Rollins folgt schließlich ein "Super Stomp" vom zweiten Ringseil womit er sich den Sieg sichert.

Eines der besten Matches des Jahres und ein würdiger Nachfolger vom Match Bret gegen Bulldog vom Summer Slam 1992.

Sieger: Seth Rollins
Meine Bewertung: 9/10
_____________________
Eine Promo zu Becky Lynch wird nun gezeigt.
Und dann sind wir auch schon kurz vor dem Hauptmatch. Es werden noch Szenen von Tyson Fury mit Roman Reigns gezeigt.
_____________________

7. Match - Undisputed WWE Universal Championship
Roman Reigns (c) (with Paul Heyman) vs. Drew McIntyre

Beim Einzug von McIntyre wird er vom Publikum sehr lautstark gefeiert und das absolut zurecht.
Roman Reigns kommt allein zum Ring.... Wird seine Regentschaft heute enden?
Das Match fängt mit Kopfspielchen an... Drew hat das Publikum komplett hinter sich und Roman Reigns wirkt etwas eingeschüchtert.
Das Match kommt langsam in Fahrt und McIntyre nimmt es in seine Zügel.... Bis er sich von Karrion Kross ablenken lässt, der in der ersten Reihe im Publikum sitzt. Nun ist Reigns überlegen.
Es folgt ein kurzes hin und her bis Roman zu überheblich wird.... Er verlangt das Mikro "Cardiff, acknowledge Me!" Woraufhin er sich einen harten kick einfängt.
McIntyre ist nun voll in Fahrt und Roman schwächelt.
Ein stetiges hin und her, die besten Aktionen wurden bereits gezeigt (bis auf den Claymore), aber die Jungs stehen immer noch. Das Match wird immer intensiver... Gänsehaut pur.
Plötzlich taucht Austin Theory auf und will seinen Money in The Bank Koffer eintauschen, bekommt aber kurzerhand einen Haken von Tyson Fury ab und geht KO.
Kurz bevor Drew sich den Titel sichern konnte, kam doch noch Hilfe für Roman. Und zwar ein weiterer Blutsverwandter der Bloodline (Sefa Fatu) .... Roman Reigns sichert sich doch noch den Sieg und verteidigt den Titel ein weiteres Mal mit Hilfe.

Zuletzt kommt noch Tyson Fury zum Ring, gratuliert Reigns zum Sieg und gibt einen Song zum besten, wie man ihn halt kennt. Drew schließt sich letztlich auch noch an.

Sieger: Roman Reigns (Titelverteidigung)
Meine Bewertung: 8/10

Ein großartiges Match, leider immer noch mit Roman Reigns als Champ.

_____________________

Fazit:
Clash of the Castle bot zwar keine Überraschungen, aber dafür mehrere großartige Matches. Allen voran Riddle gegen Rollins. Ein würdiger Nachfolger nach dem Summer Slam 1992 was offizielle PPVs in UK betrifft. (Insurrextion, Rebellion, No Mercy usw zählten ja nicht als Großereignis)
Tolle Zusammenfassung, bin zwar nicht ganz deiner Meinung, aber zu 90 %, außerdem kann sich jeder der die Show vielleicht nicht gesehen hat ein gutes Bild davon machen, Daumen hoch
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2022, 23:54   #5
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.264
@ Razors Edge
Das war ja mehr ein Bericht als ne Review, aber cool danke Paul Heyman war aber nicht dabei, kleine Anmerkung

Clash of the Castle fand ich cool, immer schön wenn man sich die Events live anschauen kann zu heiligen Zeiten



- Opener machte Spass, schöne Aktionen aller Beteiligten, machte Sinn hier die Faces gewinnen zu lassen, Montez wieder mit einem klasse finish

- Hey Baily chants waren grossartig, das Match war etwas unsauber aber ansolut richtig das Contrl hier gewinnt

