Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Das anspruchsvolle Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.04.2021, 13:36   #126
Moneytalks
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 16.05.2007
Beiträge: 11.340
Zitat:
Zitat von Coach CoC Beitrag anzeigen
Interessanter wäre der Vergleich mit anderen Ländern mit ähnlichem kulturellem Hintergrund was Bewaffnung und Kultur der Bevölkerung angeht.
Beispielsweise?
Moneytalks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2021, 13:50   #127
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.471
Zitat:
Zitat von Coach CoC Beitrag anzeigen
Die USA haben eine Kultur in dem Waffenbesitz und Waffengebrauch traditionell als Teil der bürgerlichen Pflichten begriffen wird. Während die üblicherweise niedrigere Ausbildungszeit für Polizisten und der Fokus auf die martialischen Aspekte des Berufes sicherlich eine gewaltige Rolle spielen, muss man im Hinterkopf behalten, dass wir von einer bewaffneten Bevölkerung und Kultur sprechen. Ein Vergleich der Toten durch Polizeigewalt mit Deutschland hat für sich daher wenig bis keine Aussagekraft. Interessanter wäre der Vergleich mit anderen Ländern mit ähnlichem kulturellem Hintergrund was Bewaffnung und Kultur der Bevölkerung angeht.
Gibt es blöderweise nicht. In Amerika sind pro 100 Einwohner 120 Waffen im Umlauf. Der zweite Platz ist weit abgeschlagen mit den Falkland-Inseln. 60 pro 100 Einwohner. Was man machen könnte, wäre die Zahl der Tötungen durch 120 zu rechnen und mal 19,6 (Deutschland). Dann wären wir immer noch bei 11000 Tötungen. Aber das wäre natürlich höchst unwissenschaftlich.
__________________
There was a young lady named Bright
Who could travel much faster than light.
She took off one day,
In a relative way,
And returned on the previous night.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2021, 15:29   #128
Coach CoC
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 21.08.2002
Beiträge: 3.029
Zitat:
Zitat von Moneytalks Beitrag anzeigen
Beispielsweise?
Schwer. In der sogenannten "Ersten Welt" fast unmöglich. Australien vor 1996?
__________________
"es gibt nur Genickbruch; Gott schütze unser Board"
Kenny Saturn
Coach CoC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2021, 21:56   #129
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.563
Das Strafmaß für Derek Chauvin ist nun mit 22,5 Jahren festgelegt worden. Es ist zwar die längste Strafe die je für einen Cop in Minnesota ausgesprochen wurde, aber weit weg von der möglichen Maximalstrafe die sich wohl viele erwartet und gewünscht hätten. Ich denke auch dass es etwas mehr sein hätte dürfen, aber andererseits war Chauvin völlig unbescholten und das war wohl etwas mildernd.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2021, 17:40   #130
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.471
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Das Strafmaß für Derek Chauvin ist nun mit 22,5 Jahren festgelegt worden. Es ist zwar die längste Strafe die je für einen Cop in Minnesota ausgesprochen wurde, aber weit weg von der möglichen Maximalstrafe die sich wohl viele erwartet und gewünscht hätten. Ich denke auch dass es etwas mehr sein hätte dürfen, aber andererseits war Chauvin völlig unbescholten und das war wohl etwas mildernd.
Rechtlich unbescholten zwar schon, aber gab es gegen ihn nicht ~19 interne Ermittlungen oder waren das unbestätigte Gerüchte?
__________________
There was a young lady named Bright
Who could travel much faster than light.
She took off one day,
In a relative way,
And returned on the previous night.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2021, 00:03   #131
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.050
Hat man denn jetzt heraus gefunden, warum er so handelte? War er Rassist? Hat ihm das Leben von George Floyd nichts bedeutet?
rantanplan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2021, 13:35   #132
Duke of Bridgewater
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2010
Beiträge: 1.672
Ich habe während des Prozesses nie etwas gehört, das auf Rassismus hindeutet.

Man sollte sich nicht von den amerikanischen Begriffen Murder und Manslaughter verwirren lassen, es war nicht Mord oder Totschlag, sondern Körperverletzung mit Todesfolge. Und da muss man nach dem Motiv für die Körperverletzung fragen, nicht nach dem für die Todesfolge.

Ich denke, das Problem liegt darin, dass Polizisten in den USA sehr oft Gewalt anwenden, wenn jemand ihren Anweisungen nicht Folge leistet. Der muss dann gar nicht wirklich aggressiv sein oder im Verdacht stehen, eine Waffe zu haben. Er macht nur einfach nicht, was er soll. Und da wird dann der Taser oder körperliche Gewalt angewendet,

(Ein typisches Beispiel wäre hier der Fall Eric Garner.)

George Floyd ist ja nicht wirklich unter dem Knie erstickt, es war eine Kombination von Ursachen, etwa sein Drogenkonsum und eine Herzerkrankung. Aber das nimmt Derek Chauvin nicht aus der Verantwortung, denn er kann ja nicht einfach davon ausgehen, dass sein Gegenüber kerngesund ist.

Die Ursachen für solche Todesfälle dürften in der Ausbildung und den Einsatzregeln liegen. Wenn es normal ist, jemanden gewaltsam am Boden zu fixieren, sind solche Fälle programmiert.
__________________
Buy Shimmer, it will keep you straight!
Duke of Bridgewater ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2021, 15:59   #133
Great Mustachio
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.09.2006
Beiträge: 4.442
Zitat:
Zitat von Duke of Bridgewater Beitrag anzeigen
Er macht nur einfach nicht, was er soll.
Ich single diesen Satz jetzt mal raus, denn dazu möchte ich etwas sagen: In vielen Fällen ist es eher so, das Polizisten Anweisungen geben, die sie so nicht geben dürfen, und mündige Bürger sich ihre Rechte nicht nehmen lassen wollen. Gerade in den Staaten ja ein heikles Thema weil "freedom" und so. Das aus zwei Gründen: Oft ist nicht immer klar, was ein Polizist in den Staaten wirklich darf und was nicht. Und das ist auch noch von Staat zu Staat, County zu County und Polizeistation zu Polizeistation unterschiedlich. So schleichen sich in den Polizeieinheiten "common practices" ein, die bei genauerer Betrachtung nicht mit dem Gesetzt d'accord gehen. Es gibt da gerade auf youtube einige gute Channel die sich mit diesem Dilemma beschäftigen, und manchmal sieht man halt das Polizisten meinen Rechte zu haben, die sie nicht wirklich besitzen.

Das zweite was man bedenken sollte ist, das es keine einheitliche Ausbildung für Polizisten in Amerika gibt. Wenn man in Deutschland von einem Polizisten in Hamburg angehalten wird, und einem im tiefsten Bayern, dann haben die zumindest in der Theorie die selbe Ausbildung hinter sich. In Amerika gibt es Polizisten, die kriegen nen Crashkurs, müssen einmal auf den Schießstand, und nach ner Woche "Ausbildung" werden sie auf die Bevölkerung losgelassen (Klassiker der gemeine Deputy in ländlichen Sheriffs Offices, die im Grunde keinerlei Ausbildung brauchen um berufen zu werden).
__________________
Great Mustachio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2021, 20:22   #134
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.563
Zitat:
Zitat von Duke of Bridgewater Beitrag anzeigen
George Floyd ist ja nicht wirklich unter dem Knie erstickt, es war eine Kombination von Ursachen, etwa sein Drogenkonsum und eine Herzerkrankung.
Das ist das, was die Verteidigung allen weismachen wollte. Aber im Verfahren ist relativ klar herausgekommen, dass die Hauptursache für den Tod das Knie auf ihm war. Ohne Knie kein toter George Floyd, egal was er konsumiert hat und wie krank er war. Die Anklage hat recht gut klar gemacht, dass mit äußerst hoher Wahrscheinlichkeit auch ein kerngesunder Mensch unter diesen Umständen zu Tode gekommen wäre. Das ist sicher auch einer der Hauptgründe, warum es zur Verurteilung kam. Weil Derek Chauvin eben nicht nur aufgrund von ungünstigen Umständen den Tod zu verantworten hatte, sondern ihn billigend in Kauf nahm.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2021, 09:53   #135
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 15.126
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Das ist das, was die Verteidigung allen weismachen wollte. Aber im Verfahren ist relativ klar herausgekommen, dass die Hauptursache für den Tod das Knie auf ihm war. Ohne Knie kein toter George Floyd, egal was er konsumiert hat und wie krank er war. Die Anklage hat recht gut klar gemacht, dass mit äußerst hoher Wahrscheinlichkeit auch ein kerngesunder Mensch unter diesen Umständen zu Tode gekommen wäre. Das ist sicher auch einer der Hauptgründe, warum es zur Verurteilung kam. Weil Derek Chauvin eben nicht nur aufgrund von ungünstigen Umständen den Tod zu verantworten hatte, sondern ihn billigend in Kauf nahm.
Ganz wichtiger Hinweis.


