Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > All Elite Wrestling & US-Indies

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.04.2024, 05:01   #1
Kiez Richards
King of Korn Style
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 16.306
AEW Dynasty 2024
vom Sonntag, den 21. April 2024
Veranstaltungsort: Chaifetz Arena in St. Louis, Missouri (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl: 6400
Kommentar: Don Callis, Excalibur, Jim Ross, Nigel McGuinness, Stokely Hathaway, Taz und Tony Schiavone



Renee Paquette und RJ City begrüßten uns zur Zero Hour, stellten die heutigen Matches vor und zeigten uns wie immer die passenden Hypevideos.

Trent Beretta besiegte Matt Sydal via Submission (8:11 Minuten)

Nach dem Match ging Beretta weiter auf Sydal los, bis Chuck Taylor für den Save sorgte. Beretta schnappte sich ein Mikro und sagte, dass Taylor seit Tagen seine Anrufe und Textnachrichten ignoriere. Er gebe ihm noch bis Mittwoch Zeit, ihm mitzuteilen, auf welcher Seite er steht.

Orange Cassidy und Katsuyori Shibata besiegten Shane Taylor and Lee Moriarty mit dem Orange Punch gegen Moriarty (12:44 Minuten)

AEW World Trios Titles & ROH World 6-Man Tag Team Titles Match
The Bang Bang Gang (Jay White, Austin Gunn und Colten Gunn)
(c) besiegten The House of Ass (Billy Gunn, Max Caster und Anthony Bowens) (c) mit Whites Blade Runner gegen Billy Gunn (14:44 Minuten) - TITELWECHSEL!!!

-----

AEW Continental Title Match
Kazuchika Okada
(c) besiegte PAC mit dem Rainmaker (21:55 Minuten)

House of Black (Malakai Black, Brody King und Buddy Matthews) besiegten Adam Copeland, Eddie Kingston und Mark Briscoe mit Blacks The End gegen Copeland, nachdem er ihm zuvor den Black Mist ins Gesicht spuckte (17:47 Minuten)

AEW TBS Title Match
Willow Nightingale
besiegte Julia Hart (c) mit Dr. Bomb (6:01 Minuten) - TITELWECHSEL!!!

Nach dem Match kam Kris Statlander in den Ring und feierte mit ihrer Freundin. Dann kam auch Mercedes Moné dazu und lieferte sich einen Staredown mit Nightingale. Die beiden werden am 26. Mai bei Double or Nothing aufeinandertreffen.

AEW International Title Match
Roderick Strong
(c) besiegte Kyle O'Reilly mit dem End of Heartache (17:17 Minuten)

Nach dem Match wurde Adam Cole von Mike Bennett und Matt Taven im Rollstuhl in die Halle gefahren. Plötzlich stand er auf und betrat den Ring. Er warf Wardlow einen diabolischen Blick zu, was dieser allerdings nicht bemerkte. Dann feierte er gemeinsam mit The Undisputed Kingdom.

FTW Rules Match - FTW World Heavyweight Title Match
Chris Jericho
besiegte Hook (c) nach einem Schlag mit Jerichos Baseballkeule Floyd, nachdem Hook zuvor zweimal aus dem Judas Effect auskicken konnte (16:33 Minuten) - TITELWECHSEL!!!

AEW Women’s World Title Match
Toni Storm
(c) besiegte Thunder Rosa mit dem Storm Zero (15:08 Minuten)

Vor dem Finisher trat Storm ihrer Gegnerin dahin, wo es auch Frauen besonders wehtut. Ein paar Minuten zuvor wollte Mariah May ins Match eingreifen, wurde aber rechtzeitig von Deonna Purrazzo aus der Halle geprügelt.

Will Ospreay besiegte Bryan Danielson mit dem Hidden Blade (32:41 Minuten)

AEW World Tag Team Titles Tournament, Final - Ladder Match - AEW World Tag team Titles Match
Young Bucks (Nicholas Jackson und Matthew Jackson)
besiegten FTR (Dax Harwood und Cash Wheeler) nach Eingriff von Jack Perry (21:33 Minuten) - TITELWECHSEL!!!

Perry sprang mit Maske über die Absperrung und hinderte Harwood am Sieg, indem er die Leiter umstieß. Dann wurde er von Securitys demaskiert und aus der Halle befördert, während Excalibur von Hausfriedensbruch sprach.

