Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.10.2022, 11:29   #1
Southern Sensation
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 13.182
Während es für viele Fans als so gut wie sicher galt, dass Cody Rhodes nach seiner Rückkehr zu World Wrestling Entertainment sich entweder den WWE Title oder den WWE Universal Title holt, gab es laut den Kollegen von FIghtful keine imminenten Pläne, den American Nightmare zum Champion zu machen oder ihn als DEN Herausforderer für Roman Reigns zu pushen. Vince McMahon sei von Anfang an dafür gewesen, dass Reigns die Gürtel bei WrestleMania vereinige und ihn als Monster-Heel zu etablieren. Mit dem Retirement von Vince und dem couragierten Auftreten von Rhodes nach seiner Brustmuskelverletzung, mit der er noch ein hervorragendes Match gegen Seth Rollins gewann, könnten sich die Umstände allerdings nun geändert haben. Derzeit geht man nämlich sehr wohl davon aus, dass entweder Cody selbst oder The Rock im Mainevent von WrestleMania steht um dem Tribal Chief Paroli zu bieten.

Die Chance auf den Titel hat allerdings jetzt erstmal YouTube Star Logan Paul, der bei WWE Crown Jewel in Saudi Arabien auf Roman Reigns treffen wird. Diese Matchansetzung stieß vielen Wrestling-Puristen sauer auf und auch WWE Announcer Corey Graves äußerte sich nun zu dieser Paarung. In seinem Podcast „After the Bell“ zeigte der Mann von Carmella Verständnis für den Unmut der Fans, sagte aber auch, dass man die ganze Sache auch von einem anderen Standpunkt betrachten könne: „Wenn man mir vor 10 Jahren, als ich bei FCW angefangen habe, gesagt hätte, dass irgend ein YouTuber um den WWE Title antritt, hätte ich mir auch gedacht, was das für ein Müll ist. Aber man muss auch sehen, dass es bei WWE nicht nur um Wrestling geht, sondern auch um Momente und die ganze PR-Maschinerie, die dahintersteckt. Im Wrestling geht es doch um Charaktere. Logan Paul ist ein Charakter und er polarisiert. Klar ist er keine WWE-Kreation, aber er macht seine Sache großartig. Schaut die letzte WrestleMania und wenn ihr dann nicht dran glaubt, dann schaut den letzten SummerSlam. Logan Paul wird seine Leistung bringen und die Fans unterhalten. Die Sache wird großartig und ich weiß, dass ich es lieben werde, und die Fans werden es auch tun, wenn es soweit ist.“
Southern Sensation ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2022, 15:40   #2
automatix
ECW
 
Registriert seit: 15.01.2002
Beiträge: 6.202
Solange er nicht den Titel gewinnt ist doch alles im grünen Bereich - Logan Paul wird als Wrestler etwas gepusht und man hat für Reigns ein Kanonenfutter, der keinen Schaden von einer Niederlage davon trägt
__________________
RB Leipzig - Tradition seit 1912

