Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.05.2024, 20:55   #1
Kiez Richards
King of Korn Style
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 16.285
WWE Backlash 2024
vom Samstag, den 4. Mai 2024
Veranstaltungsort: LDLC Arena in Décines-Charpieu, Auvergne-Rhône-Alpes (Frankreich)
Theme: Arrdee: "War"
Kommentar: Corey Graves und Michael Cole



Los geht's! Die Crowd ist wieder heiß, Michael Cole sagte, dass es die lauteste Stunde VOR Beginn einer Show gewesen sei, die er je erlebt habe. Randy Ortons Theme wurde lautstark mitgesungen, Sikoa und Tonga kräftig ausgebuht. Die vier Männer starteten eine wilde Schlägerei, es brach Chaos aus, Stunner an Securitys wurden verteilt. Bis Nick Aldis die Schnauze voll hatte und kurzerhand ein No DQ daraus machte.

No Disqualification Match
The Bloodline (Solo Sikoa und Tama Tonga)
besiegten Randy Orton und Kevin Owens mit Sikoas Samoan Spike gegen Owens nach Eingriff von Tongas Bruder Tanga Loa (19:37 Minuten)

Sogar Paul Heyman war schockiert. Die vier Männer hoben den Bloodline-Finger, Heyman ging dabei aber ängstlich eein wenig auf Distanz.

What time is it? It's Tiffy Time!

3-Way Match - WWE Women’s World Title Match
Bayley
(c) besiegte Tiffany Stratton und Naomi mit einem gekonterten Cover gegen Naomi (13:34 Minuten)

Kurz zuvor wurde Stratton mit dem 1D ausgeschaltet. Nach dem Match umarmten sich Naomi und Bayley und die Siegerin ließ sich von den Fans feiern.

WWE World Heavyweight Title Match
Damian Priest
(c) besiegte Jey Uso mit einem Chokeslam vom zweiten Seil (15:47 Minuten)

Zwischendurch kam JD McDonagh und wollte helfen, wurde aber von Priest angemeckert und von Jey umgetreten. Auch Finn Bálor griff später noch ins Match ein, ohne dass Priest es mitbekam. Kurz vor dem Ende kassierte Priest den Uso Splash und wurde von McDonagh gerettet, der Priests Bein aufs Seil legte. Jey schaltete beide Helfer mit dem Spear aus, kassierte dann aber die Niederlage. Nach dem Match gingen McDonagh und Bálor auf Jey los, doch Priest schubste Bálor weg und sprach ein Machtwort, denn er wollte nicht, dass Jey noch verprügelt wird.

WWE Women’s Tag Team Titles Match
Bianca Belair und Jade Cargill
besiegten The Kabuki Warriors (Asuka und Kairi Sane (c) mit Belairs KOD gegen Asuka (17:19 Minuten) - TITELWECHSEL!!!

Für RAW wurden die ersten First Round Matches für King und Queen of the Ring angekündigt:

Ivy Nile vs. Zoey Stark
Shayna Baszler vs. Zelina Vega
Asuka vs. Lyra Valkyria
IYO SKY vs. Natalya
Drew McIntyre vs. Finn Bálor
Kofi Kingston vs. Rey Mysterio
Ricochet vs. Ilja Dragunov
Gunther vs. Sheamus

WWE Title & WWE Universal Title Match
Cody Rhodes
(c) besiegte AJ Styles mit dem Cross Rhodes (27:18 Minuten)
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2024, 21:06   #2
Robert123
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 724
-Hab ihn angeschaut,hab beim Opener schon das Match des Abends gesehen,ein klasse Street Fight,Tama Tonga zeigt eine klasse Leistung & sein Bruder ist jetzt auch hier bei WWE

-Die anderen Matches waren nur noch mittelmas
Robert123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2024, 21:09   #3
CM Landratomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.706
Sehr schade, dass jetzt auch die Kabuki Warriors ihre Titel abgeben mussten. IYO SKY ohne Titel, Asuka und Kairi Sane ohne Titel.
CM Landratomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2024, 21:16   #4
Sonny
Rippenprellung
 
Registriert seit: 07.10.2023
Beiträge: 154
Mir hat der PLE gut gefallen und die Crowd hat es eindeutig getragen. Tama Tonga hatte einen guten Einstand und musste ordentlich einstecken. Ich kenne Tonga gar nicht und habe mir auch nichts angeschaut was ihn angeht, im Street Fight kann man relativ wenig sehen von Wrestlingskills, ich hoffe man kann bald ein normales Singles Match mit ihm sehen.

Ich bin gespalten was die Women's Tag Team Titles angeht. Asuka und Sane mussten leider geopfert werden für Belair und Cargill. Mit Belair konnte ich noch nie was anfangen, für Cargill freut es mich umso mehr und ich bin angetan von ihr.

