Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > All Elite Wrestling & US-Indies

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.05.2024, 18:15   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 20.952
In einer Sammlung an Kurzmeldungen zum Geschehen bei All Elite Wrestling haben wir eine Reihe von Neuigkeiten zu den Fernsehshows der Liga parat. Ein Verletzter ist wieder fit, ein Wrestler muss sich vor Gericht verantworten, ein absurder Prozess setzt sich fort und ein WWE-Wrestler kontaktierte einen (heutigen) AEW-Wrestler.

• Zunächst eine Vorbemerkung für all diejenigen, die heute erfolglos nach einem "Collision"-Bericht gesucht haben: In dieser Woche fand die AEW-Samstagsshow nicht statt. Stattdessen wurden auf TNT alle drei Teile von "Taken" (96 Hours) sowie der Ben-Affleck-Film "The Accountant" ausgestrahlt. Der Sendeplatz war für den Fall freigehalten worden, dass es an dem Abend bei einer Begegnung der NBA-Playoffs zu einem siebten Spiel gekommen wäre (was schlussendlich nicht der Fall war). In der kommenden Woche wird "Collision" auf seinen normalen Sendeplatz zurückkehren. Dann wird es wieder zu einem dreistündigen AEW-Block kommen, denn "Rampage" wird wieder einmal vom Freitag- auf den Samstagabend ausweichen.

• Da wir schon bei den Fernsehshows sind: Das neueste "Dynamite" hatte 703.000 Zuschauer. Damit gab es im Vergleich zur Vorwoche einen leichten Anstieg, doch die damalige miserable Quote war mit versetzten Ausstrahlungszeiten im Westen des Landes begründet worden. Zum Vergleich: Die jeweils ersten beiden Mai-Episoden 2023 hatten 776.000 und 877.000 Zuschauer, 2022 hatten sie 840.000 und 833.000 Zuschauer, 2021 hatten sie 936.000 und 1.090.000 Zuschauer. Pro Jahr gingen somit jeweils rund 100.000 Fans verloren. Das neueste "Rampage" hatte indessen 431.000 Zuschauer. Hier gab es einen satten Anstieg, der allerdings nicht zum Vergleich taugt, da die Show dieses Mal nach "Dynamite" lief, während die vorausgegangene Episode nach "Collision" gelaufen war. In der werberelevanten Zielgruppe der 18- bis 49jährigen holte "Dynamite" ein Rating in Höhe von 0,24 Punkten, "Rampage" landete bei 0,15 Punkten.

• Noch eine Nachricht zu den Ausstrahlungsrechten, die schon ein paar Tage alt ist, von uns aber noch nicht vermeldet worden war: AEW hatte mit DAZN einen Drei-Jahres-Vertrag über Streamingrechte abgeschlossen, der beiderseitig die Möglichkeit offengelassen hatte, ihn nach einem Jahr zu kündigen. Nun ist ein Jahr verstrichen, und DAZN hat tatsächlich gekündigt.

• Kürzlich haben wir berichtet, dass der Vertrag von Jeff Hardy demnächst auslaufen wird. Vorerst gibt es jedoch etwas anderes über ihn zu vermelden: Laut Matt Hardy hat Jeff von seinen Ärzten das Okay für eine Rückkehr in den Ring erhalten. Dieser setzt seit Februar aus, nachdem ihn Sammy Guevara beim Versuch, eine Shooting Star press zu springen, mit dem linken Bein am Kopf getroffen hatte. Dabei waren ihm die Nase gebrochen und die Nebenhöhlen "zertrümmert" worden.

• Im vergangenen Jahr war Cash Wheeler wegen schwerer Körperverletzung mit Schusswaffengebrauch verhaftet worden (wir berichteten). Nun gibt es Neues zu dem Verfahren gegen ihn: Am 20. Mai muss er sich wegen der Vorwürfe vor Gericht verantworten. Schon in dieser Woche fand eine Anhörung des Wrestlers statt. Wheeler war dazu verpflichtet worden, persönlich zu der Anhörung zu erscheinen. Wheeler plädiert in allen Anklagepunkten auf "unschuldig".

• In der Vergangenheit haben wir schon mehrfach darüber berichtet, dass ein Mann namens Anthony Duane Wilson sowohl AEW als auch WWE wegen angeblichen geistigen Diebstahls seiner Ideen auf mehrere hundert Millionen Dollar verklagt hat. Wilson hatte kürzlich beantragt, die Verfahren zu pausieren, so lange er selbst im Gefängnis sitzt. Er war im März verhaftet worden, nachdem er während eines früheren Gefängnisaufenthalts einen mit Urin gefüllten Milchkarton auf einen Wärter geworfen hatte. Sowohl AEW als auch WWE haben nun (unabhängig voneinander) den Antrag gestellt, das Verfahren nicht zu unterbrechen. Offenbar will man die absurde Angelegenheit also schnell hinter sich bringen.

Will Ospreay hat dieser Tage bei "AEW Unrestricted" verraten, dass er vor seiner Unterschrift bei AEW von AJ Styles kontaktiert wurde. Demnach habe Styles ihn angerufen und versucht, ihn zu "beeinflussen", zu World Wrestling Entertainment zu kommen. Dies habe ihm sehr geschmeichelt, so Ospreay, denn AJ Styles sei sein Held und würde alles verkörpern, was er selbst einmal werden möchte. Styles machte auf ihn den Eindruck, dass er seine Karriere nun schon seit langer Zeit verfolgt. Dennoch sei es für ihn die richtige Entscheidung gewesen, zu AEW zu kommen und hier an einer kulturellen Veränderung mitzuwirken, erklärte der Brite.
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.