Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Das anspruchsvolle Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.12.2023, 01:44   #2476
Libermania
Rippenprellung
 
Registriert seit: 27.08.2023
Beiträge: 199
Zitat:
Zitat von CM Punkomaniac Beitrag anzeigen
Russische Militärblogger bestritten die Meldung der Ukrainer. Die drei Kampfflugzeuge wurden nicht von den Ukrainern abgeschossen, sondern es sei alles Friendly Fire gewesen. Das ist die Relativierung. Mehr fällt denen nicht ein.
Finde nur ich das Friendly Fire eigentlich noch schlechter klingt als wenn man einfach sagt "Der Feind hat sie abgeschossen"? Damit zeigt man ja eher wie inkompetent man selber ist. Ein Flugzeug durch Friendly Fire "kann passieren", aber drei?

Geändert von Libermania (24.12.2023 um 01:44 Uhr).
Libermania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2023, 07:18   #2477
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 17.164
FF klingt mE danach, dass man stark und drückend überlegen ist. Das FF ist dann lediglich menschliches Versagen. Nicht der Diktatur ist Schuld, sondern ein paar Verräter und/oder Versah er an der Front.

Wenn man bedenkt, dass bei dieser Art Politideologie nur ums Zeigen vermeintlicher Stärke geht, macht das schon Sinn.
Sieht man ja auch bei nem Trump. Lügen, Unmoral und Stümperei werden ihm am laufenden Band vergeben. Es geht nur um die Illusion von Stärke.
__________________
Jede Abwertung eines anderes ist eine Abwertung eines selbst.
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2023, 21:24   #2478
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Die Luftraumverletzungen der zurückliegenden 22 Monate in Moldau kann man schon gar nicht mehr zählen.

Beim NATO-Mitglied Rumänien waren es bis jetzt glaube ich zwei.

Heute das nächste NATO-Mitglied.

Polen: Flugobjekt war offenbar russische Rakete
Zitat:
Bei dem Flugobjekt, das nach polnischen Armeeangaben am Morgen den Luftraum des NATO-Mitglieds Polen durchflogen und in Richtung der Ukraine wieder verlassen hat, handelt es sich offenbar um eine russische Rakete. "Alles deutet darauf hin, dass eine russische Rakete in den polnischen Luftraum eingedrungen ist", sagte der polnische Generalstabschef Wieslaw Kukula vor Journalisten. Die Rakete sei mithilfe eines Radars geortet worden und habe den polnischen Luftraum nach kurzer Zeit wieder in Richtung Ukraine verlassen, sagte Kukula.
Nach Angaben des polnischen Kommandeurs Maciej Klisz hielt sich der russische Flugkörper drei Minuten lang im polnischen Luftraum auf und legte dort rund 40 Kilometer zurück. "Wir haben unsere Soldaten, Kampfjets geschickt, um sie abzufangen und wenn nötig abzuschießen, aber die Zeit und die Flugbahn haben dies unmöglich gemacht und es der Rakete ermöglicht, polnisches Territorium zu verlassen", erklärte Klisz.
Diese Wahnsinnigen in Moskau. Ich dachte eigentlich, dass der einzige NATO-Bündnisfall in meinem Leben im Jahr 2001 geschah, dass ich ohne einen weiteren NATO-Bündnisfall mein Leben verbringen werde und irgendwann sterben werde.

Edit:
Zitat:
Zum ersten und bisher einzigen Mal wurde der Bündnisfall vom NATO-Rat am 12. September 2001 als Reaktion auf die Anschläge vom 11. September 2001 auf das World Trade Center und das Pentagon ausgerufen, mit der Einschränkung: „sofern die Terrorangriffe von außen gegen die USA gerichtet waren“. Beschlossen wurde der Bündnisfall durch den NATO-Rat erst am 2. Oktober. Zuvor hatte die US-Regierung Beweise vorgelegt, die einen bewaffneten Angriff der al-Qaida auf die USA belegen sollten.

