Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.09.2011, 05:01   #1
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.592
WWE RAW #955
vom Montag, den 12. September 2011
Veranstaltungsort: Scotiabank Place in Ottawa, Ontario (Kanada)
Kommentar: Jerry Lawler, Jim Ross und Michael Cole

Alberto del Río eröffnete diese RAW SuperShow und erklärte, dass die Fans ihn ausbuhen könnten, ihn jedoch mit Respekt behandeln sollen. Niemand mache sich über ihn lustig, schließlich habe er Rey Mysterio und Edge in die Rente geschickt. Er habe CM Punk beim SummerSlam geschlagen und werde bei Night of Champions John Cena ebenfalls besiegen, denn er sei der großartigste Wrestler den es gibt. Bret Harts Musik unterbrach den Mexikaner und der Hitman kam anschließend zum Ring, wo er del Río erklärte, dass dieser noch nicht verstanden habe, was es bedeute WWE Champion zu sein. Del Río bot ihm das gleiche Schicksal wie Rey und Edge an, doch Bret schlug ihm vor dies lieber zu lassen. Man werde kein Champion indem man einen geschlagenen Gegner besiege, sondern wenn man den Titel mit Ehre verteige. Davon sei del Río noch meilenweit entfernt. Del Río machte sich daraufhin über Brets Aufzug lustig und verriet ihm, dass er illegal eingewanderte Kanadier als seine Hausangestellten halte. Bevor die Beiden jedoch handgreiflich wurden, ertönte John Cenas Musik. Cena sah sich Brets Klamotten an und konnte del Ríos Kritik nicht verstehen, schließlich sei Bret Hart ein Hall of Famer. Cena machte sich über del Ríos Autos lustig und versprach ihm anschließend, ihn bei Night of Champions zu schlagen. Del Río forderte Cena zu einem Match gegen Ricardo Rodríguez heraus, während Cena ihn aufforderte seinen Titel gegen Bret Hart zu verteidigen. John Laurinaitis machte allen einen Strich durch die Rechnung und legte dann ein Tag Team Match zwischen del Río und Rodriguez gegen Hart und Cena fest.

Jack Swagger und Dolph Ziggler (mit Vickie Guerrero) vs. Alex Riley und John Morrison
Morrison und Ziggler begannen Temporeich und Morrison holte mit dem Flying Chuck einen frühen 2-Count. Anschließend lief er jedoch mit der Schulter in den Ringpfosten und Ziggler übernahm das Kommando. Schließlich gab es den Wechsel auf beiden Seiten, wobei Riley Swagger mit einem Spinebuster abfertigte, Ziggler nach draußen beförderte und Swagger mit einem STO für einen Nearfall auf die Matte beförderte. Swagger kam mit dem Ankle Lock zurück, doch Riley stieß ihn in die Seile, wo er auf Ziggler traf. Anschließend beendete Riley mit seinem Finisher das Match, während Ziggler seelenruhig zusah, wie der Referee bis 3 zählte.
Sieger: John Morrison und Alex Riley

Josh Mathews wollte von The Miz und R-Truth wissen, ob sich deren Meinung über Triple H geändert habe, da er ihnen ein Tag Team Title Match gewährt habe. Es war offensichtlich was Triple H tun würde. Jeder spreche nur über das Aufeinandertreffen von CM Punk und Triple H. Wenn man beginnen wolle die Wahrheit zu sagen, dann muss Punk seine Initialen in B.S. abändern. Truth übernahm das Mikro und erklärte, dass Triple H eine gute Entscheidung getroffen habe, was Miz mit „Really?“-Nachfragen beantwortete. Truth hatte nur gescherzt, denn er wolle das Triple H am Sonntag verliere und seine Position als COO aufgeben müsse. Auf dem Weg zum Ring legten sie noch einige Beleidigungen gegen Triple H nach und sprachen darüber, dass sie jeden Pay-per-View headlinen müssten. Mit einem Sieg am Sonntag über Air Boom würden sie dies untermauern.

Kofi Kingston (mit Evan Bourne) vs. The Miz (mit R-Truth)
Miz ging agressiv zu Werke, doch Kofi kam mit einem Monkey Flip zurück. Die Beiden konterten ihre nächsten Aktionen und gingen dann mit einem Hip Toss über das oberste Seil nach draußen. Während der Werbung konnte The Miz das Heft an sich reißen und verbuchte mit einem DDT einen Nearfall. Kingston kam mit einem Sunset Flip und einem Double Stomp zurück, ließ Kicks und Forearms folgen und fuhr mit einem Crossbody einen Nearfall ein. Miz verpasste ihm einen Big Boot, wurde aber wieder gestoppt und musste einen weiteren 2-Count über sich ergehen lassen. Schließlich gelang es The Miz Kofi vom obersten Seil zu ziehen und mit dem Skull Crushing Finale das Match zu beenden.
Sieger: The Miz

Teddy Long erklärte backstage Vickie Guerrero, dass Dolph Ziggler bei Night of Champions seinen WWE United States Title gegen Jack Swagger, Alex Riley und John Morrison verteidigen müsse. Vickie beschwerte sich wegen dieser Entscheidung, als ihrKelly Kelly den Tipp geben wollte, es nicht immer mit Kreischen zu versuchen. Kelly sollte sich laut Vickie um ihren eigenen Kram kümmern. Sie würde am Sonntag ganz sicher gegen Beth Phoenix verlieren, denn schließlich könne auch Vickie sie besiegen. Diese Idee fand Teddy Long auch gut und setzte ein Match zwischen den Beiden an.

