Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.04.2024, 19:15   #1
Indikatorgroupie
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.03.2002
Beiträge: 20.757
Die erste WrestleMania in der "Paul Levesque-Ära" liegt hinter uns und laut der TKO Group ist es auch offiziell die finanziell erfolgreichste in der Geschichte von World Wrestling Entertainment. So habe man was die Ticketverkäufe angeht das letzte Jahr um 78 % erhöht, was Einnahmen in Höhe von circa 38 Millionen US-Dollar bedeutet. Die Zuschauerzahl stieg laut eigenen Aussagen auch im Vergleich zum Vorjahr um 41 %, die Verkäufe von Merchandiseartikeln brachten über 20 % mehr Einnahmen in die Kassen. In Zusammenarbeit mit Fanatics bot man den Fans auch ein großes Festival mit vielen Aktivitäten an, wobei auch hier die Einnahmen neue Rekorde erreichen konnten. Nicht unerwähnt blieben auch die neuesten Ausgaben von SmackDown (neuer Rekord in Sachen Ticketverkäufen), RAW (neuer Rekord in Sachen Ticketverkäufen) und NXT, wo man mit 16545 Fans vor Ort ebenfalls einen neuen Rekord in Bezug auf die Zuschaueranzahl aufgestellt hat.

Eine weitere, wichtige Säule in der neuen Ära dürfte sicherlich auch der CEO Nick Khan sein. Der ehemalige Weggefährte von Khan, Justin Barrasso, sprach in einem Interview über die Pläne des CEOs, um die Marke WWE noch weiter auszubauen. So ist unter anderem im Gespräch, dass man in Las Vegas sowohl an den Flughäfen, als auch auf dem Strip selbst Slotmaschinen mit der WWE-IP installieren möchte. Ein weiterer Aspekt soll die Zusammenarbeit mit anderen Promotions sein, etwas, was unter der Führung von Vince McMahon eher seltener vorkam. Erste Anzeichen dafür gab es zu Beginn des Jahres, als man mit Jordynne Grace eine Wrestlerin von TNAW im Royal Rumble auftreten ließ. Am langen Wochenende rund um WrestleMania schickte man zudem mit Shayna Baszler und Charlie Dempsey gleich zwei Angestellte zu Game Changer Wrestling schickte, wo sie bei der Show "Josh Barnett's Bloodsport X" in den Ring traten. Nick Khan war ebenfalls selbst vor Ort und führte dort Gespräche mit dem Besitzer von GCW, Brett Lauderdale.

The Final Testament und The Pride lieferten sich bei WrestleMania einen Street Fight und zur Überraschung fungierte Bubba Ray Dudley als Special Referee. Für diese Tatsache und für den warmen Empfang der Fans bedankte er sich auch artig über Instagram, wobei er selbst einfach Spaß hatte. Bubba hat eine lange Verbindung mit der Stadt Philadelphia, war er jahrelang Mitglied der in der Stadt beheimaten Extreme Championship Wrestling.

Zum Abschluss gibt es noch gute Nachrichten, was das Rating für die neueste Ausgabe von Friday Night SmackDown angeht. So schalteten am 5. April mit 2.6 Millionen Zuschauer rund 400.000 mehr ein, als in der Woche zuvor. In der Demografie der wichtigen Zielgruppe der 18- bis 49-Jähringen erreichte man damit ein Rating von 0.77 Punkten, was wiederum eine Steigerung von 0.17 im Vergleich zum 29. März bedeutete.
Indikatorgroupie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.