AEW World Title Match
"Black Panther" Swerve Strickland
besiegte Samoa Joe (c) mit dem Swerve Stomp (17:56 Minuten) - TITELWECHSEL!!!
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 05:33   #2
Robert123
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 724
- guten Morgen war das ein klasse PPV, ein Match besser als das andere und sinnvolle Titelwechsel
Robert123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 07:55   #3
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 2.005
Ich habe es nicht gesehen, aber von den Ergebnissen scheint es so zu sein, dass man versucht, wieder eine interessante Richtung zu kommen.

Swerve als Champion ist eine Chance, etwas eigenes zu kreieren und sich nicht auf der Erfahrung alter Stars und Ex-WWEler auszuruhen.

Auch bei den Bucks bin ich optimistisch und glaube immer noch irgendwo daran, dass sie in ihrer Heel-Rolle aufgehen werden. Vor allem Jack Perry als Elite könnte nochmal Pfeffer in die Sache geben.

Chris Jericho kriegt wieder ordentlich eine mit von den Internet-Fans, was ich offen gestanden eher weniger nachvollziehen kann. Das Ziel ist eindeutig: Hook over zu bringen. Und der Sieg des ohnehin schon nicht anerkannten FTW-Titels ist doch eh nicht so schlimm, oder? Und Hook hat den Gürtel jetzt fast 600 Tage gehalten, da musste irgendwas passieren. Ist Jericho alt? Ja. Haben wir alles von ihm schonmal gesehen? Ja. Aber ich glaube nicht, dass er als Wrestler so schlecht ist, wie alle ihn machen.

Das The Acclaimed und Billy Gunn die Titel los sind, halte ich auch für eine sinnvolle Entscheidung btw. Der Witz war schon lange ausgelutscht.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 08:49   #4
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 2.121
Wenn ich mir die Bilder so ansehe, wollte Swerve eher Killmonger darstellen statt Black Panther.
__________________
Allein unter Menschen
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 08:54   #5
MalikethBlxck
blaues Auge
 
Registriert seit: 05.08.2023
Beiträge: 33
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Swerve als Champion ist eine Chance, etwas eigenes zu kreieren und sich nicht auf der Erfahrung alter Stars und Ex-WWEler auszuruhen.
Swerve ist Ex-WWEler
MalikethBlxck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 09:08   #6
Landratgroupie
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.03.2002
Beiträge: 20.786
Zitat:
Zitat von MalikethBlxck Beitrag anzeigen
Swerve ist Ex-WWEler
Ganze 2 Jahre war er bei WWE..
Landratgroupie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 10:00   #7
Caldorus
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 23.03.2003
Beiträge: 2.129
Ich finde es interessant, das auf dem Niveau wo sich AEW, TNA oder WWE befinden, über sinnvolle Nachwuchsförderung geredet/ geschrieben wird.
Wird oder ist es wie beim Fussball, wo ein Spieler schon gehasst werden könnte weil er mal als Jugendlicher woanders zuerst sein Glück versucht hat? Das sowas in der heutigen Zeit noch Diskussionsgrundlage ist....verstehe ich persönlich nur wenig.

Ich persönliche hoffe ja das durch die Konkurrenz der Ligen untereinander, sowohl die Rechte als auch Möglichkeiten der Wrestler und Geschichten sich deutlich vebressert und auch besser individuelle Bedürfnisse der Zuschauer befriedigt werden können.
Mir eigentlich wurscht wo schon mal performt wurde, da mich eher das hier und morgen interessiert.
__________________
"SCHMERZ IST ANSICHTSSACHE"
Caldorus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 10:00   #8
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 2.005
Zitat:
Zitat von MalikethBlxck Beitrag anzeigen
Swerve ist Ex-WWEler
Swerve war in der Corona-Phase in der NXT-Midcard und hat zwar den NA-Titel gewonnen, verschwand aber sang und klanglos danach und hat auch sonst keinen Eindruck hinterlassen. Er ist kein gestandener WWE-Wrestler, er kam als Rookie und ging als Rookie.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 10:22   #9
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 2.121
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Swerve war in der Corona-Phase in der NXT-Midcard und hat zwar den NA-Titel gewonnen, verschwand aber sang und klanglos danach und hat auch sonst keinen Eindruck hinterlassen. Er ist kein gestandener WWE-Wrestler, er kam als Rookie und ging als Rookie.
Swerve war schon kein Rookie, als er bei NXT anfing. Der war seit 2008 in den Indies (und Lucha Underground) aktiv. Zudem "verschwand" er nicht einfach, er wurde mit seinem gesamten Hit Row Stable entlassen.
__________________
Allein unter Menschen
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 10:25   #10
Zed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2015
Beiträge: 1.713
Zitat:
Zitat von MalikethBlxck Beitrag anzeigen
Swerve ist Ex-WWEler
Ich glaube, damit ist eher die ältere Garde wie Jericho, Edge, Samoa Joe oder Moxley gemeint, die sich einen Namen in WWE aufgebaut haben. Swerve war halt zwar North American Champion in NXT, aber eben auch nur ein relativ unbedeutender Name als er noch dort war.


