Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.11.2021, 19:50   #1
Mr. Boardie Lee
Moderator
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 3.534
Charlotte Flair war zu Gast bei der Masked Man Show und redete über ihre Karriere und Ziele die sie noch im Auge hat. Sie denke, dass sie im Moment nicht ausreichend geschätzt werde. Erst wenn sie weg wäre würde man wissen, was man an ihr hätte und wenn sie ginge, dann als die Beste die es jemals gab. Egal ob Mann oder Frau. Sie betonte auch, dass sie auch ohne ihren Nachnamen die beste Athletin in WWE wäre (auch hier mit Betonung auf „Man or woman“). Sie würde andauernd mit der Kritik kämpfen, sie habe alles geschenkt bekommen, weil sie Ric Flairs Tochter sei. Die Leute würden denken, sie könne einfach in Vince McMahons Büro gehen und verlangen was sie wolle. Da sie durch diese Kritik wisse, wie es ist runter gemacht zu werden, würde sie es niemals bei jemand anderem machen. Auch kritisierte sie in ihrem Interview die Kürze der Titelregentschaften. Gerne würde sie ein kleines bisschen länger einen Titel halten. Jedoch sporne es sie auch an, wenn sie den Titel verliere. Sie wolle sich beweisen, besser werden und DER Champion sein. Besonderes Augenmerk lege sie aktuell auf die Verbesserung ihrer Promo-Fähigkeiten.

Der WWE Hall of Famer Bill Goldberg sprach in der zweiten Staffel der WWE Network Dokumentation “Ruthless Aggression” über Duane Gill, die WWE-Parodie seines Charakters und über den Einfluss von The Rock auf seine Karriere. Goldberg startete in der WCW bekanntlich mit einer Siegesserie von 173:0 und wurde dadurch zu einem der größten Draws der Company. WWE antwortete daraufhin auf die einzig richtige Art: Mit der Satire-Version Gillberg. Auch wenn wir heute über diesen Charakter lachen, fand Goldberg das damals wohl nicht so witzig. Er habe Gillberg gehasst. Er hätte ihm am liebsten sein Gesicht abreißen und ihn umbringen wollen. Er gab aber auch zu, dass das wohl bedeute, der Charakter habe funktioniert. Goldberg äußerte sich danach auch positiv dazu, seine erste Fehde gegen The Rock bestritten zu haben. Nur mit der richtigen Person hätte sein Wechsel von WCW zu WWE funktionieren können.
__________________
Cheese Nacho Baby!

Mr. Boardie Lee auf Twitch und YouTube
(Läuft nicht alles rund noch; Feedback erwünscht!)
Mr. Boardie Lee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 05:20   #2
Skuriles
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 2.652
Man kann Flair sicher für einiges kritisieren, aber mit ihren Aussagen hat sie (fast) Recht.

Schon bei Nxt war sie extrem stark, hat kontinuierlich an ihren Skills gearbeitet und ist für mich bei den Damen das Total Package. Kraft, Technik, Charisma und gute Promo Skills. Gerade letzteres finde ich z.B. bei Becky nicht wirklich gut. Bayley hat auch lange für gute Promos gebraucht, inzwischen da aber auch deutlich besser. Banks fehlt ein bisschen die Power, ist aber knapp hinter Flair.
Die "neuen" wie Bazler, Ripley, Storm etc. finde ich zum Teil auch stark, aber das Level von Flair ist einfach im Gesamten noch ein wenig höher.
__________________
Just did it!
Skuriles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 05:42   #3
matzehbs
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 31.08.2013
Beiträge: 445
Das klingt für mich so, als wäre sie bei dem Interview mit ihrem in-Ring Gimmick aufgetreten, also kayfabe.