Michael McGillicutty und David Otunga befanden sich nun im Ring. McGillicutty erklärte Jerry Lawler, dass er mit Charisma und Persönlichkeit geboren wurde, oder wisse Lawler nicht, wer sein Vater sei. Otunga erlärte, dass er ein Anwalt mit Haward Abschluss sei und Lawler seinen Mund halten, sowie seinen Partner vorstellen sollte. Lawler entgegnet auf McGillicutty, dass er sehr wohl weiß, wer sein Vater, doch er habe nicht die Klasse seines Vaters. Otunga habe zwar einen Havard-Abschluss, doch in der Charisma Kurs sei er duchgefallen. Anschließend präsentierte er mit Sheamus seinen Tag Team Partner.

Sheamus und Jerry Lawler vs. Michael McGillicutty und David Otunga
Lawler begann das Match und fand sich schnell in der Ecke der Heels wieder. Er stoppte dann McGillicutty, als dieser vom 2. Seil angeflogen kam und wechselte zu Sheamus. Der fertigte McGillicutty und Otunga ab, verteilte Brogue Kicks und machte mit dem Celtic Cross dem Match ein Ende.
Sieger: Sheamus und Jerry Lawler

Backstage bereitete sich Ricardo Rodriguez, zum Entsetzen von Alberto del Río, mehr schlecht als recht auf das kommende Match vor.

John Cena und Bret Hart vs. Alberto del Río und Ricardo Rodriguez
Del Río wollte Rodriguez die Drecksarbeit verrichten lassen, doch Cena spielte mit ihm Torero und verpasste ihm dann einen Back Drop, woraufhin Rodriguez in seine Ecke kroch und del Río eingewechselt wurde. Der versuchte Cena mit dem Katz-und-Maus Spiel zu überrumpeln, doch Cena war an diesem Abend gar nicht zu stoppen und hatte ihn schließlich im Ansatz zum Attitude Adjustment. Rodriguez zog del Río in die Seile und war somit wieder eingewechselt. Del Río verzog sich vom Ring, während Cena seine 5 Moves of Doom anbrachte und Bret Hart mit dem Sharpshooter das Match beendete.
Sieger: Bret Hart und John Cena

Es folgte ein Videopackage zur ersten WWE-Show nach dem 11. September 2001 und ein Tribut an die Opfer des Anschlags.

Kelly Kelly vs. Vickie Guerrero
Vergessen wir die In-Ring Action. Vickie kam in Begleitung von Ziggler, zu dem sich auch noch Jack Swagger gesellte. Durch deren Diskussion abgelenkt, konnte Kelly Vickie einrollen.
Sieger: Kelly Kelly

Nach dem Match tauchte auch noch Beth Phoenix auf, doch Kelly sah sie kommen und brachte sich rechtzeitig in Sicherheit.

Es folgte ein Videopackage über Triple H.

Mark Henry erklärte bei Josh Mathews, dass man ihm 15 Jahre lang jeglichen Respekt verwehrt habe. Er habe Big Show und Kane ausgeschaltet um an den Punkt zu kommen, endlich World Heavyweight Champion zu werden. Dies werde er am Sonntag erreichen und Randy Orton in seine Hall of Pain aufnehmen.

Randy Orton vs. Cody Rhodes
Orton kontrollierte das Geschehen vom Start weg, als auf einmal Mark Henry auftauchte und Orton sich, mit einem Stuhl bewaffnet, um ihn kümmern wollte. Henry verzog sich wieder und Rhodes versuchte die Situation auszunutzen, wurde jedoch von Orton abgefangen und weiter auseinandergenommen. Orton beobachtete immer wieder die Rampe, bis Mark Henry erneut auftauchte, sich einen Stuhl mitgebracht hatte und sich das Geschehen genüsslich anschaute. Orton wurde von Rhodes mit einem High Knee erwischt und somit hatte sich das Match zu Gunsten des Intercontinental Champions gedreht. Rhodes bearbeitete gezielt Ortons Schulterpartie. Als Orton Rhodes stoppen konnte, bewegte sich Henry näher zum Ring. Orton brachte dann den Hangmans DDT durch und wartete auf Rhodes, so dass es den RKO geben konnte. Henry stieg die Ringtreppen hinauf und lenkte so Orton und den Referee ab, was Rhodes für einem Schlag mit seiner Gesichtsmaske ausnutzte. Anschließend setzte es die Cross Rhodes und den Pin.
Sieger: Cody Rhodes

Nach dem Match verpasste Henry Orton einen Schlag mit dem Stuhl und posierte dann mit dem Titel über Orton.