- Günther vs Shemus, eine Schlacht wie man sie erwartet hat. Imperium ist zurück, aber was bedeutet das für den Vinci Charakter, der blühte extrem auf bei Nxt, möchte ich nicht missen

- JD vs Edgesterios, war nicht so mein Fall, Entrance von Edge mit der Maske war klasse. Man hat JD wieder verlieren lassen, okay mit Hilfe von Dominik, aber auch der Turn war komisch. Warum turnt er jetzt, nachdem sie gewonnen haben? Turn war aber grundsätzlich überfällig, passt aber nicht gross zu JD, vielleicht packen sie ihn ja zu Legado, würde sich sehr anbieten.

- Riddle vs Seth, top Fehde, top Match, grässliches Outfit von Seth aber richtiger Sieger

- Baszler vs Liv - ich kann mir Liv nichts mehr anfangen, das gleiche wie bei der Underdog Story von Kofi. Baszler als Badass passt

- Main Event war gut, Broken Dreams war da, ein wenig mehr Pyro oder Specials hätte nicht geschadet bei dem Einzügen. Das Ende fand ich mau, kurzer Eingriff von Sikoa und das wars, von Kross kam auch nichts und das Gesinge, naja. Einzig der Knockout von Theory war unerwartet. Es macht schon Sinn das man Reigns gewinnen lässt, aber es wäre schon ein geiler Feelgood Moment gewesen bei der Top Crowd.
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 07:48   #6
chris76
blaues Auge
 
Registriert seit: 12.08.2020
Beiträge: 12
Drew McIntrye sollte schnellstens das Rückmatch bekommen.Reigns kann ohne Hilfe nicht gewinnen und wäre auch ohne Hilfe nie so lange Champ gewesen.
Ich bin für ein Steel Cage Match wo keiner von außen eingreifen kann.
Das beste war als Tyson Fury Theory ausgenockt hat.
Ansonsten war das Match bis auf das Ende,hochklassig.

Das zweite Match was mich überzeugt hat war Walter(für mich heisst er immer noch so)gegen Sheamus.Wurde auch Zeit das der Titel seine Würde wiederbekommt.
Gut finde ich auch das Fabian Aichner anscheinend wieder mit Marcel Barthel(Ludwig Kaiser geht ja mal gar nicht)zusammenkämpft,;würde der Tag Team Szene jedenfalls guttun.

Der Rest der Veranstaltung war in meinen Augen Murks.

Seth Rollins ist für mich nur noch ne Lachnummer,den nehme ich überhaupt nicht mehr ernst und Matt Riddle mit seinem Bro gequatsche geht mir tierisch auf den Keks.

Das Dominik Mysterio gegen seinen Vater turnt war abszusehen,wurde ja schon länger gerüchtet.Hätte gedacht er schliesst sich The Jugdement Day an, weil alleine funktioniert der Turn nicht,dafür ist Dominik noch zu grün hinter den Ohren.

Hätte mir gewünscht das Tegan Nox zurückkehrt,da sie ja gebürtige Waliserin ist,wäre dies der perfekte Ort gewesen.

Geändert von chris76 (04.09.2022 um 07:51 Uhr).
chris76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 07:59   #7
Robert123
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 568
-WWE In Europa & dann gleich so ne Gute Show.

-Seth Rollins & Matt Riddle liefern ein bockstarkes Match ab,wo ich beiden den Sieg gegönnt hätte. Echt great, bitte mehr davon.Rollins als Sieger vollkommen passend. Ein klasse Stomp vom Seil

-Liv vs Shayna um den Titel war für mich als einziges Match jetzt nicht wirklich auf PPV Niveau, hätte man in Smackdown auch abhalten können,aber so schon akzeptabel.

-Imperium wieder vereint,wie hab ich es herbeigesehnt.Imperium haben mir bei NXT Uk schon gefallen & jetzt eine kleine Fehde mit den Brutes,das wäre top. Match zwischen Gunther & Sheamus war mein MOTN,ein klasse Brawl & Gunther verteidigt seinen Titel ist grosartig dargestellt.

