Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.06.2013, 19:40   #51
chaozkonzept
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 31.08.2010
Beiträge: 1.299
Zitat:
Zitat von Akaone de Souza Beitrag anzeigen
Das einzigste Low-Light war der Titelverlust von Ziggler, was Ich einfach nicht nachvollziehbar finde. Gut, er hat mal halbwegs seinen Mund aufgemacht, aber das kann doch nicht ernsthaft der Grund sein. Hätte die WWE ihm ne Geldstrafe oder sonst irgendwas verpasst, aber der Titelverlust ist wirklich enorm. Mal abwarten, ob seine Meinung im Internet wirklich der ausschlaggebende Punkt war.
Bullshit. Der Titelverlust erklärt sich mit seinem Face-Turn. Da zeigt die WWE endlich mal wieder ein Match mit richtig starkem Storytelling und du siehst darin eine Verschwörung von der Chefetage...

Sollte wider erwarten Ziggler heute weiterhin als Heel agieren, DANN stinkt da was. So lange sollte man die Kirche im Dorf lassen.
chaozkonzept ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 20:01   #52
StevenK
blaues Auge
 
Registriert seit: 15.04.2011
Beiträge: 14
Also das erste Match war sehr gut.Das Divenmatch hat mich sehr überrascht und war richtig spannend.Kane gg. Ambrose war recht langsam aber okay.Punk Jericho war am Anfang bisschen fade aber ist dann immer mehr in Fahrt gekommen und das Finish mit 2 GTS war super.TT Match war klar wer gewinnt aber war nicht so schlecht Reigns Rollins und Bryan haben das gut hinbekommen.ADR gg. Ziggler war komisch und ich kann Alberto nix abgewinnen.Ja und 3 Stages of Hell war einfach reine Zeitverschwendung da man schon, seitdem bekannt ist das Ryback gegen Mr. Fantastic antritt der Sieger klar ist.(Ryback tut mir irgendwie leid).Wenn man im Netz liest VinnieMac will ihn damit so sehr pushen und zur LEgende machen fällt mir leider nix dazu ein.
StevenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 20:21   #53
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Zitat:
Zitat von jan [o] Beitrag anzeigen
...obwohl ich würde gern sehen wenn in einen Kampf ein Gegner von Ryback irgendwann man den "power down" button trifft und Ryback ins sich zusammenfällt
Du meinst, wenn man ihm einen Low Blow verpasst?

Geändert von Fox Black (17.06.2013 um 20:22 Uhr).
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 20:32   #54
ViddyClassic
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.11.2003
Beiträge: 16.688
So nachdem ich den Opener gesehen habe:

Man wird daraus mit ziemlicher Sicherheit rein gar nichts machen. Die Kommentatoren haben nicht darüber gesprochen, dass es ein kontroverses Ende war, The Miz ist sofort abgehauen, man wird die eigentlichen Regeln beim Figure-Four einfach ignorieren und die Story spinnen, indem The Miz sagt, dass er Barrett ja fast schon besiegt hatte. Schade.

Zwei Dinge grundsätzlich:

Auf der einen Seite ist es unfassbar schade, wie austauschbar die Midcard bei WWE mittlerweile ist. Ob da nun Wade Barrett, The Miz und Curtis Axel im Ring standen. Das hätten auch Cody Rhodes oder Alex Riley oder Justin Gabriel sein können, so austauschbar sind die Leute meiner Meinung nach. Keiner hat mehr einen Charakter. Keiner ein Gimmick. Nichts.

Aber: Auf der anderen Seite hatten wir einen PPV, bei welchem JEDER Titel auf dem Spiel stand. Das letzte Mal hatten wir das bei Hell in a Cell im Oktober 2012 wo alle Titel bei der Main Card auf dem Spiel standen.

Spoiler:
2013:
Extreme Rules: Kein Intercontinental Ttle Match, kein World Heavyweight Title Match, kein Divas Title Match
WrestleMania: Kein United States Title Match, kein Divas Title Match, Intercontinental Title Match nur in Pre-Show
Elimination Chamber: Kein Intercontinental Title Match, kein Tag Team Titles Match
Royal Rumble: Kein Intercontinental Title Match, kein Divas Title Match

2012:
TLC: Kein Tag Team Titles Match
Survivor Series: Kein Tag Team Titles Match, kein Intercontinental Title Match
ViddyClassic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 20:41   #55
JSmellerM
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 27.04.2008
Beiträge: 753
Zitat:
Zitat von chaozkonzept Beitrag anzeigen
Bullshit. Der Titelverlust erklärt sich mit seinem Face-Turn. Da zeigt die WWE endlich mal wieder ein Match mit richtig starkem Storytelling und du siehst darin eine Verschwörung von der Chefetage...
Hoffentlich war das dann ein Doubleturn. Alberto del Rio geht als Face gar nicht. Wer als Face für mich auch nicht funzt, ist Miz.
JSmellerM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 20:55   #56
Seraphim
Rippenprellung
 
Registriert seit: 08.02.2010
Beiträge: 217
Ist Del Rio jetzt Heel oder wie? ^^ Klar, die Crowd war gegen ihn... Aber er hat anscheinend mitgezogen. Was mich interessiert: Was die Offiziellen wohl dachten, als Del Rio den Divas Championchip Title durch die Gegend getreten hat :b Ist nicht der bedeutenste Belt... Aber, muss das sein? ^^
Und dieser klägliche Versuch mit aller Gewalt Cheap Pops nach dem Match zu bekommen, der dann auch noch misslang. War schon interessant anzuschauen.