Nun war es an der Zeit für das finale Wortduell zwischen CM Punk und Triple H. Punk begann das Wortduell, erklärte Hunter das er ihn respektiere, vorallem für die Entlassung von Kevin Nash. Mögen tue er ihn jedoch nicht. Er wisse seit dem ersten Tag, dass Triple H ihn nicht möge und ihn hinter seinem Rücken schlecht mache. Er habe aber nicht den Mut ihm das ins Gesicht zu sagen. Es habe sich seit Vince McMahons Entmachtung nichts geändert. Hunter wäre zu einem Abbild von Vince verkommen und würde die gleiche Einstellung an den Tag legen wie sein Schwiegervater. Sähe ein WWE-Superstar nicht aus wie ein Bodybuilder, wäre er für Vince und Hunter nicht Main Event tauglich. Hätte jemand dieses Aussehen, bekäme er 10mal mehr Chancen, wie manch anderer. Hunter ließ dies nicht auf sich sitzen und zählte mit Shawn Michaels, Mick Foley und einigen weiteren WWElern Superstars auf, die nicht diesem Stereotyp entsprächen und dennoch Superstars schlechthin seien. Wenn Hunter meine, dass Punk ihm abnehme, dass es diese Einstellung gegenüber den Bodybuildern nicht gäbe, dann halte er ihn für naiv. Hunter entgegnete, das Punk dies ja als Ausrede für seine Fehltritte nutzen könnte. Punk solle sich nicht um Hunters Meinung kümmern, sondern um die der Fans. Punk habe 6 Jahre gebraucht um diese Reaktionen der Fans zu bekommen, die er nun bekomme und sich beschwert, dass man ihn zurückhalte. Er solle die Fans für sich gewinnen, dann kämen sie auch um ihn zu sehen und er bekäme, was immer er wolle, ohne darum zu betteln. Punk wollte von Hunter wissen, wo dann seine Eisbecher seien. Anschließend erinnerte er Hunter an die Survivor Series 2006, als er im Tag Team mit D-Generation X [2] angetreten sei und die Fans nur seinen Namen gerufen hätten. Er spiele keine Spielchen. Man bekomme bei ihm, was man sehe. Er werde lieber gehasst für das was er ist, anstatt geliebt zu werden, für etwas, was er nicht ist. Hunter erinnerte ihn an alle seine Erfolge und die Chancen die er hatte. Irgendwann solle er aufhören, die Schuld bei anderen zu suchen und sie bei sich suchen. Er erinnerte Punk an dessen Begebenheit mit John Cena, nach seinem ersten Titelgewinn. Cena sei aus dem Nichts gekommen und fülle nun Stadien. Oftmals glaube man den nächsten Superstar zu haben, doch man liege falsch und manchmal sei es genau anders herum, wobei dann jemand wie ein John Cena bei herauskomme. Es ginge nur darum die Fans auf seine Seite zu bringen. Punk erklärte ihm, dass die Fans hinter ihm stünden. Laut Hunter würde Punk die Fans erst ansatzweise auf seine Seite bringen. Punk solle nicht den Märtyrer spielen, weil er 6 Jahre zurückgehalten wurde. Punk habe sich den Hintern aufgerissen und habe nichts geschenkt bekommen. Hunter möge zwar seine Philosophie nicht, doch damit käme er bei den Fans an. Er habe versucht es auf geschäftlicher Ebene zu belassen, doch Punk habe es nun auf die persönliche Ebene gezogen. Am Sonntag würde Punk nicht gegen den COO antreten, sondern gegen jemanden, der ihm den Hintern versohlen werde. Punk entgegnete das er Hunters Hinter versohlen werden und ihn besiegen werden. Sein Kreuzzug für den Wandel bei WWE würde nicht aufhören, bis Hunter nicht mehr COO sei. Es würde ihm, Phil Brooks, ein großes Vergnügen sein, Paul Levesque den Hintern zu versohlen. In diesem Moment wurde ihm das Mikro abgedreht. Er nahm Hunters Mikro, aber auch dieses wurde ausgeschaltet. Hunter ließ sich ein weiteres Mikro reichen und erklärte Punk ihm eine Rohrbombe zu offerieren. Punk sah sich das Mikro an, doch aus dieses war ausgeschalten. Daraufhin rammte Punk Hunter das Mikro an den Schädel und verließ den Ring, nachdem er Hunter im D-Generation X Stil ein „Suck it“ entgegengerufen hatte.

Ergebnisse

Dark Match
Mason Ryan besiegte Primo

Superstars Taping

Dark Match
Zack Ryder besiegte Drew McIntyre

RAW

John Morrison und Alex Riley besiegten Jack Swagger und Dolph Ziggler (2:44 Minuten)

The Miz besiegte Kofi Kingston (8:22 Minuten)

Sheamus und Jerry Lawler besiegten David Otunga und Michael McGillicutty (2:31 Minuten)

John Cena und Bret Hart besiegten Alberto del Río und Ricardo Rodríguez (3:23 Minuten)

Kelly Kelly besiegte Vickie Guerrero (1:09 Minuten)

Cody Rhodes besiegte Randy Orton (10:25 Minuten)

Dark Match
3-Way Match - Special Referee: Bret Hart - WWE Title Match
CM Punk und John Cena besiegten Alberto del Río (c) via Disqualifikation nachdem The Miz und R-Truth in das Match eingriffen
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)

Geändert von Face (14.09.2011 um 13:04 Uhr).
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 06:57   #2
spit77
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 08.12.2008
Beiträge: 351
Die ehemaligen Tag Team Champions und Drew McIntyre kriegens jetzt aber in schöner regelmässigkeit ziemlich heftig wah?
spit77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 07:52   #3
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Es tut mir Leid, aber Bret Hart erinnert mich immer mehr an seinen Vater...

Das mit den "Öl-Haaren" kommt schon merkwürdig herüber - Insbesondere, wenn man versucht damit sein graues und lichteres Haar zu überspielen.