Geändert von CM Punkomaniac (29.12.2023 um 21:26 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2024, 23:30   #2479
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Deutschland liefert Ukraine neue Militärgüter
Zitat:
Wie die Bundesregierung in einer aktualisierten Übersicht auf ihrer Internetseite mitteilte, erhielt die Ukraine unter anderem das Luftverteidigungssystem "Skynex" mit Munition, neue Flugkörper für das Flugabwehrsystem Iris-T SLM sowie zwei Luftraumüberwachungsradare. Geliefert wurden demnach zudem zehn weitere Schützenpanzer vom Typ "Marder" mit Munition und Ersatzteilen, zwei weitere Minenräumpanzer "Wisent" und ein weiterer Brückenlegepanzer "Biber" mit Ersatzteilen. Hinzu kamen unter anderem Artilleriemunition, Handwaffenmunition, Wintertarnnetze und Winterntarnponchos.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj dankte Deutschland im Onlinedienst X für das neue militärische Hilfspaket. Es komme "rechtzeitig und legt den Schwerpunkt auf unsere Prioritäten, vor allem Luftverteidigung", erklärte Selenskyj. "Das hochentwickelte 'Skynex' System und weitere Iris-T SLM-Raketen werden unsere Flugabwehr stärken und mehr Leben retten", fügte er hinzu.
Ukrainischer Verdienstorden für deutsche Politiker
Zitat:
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) wegen ihrer Unterstützung für sein Land mit einem Verdienstorden ausgezeichnet. Auch die Parlamentarier Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) und Anton Hofreiter (Grüne) wurden mit ukrainischen Orden geehrt.

In dem Erlass von kurz vor Neujahr zeichnete der ukrainische Präsident 32 ausländische Personen aus. Sie hätten "einen bedeutenden persönlichen Beitrag zur Stärkung der zwischenstaatlichen Zusammenarbeit, zur Unterstützung der staatlichen Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine" geleistet.
Bei solchen Meldungen würde ich wirklich gerne vor allem meinen Großvater mütterlicherseits - Geburtsjahr 1921, Soldat 1940-1945, Todesjahr 2014 - kurz von seiner Wolke auf die Erde holen und ihm verklickern, was gerade los ist.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 16:57   #2480
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
https://www.tagesschau.de/ausland/eu...fe-un-100.html
Zitat:
[...]
Seit Beginn des Krieges sind nach UN-Angaben rund 6,3 Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer aus dem Land geflohen.

Davon hätten 5,9 Millionen Menschen in anderen Staaten Europas Schutz gesucht.

Innerhalb der Ukraine harrten weitere 3,7 Millionen Binnenflüchtlinge aus.

Rund ein Viertel der Bevölkerung sei somit vertrieben.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 18:21   #2481
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Meldungen nicht aus der vom Krieg gezeichneten Ukraine, sondern aus dem weitgehend vom Krieg verschonten Russland.

Vizebürgermeister von Moskauer Vorstadt in U-Haft
Zitat:
Weil eine Rüstungsfabrik tagelang Tausende Bürger der Moskauer Vorstadt Podolsk mitten im tiefsten Winter frieren ließ, haben die Behörden nun unter anderem den Vizebürgermeister verhaftet. Gegen den Mann werde wegen Amtsmissbrauchs ermittelt, teilte Russlands Ermittlungskomitee am Dienstag mit. Ebenfalls in U-Haft genommen worden seien der Generaldirektor der Rüstungsfabrik und der Direktor des dazugehörigen Heizkraftwerks. Kurz nach Neujahr war nach dem Platzen einer Fernwärmeleitung in knapp 200 Hochhäusern der Großstadt Podolsk und im Krankenhaus die Heizung ausgefallen. Der Schaden ist bis heute nicht behoben.

