Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.04.2024, 10:30   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 20.905
Unmittelbar im Anschluss an den zweiten Teil von "WrestleMania 40" veranstaltete World Wrestling Entertainment eine Pressekonferenz mit einigen der wichtigsten Akteure des Abends. Unter dem Artikel findet ihr auf der Hauptseite ein Video der kompletten Interviews. Alternativ könnt ihr hier in einer Zusammenfassung die wichtigsten Aussagen der Gäste erfahren:

Damian Priest

• Priest hat den Eindruck, dass ganz Puerto Rico und die damit verbundene Kultur hinter ihm steht, weswegen er unheimlich stolz sei.
• Auf den Hinweis, dass Seth Rollins den WWE World Heavyweight Title als den "Workhorse"-Gürtel angesehen hatte, wies er darauf hin, dass er seiner Information nach im vergangenen Jahr die drittmeisten WWE-Matches bestritten hat (was mit unseren Daten übereinstimmt) sowie die meisten im Fernsehen ausgestrahlten Kämpfe. Er könne sich daher ebenfalls mit der "Workhorse"-Idee anfreunden. Er bedankte sich bei Rollins für dessen großen Einsatz.
• Seiner Auffassung nach ist World Wrestling Entertainment besser denn je, und man könne hier inzwischen Dinge erleben, die es selbst in der "Attitude Era" nicht zu sehen gab.

Bayley

• Dass Frauen wie Rhea Ripley, Bianca Belair, Liv Morgan und Zoey Stark heute in solch starken Positionen sind, ist Bayleys Meinung nach dem Erfolg der Four Horsewomen zu verdanken. Das sei auch damals das Ziel der Mitglieder des Teams gewesen.
• Während des Main Events habe sie neben Brandi Rhodes gesessen und ihr den Rücken gestreichelt, da sie so aufgeregt war.
• Bayley freute sich über die Anwesenheit von Stephanie McMahon. Diese sei eine Person, die man gerne um sich hat. Außerdem sei sie äußerst aufrichtig.

Cody Rhodes

• Es gäbe einen großen Unterschied zwischen "im Main Event stehen" und "der Main Event sein". Die Regentschaft von Roman Reigns sei die größte Sache im Sport- und Unterhaltungsbereich überhaupt gewesen. Seine Hoffnung ist, dass er wenigstens halb so gut als Anführer und "Quarterback" von WWE sein wird.
• Er empfindet Respekt gegenüber Reigns und der Bloodline, aber viel größer und wichtiger als einzelne Wrestler oder Teams seien die Liga und das Wrestlingbusiness als Ganzes.
• Es sei schön gewesen, den Sieg gemeinsam mit Leuten wie Kevin Owens, Randy Orton, John Cena und LA Knight zu feiern. Das heutige Ergebnis sei ein Sieg für die Zuschauer und einer für ihn selbst gewesen.
• Seinem Eindruck nach konnten sich sehr viele Menschen mit der Vater-Sohn-Geschichte identifizieren, die er in den vergangenen beiden Jahren erzählt hat. Er sei stolz auf die Story, weil sie so "echt" ist.
• Als er nach dem Kampf in den Backstagebereich kam, wurde ihm von Triple H, Nick Khan und Bruce Prichard eine Uhr überreicht, die sein Vater einst verpfändet hatte, um es ihm zu ermöglichen, die Schauspielschule zu besuchen.
• Auf die Frage, was er gern seinem Vater sagen würde, wenn er es denn noch könnte, erwiderte er, dass er hofft, dass er dessen Namen gerecht geworden ist. Außerdem sei er ihm für den Namen dankbar. Und er würde sich bei ihm auch noch gerne für die Tätowierung entschuldigen.

Triple H

• "WrestleMania 40" hat laut Triple H neue Rekorde bei den Klickzahlen in den sozialen Medien, bei den Einnahmen durch Merchandise und durch Sponsorgelder eingefahren. Zudem wurden die bisherigen Rekorde bei den Ticketeinnahmen "regelrecht zerstört". Laut "sämtlichen Daten" sei dies deshalb die größte "WrestleMania" aller Zeiten gewesen.
• Insgesamt haben 145.298 Fans die beiden "WrestleMania"-Abende besucht.
• Auf Roman Reigns angesprochen, erwiderte Triple H, dass viel darüber diskutiert wird, wer der größte Wrestler aller Zeiten sei. Es habe nur wenige Männer gegeben, die das komplette Business verändert haben. Roman Reigns sei einer von ihnen, und man könne nicht genug gute Dinge über ihn sagen.
• Cody Rhodes habe heute noch nicht seine komplette Story zu Ende erzählt, sondern nur ein Kapitel. Heute habe er den Geist von Dusty Rhodes in der Arena gespürt, erklärte Levesque.
Paul Heyman hatte während seiner Hall-of-Fame-Rede gesagt, World Wrestling Entertainment befände sich jetzt in der "Triple-H-Ära". Dieser Aussage wolle er sich nicht anschließen. Es sei nicht seine Ära, sondern "unsere" Ära.
• Er lobte den von ESPN zu WWE gewechselten Lee Fitting für dessen Regie- und Produktionsleistung. Auch über ihn könnte man gar nicht genug Gutes sagen. Und auch die Zusammenarbeit mit Nick Khan sei wunderbar. Die derzeitige Ära sei auch die Nick-Khan-Ära.
• Triple H bestätigte, dass die Uhr, die Cody übergeben wurde, die einst von Dusty verpfändete Uhr war. Die Idee zu diesem Geschenk sei von Nick Khan gekommen.
• Auf Stephanie McMahon angesprochen, stellte er fest, dass seine Ehefrau heute äußerst gut ausgesehen hätte. World Wrestling Entertainment sei ihr Zuhause, und hier gehöre sie einfach hin.
• Ein Journalist fragte Levesque, wie es sei, Triple H zu sein. Er antwortete mit "It doesn’t suck".
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."

