Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > All Elite Wrestling & US-Indies

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.11.2022, 06:02   #1
Kiez Richards
King of Korn Style
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 14.595
AEW Full Gear 2022
vom Samstag, den 19. November 2022
Veranstaltungsort: Prudential Center in Newark, New Jersey (Vereinigte Staaten von Amerika)
Kommentar: Excalibur, Jim Ross und Taz



Dark Match
Rocky Romero, Chuck Taylor, Trent Beretta, Orange Cassidy und Danhausen besiegten Nick Comoroto, Lee Johnson, Aaron Solo, QT Marshall und Cole Karter (11:54 Minuten)

Dark Match
AEW World Title Eliminator Tournament, Semi Final
Ricky Starks besiegte Brian Cage (9:02 Minuten) mit dem Roshambo

Dark Match
Eddie Kingston besiegte Jun Akiyama (10:32 Minuten) mit einem kräftigen Schlag ins Gesicht

- Nach dem Match umarmten sich die beiden Krieger.

Steel Cage Match
Jack Perry besiegte LuchaSaurus (18:34 Minuten) via Submission mit der Snare Trap

AEW World Trios Titles Match
Death Triangle (PAC, Rey Fénix und Penta El Zero Miedo) (c) besiegten The Elite [8] (Nick Jackson, Matt Jackson und Kenny Omega) (18:42 Minuten)

- Omega nahm Fénix zum One Winged Angel auf die Schulter, doch Fénix schlug Omega mit PACs Hammer gegen die Stirn und rollte Omega hinein.

AEW TBS Title Match
Jade Cargill (c) besiegte Nyla Rose (8:01 Minuten) mit dem Jaded

4-Way Match - ROH World Title Match
Chris Jericho (c) besiegte Bryan Danielson und Claudio Castagnoli und Sammy Guevara (21:41 Minuten) mit dem Judas Effect gegen Castagnoli

Saraya besiegte Britt Baker (13:10 Minuten) mit zwei Cradle DDTs

3-Way Match - AEW TNT Title Match
Samoa Joe besiegte Powerhouse Hobbs und Wardlow (c) (9:53 Minuten) mit dem Coquina Clutch gegen Hobbs - TITELWECHSEL!!!

Sting und Darby Allin besiegten Jeff Jarrett und Jay Lethal (10:59 Minuten) mit Allins Coffin Drop gegen Lethal

AEW Interim Women’s World Title Match
Jamie Hayter besiegte Toni Storm (c) (15:17 Minuten) mit dem Rainmaker - TITELWECHSEL!!!

AEW World Tag Team Titles Match
The Acclaimed (Max Caster und Anthony Bowens) (c) besiegten Swerve in our Glory (Keith Lee und Swerve Strickland) (19:41 Minuten) nachdem Lee endgültig die Schnauze voll hatte und Strickland im Stich ließ

AEW World Title Match
MJF besiegte Jon Moxley (c) (23:09 Minuten) nachdem er Mox mit einem Schlagring umboxte, den er von William Regal bekam - TITELWECHSEL!!!
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 08:16   #2
Robert123
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 594
-AEW Full Gear war der Hammer,ein spitzen PPV,wo jedes Match noch besser war als das vorherige. 10 Matches,alle top,sogar die Titelverteidigung von Jade,obwohl mich jade als Champion langsam langweilt,aber Ok. Gut getimte Titelwechsel, die wohl erwartete Trennung von Lee & Strickland, Regal betrügt den B.C.C. & hilft M.J.F. zum Titelwegewinn..Mehr kann man nicht sagen. Ein Top PPV,denke mal,2023 wird genauso werden.

-Samoa Joe gewinnt den TNTtitel.könnte mir vorstellen,das dann beim ROH PPV Final Battle er den ROH TVtitel vielleicht dann verlieren könnte.
Robert123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 08:40   #3
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 1.948
Einige überraschende Ergebnisse.

Endlich beginnt die Era von MJF.
__________________
Allein unter Menschen
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 09:51   #4
mumu
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 20.08.2003
Beiträge: 17.019
Liest sich alles ganz brauchbar, kann man so booken.

Der Regal-Turn kam imo jetzt nicht komplett überraschend, weil man im Vorfeld viel Aufwand betrieben hat um MJF und Regal in gemeinsamen Segmenten zu bringen ohne Moxley. Das war zumindest "verdächtig".

Aber das ist in Ordnung so, man hat die Geschichte schön erzählt und dann ist es mir auch egal das man das Ganze schon vorher ahnen konnte.

Eigentlich ist es schade das Moxley den Titel verloren hat, denn er ist imo derjenige der als Einziger vom Punk/Elite Drama profitieren konnte. Er hat wirklich in den letzten Monaten eine enorme Entwicklung gemacht hin zum Franchise-Player und Aushängeschild von AEW. Ganz starke Regentschaft die er hatte.

Aber man musste jetzt auf MJF wechseln, imo hatte er schon etwas an Momentum verloren weshalb er jetzt unbedingt einen großen Sieg brauchte. Und das wie hat ihm dann auch etwas an Heat zurück gegeben, so dass er den "drohenden" Faceturn zumindest aufschieben konnte.
__________________

Zurück bei Papi...

mumu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 11:11   #5
Woernsen
blaues Auge
 
Registriert seit: 23.03.2022
Beiträge: 19
Hier das Segment nach der Show: https://www.youtube.com/watch?v=7Q_xnAfJy9o

Freue mich auch riesig, dasß MJF endlich Champ ist und war mir irgendwie klar, daß Regal involviert ist. Aber ist ok. Es bleibt spannend.
Woernsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 12:43   #6
SDL
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 11.04.2018
Beiträge: 386
Größte Überraschung, the Elite verliert. Hätte fest damit gerechnet, dass sie ihre Titel gleich zurückbekommen. Gute Booking-Entscheidung es nicht zu tun.
SDL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 12:59   #7
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 1.948
Dafür gibt es jetzt wohl eine Best-of-Seven Serie zwischen den beiden Teams.
__________________
Allein unter Menschen
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 14:23   #8
OrtensLaw
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 744
Im Großen und Ganzen ein sehr guter PPV.

Die Pre-Show glänzte schonmal mit einem Sieg von Starks, eigentlich kann nur er das Turnier gewinnen. OrangeFriendsHausen in einem guten Match gegen The Factory. Und ich will mehr von Dan's stiffen Aktionen sehen, gefällt mir. Und ein wie immer gutes Chop-Fest mit Eddie Kingston.

Dann zur Hauptshow.
Mit etwas bedeutsameren Aufbau hätte das Cage Match aber auch locker der Main Event sein können. Das hatte alles, Action, Härte, Dramaturgie und eine gute crowd.

Das Trios Match war ebenfalls Bombe. Und egal wie die Best of Seven Serie ausgeht, hat man hier richtig entschieden. Gleich beim Comeback die Titel zurückholen, hätte mir arg missfallen. Das es hier so deutliche "fuck CM Punk" Chants gab, hatte ich nicht erwartet.

Jade gegen Nyla war wohl das schwächste Match aber insgesamt ok.

Der 4 Way um den ROH World Title war hingegen wieder bockstark. Es gab sogar einen Moment, wo ich es Sammy echt gegönnt hätte. So ist es leider Jericho geblieben mit einem wohl etwas verpatzten finish.

Saraya vs Baker war etwas unter den Erwartungen. Keinesfalls schlecht aber ich denke nach der Freigabe ist sie erstmal noch arg vorsichtig, was nachvollziehbar ist.

Das Big Men Match um den TNT Title war recht solide und Joe staubt den Belt ab. Hoffentlich führt das langsam zu einer interessanten Fehde rund um Wardlow.

TNA Chants als Sting und Jarrett im Ring stehen, fand ich witzig. Das Match war ganz ordentlich. Die beiden älteren Herren haben bis auf die Finale Aktion keine Fremdscham ausgelöst und Darby holte den Sieg. Selbst der Sandman wurde schlafen gelegt. Ein seltsamer Gedanke umschlich meine Wenigkeit jedoch. Ich hatte die Idee, das doch Russo im Leichensack liegen könnte und irgendwie ins Match involviert worden wäre zwecks TNA Bezug. Da hätte ein gewisser Jim glaube ich Schaum vorm Mund gehabt.

Hayter gegen Storm mit nötigem Titelwechsel in einem guten Match. Nur die Eingriffe waren unnötig. Hoffentlich darf sie den Gürtel etwas länger halten.

Tag Titel Match war gut und gefiel mir auch deutlich besser als ihr letztes Aufeinandertreffen. Und der Split von Swerve & Lee wurde eingeleitet.

Main Event war ebenfalls gut und hatte den richtigen wie verdienten Sieger. Auch hier war ich überrascht, das Moxley so stark ausgebuht wurde. Das Regal hier MJF über hilft, war zwar sicherlich eine der Varianten, welche im Raum standen aber gerechnet habe ich eher mit The Firm.
__________________
WWE = Walk With Elias

Geändert von OrtensLaw (20.11.2022 um 14:35 Uhr).
OrtensLaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 14:50   #9
3pandasinatrenchcoat
unverletzt
 
Registriert seit: 05.03.2022
Beiträge: 9
Wann hat Thony Khan AEW an die WWE verkauft? die Storylines sind ja inzwischen sowieso schon ne Weile recht ähnlich
3pandasinatrenchcoat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 15:42   #10
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.620
Das könnte im Nachgang einer der wohl wichtigsten Abende für AEW sein. MJF als Sieger, ein komplett eigens kreierter Star darf an der Spitze stehen. Ab hier sind die Möglichkeiten unendlich, doch zunächst dürfen wir uns erstmal auf eine (Kurz)Fehde mit Ricky Starks freuen. Beides gute Promokünstler und Personen, die kurz davor stehen, etwas zu reißen.

Die Dynamites der letzten Wochen waren ein wenig meh im Großen und Ganzen, aber immerhin hat der PPV überzeugt. Und auch wenn viele der Stories irgendwie schlecht inszeniert wurden, war immer noch ein Interesse darüber vorhanden, wer jetzt eigentlich gewinnt und wie einige Dinge gelöst werden. Das halte ich immer noch für eine große Stärke von AEW. Ich bin tatsächlich von einem Sieg Moxleys ausgegangen, bei WWE hätte man es wahrscheinlich auch so gemacht und MJF erst dann gekrönt, wenn das Momentum wieder komplett verschwunden ist. Mit The Acclaimed und eben dem Sieg vom Devil hat man tatsächlich mal die Bälle gefangen, die einem die Fans zugeworfen haben und das halte ich für eine gute Sache.

Jetzt hat man aber eine Grundlage, um wieder ein paar wirklich spannende Stories zu entwickeln: The Elite sind zurück, Swerve und Keith Lee sind getrennt, Jack Perry siegt, Samoa Joe als TNT Champion. Ab hier kann man wirklich viel machen, man darf es nur nicht versauen.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 16:18   #11
Dr Zare
Rippenprellung
 
Registriert seit: 04.03.2021
Beiträge: 178
Großartiger PPV, nur der Main Event Ausgang war extrem offensichtlich. Das hätte man etwas anders lösen können / sollen. Der Turn von Regal war halt.. da. Keinerlei Überraschung wenn man 1+1 zusammenzählen kann.

The Era Of MJF Begins Now.
Dr Zare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 16:37   #12
OrtensLaw
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 744
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Jetzt hat man aber eine Grundlage, um wieder ein paar wirklich spannende Stories zu entwickeln: The Elite sind zurück, Swerve und Keith Lee sind getrennt, Jack Perry siegt, Samoa Joe als TNT Champion. Ab hier kann man wirklich viel machen, man darf es nur nicht versauen.
Und genau da hat es in der Vergangenheit oft Probleme gegeben. Die Weichen waren schon des Öfteren gestellt aber nicht alle Züge sind in den Bahnhof eingefahren. Man müsste jetzt eigentlich JAS runterfahren und auf eher "unnötige" Matches verzichten, damit man Zeit für die Wrestler der Stunde hat. Teilweise wird man das schon machen aber komplett glaube ich nicht so recht.
__________________
WWE = Walk With Elias
OrtensLaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 18:06   #13
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 14.301
So, wieder wach Bockstarker PPV von AEW heute Nacht

Dark Match
Rocky Romero, Chuck Taylor, Trent Beretta, Orange Cassidy und Danhausen besiegten Nick Comoroto, Lee Johnson, Aaron Solo, QT Marshall und Cole Karter (11:54 Minuten)
Guter Start in den Pre-Show. Die Faces sind over und fahren den Sieg ein. Im Unterschied zu OC zum Beispiel kommt Danhausen bei mir aber nicht so richtig an. Klar, ist hier und da durchaus witzig aber irgendwie nicht meins.
Note: 3

Dark Match
AEW World Title Eliminator Tournament, Semi Final
Ricky Starks besiegte Brian Cage (9:02 Minuten) mit dem Roshambo
Starkes Match der beiden und auch wenn das Timing im Turnier nicht so ganz passt gefällt mir was man mit Ricky Starks macht. Erst Archer, jetzt Cage besiegt und Mittwoch dann hoffentlich Ethan Page. Im Endeffekt sind aber beide gute erste Gegner von MJF.
Note: 2

Dark Match
Eddie Kingston besiegte Jun Akiyama (10:32 Minuten) mit einem kräftigen Schlag ins Gesicht
Starkes Match der beiden. Eddie war sichtlich angefasst. Wenn man den beiden noch 5 Minuten mehr und Aufbau geben ist hier mehr drin, so war es "nur" gut.
Note: 2

Steel Cage Match
Jack Perry besiegte LuchaSaurus (18:34 Minuten) via Submission mit der Snare Trap
Großartiger Start in den eigentlichen PPV. 19 Minuten Schlacht zwischen Jack Perry und Luchasaurus. Das fühlt sich an jeder Stelle nach der persönlichen Auseinandersetzung an die es sein sollte und gerade die zweite Hälfte des Matches war großartig.
Note: 1

AEW World Trios Titles Match
Death Triangle (PAC, Rey Fénix und Penta El Zero Miedo) (c) besiegten The Elite [8] (Nick Jackson, Matt Jackson und Kenny Omega) (18:42 Minuten)
Einfach nur großartig das Match. In einer wirklich starken Card wrestlerisch das MotN. Die Worker harmonieren unfassbar gut und Gott habe ich Kenny das letzte Jahr vermisst. Dazu Don Callis am Mic, richtiger Ausgang und man schiebt den Titelgewinn der Elite in der Best-of-Seven Serie auf nächstes Jahr.
Note: 1+

AEW TBS Title Match
Jade Cargill (c) besiegte Nyla Rose (8:01 Minuten) mit dem Jaded
Das klar schwächste Match der Card. Wie schon im Sabbelthread gesagt vielleicht garnicht so verkehrt es hier hin zu packen, einfach weil es was völlig anderes war als das Match davor. Cargill natürlich die richtige Siegerin aber jetzt muss man mal gucken wie es weiter geht. Insgesamt überzeugt mich der TBS Title halt immernoch nicht weil das Womens Roster nicht tief genug ist.
Note: 4

4-Way Match - ROH World Title Match
Chris Jericho (c) besiegte Bryan Danielson und Claudio Castagnoli und Sammy Guevara (21:41 Minuten) mit dem Judas Effect gegen Castagnoli
Auf einem ähnlichen Level wie die ersten beiden Matches. Alle 4 Worker auf hohem Level, dazu die innerhalb der JAS und des BCC vorhandenen Spannungen die sich aus dem Kampf um den Titel ergeben gut dargestellt. Auch wenn die SL zwischen JAS und BCC inzwischen deutlich zu lang ist passt die SL die man erzählt schon und die Matches sind auch immer ansehnlich.
Note: 1

Saraya besiegte Britt Baker (13:10 Minuten) mit zwei Cradle DDTs
Dieses Match wiederum hätte mMn davon profitiert nicht nach einem Banger wie dem 4-Way RoH Title Match zu stehen. Saraya noch mit viel Ringrost. Man hat die Geschichte um ihren Nacken im Match aber gut umgesetzt und auch den Bruder im Publikum fand ich (ähnlich wie mit JBs Mutter und Schwester im Opener) ne nette Dreingabe. Zumal man sich nicht zu sehr darauf fokussiert hat.
Note: 3

3-Way Match - AEW TNT Title Match
Samoa Joe besiegte Powerhouse Hobbs und Wardlow (c) (9:53 Minuten) mit dem Coquina Clutch gegen Hobbs - TITELWECHSEL!!!
Das Match das mich am ehesten enttäuscht hat. Nicht weil es schlecht war aber es war halt nur okay. Joe als Champ kommt eher überraschend. Wenn man Wardlow den Titel wegnimmt hätte ich ihn an Hobbs gegeben und Joe vs Wardlow ohne Titel fehden lassen.
Note: 3

Sting und Darby Allin besiegten Jeff Jarrett und Jay Lethal (10:59 Minuten) mit Allins Coffin Drop gegen Lethal
Einige nette Spots, richtiger Sieger.
Note: 3

AEW Interim Women’s World Title Match
Jamie Hayter besiegte Toni Storm (c) (15:17 Minuten) mit dem Rainmaker - TITELWECHSEL!!!
Für mich die positive Überraschung des Abends. Ich hatte schon erwartet, dass die beiden das deutlich beste Womens Match auf der Card zeigen aber das Match war richtig gut. Hayter gewinnt den Titel was laut Tippspiel die größte Überraschung des PPVs war. Noch vor dem Sieg von Death Triangle und von Joe. Vielleicht etwas zu overbooked aber mich hat es hier nicht gestört. Hayter als Champ die richtige Entscheidung.
Note: 1

AEW World Tag Team Titles Match
The Acclaimed (Max Caster und Anthony Bowens) (c) besiegten Swerve in our Glory (Keith Lee und Swerve Strickland) (19:41 Minuten) nachdem Lee endgültig die Schnauze voll hatte und Strickland im Stich ließ
Für mich etwas schwächer als die ersten beiden Matches der Serie aber die waren halt auch richtig gut. Der Sieg für Acclaimed sicher nicht überraschend. Durch die SL um Swerve und Daddy Ass hat man hier aber einen Weg gefunden Spannung drin zu haben. Das Keith Lee (wie Fenix im Trios Match) jedes Mittel einsetzt für den Sieg und man den Split dann nochmal schiebt war zumindest auch ein glaubwürdiger, sinnvoller Ausgang. Insgesamt also viel richtig gemacht hier.
Note: 2

AEW World Title Match
MJF besiegte Jon Moxley (c) (23:09 Minuten) nachdem er Mox mit einem Schlagring umboxte, den er von William Regal bekam - TITELWECHSEL!!![/QUOTE]
Dieses Match lebte vor allem von den Emotionen und der Spannung. Wenn auch vielleicht nicht ob MJF den Titel gewinnt (wobei ich hier nicht weiß wie klar das für den Casual Fan der sich nicht mit Booking etc beschäftigt war und auch eine Verteidigung von Mox weil MJF halt nicht cheaten will als Möglichkeit vorhanden war). Hier am Ende mit Regal zu gehen ist für mich die beste Variante. MJF und Regal werden zusammen super sein, wie es mit dem BCC weiter geht ist auch spannend.
Note: 1


Insgesamt viel richtig gemacht. 5 richtig gute Matches, der Rest (bis auf das TBS Title Match und vielleicht das Sting & Darby Match) auch alles Matches die Spass gemacht haben. Die Siege im Opener und im Main Event wichtige Schritte für Jack Perry und MJF. Mit den Acclaimed, Hayter und Death Triangle ebenfalls gute, wenn auch zum Teil überraschende Sieger. Insgesamt 5 Stunden wirklich gute Wrestling Unterhaltung.
Note: 1


Ich persönlich mag Mox und ich finde er hat das im Sommer und Herbst wirklich gut gemacht. Zwei Mal in schwierigen Situationen Champ geworden. Zwei Mal hat er das beeindruckend gelöst. Aber mit dem Sieg von MJF und der Rückkehr von Elite ist die Punk Geschichte jetzt zumindest in der Show selbst geklärt. Das ist mMn wichtig für den Start ins neue Jahr. Jetzt noch RoH aus den Shows werfen und ich bin zufrieden.
Zitat:
Zitat von mumu Beitrag anzeigen
Der Regal-Turn kam imo jetzt nicht komplett überraschend, weil man im Vorfeld viel Aufwand betrieben hat um MJF und Regal in gemeinsamen Segmenten zu bringen ohne Moxley. Das war zumindest "verdächtig".
Wobei das mMn einfach so sein sollte. Mit the Firm, dem Turn von Regal, der Krönung von MJF als Face und dem Sieg von Mox weil MJF halt nicht cheaten will, weil er es einmal verdient haben will, hatte man hier gleich mehrere Möglichkeiten aufgebaut die alle von der SL her gepasst hätten.
Zitat:
Zitat von OrtensLaw Beitrag anzeigen
Und genau da hat es in der Vergangenheit oft Probleme gegeben. Die Weichen waren schon des Öfteren gestellt aber nicht alle Züge sind in den Bahnhof eingefahren. Man müsste jetzt eigentlich JAS runterfahren und auf eher "unnötige" Matches verzichten, damit man Zeit für die Wrestler der Stunde hat. Teilweise wird man das schon machen aber komplett glaube ich nicht so recht.
Wichtiger als JAS wäre für mich, das man RoH endlich aus den Shows wirft. Mich stört es garnicht so sehr, wenn Y2J, CC, Joe oder FTR die entsprechenden Titel (wobei es dadurch dann einfach zu viele gibt) aber irgendwelche wie Du es nennst unnötigen Matches mit RoH Workern die man man nicht kennt und die eh nicht langfristig in der Show bleiben sollen stören halt. Nicht so sehr Y2Js Quest jeden ehemaligen RoH Champ zu besiegen. Das passt von der SL her. Auch wenn etwas weniger JAS auch nicht schadet, da bin ich bei Dir.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei
"Wir wünschen allen ein frohes Fest und eine gesegnete Rest-Apokalypse." - Browser Ballet