Auslöser war wohl ein Unfall im lokalen Heizkraftwerk, der von der Werksleitung verschwiegen wurde. Die Stadtverwaltung erfuhr von dem Vorfall Medienberichten zufolge erst durch die zunehmenden Klagen der Einwohner in sozialen Netzwerken über die kalten Heizungen in den Wohnungen. In den vergangenen Tagen lagen die Temperaturen im Gebiet um Moskau teilweise bei weit unter minus 20 Grad Celsius. Das Heizkraftwerk gehört der "Spezialisierten Patronenfabrik" in Klimowsk (Stadtteil von Podolsk), die wegen ihrer Produktion von Munition für den russischen Angriffskrieg in der Ukraine auf westlichen Sanktionslisten steht. Durch die lange Untätigkeit nach dem Unfall in der Fabrik froren auch die Fernwärmeleitungen schließlich zu und platzten. Damit ist die Behebung des Schadens sehr aufwendig. Freiwillige haben nun Stromheizstrahler an die Bevölkerung verteilt.
Frierende Russen schicken Hilferufe an Putin
Zitat:
Es ist kalt in Woskressensk, knapp 80 Kilometer südöstlich von Moskau. So kalt wie seit mehr als 40 Jahren nicht mehr. Russlandweit melden die Meteorologen eine außergewöhnliche Kälte für Januar, durchschnittlich bis zu 15 Grad kälter als üblich in dieser Jahreszeit. In Moskau und im dessen Umland herrschen derzeit Temperaturen von bis zu 30 Grad unter null. Das bringt die Infrastruktur an ihre Grenzen, in knapp zehn Regionen des Landes zeigt sich ihr Verfall: Wasserleitungen bersten, Heizungen bleiben kalt, der Strom fällt aus. In manchen Wohnungen funktioniert auch das Gas nicht. Die Menschen ziehen dicke Jacken und Mützen im Haus an, machen Feuer vor der Haustür. Die Treppenhäuser sind vereist, Freiwillige verteilen Federbetten und warme Speisen. Manche, bei denen in der Wohnung geheizt wird, bieten Schlafplätze für Bedürftige an. Schulen schließen, Krankenhäuser werfen ihre Generatoren an.

In den sozialen Netzwerken häufen sich die Hilferufe, ähnlich dem aus Woskressensk bei Moskau: „6 Grad sind es in meinem Schlafzimmer“, sagt eine ältere Frau, die zunächst für ihr ganzes Haus spricht, 14 Stockwerke hoch. „Wir leben nicht, wir existieren. Wir erfrieren! Schauen Sie uns an! Tun Sie etwas! Wir haben Kinder, die krank werden! Wir werden krank! Unsere Katzen und Hunde zittern! Man sagt uns, alles sei unter Kontrolle. Getan wird aber nichts. Helfen Sie uns! Wladimir Wladimirowitsch, sehen Sie doch, es wird nur schlimmer!“ Und siehe da, der russische Präsident befasst sich – selbstverständlich öffentlichkeitswirksam – mit dem Problem der vereisten Wohnungen. Gouverneure der entsprechenden Regionen müssen ihre Berichte bei ihm abliefern, Wladimir Putin verspricht Besserung, am Tag darauf zeigt das Staatsfernsehen, wie Heizungen wieder anspringen, wie das Ermittlungskomitee die Vorgesetzten der Heizwerke und die Vizegouverneure der Regionen zu Befragungen mitnimmt. Putin kümmert sich für gewöhnlich ungern um niedere Angelegenheiten, überlässt Schwierigkeiten mit der Versorgung, der Infrastruktur, den hohen Preisen seiner Regierung. Doch im März will er mit großem Zuspruch der Bevölkerung zum sechsten Mal im Amt bestätigt werden. Da kommt es schlecht, wenn die Bevölkerung bibbert und unzufrieden die „Willkürherrschaft“ anprangert, zumal so nah an Moskau. Es sind vor allem die Menschen in den Städten rund um die Hauptstadt, die in den Neujahrsferien – in Russland dauerten sie bis 9. Januar – froren. Eine Wärmeleitung bei Podolsk, südlich von Moskau, war Anfang Januar gerissen und konnte mehrere Tage lang nicht repariert werden. Aber auch bei Tscheljabinsk am Ural, in Rostow am Don an der russisch-ukrainischen Grenze, in Wolgograd blieben die Menschen ohne Heizung, ohne Warmwasser, manche ohne Strom.