Priests Darstellung hat mir sehr gut gefallen nach dem Match. Ich will auf gar keinen Fall den Judgement Day aufgelöst haben und falls irgendwie sowas passieren sollte, dann müssen Rhea und Dom Dom auf jeden Fall dabei sein.

Der Main Event war sehr schön und ich habe es genossen. Cody Rhodes braucht solche Gegner wie AJ Styles, davon profitiert einfach Rhodes. Mit Reigns hatte man nun mal solche low paced Matches und Rhodes kann auch schnelle Matches machen und das gefällt mir und er braucht es meiner Meinung nach.
Sonny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2024, 22:00   #5
Sniper Wolf
Rippenprellung
 
Registriert seit: 29.10.2021
Beiträge: 102
Liest sich ehrlich gesagt wie ’ne Houseshow und nicht wie ’n PPV(PLE).
Liegt vielleicht auch an den fehlenden großen Namen, die entweder verletzt sind (wie Punk oder Rollins) oder nur eine Hand voll Arbeitstage pro Jahr im Vertrag stehen haben (RR). Was aber PPVs angeht, kann man mit der Konkurrenz aus Jacksonville sicher nicht mithalten.
Sniper Wolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2024, 23:17   #6
Big BangBang
Rippenprellung
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 170
Zitat:
Zitat von Sniper Wolf Beitrag anzeigen
Liest sich ehrlich gesagt wie ’ne Houseshow und nicht wie ’n PPV(PLE).
Liegt vielleicht auch an den fehlenden großen Namen, die entweder verletzt sind (wie Punk oder Rollins) oder nur eine Hand voll Arbeitstage pro Jahr im Vertrag stehen haben (RR). Was aber PPVs angeht, kann man mit der Konkurrenz aus Jacksonville sicher nicht mithalten.
Houseshow? WWE liefert sowohl als Houseshow, TV Show oder PLE ab.
5 Matches sind vielleicht wenig auf dem Papier, aber alle Teilnehmer haben extrem abgeliefert
__________________
I´m no racist, I hate everyone equally!!
Big BangBang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 00:17   #7
Zed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2015
Beiträge: 1.713
Zitat:
Zitat von Big BangBang Beitrag anzeigen
Houseshow? WWE liefert sowohl als Houseshow, TV Show oder PLE ab.
5 Matches sind vielleicht wenig auf dem Papier, aber alle Teilnehmer haben extrem abgeliefert
Kommt ja auch nicht auf die Anzahl der Matches an, schau nur mal wie lange diese gingen. Schon allein der Main Event ging fast 30 Min.
__________________
"Ich mein', was hast du schon zu verlieren? Du weißst, du kommst aus dem Nichts und du gehst wieder ins Nichts zurück. Was hast du also verloren? - Nichts."
Zed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 00:33   #8
Miss Mizanin
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.05.2008
Beiträge: 3.695
Sehr gutes Event mit den zu erwartenen Siegern.

Dass Tanga Loa sich blicken lässt, hätte ich nicht gedacht, habe eher mit Jacob Fatu gerechnet. Aber dann wird es wohl auch nicht mehr weit sein, bis sich Hikuleo ebenfalls bei WWE blicken lässt. Da müsste der Vertrag im Sommer auslaufen.
__________________
You see Daniel, these people want you to quit, just like CM Punk did...
Miss Mizanin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 09:10   #9
Woodstock
Genickbruch
 
Registriert seit: 18.12.2001
Beiträge: 16.383
Kickout nach dem Burning Hammer bei 1.....BEI 1.... mehr sag ich nicht!
__________________
Benni : Also echt, ey!

"I have a disease, I'm allergic to stupid shit. Now some of y'all might have that same disease. It starts when you're a child. I remember as a child being allergic to stupid shit." - Katt Williams
Woodstock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 09:16   #10
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 2.120
Das Publikum hat jedes Match unterhaltsam gemacht. Großartig!
__________________
Allein unter Menschen
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 10:15   #11
Light Yagami
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 23.08.2009
Beiträge: 3.580
Erstmal ganz allgemein zur Crowd. Ja es hat Spaß gemacht und ja es war mal wieder schön zu sehen wie die Fans abgehen wenn sie nicht komplett übersättigt sind. Gerade das erste Match wurde dadurch nochmal eine Stufe höher gelegt und es hat einfach alles zusammen gepasst. Also In Ring Action und das reagieren des Publikums darauf.

Spätestens, aber eigentlich schon etwas davor, beim Main Event war ich nur noch von den 2counts genervt. Wenn sich die Crowd selbst abfeiert und die Nationalhyme singt während das wichtigste Match der Card läuft dann ist das in meinen Augen KEINE geile Wrestling Crowd sondern ein Stück weit respektlos dem Produkt gegenüber.