Ob das auf seinem Mist gewachsen ist, bleibt offen - Siehe Steamboat, der nach WM 25 bei Backlash mit schwarzen Haaren antrat, und natürlich Nash...
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 07:56   #4
Light Yagami
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2009
Beiträge: 3.487
Soll ja wohl ein Witz sein oder? 3 Tag Team Matches die 3 Minuten dauern ist jawohl die absolute Frechheit, ja gehts noch! Da schaffen sie es mal 2 gute PPV´s zu zeigen und dann gehts wieder ganz steil Berg ab.
__________________
RBTV
Light Yagami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 09:06   #5
berghutzen
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 909
Muss ich verstehen, warum das 3-Way Match als Dark Match abgehalten wurde...? Ist Bret Hart inzwischen sooo unansehnlich?^^ - Nein ernsthaft: Hat das einen ernsthaften Grund?
__________________
Die Fanpage - wieder online.
Everyone you meet is fighting a battle you know nothing about. Be kind. Always.
berghutzen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 09:19   #6
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.592
Zitat:
Zitat von berghutzen Beitrag anzeigen
Muss ich verstehen, warum das 3-Way Match als Dark Match abgehalten wurde...? Ist Bret Hart inzwischen sooo unansehnlich?^^ - Nein ernsthaft: Hat das einen ernsthaften Grund?
Das ist fast jede Woche so, dass nach dem Ende der Livesendung noch ein Match oder Segment stattfindet um die Leute vor Ort zu "verwöhnen". Im Normalfall bekommt der Heel nochmal auf die Nüsse und die Fans können dann glücklich heimgehen (vor allem wenn RAW mit einem Triumph eines Heels endet).
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 09:30   #7
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Sheamus und Jerry Lawler besiegten David Otunga und Michael McGillicutty (2:31 Minuten)
Muss das sein, dass der geheime Vater von "Prinz" Marcus von Anhalt jungen Talenten wieder das Spotlicht klaut und diese dann noch unten halten muss? Bei Otunga ist's mir zwar relativ egal, aber trotzdem ist Lawler inzwischen fast genauso schlimm wie Flair und der Hulkster.
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 10:04   #8
chaozkonzept
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 31.08.2010
Beiträge: 1.299
Junge, Junge. War RAW mies. Wenn's nicht ein paar Minuten ansehnliches Wrestling gehabt hätte, wärs ne glatte 6 geworden. Mit Hart, Lawler und Vickie 3 (DREI!) Leute im Ring die da nicht hingehören. Nimmt man Orton und Kelly noch dazu, dann sind es schon 5. Plus Otunga, aber der gehört sowieso nirgendwo hin.

Im AdR/Cena-Segment war nur Ricardo unterhaltsam.

Horst vs Punk Promo war viel zu lang. Das ganze aufgewärmte Blabla am Anfang hätte man sich sparen können. So wirkte das Ende irgendwie total aufgesetzt. Als müsse man noch mit aller Gewalt sowas wie Intensität mit rein bringen...

Die Storyline war so heiß und jetzt ist sie nur noch lauwarm.

Ansonsten war das heute mal ein wunderschönes Beispiel, wie man eine kanadische Crowd von Beginn an killen kann. Und das obwohl Bret Hart am Start ist!

Positiv ist nur Ortons Niederlage. Hilf Rhodes zwar ein klein wenig weiter, aber eine gute Fehde um den IC Titel hätte ihm, seinem Gegner und dem Titel noch viel mehr geholfen^^

Das war mangelhaft, WWE! Bitte Hausaufgaben wieder ordentlich und vorallem REGELMÄSSIG machen!
chaozkonzept ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 10:18   #9
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Das nenne ich mal brillante Planung. Eine Woche vor dem PPV entdeckt man plötzlich: "Sch**ße, wir haben ja morgen noch eien Wochenshow...was machen wir denn da?"

Die Show hat überhaupt gar nichts getan, um das Geschehen auf den PPV zuzuspitzen. Das Segment von Hunter und Punk war mau, nicht zuletzt, weil Punk mittlerweile ziemlich mau am Mikro ist. Er kommt immer mit der gleichen Schiene und zerstört jedes Mal den Fluss der Promo (am heftigsten zu sehen, als Hunter die Intensität hochgefahren hat und Punk die Stimmung sofort wieder auf Null gekühlt hat). Aber die Intensität der ersten "Shoot"-Promo hat er auch nie wieder erreicht.

Aufgrund des Endes mit den Mikros bin ich mir mittlerweile sicher, daß noch eine dritte Fraktion auftauchen wird. Ich tippe auf die McMahons, die Hunter wieder von seinem Posten entheben wollen.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 10:18   #10
Machoking
Cut
 
Registriert seit: 18.09.2010
Beiträge: 50
Also Leute ganz ehrlich. Ich weiß nicht wirklich was ihr für Probleme habt!
Ich fand diese Ausgabe garnicht so schlecht.

Gut. Die TT- Matches waren alle recht kurz. ABER: Es gibt wieder TT- Matches. Ist doch schon mal was!

Sheamus wird sehr stark dargestellt. Und das ist auch gut so.
Bei Cena war doch klar wer da gewinnt. Und ganz ehrlich? Ich sehe lieber Lawler im Ring als Bret Hart.
Ich fand Bret damals zu seiner aktiven Zeit klasse. Aber irgendwie kann der wohl nichts mehr. Schade. Aber gut, dass er sich zurückhalten durfte.
Lawler hatte auch nicht wirklich Einsatzzeit. Auch gut so.

Miz gegen Kingston war gut. Fand ich jedenfalls.

Orton gegen Rhodes war auch gut. Einigermaßen.
Schön, das Henry so stark dargestellt wird. Ich hoffe wirklich, dass er den Titel bekommt.
Verdient hat er es auf jeden Fall!

Zu DoppelKelly gegen Vicky sag ich mal lieber nichts.