Das Problem der maroden Infrastruktur rührt noch aus der Sowjetzeit. Die von Korrosion befallenen Eisenrohre werden zwar nach und nach durch robustere Plastikrohren ersetzt, aber zu langsam. „Auch in zwei Jahrzehnten alles zu erneuern ist unmöglich“, heißt es selbst aus dem Kreml. Zudem wächst die Hauptstadt rasant. Am Rande entstehen neue Wohnsiedlungen, Einkaufszentren, Stadien. Angeschlossen werden sie an alte Rohre und Stromnetze. Der Belastung bei tiefen Temperaturen halten diese nicht stand. Werden elektrische Geräte eingeschaltet, um Wärme in die Häuser zu bringen – zumal in den Ferien, wenn die meisten Menschen zu Hause bleiben –, bricht auch schnell das Stromnetz zusammen. „Wir wollen Wärme!“, schreien die Bewohner des Hauses in Woskressensk und reden am Ende ihres Hilferufs durcheinander. „Wir haben Angst um unser Leben! Es ist unerträglich!“
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 18:32   #2482
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 17.004
Nach der Ukraine ist Deutschland der größte Verlierer des Krieges
__________________
"Wenn du deine Emotionen nicht kontrollieren kannst, musst du das Verhalten anderer Menschen kontrollieren. Deshalb dürfen die Empfindlichsten, Übersensibelsten und leicht Erregbarsten nicht den Standard für den Rest von uns setzen." - John Cleese
Goldberg070 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 18:50   #2483
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Die Polen werden sich für dieses deutsche Selbstmitleid und die Feststellung, dass Deutschland in russischer Nachbarschaft lebt, bedanken. Das würde ich dem Autor gerne ins Gesicht sagen.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2024, 16:52   #2484
El Clon
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.05.2005
Beiträge: 3.766
Zitat:
Zitat von CM Punkomaniac Beitrag anzeigen
Die Polen werden sich für dieses deutsche Selbstmitleid und die Feststellung, dass Deutschland in russischer Nachbarschaft lebt, bedanken. Das würde ich dem Autor gerne ins Gesicht sagen.
So kann man das Thema natürlich auch mit Anlauf verfehlen. Anstatt sich mit den nennenswerten Implikationen für die gesellschaftliche Entwicklung und die zukünftigen Bundeshaushalte, die im Kontext eines potenziellen Trump-Sieges und/oder eines generellen Umdenkens amerikanischer Sicherheitspolitik in den pazifischen Raum, die im Artikel benannt sind, zu befassen, echauffiert man sich lieber im Namen eines Landes, dass weitaus weniger für die Ukraine tut als Deutschland und hängt sich am Wort Nachbarschaft auf, obwohl die russische Grenze an nahesten Punkt weniger als 500 km von der deutschen Grenze weg ist. Gerade angesichts der eh schon kritischen Lage (Stichworte: Haushaltskrise, AfD, Bauernproteste...) zeugt es ironischerweise von einiger deutscher Überheblichkeit, sich mehr um polnische Sentimentalitäten als die potenziell massiven Änderungen, die uns geopolitisch durch den Ukraine-Krieg erwarten können, zu sorgen.
__________________
Dubnation forever!
1947 -- 1956 -- 1975 -- 2015 -- 2017 -- 2018 -- 2022

The Gravel Trap: Opinions on Motorsport
El Clon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2024, 18:01   #2485
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Es ist richtig, dass ich mich AUCH um sogenannte Sentimentalitäten des Nachbarn Polen sorge, denn erst letzten Monat flog eine russische Rakete durch polnischen Luftraum. Wenn ich dann für dich überheblich bin, muss ich damit leben.

Geändert von CM Punkomaniac (10.01.2024 um 18:03 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2024, 13:08   #2486
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 17.004
Inzwischen wird man kreativer in Russland: Anstatt Fenterstürze werden die Kritiker nun einfach überfahren...
__________________
"Wenn du deine Emotionen nicht kontrollieren kannst, musst du das Verhalten anderer Menschen kontrollieren. Deshalb dürfen die Empfindlichsten, Übersensibelsten und leicht Erregbarsten nicht den Standard für den Rest von uns setzen." - John Cleese
Goldberg070 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2024, 14:06   #2487
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.410
Ukraine wirft Russland Einsatz von CS-Gas vor

Weiß zufällig jemand warum der Einsatz von Tränengas in einem Krieg verboten ist? Für mich klingt es einfach seltsam das man Polizeikräfte den Einsatz erlaubt, es für Soldaten im Krieg aber verboten ist.
__________________
Glück und Pech sind nichts weiter als die richtige oder falsche Mischung aus einer Gelegenheit, der Vorbereitung darauf und des nötigen Selbstvertrauens.
Creed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2024, 14:23   #2488
Riddler
ECW
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 6.719
Zitat:
Zitat von Creed Beitrag anzeigen
Ukraine wirft Russland Einsatz von CS-Gas vor

Weiß zufällig jemand warum der Einsatz von Tränengas in einem Krieg verboten ist? Für mich klingt es einfach seltsam das man Polizeikräfte den Einsatz erlaubt, es für Soldaten im Krieg aber verboten ist.
Tränengas zählt schlichtweg in die Kategorie der C-Waffen, deren Einsatz in Kriegen ja bekanntlich verboten ist (zumindest theoretisch).
Wirkt diese Meldung auf den ersten Blick albern, so muss man jedoch beachten, dass hier eine neue Grenze der Kriegsführung überschritten wird.

