Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.07.2022, 12:20   #26
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 15.359
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Du brauchst in der Tat nicht mal unbedingt Kohle, wenn du Kontakte hast. Vor Jahren wurde eine 14-Jährige von College-Studenten vergewaltigt. Blöderweise war der Vater des einen Studenten Politiker. Und trotz offensichtlicher Beweislast kam es nicht zum Schuldspruch. Die Frau hat sich mittlerweile übrigens umgebracht.
Schade, dass in solchen Fällen die Opfer meistens den Falschen umbringen.

Aber, ja, ich finde es ganz schlimm, wie in der heutigen Zeit die Justizsysteme so oft versagen.
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2022, 17:01   #27
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 17.582
Zitat:
Zitat von Hannoveraner Beitrag anzeigen
Das Ganze wirft natürlich auch ein schlechtes Licht auf das Produkt von Vince McMahon, die WWE. Sexualstraftaten sind für die Opfer traumatisch. Kann man jetzt dieses Produkt noch konsumieren, ohne in Gewissenskonflikte zu geraten? Hat es nicht in der Vergangenheit einen ähnlich gelagerten Fall bei WWE gegeben, allerdings begangen durch irgendeinen Wrestler, Vince McMahon hatte mit der damaligen Tat nichts zu tun. Ich kann das Betriebsklima innerhalb der WWE zwar nicht beurteilen, aber man denkt sich seinen Teil.
Die Ringrichterin Rita Chatterton hatte Vince beschuldigt, ihr zu nahe gekommen zu sein. Ich habe nicht im Kopf, wie das damals ausging. Der Verdacht, dass es eine finanzielle Regelung gab, dürfte aber zumindest naheliegen. Dann war da noch die Sache mit Terry Garvin. Einfach mal nach "WWF Ring Boy Scandal" suchen. Das Opfer (eines der Opfer?!) nahm sich vor einiger Zeit auch das Leben.

Was nun WWE angeht stellt sich sicher auch die Frage, ob man einzelne oder mehrere WresterInnen unterstützen will und ob das dann gewichtiger eingeordnet wird, als der Wunsch WWE nicht mehr zu unterstützen. Ich verurteile niemanden, der das Produkt weiter konsumiert. Bei mir waren es eher kreative Fragen, die dazu geführt haben, dass ich die Liga seit 2007 nicht mehr wirklich verfolge.

EDIT:

2005 im Doghouse und dann plötzlich weg … Da fällt mir sogar was ein. Damals ging das Gerücht, dass die Betroffene Triple H schöne Augen gemacht habe und dies Stephanie die Nase hoch ist.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.

Geändert von Kain (09.07.2022 um 17:06 Uhr).
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2022, 19:46   #28
Hannoveraner
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 02.02.2022
Beiträge: 669
@Kain, ich hatte es ja bereits dahingehend relativiert, daß es bei WWE ja auch unbelastete Wrestler/Innen und Mitarbeiter/Innen geben muss. Von daher kann ich ohne Scham sagen: Ich finde die WWE weiterhin interessant.

Der Vorfall, der mir dunkel im Gedächtnis geblieben war, passierte wohl vor etlichen Jahren im Flieger, als WWE auf Tournee war. Ein männlicher Wrestler sollte wohl eine Wrestlerin bedrängt haben, ich weiß aber beide Namen nicht mehr, da ich zwischen 1995 und 2018 eine Auszeit von WWE genommen hatte, genau wie Du, weil mir das gebotene Produkt missfallen hatte.