Geändert von y2jforever (20.11.2022 um 18:11 Uhr).
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 18:29   #14
OrtensLaw
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 744
Zitat:
Zitat von y2jforever Beitrag anzeigen
Wichtiger als JAS wäre für mich, das man RoH endlich aus den Shows wirft. Mich stört es garnicht so sehr, wenn Y2J, CC, Joe oder FTR die entsprechenden Titel (wobei es dadurch dann einfach zu viele gibt) aber irgendwelche wie Du es nennst unnötigen Matches mit RoH Workern die man man nicht kennt und die eh nicht langfristig in der Show bleiben sollen stören halt. Nicht so sehr Y2Js Quest jeden ehemaligen RoH Champ zu besiegen. Das passt von der SL her. Auch wenn etwas weniger JAS auch nicht schadet, da bin ich bei Dir.
Mit unnötigen Matches meine ich eher die generelle Gewichtung. Ich habe nichts gegen Neese, Woods, Moriarty oder The Factory, Dark Order etc.. Wenn man aber nur ca. 3 Std. Sendezeit, dafür aber potenziell viele heiße Eisen im Feuer hat und erstmal deren Geschichte weiter erzählen soll, müssen halt Matches mit bspw. genannten hinten anstehen. Da stimmt mir manchmal das Verhältnis einfach nicht. Was ROH betrifft, ist es im Moment so ne Sache. Natürlich sollten diese Elemente, sobald man eine eigene Show hat, aus den AEW Shows raus. Bis es aber soweit ist, sollten Belts wie Wrestler ja auch nicht in der Luft hängen. Nächstes Jahr könnte es ja dann endlich soweit sein.
__________________
WWE = Walk With Elias
OrtensLaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 19:16   #15
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 14.301
Zitat:
Zitat von OrtensLaw Beitrag anzeigen
Mit unnötigen Matches meine ich eher die generelle Gewichtung. Ich habe nichts gegen Neese, Woods, Moriarty oder The Factory, Dark Order etc.. Wenn man aber nur ca. 3 Std. Sendezeit, dafür aber potenziell viele heiße Eisen im Feuer hat und erstmal deren Geschichte weiter erzählen soll, müssen halt Matches mit bspw. genannten hinten anstehen. Da stimmt mir manchmal das Verhältnis einfach nicht. Was ROH betrifft, ist es im Moment so ne Sache. Natürlich sollten diese Elemente, sobald man eine eigene Show hat, aus den AEW Shows raus. Bis es aber soweit ist, sollten Belts wie Wrestler ja auch nicht in der Luft hängen. Nächstes Jahr könnte es ja dann endlich soweit sein.
Das sind (bis auf Dark Order) für mich halt alles Leute die ich eher bei RoH als in der AEW Hauptshow sehe. Im Grunde bin ich aber bei Dir. Jay Lethal ist für mich auch so ein Kandidat. Sehe ich nicht ungern, aber halt niemand für den ich den Fernseher einschalte.

Ich muss jetzt auch nicht alle Worker jede Woche sehen. Das hat AEW mMn bis Anfang des Jahres oder so gut hinbekommen das da durch gewechselt wurde. Das hält das ganze frisch und man hat insgesamt ein größeres Roster. Man hat natürlich auch bei den Midcardern dann seine Favoriten und ärgert sich dann halt wenn gerade die nicht gefeatured werden. Aber insgesamt bin ich da bei Dir. Für mich hat die "Schwemme" an unnötigen Matches halt mit RoH angefangen. Da wurden Leute geholt die halt nicht schlecht sind aber halt auch nicht das Niveau von den Stars im Main Roster haben. In sofern gebe ich RoH da die "Schuld".

Ich kann auch durchaus verstehen, dass TK die Worker und Titel featuren will. Ich persönlich habe aber halt RoH nie wirklich verfolgt und glaube auch nicht, dass das unter TK dann so sein wird. Bzw wenn, dann wegen der Worker die ich eh schon kenne und dann vielleicht mittelfristig wegen den anderen RoH Workern. Von denen die mir jetzt bei Dynamite vorgestellt wurden hat mich keiner (außer Bandido) wirklich überzeugt. Das war zu Beginn von AEW anders. Da kannte ich ja auch viele nicht von vorher aber MJF, JB, Darby, Hangman Page, Sammy, OC, Best Friends, Santana & Ortiz, etc haben halt was gezeigt und auch später Ricky Starks, Hobbs, Eddie, Ethan Page, Konosuke Takeshita oder Dante Martin. Jetzt bei RoH (oder auch allgemein) sind die für mich neuen aber Worker die halt nicht auf dem Level. Das ist irgendwo natürlich weil es davon halt auch nur begrenzt viele gibt. Aber gerade dafür hat man dann doch Dark & Elevation.

In sofern verstehe ich warum TK das macht, macht AEW für ich persönlich aber schlechter. (Gleiches gilt z.B. auch für die Shaqs, Iron Mikes, Logan Pauls und Bad Bunnys dieser Welt. Ich verstehe warum man die einsetzt aber mich persönlich reizen sie halt null. Ich bin aber auch einfach nicht die Zielgruppe.) Ich bin mir halt auch nicht sicher ob es der richtige Weg ist. Vermutlich bringen Y2J, Joe und FTR deutlich mehr Leute dazu einen RoH Reboot initial anzugucken als wenn man Leute 2 Matches bei Dynamite und Rampage featured. Die RoH Worker können dann ja zeigen was sie können.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei
"Wir wünschen allen ein frohes Fest und eine gesegnete Rest-Apokalypse." - Browser Ballet
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 19:43   #16
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.015
Zitat:
Zitat von Woernsen Beitrag anzeigen
Hier das Segment nach der Show: https://www.youtube.com/watch?v=7Q_xnAfJy9o

Freue mich auch riesig, dasß MJF endlich Champ ist und war mir irgendwie klar, daß Regal involviert ist. Aber ist ok. Es bleibt spannend.
Danke für das Teilen des Links. Wirklich schön zu sehen, dass Moxley trotz aller "Buhhh"s in der Arena von den Fans respektiert wird.
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 19:49   #17
OrtensLaw
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 744
Zitat:
Zitat von y2jforever Beitrag anzeigen
Das sind (bis auf Dark Order) für mich halt alles Leute die ich eher bei RoH als in der AEW Hauptshow sehe. Im Grunde bin ich aber bei Dir. Jay Lethal ist für mich auch so ein Kandidat. Sehe ich nicht ungern, aber halt niemand für den ich den Fernseher einschalte.

Ich muss jetzt auch nicht alle Worker jede Woche sehen. Das hat AEW mMn bis Anfang des Jahres oder so gut hinbekommen das da durch gewechselt wurde. Das hält das ganze frisch und man hat insgesamt ein größeres Roster. Man hat natürlich auch bei den Midcardern dann seine Favoriten und ärgert sich dann halt wenn gerade die nicht gefeatured werden. Aber insgesamt bin ich da bei Dir. Für mich hat die "Schwemme" an unnötigen Matches halt mit RoH angefangen. Da wurden Leute geholt die halt nicht schlecht sind aber halt auch nicht das Niveau von den Stars im Main Roster haben. In sofern gebe ich RoH da die "Schuld".

Ich kann auch durchaus verstehen, dass TK die Worker und Titel featuren will. Ich persönlich habe aber halt RoH nie wirklich verfolgt und glaube auch nicht, dass das unter TK dann so sein wird. Bzw wenn, dann wegen der Worker die ich eh schon kenne und dann vielleicht mittelfristig wegen den anderen RoH Workern. Von denen die mir jetzt bei Dynamite vorgestellt wurden hat mich keiner (außer Bandido) wirklich überzeugt. Das war zu Beginn von AEW anders. Da kannte ich ja auch viele nicht von vorher aber MJF, JB, Darby, Hangman Page, Sammy, OC, Best Friends, Santana & Ortiz, etc haben halt was gezeigt und auch später Ricky Starks, Hobbs, Eddie, Ethan Page, Konosuke Takeshita oder Dante Martin. Jetzt bei RoH (oder auch allgemein) sind die für mich neuen aber Worker die halt nicht auf dem Level. Das ist irgendwo natürlich weil es davon halt auch nur begrenzt viele gibt. Aber gerade dafür hat man dann doch Dark & Elevation.

In sofern verstehe ich warum TK das macht, macht AEW für ich persönlich aber schlechter. (Gleiches gilt z.B. auch für die Shaqs, Iron Mikes, Logan Pauls und Bad Bunnys dieser Welt. Ich verstehe warum man die einsetzt aber mich persönlich reizen sie halt null. Ich bin aber auch einfach nicht die Zielgruppe.) Ich bin mir halt auch nicht sicher ob es der richtige Weg ist. Vermutlich bringen Y2J, Joe und FTR deutlich mehr Leute dazu einen RoH Reboot initial anzugucken als wenn man Leute 2 Matches bei Dynamite und Rampage featured. Die RoH Worker können dann ja zeigen was sie können.
Einen Lethal finde ich sogar noch wertiger als alle von mir genannten/ dir zitierten. Er bringt eigentlich alles mit, was es braucht. Diese Einschätzung und das mich ROH schon interessiert, liegt aber daran, das ich diese Liga, im Gegensatz zu dir, früher schon verfolgt habe. Nicht regelmäßig aber in gewissen Abständen. Da war zu dem Zeitpunkt noch Danielson dabei, Rollins hieß noch Black und war mit Brodie und Jimmy Jacobs im Stable, Pearce war noch aktiv und man hat es geliebt Sweet 'n' Sour zu hassen. Ich könnte noch einige Erinnerungen aufzählen aber das sprengt den Rahmen. War halt ne schöne Zeit. Irgendwann später ist man durch The Elite/NJPW immer mal wieder hängen geblieben. Also ich wäre logischer Weise schon gespannt, was man draus macht.

Was das durchmischen betrifft, bin ich ja auch völlig bei dir. Mir geht's nur drum, das manche Dinge gerade "heiß" sind und dann aber für Wochen kaum thematisiert werden. So hat man schon ein gewisses Momentum von Starks/FTR/Wardlow gekillt. Die müssen ja nicht jede Dynamite omnipräsent sein aber wenn man zu viel Zeit verstreichen lässt, ist die Luft halt wieder schnell raus.

