Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.08.2011, 08:46   #26
Jim Lahey
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.09.2006
Beiträge: 4.951
Zitat:
Zitat von BODYSLAM Beitrag anzeigen
Punk ist einfach zu gut am Mic und bietet in meinen Augen auch wenig Angriffsfläche...
Würde ich nicht behaupten, eigentlich bietet diese Person so ziemlich mega viel Angriffsfläche. Ich meine das der Mann auf Aufmerksamkeit steht hat man doch mittlerweile gemerkt. Er meckert ständig über Dinge (und auch wenn sie toll ironisch und sarkastisch sind ist es trotzdem recht ermüdend). Dazu die tolle Story rund um Punk und Maria, welche ihn ja verlassen haben soll weil er sie ständig mit Wrestling-Storys genervt hat. Seine Bedürfnis seinen Lebensstil total nach Aussen zu tragen. Auch sein Gejammer darüber das er ein "Wrestler" und kein "Entertainer" ist und seit neustem die meiste Zeit damit verbringt zu reden und das nicht grade kurz. Und last but not least das Foto mit dem Kühlschrank und eines seiner Tattoos, beides steht im krassen Widerspruch zu seinem "Straight Edge" gehabe. Also Pepsi und Red Bull enthalten, neben Zucker, eine weitere Volksdroge, welche eigentlich schon ein wirklich krasses Suchtmittel ist - Koffain (Und ja ich weiß, Verzicht auf sowas gehört nicht unbedingt zum sXe-Lifestyle aber wer sich so daran aufgeilt sollte dann auch 100% sein ). Das waren jetzt mal alles solche Dinge die man ihm sagen könnte ohne dabei ein Wort über sein Gimmick zu verlieren.

Ich denke aber Cena ist zu nett um so persönlich zu werden und HHH schlau genug um es zu lassen. Immerhin weiß man in der WWE wohl doch das man mit Punk jemanden hat, dessen ganzes Leben sich um Wrestling dreht und der sich, wenn er denn zufrieden ist, 3 Beine ausreissen würde damit die Show perfekt wird.

Worked Shoots sollte man trotzdem nicht in jeder Wochenshow bringen, auf dauer wirkt das ganze irgendwie doch ein wenig langweilig und ist halt auch recht schnell nichts besonderes mehr. Oder weiß noch jemand was in der WCW alles so "geschossen" wurde? Natürlich ist die Story allgemein deutlich besser als das was in der WCW am Ende so passierte und daher ist es, solang es der Story dient, noch nicht tragisch das es sich doch wiederholt. Ich mag die Chemie zwischen Punk, Cena und HHH, grade in dieser Show.
Jim Lahey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 08:58   #27
Dr. Pepper
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.541
Zitat:
Zitat von SnapDDT Beitrag anzeigen
Meint ihr, dass Goldust etwas damit zu tun hat, dass sich jetzt die Lage der Diven zu bessern scheint?
Gute Frage, ich halte zwar viel von Dustin, aber letztlich glaube ich, das zumindest dieses Match zum größten Teil Phoenix anzurechnen ist. Sie hat Eve gut gezogen, die ja technisch imo auch nicht schlechter ist als Kelly, was man nur kaum zu sehen bekommt.

Bei den Diven ist es halt so, das es durchaus Damen gibt, die gute Matches zeigen können, nur müssen sie dazu gezogen werden, was in der WWE oftmals am Personal scheitert.

Nur Beth, Natalya und Kharma (Kim lass ich mal weg) sind gut genug, um ihre Partnerin anständig durchs Match zu ziehen.
Dann gibts noch so Damen wie AJ, Kelly und Eve, die halt gezogen werden müssen, dann aber ganz gut mitgehen.
Eine Maryse sehe ich da irgendwo dazwischen, immer abhängig von Tagesform und Chemie.

Dann kommen natürlich noch irgendwann die Bellas und Fox, die einfach gar nix können, egal was passiert.

Insofern würde ich dieses Match eher auf Phoenix schieben, auch wenn Dustin sicher einen guten Job macht. Nur hat das Jahrelang auch Finley getan und nix kam dabei heraus, insofern halte ich deren Einfluss für sehr begrenzt.
__________________
"I have existed from the morning of the world and I shall exist until the last star falls from the night. Although I have taken the from of Gaius Caligula, I am all men as I am no man and therefor I am ... a god."
Dr. Pepper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 12:12   #28
chaozkonzept
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 31.08.2010
Beiträge: 1.299
Alles in allem hat man mich am Dienstag Morgen ratlos, schulterzuckend vor dem Bildschirm sitzen lassen, als RAW Off-Air gegangen ist...