Geändert von Axel Saalbach (08.04.2024 um 10:27 Uhr).
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2024, 14:57   #2
LastRide
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 13.04.2011
Beiträge: 1.990
Wieder eine coole PK, wie gestern im Liveticker geschrieben, bin ich da erst vor kurzem drauf aufmerksam geworden.
Cody, verständlicherweise, sehr emotional aber auch total locker, witzig und gelöst.
Einige der HHH Aussagen, vor allem, wie es sich jetzt arbeitet, es in Zukunft sein wird, und dass alle endlich wieder mit einem guten Gefühl zur Arbeit geben und es endlich möglich ist, Ideen und Anregungen einzubringen...viel offener kann man nicht mehr gegen Vince und seine Art schießen. Fand ich gut
__________________
Good God Almighty, Good God Almighty, that killed him! He's broken in half!
LastRide ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2024, 15:06   #3
Pactser
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 1.402
Für welche Tätowierung entschuldigt Cody sich? Er hat ja 2 optisch fragwürdige...

Das Reigns das komplette Wrestlingbusiness verändert hat, halte ich für eine lächerliche Aussage. Mir fällt jetzt auch einfach nichts ein, was er so spezielles gemacht hat. Er macht nen guten Job...aber sonst? Das markanteste ist doch, wie es die WWE geschafft hat, ihn trotz seiner Fähigkeiten udn seines Looks als Face erstmal total in die Tonne zu hauen.
Pactser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2024, 15:22   #4
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 18.516
Zitat:
Zitat von Pactser Beitrag anzeigen
eine lächerliche Aussage. Mir fällt jetzt auch einfach nichts ein, was er so spezielles gemacht hat.
Einige Fans nennen es die Cinema-Era. Die Bloodline Storyline ist für mich in der Tat großes Kino gewesen und Romans Trash Talk und sein Spiel mit der Kamera, das er in der Pandemie entwickelte sind ein wichtiger Teil davon. Egal ob im Kampf oder in langen Segmenten wie dem Finale des Rumbles 2023.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal

Geändert von Duke Skywalker (08.04.2024 um 15:32 Uhr).
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2024, 15:59   #5
LastRide
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 13.04.2011
Beiträge: 1.990
Auch geil war wie HHH die offizielle Zuschauerzahl nochmal verkündet hat: "No matter what Snoop Dogg said..."
Und was er auch gelobt hat war das neue Intro. Grad nochmal bewusst angeguckt, ich find es auch sehr gelungen!
__________________
Good God Almighty, Good God Almighty, that killed him! He's broken in half!

Geändert von LastRide (08.04.2024 um 16:19 Uhr).
LastRide ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2024, 19:25   #6
Hennig1979
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 27.03.2013
Beiträge: 906
Zitat:
Zitat von Duke Skywalker Beitrag anzeigen
Einige Fans nennen es die Cinema-Era. Die Bloodline Storyline ist für mich in der Tat großes Kino gewesen und Romans Trash Talk und sein Spiel mit der Kamera, das er in der Pandemie entwickelte sind ein wichtiger Teil davon. Egal ob im Kampf oder in langen Segmenten wie dem Finale des Rumbles 2023.
Auf jeden Fall Zustimmung!
Als Beispiel auch hier im Kampf gegen Rhodes: er verwendet den Crossroads, Cody kickt aus und dann erzählt er erstmal - nicht direkt IN die Kamera, aber laut - wie dieser "Move suckt" und nix taugt. Das ist dann schon in meinen Augen großes Kino und macht einfach Spaß beim zusehen.
__________________
"95, 96, 97, 98.... uuuuhh, so close! But you DON'T get the Money! Ha ha ha ha ha ha!!!!!!!!!!!!"
Hennig1979 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.