AEW ist auf jedenfall mit ihm auf dem richtigen Weg, und es ist immer wichtig neue Stars in den Main Event zu booken. Jetzt muss es sich zeigen ob Swerve auch den Erwartunge etspricht, aber ich denke er hat das Talent dafür um auch ein etablierter Top Star zu werden.

Bei den restlichen Titelwechseln stimm ich zu, nur Willow Nightingale will mir nicht so recht passen. Ich seh nicht viel in ihr, gerade gegen einen Namen wie Mercedes Mone scheint mir das doch sehr einseitig zu werden.
Da sollte AEW lieber mal Sky Blue mal ordentlich pushen, die hat weigstens potential.
__________________
"Ich mein', was hast du schon zu verlieren? Du weißst, du kommst aus dem Nichts und du gehst wieder ins Nichts zurück. Was hast du also verloren? - Nichts."

Geändert von Zed (22.04.2024 um 10:25 Uhr).
Zed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 10:44   #11
MarcoRoyce
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 12.04.2022
Beiträge: 280
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Ist Jericho alt? Ja. Haben wir alles von ihm schonmal gesehen? Ja.
dein Posting ist sehr richtig und ich stimme dir zu, bis auf diesen Punkt.
Jericho ist der Meister darin sich selbst neu zu erfinden und ich finde diese learning tree Nummer gar nicht mal so übel.



PPV war Bombe! 💣

Das „Foto-finish“ beim Danielson vs. Ospreay Match war ja mal ne richtig geniale Idee und schließt auch den Aufhänger des matches, in dem es darum geht dass Ospreay besser ist, da er schneller ist! Ich gehe davon aus dass die Danielson Verletzung ein Work ist, so schlimm am Nacken wurde er laut den Bildern zumindest nicht getroffen.

Swerve neuer Champion richtig und wichtig. Joe hat ne gewisse Star power, klar, aber ich finde es ist gerade nicht die richtige Zeit ihn im Main Event zu booken. So einen der kurz kommt, alles niedermäht und wieder geht wird es in Zukunft wieder benötigen aber gerade braucht AEW frischen Wind und einen „jungen wilden“ - genau das haben sie mit Strickland.

Bin leicht enttäuscht von Okada. Finde PAC hat den Opener getragen bzw Okadas unspektakuläre Moves, spektakulär gesellt. Hoffe PAC bleibt weiter in den Shows auf ihn würde ich nur ungern verzichten
MarcoRoyce ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 10:52   #12
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 2.005
Zitat:
Zitat von Thorn Hallis Beitrag anzeigen
Swerve war schon kein Rookie, als er bei NXT anfing. Der war seit 2008 in den Indies (und Lucha Underground) aktiv. Zudem "verschwand" er nicht einfach, er wurde mit seinem gesamten Hit Row Stable entlassen.
Aus der Datenbank geht hervor, dass er sein Debüt 2011 gab. Die Einordnung von mir war natürlich in den knappen Sätzen nicht präzise, aber der Grund war simpel: Er war im Rookie-Roster, hat dort zwar einen Titel gewonnen, allerdings gab es keine Titelverteidigung, ehe er ihn an Carmelo Hayes abgeben musste.

Und mir ist schon klar, dass er entlassen wurde. Für den Zuschauer war er aber einfach weg. Er sogar ein Stück weit noch mehr als die anderen Hit Row-Mitglieder, da alle außer ihm im Jahr darauf zurückkehrten.