Geändert von Seraphim (17.06.2013 um 20:57 Uhr).
Seraphim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 21:15   #57
Kinderschreck
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 3.431
Die Pause tat CM Punk sichtlich gut. Er wirkte frisch, ausgeschlafen, hatte Farbe im Gesicht und weniger wie ein Zombie. Dafür ist er wohl gerade ein einer Wolverine-Phase.
Vielleicht sollten sich andere Superstars ein Beispiel daran nehmen.
__________________
Skip hip data to get the anti-matter / Blue lines are the reason why the temple had to shatter
Kinderschreck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 21:15   #58
chaozkonzept
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 31.08.2010
Beiträge: 1.299
Zitat:
Zitat von JSmellerM Beitrag anzeigen
Hoffentlich war das dann ein Doubleturn. Alberto del Rio geht als Face gar nicht. Wer als Face für mich auch nicht funzt, ist Miz.
Wenn es kein Double-Turn war, gehören die den Rest vom Jahr geohrfeigt. Aber sieht einfach alles danach aus. RAW wird die Auflösung bringen...

Zitat:
Zitat von Seraphim Beitrag anzeigen
Ist Del Rio jetzt Heel oder wie? ^^ Klar, die Crowd war gegen ihn... Aber er hat anscheinend mitgezogen. Was mich interessiert: Was die Offiziellen wohl dachten, als Del Rio den Divas Championchip Title durch die Gegend getreten hat :b Ist nicht der bedeutenste Belt... Aber, muss das sein? ^^
Und dieser klägliche Versuch mit aller Gewalt Cheap Pops nach dem Match zu bekommen, der dann auch noch misslang. War schon interessant anzuschauen.
Den Titel wegtreten und der "klägliche Versuch mit aller Gewalt Cheap Pops" zu bekommen sind klarer Bestandteil von AdRs Heel-Turn. Die WWE hatte hier nen Masterplan und hat den bislang perfekt umgesetzt.
chaozkonzept ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 21:18   #59
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.874
Zitat:
Zitat von Kinderschreck Beitrag anzeigen
Die Pause tat CM Punk sichtlich gut. Er wirkte frisch, ausgeschlafen, hatte Farbe im Gesicht und weniger wie ein Zombie. Dafür ist er wohl gerade ein einer Wolverine-Phase.
Vielleicht sollten sich andere Superstars ein Beispiel daran nehmen.
Ich habe nur ein Segment mit Punk & Heyman gesehen, wo Punk Heyman darum bat ihn nicht als seinen "Klienten" zu sehen, sondern als seinen Freund, und ich muss sagen, ich war leicht erschreckt, weil Punk mMn alles andere als frisch und ausgeschlafen aussah. Der grausige Bart - ich mag Bärte, aber der Wolverine-Look ist mMn der einzige, der wirklich immer kacke aussieht - hat aber vielleicht dazu beigetragen.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
I <3 woken Dreck
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 21:24   #60
makanter
Moderator
 
Registriert seit: 02.01.2013
Beiträge: 12.318
Zitat:
Zitat von Seraphim Beitrag anzeigen
Und dieser klägliche Versuch mit aller Gewalt Cheap Pops nach dem Match zu bekommen, der dann auch noch misslang. War schon interessant anzuschauen.
Das hat er nicht gemacht, um Cheap Pops zu erhalten, sondern eher, um Heat zu bekommen. Und das ist gelungen. Ich gehe ganz stark davon aus, dass wir Del Rio von nun an als Heel sehen werden und Ziggler als Face.
Ein toller Moment wäre ein Titelgewinn Zigglers beim Summerslam. Ich hofe, dass es so kommt und er endlich seinen verdienten langen Titelrun bekommt.
makanter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 21:45   #61
The Darkwarrior
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 03.03.2004
Beiträge: 352
Hm...mir sind glatt im Lumberjack mal einige der Ur-Nexus Mitglieder aufgefallen die immer noch da sind, wenn auch in Unterschiedlichen Lagern und unterschiedlichen Stellenwert....
zum einen der ehemalige Anführer Wade Barrett.....dann sofort Daniel Bryan......und eben Curtis Axel ( Ach ne..der is ja später mal zugekommen )....die noch eine halbwegige Rolle im TV spielen....daneben doch glatt noch Heath Slater und Darren Young....die man zwar ab und an noch sieht, die aber keine Rolle spielen....falls Gabriel übersehen habe dann sorry....und natürlich nicht zu vergessen der ehemalige Skip Sheffield...aka...Ryback der ja das Hauptmatch bestritt....
Das sind immer noch 6 von ehemaligen 8....die noch dabei sind...das nach über 3 Jahren ihres denkwürdigem Runs....hätte ich nicht gedacht das soviele sich halten konnten....hätte damals nur mit Bryan gerechnet...und das der Rest in der Versenkung verschwindet, wobei mir das Tag Team mit Slater/Gabriel gut gefallen hat....
__________________
Berlin...Berlin...wir fahren nach Berlin....

14.04.2012 O2 World .....WWE Wrestlemania Revenge Tour
12.05.2012 DFB Pokal Finale Bor. Dortmund gegen Egale Katze
The Darkwarrior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 22:30   #62
Glissinda der Troll
Doghouse
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 6.975
Zitat:
Zitat von JSmellerM Beitrag anzeigen
Hoffentlich war das dann ein Doubleturn. Alberto del Rio geht als Face gar nicht. Wer als Face für mich auch nicht funzt, ist Miz.
Würde ich anders sehen. Miz gefällt mir seit seinem Faceturn viel besser. Den harten Heel nimmt man ihm einfach nicht ab aber als halbwegs smarter Face der seine Gegner verbal zur weissglut treibt passt das eher.
AdR HÄTTE als Face funktionieren können WENN man Turn und Titelgewinn nicht so überstürzt durchgezogen hätte. Auch hätte BS in der Fehde bedrohlicher wirken müssen anstatt Woche für Woche irgendwie von AdR verarscht zu werden.
Hätte man die Fehde ein wenig später gestartet und sich mehr Zeit gelassen hätte das finale Match bei WM mit einem grossen Sieg für AdR enden können und er wäre jetzt einer der 3 oder 4 Topfaces.
Glissinda der Troll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 22:52   #63
ycg
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 19.05.2006
Beiträge: 489
Ich war positiv überrascht von dem PPV. Leider muss ich zugeben, dass das Match auf was ich mich am meisten freute recht enttäuschte: Punk vs. Jericho (!) Auf dem Papier ein Showsteelter, derzeitig zu wenig. Jericho wirkt hölzern im Ring, steckt schlecht ein, teilt noch schwächer aus... Punk anfangs nicht wirklich clean, wurde dann jedoch besser. Die beiden gefallen mir zusammen einfach nicht im Ring.
Dann noch das Match um den US-Champ... Hier war der Tiefpunkt erreicht. Schreckliches Match.