Ich weiß nicht so recht wie ich das Schlußsegment nehmen soll. Irgendwie kams mir auch zu gestellt vor. Andererseits hat man auch deutlich gesehen, daß Punk und Cena zurecht das meiste Spotlight abgreifen im Moment.

RAW war bis dahin wirklich ein einziges Warten auf Punks wöchentliches Promo-Brot und DAS ist in der Tat deutlich zu wenig für 2 Stunden Show.

Beim SS wird im Mainevent viel davon abhängen, wie gut die Crowd ist... Wenn da so ein toter Haufen wie am Montag in der Halle vergammelt, dann danke für's kommen...

Spannend bleibt's allemal und das obwohl Cena involviert ist...
chaozkonzept ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 13:15   #29
wadebarret
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 19.01.2011
Beiträge: 1.218
Cena war wieder mal meiner Meinung nach eindeutig besser als Punk.

Obwohl ich Punk eigentlich für den besseren MIc Worker allgemein halte.

So komme ich zum Schluss dass man Punk absichtlich in diese ewig das gleiche Gelaber Ecke drängt um so Cena ne Chance zu geben,um besser am Mic zu wirken.


Zum Paule,der steht zwar etwas doof daneben,aber das ist die Situation. Meiner Meinung nach kann er beide am Mic abziehen.

Geändert von wadebarret (10.08.2011 um 13:22 Uhr).
wadebarret ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 13:22   #30
dark-crow
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 18.07.2011
Beiträge: 1.115
Ich kann einigen der letzten Beiträge fast ganz zustimmen. Zusätzlich will ich noch sagen das ich nicht einfach bloß dieses Gerede von Punk bemängel und ihn bzw. diese story etwas langweilig finde zur Zeit. Es ist einfach so das er für mich immer unglaubwürdiger wirkt. Ich sehe mir inzwischen wirklich schon lieber Segmente mit R-Truth an, weil mich diese um einiges mehr unterhalten können als es Punk tut.
Wie hier schon gesagt wurde..Jemand der wie er einen auf so straight macht und mit seinem Können überzeugen will..der sollte das auch dadurch tun. Inzwischen hat er einfach nur noch etwas von einem Selbstdarsteller dem es an Kreativität fehlt. Mag vielleicht kurzzeitig ziehen für paar Wochen bei den meisten hier...aber das wird nicht das erste Gimmick das ganz schnell wieder abgeflacht und nervig wird nach sehr kurzer Zeit.
dark-crow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 13:23   #31
kuki83
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 19.12.2008
Beiträge: 2.677
Zitat:
Zitat von wadebarret Beitrag anzeigen
Cena war wieder mal meiner Meinung nach eindeutig besser als Punk.

Obwohl ich Punk eigentlich für den besseren MIc Worker allgemein halte.

So komme ich zum Schluss dass man Punk absichtlich in diese ewig das gleiche Gelaber Ecke drängt um so Cena ne Chance zu geben,um besser am Mic zu wirken.

Sehe ich ähnlich.
Auch bei der Promo-Fehde zwischen Cena und Rock war dies in meinen Augen der Fall.
Rocky plapperte immer und immer wieder denselben Müll und Cena war einfach tiefgründiger und besser aufgestellt.

Diese Promo-Fehde ging in meinen Augen ja auch Cena und das obwohl ich Rocky für den besten Sports Entertainer ever halte und er eine wahre Rohrbombe am Mic sein kann.


Und zu Punk muss man aber auch sagen, dass er wirklich richtig gut ist. Die Spitzen gegen Hunter kombiniert mit der Mimik sind schon auf allerhöchstem Mic-Skills-Niveau.


PS: mich freut ja am meisten, dass wir „Erwachsenen“ hier, auch Smarks genannt, uns wirklich zum Teil wieder wie junge Neueinsteiger benehmen und zum Teil glauben, dass Punk seine Aussagen „echt“ sind.

Ein Kompliment an die WWE und ihre Worker um Punk, Cena und Hunter sowie Ex-Worker (Rocky).