Das Endsegment zwischen Trips und Punk fand ich persönlich etwas zu lang, aber auch nicht wirklich schlecht.

Kurz vor einem PPV war es eigentlich immer so, dass wir sehr wenig Wrestling zu sehen bekommen haben.
Das hat sich in letztet Zeit doch ziemlich geändert. Und das ist auch gut so.

Also. Von mir bekommt RAW heute eine gute 3.
__________________
- Wer im Schlachthaus sitzt sollte nicht mit Schweinen werfen -
Machoking ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:31   #11
Fireball_Hikari
Cut
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 86
Das war mit Sicherheit keine gute Raw Ausgabe. Es wird tatsächlich ein bisschen so als wäre ihnen gestern erst aufgefallen dass sie noch ne Show haben.

Sie Show beginnt mit dem Champion und der ist langweilig. Dann kommt Bret Hart und ich denke mir der Arme Mann hat seinen Krückstock vergessen. Er sieht echt nicht gut aus. Dazu kommt John Cena und bewirbt nur Bret Hart. Das wirklich gute an diesem Segment war eigentlich nur Rodríguez. Und dann die Ankündigung mit Hart im Ring. OMG.

Das 1. TT Match des Abends war an sich ganz gut. Die Fehde zwischen Ziggler und Swagger wird schön weiter gesponnen. Aber ich kann diesen A-Riley nicht (mehr) sehen. Bei ihm stellen sich mir die Fußnägel hoch. Ansonsten Pluspunkt der SHow

Miz und Truth finde ich nach wie vor Großartig. Auch das Match zwischen MIz und Kingston fand ich gut. Pluspunkt.

Was die Story um Lawler soll, versteh ich noch nicht. Gut daran war Sheamus, der mir im Moment gut gefällt. War nie ein Befürworter für ihn, aber imo sieht das gut aus.

Das zweite TT Match hatte wohl nur den Sinn Ricardo over zu bringen^^. Ich find ihn klasse. Absolte Showstealer. Del Rio als feigling Champion, ist naja. Schwach. Hab nihcts gegen den Titelwechsel bei NoC.

Das Diva Match hatte auchnur den Sinn Die Fehde mit Swagger und Ziggler weiter voran zu treiben. Da soll noch einer sagen, die Midcards bekommen keine Zeit bei der WWE. Wenn ich mir die Note für Raw ansehe, ist das scheinbar auch gar nicht gewollt hier....

Das Orton Match lässt zumindest einen Titelwechsel möglich erscheinen und ich fand es auch nciht schlecht. Und auch wenn ich Schwabbelbacke(Mark Henry) so überhaupt nicht mag, wäre ein Langzeit Champ Henry gut für Smackdown (Erinnerung an Yokozuna).

Das Endsegment war ok. Das Bemerkenswerte war dass man die Show eben nicht mehr mit Punk/HHH anfing, sondern es nur am Ende dazu kommen ließ. Und das man nicht so viel neues hören würde war doch klar. Sie haben ein riesen Tempo vorgelegt. Sie müssen es rausnehmen, denn die nächste Wendung kommt bei NoC.

Keine gute Aber solide Raw Ausgabe.
__________________
Tassen machen Leute
Fireball_Hikari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 12:39   #12
chaozkonzept
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 31.08.2010
Beiträge: 1.299
Zitat:
Zitat von Fireball_Hikari Beitrag anzeigen
Das Endsegment war ok. Das Bemerkenswerte war dass man die Show eben nicht mehr mit Punk/HHH anfing, sondern es nur am Ende dazu kommen ließ. Und das man nicht so viel neues hören würde war doch klar. Sie haben ein riesen Tempo vorgelegt. Sie müssen es rausnehmen, denn die nächste Wendung kommt bei NoC.
Ich geh da voll konform mit dir. Ich hab letzte Woche noch selbst geschrieben, daß man aus der Story auch mal etwas Tempo rausnehmen muß, aber doch nicht mit einer Promo, die 10 Minuten wirklich langweilig ist und dann mit nem kurzen Anbrüller von Horst beendet wird! Das war einfach nur lieblos und unkreativ!

Klar, NoC wird höchstwahrscheinlich mit nem echten Schocker enden oder zumindest sehr kontrovers. Das ist aber kein Freifahrtschein für die Writer, daß man dann beim letzten RAW wirklich garnix gescheites zustande bringt...
chaozkonzept ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 13:11   #13
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Zitat:
Zitat von chaozkonzept Beitrag anzeigen
Klar, NoC wird höchstwahrscheinlich mit nem echten Schocker enden oder zumindest sehr kontrovers. Das ist aber kein Freifahrtschein für die Writer, daß man dann beim letzten RAW wirklich garnix gescheites zustande bringt...
Also entweder kommt der ganz große "Schocker" und Nash und Punk stecken unter einer Decke oder aber der voraussichtliche "Schocker", dass Nash und Laurinaitis WWE "übernehmen" und Triple H und CM Punk sich zusammen tun müssen.

Was spricht gegen Theorie Nummer eins: Tja, sowas hatten wir zwar schon öfters (ich erinnere nur mal an die "tolle" Sache mit Tatanka und Lex Luger), aber eigentlich hat bei solchen Storyverläufen, der "Komplize" seinem Herrn und Meister im Vorfeld nie eine verpasst.

