Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Musik

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.03.2020, 15:36   #4376
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
David Bowie - The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars

Zum Vergleich mal ein anderes, älteres Album. Gefällt mir musikalisch schon besser.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2020, 16:45   #4377
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.949
1914 - Eschatology Of War

Quasi aus dem Nichts kam 2015 diese ukrainische Band zum Vorschein und brachte mit "Eschatology Of War" ein unglaublich dichtes, atmosphärisches Meisterwerk heraus, von dessen lyrischer Ernsthaftigkeit sich Sabaton eine riesige Scheibe abschneiden könnten.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2020, 10:22   #4378
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.949
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Exhumation - Eleventh Formulae

Review will geschrieben werden.
Weiter am Hören. Review pendelt sich so langsam leider eher bei 6/10 ein. Sympathisch-urige Musik, aber auch verdammt eintönig.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (29.03.2020 um 10:23 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2020, 12:28   #4379
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
David Bowie - Aladdin Sane

oder auch "a lad insane". Tolle Platte bisher (bin bei Track 4). Beim Titeltrack hört man schön das insane vom lad.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2020, 17:53   #4380
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.621
Mero - Ya Hero Ya Mero (2019)

Innerhalb der Szene umstritten, vor allem wegen den Vorwürfen, dass ihm massig Klicks gekauft wurden. Man kann es sich durchaus vorstellen, denn verglichen mit einem Apache207, welchem ähnliches nachgesagt wurde, fand Mero mit seinen Songs zumindest in meinen Kreisen nie statt. Ich wusste von seiner Existenz lange Zeit auch nicht viel. Als ich sah, dass seine Single "Baller Los" 139 Millionen (!) Aufrufe auf YouTube hat, konnte ich es erst auch nicht glauben. Teilweise auch jetzt nicht. Aber wer weiß, ich bin bereits Mitte 20 und einiges an Hip-Hop findet in der Nische deutscher Schulhöfe statt, sodass ich vielleicht auch einfach nicht mehr zur Zielgruppe gehöre. Trotzdem ist es schwer zu verstehen, dass ausgerechnet ein solches Lied im Vergleich zu etablierten Künstlern wie Sido, Andreas Bourani und ähnlichen klicktechnisch sich so abhebt.

Das Album selbst ist absolut nichtssagend und schlecht. Ich kann in vielen popkulturellen Phänomenen meine Freude finden, auch in neuen, Anfangs verhassten. Haftbefehl mochte ich schon seit "Azzlack Stereotyp", um ein Beispiel zu nennen. Lady Gaga wäre ein anderes. Ich konnte die Faszination bei beiden verstehen. Hier nur teilweise. Einige Songs sind catchy, ohne Frage. Nur sind die Instrumentale typischer YouTube Type Beat-Standard und das Mixing eher mittelmäßig. Erschwerend hinzu kommen die teilweise peinlich schlechten Texte des Künstlers. Wo ein Kollegah sich immerhin noch Mühe macht, die Doubletime-Passagen mit möglichst sinnigem Inhalt zu füllen, rattert Mero einfach Schlagwörter runter. Es ist so recht schwierig, die Songs voneinander zu unterscheiden. In jedem Song wird geballert, es gibt Kloppe und sämtliche andere Wörter, die sich einfach schnell aussprechen lassen, finden Platz in der Lyrik des 19-jährigen. Das einzige interessante Alleinstellungsmerkmal bleiben seine Hooks, welche in arabischer Art gesungen wurden und tatsächlich etwas originelles haben. Das war es dann aber auch schon. Ansonsten negativ aufgefallen sind die Monologe, die ein paar Tracks aufweisen, wo er stumpfsinnig labert, dass er alles zerberstet und niemand an ihn geglaubt hätte bla bla. Hätte er sich sparen können.

Wer weiß schon, wofür es die 139 Millionen Klicks gab? Ist Meros Musik der neue Punk und ich werde alt? Kann man es einfach nur im Hintergrund gut hören, da es nach vorne geht und für sich genommen gut klingt? Wurden tatsächlich Klicks gekauft? Was ich weiß, ist, dass dieses Album Musik von einem überambitionierten Jungspund auf mich recht lieblos wirkt und mir einfach nicht gefallen will.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2020, 18:18   #4381
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
Bl'ast - Blood!

Dank VISIONS habe ich eben diese Band entdeckt und mal stumpf reingehört. Wow! Schöner lauter und schneller Hardcore Punk ohne zu nervigem Gekreische.