Geändert von kuki83 (10.08.2011 um 13:24 Uhr).
kuki83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 13:25   #32
wadebarret
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 19.01.2011
Beiträge: 1.218
Zitat:
Zitat von dark-crow Beitrag anzeigen
Ich kann einigen der letzten Beiträge fast ganz zustimmen. Zusätzlich will ich noch sagen das ich nicht einfach bloß dieses Gerede von Punk bemängel und ihn bzw. diese story etwas langweilig finde zur Zeit. Es ist einfach so das er für mich immer unglaubwürdiger wirkt. Ich sehe mir inzwischen wirklich schon lieber Segmente mit R-Truth an, weil mich diese um einiges mehr unterhalten können als es Punk tut.
Wie hier schon gesagt wurde..Jemand der wie er einen auf so straight macht und mit seinem Können überzeugen will..der sollte das auch dadurch tun. Inzwischen hat er einfach nur noch etwas von einem Selbstdarsteller dem es an Kreativität fehlt. Mag vielleicht kurzzeitig ziehen für paar Wochen bei den meisten hier...aber das wird nicht das erste Gimmick das ganz schnell wieder abgeflacht und nervig wird nach sehr kurzer Zeit.
Was schade ist bei Punk.
Wenn ihn das mal kaputt gemacht hat,dann geht er den Leuten einfach nur noch auf den Zeiger.
Er spricht halt aus was viele denken,aber im großen und ganzen ist er ein Unsympath.
Und das kann auf Dauer auch nicht gut gehen.

So sage ich das ist zwar Punks größte Rolle aber auch eine Rolle die ihn evtl. ausbrennt
wadebarret ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 13:40   #33
Bruiser2011
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.01.2011
Beiträge: 845
Zitat:
Zitat von wadebarret Beitrag anzeigen
Was schade ist bei Punk.
Wenn ihn das mal kaputt gemacht hat,dann geht er den Leuten einfach nur noch auf den Zeiger.
Er spricht halt aus was viele denken,aber im großen und ganzen ist er ein Unsympath.
Und das kann auf Dauer auch nicht gut gehen.

So sage ich das ist zwar Punks größte Rolle aber auch eine Rolle die ihn evtl. ausbrennt
Oje, ich muss Dir ausnahmsweise mal Recht geben...

Die Sache mit Punk ist natürlich für den Moment sehr unterhaltsam und er macht das ziemlich gut, keine Frage...

Der Punkt ist einfach nur: Was kommt danach? Wird man Punk jetzt über jeden Ex-Star Witze reißen lassen und ihn damit quasi zum "Legend-Killer durch Worte" machen?!

Der "Honky Tonk Man" hat mal im übertragenen Sinne (sein Kommentar bezog sich damals auf Randy Orton) meiner Meinung nach das passende gesagt: "Das Problem mit solchen Sachen ist, dass Du ganz schnell keine Leute mehr zum "killen" hast - Und was kommt dann?"

Geändert von Bruiser2011 (10.08.2011 um 13:40 Uhr).
Bruiser2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 13:41   #34
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 12.207
The Punker ist schon fast wie Steve Austin. Also, was seine Fehde gegen seinen Boss angeht. Er verteilt zwar keine Stunner oder Mittelfinger, sondern sagt dass, was wohl vielen bzw. einigen auf die Nüsse geht. Ich mag diese ironische und sarkastische Art von Punk. Er gefällt mir so besser wie zu seiner SES Zeit oder New NEXUS. Da mochte ich ihn nicht so wirklich und er ging ja auch leicht unter, doch nun hat er sich zu einen meiner Lieblinge gemausert. Und das nicht von heute auf morgen, sondern er hat dazu ein paar Jahre gebraucht.