Versteht mich nicht falsch. Ich hatte beim Einzug von Jey echt Gänsehaut, ebenfalls als das Theme von Cody nahezu perfekt weiter gesungen wurde. Gab noch zig andere Situationen in denen die Crowd das ganze größer gemacht hat als es war. Keine LED Wände, normale Ringschürzen, Houseschow Pfosten in den Ecken, so gut wie kein Pyro. Ohne der Stimmung und dem Opener plus Main Event hätte es tatsächlich eine Houseshow sein können. Auch super typisch das ein Brawl ausbricht, der GM heraus kommt und es zu einem Streetfight werden lässt. Hab ich original schon 2 mal genau so erlebt. Wurde halt dann ein Munich Streetfight oder ein Cologne Streetfight. Das gab mir schon irgendwie extreme Houseshow vibes.

Zu den Matches selbst:

R-KO vs Bloodline light

Ein wirklich sehenswertes Match. Orton und Owens machen keine gefangenen und prügeln erst einmal etwa 10 Minuten die Scheiße aus den Beiden heraus. Fand ich zwar etwas seltsam weil man doch zeigen sollte wie krass ein Tama Tonga ist aber mir hat es gut gefallen wie er echt jeden Spot gefressen hat und der Rücken sah am Ende echt nicht mehr gut aus. Und trotzdem ist er immer wieder aufgestanden ohne zu vergessen die Bumps und deren Nachwirkungen vernünftig zu sellen.

Orton mit nem !headbutt! gegen Tonga. Und dann einer gegen Solo der keine Wirkung zeigt. Das sind die Dinge die ich liebe. Seit ich Wrestling kucken, egal welche Promotion gegen Samoaner zeigt man keinen Headbutt. Das Orton daran denkt und ihn demnach auch sellt finde ich großartig. Das Finish wiederum ist irgendwie strange. Gut dass Orton und Owens verloren haben. Aber dass der Bruder von Tonga jetzt erst eingreift obwohl es schon die ganze Zeit ein Streetfight ist ergibt halt einfach keinen Sinn. Das macht man aber leider immer und immer wieder. Schade. Trotzdem ein geiler Brawl der 4 Akteure.

3 Way Womens Title Match

Fangen wir am besten mit Naomi an weil ich auch mit ihr aufhören werde. Schön dass sie so einen tollen Moment beim Entrance hatte und alles. Freut mich wirklich. Aber die Anfangsphase war leider wieder ne absolute Katastrophe. Man sieht bei ihr immer deutlich was sie sich überlegt hat bzw. wie der Ablauf hätte werden sollen und dann halt leider auch sehr deutlich wie sie es nicht hin bekommt. Wurde im Laufe des Matches zum Glück immer besser.
Tiffy ist jetzt bereits unfassbar gut und bekam ebenfalls ordentlich Pop's. So wie Bayley und Naomi eben auch. Wer auch immer gerade am Drücker war wurde bejubelt. Sollte mich eigentlich stören, tat es aber nicht. Ja es waren 2 Faces und ein Heel im Match, trotzdem ist Stratton kein Heel-Heel. Auch in Amerika bekommt sie sehr oft positive Reaktionen obwohl sie schon eher die böse ist.
Was mir aber irgendwie negativ aufgefallen ist, also als live Zuschauer vor Ort hätte es mich echt genervt. Es gab keine Finishing Moves.
Also entweder hab ich es falsch abgespeichert oder es ging echt kein Moonsault oder sonstiges durch. Roll up Konter, 1.2.3. und Bayley verteidigt. War irgendwie seltsam, keine Ahnung... was aber noch seltsam war, war die Reaktion von Naomi nach dem Match. Sie hat gerade einen Titelkampf verloren, war diejenige die gepinnt wurde und gibt Bayley dafür noch ein Küsschen und freut sich mehr als Bayley selbst darüber. Sowas bitte lassen, es wirkte ganz ganz komisch. Sie muss sie deswegen ja nicht zusammen schlagen. Aber ein klein wenig enttäuscht hätte sie schon wirken dürfen.

WWE World Heavyweight Champion Match:

Es ist schon krass wie sich der Titel und die Matches angefühlt haben als Rollins Champion war und wie sich dieses Match hier angefühlt hat. Ich hatte zu keiner Sekunde das Gefühl dass es hier um großes Gold geht. Ich mag Priest wirklich und man konnte die Leistung und wie er Bad Bunny letztes Jahr durch das Match geführt hat gar nicht hoch genug Bewerten aber in letzter Zeit gefällt mir gar nicht was er im Ring zeigt. Da wird mir teilweise zu unsauber geworkt. