Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > All Elite Wrestling & US-Indies

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.05.2024, 04:04   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 20.952
TNA Under Siege 2024
vom Freitag, den 3. Mai 2024
Veranstaltungsort: Washington Avenue Armory in Albany, New York (Vereinigte Staaten von Amerika)
Kommentar: Matthew Rehwoldt und Tom Hannifan



COUNTDOWN-SHOW

Nur 24 Stunden nach der bis dato neuesten Episode von "iMPACT!" präsentierte Total Nonstop Action Wrestling mit "Under Siege" eine Großveranstaltung. Los ging es mit einer Countdown-Show, die ihr euch durch einen Klick hier komplett ansehen könnt. Sie umfasste drei (recht kurze) Matches:

Rhino besiegte VSK in lediglich 3:38 Minuten mit einem Gore.

The FBI (Zack Clayton und Ray Jaz) besiegten The Batiri (Obariyon und Kodama) in 4:15 Minuten) durch eine Abfolge aus einem Neckbreaker und einem Elbow Drop.

Im Backstagebereich sah man Steve Maclin eintreffen - viel zu spät nach Ansicht von Frankie Kazarian, mit dem Maclin heute ein gemeinsames Match zu bestreiten hatte. Kazarian war ungehalten, doch Maclin meinte, sie würden das Kind schon schaukeln.

Ursprünglich war angekündigt worden, dass Laredo Kid an diesem Abend seinen TNA Digital Media Title gegen Rich Swann aufs Spiel setzen sollte. Die Kommentatoren mussten nun jedoch verkünden, dass Hammerstone keine medizinische Freigabe für sein heute geplantes Match gegen Jake Something bekommen hatte, weshalb Swann den Platz des Verletzten einnehmen würde. Den dadurch freigewordenen Platz als Laredo Kids Herausforderer übernahm KC Navarro.

TNA Digital Media Title Match
Laredo Kid (c) besiegte KC Navarro
in 6:41 Minuten mit einem Spanish Fly und behielt damit seinen Gürtel.

UNDER SIEGE

Und damit war es dann auch schon an der Zeit für die eigentliche Großveranstaltung. Diese begann mit einem Tag-Team-Kampf. Josh Alexander hatte Eric Young dazu mit einem seiner Kopfschützer ausgestattet, da Young am Ohr verletzt worden war.

Eric Young und Josh Alexander besiegten Frankie Kazarian und Steve Maclin in 12:25 Minuten mit einem Piledriver von Young gegen Kazarian. Wenige Augenblicke zuvor hatte Alexander Maclin mit einem Crossbody niedergestreckt, so dass dieser den Pinfall nicht verhindern konnte.

Der Concierge von Ash by Elegance führte eine Art Exorzismus durch, indem er den Ring mit heiligem Wasser desinfizierte.

Ash by Elegance besiegte Havok mit einem Einroller nach 5:21 Minuten. Rosemary jagte den Concierge im Kampfverlauf in den Backstagebereich.

Nach dem Ende des Kampfes malträtierte Ash by Elegance ihre Gegnerin weiter. Sie legte einen Stuhl auf ihre gefallene Gegnerin und sprang einen Swanton darauf. Dann wollte sie abmarschieren, doch Havok krabbelte ihr hinterher. Mit einem DDT auf die Eingangsrampe machte ihr Ash by Elegance daraufhin endgültig den Garaus.

Gia Miller sprach mit Speedball Mountain und Matt Hardy. Mike Bailey meinte, er würde sich heute ein wenig "broken" fühlen. Trent Seven ergänzte, heute seien sie das "House Hardy". Matt Hardy überreichte seinen Teamkollegen daraufhin Geschenke: Kutten, die der seinen glichen. Dann verkündeten die drei Männer, heute würden sie The System [3] auslöschen.

Joe Hendry besiegte Zachary Wentz in lediglich 5:08 Minuten mit der "Standing Ovation".

TNA Knockouts World Tag Team Titles Match
Alisha Edwards und Masha Slamovich besiegten Spitfire (Jody Threat und Dani Luna) (c)
in 6:27 Minuten und krönten sich damit zu den neuen Titelträgerinnen. Damit haben die Gürtel nun schon zum vierten Mal in diesem Jahr ihre Besitzerinnen gewechselt. Alisha Edwards holte am Ende nach einem Pedigree den Sieg. Zuvor hatte sie Jody Threat mit einem Kendo Stick niedergeschlagen, ohne dass es bemerkt worden war.