Punk bekommt unglaublich viele gute Reaktionen ab und hat es zum heißesten Eisen in der WWE geschafft durch lange harte Arbeit.
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 14:23   #35
Bodyslam
ECW
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 5.938
Zitat:
Zitat von Justin Bieber Beitrag anzeigen
Würde ich nicht behaupten, eigentlich bietet diese Person so ziemlich mega viel Angriffsfläche. Ich meine das der Mann auf Aufmerksamkeit steht hat man doch mittlerweile gemerkt. Er meckert ständig über Dinge (und auch wenn sie toll ironisch und sarkastisch sind ist es trotzdem recht ermüdend). Dazu die tolle Story rund um Punk und Maria, welche ihn ja verlassen haben soll weil er sie ständig mit Wrestling-Storys genervt hat. Seine Bedürfnis seinen Lebensstil total nach Aussen zu tragen. Auch sein Gejammer darüber das er ein "Wrestler" und kein "Entertainer" ist und seit neustem die meiste Zeit damit verbringt zu reden und das nicht grade kurz. Und last but not least das Foto mit dem Kühlschrank und eines seiner Tattoos, beides steht im krassen Widerspruch zu seinem "Straight Edge" gehabe. Also Pepsi und Red Bull enthalten, neben Zucker, eine weitere Volksdroge, welche eigentlich schon ein wirklich krasses Suchtmittel ist - Koffain (Und ja ich weiß, Verzicht auf sowas gehört nicht unbedingt zum sXe-Lifestyle aber wer sich so daran aufgeilt sollte dann auch 100% sein ). Das waren jetzt mal alles solche Dinge die man ihm sagen könnte ohne dabei ein Wort über sein Gimmick zu verlieren.
Ich wüsste jetzt immer noch nicht wo die Angriffsfläche sein soll?
All die Sachen, die du aufgezählt hast, sind Dinge, die vielleicht dich persönlich nerven. Aber was soll denn ein Cena damit anfangen können? Was soll er ihm denn sagen? "Ey Punk du nervst, weil du hier immer alles sarkastisch kritisierst"? Oder hey Punk du bist ein Heuchler, weil du zwar nicht trinkst und rauchst, aber im Kühlschrank eine Cola stehen hast? Und die Sache mit Maria, also bitte das intertessiert doch niemanden. Also wen jemand ihm sowas ernsthaft vorwerfen würde, würde dieser jemand zur Lachnummer werden.

Also wenn überhaupt könnte man Punk vorwerfen, dass er sich als "Stimme der Stimmlosen" präsentiert, aber gleichzeitig Ruhm und Geld haben will. Das Problem ist nur, dass Punk das schon selber zugegeben hat. Jawoll er will das alles haben, er will Cena einen Teil davon wegnehmen, weil er sich als richtiger Wrestler sieht und er es mehr verdient hätte als Cena. Und seine Leute/Fans wollen ihn an Stelle von Cena sehen. So zumindest verstehe ich Punk. Das finde ich legitim.


Zitat:
Worked Shoots sollte man trotzdem nicht in jeder Wochenshow bringen, auf dauer wirkt das ganze irgendwie doch ein wenig langweilig und ist halt auch recht schnell nichts besonderes mehr. Oder weiß noch jemand was in der WCW alles so "geschossen" wurde?
Wieso nicht? Solange es gut gemacht ist. Ich finde sowieso, dass das Wrestling immer mehr an Interesse bei den Leuten einbüßt und wenn die WWE da eine Spur mehr Realismus in Form von worked-shoots einbringt dann ist das besser als der übliche Quatsch, den sie sonst immer bringt. Und die WCW worked-shoots sollte man hier nicht unbedingt als Warnsignal sehen, denn diese waren so schlecht gemacht, dass sie nur untergehen konnten. Da hat es oft an Logik gefehlt, deswegen sind die so ziemlich alle schief gegangen.

Edit: Ich verstehe überhaupt nicht wie man sich jetzt schon Punk genervt fühlen kann. Lieber höre ich ihn reden als mir den Rest der Shows anzutun.
__________________
"Shawn couldn't whip cream with an outboard motor in a real fight." J. Cornette


You come from nothing and you go back to nothing, so what have you lost? Nothing!

Geändert von Bodyslam (10.08.2011 um 14:33 Uhr).
Bodyslam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 15:11   #36
Jim Lahey
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.09.2006
Beiträge: 4.951
Zitat:
Zitat von BODYSLAM Beitrag anzeigen
Ich wüsste jetzt immer noch nicht wo die Angriffsfläche sein soll?
All die Sachen, die du aufgezählt hast, sind Dinge, die vielleicht dich persönlich nerven. Aber was soll denn ein Cena damit anfangen können? Was soll er ihm denn sagen? "Ey Punk du nervst, weil du hier immer alles sarkastisch kritisierst"? Oder hey Punk du bist ein Heuchler, weil du zwar nicht trinkst und rauchst, aber im Kühlschrank eine Cola stehen hast? Und die Sache mit Maria, also bitte das intertessiert doch niemanden. Also wen jemand ihm sowas ernsthaft vorwerfen würde, würde dieser jemand zur Lachnummer werden.
Und wo ist dann der Witz daran das er über Hunters Film herzieht? (Genau das Timing hat es gut gemacht!)

Allerdings so wie du das sagst wär das in der Tat lächerlich. Jedoch kann man Punk schon "vorwerfen" das er einfach kein Leben hat sondern nur Wrestling (was sogar perfekt passen würde, da das ja Punk auch ein wenig verkörpert einfach 150% Wrestler). Auch das mit dem Straight Edge darf man nicht so plump machen. Und doch könnte man es als Beispiel dafür wie Punk sich in ein schönes Licht lügt. Er hat halt das Gimmick gehabt das er so viel besser ist, weil er ja so anders ist, weil er Straight Edge ist und schlag mich tot. Das er aber, genau wie fast alle Menschen, genau so seine Laster und Schwächen hat aber einfach so tut als wäre dem nicht so. Und mich stört das nicht, du hast nur gesagt es gibt keine Fläche wo man ihn treffen kann und die gibt es halt doch irgendwo. Doch wie gesagt, sowas muss man dosieren. Würden Punk, Hunter und Cena alle 3 so agieren wäre es langweilig.

Zitat:
Zitat von BODYSLAM Beitrag anzeigen
Also wenn überhaupt könnte man Punk vorwerfen, dass er sich als "Stimme der Stimmlosen" präsentiert, aber gleichzeitig Ruhm und Geld haben will. Das Problem ist nur, dass Punk das schon selber zugegeben hat. Jawoll er will das alles haben, er will Cena einen Teil davon wegnehmen, weil er sich als richtiger Wrestler sieht und er es mehr verdient hätte als Cena. Und seine Leute/Fans wollen ihn an Stelle von Cena sehen. So zumindest verstehe ich Punk. Das finde ich legitim.
Mir ging es mehr um seine Kommentare wegen "Wrestler" und "Entertainer". Er meinte ja er wäre immer ein Wrestler und würde immer einer bleiben. Und da ist es doch leicht für Cena einfach mal zu Fragen warum er eigentlich soviel labert und so wenig kämpft. Klar ist das überhaupt nicht Punks Schuld aber ich fände es irgendwie lustig. Immerhin dürfte das eine der Sachen sein die Punk stören dürften. Dein Punkt ist aber vollkommen richtig. Ohne diese Facette wäre sein Gimmick auch ein wenig zu wenig "Heel". Und diese Diskrepanz zwischen den Worten und dem Verhalten machen seinen Charakter interessant.


Zitat:
Zitat von BODYSLAM Beitrag anzeigen
Wieso nicht? Solange es gut gemacht ist. Ich finde sowieso, dass das Wrestling immer mehr an Interesse bei den Leuten einbüßt und wenn die WWE da eine Spur mehr Realismus in Form von worked-shoots einbringt dann ist das besser als der übliche Quatsch, den sie sonst immer bringt. Und die WCW worked-shoots sollte man hier nicht unbedingt als Warnsignal sehen, denn diese waren so schlecht gemacht, dass sie nur untergehen konnten. Da hat es oft an Logik gefehlt, deswegen sind die so ziemlich alle schief gegangen.
Wie ich gesagt habe, die WCW hat damals halt zuviel halbherziges gemacht und das einfach jede Woche und es war alles nicht so der Hit. Ich hab aber auch extra gesagt das ich das hier noch nicht so drastisch sehe und man es halt ordentlich dosieren muss und nicht jede Woche auf Teufel komm raus irgendwo die Grenzen verwischen. Solang solche Sachen gut gemacht, durchdacht und getimed sind bin ich dafür.

Aber wie gesagt: Ich mag CM Punk. Ich mag John Cena. Ich mag HHH. Ich mag die Story. Aber ich würde nicht soweit gehen das einer da besser als der andere ist. Punk hat einfach nur die genialere Rolle. Er hat in der Tat einen Hauch Steve Austin. Aber dazu hat er auch ein wenig was von der DX. Er ist böse und hat viele Fans. Er sagt was er will, wann er will, zu wem er will. Das Gimmick ist definitiv bisher genial.
Jim Lahey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 17:16   #37
Bodyslam
ECW
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 5.938
Zitat:
Zitat von Justin Bieber Beitrag anzeigen
Und wo ist dann der Witz daran das er über Hunters Film herzieht? (Genau das Timing hat es gut gemacht!)
(Zum einen das Timing und zum anderen die Art wie er es gesagt: er hat es nicht ausgesprochen, sondern gesagt, dass HHH´s Film in die DVD Regale gelandet sei. Wie man sieht hatten das nicht alle verstanden)