-Damage Control besiegen Asuka/Alexa/Bianca in einem sehr gutem 6 Damenmatch. Skys Moonsault war Great.

-EdgeSterios vs Judgement day war ein sehr gutes PPV Match. Edge mit Maske & 619 war klasse präsentiert. Frag mich,warum kam der Turn von Dominik nicht während dem Match,um Judgement Day zum Sieg zu führen,wieso erst danach. Vielleicht Dominik jetzt doch zu Judgement Day.

-Main Event war ein echt klasse Titelmatch mit zahlreichen Wendungen. Drew McIntyre kommt mit seinem alten Entrance Broken Dreams zum Ring,steht auch einigemale vor dem Titelgewinn. Tyson Fury stoppt Austin Theory,der seinen Koffer einlösen will. Uso Nummer 3 Solo Sikoa taucht auf & verhilft Roman zum Sieg. Spitze dargestellt. Klasse Show
Robert123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 10:40   #8
Khain75
blaues Auge
 
Registriert seit: 30.01.2017
Beiträge: 35
Trotz meiner meinung nach schwachen Card ein guter Event.die Matches war wirklich gut.sogar der Main was hauptsächlich an Drew hat >Gogan 2.0 gut durch match gezogen und man konnte kurz davon ausgehen das er den Titel holt ..aber naja..das keiner der Beiden mit nem Titel von der In sel reicht übberrascht.Der Highlight moment war für mich der Punch von Fury gegen theory ..der wir immer mehr zum clown. wirklich guter event 2+ wer montag die deutsche ausstarahlung sehen kann sollte das tun
Khain75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 10:50   #9
MarcoRoyce
Cut
 
Registriert seit: 12.04.2022
Beiträge: 73
Zitat:
Zitat von Southern Sensation Beitrag anzeigen
Derbe Show!

Bis auf Liv gegen Shayna fand ich jedes Match durchweg ansehnlich. Wie das gesamte Stadion einfach bei Edge komplett ausgerastet is war schon krass.

Match of the Night war für mich der Mainer, danach Sheamus gegen Walter und dann Rollins vs. Riddle

Pops:
Edge
Drew
Bret

Heat:
Reigns
Dominik
Jedes ma wenn Bayley nicht getaggt wurde
Wer ist bret?
MarcoRoyce ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 10:56   #10
Stefan "Effe" Effenberg
ECW
 
Registriert seit: 30.06.2008
Beiträge: 7.644
Zitat:
Zitat von MarcoRoyce Beitrag anzeigen
Wer ist bret?
Bret Hart.
Manchmal empfiehlt sich neben Groß- und Kleinschreibung halt auch das Lesen der anderen Beiträge
__________________
AKTUELL: FORMEL 1 TIPPSPIEL 2021 - GP VON MONACO

Formerly known as Johnboy Dog, Yukon, Lena Mayer-Landrut & David "Haymaker" Haye
Stefan "Effe" Effenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 11:03   #11
Nekator
ECW
 
Registriert seit: 29.06.2004
Beiträge: 7.302
*gähn* Reigns siegt mit Hilfe irgend eines Usos die #1001... ekelhaft langweilig.

Gunther und Sheamus haben hingegen gut abgeliefert, das tat beim Zusehen schon weh.
__________________
Es gibt kein Unmöglich.. nur verschiedene Stufen der Unwahrscheinlichkeit..
-------------------------------------------------
Chris Benoit - 4real! You´ll never be forgotten!
-------------------------------------------------
Da Hallo is' scho gschturm und liegt glei' nem'am Heh.
Nekator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 11:08   #12
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 1.941
Also das absolute Highlight des Abends war für mich das Publikum. Gänsehaut bei Edge', Drews und Seths Entrances.