Was spricht gegen Theorie Nummer zwei: Okay, dann hätten wir Nash und Laurinaitis - Für eine "Schreckensherrschaft" sind das doch recht wenig Leute bzw. wurde Alberto dermaßen aus der Storyline "entfernt", dass er als der von den "neuen Herren" favorisierte Champion doch etwas zu weit entfernt vom Geschehen ist.

Meine "Vorhersage" für das PPV lautet somit: Da es ein "B-PPV" ist, wird nichts Großartiges passieren.

Hunter wird zwar voraussichtlich durch Nashs Eingreifen verlieren und Laurinaitis wird COO, aber für Punk hat die ganze Sache keinerlei Auswirkungen bzw. wird er uns spätestens bis zur Survivor Series weiterhin mit seinen Verschwörungstheorien "verwöhnen"...

Cool, aber wohl praktisch nicht umsetzbar wäre ein Storyline-Verlauf, in dem Triple H aus WWE "rausgemobbt" wird und er sich praktisch mit Punk und seinen Indy-Kumpels verbünden muss, um wieder ans Ruder zu kommen - Fehlen natürlich wieder die Leute auf der Seite von Laurinaitis...

Geändert von Bruiser2011 (13.09.2011 um 13:15 Uhr).
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 13:32   #14
Howe316
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 15.09.2004
Beiträge: 558
Das klingt ja wirklich mau. Ich glaube, da werde ich morgen die zwei Stunden anders nutzen.
Weder Lawler noch Vickie oder Bret muss ich im Ring sehen.
__________________
Wer ficken will, muss freundlich sein.
Howe316 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 13:54   #15
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Zitat:
Zitat von Bruiser2011 Beitrag anzeigen
Also entweder kommt der ganz große "Schocker" und Nash und Punk stecken unter einer Decke oder aber der voraussichtliche "Schocker", dass Nash und Laurinaitis WWE "übernehmen" und Triple H und CM Punk sich zusammen tun müssen.

Was spricht gegen Theorie Nummer eins: Tja, sowas hatten wir zwar schon öfters (ich erinnere nur mal an die "tolle" Sache mit Tatanka und Lex Luger), aber eigentlich hat bei solchen Storyverläufen, der "Komplize" seinem Herrn und Meister im Vorfeld nie eine verpasst.

Was spricht gegen Theorie Nummer zwei: Okay, dann hätten wir Nash und Laurinaitis - Für eine "Schreckensherrschaft" sind das doch recht wenig Leute bzw. wurde Alberto dermaßen aus der Storyline "entfernt", dass er als der von den "neuen Herren" favorisierte Champion doch etwas zu weit entfernt vom Geschehen ist.

Meine "Vorhersage" für das PPV lautet somit: Da es ein "B-PPV" ist, wird nichts Großartiges passieren.

Hunter wird zwar voraussichtlich durch Nashs Eingreifen verlieren und Laurinaitis wird COO, aber für Punk hat die ganze Sache keinerlei Auswirkungen bzw. wird er uns spätestens bis zur Survivor Series weiterhin mit seinen Verschwörungstheorien "verwöhnen"...

Cool, aber wohl praktisch nicht umsetzbar wäre ein Storyline-Verlauf, in dem Triple H aus WWE "rausgemobbt" wird und er sich praktisch mit Punk und seinen Indy-Kumpels verbünden muss, um wieder ans Ruder zu kommen - Fehlen natürlich wieder die Leute auf der Seite von Laurinaitis...
Weg Eins macht vor allem insofern keinen Sinn, daß Nash Punk ja nicht nur "Eine verpasst" sondern den Titel gekostet hat. Das bedeutet aber natürlich nicht, das die Variante deshalb für die WWE nicht in Frage käme

Für Variante Zwei ist Johhny-Ace viel zu unwichtig (und vor allem den Fans schlicht egal). Da muss dann schon ein McMahon, also Vince und/oder Steph dahinter stecken. Das halte ich aber im Moment auch für den wahrscheinlichsten, eben gerade nach dem Mikrofon-Vorfall.

Und dann bliebe natürlich noch Variante Drei, in der Hunter die Sache mit Nash geplant hat und die ganze Verwirrung nur gespielt war. Dann wäre die Preisfrage, warum er sich so auf Punk eingeschossen hat. Die paar Witzchen auf seine Kosten und die seiner Frau wären ein ziemlich schwacher Grund.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 14:07   #16
chaozkonzept
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 31.08.2010
Beiträge: 1.299
Ich glaube im Moment eher, daß sowohl Horst als auch Punk die Ahnungslosen sind und am Ende Beide dumm aus der Wäsche schauen, was sie dann letztendlich in eine Zweckgemeinschaft bei der Series führt.

Warum? Weil man noch keinen der Beiden klar positioniert hat. Wer ist der Face? Wer der Heel? Ich bin mir da ziemlich unschlüssig und wenn ich die Crowd-Reaktionen so sehe, dann steh ich damit nicht alleine da. Scheinbar will man keinen wirklich in die klare Heel-Rolle drängen...

Inwieweit das der Storyline geschuldet ist oder dem Ego von Horst bleibt dabei natürlich abzuwarten.

Will man Punk in der Rolle des rebellischen Austin-like-Tweeners halten, dann braucht der einen ebenbürtigen Heel-Boss und den sehe ich im Moment nicht in Hunter. Und ohne diesen "Mr. McMahon"-Ersatz wird Punks Gimmick nicht lange funktionieren. Es beginnt ja schon nervig und unglaubwürdig zu werden...

Bei NoC muß auf jeden Fall die Story einen entscheidenden Schritt machen, sonst ist der Kaffee bis zum nächsten PPV kalt!