"I like you - not very much, but i like you"
http://www.youtube.com/watch?v=Aeaz4s7q0Ag
automatix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2022, 23:48   #3
SDL
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 11.04.2018
Beiträge: 386
So siehts aus.
SDL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2022, 06:25   #4
matzehbs
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 31.08.2013
Beiträge: 481
Meiner Meiung nach ist das in Ordnung. Erstens wollen die "Kunden" das in Saudi Arabien so. Außerdem kann Logan Paul für einen Quereinsteiger unglaublich viel und trainiert wrestling wohl schon viele Jahre. Scheinbar hat er ja auch MMA - und Boxkämpfe bestritten. Dennoch: Alles andere als ein dominanter Sieg von Reigns wäre ein Witz.
matzehbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2022, 19:11   #5
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.944
The Rock im Mainevent von Wrestlemania hätte nur einen Nutzen: Geld. Alles andere würde dem untergeordnet. Muss ich nicht haben. Der Mann ist mittlerweile 50, und mit 40 performte er schon nicht mehr auf demselben Level wie früher (siehe das Match gegen Punk).
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2022, 19:16   #6
Southern Sensation
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 13.182
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
The Rock im Mainevent von Wrestlemania hätte nur einen Nutzen: Geld. Alles andere würde dem untergeordnet. Muss ich nicht haben. Der Mann ist mittlerweile 50, und mit 40 performte er schon nicht mehr auf demselben Level wie früher (siehe das Match gegen Punk).
WWE is a publicly traded company you know^^^. Ich würde Rocky vs Reigns ehrlich gesagt ziemlich hart feiern. Insbesondere der Aufbau kommt mir attraktiver vor als der gegen Cody. Ich hab Codys Jammerei bei AEW schon nicht leiden können. Ich weiß nicht ob ich mir 8 Wochen geben kann wie wichtig im sein versprechen an seinen Vater ist und dass er alles wegen seiner Familie und Amerika tut und bla bla bla. Ich glaube Reigns wäre auch ganz anders gefordert im Aufbau gegen Rocky als gegen Cody.
Southern Sensation ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2022, 20:39   #7
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 17.940
Als absoluter Rock-Mark nehme ich jeden Auftritt mit. Ein richtiges Match wäre gar ein Monumentales Ereignis. Terminlich und versicherungstechnisch ist das ja eine Unmöglichkeit.
Rock vs. Reigns wäre ein Ereignis.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 04:07   #8
Schraenky
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 30.09.2018
Beiträge: 437
ich geh immer noch von the Rock aus. Billionaire Kroenke will das einfach so, so wie er auch den Super Bowl Sieg in seinem Stadium wollte, und dann wird halt so lange das Portemonnaie geöffnet bist es auch so eintritt. Ein paar Millionen mehr oder weniger sind da doch nur Peanuts.
Was für nen Millionär 1000 Dollar sind, sind für nen Milliardär eine Million.
The Rock kriegt nen Blankoscheck, da kann er dann seine 25 Mio eintragen, und das wars. Dann darf er sich nur nicht noch verletzten.
Wer soll denn sonst im Sofi Stadium im Mainevent von Wrestlemania antreten, wenn nicht the Rock? Jeder andere wäre doch nur peinlich für Kroenke.

Geändert von Schraenky (07.10.2022 um 04:15 Uhr).
Schraenky ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 07:57   #9
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 15.491
Wenn The Rock die historische Regentschaft von Roman Reigns beendet, ist das eine miese Bookingentscheidung.

Den Spot verdient jemand, der dadurch in den Main Event gehievt wird. Nicht ein retireter Schauspieler, der lediglich noch für eine Hand voll Matches zurückkommen wird.
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 11:44   #10
Direwolf
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 1.745
Ich bin inzwischen leider etwas raus, was Wrestling angeht. Aber: Ein Match zwischen Reigns und The Rock würde ich als Rockymark trotzdem abfeiern. Nicht, weil ich hoffe das The Rock den Titel bekommt (das wäre wirklich unnötig bis dämlich), sondern weil so ein Event Altstar vs. Aktueller Star zumindest bei mir fast immer für einen gewissen hype gesorgt hat. Das war damals schon so, wenn der Undertaker mal wieder zur Wrestlemania vorbei schaute, das war damals bei John Cena vs. The Rock (1) so und das wäre auch jetzt wieder der Fall.

Ich kann aber auch verstehen, dass dies nicht jede(r) so sieht. War damals beim Taker ja nicht anders. Da gab es bis zuletzt doch auch immer wieder Leute die es doof fanden ihn für diesen einen Abend in den Ring zu stellen.
__________________
"Sowas kann doch nur Leuten einfallen, die bei Assoziationsspielchen neben "Hund", "Katze" und "Maus" auf "Hmmm, Schwingschleifer!" kommen, oder?" - Barlow
Direwolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 11:45   #11
KyleJames
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 25.08.2003
Beiträge: 1.771
Ich würde mich definitiv über the Rock freuen.
Aber warum sollte er den Titel von Roman gewinnen? Das macht nicht wirklich Sinn. Denn dann muss er ihn flott wieder verlieren, da er ja nicht lange auftreten wird. Und sollte Roman das Match gewinnen, sollte Roman danach zurücktreten, dann gibt es für ihn wirklich nichts mehr zu erreichen.

Rocky kann aber ja auch einfach über die unfairen Siege Romans meckern und sich für Wrestlemania als Ringrichter festsetzen lassen oder sowas.
Am liebsten würde ich ihn aber eigentlich im Tag Team mit Roman sehen. Gerne so als Halb-Heel, der Roman als seinen würdigen Nachfolger bezeichnet oder sowas. Nur würde dann der Titel gar nicht verteidigt werden, was natürlich dämlich wäre. Aber generell fänd ich eine derartige Story besser.
__________________
My first proclamation as king, is to be from this day on, known as the King of Harts! The King of Harts!
And I want you people to remember it with respect, for the King of Harts!
KyleJames ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 12:24   #12
Southern Sensation
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 13.182
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Wenn The Rock die historische Regentschaft von Roman Reigns beendet, ist das eine miese Bookingentscheidung.
Hat WWE bei Lesnar vs Taker um die Streak leider auch nicht aufgehalten.
Southern Sensation ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 14:34   #13
Schraenky
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 30.09.2018
Beiträge: 437
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Wenn The Rock die historische Regentschaft von Roman Reigns beendet, ist das eine miese Bookingentscheidung.