Wenn heute CS-Gas genutzt wird, könnte morgen bereits anderes, deutlich schlimmeres Gas durch russische Truppen eingesetzt werden.
Ebenso steht da auch eine militärtaktische Überlegung dahinter, dass es für gegnerische Truppen immer ein Nachteil ist, mit der entsprechenden Schutzkleidung (Gasmaske etc) im Einsatz zu sein.
Eine weitere Form der Zermürbung also.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2024, 14:23   #2489
Rallion
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 15.05.2001
Beiträge: 2.011
Weil es gem. der Genfer Konventionen verboten ist.
__________________
Mein Hobby: ich sammle Figuren. http://www.figuresassemble.com
Rallion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2024, 15:48   #2490
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Zitat:
"Wie ihr seht, Jungs, haben wir viel mehr Artilleriegranaten, die von unseren Verbündeten Iran und Nordkorea an unsere Armee geliefert werden. Was soll ich sagen, nachdem ich mit vielen Kommandeuren an der Front gesprochen habe? Die iranischen Granaten sind mehr oder weniger in Ordnung, aber die nordkoreanischen Granaten sind totaler Mist. Fast alle unsere Soldaten verfluchen diese Granaten, weil sie den Auftrag nicht erfüllen können. Es mangelt ihnen an Präzision und Reichweite. Unsere Kommandeure haben herausgefunden, dass das Pulver im Inneren nicht vollständig verbrennt. Deshalb ist die Reichweite der Granaten fast doppelt so niedrig wie die der russischen. Außerdem gab es zahlreiche Fälle, in denen diese Granaten einfach in den Rohren der Artilleriesysteme stecken blieben und diese völlig außer Gefecht setzten. Aus diesem Grund versuchen wir, sie nur gelegentlich zu verwenden, wenn die Präzision nicht so wichtig ist und der mögliche Verlust der eigenen Artillerie nicht so kritisch ist."
Eintrag auf dem russischen Telegram-Kanal GreyZone, ein kriegsbefürwortender Militärblogger-Kanal.

Aus dem Russischen übersetzt.

Geändert von CM Punkomaniac (15.01.2024 um 15:51 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2024, 20:42   #2491
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Zitat:
Zitat von Libermania Beitrag anzeigen
Finde nur ich das Friendly Fire eigentlich noch schlechter klingt als wenn man einfach sagt "Der Feind hat sie abgeschossen"? Damit zeigt man ja eher wie inkompetent man selber ist. Ein Flugzeug durch Friendly Fire "kann passieren", aber drei?
Zur folgenden Meldung meinen mehrere kriegsbefürwortende russische Militärblogger-Telegram-Kanäle erneut, dass es sich um russischen Eigenbeschuss gehandelt haben könnte. Am Verlust der zwei Flugzeuge ändert das natürlich nichts.