Das Trias Match hat mir nicht gefallen, aber das Bianca gepinnt wird, fand ich überraschend.

Sheamus vs Gunther...es sah natürlich wie ein Kampf aus, aber so wirklich Klick gemacht hat es bei mir nicht. Vielleicht hätte man Sheamus etwas stärker darstellen sollen statt ihn das "babyface in peril" mimen zu lassen.

Liv behält ihren Titel, Match war gut, Baszler hat man damit auch nicht geschadet. Die kann jederzeit glaubhaft wieder um den Titel antreten.

Rhea Ripley ist ein Star! Die sehen wir mit Sicherheit irgendwann im Kino.
Domenik hat sich da jetzt wohl für die Niederlagen gegen seinen Vater bei WWE 2K13 revanchiert, das nenne ich mal Long Term Booking.

Seth vs Riddle war mein MotN. Seth Rollins ist für mich der aktuell beste Wrestler weltweit. Er kann jeden stark aussehen lassen, ohne selbst dabei schwach zu wirken, er spielt mit dem Publikum und dem Gegner wie kein anderer. Generational talent.

Drew hätte man im Main Event gerne per DQ gewinnen lassen können, wo man doch eh jemanden eingreifen lässt. War die Story bei Solo Sikoa nicht auch, dass ihn seine Familie "verstoßen" hat und er deswegen alleine bei NXT ohne den Namen Uso antritt? Match war okay, wurde vor allem vom Publikum getragen.

Was ich an diesem Abend allerdings zu viel gesehen habe, waren die "wir stehen/sitzen/knien uns gegenüber und hauen uns aufs Fressbrett, sellen das für 5 Sekunden total intensiv und danach sind wir wieder fit" Spots. Reden die Producer nicht untereinander, wer welche Spots in seinem Match hat?
__________________
Allein unter Menschen
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 11:09   #13
Annxeriksen
blaues Auge
 
Registriert seit: 01.05.2020
Beiträge: 28
Wie lange soll der Superman den titel noch halten? Wird Langeweilig.

Geändert von Annxeriksen (04.09.2022 um 11:10 Uhr).
Annxeriksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 11:19   #14
Woodstock
Genickbruch
 
Registriert seit: 19.12.2001
Beiträge: 16.197
Zitat:
Zitat von Annxeriksen Beitrag anzeigen
Wie lange soll der Superman den titel noch halten? Wird Langeweilig.
Bis Mania, damit dann hoffentlich The Rock ihm den abnehmen kann, oder wenn er zeitlich nicht kann dann Cody ihn besiegen wird.
__________________
Benni : Also echt, ey!

"I have a disease, I'm allergic to stupid shit. Now some of y'all might have that same disease. It starts when you're a child. I remember as a child being allergic to stupid shit." - Katt Williams
Woodstock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 11:24   #15
MarcoRoyce
Cut
 
Registriert seit: 12.04.2022
Beiträge: 73
Zitat:
Zitat von Stefan "Effe" Effenberg Beitrag anzeigen
Bret Hart.
Manchmal empfiehlt sich neben Groß- und Kleinschreibung halt auch das Lesen der anderen Beiträge
Danke für die schnelle Antwort!

Der eingebaute Front hätte aber nicht sein müssen
MarcoRoyce ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 13:11   #16
Hardcore Mr.A
ECW
 
Registriert seit: 29.12.2006
Beiträge: 6.428
Mir kommt die Show etwas zu positiv weg, insgesamt war das alles zwar ok, aber jetzt auch nicht sonderlich berauschend, was auch schon an der recht mauen Card gelegen hat.

Plus natürlich die Stimmung, da kommt in den Staaten halt einfach nix dran.

Match des Abends klar Rollins - Riddle, wenn einer auf Garantie immer abliefert, dann der Visionary. Ebenfalls gut wie zu erwarten Sheamus-Walter, auch wenn ich mir da noch einen kleinen Tick mehr versprochen hatte.