Geändert von chaozkonzept (13.09.2011 um 14:08 Uhr).
chaozkonzept ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 14:23   #17
Reptile
Rippenprellung
 
Registriert seit: 28.07.2009
Beiträge: 109
Hi Folks,

Mein favorisierter Ablauf für das Match ist eine unfaire Zerstörung von Punk. So im Stiel Austin gegen Rock bei WM 17.
Nach epischem Matschverlauf und 15 min. hin und her, sollte Punk ein von vielen erwartetes Eingreifen von Nash überstehen. Im Anschluss soll er dann noch den ein oder anderen Hammerschlag von Hunter kontern, welcher diese Situation eiskalt ausnutzen wollte.
In dem Moment als es zum vermeintlichen Sieg des Punksters kommt, mischen sich allerdings die frisch gebackenen Tag-Team-Champions "The awesome Truth" ein.
Gegen diese 4:1 Übermacht ist der Chick Magnet dann schließlich machtlos und muss sich trotz aller Tapferkeit und einem beinahe unbändigem Willen geschlagen geben.

Punk wird auf einem Stretcher eskortiert und das neue Stable schließt unter den lauten Rufen der empörten Fans die Veranstaltung.


Punk geht somit in eine kurze Pause und gewinnnt bei seinem ComeBack den Royal Rumble und wird dann der Draw für Mania.

Naja man wird ja wohl noch träumen dürfen
Aber durch die NoDQ-Konstellation nicht 100% auszuschließen.
Reptile ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 14:39   #18
ViddyClassic
Genickbruch
 
Registriert seit: 02.11.2003
Beiträge: 16.663
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Weg Eins macht vor allem insofern keinen Sinn, daß Nash Punk ja nicht nur "Eine verpasst" sondern den Titel gekostet hat. Das bedeutet aber natürlich nicht, das die Variante deshalb für die WWE nicht in Frage käme
Ich wollte es gerade sagen. Am Ende dreht man das einfach so, dass dieser Titelverlust dazu gedacht war, um eben Hunter wegzubekommen. The Greater Good.

An sich möchte ich dieser RAW-Ausgabe erst mit meiner Kritik begegnen, wenn ich sie gesehen habe. Nachdem ich bereits einen ausführlichen Bericht bei Dot Net gelesen habe, habe ich darauf aber schon fast keine Lust mehr. Hatte ich beispielsweise noch gedacht, dass man zum Beispiel das Tag Team Match von Lawler/Ryder gegen die Nexus-Nachgeburt nutzen würde, um Ryder ins Programm zu bringen - hatte der diese Woche gar keinen Auftritt. Außer, dass er bei Superstars erneut Edeljobber Drew McIntyre verprügeln durfte, was auch absolut sinnlos ist. Mal abgesehen davon, dass McIntyre gar kein Standing mehr hat, morgen entlassen werden könnte und kaum Jemand ihm eine Träne nachweinen würde, hat Ryder nichts von ständigen Siegen gegen denselben Worker. Wenn man es wenigstens so machen würde, wie damals bei Hawkins und Barreta, dass sich die Beiden mit Siegen abwechseln, wäre das ja noch irgendwo interessant.

Anywho, dies hier liest sich einfach nach einer Füllerepisode, bei der außer der Ansetzung des United States Title Matches nichts weiter passiert ist. Und ich hoffe einfach mal, dass man es nicht dafür nutzt, um den langweiligsten Face bei RAW gewinnen zu lassen. Alex Riley hat als Face nichts in den Shows zu suchen. Sein Momentum ist vorbei. Er hat kein Standing. Er kriegt keine Reaktionen. John Morrison gehört gar nicht in dieses Match rein. Solange man das Match dann dafür nutzt, den Titel von Ziggler zu Swagger zu bringen und Ziggler anschließend in höhere Regionen zu pushen, bin ich zufrieden.

Der Rest? Meh. Keine Fortbewegung. Aber ich freue mich für Cody Rhodes, auch wenn er Mark Henrys Ablenkung und seine Maske dafür brauchte. Mal schauen, ob man noch Rhodes gegen DiBiase bookt. Wobei ich mich nicht einmal erinnern kann, wann ich DiBiase das letzte Mal gesehen habe.
ViddyClassic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 15:08   #19
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Zitat:
Zitat von Viddy Classic Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von DocKeule
Weg Eins macht vor allem insofern keinen Sinn, daß Nash Punk ja nicht nur "Eine verpasst" sondern den Titel gekostet hat. Das bedeutet aber natürlich nicht, das die Variante deshalb für die WWE nicht in Frage käme

Ich wollte es gerade sagen. Am Ende dreht man das einfach so, dass dieser Titelverlust dazu gedacht war, um eben Hunter wegzubekommen. The Greater Good.

Es sei denn natürlich, Cena wäre Teil der Verschwörung, also (wie in einem anderen Thread schon mal in blaue geschossen) der "Hulk Hogan" der neuen "NWO". Und das Schlimme ist...ich traue es der WWE immer mehr zu
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 15:16   #20
RhinoRaines
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 07.02.2006
Beiträge: 315
Zitat:
Zitat von Viddy Classic Beitrag anzeigen
Hatte ich beispielsweise noch gedacht, dass man zum Beispiel das Tag Team Match von Lawler/Ryder gegen die Nexus-Nachgeburt nutzen würde, um Ryder ins Programm zu bringen - hatte der diese Woche gar keinen Auftritt. Außer, dass er bei Superstars erneut Edeljobber Drew McIntyre verprügeln durfte, was auch absolut sinnlos ist.
Wobei das ganze ja durchaus Sinn machen könnte, da Ryder ja am "Freitag" von Mark Henry geplättet wurde. Mit ein bisschen Glück und Hoffnung, tritt Ryder am "Donnerstag" bei Superstars mit einem Verband (oder ähnliches) an.
__________________
???
RhinoRaines ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 15:51   #21
Lil' Jimmy
Rippenprellung
 
Registriert seit: 20.06.2011
Beiträge: 225
Episch sinnlos diese RAW-Ausgabe. Da benennt man die Show in "RAW Supershow" um und zeigt SD! Worker damit man die Ratings steigern will und dann kommt sowas dabei raus.