Es gibt genug Gründe, um Swerves Zeit bei WWE als einigermaßen produktiv, aber nicht als besonders ergiebig zu betrachten. Zumindest, was seinen Bekanntheitsgrad angeht.

Und jeder Wrestler wird mit der Liga verbunden, in welcher er am meisten Impact hatte. Man könnte ja ein Spiel draus machen: Ist Lex Luger eher ein WCW oder eher ein WWE-Wrestler?
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 11:01   #13
Hiro666
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 14.04.2022
Beiträge: 272
Swerve als Champ wurde auch Zeit.
Willow besiegt Julia? Kompletter Nonsense.
Hiro666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 11:21   #14
TVossi
unverletzt
 
Registriert seit: 24.05.2023
Beiträge: 9
Tolle Show!

Freut mich sehr für Swerve.
Jedoch ist diese Diskussion hier über das Thema Ex-WWE Wrestler so unnötig. Da fast jede/r zweite Wrestler/Wrestlerin schon mal bei der WWE war. Vielmehr geht es um den Aufbau & den Hype um jemanden, als sein ehemaligen Arbeitgeber.
TVossi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 13:33   #15
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 15.737
Insgesamt extrem starker PPV.

Preshow war okay zu rein kommen. Shibata & OC vs Taylor & Moriaty war gut. Wichtig war das Acclaimed die Title los sind.

AEW Continental Title Match
Kazuchika Okada
(c) besiegte PAC mit dem Rainmaker (21:55 Minuten)
Ging recht ruhig los (was nicht per se schlecht ist aber bei PAC eher unerwartet) aber die zweite Hälfte des Matches war bombastisch Note: 1

House of Black (Malakai Black, Brody King und Buddy Matthews) besiegten Adam Copeland, Eddie Kingston und Mark Briscoe mit Blacks The End gegen Copeland, nachdem er ihm zuvor den Black Mist ins Gesicht spuckte (17:47 Minuten)
Gute Worker in nem eher random Match. Chemie hat aber gepasst. Note: 2

AEW TBS Title Match
Willow Nightingale
besiegte Julia Hart (c) mit Dr. Bomb (6:01 Minuten) - TITELWECHSEL!!!
Das von mir erwartete Ergebnis wegen Mone (auch wenn die den TBS Title nicht braucht). Match war überraschend kurz aber ansonsten okay. Note: 4

AEW International Title Match
Roderick Strong
(c) besiegte Kyle O'Reilly mit dem End of Heartache (17:17 Minuten)
Tolles Match mit überraschend cleanem Finish. Das Publikum war leider etwas zurückhaltend. Ich hoffe Adam Cole bleibt dieses Mal gesund Insgesamt aber wirklich gut. Note: 2+

FTW Rules Match - FTW World Heavyweight Title Match
Chris Jericho
besiegte Hook (c) nach einem Schlag mit Jerichos Baseballkeule Floyd, nachdem Hook zuvor zweimal aus dem Judas Effect auskicken konnte (16:33 Minuten) - TITELWECHSEL!!!
Ich brauche den FTW Title nicht und auch das Match hat nicht wirklich gepasst. Ich finde Y2J und Hook haben nicht wirklich Chemie, die SL ist auch so naja.

AEW Women’s World Title Match
Toni Storm
(c) besiegte Thunder Rosa mit dem Storm Zero (15:08 Minuten)
Das Match hat mir gut gefallen. Rosa ist eine Bereicherung für die Womens Division, ich hoffe wir sehen sie weiterhin jetzt wo die Title Geschichte durch ist. Frage ist wie es jetzt mit Toni Storm weiter geht. Das hat aber erstmal wenig mit dem guten Match zu tun. Note: 2

Will Ospreay besiegte Bryan Danielson mit dem Hidden Blade (32:41 Minuten)
Holy Shit Was ein atemberaubendes Match. Beim diesem richtig starken PPV klares MotN und klarer MotY Kandidat. Dazu unfassbar over beim Publikum. Muss man gesehen haben. Note: 1