6-Women Tag ok aber nichts besonderes, immerhin mit richtigen Siegerinnen, der neue Name allerdings irgendwo zwischen unpassend und nichtssagend.

SD Womens Titel war eben da, trotz relativ gutem (Rück)Aufbau von Baszler hatte ich da nie eine Sieg Wahrscheinlichkeit gesehen.

Tag Match war annehmbar, allerdings der Turn am Ende, ich finde man hätte es bei Edge in die Eier treten belassen sollen, hätte für einen Heel Turn vollkommen ausgereicht, den eigenen Vater attackieren, genau wie bei AEW und den Gunns, bleibt für mich in der Gesamtheit halt einfach unrealistischer Quatsch, kann ich nicht für voll nehmen. Aber mal gespannt, der Turn für Dom war natürlich unumgänglich.

Der ME als Match, annehmbar und lebte einfach ganz groß von der Spannung des Ganzen. Ausgang und Ende allerdings, halte ich für die komplett falsche Entscheidung. Eine bessere Chance Reigns zu entthronen hätte es nicht gegeben, Roman als Champ ist nach 2 Jahren auch wirklich mal auserzählt, dafür das man jetzt lediglich ein neues Bloodline Mitglied einführt? Auch da wäre es eigentlich passender gewesen mit Reigns in der Jägerrolle das er um den Titel zurück zu holen die Bloodline nochmal verstärkt. Wie soll das Ganze denn mal enden, klar kann Drew immer noch Champ werden, wird aber nie und nimmer mehr den Impact haben den es in UK hätte geben können. Theory kann auch keine Option sein, mit den ganzen MitB Fehlschlägen könnte ich den aktuell nur bedingt als Champ ernst nehmen.
Und zur Krönung dieses Mega Loss stellt sich Drew am Ende mit Fury hin und singt Liedchen..

Ich weiß nicht, aus dem Event hätte man echt mehr machen können.
__________________
Ei vois vähempää kiinnostaa
----------1----------9----------0----------3----------
1.FC Saarbrücken - Die Macht von der Saar Blau/Schwarz Allez
R.I.P. Deathmatch Viking Danny Havoc
Hardcore Mr.A ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 13:26   #17
makanter
Moderator
 
Registriert seit: 02.01.2013
Beiträge: 11.692
Ich gehe weiterhin stark davon aus, dass man auf Codys Comeback wartet und Reigns dann bei WM entthrohnt.
__________________
The universe is a cruel, uncaring void. The key to being happy isn't a search for meaning. It's to keep yourself busy with unimportant nonsense, and eventually you'll be dead.
makanter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 14:00   #18
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.736
Zitat:
Zitat von Hardcore Mr.A Beitrag anzeigen
Und zur Krönung dieses Mega Loss stellt sich Drew am Ende mit Fury hin und singt Liedchen..

Ich weiß nicht, aus dem Event hätte man echt mehr machen können.
Kann man wohl mal machen vor "heimischen" Publikum, bin ich auch kein Freund von, aber das hat in dem Moment echt gepasst ohne zu sehr zu stören.