Krieg gegen die Ukraine - Kiew meldet Abschuss russischer Flugzeuge
Zitat:
Die ukrainische Armee hat nach eigenen Angaben zwei russische Flugzeuge über dem Asowschen Meer abgeschossen, die zur Aufklärung genutzt wurden. Ein Kremlsprecher sagte, es habe "keine Informationen dazu" und verwies auf das Verteidigungsministerium, das sich jedoch nur selten zu eigenen Verlusten äußert. Der ukrainische Oberbefehlshaber Walery Saluschny gratulierte der Luftwaffe zu der "perfekt geplanten Operation" gegen Russland.
Die abgeschossenen Flugzeuge seien bei der Aufklärung, der Identifikation von Zielen und der Koordination der Truppen eingesetzt worden. Wie Saluschny auf Telegram mitteilte, soll es sich um ein A-50 Aufklärungsflugzeug und einen Il-22M-Bomber handeln, der auch als fliegende Kommandozentrale genutzt werden könne. Auch der Vizechef des Ausschusses für nationale Sicherheit, Verteidigung und Aufklärung im ukrainischen Parlament, Jurij Mysjagin, schrieb auf seinem Telegram-Kanal ebenfalls über den Angriff.
[...]
Die russischen Streitkräfte sollen Berichten zufolge nur über knapp ein Dutzend A-50 und etwa gleich viele Il-22M verfügen. Die Flugzeuge von diesem Typ sollen auch mit teurer Spezialausrüstung ausgestattet sein.
[...]
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2024, 16:38   #2492
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Neuer slowakischer Ministerpräsident behauptet: In Kiew herrscht kein Krieg
Zitat:
Der neue slowakische Regierungschef Robert Fico behauptet, in Kiew sei der Krieg in der Ukraine nicht spürbar. Einen Tag vor seinem ersten Treffen mit dem ukrainischen Ministerpräsidenten Denys Schmyhal sagte Fico bei einer Pressekonferenz in der Ostslowakei, der Konflikt sei lokal begrenzt. Auf eine Reporterfrage antwortete er: "Sie glauben ernsthaft, dass in Kiew Krieg herrscht? Sie machen Witze, bitte, ich hoffe, Sie meinen das nicht ernst. Gehen Sie dorthin und Sie werden feststellen, dass es in der Stadt ein normales Leben gibt, ein absolut normales Leben." Nur wenige Stunden zuvor waren Raketen in der ukrainischen Hauptstadt eingeschlagen. Nach offiziellen Angaben wurden 20 Menschen, darunter ein 13-jähriger Junge, verletzt.
In der ukrainischen Hauptstadt Kyjiw herrscht ein normales Leben, ein absolut normales Leben wie in der slowakischen Hauptstadt Bratislava.

Geändert von CM Punkomaniac (23.01.2024 um 16:39 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2024, 18:19   #2493
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Nach langer Blockade - Türkisches Parlament für NATO-Beitritt Schwedens
Zitat:
Das türkische Parlament hat der NATO-Aufnahme Schwedens zugestimmt. Nach der Entscheidung muss nun noch Präsident Erdogan das Beitrittsprotokoll unterschreiben. Die Zustimmung aus Ungarn steht dagegen weiter aus.
Schwedens NATO-Beitritt - Ungarn ringt um den nächsten Schritt
Zitat:
Die Regierung in Budapest wurde vom türkischen Ja zu Schwedens NATO-Beitritt offenbar kalt erwischt. Es dauerte bis zum frühen Nachmittag, bis Regierungschef Viktor Orbán sich sortiert hatte. Nach einem Telefonat mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg beteuerte Orbán auf der Plattform X zum wiederholten Mal, eine schwedische NATO-Mitgliedschaft zu unterstützen. Er werde das Parlament weiter drängen, bald dafür zu stimmen. Orbán suggeriert damit, nicht Herr des Verfahrens zu sein. Faktisch aber regiert er Ungarn im Alleingang - und dass auf seine Versprechen kein Verlass ist, hat Orbán jetzt mehrfach bewiesen. "Wir werden nicht die letzten sein mit der Ratifizierung. Wir werden vor der Türkei ratifizieren", hatte die ungarische Regierung Dutzende Male beteuert.

Doch momentan sieht vieles danach aus, als ob Ungarn eben doch das letzte Land sein wird, dass Schwedens Beitritt zum Verteidigungsbündnis zustimmt. Die Opposition sieht Ungarn auf der internationalen Bühne blamiert. "Es ist unermesslich peinlich und unangenehm, dass Ungarn sich in so einer Lage befindet - dass wir Schweden so behandelt haben, dass wir vorher auch Finnland so behandelt haben", sagt Zsolt Gréczy, Fraktionssprecher der Demokratischen Koalition DK. "Ungarns grundsätzliches nationales Interesse ist, dass die NATO mehr Mitgliedstaaten hat - und vor allem so reiche, mit entwickeltem militärischem und wirtschaftlichem Hintergrund. Aber Orbán hat Putins Interessen vertreten."