Bin auch von Ihr und ihrer Mimik, Gestik, Rhetorik und den wrestlerischen Fähigkeiten sehr überzeugt, aber natürlich gibt es da gleichwertige und bessere Wrestler und Wrestlerinnen wie Banks, Bayley, Becky, Baker usw.. Mit Männern zu vergleichen ist relativ schwierig, aber z.B. Daniel Bryan, Lesnar, Reigns , Gargano , Roderick Strong , Orton , AJ Styles , CM Punk, MJF usw. können mindestens genauso gut oder besser wrestlen und/oder Promos abliefern. Also für mich ist es ein ein in-charackter interview und damit nicht so ernst zu nehmen.

Und ob es immer gut für sie ist mit ihrem Vater verglichen zu werden oder mit ihm in Verbindung gebracht zu werden, ist auch fraglich.
matzehbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 09:50   #4
Zed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2015
Beiträge: 1.249
Klingt für mich auch nach Kayfabe Inteerview. sollte man also nicht all zu ernst nehmen.
__________________
Who's that riding into the sun ?
Who's the man with the itchy gun ?
Who's the man who kills for fun ?
Psycho Dad, Psycho Dad, Psycho Dad.
Zed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2021, 10:15   #5
Hechti
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 22.12.2006
Beiträge: 357
Zitat:
Zitat von Skuriles Beitrag anzeigen
Man kann Flair sicher für einiges kritisieren, aber mit ihren Aussagen hat sie (fast) Recht.

Schon bei Nxt war sie extrem stark, hat kontinuierlich an ihren Skills gearbeitet und ist für mich bei den Damen das Total Package. Kraft, Technik, Charisma und gute Promo Skills. Gerade letzteres finde ich z.B. bei Becky nicht wirklich gut. Bayley hat auch lange für gute Promos gebraucht, inzwischen da aber auch deutlich besser. Banks fehlt ein bisschen die Power, ist aber knapp hinter Flair.
Die "neuen" wie Bazler, Ripley, Storm etc. finde ich zum Teil auch stark, aber das Level von Flair ist einfach im Gesamten noch ein wenig höher.
Charlotte Flair hat mit überhaupt keiner ihrer Aussagen Recht. Sie ist ein guter Worker, mehr nicht. In den vergangenen zwei Jahren, wird sie zunehmend überheblich und unprofessionell. Zu behaupten sie sei der bester Worker überhaupt, ja sogar besser als ihr Vater, Hogan, Austin oder gar The Rock ist so weit entfernt von der Realität, wie sie in ihrer Position überhaupt sein könnte. Wie kann sie behaupten sie habe nicht vom Namen ihres Vaters profitiert? Wegen ihm hat sie die Chance überhaupt bekommen. Die Dame hatte keinerlei Erfahrung im Wrestling bevor sie bei WWE unter Vertrag genommen wurde. Niemand spricht ihr ab, aus dieser Chance etwas großartiges gemacht zu haben, aber die Wahrheit sollte sie nicht verdrehen. Sogar ihr Gimmick ist stark an das ihres Vaters angelehnt. Sicher auch ein Grund, warum sie und Becky sich nicht mehr verstehen, schließlich hat die Irin nun den Beinamen "The Man" von ihrem Vater geerbt. Die blondierten Haare, die Roben, ihre Einzugsmusiken, sogar Moves und Taunts hat sie teilweise eins zu eins oder modifiziert übernommen. Also wirklich, natürlich hat sie von ihrem Vater profitiert und daran ist nichts falsch, so lange man die Tatsache würdigt und nicht versucht unter den Teppich zu kehren.
Hechti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2021, 22:19   #6
Vegeta
Cut
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 98
Die schönsten Matches liefern Banks und Bianca Bel Air ab. Vorallem Banks seh ich unheimlich gerne im Ring. Allerdings ist Charlotte mindestens auf dem selben Level.
Vegeta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2021, 11:14   #7
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 7.816
Daran erkennt man das Goldberg keine Ahnung vom Business hatte und scheinbar ist das heute auch noch nicht viel anders. Gillberg war ein witziges Gimmick und WWE hat damit super auf ihn regaiert. Aber naja, er hat ja auch nie begriffen das eine Fehde mit Jericho gut für ihn gewesen wäre und anstatt Y2J für die tolle Arbeit zu danken hat er ihn monatelang fertig gemacht.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:
PrinceDevitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2021, 13:21   #8
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 1.915
Charlotte Flair ist eben die beste Wrestlerin des Rosters.
__________________
Allein unter Menschen
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2021, 14:09   #9
makanter
Moderator
 