Zitat:
Zitat von makanter Beitrag anzeigen
Ich gehe weiterhin stark davon aus, dass man auf Codys Comeback wartet und Reigns dann bei WM entthrohnt.
Besser als The Rock wärs alle mal, mich stört aber das wir schon wieder viel zu viel darüber wissen und reden, sie sollen es einfach machen und gestern wäre so ein Moment gewesen.
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 14:13   #19
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 17.897
Reigns historische Regentschaft sollte IMO bei WM enden. Bis dahin ist es natürlich noch ein weiter Weg.
Gestern hat man es fand ich gut gemacht. Mcintyre ist ein Beast und die Umstände - Show in Wales, Publikum auf Drews Seite, Prominenz am Ring - sowie gutes Booking haben mich an die Überraschung glauben lassen.
War IMO ein starker, spannender Main Event.
Gleiches galt auch bereits für den Summerslam. Wäre da nur nicht im Vorfeld raus gekommen, dass Brock den Abgang von Vince sehr sauer aufgestoßen ist.
Wenn man bis Mania weitere Herausforder auf die Weise aufbaut, gleichzeitig den besonderen Charakter von Special Events wie Survivor Series und Royal Rumble nutzt um eventuell den Titel gar nicht erst verteidigen zu müssen, dann kann ich mir durchaus vorstellen, dass man bis Mania gut damit durchkommt.
Dazu finde ich die Entwicklungen um die Bloodline derzeit spannend.Wie stehen die Usos zu ihrem jüngeren Bruder? Welches Spiel spielt Sami? Owens und Kross haben ein Auge auf Reigns und den Titel. Theory hat den Koffer usw.

----------------------------------

Seth Rollins vs. Riddle war entsprechend ihrer guten Fehde und vor allem der letzten sehr intensiven Promo angemessen hitzig. Matt Riddle hat hoffentlich auch dem letzten Zweifler gezeigt, dass sein Gimmick keineswegs im Widerspruch dazu steht ein glaubwürdiger Wrestler zu sein.
Die Fehde und dieses tolle Match hat Beiden sehr weitergeholfen.

----------------------------------

Mein absolutes Highlight war Gunther vs. Sheamus. Himmel haben es sich die durchtrainierten Heavyweights hier gegeben. Gerne mehr. Z. B. auch 3 vs. 3. Denn Imperium ist ja nun wiedervereint. Agent T hat mal wieder den Neuralisator raus geholt.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 14:55   #20
Robert123
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 568
Zitat:
Zitat von Annxeriksen Beitrag anzeigen
Wie lange soll der Superman den titel noch halten? Wird Langeweilig.
-Langweilt mich langsam auch.Seit 2 Jahren ist er Champion, hat jeden Besiegt(z.b. Edge,
Daniel Bryan,Cesaro,Rey Mysterio,Jey Uso,Brock Lesnar,John Cena usw....),Jetzt Drew McIntyre, langsam gehen die Gegner aus.Jetzt vielleicht noch Sheamus oder Karrion Kross,ansonsten erst bei Wresltemania gegen the Rock,vielleicht meldet sich zwischendurch Rikishi & stellt sich gegen Roman,obwohl,das wäre doch was neues
Robert123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 16:14   #21
tough s.o.b
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 308
Der Event hat mich echt positiv überrascht. Gunther vs Sheamus war eine richtige Schlacht. Die Chemie stimmt auch zwischen den Beiden. Gerne mehr davon!

Die Stimmung im Main Event... Wie laut es wohl geworden wäre, wenn Drew den verdienten Sieg geholt hätte?
Gutes Match von Reigns und McIntyre, leider mit dem falschen Sieger.
Die Matches, in denen der ach so dominante Tribal Chief und "unumstrittener" Champion mal clean gewinnt, lassen sich wohl an beiden Händen abzählen (oder nur einer?). Ich kann diese ständigen Siege durch Outside Interference, oder durch miese Tricks wie Low Blows und Schläge mit dem Titel usw nicht mehr sehen.
Da waren seibst die Title Runs vom Zwei Move Mann dominanter. Während Brock seine Gegner bei Siegen wie ein LKW überfährt, wird bei Boring Lames nur getrickst.
So interessant, wie ich das Tribal Chief Gimmick finde/fand, so langweilig finde ich seinen Run als Champion...
tough s.o.b ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 16:24   #22
Asmodi
blaues Auge
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 19
Na ja, umgehauen hat mich die Veranstaltung jetzt nicht. Das beste Match war mit Abstand Gunther gegen Sheamus, der Rest war biedere Kost. Entweder hat man die Heels einmal mehr gnadenlos verheizt oder man hat in epischer Breite maßlos überzogene Ringdramen erzählt, die in ihrer Unglaubwürdigkeit nicht mehr ertragbar sind. Wieso heutzutage nicht mehr ein Finisher reicht, sondern mehrere herhalten müssen, ist mir schleierhaft. Man kann es mit der Dramatik auch übertreiben, jedenfalls gleitet man so vollends ins Cartooneske ab. Weniger wäre oftmals mehr.
Asmodi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 17:09   #23
Schraenky
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 30.09.2018
Beiträge: 419
wenn man hier so die Kommentare liest, habe ich doch gewisse Zweifel ob es WWE jemals möglich sein wird, diese enorme Erwartungshaltung von manchem hier jemals zu erfüllen.