Den Spot verdient jemand, der dadurch in den Main Event gehievt wird. Nicht ein retireter Schauspieler, der lediglich noch für eine Hand voll Matches zurückkommen wird.
nur weil er antritt, muss the Rock ja nicht gewinnen. Im Gegenteil wäre ein Sieg von Reigns gegen the Rock die ultimative Anerkennung, was ja Reigns Catchphrase ist. Die "Acknowledge me"-Story ist mit so einem Sieg dann auf dem Höhepunkt angekommen.

Wen soll man denn bitte noch bis Wrestlemania ernsthaft aufbauen können, der dort einen Sieg gegen Reigns "verdient" hätte. Da gibt es niemanden, weil der erstmal noch aufgebaut werden muss.

Zudem passt es nicht zu the Rock dann sein vermutlich aller letztes Match nicht so wie es sich gehört auch zu verlieren.
Schraenky ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 15:26   #14
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.944
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Wenn The Rock die historische Regentschaft von Roman Reigns beendet, ist das eine miese Bookingentscheidung.

Den Spot verdient jemand, der dadurch in den Main Event gehievt wird. Nicht ein retireter Schauspieler, der lediglich noch für eine Hand voll Matches zurückkommen wird.
Meine Meinung. Jemand wie Rhodes wäre dahingehend perfekt, da er lange nicht mehr da war, dementsprechend unverbraucht ist, und er es schaffen kann, aus Reigns auch ein vernünftiges Match herauszukitzeln. Reigns braucht solche Gegner schlicht. Einem Rock traue ich das nicht zu.
Man muss es dann nur irgendwie gedeichselt bekommen, dass Rhodes auch ein ernstzunehmender Gegner und kein Hundefutter (no pun intended ("Big Dog" Reigns)) für Roman wird. Bspw. kann man Rhodes ein völlig anderes Match worken lassen, als man es von Reigns gewohnt ist. Ihn - im Kayfabe - aus der Komfortzone herausholen und ihn mit technischen und/oder Grapple-Manövern besiegen oder zumindest an den Rande einer Niederlage bringen. So als ad-hoc-Idee.

Zitat:
Zitat von Direwolf Beitrag anzeigen
Ich bin inzwischen leider etwas raus, was Wrestling angeht. Aber: Ein Match zwischen Reigns und The Rock würde ich als Rockymark trotzdem abfeiern. Nicht, weil ich hoffe das The Rock den Titel bekommt (das wäre wirklich unnötig bis dämlich), sondern weil so ein Event Altstar vs. Aktueller Star zumindest bei mir fast immer für einen gewissen hype gesorgt hat. Das war damals schon so, wenn der Undertaker mal wieder zur Wrestlemania vorbei schaute, das war damals bei John Cena vs. The Rock (1) so und das wäre auch jetzt wieder der Fall.

Ich kann aber auch verstehen, dass dies nicht jede(r) so sieht. War damals beim Taker ja nicht anders. Da gab es bis zuletzt doch auch immer wieder Leute die es doof fanden ihn für diesen einen Abend in den Ring zu stellen.
Ding ist: Wie fit ist The Rock noch? Ja, er ist muskulös, trainiert etc., aber ist er auch "wrestlingfit"? Nachher kriegen wir da im Mainevent der größten WWE-Veranstaltung des Jahres ein Botchfest epischen Ausmaßes.

Zitat:
Zitat von KyleJames Beitrag anzeigen
Ich würde mich definitiv über the Rock freuen.
Aber warum sollte er den Titel von Roman gewinnen? Das macht nicht wirklich Sinn. Denn dann muss er ihn flott wieder verlieren, da er ja nicht lange auftreten wird. Und sollte Roman das Match gewinnen, sollte Roman danach zurücktreten, dann gibt es für ihn wirklich nichts mehr zu erreichen.
Man muss halt Leute aufbauen. Das hat die WWE in guter, alter Tradition die letzten Jahre irgendwie verpennt. Lesnar, Lesnar, immer wieder Lesnar. Und der verliert, verliert und verliert abermals. Jetzt steht Reigns irgendwie allein da. McIntyre hat er ja auch schon abgefrühstückt. Man muss es jetzt halt schaffen, bis WM einen Gegner aufzubauen. Dafür hat man 25 Wochen Zeit. Das sollte einer so großen Firma eigentlich gelingen.
Und Reigns zurücktreten? Ich weiß ja nicht. Der Mann ist nicht mal 40, hat also noch mindestens drei "gute" Jahre in sich. Wäre auch 'ne komische Begründung in diesem Kontext. Die WWE kriegt's nicht gebacken, Gegner für ihn aufzubauen, also soll er abdanken? Ergibt für mich keinen Sinn.