Was die "Prominenz" angeht stimme ich dir zu. Ja es ist werbewirksam aber brauchen tue ich diese Kasper meistens nicht. Manche stellen sich zwar im Ring besser an als erwartet, nehmen am Ende dennoch kostbare Zeit in Anspruch, welche den langjährigen Mitarbeitern zustehen sollte.
__________________
WWE = Walk With Elias
OrtensLaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 19:57   #18
Charlie Harper
WM-König 2022
 
Registriert seit: 24.08.2008
Beiträge: 30.740
Zitat:
Zitat von Rengal Beitrag anzeigen
Danke für das Teilen des Links. Wirklich schön zu sehen, dass Moxley trotz aller "Buhhh"s in der Arena von den Fans respektiert wird.
Für das was Mox in den letzten Monaten für AEW geleistet hat, vor allem Backstage, ist diese Wertschätzung schön zu sehen
__________________
Best Bout Machine - Kenny Omega


New Japan must see Matches
Charlie Harper ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 20:13   #19
Dr Zare
Rippenprellung
 
Registriert seit: 04.03.2021
Beiträge: 178
Zitat:
Zitat von Rengal Beitrag anzeigen
Danke für das Teilen des Links. Wirklich schön zu sehen, dass Moxley trotz aller "Buhhh"s in der Arena von den Fans respektiert wird.
Ist völlig normal.
Dr Zare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 21:41   #20
Green Mist
Cut
 
Registriert seit: 31.03.2016
Beiträge: 52
Ist ja schon vieles gesagt worden, dem ich weitestgehend auch oftmals zustimme und da ich grad wenig zeit habe nur ein paar kurze eindrücke meinerseits.
-danhausen endlich mit den zähnen, fein.
- ...nach diversen texteinblendungen leuchtet "carry on" auf dem moni auf und the elite kommt zu "carry on wayward son" raus - als supernatural fan definitv mein moment des ppv - übberraschendes finish
- eddie sentimental nach dem match, wir mögen diesen knorrigen kerl einfach
- jade cargill in echt coolem outfit, nach she-hulk wieder als superhero - weiß jemand wer das sein sollte ? - hat aber ziemlich häufig das outfit richten müssen
-für mich die schlechteste booking entscheidung des abends: joe. joe ist super, aber die anderen beiden hätte ich lieber als sieger gesehen
- mit britt vs saraya bin in ich übrehaupt nicht warm geworden. einzige match des abends was mich
komplett teilnahmslos ließ. liegt wohl an mir, war ja nicht schlecht, hab nur keinen draht gefunden
- sting-match. äh ja. durchaus ok, aber ein no dq match wo die heels ihre chance nicht nutzen und man sich zwischendurch an die tag-regeln hält - irgendwie war das ganze vom sinn her seltsam
insgesamt durchaus sehenswert. (auch wenn keine mercedes mone auftauchte, was ich nach
den trademarks neulich für möglich hielt)
Green Mist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 21:45   #21
Hardcore Mr.A
ECW
 
Registriert seit: 29.12.2006
Beiträge: 6.475
So unrund die Weeklys und auch manche Storys die letzten Wochen so gelaufen sind, aber PPV mäßig war das eine absolut runde Sache, ich sehe da nicht viel was man noch hätte mit der Card besser machen können, es war eigentlich alles enthalten was ein PPV haben sollte, von daher Note 1.
__________________
Ei vois vähempää kiinnostaa
----------1----------9----------0----------3----------
1.FC Saarbrücken - Die Macht von der Saar Blau/Schwarz Allez
R.I.P. Deathmatch Viking Danny Havoc
Hardcore Mr.A ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 22:16   #22
y2jforever
Genickbruch
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 14.301
Zitat:
Zitat von OrtensLaw Beitrag anzeigen
Einen Lethal finde ich sogar noch wertiger als alle von mir genannten/ dir zitierten. Er bringt eigentlich alles mit, was es braucht. Diese Einschätzung und das mich ROH schon interessiert, liegt aber daran, das ich diese Liga, im Gegensatz zu dir, früher schon verfolgt habe. Nicht regelmäßig aber in gewissen Abständen. Da war zu dem Zeitpunkt noch Danielson dabei, Rollins hieß noch Black und war mit Brodie und Jimmy Jacobs im Stable, Pearce war noch aktiv und man hat es geliebt Sweet 'n' Sour zu hassen. Ich könnte noch einige Erinnerungen aufzählen aber das sprengt den Rahmen. War halt ne schöne Zeit. Irgendwann später ist man durch The Elite/NJPW immer mal wieder hängen geblieben. Also ich wäre logischer Weise schon gespannt, was man draus macht.
Ich mag Lethal auch bzw mochte ihn bei TNA damals immer. Aber Kaz und Danielson (die beide bei mir nochmal ein Level da drüber stehen) vermisse ich in den AEW auch nicht. Zu Beginn von AEW schon noch und jetzt freue ich mich, wenn man sie ab und zu sieht (was aber auch schon lange her ist) aber wenn es um Leute geht die ich in der Show vermisse oder die aus welchen Gründen auch immer fehlen fallen mir andere Namen ein. Auch bei den (männlichen) Workern die beim PPV dabei waren wären jetzt nur The Factory, Danhausen und JJ dabei die mich weniger interessieren.