Zitat:
Allerdings so wie du das sagst wär das in der Tat lächerlich. Jedoch kann man Punk schon "vorwerfen" das er einfach kein Leben hat sondern nur Wrestling (was sogar perfekt passen würde, da das ja Punk auch ein wenig verkörpert einfach 150% Wrestler). Auch das mit dem Straight Edge darf man nicht so plump machen. Und doch könnte man es als Beispiel dafür wie Punk sich in ein schönes Licht lügt. Er hat halt das Gimmick gehabt das er so viel besser ist, weil er ja so anders ist, weil er Straight Edge ist und schlag mich tot. Das er aber, genau wie fast alle Menschen, genau so seine Laster und Schwächen hat aber einfach so tut als wäre dem nicht so. Und mich stört das nicht, du hast nur gesagt es gibt keine Fläche wo man ihn treffen kann und die gibt es halt doch irgendwo. Doch wie gesagt, sowas muss man dosieren. Würden Punk, Hunter und Cena alle 3 so agieren wäre es langweilig.

Die Straight Edge Sache war zum Einen Gimmick und zum anderen scheint er das auch Privat zu handhaben, zumindest was Drogen und Alkohol angeht. Hier wird es aber schwer zu unterscheiden zwischen Gimmick und Privatleben und ich habe bisher noch nichts von ihm gehört was ihn diskreditieren könnte. Man hört über angebliche Affären mit Diven, aber ob die stimmen weiss man nicht. Jedenfalls bleibe ich dabei, dass Punk nicht viel Angriffsfläche bietet und ich denke, dass Cena das genau weiss, deshalb bleibt ihm auch nicht viel übrig, als ruhig zu bleiben und sich selber zu rechtfertigen, warum er (Cena) bei den jüngeren Fans ankommt und dass jeder das akzeptieren müsse. Andernfalls hätte Cena ihn doch auch schon am Mic längst begraben können.



Zitat:
Aber wie gesagt: Ich mag CM Punk. Ich mag John Cena. Ich mag HHH. Ich mag die Story. Aber ich würde nicht soweit gehen das einer da besser als der andere ist. Punk hat einfach nur die genialere Rolle. Er hat in der Tat einen Hauch Steve Austin. Aber dazu hat er auch ein wenig was von der DX. Er ist böse und hat viele Fans. Er sagt was er will, wann er will, zu wem er will. Das Gimmick ist definitiv bisher genial.
Wenn es um reines Improvisations-Talent am Mic geht dann halte ich HHH für einen der Besten überhaupt und Punk ist auf dem Weg dahin oder gehört schon dazu. The Rock und Cena sind auch teilweise sehr gut, wenn sie vorher wissen was sie sagen müssen.
__________________
"Shawn couldn't whip cream with an outboard motor in a real fight." J. Cornette


You come from nothing and you go back to nothing, so what have you lost? Nothing!
Bodyslam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 17:45   #38
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 2.111
Die Frage, die sich nach wie vor stellt, ist die, wer in dieser Fehde over gebracht werden soll. Dient es nur dazu, Cena weiter zu pushen, ihn auch für andere Zuschauerschichten interessanter zu machen, oder soll CM Punk dann doch endgültig im Main Event etabliert werden? Ich denke, dass diese Frage beim Summer Slam noch gar nicht geklärt wird.
__________________
Allein unter Menschen
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 18:13   #39
wadebarret
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 19.01.2011
Beiträge: 1.218
Zitat:
Zitat von Thorn Hallis Beitrag anzeigen
Die Frage, die sich nach wie vor stellt, ist die, wer in dieser Fehde over gebracht werden soll. Dient es nur dazu, Cena weiter zu pushen, ihn auch für andere Zuschauerschichten interessanter zu machen, oder soll CM Punk dann doch endgültig im Main Event etabliert werden? Ich denke, dass diese Frage beim Summer Slam noch gar nicht geklärt wird.
Weder noch. Cena hat schon alles erreicht und Punk ist eigentlich sowieso spätestens jetzt ein dauerhafter Mainevent Charakter.

Die Fehde ist dazu da,weil sie gut ankommt.
Man sollte nicht immer zu viel reininterpretieren.
wadebarret ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 18:54   #40
Nathael
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.07.2011
Beiträge: 199
Zitat:
Zitat von Thorn Hallis Beitrag anzeigen
Die Frage, die sich nach wie vor stellt, ist die, wer in dieser Fehde over gebracht werden soll. Dient es nur dazu, Cena weiter zu pushen, ihn auch für andere Zuschauerschichten interessanter zu machen, oder soll CM Punk dann doch endgültig im Main Event etabliert werden? Ich denke, dass diese Frage beim Summer Slam noch gar nicht geklärt wird.
Ich gehe davon aus, dass CM Punk dadurch gefördert werden soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass the Rock vs Cena einen Titel braucht. Das Match verkauft sich auch so. Punk hingegen ist ein unverbrauchter Champion und kann dank seiner Tweener-Qualitäten gegen das gesamte Roster aufgestellt werden.