Noch am Dienstag hatte Orbán den schwedischen Ministerpräsidenten Ulf Kristersson nach Budapest eingeladen, um über den NATO-Beitritt zu verhandeln. Die Reaktion aus Stockholm fiel verhalten aus. Denn nach wie vor ist völlig offen, was Ungarn eigentlich mit seiner Blockade erreichen will. Orbán hat sich darüber bisher ein ums andere Mal in unkonkreten Phrasen verstiegen. "Ungarn verlangt Respekt von Schweden für sich. Und erst dann wird das Land eine positive Entscheidung verabschieden", sagte Orbán etwa Ende September im Parlament. Zu anderen Gelegenheiten forderten ungarische Politiker die Freigabe von eingefrorenen EU-Geldern - trotz der Tatsache, dass die NATO in dieser Hinsicht nichts bewirken kann.
[...]
Die Nationalversammlung befindet sich aktuell bis Ende Februar in Winterpause. Eine Sondersitzung wäre allerdings jederzeit möglich.
Ist das ein Theater.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2024, 18:27   #2494
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Russischer Nationalist nach Putin-Kritik zu Haft verurteilt
Zitat:
Der russische Ex-Geheimdienstoffizier und Ultranationalist Igor Girkin, bekannt unter dem Pseudonym Igor Strelkow, ist zu vier Jahren Lagerhaft verurteilt worden. Das Stadtgericht Moskau verhängte die Strafe, weil er zum Extremismus aufgerufen habe, wie die Agentur Interfax meldete. Girkin dürfe auch drei Jahre keine Online-Medien leiten.

Die Verteidigung kündigte an, das Urteil anzufechten. Girkin gilt als Befürworter des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine, ist aber ein scharfer Kritiker von Präsident Wladimir Putin. Der frühere Offizier des Inlandsgeheimdienstes FSB leitete 2014 den Aufstand russischer Kräfte im ukrainischen Donbass. Wegen seiner Rolle beim Abschuss einer Passagiermaschine über der Ostukraine mit 298 Toten wurde er in den Niederlanden in Abwesenheit wegen Mordes verurteilt.

Nachdem er 2023 Putin Schwäche, Entschlusslosigkeit und feige Mittelmäßigkeit vorgeworfen hatte, wurde Girkin wegen angeblicher Aufrufe zu Terroraktionen festgenommen.
Ich hatte mich schon seit Herbst 2022 gewundert, wann es ihn trifft.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2024, 16:41   #2495
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Russische Kampagne aufgedeckt
Zitat:
Das Auswärtige Amt hat einem Bericht zufolge eine russische Desinformationskampagne auf der Onlineplattform X, ehemals Twitter, aufgedeckt. Ziel der Kampagne sei es offenbar, den Unmut gegen die Ampel-Regierung zu verstärken und die Unterstützung für die Ukraine zu unterminieren, berichtete der "Spiegel".

Experten hätten im Auftrag des Auswärtigen Amts den Kurzbotschaftendienst X mit einer speziellen Software analysiert und seien dabei auf ein massives Netzwerk falscher Nutzerkonten gestoßen, die deutschsprachige Inhalte verbreiten. Im Untersuchungszeitraum vom 20. Dezember bis zum 20. Januar identifizierten die Experten demnach mehr als 50.000 gefälschte Nutzerkonten, die insgesamt mehr als eine Million deutschsprachige Tweets absetzten.

Häufig tauche in den Tweets der Vorwurf auf, die Bundesregierung vernachlässige die eigene Bevölkerung, um die Ukraine zu unterstützen, berichtete der "Spiegel" unter Berufung auf die vertrauliche Analyse weiter.

Das Auswärtige Amt beobachtet seit geraumer Zeit mit mehreren Datenanalysten Debatten zu außenpolitischen Themen in den Onlinenetzwerken. Ziel ist es, Versuche der Einflussnahme durch ausländische Akteure aufzudecken.
[...]
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2024, 16:56   #2496
SuckyRocks
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 01.04.2001
Beiträge: 2.938
Da bin ich fast etwas erleichtert. Ich dachte schon es gäbe soviele blöde, einfältige und eindimensional denkende Menschen in Deutschland.
__________________
Blaukraut bleibt Brautkleid
SuckyRocks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2024, 05:49   #2497
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Der nächste Mosaikstein im jahrelangen Angriff auf Europa durch Putin-Russland. In dem Fall nicht wie in der Ukraine eine Vernichtung von außen, sondern eine Zerstörung von innen.