AEW World Tag Team Titles Tournament, Final - Ladder Match - AEW World Tag team Titles Match
Young Bucks (Nicholas Jackson und Matthew Jackson)
besiegten FTR (Dax Harwood und Cash Wheeler) nach Eingriff von Jack Perry (21:33 Minuten) - TITELWECHSEL!!!
Starkes, spotlastiges Match wo beide Teams richtig abgeliefert haben. Hoffe alle beteiligten sind okay. Note: 1

AEW World Title Match
"Black Panther" Swerve Strickland
besiegte Samoa Joe (c) mit dem Swerve Stomp (17:56 Minuten) - TITELWECHSEL!!!
Würdiger Mainevent einer großartigen Show. Vielleicht nicht ganz so stark wie die beiden Matches davor aber immernoch auf extrem hohem Niveau. Swerve hier den großen Sieg zu geben richtig und wichtig. Er hat in den 2 Jahren die er jetzt bei AEW eine umglaubliche Entwicklung durchgemacht Note: 1-


Insgesamt toller PPV wo 7 von 9 Matches gut bis sehr gut waren. Ergibt in Summe dann einen sehr guten PPV.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Das Nordkorea keine ernstzunehmende Bedrohung ist, zeigt sich daran, dass sie sich keinen eigenen AfD-Abgeordneten leisten können" - @gebbigibson on Twitter
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 13:50   #16
henry007
Cut
 
Registriert seit: 22.06.2022
Beiträge: 82
Gute Show. Eigentlich gibts nur 2 Dinge zu mäkeln. Jerichos Sieg, der Typ ist wirklich nicht mehr 2024 geeignet. Und die Bucks als Champ. Jedes Mal verliert Dynamie 100000 Zuschauer wenn sie im TV sind. Auch wenn sie mit die Chefs sind, das darf man eigentlich nicht ignoerieren.
henry007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 14:12   #17
MrBenni
Rippenprellung
 
Registriert seit: 17.07.2022
Beiträge: 168
Zitat:
Zitat von henry007 Beitrag anzeigen
Gute Show. Eigentlich gibts nur 2 Dinge zu mäkeln. Jerichos Sieg, der Typ ist wirklich nicht mehr 2024 geeignet. Und die Bucks als Champ. Jedes Mal verliert Dynamie 100000 Zuschauer wenn sie im TV sind. Auch wenn sie mit die Chefs sind, das darf man eigentlich nicht ignoerieren.
Ob das nun wirklich so ist ???? Ich finde die Bucks jedenfalls genial. Fand ich immer schon. Und das neue Elite ist richtig gut. Nun noch Perry dazu, perfekt.
Jericho brauch ich auch nicht mehr und erst recht nicht sein affigen Finisher.
MrBenni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 14:54   #18
Zed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2015
Beiträge: 1.713
Zitat:
Zitat von henry007 Beitrag anzeigen
Gute Show. Eigentlich gibts nur 2 Dinge zu mäkeln. Jerichos Sieg, der Typ ist wirklich nicht mehr 2024 geeignet. Und die Bucks als Champ. Jedes Mal verliert Dynamie 100000 Zuschauer wenn sie im TV sind. Auch wenn sie mit die Chefs sind, das darf man eigentlich nicht ignoerieren.
ich frag mich ja immer ob die bucks keine tite mehr gewinne dürfen, weil sie die bosse sind?
__________________
"Ich mein', was hast du schon zu verlieren? Du weißst, du kommst aus dem Nichts und du gehst wieder ins Nichts zurück. Was hast du also verloren? - Nichts."
Zed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2024, 21:23   #19
PrinceDevitt
ECW
 