Die Veranstaltung hatte so viele Elemente, die ganz klar ausdrücken, wie sich von Seiten Triple Hs bemüht wird Dinge zu korrigieren oder besser aufzustellen. Dabei finden sich auch gerade besonders viele Details, die extra auf den Wunsch vieler Fans der letzten Jahre eingehen und Dinge zurückdrehen oder korrigieren. Z.b. die Widerbelebung von Imperium, aber auch vieles mehr.

Für mich sagt dieser PPV eindeutig und klar aus, was das Ziel der WWE und Triple H ist , und dass man versucht dem gerecht zu werden. Dass das nicht alles sofort perfekt sein kann, sollte eigentlich jedem klar sein. Und dass man nicht alles von heute auf morgen ändern kann auch.

Ich versteh diese Anspruchshaltung nicht. Und auch nicht diese Ungeduld. Alles muss sich also von jetzt auf gleich sofort ändern, und zwar genau so, wie DU das für richtig hälst, sonst ist es falsch. Sorry, aber das schafft niemand.

Ich mein, selbst die Regentschaft des Überhelden Reigns wankt doch ziemlich deutlich sichtbar. Aber klar, der Anspruch mancher hier im Forum ist dann, dass das alles sofort anders sein soll. Das ist doch kein vernünftiger Ansatz.

Warum diese Ungeduld? Warum gibt man dem ganzen nicht einfach ein klein wenig mehr Zeit? Warum nicht diese kleinen Änderungen sehen und schätzen?

Ich versteh es nicht, vielleicht sind es dann ja tatsächlich die angeblichen Old School- WWE - Fans, die für den Niedergang selbst verantwortlich sind. Weil das einfach Ansprüche sind, die niemand erfüllen kann.
Schraenky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 17:27   #24
Riddler
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 4.470
Zitat:
Zitat von Schraenky Beitrag anzeigen
wenn man hier so die Kommentare liest, habe ich doch gewisse Zweifel ob es WWE jemals möglich sein wird, diese enorme Erwartungshaltung von manchem hier jemals zu erfüllen.

Die Veranstaltung hatte so viele Elemente, die ganz klar ausdrücken, wie sich von Seiten Triple Hs bemüht wird Dinge zu korrigieren oder besser aufzustellen. Dabei finden sich auch gerade besonders viele Details, die extra auf den Wunsch vieler Fans der letzten Jahre eingehen und Dinge zurückdrehen oder korrigieren. Z.b. die Widerbelebung von Imperium, aber auch vieles mehr.

Für mich sagt dieser PPV eindeutig und klar aus, was das Ziel der WWE und Triple H ist , und dass man versucht dem gerecht zu werden. Dass das nicht alles sofort perfekt sein kann, sollte eigentlich jedem klar sein. Und dass man nicht alles von heute auf morgen ändern kann auch.

Ich versteh diese Anspruchshaltung nicht. Und auch nicht diese Ungeduld. Alles muss sich also von jetzt auf gleich sofort ändern, und zwar genau so, wie DU das für richtig hälst, sonst ist es falsch. Sorry, aber das schafft niemand.