Und die wöchentlichen Promos zeigen, dass Punk ankommt. Gewinnt er bei SS'11, ist er etabliert. Dann kann er Promos halten, gegen wen er will, die Pops sind vorprogrammiert.
Nathael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2011, 10:46   #41
Alfiriel
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 816
Ich finde es ja immer wieder beeindruckend wieviele Leute hier Blade 3 immer wieder als Argument anbringen. Ich dachte wir hätten vor Monaten schon geklärt das es sich dabei bestenfalls um ein B Movie qualitativ eher um ein D Movie handelt. Da waren ja einige folgen von Thunder in Paradise unterhaltsamer. Und HHH durfte den Schläger Bodyguard spielen die Rolle die nur unwesentlich über einen Statisten oder generischen Handlanger mit Kampfszene hinausgeht. Wie man das als tolle schauspielerische Leistung oder gar Durchbruch bezeichnen kann ist mir ein Rätsel. ^^
__________________
"Load the Spaceship with the Rocket Fuel! " Ultimate Warrior

God give us back Macho Man and Michael Jackson and we will give you John Cena, Justin Bieber and Ray J on top, oh and Vince Russo.
Alfiriel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2011, 13:54   #42
dark-crow
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 18.07.2011
Beiträge: 1.115
Zitat:
Zitat von Alfiriel Beitrag anzeigen
Ich finde es ja immer wieder beeindruckend wieviele Leute hier Blade 3 immer wieder als Argument anbringen. Ich dachte wir hätten vor Monaten schon geklärt das es sich dabei bestenfalls um ein B Movie qualitativ eher um ein D Movie handelt. Da waren ja einige folgen von Thunder in Paradise unterhaltsamer. Und HHH durfte den Schläger Bodyguard spielen die Rolle die nur unwesentlich über einen Statisten oder generischen Handlanger mit Kampfszene hinausgeht. Wie man das als tolle schauspielerische Leistung oder gar Durchbruch bezeichnen kann ist mir ein Rätsel. ^^
Hat niemand getan du Vogel. Es ging nur darum das der Film immerhin in den Kinos lief und CM Punk im Gegensatz in dieser Richtung nichts vorzuweisen hat. Das Blade 3 sowieso kein guter Film war, ist denk ich ansonsten auch so jedem klar ohne das du nochmal uns deine Kritik dazu aufweist. Und D-Movie ist blödsinn.(Speziell wenn du das auch noch auf eine Stufe stellst mit Thunder in paradise) und ansonsten...mir ist es lieber wenn Wrestler als Nebendarsteller agieren. Oder willst du mir sagen das du die ganzen Produktionen mit Wrestlern im Mittelpunkt, deswegen für diese als Durchbruch zu bezeichnen wären. Warscheinlich nicht. Wie gesagt...les erstmal die Kommentare. Viel mehr als Blade 3 hast du wohl nicht gelesen und dich einfach mal wieder darüber ausgelassen wie schlecht der Film ist bla bla bla.
dark-crow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2011, 23:58   #43
ycg
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 19.05.2006
Beiträge: 489
Das CM Punk derzeitig einen echten Hype auslöst, ist unbestritten. Aber ich denke, dass die WWE beim SummerSlam den Gürtel erst einmal zu Cena reichen wird. Punk wird irgendwie um den Titel betrogen werden, vllt. sogar durch den Hunter... Aber das wird seinen Stand bei den Fans nicht mindern, im Gegenteil. Ich hoffe nur, dass Punk durchgängig an seinen ruppigen Promos festhält und auch nicht nach der Nase der Fans geht! Das derzeitige booking gefällt mir sehr und ich hoffe es geht weiter so!
Auch wenn Cena wieder Champ werden sollte, denke ich nicht, dass das für ein schlechtes Booking spricht... man muss sehen wie es alles verkauft wird.
__________________
----------------
firstname: greatest
lastname: ever
ycg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 16:09   #44
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.874
Ich habe jetzt die Vertragsunterzeichnung zwischen Punk und Cena gesehen. Vorneweg: John Cena hat sich mMn extrem gut präsentiert, auch wenn er natürlich auf den punkchen "Jetzt sag ichs' mal"-Zug aufgesprungen ist (ich befürchte, das werden zukünftig viele!), mit der Anspielung auf seine angeblich verborgene Heel Persona & Co. Allerdings hat er genau das richtige gesagt, auch wenn es nicht besonders neu daherkam. Triple H hat sich angenehmerweise zurückgehalten. Ich hatte anfangs befürchtet, er würde sich eher ins Rampenlicht rücken, aber es ging hauptsächlich um Cena und Punk, was sehr wichtig war.