Zitat:
Zitat von Schraenky Beitrag anzeigen
nur weil er antritt, muss the Rock ja nicht gewinnen. Im Gegenteil wäre ein Sieg von Reigns gegen the Rock die ultimative Anerkennung, was ja Reigns Catchphrase ist. Die "Acknowledge me"-Story ist mit so einem Sieg dann auf dem Höhepunkt angekommen.

Wen soll man denn bitte noch bis Wrestlemania ernsthaft aufbauen können, der dort einen Sieg gegen Reigns "verdient" hätte. Da gibt es niemanden, weil der erstmal noch aufgebaut werden muss.
Ich bleibe dabei, dass man es einer so großen und so lange existierenden Promotion wie der WWE nicht nur zutrauen darf sondern eigentlich muss, dass sie es schaffen, in fünf Monaten einen Gegner für Reigns aufzubauen.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 21:00   #15
KyleJames
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 25.08.2003
Beiträge: 1.771
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Man muss halt Leute aufbauen. Das hat die WWE in guter, alter Tradition die letzten Jahre irgendwie verpennt. Lesnar, Lesnar, immer wieder Lesnar. Und der verliert, verliert und verliert abermals. Jetzt steht Reigns irgendwie allein da. McIntyre hat er ja auch schon abgefrühstückt. Man muss es jetzt halt schaffen, bis WM einen Gegner aufzubauen. Dafür hat man 25 Wochen Zeit. Das sollte einer so großen Firma eigentlich gelingen.
Und Reigns zurücktreten? Ich weiß ja nicht. Der Mann ist nicht mal 40, hat also noch mindestens drei "gute" Jahre in sich. Wäre auch 'ne komische Begründung in diesem Kontext. Die WWE kriegt's nicht gebacken, Gegner für ihn aufzubauen, also soll er abdanken? Ergibt für mich keinen Sinn.

Ich bleibe dabei, dass man es einer so großen und so lange existierenden Promotion wie der WWE nicht nur zutrauen darf sondern eigentlich muss, dass sie es schaffen, in fünf Monaten einen Gegner für Reigns aufzubauen.
Er soll ja gar nicht zurücktreten, ich will ja eben gar nicht, dass er GEGEN Rocky antritt.

Und doch, es ist noch einer da. Einer der sowohl die letzten Jahre top aufgebaut wurde als auch glaubhaft ist und auch bisher gut geschützt wurde: Bobby Lashley

Er kann problemlos den Rumble gewinnen und Reigns herausfordern.
__________________
My first proclamation as king, is to be from this day on, known as the King of Harts! The King of Harts!
And I want you people to remember it with respect, for the King of Harts!
KyleJames ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 21:29   #16
Hannoveraner
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 02.02.2022
Beiträge: 691
Dann werfe ich mal einen ganz neuen Namen ein;

Gesucht wird ein Neuer angehender World Champion, der Roman Reigns bei Wrestlemania um seine beiden Titel erleichtert, der den Rumble gewinnt, und der soll nicht Cody oder Rock heißen, und noch unverbraucht sein aber glaubwürdig rüberkommen?! Hm,... da bleibt in meinen Augen spontan nur noch einer...

Karrion Kross!! Lassen wir ihn jetzt aktuell einfach mal imposant gegen Drew gewinnen, und dann eine Serie an großen Siegen auch gegen glaubwürdige und starke Gegner durchlaufen, haltet mich für verrückt, aber das könnte funktionieren.

Alle anderen, Drew, Bobby Lashley, Lesnar, sind zwar Top-Legenden, haben aber ihre besten Tage eindeutig hinter sich und bei Drew hätte ich gern einen Heel-Turn. Fehlt nur noch ein Tag-Team, das den Usos bei Wrestlemania die Titel abnimmt, vielleicht Judgement Day (Balor und Damian Priest), vielleicht könnte Karrion Kross auch deren Stable beitreten, nur mal so ein wenig phantasiert und zusammengesponnen.

Geändert von Hannoveraner (07.10.2022 um 21:31 Uhr).
Hannoveraner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.