Rich Swann besiegte Jake Something nach 11:29 Minuten mit einem Frog Splash, womit er Hammerstone auf erfolgreiche Weise vertreten hatte. Während des Kampfes wollte AJ Francis zugunsten von Swann eingreifen, was beinahe zum Kampfabbruch geführt hätte, wäre nicht Cody Deaner aufgetaucht. Der erwähnte, er habe mit Santino Marella gesprochen, woraufhin es dem Publikum überlassen bleiben sollte, ob der Kampf mit einer Disqualifikation enden sollte. Das Publikum war dafür, dass es weiterging, und so geschah es dann auch. Deaner kümmerte sich anschließend um Francis, doch er wurde von ihm überwältigt. Schlussendlich führte die Fortsetzung des Kampfes dazu, dass der Mann, den Deaner eigentlich unterstützen wollte, verlor.

Der kürzlich von seiner "Therapie" zu Total Nonstop Action Wrestling zurückgekehrte Jonathan Gresham trat zu seinem nun anstehenden Match mit seinem neuen - maskierten - Alter Ego auf.

Jonathan Gresham besiegte KUSHIDA nach 9:03 Minuten, indem er ihn mit schwarzem Zeugs beschmierte, es ihm über den Mund kippte und ihn pinnte.

Nach dem Ende des Kampfes würgte der Japaner, woraufhin ihm Sicherheitskräfte in den Backstagebereich halfen.

Jordynne Grace und PCO besiegten Steph De Lander und Kon in 10:56 Minuten mit dem "Juggernaut Driver" von Jordynne gegen Steph.

TNA X-Division Title Match
Mustafa Ali (c) besiegte Ace Austin
in 16:33 Minuten und behielt damit seinen Titel. Zwischenzeitlich war es Austin gelungen, dem Champion den "Fold" zu verpassen, doch dessen Sicherheitspersonal hatte ihn aus dem Ring gezogen. Wenig später gelang es Ali, seinen Herausforderer mit einem Kick auf den inzwischen im Ring liegenden Titelgürtel zu befördern, und mit einem 450 Splash holte er sich kurz danach den Sieg.

The System (Brian Myers, Eddie Edwards und Moose) besiegten Matt Hardy, Mike Bailey und Trent Seven im Main Event der Show in 23:49 Minuten. Nach einem Birminghammer hätte Seven beinahe den Pinfall geholt, doch Alisha Edwards hatte das Cover unterbrochen. Bailey verfolgte Alisha daraufhin, was Myers nutzte, um ihn mit einer Clothesline niederzustrecken. Seven erhielt inzwischen von Edwards einen ungeahndeten Low Blow. Dann finishte er ihn mit einem Stunner und einem Elbow Drop und pinnte ihn. Beim Pinfall unterstütze ihn Myers zusätzlich.

Erwähnenswert ist womöglich, dass World Champion Moose von Matt Hardy kurz vor dem Ende mit einem Legdrop durch einen Tisch befördert und damit aus dem Kampf genommen wurde, so dass eventuell ein kommender Titleshot vorbereitet wurde. Am heutigen Abend triumphierten jedoch "The System", und mit feiernden Heels endete "Under Siege".
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."

Geändert von Axel Saalbach (04.05.2024 um 05:50 Uhr).
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2024, 07:51   #2
Robert123
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 724
-Jo ein Actionreicher PPV von TNA,klasse dargestellt,interessante Mätchänderungen,die die Matches noch coller machten,ein sinnvoller Titelwechsel,um the System noch dominanter darzustellen.

-First Class vs Something & Deaner war jetzt besser als Tagteammatch,hab im Einzelmatch irgendwie den Gedanken gehabt,einzuschlafen.

-Ein spitzen Mainer zwischen 6 Topstars & Einem Team,das zurzeit TNA dominiert
Robert123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2024, 20:51   #3
henry007
Cut
 
Registriert seit: 22.06.2022
Beiträge: 82
Ich fand es für TNA PPV Verhältnisse eher so mittel. Die letzten Kämpfe waren gut, alles davor war mehr so Filler Kram und nicht besonders gut.
henry007 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.