Ein hervorragendes Rededuell, bei dem Punk das erste mal Konter mit Substanz entgegengebracht wurden und er nicht mehr unantastbar und 100%ig souverän wirkte. Was ich durchaus als positiv ansehe. Allerdings: Es ist keine subversive, Mauern einreißende, revolutionäre über das On-Air-Geschehen hinausgehende Storyline mehr. Das hat man endgültig verpasst. Trotzdem ist es noch eine sehr, sehr gute Wrestling-Storyline, die nicht nach einem schon x-mal gesehenen 0815-Schema abläuft, zwei (bis drei) Protagonisten hat, die hervorragend harmonieren, die super angenommen werden, die unterhalten. Die Storyline hat auch Potential zukünftig noch interessant zu sein und spannende Veränderungen hervorzurufen. Allerdings eben alles in dem gewohnten Rahmen. Aber auch das finde ich so schlecht nicht und freue mich lieber darüber, als zu jammern, dass man mit der anfangs revolutionsverdächtigen Geschichte nicht den Bodyslam neu erfunden hat.

Der Rest von RAW klingt übrigens absolut stinklangweilig.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
I <3 woken Dreck
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 18:23   #45
Der Wrestling-Nerd
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 21.09.2010
Beiträge: 10.238
Zitat:
Zitat von Kliqer Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt die Vertragsunterzeichnung zwischen Punk und Cena gesehen. Vorneweg: John Cena hat sich mMn extrem gut präsentiert, auch wenn er natürlich auf den punkchen "Jetzt sag ichs' mal"-Zug aufgesprungen ist (ich befürchte, das werden zukünftig viele!), mit der Anspielung auf seine angeblich verborgene Heel Persona & Co. Allerdings hat er genau das richtige gesagt, auch wenn es nicht besonders neu daherkam. Triple H hat sich angenehmerweise zurückgehalten. Ich hatte anfangs befürchtet, er würde sich eher ins Rampenlicht rücken, aber es ging hauptsächlich um Cena und Punk, was sehr wichtig war.

Ein hervorragendes Rededuell, bei dem Punk das erste mal Konter mit Substanz entgegengebracht wurden und er nicht mehr unantastbar und 100%ig souverän wirkte. Was ich durchaus als positiv ansehe. Allerdings: Es ist keine subversive, Mauern einreißende, revolutionäre über das On-Air-Geschehen hinausgehende Storyline mehr. Das hat man endgültig verpasst. Trotzdem ist es noch eine sehr, sehr gute Wrestling-Storyline, die nicht nach einem schon x-mal gesehenen 0815-Schema abläuft, zwei (bis drei) Protagonisten hat, die hervorragend harmonieren, die super angenommen werden, die unterhalten. Die Storyline hat auch Potential zukünftig noch interessant zu sein und spannende Veränderungen hervorzurufen. Allerdings eben alles in dem gewohnten Rahmen. Aber auch das finde ich so schlecht nicht und freue mich lieber darüber, als zu jammern, dass man mit der anfangs revolutionsverdächtigen Geschichte nicht den Bodyslam neu erfunden hat.

Der Rest von RAW klingt übrigens absolut stinklangweilig.
Und, um das auch noch hinzuzufügen von meiner Seite aus, Matches gegeneinander nur bei den PPV's. Ansonsten immer MAtches gegen andere, aber das Match gegeneinander wird für die PPV's aufgehoben, was ich sehr gut finde, da die Paarung dadurch lange nicht so langweilig wirkt wie Orton vs Christian,w as man auch bei SD! schon mehrmals gesehen hat glaube ich.
Der Wrestling-Nerd ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
alex riley, cm punk, john cena, r-truth, raw, san jose, the miz, triple h, undisputed title, vince mcmahon, wwe title
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.