Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.10.2023, 10:12   #1
Marky21und23
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.01.2009
Beiträge: 1.681
Ein Ehrenbeitrag für eine der klassische Love it or Hate It Guilty Pleasure Serie.

7 Staffeln lang darf man den aus den Archie Comics bekannten Personen beim erwachsen werden auf der High School zusehen. Dabei belässt man es nicht bei einer reinen Teenieserie sondern mixt Krimi, Thriller, Mystery, Fantasy etc. was das ganze sehr abstrus macht und im Laufe der Zeit nur noch für schmunzeln und / oder Kopf schütteln sorgt.
Los gehts es zu Beginn mit dem Mord an Jason Blossom den die Clique versucht aufzuklären und auf diesem Wege natürlich viele alte (Familien-)Geschichten an den Tag bringen. Dies führt zu (Biker)Gang Streitigkeiten, Sekten, mehreren Serienmödern und Gestalten wie dem Gargoyle König.
Ab Staffel 5 gibt es einen alterssbedingten Zeitsprung, der der Serie aber nicht gut tut, da man in Sachen Weirdness ein paar Stufen hochschaltet. So findet man sich dann in einer düsteren Parallelwelt wieder und Hexe Sabrina sowie der Teufel schauen bei unseren Superhelden vorbei. Zur letzten Staffel geht es wieder näher zu den Comics ins Jahr 1955 zurück wo dann auch wieder Charaktere der Anfangsstaffeln zurückkehren um zumindest halbwegs versönlich abzuschließen

Fazit:
Stark angefangen und stark nachgelassen, während die Mördersuchereien teils echt gut sind, gibt es auf der anderen Seite viel lächerliches und langweiliges. Eher peinlich auch die eingestreuten Musicalfolgen. Wer sich aber nicht allzu viele Gedanken um eine verworrene Handlung macht, kann gut abschalten und sich über unfreiwillig komisches amüsieren.

Ranking:
1. Staffel 1
2. Staffel 2
3. Staffel 3
4. Staffel 4
5. Staffel 5
6. Staffel 7
7. Staffel 6

Gesamtfazit:
Schade das man so vollkommen falsch abgebogen ist im Laufe der Zeit und die Kritik an der Serie (zurecht) immer lauter wurde. Aufgrund der phasenweise guten Elemente ein Platz in den Top 70 oder so.
Marky21und23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2023, 11:51   #2
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 03.12.2002
Beiträge: 28.175
Kann ich so bestätigen. Nach der 4. Staffel war der Ofen aus und die Geschichten oft nur noch absurd. Von den Musicalfolgen hat mir die erste über das Carrie-Musical noch gut gefallen, danach waren sie das Low Light jeder Staffel.
__________________
Ob Leute, die in einer Doppelhaushälfte wohnen, sich auch eine Doppelpizzahälfte zu essen machen?
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2024, 22:46   #3
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.981
Ich habe jetzt alle Staffeln durch und ich fands ehrlich gesagt nicht so kritisch, wie die Mehrheit der Leute aussagten. Das Ding ist, die Serie macht von Anfang an klar, dass sie sich selbst nicht wirklich ernst nimmt und wenn man das alles ein wenig mit Humor nimmt, wird es sogar mit der Absurdität deutlich besser. Meisterhaft würde ich die Serie allerdings auch nicht bezeichnen, weil 20-22 Folgen pro Staffel, die sie ab Season 2 dann durchgezogen haben, waren einfach zu viel. Und beim Bingewatchen fällt dieses Hickhack der romantischen Beziehungen dann nochmal mehr auf und nervt.

Die befremdlichste WTF-Szene war für mich in Season 2, wo zuerst Archie und Veronica mit Beziehungsproblemen "Mad World" singen und dann mitten im Lied von der Bühne gehen, nur damit Betty für einen Initiations-Ritus der Serpents für Jughead das Lied weitersingend einen Striptanz aufführt. Waren die nicht alle 16-18 Jahre alt? Auf jeden Fall eine Szene, wo ich nicht wusste, ob ich sie genial oder schlecht finden soll.

Um mal ein paar Highlights des Absurden abzugreifen, ich packe es mal in Spoiler für die, die Serie vielleicht noch sehen wollen. Das meiste ist wohlgemerkt aus den Staffeln bevor es wirklich verrückt wird.

Spoiler:

- Jughead, 16-18 Jahre alt, wird in der zweiten Staffel Präsident einer Biker-Gang.
- Veronica, eine Schülerin, eröffnet mit 16-18 Jahren (!) eine Flüsterkneipe.
- Betty hat es ganz mies: Ihr Vater ist ein Serienmörder, ihr Bruder ist ein Serienmörder, der mit einem anderen Serienmörder zusammen ist, ihre Schwester wird von einer Gruppe Serienmörder ermordet und ihre Mutter schafft es im Verlauf der Serie immer wieder, auf der Seite der Antagonisten zu landen.
- Archie will erst Sänger werden, dann Capo in der Mafia, dann Boxer, dann maskierter Superheld, letztlich wird er dann aber Soldat, Feuerwehrmann, Lehrer, Coach, Bauarbeiter, tatsächlich Superheld mit Super-Kraft und Unverwundbarkeit, ehe er als einfacher Bauarbeiter und Hobby-Autor endet


Aber ja, die Einschätzung, dass die erste Staffel die Beste, teile ich auch. Die war noch kohärent. Absoluter Showstealer ist Madelaine Petsch als Cheryl Blossom.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.