Das zum Negativen. Der Rest war für mich überraschend gut. Ziggler hat die Chicago-Smarts voll in der Hand, nur übertroffen von den Ovationen für CMP... das war klasse. Sehr geil!

__________________
----------------
firstname: greatest
lastname: ever
ycg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 22:56   #64
Mr.MainEvent
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 16.04.2013
Beiträge: 817
Del Rio als Top Face hätte nie funktioniert.Der Typ ist im Ring solide mehr nicht.Langweiliger und uninteressanter geht es kaum mehr.Und trotzdem kriegt der alles hinterhergeworfen.viva la mexico...
Hätte der nicht die Ansage von Rodriguez würden die Zuschauer den doch komplett igorieren.
Mr.MainEvent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 23:35   #65
Jack_Swagger
Rippenprellung
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 240
Zitat:
Zitat von Kliqer Beitrag anzeigen
Ich habe nur ein Segment mit Punk & Heyman gesehen, wo Punk Heyman darum bat ihn nicht als seinen "Klienten" zu sehen, sondern als seinen Freund, und ich muss sagen, ich war leicht erschreckt, weil Punk mMn alles andere als frisch und ausgeschlafen aussah. Der grausige Bart - ich mag Bärte, aber der Wolverine-Look ist mMn der einzige, der wirklich immer kacke aussieht - hat aber vielleicht dazu beigetragen.

Das Segment war so gewollt.
Es soll nicht zu offensichtlich sein das Punk Face ist. Zwar ist es für die Masse glasklar, aber eine Minderheit glaubt ja immerhin noch das CM Punk der alte Bube von vor 8 Wochen ist

Punk war (meiner Meinung nach) frisch. Im Ring hat er sich solide geschlagen, super Matchverlauf, super Finish! Da gibt es nichts zu meckern.

P.S. Der Volverine-Bart ist ja wohl DER Bart überhaupt. Hat Stil, besser als Big Shows Gesichtsm*schi
Jack_Swagger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2013, 23:45   #66
CanadianDestroyer
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 428
Ich war ueberascht um nich zu sagen schockiert ueber Del Rio Sieg.

Nun ist Ziggler wieder der Loser ob das mit seinen Twitterkomentaren zusammen haengt.

Ich glaub Ziggler steht auch nich mehr lange besser da als Heath Slater.

Wer weiss was die WWE mit Ziggler vor hat es ist fuer mich Perlen vor die Saeue werfen weil es genial waere ein Championpaar zu haben...

Wird Del Rio nun wieder n Gangster?

Und warum konnte Ryback ein Match verlieren das er selbst vorschlug.

Ansonsten lief alles wie ichs mir dachte und ich fand Payback gelungen.

Y2J vs Punk ist schon wieder nich der Oberhammer gewesen- ich hatte das Gefuel das sie sich beide nich sellen wollten bis es ins Finish ging und es sauber aussehen musste.

Punks Lippen las ich am Ende und filterte dass er zu Heyman sagte "I did this on my own!".

Es ist also ziemlich sicher dass Heyman und Axel von Punk bei RAW dumm angemacht werden.

Ich hoffe das man das Pulverfass nicht sofort sprengt sondern Axel vs Punk langsam aufbaut.

Außerdem moechte ich nicht in Chicago auf den Transport eines Krankenwagen angewiesen sein...da bekommt man den Eindruck das die Trabbiingeneure das Ding bei Payback konstruiert haben...oder erst diese Amikruecken wie soll ein Dicker Ami sich drauf stuezen wenn die schon zerdellt sind wegen so nem klapps...

Geändert von Delta Romeo (18.06.2013 um 07:09 Uhr). Grund: Doppelpost
CanadianDestroyer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2013, 11:59   #67
Yaya
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 14.407
Ich habe mir den PPV gestern vormittag angesehen. Allerdings nur aus einem Grund:

CM Punk

Der Rest hat mich wenig bis gar nicht interessiert. Das Diven-Match sowie den Main Event hab ich mir gar nicht erst angesehen, da ich Frauenwrestling einfach nichts abgewinnen kann. Beim Main Event wars so, dass mich dieser nicht tangiert, weil ich Cena als auch Ryback einfach schrecklich finde.

Der Opener um den IC-Titel zwischen Wade Barrett, The Miz & Curtis Axel war okay. Der Titelgewinn Axels lässt für mich hoffen, dass man mit diesem Ordentliches vorhat & ihn nicht so sinnlos einsetzt wie Cesaro als Champion. Auch lässt das Ende des Matches auf eine gute Fehde zwischen The Miz & Curtis Axel hoffen.

Das US-Titelmatch zwischen Dean Ambrose & Kane, hmm... wie ging das aus? Habs vergessen. Weiß nur, dass Ambrose gewann.

Dann das World Heavyweight-Titelmatch zwischen Dolph Ziggler & Alberto del Rio. Das war ganz gut. Hier wurde der Anfang von del Rios Heel-Turn gemacht. Find ich gut. Als Heel gefiel/gefällt er mir viel besser als als grinsender Face. Der Sieger des Matches war mir aber egal.