Edit: eben stelle ich mit Belustigung fest, dass unser Mituser Blast nur einen Post zuvor hier etwas mitgeteilt hat. Ich schwöre, es ist reiner Zufall, dass ich Bl'ast hier erwähne.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Geändert von Jack Casady (29.03.2020 um 18:21 Uhr).
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2020, 09:17   #4382
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
Nirvana - Live at Reading

Allein im Büro und dazu Kaffee und Nirvana - perfekt!
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2020, 09:24   #4383
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.949
Zitat:
Zitat von Jack Casady Beitrag anzeigen
Nirvana - Live at Reading

Allein im Büro und dazu Kaffee und Nirvana - perfekt!
"Wir befinden uns im Jahre 2021 n. Chr.
Ganz Deutschland ist von Covid-19 besetzt… Ganz Deutschland? Nein! Das vom unbeugsamen Jack Casady bewohnten Dithmarschen macht so weiter wie vorher. Jack sitzt alleine auf der Arbeit und stört sich auch nicht an den gammelnden Leichen um ihn herum."


1914 - The Blind Leading the Blind

Das erste Album feiere ich ab. Das zweite fand ich auch gut, aber doch schwächer als das erste. Daher höre ich das nochmal, um sicherzugehen, dass ich mit meiner Einschätzung wirklich richtigliege.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (30.03.2020 um 10:11 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2020, 18:31   #4384
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.949
DECAPITATED CHRIST - The Vanishment and Extermination of the Deities

Famoser Death Metal aus Spanien einer leider mittlerweile aufgelösten Band. Sollte sich jeder, der sehr guten Death goutiert, mal anhören.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2020, 11:30   #4385
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.949
Decapitated Christ - Arcane Impurity Ceremonies

Famoser Death Metal aus Spanien einer leider mittlerweile aufgelösten Band. Sollte sich jeder, der sehr guten Death goutiert, mal anhören.
Hoffe wirklich, an deren Shirt zu kommen.
Schade aber, dass ich die Band erst entdeckte, als es sie schon nicht mehr gab.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (31.03.2020 um 11:36 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2020, 10:55   #4386
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.949
Temple of Void – The World That Was

Death/Doom aus den USA. Empfohlen von jemandem, der guten Geschmack hat.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2020, 19:21   #4387
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.949
Balmog: Pillars Of Salt

Review muss geschrieben werden. EP einer Band. Besteht aus einem Song, der 18 Minuten lang ist.

Wintersun - Wintersun

Sicherlich seit beinahe 2004 nicht mehr gehört. Auf Facebook schrieb ich dazu (hier im Spoiler, da auf Englisch):

Spoiler:
Really liked this album when it came out in 2004, even though I was disappointed that it meant that Jari Mäenpää, whose voice I adored, had left Ensiferum which I really digged back then. Obviously I wasn't even 19 yet (album came out on September, 13th, I turned 19 on September 29th) and over the last 16 years (man, tempus fugit) my taste has changed a lot. Can it still hold up for me? And are the two successors really as bad as everyone says? When I look at the Metal Archives reviews for the two albums, the titles of the not so enthusiastic ones seem to imply that the writers left the semi-objective / -subjective area of criticizing music and brought their reviews to a personal level of how much they despised Jari as a human.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (01.04.2020 um 19:46 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 13:06   #4388
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
Emilie Zoé & Christian Garcia-Gaucher - Pigeons: Soundtrack for the Birds on the Treetops watching the Movie of our Lives

Neue Musik von Emilie Zoé.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 15:07   #4389
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.848
Kein Album, eine Maxi-Single

Deathsquad - Disaster

Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 15:34   #4390
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
The Vaselines - V for Vaselines

Horizonterweiterung. Man muss die Zeit, die man zuhause verbringt, ja sinnvoll nutzen.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 16:23   #4391
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
The War on Drugs - Wagonwheel Blues

Hab von der Band hin und wieder einiges gelesen, aber nie die Musik gehört. Als ich dann eben las, dass Kurt Vile Gründungsmitglied war, habe ich gedacht, ich muss sie mir mal anhören. Hat sich gelohnt.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 17:06   #4392
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
Nirvana - In Utero

Eigentlich wollte ich mir nach The War on Drugs was von Kurt Vile anhören. Aber irgendwie bin ich doch wieder an dem anderen Kurt hängen geblieben. Ich weiß, ich habe es schon einige Male erwähnt, aber "In Utero" ist mein absolutes Lieblingsalbum von Nirvana.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2020, 19:56   #4393
farro12345
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 01.11.2012
Beiträge: 2.375
Zitat:
Zitat von Jack Casady Beitrag anzeigen
The War on Drugs - Wagonwheel Blues

Hab von der Band hin und wieder einiges gelesen, aber nie die Musik gehört. Als ich dann eben las, dass Kurt Vile Gründungsmitglied war, habe ich gedacht, ich muss sie mir mal anhören. Hat sich gelohnt.
Das freut mich. Hör Dich auch mal durch die anderen Alben, sind großartige Sachen dabei!
farro12345 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2020, 11:20   #4394
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
Zitat:
Zitat von farro12345 Beitrag anzeigen
Das freut mich. Hör Dich auch mal durch die anderen Alben, sind großartige Sachen dabei!
Ist notiert.