Katalanische Separatisten - Putins europäische Hintertür?
Zitat:
Neue Ermittlungen sollen die engen Kontakte der katalanischen Separatisten zu Moskau klären, aber auch zu Rechtsextremen in Deutschland und Italien. Das geht aus einer Gerichtsakte hervor, die dem SWR und internationalen Partnern vorliegt.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2024, 07:11   #2498
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 17.164
Zitat:
Zitat von SuckyRocks Beitrag anzeigen
Da bin ich fast etwas erleichtert. Ich dachte schon es gäbe soviele blöde, einfältige und eindimensional denkende Menschen in Deutschland.
Leider beides.
__________________
Jede Abwertung eines anderes ist eine Abwertung eines selbst.
Nani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2024, 21:02   #2499
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Zitat:
Imagine being a russian conscript. You're stuck in a warzone against your will, your wife's been arrested for protesting, and now your children are freezing in their bedrooms.
Auf YouTube in den Kommentaren unter einem Video mit Meldungen aus Russland. Das fast die Situation der einfachen Russen gut zusammen.

https://www.bbc.com/russian/articles/c2xj7yny4zgo
Zitat:
На основе открытых источников Би-би-си совместно с изданием «Медиазона» (признано в России «иноагентом») и командой волонтеров удалось установить имена 43 014 российских военных, погибших на войне в Украине с февраля 2022 года.
Zitat:
Auf der Grundlage offener Quellen gelang es der BBC zusammen mit Mediazona (in Russland als "ausländischer Agent" gekennzeichnet) und einem Team von Freiwilligen, die Namen von 43.014 russischen Militärangehörigen zu ermitteln, die seit Februar 2022 im Krieg in der Ukraine getötet wurden.
Das sind die Russen, die nicht geschätzt tot sind, sondern die zweifelsfrei tot sind.

Geändert von CM Punkomaniac (30.01.2024 um 21:47 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2024, 04:07   #2500
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.637
Zitat:
Zitat von S C H Beitrag anzeigen
Der Versuch der russischen Armee ukrainische Truppen bei Avdiivka einzukesseln ist katastrophal gescheitert. Es wurden für diese Aktion an die 100 russische Fahrzeuge geopfert.

https://twitter.com/NOELreports/stat...15087475560611
Zitat:
Almost 100 units of enemy equipment were destroyed. Among them a Su-25 aircraft, a BMPT Terminator, one MLRS, 18 tanks, 59 APC's, 5 artillery systems and one AD missile system.
Vier Monate Einkesselungsschlacht um die ukrainische Stadt Awdijiwka/Avdiivka in der Ostukraine durch die russischen Streitkräfte.

Die Stadt ist weiterhin nicht eingekesselt.

- Russland hat von Anfang Oktober bis Ende Januar mindestens 574 Fahrzeuge in dieser Schlacht verloren, darunter:

182 Kampfpanzer
317 gepanzerte Kampffahrzeuge
8 Mehrfachraketenwerfer
15 Panzerhaubitzen
5 Flugabwehrsysteme
2 Kommando-Stabsfahrzeuge

- Ukraine hat von Anfang Oktober bis Ende Januar mindestens 44 Fahrzeuge in dieser Schlacht verloren, darunter:

20 Kampfpanzer
15 gepanzerte Kampffahrzeuge
1 Mehrfachraketenwerfer
4 Panzerhaubitzen


Die ukrainische 110. mechanisierte Brigade veröffentlichte dieses vierminütige Video als Beispiel eines russischen Angriffs.

Mindestens eine russische Quelle meldete sich letztens zu Wort, und zwar der kremlnahe Militärblogger Anatoli Radow. Er kommentierte diesen Screenshot mit den Worten: "Mir wird oft vorgeworfen, dass ich die Zahl der Fahrzeuge übertreibe, aber dies ist nur eine der Kreuzungen von Waldgürteln in der Gegend von Awdijiwka, und es gibt Dutzende solcher Orte."

Die - sogenannte - Präsidentschaftswahl in Russland findet vom 15. März bis zum 17. März statt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Awdijiwka bis dahin unter russischer Kontrolle ist und die Ukrainer sich auf eine andere Position zurückgezogen haben. Alles da oben, um dem russischen Herrscher kurz vor seiner 100,1%-Bestätigung ein Geschenk zu machen.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.