Dann das für mich wichtigste Match des Abends (CM Punk vs. Chris Jericho). Einfach geil, wie die Crowd beim Entrance von Homeboy CM Punk abging! (Und nein, doch kein neues Theme für Punk!)
Wirkte Punk anfangs noch etwas unvorbereitet, kam er immer besser ins Match rein. Auch gut, dass hier schon Andeutungen eines Splits zwischen Punk & Heyman zu sehen war. Und der Sieger geht auch in Ordnung. Schade nur, dass der Sieg wieder auf Kosten Jerichos ging.

Tag Team-Titelmatch: okay. Hab nix Anderes erwartet.

Fazit: Payback war in Ordnung.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
"ASMR-Pornos finde ich voll doof. Ich schlafe dabei immer ein."
Yaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2013, 12:02   #68
Charlie Harper
WM-König 2022
 
Registriert seit: 24.08.2008
Beiträge: 31.572
Zitat:
Zitat von Jack Casady Beitrag anzeigen
Der Rest hat mich wenig bis gar nicht interessiert. Das Diven-Match sowie den Main Event hab ich mir gar nicht erst angesehen, da ich Frauenwrestling einfach nichts abgewinnen kann..

Das US-Titelmatch zwischen Dean Ambrose & Kane, hmm... wie ging das aus? Habs vergessen. Weiß nur, dass Ambrose gewann.
Also das Divenmatch würde ich mir auf jeden Fall noch anschauen, denn das war wirklich stark.

Und das ist mein ernst.
__________________
Best Bout Machine - Kenny Omega


New Japan must see Matches
Charlie Harper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2013, 14:28   #69
The Performer Lay
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.11.2005
Beiträge: 15.550
Hier mal meine Gedanken zu Payback

Intercontinental Titelmatch
Ein richtig guter Start in den PPV. Vor allem die Fans waren richtig gtu mit drin und haben mit ihren eigenwilligen Reaktionen aus diesem Kampf sehr viel gemacht, doch auch die Beteiligten haben sehr gut miteinander harmoniert. Barett durfte zunächst recht lange dominieren, während Heyman geschickt für Axel agierte, wodurch ihm letztlich der große Wurf gelingen sollte. Dabei hat mir persönlich das Finish sehr gut gefallen und denke, dass Diskussionen ala zwei Sieger überfällig sind, stattdessen wird Miz einfach neuer Contender und gut ist. ***1/2

Womens Titel
Endlich mal wieder ein Divenmatch mit einer tollen Hintergrundgeschichte, dazu AJ mit diesem großartigen Gimmick und schon sieht man hier etwas, dass man nicht überskippen muss. Ein ansehnliches Match, wenn auch an 2,3 Stellen etwas holprig. Das man die Fehde durchzieht und AJ den Titel gibt finde ich sehr gut. **1/2

United States Titelmatch
Imo haben Ambrose und Kane bei Raw schon nicht sonderlich gut miteinander harmoniert und auch hier konnte man das wieder spüren. Dadurch fehlte mir der letzte Biss in diesem Kampf. Er war daher leider ein wenig langweilig und ich finde auch bei der Crowd hat man das gespürt, haben sie zu Beginn noch lautstark Ambrose angefeuert wurden sie immer ruhiger. Der Sieg durch Count Out lässt befürchten, dass noch eine Fortsetzung ansteht. Wenn bitte bei Raw und dann mit klarem Ambrose Sieg. *3/4

World Titelmatch
Ein Match zu dem es keine große Geschichte gab/geben konnte und nun das. Boah, eine spannende Sache. Imo kann dieser Kampf entweder der Beginn einer ganz großen Story für Dolph Ziggler sein, wodurch er endgültig zum absoliten Topstar aufsteigt oder dies war der erste Sargnagel für seine Karriere. Oder war es gar nur eine Bestrafung dafür, dass er den Mund aufmacht? Es gibt viele Variuanten. Ich habe Raw noch nicht gesehen und will daher auch noch gar nicht wissen, ob es tatsächlich der angedeutete Doubleturn war oder nicht. Doch was für mich klar ist, auch wenn wir Jericho gegen Punk gesehen haben, die Show gestohlen hat abermals Dolph Ziggler! Dazu hat del Rio großartig agiert und wusste so gleich wieder richtig zu gefallen. Ziggler als kämpfender Athlet war auch richtig inszeniert und mithilfe dieser tollen Crowd hat dieser Moment geklappt, frage mich jedoch wie die Reaktionen in einer nicht-smark-orientierten Audience ausfallen werden. Der Titelwechsl kam überraschend und ist echt nicht sonderlich schön für Ziggler, vor allem da ich die Befürchtung habe, dass man diesen Grundstein nicht so nutzen wird wie bei Austin anno 1997, der auch nur daher vom Doubleturn profitierte, weil er danach der wichtigste Punkt der Shows gewesen ist und ganz ehrlich, ich befürchte, dass Zigglers Turn weiter eine untergeordnete Rolle spielen wird, sodass die Wirkung verpufft. Dazu muss man auch bei diesem Turn wieder aufpassen Ziggler nicht genau seine Stärke zu nehmen, die ihn als Heel so stark gemacht haben, dass er bejubelt wurde. Dennoch ein Match bei dem ich so drin war wie selten und ich trotz des einseitigen Verlaufs eine starke Wertung verteile. ****

CM Punk vs. Jericho
Bin ich sehr zwiegespalten. Auf mich wirkte Punk so als wäre es bei weitem nicht fit. Dazu wirkte er noch immer etwas ausgebrannt und unmotiviert, wodurch gerade der Beginn sehr schleppend war. In der Mitte des Matches legte sich dann ein Schalter um, wodurch das Match doch noch recht ansehnlich geworden ist (wenn auch für die beiden weit unter den Möglichkeiten). Froh bin ich, dass man seine Musik beibehalten hat und ich hoffe bei Raw gibt es da weitere Entwicklungen und vielleicht neue Erkenntnisse in welche Richtung man mit Punk gehen will. ***1/2