Zitat:
Zitat von Duke of Bridgewater Beitrag anzeigen
Ich habe während des Prozesses nie etwas gehört, das auf Rassismus hindeutet.
Man muss sich bewusst machen, dass systemischer Rassismus nicht immer bewussten individuellen Rassismus voraussetzt.

Auf der einen Seite gibt es Leute, die glauben, dass Floyd aus rassistischem Hass von dem Polizisten vorsätzlich ermordet wurden. Auf der anderen Seite wird dann behauptet, dass er unter den Umständen völlig normal behandelt wurde und aufgrund unglücklicher Umstände erstickt ist.

Beide Sichtweisen machen sich das Thema zu einfach.

Das Hauptproblem (nicht nur) in den USA ist, dass Menschen mit dunkler Farbe im Alltag deutlich härter angefasst werden. Nicht aus vorsätzlichem Hass, sondern aus Gewohnheit und Vor-Beurteilung. Der Polizist muss kein Rassist gewesen sein. Aber manchmal reicht ein erhöhtes Maß an Vorsicht/Rücksichtslosigkeit, um aus einer normalen Polizeimaßnahme eine exzessive Gewalt bzw. Todschlag zu machen.

Ich denke immer noch mit Trauer an einen Vorfall vor einigen Jahren zurück. Im ehemaligen Büro-Gebäude meiner Frau gab es eine Wohnung für Flüchtlinge. Dort gab es einen Streit. Ein Jugendlicher (ca. 17, schätze ich) wurde mit einem Messer bedroht und ist geflüchtet. Er stand verängstigt im Treppenhaus, mit zerrissenem Shirt.
Als die Polizei ankam (ca. 6 Beamte in schwarzer Eingriffsmontur) wurde er ziemlich rabiat zu Boden gedrückt, sein Arm auf den Rücken gedrückt und ziemlich schlecht behandelt. Das alles, obwohl er das Opfer war, unbewaffnet und völlig harmlos erschien.
Als Weißer wäre er niemals so behandelt worden.

Ich halte die Polizisten nicht für rassistisch. Sie haben sicherlich ihre Gründe. Sie kennen die Situation nicht. Ich verstehe, dass sie übervorsichtig sind, wenn ein Messer involviert war. Und ein junger männlicher Flüchtling mit geringen Deutschkenntnissen ist auf dem ersten Blick eine unklarere Situation als z.B. ein weibliche Weiße, die sofort gut artikuliert das Problem schildert.
Aber die daraus resultierende Situation und Andersbehandlung ist sehr wohl rassistisch. In diesem Fall auch in einem Maße, das sehr problematisch ist. Wenn sich daraus eine Andersbehandlungsroutine entwickelt, ist ein Fall Floyd eine logische Folge.
__________________
Die Öko-Krise ist kein Glauben, sondern eine Tatsache.

Angststörung + Irreführung = Extremismus
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.