Geändert von Hannoveraner (09.07.2022 um 19:47 Uhr).
Hannoveraner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2022, 04:47   #29
Pactser
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 1.295
Ich finde es so ein wenig bedenklich, wenn man hier so tut als würde da irgendjemand bei WWE die Hände in Unschuld waschen können. Gerade an den Big Names und Vinces Freundeskreis werden diese Dinge und Gerüchte nicht unbemerkt vorbeigegangen sein. Das erinnert mich schon schwer an unsere Kirchen, bei denen alle gezielt weggeschaut haben. Es sind ja nicht "nur" diese Dinge. Massivstes Mobbing, sexuelle Belästigung, tätliche Angriffe und Missbrauch von Drogen und Steroiden scheinen da über Jahrzehnte ein ständiger Begleiter gewesen zu sein. Das alles konnte so nur passieren, weil Vince ein übles Beispiel für toxische Männlichkeit ist und verdammt viele mitgemacht bzw. weggeschaut haben.
Pactser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2022, 08:59   #30
Hannoveraner
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 02.02.2022
Beiträge: 669
@Pactser, leichtfertig oder gedankenlos geht hier ganz sicher Niemand damit um. Nun, den Vergleich der WWE mit der Katholischen Kirche halte ich jedoch, bei allem Respekt, für etwas gewagt. Weil bei der Kathol. Kirche auch Außenstehende zu Schaden kamen, besonders Kinder und Jugendliche. Wenn einzelne Wrestler/Innen und Worker/Innen stillschweigend weggeschaut haben, um die eigene Karriere nicht zu riskieren, oder aus welchen Gründen auch immer, mangelnde Perspektiven, dann kann man geteilter Meinung sein und darüber diskutieren. Was intern bei WWE abgelaufen ist, da fehlt zumindest mir der Einblick.
Hannoveraner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2022, 12:13   #31
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 7.816
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Vince hat mehr für Sex als für WCW gezahlt.
Das sich seine Frau nicht scheiden lässt wundert mich vor Allem.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:

Geändert von PrinceDevitt (10.07.2022 um 14:14 Uhr).
PrinceDevitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2022, 12:15   #32
Magmadrag
Rippenprellung
 
Registriert seit: 24.04.2009
Beiträge: 212
Für mich ist da der Rückblick auf vergangene Ereignisse bitter, die dann wieder veranschaulichen, daß bei WWE mit zweierlei Messlatten gemessen wird: War das nicht während der letzten Dekade so, daß jeder Angestellte, der allein unter dem Verdacht stand, erzwungen sexuelle und/oder gewaltsame Aktionen an Ehepartner/in bzw. Lebensgefährte/in vollzogen zu haben, fristlos entlassen wurde, weil WWE zeigen wollte, daß sie mit solchen Menschen nichts zu tun haben wollen und man sich konsequent von solchen distanzierte?
Aber wenn der Alte Sack das macht, dann darf der das, ist ja der Chef, ist ja SEINE Firma, SEINE Erfindung, SEIN Lebenswerk!
Ist das Mitleid oder Dummheit? Oder hat man Angst davor, was passieren könnte, wenn man ihn tatsächlich komplett entmachtet?
Wie ich die Börse kenne, würde eine Entbindung McMahons von sämtlichen Aufgaben in der Firma - wenn man ihn auf gut Deutsch in Rente schickt - den Kurs wieder steigen lassen, da die Welt dann - und nur dann - sehen könnte, daß man sich konsquent um gutes Ansehen bemüht!
__________________
The Cover-Guy.... what ever YouTube has for me of 'Rasslin, I cover it..... https://wrestlingcoverempire.weebly.com/
Magmadrag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2022, 13:09   #33
Riddler
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 4.498
Zitat:
Zitat von Pactser Beitrag anzeigen
Ich finde es so ein wenig bedenklich, wenn man hier so tut als würde da irgendjemand bei WWE die Hände in Unschuld waschen können. Gerade an den Big Names und Vinces Freundeskreis werden diese Dinge und Gerüchte nicht unbemerkt vorbeigegangen sein. Das erinnert mich schon schwer an unsere Kirchen, bei denen alle gezielt weggeschaut haben. Es sind ja nicht "nur" diese Dinge. Massivstes Mobbing, sexuelle Belästigung, tätliche Angriffe und Missbrauch von Drogen und Steroiden scheinen da über Jahrzehnte ein ständiger Begleiter gewesen zu sein. Das alles konnte so nur passieren, weil Vince ein übles Beispiel für toxische Männlichkeit ist und verdammt viele mitgemacht bzw. weggeschaut haben.
Naja, soweit ich das verstanden habe, spielte sich das Meiste ja innerhalb von Stamford ab. Ich glaube nicht, dass da Wrestlinggrößen täglich ein und aus gegangen sind.
Natürlich wird es - wie in jeder Firma - Klatsch und Tratsch geben. Da ist dann natürlich die Frage, wieviel man davon für bare Münze nimmt/ nehmen will.
Im genannten Fall des Missbrauchs, wurde ja schon im Vorfeld mit der Millionenzahlung entgegengewirkt, so dass da - wenn überhaupt - nur sehr wenige WorkerInnen was davon mitbekommen haben.