Ich bin grundsätzlich auch gespannt was man draus macht, gerade wenn es eine wöchentliche Show gibt die man dann z.B. auch über Fite.TV sehen kann oder ähnliches. Aber wenn ich jetzt anfangen sollte das zu gucken, sind die Gates of Agony, die Trustbusters und keine Ahnung wer da sonst noch grundlos TV Zeit bekommen hat eher ein Gegenargument. Einfach weil sie statt vermutlich 20-30 Workern im Ring waren die den Spot mMn eher verdient hatten.
Zitat:
Zitat von OrtensLaw Beitrag anzeigen
Was das durchmischen betrifft, bin ich ja auch völlig bei dir. Mir geht's nur drum, das manche Dinge gerade "heiß" sind und dann aber für Wochen kaum thematisiert werden. So hat man schon ein gewisses Momentum von Starks/FTR/Wardlow gekillt. Die müssen ja nicht jede Dynamite omnipräsent sein aber wenn man zu viel Zeit verstreichen lässt, ist die Luft halt wieder schnell raus.
Joah, bei Starks und FTR gehe ich da völlig mit. Wardlow ist halt in sofern schwierig, als das Monster booken für mich selten funktioniert. Also wenn man sie nicht ganz nach oben booken will. Da war das mit den Ramdon Gegnern und dann der Aufbau mit Joe und Hobbs garnicht so schlecht aber halt etwas spät. Wäre halt gut gewesen wenn man dazwischen einen besseren Plan gehabt hätte als Random Gegner zu zerstören.
__________________
"Remember - hate is always foolish ... and love, is always wise. Always try, to be nice and never fail to be kind" - The 12th Doctor
"Planeten gibt es viele, unsere Wirtschaft nur einmal." - Die Partei
"Wir wünschen allen ein frohes Fest und eine gesegnete Rest-Apokalypse." - Browser Ballet
y2jforever ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2022, 22:22   #23
Jackass
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 23.02.2015
Beiträge: 991
Meine Szene des Abends war als Nyla und Vicky mit Karre in die Halle gefahren wurden,
Vicky grad den Arm hob und PAC mit Stinkefinger jemanden (wen auch immer) gegrüsst hat

Geändert von Jackass (20.11.2022 um 22:23 Uhr).
Jackass ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2022, 06:44   #24
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.267
Beim Opener konnte man richtig sehen das es eine persönliche Angelegenheit war. Es war ein klasse Match, auch wenn ich den ein oder anderen Kick-Out etwas übertrieben fand. Bin jetzt echt gespannt wie die Sache weiter geht. Eigentlich müsste Jungle Boy ja jetzt gegen Christian ran, der ist aber so weit ich weiß noch verletzt.

Das 4-Way Match - ROH World Title Match hat auch Spaß gemacht. Es gab zwar auch hier ein paar Aktionen wo ich den Kick-Out übertrieben fand, aber gut das ist halt der moderne Style. Habe zwar gehofft das der Titel wechselt, aber eigentlich war der Sieger klar. Trotzdem konnte jeder zeigen was er kann und es sah eigentlich niemand wirklich schwach aus.

Saraya vs Britt Baker war ok. Man merkt Saraya durchaus an das ihr letztes Match schon ein paar Jahre her ist. Trotzdem war es nicht schlecht und die Story rund um den Nacken hat man gut erzählt. Wer war eigentlich der Mann im Publikum? Das habe ich nicht so ganz mitbekommen.

Von dem 3-Way Match - AEW TNT Title Match habe ich mir etwas mehr erhofft, war aber auch soweit in Ordnung. Mit einem Titelwechsel habe ich überhaupt nicht gerechnet, aber vielleicht ist das nicht mal so schlecht. Seit Wardlow den Titel gewonnen hat, hing er irgendwie in der Luft. Da kann ihm so ein Wechsel ganz gut tun und mit Joe hat man ein vernünftigen Champion.

Jamie Hayter vs Toni Storm war auf jeden Fall das bessere Damenmatch und hatte die richtige Siegerin.

Das AEW World Tag Team Titles Match war zwar nicht so gut wie ihr erstes Aufeinandertreffen, trotzdem ein sehenswertes Match. Der Turn von Lee kam jetzt nicht wirklich überraschend. Ich bin aber froh das man es endlich durchgezogen hat und hoffe das Swerve jetzt durchstarten kann.

Der Mainevent war dann ganz klar das Highlight der Show. Es kommt selten vor das ich richtig in einem Match drin bin, aber hier war das mal wieder der Fall. Gegen Ende ging mein Puls richtig hoch, einfach weil ich MJF unbedingt als Champion sehen wollte. Auch davon abgesehen war es einfach ein klasse Match und MJF konnte einmal mehr zeigen das er nicht nur Reden kann, sondern auch im Ring abliefert und er hat es sogar geschafft das Mox nicht blutet.
Das Ende kam für mich dann doch etwas überraschend, aber wenn man darüber nachdenkt macht es durchaus Sinn. Ich hoffe das man jetzt auch den BCC auflöst. Man hat einfach zu viele Stables und wirklich voran ging es mit dieser Gruppe auch nicht. Das die Firm nirgends zu sehen war, hat mich auch positiv überrascht.
Es war einfach ein runde Sache und ich bin gespannt wie es jetzt mit MJF als Champion weiter geht.

Alles in allem war es ein runder PPV. Es gab zwar ein paar Matches von denen ich mir mehr erhofft habe, aber wirklich schlecht waren die auch nicht und der Mainevent gleicht einiges aus.
__________________
Glück und Pech sind nichts weiter als die richtige oder falsche Mischung aus einer Gelegenheit, der Vorbereitung darauf und des nötigen Selbstvertrauens.
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2022, 12:12   #25
Dr Zare
Rippenprellung
 
Registriert seit: 04.03.2021
Beiträge: 178
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen

Saraya vs Britt Baker war ok. Man merkt Saraya durchaus an das ihr letztes Match schon ein paar Jahre her ist. Trotzdem war es nicht schlecht und die Story rund um den Nacken hat man gut erzählt. Wer war eigentlich der Mann im Publikum? Das habe ich nicht so ganz mitbekommen.
Das war ihr Bruder, der sie angefeuert hat.
Dr Zare ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.