Registriert seit: 09.03.2017
Beiträge: 7.910
Gesehen habe ich bisher nur den Mainer und Danielson vs Ospreay. Letzteres klar das AEW Match of the year bisher. Großes Tennis. Für Swerve freuts mich, echt verdient. Aber jetzt muss er zeigen das er die Company tragen kann. Für Joe auch nicht schlimm, auf seine alten Tage hatte er noch mal nen World Title run. Jericho, also ich brauch ihn einfach nicht mehr. Er bringt auch keinen voran und auf die nächste Stufe. Niemand der mit ihm oder gegen ihn stand bei AEW hat bisher davon profitiert. Einzige Ausnahme Orange Cassidy. Ich weiß auch nicht was das Hook bringen soll. Seit knapp 2 Jahren mogelt Jericho sich nun schon, oft auch in random oder Multi Men Matches auf die Card aber irgendwie kenne ich persönlich niemanden mehr, der ihn noch sehen will. Schade auch das man es bei einem PPV nicht schafft mehr als 6000 Leute zu motivieren ein Ticket zu kaufen. 6000 erwarte ich eigentlich für Dynamite. Ein PPV sollte schon mindestens 10.000 Fans in die Halle locken. Das ist eines meiner Hauptprobleme mit AEW. Sind die Tickets zu teuer? Dann sollte man sie evtl. etwas billiger anbieten um für etwas Big Time Feeling zu sorgen.
__________________
The Face that runs the Place... Vol.2
Unterstützt eure lokalen Tierschutzhäuser und Tierheime sowie Organisationen die eine wichtige Arbeit leisten, wie:
PrinceDevitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2024, 06:46   #20
gpraven
Rippenprellung
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 134
Ich versteh das Jericho Problem nicht.Im Ring zwar weit entfernt von seinen Glanzzeiten aber immer noch Anehmbar.Zieht Reaktionen.Gut am Mic.Und legt sich für junge scheinbar auch mal hin.
Ich würde mir aber auch wünschen das er demnächst in den Ring Ruhestand geht und vil als Manager agiert.Besser wird seine Leistung nicht mehr.
gpraven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2024, 07:55   #21
Hardcore Mr.A
ECW
 
Registriert seit: 29.12.2006
Beiträge: 6.780
Man kann nichts Anderes sagen als das die PPVs von AEW eben immer noch absolut Elite sind, was aber auch klar ist, denn bei PPVs liegt der Fokus auf dem Wrestling, und das ist eben deren No.1 Kernpunkt. Dazu eine exzellent aufgelegte Crowd.

Schade das es das Trios Title Match nicht auf die Hauptcard geschafft hat, aber immerhin die einzig richtige Entscheidung dort getroffen

Opener wie zu erwarten ein sehr gutes Match und man bekam was die beiden versprachen, auch wenn gefühlt noch ein Tick mehr gegangen wäre, ich hätte gerne noch weitere 5 Min gesehen. Heel Okada geht im übrigen voll klar.

Trios Match hat mich von der Ansetzung her nicht soo interessiert, war aber dann ein echt unterhaltsames Match, mit einem schön großen Win für House of Black, nicht nur 3 Champions besiegt sondern auch Cope gepinnt, haben sie sich verdient.

Wenn bei der Show ein Match zu den anderen abfiel, dann das TBS Match, Ausgang jedoch ok, ich kann zwar mit Willow nichts anfangen, aber im Hinblick auf das Mone Match macht es vollkommen Sinn, und Harts Run war auch fertig finde ich.

Strong-OReilly wusste ich gar nicht das es auf der Card sein würde, es hat auch etwas gebraucht, aber gegen Mitte/Ende hat es mir dann gut gefallen.
Nur, wenn es was zu kritisieren gibt, dann Adam Cole, den Moment wenn er aus dem Rollstuhl aufsteht und nicht mehr braucht, hätte man viel größer inszenieren müssen, so wirkte dieser Moment arg verschwendet. Immerhin böse Blicke für Wardlow, denke da kommt storymäßig immerhin was.

Zu Jericho, also ich finde als Match war das Ganze schon brauchbar, und auch den Titelwechsel nicht schlimm, Hook hatte den jetzt sehr lange und muss jetzt die nächste Entwicklungsstufe erreichen, man hat ihn zudem auch sehr stark dargstellt, wenn 2 Judas Effect nicht reichen und erst der Bat her muss. Y2J kommt aktuell bei den Fans gar nicht an, deswegen richtig das man ihn wieder Richtung Heel bringt.

Storm-Rosa war gut, und auch erwartbar, wenn beide richtig wollen wird das schon was, in so einem Match passt es dann auch wenn Toni weniger mit dem Gimmick arbeitet.