Innerhalb McMahon's "Inner Circle" dürfte das sicherlich anders aussehen. John Laurinaitis z.B. war da offenbar auch kein Kind von Traurigkeit, von daher wird sich da sicherlich niemand gegen Vince gestellt haben. Das ist ja auch der "Trick", den Vince da erfolgreich angewendet hat, indem er sich mit Leuten umgeben hat, die entweder nur Ja-Sager sind und/oder einem ähnlichen, (un-)moralischen Gerüst folgen.

Die Frage nach persönlicher Konsequenz des/der Einzelnen nach dem Motto "Für so jemanden arbeite ich nicht (mehr)" stellt sich zwar irgendwo, allerdings relativiert sich da vieles, wenn es da ggfs an das eigene Wohlergehen geht, bzw. man beispielsweise seine Familie ernähren muss.
Da greift dann eine Priorisierung. Man kann sowas ja auch im Alltag beobachten.
Nehmen wir z.B. den Dieselskandal. Wieviele Leute haben da ihre Autos zurückgegeben? Dürften wohl die Wenigsten gewesen sein, obgleich man als Kunde da nach allen Regeln der Kunst betrogen und belogen wurde.
Da war dann halt auch die Frage im Vordergrund, ob man sich konsequentes Verhalten leisten kann.
Das ist zwar ernüchternd, aber im Alltag absolut nachvollziehbar.


Zitat:
Zitat von PrinceDevitt Beitrag anzeigen
Das sich seine Frau nicht scheiden lässt wunde mich vor Allem.
Hier dürfte das Stichwort "Ehevertrag" die Erklärung sein. Wahrscheinlich ist da auch so eine "Verschwiegenheitsklausel" drin. Linda steht zwar mittlerweile durch ihr politisches Amt mehr oder weniger auf eigenen Beinen, aber über die Kombination "Politik" und "Moral" brauchen wir sicherlich nicht reden .

Zitat:
Zitat von Magmadrag Beitrag anzeigen
Für mich ist da der Rückblick auf vergangene Ereignisse bitter, die dann wieder veranschaulichen, daß bei WWE mit zweierlei Messlatten gemessen wird: War das nicht während der letzten Dekade so, daß jeder Angestellte, der allein unter dem Verdacht stand, erzwungen sexuelle und/oder gewaltsame Aktionen an Ehepartner/in bzw. Lebensgefährte/in vollzogen zu haben, fristlos entlassen wurde, weil WWE zeigen wollte, daß sie mit solchen Menschen nichts zu tun haben wollen und man sich konsequent von solchen distanzierte?
Aber wenn der Alte Sack das macht, dann darf der das, ist ja der Chef, ist ja SEINE Firma, SEINE Erfindung, SEIN Lebenswerk!
Ist das Mitleid oder Dummheit? Oder hat man Angst davor, was passieren könnte, wenn man ihn tatsächlich komplett entmachtet?
Wie ich die Börse kenne, würde eine Entbindung McMahons von sämtlichen Aufgaben in der Firma - wenn man ihn auf gut Deutsch in Rente schickt - den Kurs wieder steigen lassen, da die Welt dann - und nur dann - sehen könnte, daß man sich konsquent um gutes Ansehen bemüht!
Bei Letzterem wäre ich mir da gar nicht so sicher. Bislang haben die reinen Bilanzzahlen gestimmt. Bei einem Führungswechsel reagiert die Börse ja gerne mal eher zurückhaltend.
Börsianer scheren sich da erstmal weniger um den Ruf, den ein Unternehmen in der Öffentlichkeit hat.
Ich kenne den gegenwärtigen Kurs allerdings auch nicht. Es bleibt da natürlich erstmal abzuwarten, wie die weitere Entwicklung sein wird und was da im Nachgang noch alles rauskommt.