Registriert seit: 02.01.2013
Beiträge: 11.587
Zitat:
Zitat von Thorn Hallis Beitrag anzeigen
Charlotte Flair ist eben die beste Wrestlerin des Rosters.
Ansichtssache.
__________________
The universe is a cruel, uncaring void. The key to being happy isn't a search for meaning. It's to keep yourself busy with unimportant nonsense, and eventually you'll be dead.
makanter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2021, 15:24   #10
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 11.871
Zitat:
Zitat von Thorn Hallis Beitrag anzeigen
Charlotte Flair ist eben die beste Wrestlerin des Rosters.
Athletisch gesehen ja. Ansonsten sehen Banks und Bayley vorne.
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2021, 16:57   #11
Thomas Jay
ECW
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 6.338
Zitat:
Zitat von Hechti Beitrag anzeigen
Charlotte Flair hat mit überhaupt keiner ihrer Aussagen Recht. Sie ist ein guter Worker, mehr nicht. In den vergangenen zwei Jahren, wird sie zunehmend überheblich und unprofessionell. Zu behaupten sie sei der bester Worker überhaupt, ja sogar besser als ihr Vater, Hogan, Austin oder gar The Rock ist so weit entfernt von der Realität, wie sie in ihrer Position überhaupt sein könnte. Wie kann sie behaupten sie habe nicht vom Namen ihres Vaters profitiert? Wegen ihm hat sie die Chance überhaupt bekommen. Die Dame hatte keinerlei Erfahrung im Wrestling bevor sie bei WWE unter Vertrag genommen wurde. Niemand spricht ihr ab, aus dieser Chance etwas großartiges gemacht zu haben, aber die Wahrheit sollte sie nicht verdrehen. Sogar ihr Gimmick ist stark an das ihres Vaters angelehnt. Sicher auch ein Grund, warum sie und Becky sich nicht mehr verstehen, schließlich hat die Irin nun den Beinamen "The Man" von ihrem Vater geerbt. Die blondierten Haare, die Roben, ihre Einzugsmusiken, sogar Moves und Taunts hat sie teilweise eins zu eins oder modifiziert übernommen. Also wirklich, natürlich hat sie von ihrem Vater profitiert und daran ist nichts falsch, so lange man die Tatsache würdigt und nicht versucht unter den Teppich zu kehren.
Sie sagt doch nur dass sie auch ihren Namen absolute Spitze wäre und das stimmt. Und ihr Weg im Wrestling ist auch durch den Traum ihres verstorbenen Bruders motiviert. Der Name ist für sie inzwischen ganz schön eine Crux, was aber auch an den vielen Titelgewinnen liegt - sie bookt aber nicht die Matches.

Für mich klingt das Interview nach einer Mischung aus Gimmick und real. Sie ist insgesamt absolute Spitze unter den Frauen und kann auch mit einigen Männern locker mithalten. Ob sie DIE Beste ist… das kann man bei niemandem beantworten. Was das Gesamtpaket angeht ist sie schon top: Big Time Feeling, dramatische Matches, Selling, Emotionen, Moveset, Entrance und immer mal wieder auch am Mic gut… Mich stört an ihr nur die viel zu vielen OPs die ihrer Ausstrahlung leider geschadet haben meiner Meinung nach. Sie sah mal so gut aus und jetzt wie eine Puppe.

Geändert von Thomas Jay (26.11.2021 um 17:00 Uhr).
Thomas Jay ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.