Shield vs. RK-NO
Bryan ist einfach Gold wert derzeit. Das hat man auch bei Payback wieder gemerkt. Das Match wusste durch eine grundsolide Geschichte mit feinen Aktionen zu gefallen. Leider fehlte der große Kracher am Ende. Sei es ein Turn oder etwas ähnliches, allerdings bietet es weitere Diskussionen für die weak Link Sache und lässt mich noch immer auf eine Bryan gegen Orton Fehde hoffen. ***1/4

3 Stages of Hell
Tja, Ryback gegen Cena haben bei ER wirklich gut funktioniert, hier leider bei weitem nicht so, was aber auch an den Stipulations liegen kann, vor allem Lumberjack finde ich echt saudämlich, wenn ich richtig drüber nachdenke. Der Verlauf, sprich das Ryback in Füjhrung geht, aber verliert durch einen "Holyshit"-Moment war zu erwarten und so genial fand ich das Ende auch nicht, sodass ich alles andere als begeistert von diesem Match gewesen bin. Hoffe aber, dass es sich hiermit erledigt hat mit der Story dieser beiden. **1/2

Insgesamt ein interessanter, wenn auch nicht durchweg überzeugender, PPV. Weiß daher noch nicht wie ihn einschätzen soll. Nutzt man das durchaus vorhandene und initierte Potenzial gebe ich gerne eine 2, aber so bleibe ich erstmal bei der 3+
__________________
Der steht 2 Meter, das glaubt mir keiner, 2 Meter vorm leeren Kasten nä, zieht ab und ich hör nicht mal das PING vom Alluminium, nä daNEBEN oder OBEN rüber, das is wie bei diesen Kerlen, die bei den Weibern immer erst auf dicke Hosen machen nä, immer große Klappen, ne ich habe hier ne Verabredung oder Fanbabes klargefahren und dann bekommen sie eine Steilvorlage und genau wie vorm leeren Kasten, schön richtig vergeigt, kann man normalerweise nix mehr falsch machen, aber verkelts ey. Anstoss 2005

Geändert von The Performer Lay (18.06.2013 um 14:29 Uhr).
The Performer Lay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2013, 18:13   #70
Rene DeVito
blaues Auge
 
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 39
Hmm war so ja abzusehen der PPV, trotzdem hätte ich mir langsam mal einen ryback als Champion gewünscht. Einerseits wird er als zimlich brutal / stark gepusht auf der anderen Seite fehlt aber trotzdem DER große Erfolg. Macht auf Dauer so keinen Sinn....
__________________
ENDGAME WRESTLING SOCIETY
Geschichte wird im RING erzählt!

EWS - Deine Endgame Fantasie Wrestling Liga.
Aktuelle Show: The Making Of Endgame Wrestling
Rene DeVito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2013, 00:13   #71
Heyman3001
blaues Auge
 
Registriert seit: 06.11.2009
Beiträge: 33
Zitat:
Zitat von NwO4ever Beitrag anzeigen
Stimmt es das RVD zurückommt, hat Carsten Schäfer beim PPV gemeint?
Carsten Schäfer?

Also ernsthaft jetzt...wenn ich mir die Wrestling PPVs auf deutsch anschauen müsste, müsste ich jeder Veranstaltung ne 5 geben und irgendwann aufhören, WWE zu schauen...

Wie hältst du das nur aus?
Heyman3001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2013, 01:47   #72
DonDigga
Cut
 
Registriert seit: 31.01.2013
Beiträge: 53
Und die Serie der guten PPV in diesem Jahr setzt sich fort, so gefällt mir das.

Ich werd mir mal detailierte Matchreviews ersparen, die interessieren eh kein Schwein. Nachmachen empfohlen zwecks Übersichtlichkeit. Fakt ist: Der Doubleturn war gut eingefädelt und Ziggler den Titel abnehmen war on- wie auch offgimmick der einzige Ausweg. Und bezüglich der Dummköpfe die Sachen wie "Del Rio - Langweilig" schreiben...ihr seid dumm. AdR hat den Turn das gesamte Match über langsam eingefädelt, so dass es nie zu offensichtlich war. Das war super roleplay. Überhaupt solltet ihr in einem Forum, welches aus der Vogelperspektive betrachtet, nicht über die gespielten Charaktere meckern, sondern allenfalls wie sie gespielt werden. Dass Cena nunmal der Milchtüten-Superman ist isn Fakt. Dies zu kritisieren ist Bullshit, denn man kritisiert auch nicht einen Regisseur dafür dass die Aliens töten und nicht Liebe machen wollen. Und ja, auch wer Kane als langweilig betitelt ist dumm. Hat die Generation PG den gesunden Respekt vor den harten Workern der Company verloren? Grad bei Payback hat mich Kane sehr beeindruckt. Wer seine Matches aus früheren Zeiten kennt weis, dass er ne ganz andere, ungemein stiffe Gangart drauf hat. Aber in der Fehde mit Shield konnte man bisher bei jedem Match merken, wie er sich gezügelt hat, um die Gegner gut aussehen zu lassen. Das hat man vor allem bei Ambrose gemerkt. Er ist zwar schon jetzt ein Gott am Mic, aber ringtechnisch fehlt ihm die Erfahrung, er verbockt noch ziemlich viel. Aber Kane hat ihn gut gesellt. Gefallen haben mir natürlich auch etwa das Damenmatch, das IC Match und sowieso das TagTeam Match (Scheiss auf Punk, Bryan hat nen Toprope Underhook Suplex gezeigt!)