Ich mein, selbst die Regentschaft des Überhelden Reigns wankt doch ziemlich deutlich sichtbar. Aber klar, der Anspruch mancher hier im Forum ist dann, dass das alles sofort anders sein soll. Das ist doch kein vernünftiger Ansatz.

Warum diese Ungeduld? Warum gibt man dem ganzen nicht einfach ein klein wenig mehr Zeit? Warum nicht diese kleinen Änderungen sehen und schätzen?

Ich versteh es nicht, vielleicht sind es dann ja tatsächlich die angeblichen Old School- WWE - Fans, die für den Niedergang selbst verantwortlich sind. Weil das einfach Ansprüche sind, die niemand erfüllen kann.
Vieles von dem ist wahr.

Geduld ist dabei das entscheidende Wort, zumal es ja speziell im ME-Bereich oft bemängelt wurde, dass es keine glaubhaften Gegner mehr gibt. Und diese müssen entsprechend wieder aufgebaut werden. Bei McIntyre hat man das schon gut gemacht, ich hatte auch schon gedacht, dass die Chancen auf einen Titelwechsel günstig stünden. Aber wenn man kurz darüber nachgedacht hat, wäre ein Wechsel außerhalb der USA ohnehin sehr unwahrscheinlich.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 18:07   #25
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 11.907
Zitat:
Zitat von Schraenky Beitrag anzeigen
wenn man hier so die Kommentare liest, habe ich doch gewisse Zweifel ob es WWE jemals möglich sein wird, diese enorme Erwartungshaltung von manchem hier jemals zu erfüllen.

Die Veranstaltung hatte so viele Elemente, die ganz klar ausdrücken, wie sich von Seiten Triple Hs bemüht wird Dinge zu korrigieren oder besser aufzustellen. Dabei finden sich auch gerade besonders viele Details, die extra auf den Wunsch vieler Fans der letzten Jahre eingehen und Dinge zurückdrehen oder korrigieren. Z.b. die Widerbelebung von Imperium, aber auch vieles mehr.

Für mich sagt dieser PPV eindeutig und klar aus, was das Ziel der WWE und Triple H ist , und dass man versucht dem gerecht zu werden. Dass das nicht alles sofort perfekt sein kann, sollte eigentlich jedem klar sein. Und dass man nicht alles von heute auf morgen ändern kann auch.

Ich versteh diese Anspruchshaltung nicht. Und auch nicht diese Ungeduld. Alles muss sich also von jetzt auf gleich sofort ändern, und zwar genau so, wie DU das für richtig hälst, sonst ist es falsch. Sorry, aber das schafft niemand.

Ich mein, selbst die Regentschaft des Überhelden Reigns wankt doch ziemlich deutlich sichtbar. Aber klar, der Anspruch mancher hier im Forum ist dann, dass das alles sofort anders sein soll. Das ist doch kein vernünftiger Ansatz.

Warum diese Ungeduld? Warum gibt man dem ganzen nicht einfach ein klein wenig mehr Zeit? Warum nicht diese kleinen Änderungen sehen und schätzen?

Ich versteh es nicht, vielleicht sind es dann ja tatsächlich die angeblichen Old School- WWE - Fans, die für den Niedergang selbst verantwortlich sind. Weil das einfach Ansprüche sind, die niemand erfüllen kann.
Gut geschrieben. Ich finde die ganzen kleinen Veränderung als eine Wohltat. Ich kann mich gar nicht mehr ich glaube, dass ich schon lange nicht mehr so viel WWE geschaut habe, wie jetzt. mein bester Kumpel ein noch glühender WWF/E als ich, hat auch wieder Spaß daran gefunden ganze Sendungen zu gucken seit dem Triple H übernommen hat.

Zum PPV kann ich nur sagen, dass ich ihn großartig fand. Sheamus gegen Gunther wird auch für Wrestler von AEW schwer zu übertreffen sein. Vom booking her auf jeden Fall
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.