Geändert von Riddler (10.07.2022 um 13:12 Uhr).
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2022, 13:50   #34
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.731
Zitat:
Zitat von Magmadrag Beitrag anzeigen
Für mich ist da der Rückblick auf vergangene Ereignisse bitter, die dann wieder veranschaulichen, daß bei WWE mit zweierlei Messlatten gemessen wird: War das nicht während der letzten Dekade so, daß jeder Angestellte, der allein unter dem Verdacht stand, erzwungen sexuelle und/oder gewaltsame Aktionen an Ehepartner/in bzw. Lebensgefährte/in vollzogen zu haben, fristlos entlassen wurde, weil WWE zeigen wollte, daß sie mit solchen Menschen nichts zu tun haben wollen und man sich konsequent von solchen distanzierte?
Aber wenn der Alte Sack das macht, dann darf der das, ist ja der Chef, ist ja SEINE Firma, SEINE Erfindung, SEIN Lebenswerk!
Ich mag mich irren, aber mir war so, dass die WWE keine Angestellten im technischen Sinne hat, sondern "Independent Contractors". So oder so ist es wahrscheinlich sehr einfach, einen "IC" oder auch Angestellten zu entlassen, wenn man gute Gründe (also auch welche, die vor Gericht Bestand hätten, klagte der Angestellte wegen der Entlassung) vorweisen kann.
Den Chef eines Ladens zu entlassen, ist - ganz gleich, dass Vince sicherlich mit zweierlei Maß misst - wohl weitaus schwieriger. Aber da kann sicher jemand helfen, der sich mit den juristischen Details von sowas auskennt.

Zitat:
Zitat von Magmadrag Beitrag anzeigen
Wie ich die Börse kenne, würde eine Entbindung McMahons von sämtlichen Aufgaben in der Firma - wenn man ihn auf gut Deutsch in Rente schickt - den Kurs wieder steigen lassen, da die Welt dann - und nur dann - sehen könnte, daß man sich konsquent um gutes Ansehen bemüht!
Oder sie fällt ins Bodenlose, weil der Markt auf die Unsicherheit der Anleger hinsichtlich der Zukunft von WWE reagiert.

Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Bei Letzterem wäre ich mir da gar nicht so sicher. Bislang haben die reinen Bilanzzahlen gestimmt. Bei einem Führungswechsel reagiert die Börse ja gerne mal eher zurückhaltend.
Börsianer scheren sich da erstmal weniger um den Ruf, den ein Unternehmen in der Öffentlichkeit hat.
Ich kenne den gegenwärtigen Kurs allerdings auch nicht. Es bleibt da natürlich erstmal abzuwarten, wie die weitere Entwicklung sein wird und was da im Nachgang noch alles rauskommt.
Das erstere sehe ich ja auch durchaus im Bereich es Möglichen. Der Kurs der Aktie schien nach den ersten Nachrichten um seine Vestrickungen, also Mitte Juni, relativ stark zu fallen (innerhalb von einer Woche von 66.19$ pro Aktie auf 59.43$ pro Aktie). Diese hat sich mittlerweile wieder "erholt". Ich bin allerdings wirklich kein Börsen- bzw. Wirtschaftsfachmann, von daher ist meine Interpretation mit äußerster Vorsicht zu genießen.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.