Was mir nicht so gefallen hat:
Ryback brauchte den Titel. Das Dreieck um Rock, Cena und Punk hat die Fans hypetechnisch ausgebrannt, es ist eine Sackgasse. Ryback wäre ein glaubwürdiger Heel gewesen und hätte hier super reingepasst. Aber noch ist nichts verloren. Ich glaube ja daran, dass Ryback wegen seinem Fehlschlag komplett snappen und Cena ambulanzreif prügeln wird, sprich dass die Fehde durch seinen Loss erst richtig in Gang kommt. Und joa, Punk vs Jericho war meh. Man hätte wirklich auf die Fans scheissen sollen und Punk weiter pausieren lassen müssen. Jericho ist in absoluter Top-Form, das hat man z.B. gegen Dango gesehen. Aber Punk lief iwie nur auf 50%. Apropos auf Fans scheissen. Das größte Manko an Payback war Chicago's Trollcrowd, die bis heute noch zu dumm ist um zu verstehen, dass man bei Faces jubelt und bei Heels buht. Ja, jeder hat seine Lieblinge, tri tra trulala, aber seine eigene Rolle als Zuschauer verkennen zerstört die Illusion die Wrestling ausmacht.

so, bis zum nächsten mal.
DonDigga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2013, 05:25   #73
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 15.568
Ich muss sagen, dass Payback der erste WWE PPV dieses Jahr ist, der mir wirklich gefallen hat. Allerdings verstehe ich nicht, warum man den PPV nicht mehr Night of Champions nennt, dann aber doch alle Titel auf die Card packt. Aber gut, dass hat ja mit dem eigentlich PPV jetzt nix zu tun

Ich habe mir Raw noch nicht angesehen, in sofern kann es natürlich sein, dass manche Dinge nicht wirklich up to date sind ...

Pre-Show
Sheamus besiegte Damien Sandow
Gleich der Opener hat mich positiv überrascht. Das es einen klaren Sieg von Shemus gab war ja klar, schliesslich gewinnt den Opener in der Pre-Show eigentlich immer der Face, um die Stimmung anzuheizen. Blöd nur, dass die Fans in Chicago das mit dem Heel/Face in diesem Match etwas anders sahen. Ich hatte ein kurzes Match und einen chancenlosen Sandow befürchtet. In sofern bin ich was das angeht mit 10 Minuten Matchzeit wirklich zufrieden. Auch das Match selber war vernünftig anzusehen.
Note: 3

3-Way Match - WWE Intercontinental Title Match
Curtis Axel besiegte The Miz und Wade Barrett (c)
Vernünftiger Opener von drei soliden Workern. Das Match hat mir gut gefallen, ich fand die drei haben ganz vernünftig harmoniert. Axel den Titel zu geben halte ich für gut. So hat man mit Ambrose und Axel zwei Heel Undercard-Champs die beide gepuscht werden sollen und von daher wohl Fehden bekommen werden. Durch einen etwas längeren Run der beiden kann man diese Titel also vielleicht wieder dorthin bringen wo sie hingehören: In die Midcard. Das Ende fand ich persönlich übrigens nicht besonders kontrovers. Axel hat ja eindeutig den Pin ausgeführt. Dabei war sicherlich hilfreich, dass Miz den Figure Four angesetz hatte aber das ist halt smart. Miz kann jetzt sicherlich behaupten, Barrett wäre kurz vor der Aufgabe gewesen oder ähnliches und deswegen zum No. 1 Contender gemacht werden oder man führt die 3er Fehde weiter. Alles in allem ein gelungener Opener
Note: 3

WWE Divas Title Match
AJ Lee besiegte Kaitlyn (c)
Ich war sehr überrascht, dass die Divas so früh ran müssen. So wirkt das ganze aber deutlich seriöser, als wenn man wie üblich zwischen den letzten beiden Matches 5 Minuten Eye-Candy einschiebt, in sofern schonmal ein Punkt dafür. Das Match war bei weitem nicht so schlecht wie befürchtet und hat sogar recht viel Zeit bekommen. Sicherlich eines der besten Divas Matches der letzten Jahre, was allerdings nicht besonders viel heisst. (Diva ist übrigens ungleich Knockout was das angeht aber das nur am Rande ) Vielleicht hat man mit AJ endlich einen Divas Champion, der irgendwen interressiert. Das Power-Couple AJ und Ziggi scheint es ja erstmal nicht zu geben.
Note: 4+

WWE United States Title Match
Dean Ambrose (c) besiegte Kane
Das Match um den US-Title war irgendwie wirklich nicht so besonders. Nachdem mich die ersten drei Matches positiv überrascht hatten, hatte ich mir hier mehr versprochen. Das Finish durch Countout ist so hmmm naja, genau wie das ganze Match.
Note: 4-

WWE World Heavyweight Title Match
Alberto del Río besiegte Dolph Ziggler (c)
Auf dieses Match hatte ich persönlich mich durchaus gefreut und im Gegensatz zu Ambrose vs Kane wurden meine Erwartungen hier übertroffen. Das Match war wirklich ansehnlich wie es bei den beiden Workern ja auch zu erwarten ist. Aber das es so gut und intensiv wird, war dann ja doch überraschend. Und mit einem Double Turn hatte ich beim besten Willen nicht gerechnet. Das Publikum ist gut mitgegagen und man hat richtig gemerkt, wie es von gespalten immer mehr auf Ziggis Seite gewechselt ist.
Note: 2+

CM Punk besiegte Chris Jericho
Dieses Match hatte ich ursprünglich direkt vor dem "Main Event" erwartet. Das es hier schon kam hatte wahrscheinlich den Grund, dass die WWE Angst hatte, dass Cena und Ryback sonst in der Feier um Punk einfach untergehen. Das Match selber war gut anzusehen und ich habe mich 20 Minuten wirklich gut unterhalten gefühlt. Gerade das Ende mit den vielen Nearfalls war wirklich spannend. Ich persönlich hätte mich hier über den Double Turn gefreut aber die WWE hat die ruhigere Variante gewählt, bei der Punk erst bei Raw bzw in den nächsten Wochen turnt. An einigen Punkten wurde ja klar, dass Heymann und Punk ein bisschen Stress haben. Irgendwie hat mir für die 1 hier aber das ganz große Element gefehlt, vielleicht waren die Erwartungen zu hoch.
Note: 2