Nachtrag zu "Wagonwheel Blues":
Wow, geile Scheibe. Also wenn der Rest, wie farro sagt, ebenso gut ist, dann freue ich mich schon drauf.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2020, 14:53   #4395
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
The War on Drugs - Slave Ambient

Adam Granduciel ist offensichtlich ein sehr begabter Musiker. Einfach großartig, was er hier mit seinen Kollegen fertig gebracht hat.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2020, 19:00   #4396
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
Iced Earth - Incorruptible

Eben habe ich mir auf Youtube ein paar Wrestlemania-Matches vom Undertaker angesehen. Merkwürdigerweise hatte ich danach das große Verlangen nach etwas Heavy Metal.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2020, 10:51   #4397
Captain Friendly
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.02.2009
Beiträge: 1.698
Beim Abarbeiten meiner To Do-CD-Stapel bin ich gestern auf die 2019er-Scheibe von The Darkness gestoßen. Titel: "Easter is cancelled". Woher die das letztes Jahr schon gewusst haben?
__________________
"Falls je eine einzelne Person mit klarem Verstand die Welt auf bedeutende Weise verändert hatte, war es Vyle entgangen."

Michael R. Fletcher: "Chroniken des Wahns - Blutwerk"
Captain Friendly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 13:43   #4398
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.621
Slipknot - We Are Not Your Kind (2019)

Endlich mal die Gelegenheit gehabt, es zu hören. Ich bin wieder mal enttäuscht ehrlich gesagt. The Gray Chapter war in meinen Augen schon ein generisches, schwaches Stück, bei welchem mir keines der Stücke ernsthaft hängen blieb und genau dies ist auch der Fall. Liegt es vielleicht an den personellen Umstruktierungen der letzten Jahre (Paul Grays Tod, Joey Jordisons und Chris Fehns Abgang)? Oder eher, dass man wieder denselben Produzenten wie beim vorigen Album die Arbeit machen ließ?

Das Ding ist, ich mochte an Slipknots ersten vier Album, dass sie wirklich kreative Phasen darstellten und sich stilistisch stark genug voneinander unterscheideten um wirklich zu erkennen, zu welchem Album welcher Song gehört. Und dabei wurde ein roter Faden beibehalten, mit welchem erkennbar wurde, dass es immer noch Slipknot ist. Seit All Hope Is Gone hat sich das aber verändert. All Hope Is Gone, welches mittlerweile knapp 11 Jahre alt ist fesselte damals mit eingängigeren Songs und robusteren Vocals. Danach kam, für mich als enttäuschten Fan lange Zeit gar nichts, bis 6 Jahre später mit The Gray Chapter ein eher mäßiges Album erschien, was für mich nicht nach Slipknot klang, sondern eher nach irgendeiner anderen beliebigen Metal(core)-Band.

Und genau daran knüpft das Album an. Es ist gut produziert, so ist nicht. Alles ist sauber gemischt, alles hat seinen Platz. Aber es bleibt einfach nichts hängen. Manchmal wird gegrowlt, manchmal wird gesungen, aber weder die dargestellte Aggressivität noch die Melodien brennen sich in mein Langzeit-Gedächnis. Vergleicht die neuen Songs mit "Wait and Bleed" oder "People = Shit". Es mangelt nicht an guten Songs, sondern guten Grundideen. Davon mal abgesehen hätte man sich gut ein Viertel der Spielzeit sparen können, indem man die Songs, welche teilweise 7 Minuten lang sind (und dieser langen Zeit nicht gerecht werden, einfach mal um 1-3 Minuten gekürzt hätte. Dann hätte ich mich auch nicht so durchquälen müssen.

Ich bin selten ein Retro-Fan der sagt, dass Band XY früher besser gewesen ist. Normalerweise begrüße ich modernisierte Stile von Künstlern. Nur ist Slipknot arschlangweilig geworden. Die positiven Rezensionen kann ich nur schwer nachvollziehen, auch Kommentare darüber, dass sie zu alter Form zurück gefunden haben. Welche alte Form meinen sie? Schließlich ist The Gray Chapter auch fast 6 Jahre her. Wenn sie diese Form meinen, chapeau. Ansonsten ist We Are Not Your Kind genau das, was man von einem professionellen Metal-Album erwartet, aber halt nichts, was ich mir von einem Slipknot-Album wünsche.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 18:18   #4399
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
Beirut - Gulak Orkestar

&

Beirut - Lon Gisland EP

&

Beirut - The Flying Club Cup

"Beirut ist auch bekannt als das Paris des Ostens..."

Die Musik der Band bewegt sich im Folk-Bereich und vereint Indie-Folk mit traditioneller Musik vom Balkan. Eine richtig gute Mischung, der ich lange zuhören kann. Was ich hiermit nun auch tue.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 19:44   #4400
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.273
Arcade Fire - Funeral

Das Debütalbum der Kanadier und meine Lieblingsplatte der Band.
Ich mag die Musik der Band einfach unheimlich gern, auch wenn mir die letzte Scheibe "Everything Now" eher weniger zusagte.
Whatever, laut aufdrehen und genießen.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.