Positive Ausnahme, war das Miz/Truth Segment ("COOCOO" ) mit dem anschließenden Match Miz/Kofi. Ich hoffe inständig, dass die beiden den Titel bekommen und dann noch mehr Promos liefern. Ich könnt mir eine ganze RAW Folge nur mit den beiden ansehen. Die ergänzen sich hervorragend.

Achja, dass die Swagger/Ziggler Story etwas weitergebracht wurde, sollte auch noch positiv hervorgehoben werden. Schließe mich der hiesigen Meinung an: A-Ry wirkt mittlerweile extrem farblos und austauschbar.
Edit: Bei dem Match fiel mir ein Detail auf. Normalerweise stehen doch die Faces bei TT-Matches in der linken oberen Ecke. Hier standen diesmal allerdings mit Ziggler/Swagger die Heels.

Um den Rest hüllen wir am besten den Mantel des Schweigens.

Geändert von Lil' Jimmy (13.09.2011 um 16:00 Uhr).
Lil' Jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 16:04   #22
ViddyClassic
Genickbruch
 
Registriert seit: 02.11.2003
Beiträge: 16.663
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Es sei denn natürlich, Cena wäre Teil der Verschwörung, also (wie in einem anderen Thread schon mal in blaue geschossen) der "Hulk Hogan" der neuen "NWO". Und das Schlimme ist...ich traue es der WWE immer mehr zu
Warum heulst du darüber? Ich würde mir den Arsch abfreuen, wenn man John Cena endlich mal etwas verändert. Das wäre der absolute Hammer

Zitat:
Zitat von RhinoRaines Beitrag anzeigen
Wobei das ganze ja durchaus Sinn machen könnte, da Ryder ja am "Freitag" von Mark Henry geplättet wurde. Mit ein bisschen Glück und Hoffnung, tritt Ryder am "Donnerstag" bei Superstars mit einem Verband (oder ähnliches) an.
Glück und Hoffnung ist eine Sache, Verstand eine andere. WWE halt
ViddyClassic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 16:26   #23
Don Classic
ECW
 
Registriert seit: 19.04.2004
Beiträge: 8.501
Schwipp Schwapp, so plätschert RAW seit 2-3 Wochen vor sich hin. Punk und Hunter erneut gegeneinander am Mic. Am Ende sind es eh Steph und Vince, oder Steph und Laurinaitis.

An eine Cena-Involvierung glaube ich nicht mehr. Man hat aus den Cena Andeutungen und auch dem Fakt, dass Cena hätte Opfer sein können nichts gemacht.

Del Rio ist einfach nur noch Random. Ob er den Titel nun behält oder nicht, es interessiert wohl keinen. Statt seine Regentschaft hinter der Main-Story solide aufzubauen, hat man das Gefühl es geht nur um die goldene Ananas, mehr nicht.
Mal schauen, was der PPV mit sich bringen wird. Viel erwarte ich mir nach dem insgesamt schwachen Aufbau jedoch nicht.
__________________
22.12.1987 - 15.05.2010


During a Q&A Session with Wrestling Rambles, CM Punk was asked by a fan what wrestler from an independent company would he most like to wrestle. Punk responded Samoa Joe. When the fan clarified that Samoa Joe works in TNA, CM Punk said "I know, you said indy didn't you."
Don Classic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 16:29   #24
Jack_Swagger
Rippenprellung
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 240
Leute, Leute, Leute...Was ’ne Show...
Mir blieb nur Miz vs. Kingston, der Sieg von Rhodes gegen Orton (Y) und das End-Segment im Kopf...
Ich hoffe Cody legt die "Maske" jetzt ab.
Das Ende versprach einiges...So kann man sich fragen, wer für die Mic-Stummschaltung verantwortlich ist...Der unbekannte Raw GM wird’s wohl leider nicht sein.
HHH hat diesmal einen besseren Job am Mic gemacht als in den letzten Wochen.
Punk cool wie immer.
Jack_Swagger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 17:25   #25
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.005
Ich schenke Leuten die unter Drogen stehen keine Aufmerksamkeit.
Diese Ausgabe deutet daraufhin, dass die Booker irgendwelche gehirnschädigenden Substanzen zu sich nehmen. Kann man ihnen bitte irgendwie helfen, zumindest wieder halbwegs klar zu denken?
Positiv waren höchstens noch die Awesome-Truth und HHH-Punk Segmente...
aber das reicht dieses Mal in meinen Augen einfach nicht.
Die Ausgabe war echt mies.
Es hätte keinen Unterschied gemacht hätte man die einfach weggelassen...
Doch: Es wäre besser gewesen^^
6
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
alberto del rio, bret hart, cm punk, cody rhodes, john cena, kanada, mark henry, night of champions, randy orton, raw, triple h, wwe
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.