WWE Tag Team Titles Match
The Shield (Roman Reigns und Seth Rollins) (c) besiegten Daniel Bryan und Randy Orton
Auch hier scheint die WWE den Turn zunächst zu verschieben. Die Faces haben zwar selten gewechselt, dies lag aber an der Arbeit von the Shield. Es gab eigentlich keine Momente, wo der Hot Tag hätte erfolgen müssen und Bryan oder Orton stattdessen versucht haben den Sieg selber einzufahren oder ähnliches. Auch das Ende war sauber, Orton will Bryan helfen, der RKO wird gekontert, Bryan bekommt den Spear, Rollins den RKO, Orton wird aus dem Ring geworfen und Bryan gepinnt, alles gut. Das Orton und Bryan sich danach einzeln über das verlorene Match ärgern war ja zu erwarten. Mal gucken wie die Geschichte um die 3 Gegner von the Shield weiter geht bzw überhaupt oder ob Orton und Bryan sich bei Raw in die Köppe bekommen. Einen wirklichen Grund dafür liefert dieses Match aber nicht. Ein solides Match, dass aber fand ich ein bisschen darunter gelitten hat, dass Bryan im Moment einfach viel viel mehr Heat zieht als Orton. Wenn Orton im Ring war haben die Fans irgendwie nur darauf gewartet, dass Bryan eingewechselt wird ...
Note: 3

3 Stages of Hell Match - WWE Title Match
John Cena (c) besiegte Ryback (24:38 Minuten) mit 2:1 Falls.
Der Mainevent kämpft mit Kane vs Ambrose um das Lowlight das Abends. Wirklich überraschend, ich hatte auf ein Duel mit dem Womnes Title Match gesetzt. Zu Beginn des Lumberjack Matches hat ich persönlich Ryback wirklich überrascht. Nachdem er sich vor 2 oder 3 Wochen gegen Bryan noch nur mit Schlägen und Tritten durch das Match gekämpft hat, scheint er doch den ein oder anderen Suplex etc zu beherschen. Das Match litt unter dem üblichen Problem des Lumberjack-Matches: den Lumberjacks. Die Stipulation ist einfach für den Eimer. Cena setzt dem ganzen dann noch die Krone auf, indem er nachdem die Lumberjacks endlich auch auf Ryback einschlagen einen High Risk Move zeigt und damit 30 Leute umkegelt und sich selbst fast ausknockt statt die einfach weiter auf Ryback prügeln zu lassen. Viel dämlicher geht ja eigentlich nicht mehr. Das Tables Match war dann belanglos und brachte den "überraschenden" Ausgleich. Im Ambulance-Match hat Ryback Cenas Sprung von der Ringecke dann gekontert, indem er selbst völlig dämlich zu dem oben auf ihn wartenden Cena aufs Autodach steigt. Das AA durch das Dach konnte ungefähr von dem Moment wo Cena zum ersten mal aufs Auto steigt förmlich riechen. Naja, alles in allem nicht gut aber auch nicht so schlecht wie befürchtet.
Note: 4-

Insgesamt kommt der PPV auf eine solide 3 und ist damit der mit Abstand beste WWE-PPV des Jahres. Gegenüber der schlechten WM und dem fürchterlichen Extreme-Rulz gab es auf jeden Fall eine deutliche Steigerung. Einges wurde richtig gemacht und die groben Patzer weggelassen. Wenn MitB ein ähnliches Niveau an den Tag legt kann der SS ja vielleicht was werden.


Der Double Turn von Ziggi und del Rio geht mMn in Ordnung, die WWE versucht hier den Fehler wieder gut zu machen, den sei beim Face Turn von del Rio begangen haben. Er ist als Face irgendwie nie so richtig angekommen. Aber gut, einen Face Turn mit dem Überfahren des Weihnachtsmannes zu beginnen war halt auch selten dämlich

Ich persönlich hätte mir beim Match Punk vs Jericho wie gesagt einen Double-Turn gewünscht. Durch einen unfairen oder zumindestens zweifelhaften Sieg von Y2J hätte man ihn aus der Face Jobber Rolle rausholen können, in der er jetzt schon eine Weile festsitzt. Ich verstehe ja, dass man Y2J im Moment keinen Title geben will aber im Unterschied zu Lesnar der nur alle Jubel Jahre mal aufläuft reisst sich Y2J ja wenn er nicht auf Tour ist wirklich den Hintern für die WWE auf. Vielleicht merk die WWE das ja irgendwann auch noch und setzt ihn nicht mehr als Edeljobber ein oder Y2J kapiert es und geht zur TNA. Die Hoffnung stirbt ja zuletzt

Das Ryback den ersten Fall bekommt stärkt Ryback ein Bisschen und nährt daher meine Befürchtung, dass wir bei MitB Cena vs Ryback 3 zusehen bekommen. Nachdem wir uns durch Last Man Standing und 3 Stages of Hell gelangweilt haben dieses mal in einem "the most gefährlich Match ever" Match. Ich kann die beiden einfach nicht mehr sehen. VKM will Cena ja durch diese Fehde angeblich zur Legende machen. Wahrscheinlich um zu beweisen, dass die WWE wie man ja immer wieder liesst Legenden kreieren kann wie sie will. Vielleicht glaubt VKM den Blödsinn ja inzwischen selber, man weis es nicht.