Zu Ospreay-Danielson bleibt einfach keine andere Wahl als Match of the Year Kandidat zu sagen, mehr geht nicht, besser geht es nicht. Von Anfang bis Ende war man dabei, und vorallem das Finish als es um die thematisierte Schnelligkeit ging, wo Ospreay dann siegte war perfekt erzählt. Ich gehe mal von aus das es bei Bryan Work war mit dem Nacken, auch das super rübergebracht wo man Will wirklich als brandgefährlichen, eiskalten Killer dargstellt hat. Auch danach das Sorgen machen bracht das nochmal extra gut rüber, vorallem auch der sonst Nummer 1 Ass Callis, der besorgt schien. Top 1A

Das Ladder Match, trotz Ladder bzw TLC Match konnte nach dem Banger natürlich nicht ganz mithalten, wurde aber dann auch ganz gut. Ich persönlich freute mich dann sehr über den Perry Eingriff, die Crowd reagierte hier auch sehr gut, und ich bin sehr gespannt was da jetzt noch kommt.

Der ME auch ein sehr ordentliches Match, zumindest eine würdige Krönung für Swerve, so musste das sein und jetzt war der Zeitpunkt auch gut, Joe war ebenfalls ein guter Champion, und Swerve ist auf jeden Fall der Mann nun mit dem man versuchen sollte eine neue Ära zu etablieren, er hat alles um das zu schaffen. Ich bin gespannt auf die nächsten Wochen.

Insgesamt eine 1- für mich, und ein PPV den AEW auch dringend gebraucht hat, es war eine gute Erinnerung daran warum ich der Liga wegen einer schwierigen Phase (die ich selbst gar nicht mal soo übel schlecht sehe) nicht direkt abschwöre. Was das In-Ring Produkt angeht bleibt man konkurrenzlos.
__________________
Ei vois vähempää kiinnostaa
----------1----------9----------0----------3----------
1.FC Saarbrücken - Die Macht von der Saar Blau/Schwarz Allez
R.I.P. Deathmatch Viking Danny Havoc
Hardcore Mr.A ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2024, 10:48   #22
5 Euro
Cut
 
Registriert seit: 07.12.2003
Beiträge: 78
Wieder mal ein sehr guter PPV der AEW, gefühlt der erste ohne Moxley auf der Card, was die Show für mich noch mal aufwertet.

Auffallend viele deutliche, daher in der Form überraschende Siege, etwa bei Willow/Hart (wobei beide deutlich darauf bedacht waren, ihrem Gegenüber nicht weh zu tun), Pac/Okada (wie Pac etwa Okadas DDTs oder den Rainmaker verkauft - Hammer!) oder Strong/OReilly. Jericho/Hook bleibt wegen Jerichos offensichtlich schlechtem Gewissen beim Matchende in Erinnerung. Im übrigen fand ich Jerichos Performance gar nicht so schlimm, solange man es nicht mit der vor 10 oder gar 20 Jahren vergleicht - Hook fand ich diesbezüglich viel auffälliger, er ist doch noch arg grün.

Highlight, wie zu erwarten, natürlich Ospreay/Danielson. Es ist eh für jeden Gegner schwierig, ein schlechtes Match gegen einen der beiden zu vollbringen, logisch, dass ein Aufeinandertreffen daher nur 5* würdig sein kann.

Swerve als neuen Weltmeister - okay. Im Moment scheint der Titelwechsel richtig zu sein, nur dachte man das damals bei Adam Page auch, und die Zeit danach wurde eher vergessenswert. Ich hoffe, dass es Swerve anders ergeht, für ihn und für uns Fans.
5 Euro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2024, 10:39   #23
Landnani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 17.278
Mega geiler PPV.

Alles richtig gemacht. Außer vielleicht, dass man die Trios Tag Titles in der Zero Hour vereint.

Ansonsten echt feine Ware. Okada/Pac und Danielson/Ospreay auch stimmungstechnisch weltklasse.
House Of Black holt den Sieg.
Willow gewinnt den Titel. (Das Match hätte von mir aus deutlich länger gehen können, aber Julia war vermutlich angeschlagen, daher schon richtige Entscheidung.)
Swerve holt den verdienten Titel.

Und das Ende vom Leitermatch habe ich geliebt. Man hat das leidige Punk-Thema nun doch sinnvoll genutzt und Jack Perry mit dem richtigen Timing zurückgebracht. Perfekte Inszenierung. Ich hoffe, dass sie an dem Momentum nun anknüpfen.
__________________
Du bist nicht Deine Gewohnheiten.
Du bist nicht Deine Gefühle.
Du bist nicht Deine Gedanken.
Landnani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.