Lieber Vince, die Frage ist nicht, wie man Cena zur Legende macht, sondern warum zum Henker er nicht schon längst eine ist. Immerhin ist er ja inzwischen Rekord WWE Champion und seit 8 Jahren langweilt er uns durchgehend im Mainevent. Die Antwort ist leicht: Es gab genau eine Phase, in der die WWE eine größere Anzahl von Legenden in recht kurzer Zeit erschaffen hat. Die Attitude Ära bzw die Zeit kurz danach. Und warum wurden Stone Cold, Rocky, Y2J, HHH, HBK, Foley und Angle zu Legenden? Weil sie Gegner hatten, die mit ihnen auf einer Stufe standen. Weil man bei Rocky vs HHH halt nicht vorher wusste wie es ausgeht. Große Gegner machen Superstars zu Legenden, nicht 23432 Titleruns oder das Superman mässiges Zerstören des 3241. Wrestlers in Folge. Das hat vor 30 Jahren bei Hogan halbwegs funktioniert, geht aber heute nicht mehr. Mal abgesehen davon, dass nicht nur Piper, Andre the Giant, Macho Man und der Warrier damals stärker dargestellt wurden als heute die meisten Gegner von Cena sondern auch die Übergangsgegner ala King Kong Bundy oder Sid etwas mehr Gefahr ausgestrahlt haben als ein Ryback, der sich auf die Rampe stellt und Cena der im Ring steht beleidigt ....
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Und an der Spitze dieser Melange aus Selbstmitleid, Ignoranz und simplem Schwachsinn: Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer" - Philip Simon
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 07:28   #74
Marky21und23
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.01.2009
Beiträge: 1.665
Nach den ganzen "begeisternden" Kritiken musste ich doch mal nen Blick drauf werfen:
3 Stages of Hell Match - WWE Title Match John Cena (c) vs. Ryback:
Das natürlich kein Klassiker wie HBK vs HHH zu erwarten war, sollte jedem klar gewesen sein. Los ging´s mit nem Lumberjack Match, das sogar noch (kaum zu glauben) am glaubwürdigsten gebookt wurde. Der Sprung von Cena war zwar nicht unbedingt logisch, aber halbwegs innovativ. Ein klarer Pinfall gegen Cena ist mittlerweile schon erwähnenswert.
Tables Match litt sicher unter dem absehbaren Matchausgang, vor allem zu Anfang als Ryback Cena in der passenden Position hatte. Auch nicht schlecht das man Ryback sogar intelligent darstellte, als er beim ersten AA den Tisch noch wegschieben konnte.
Ambulance Match war völlig anders aufgebaut, wie die bisherigen, in dem das Auto / dessen Teile viel mehr als Waffe eingesetzte wurden als bisher, vielleicht wirkte es deswegen auch etwas komisch. Zum Finish gab´s ja dann auch was "neues".
Alles in allem wohl nicht so schlecht wie es teilweise gemacht wurde, der Großteil dürfte wohl an der fehlenden Spannung (im Gegensatz zu den berühmten Vorgängern) gelegen haben. Ein bißchen schlechter als das LMS-Match beim PPV zuvor, deswegen Note 4.
Marky21und23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2017, 23:52   #75
Wrestlingpapst
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 7.479
Payback 2013 war ein sehr kurzweiliger PPV, bei dem fast alle Matches zu unterhalten wussten. Es gab zwar keinen "Showstealer", aber immerhin einige Paarungen, die man guten Gewissens im Zweierbereich einstufen kann, wie z.B. gleich der Opener um den IC-Titel, welcher etwas überraschend durch Curtis Axel gewonnen wurde.
Auch Kaitlyn und AJ Lee erzählten eine gute Story im Ring, bei der man gebannt zusehen konnte.
Das schwächste Match des Abends war das Aufeinandertreffen zwischen US-Champ Dean Ambrose und Kane; sowohl das Match, als auch das Finish waren eher enttäuschend.
Alberto Del Rio und Dolph Ziggler zeigten danach wieder einen ansprechenden Kampf um den World Heavyweight-Titel; Del Rio hier mit dem erneuten Titelgewinn.
Die Rückkehr von CM Punk in seiner Heimatstadt Chicago stand als nächstes auf dem Programm. Die Zuschauer, die ohnehin gut aufgelegt waren, gingen bei dieser Paarung selbstverständlich am meisten mit. Der Kampfbeginn war für mich etwas zu langatmig, doch die zweite Kämpfhälfte konnte dann vollends überzeugen.
The Shield (Rollins & Reigns) verteidigten ihre Tag-Titel erfolgreich gegen Randy Orton und Daniel Bryan; auch dieses Match war sehenswert.
Im Main Event wollte sich nun Ryback endlich den WWE Titel von John Cena holen, nachdem ihm dies bei Extreme Rules verwehrt blieb. Im 3 Stages of Hell-Match erwischte er auch den besseren Start und konnte den ersten Fall für sich verbuchen, Cena gewann das Table-Match und schließlich auch den entscheidenen dritten Fall im Ambulance-Match. Kein schlechter Kampf, aber auch nicht besser, als im "befriedigend" anzusiedeln. Auch die Crowd wusste nicht so recht, für wen sie bei dieser Paarung sein sollte (beide waren eher unbeliebt).

Insgesamt ein Großereignis, das fast gänzlich überzeugte. Lediglich das "Match of the Year-Kandidat" fehlte. Von daher gebe ich dem Event eine 2-.
__________________
Wrestling-Fan seit 1990
44-maliger WWE-Besucher(1. Show:11.02.1994 Zürich - letzte Show: 14.11.2019 Mannheim)

Der Wrestlingpapst hat gesprochen.

Geändert von Wrestlingpapst (03.10.2017 um 23:55 Uhr).
Wrestlingpapst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aj lee, chris jericho, cm punk, curtis axel, daniel bryan, john cena, kane, paul heyman, ryback, the miz, the shield, titelwechsel
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.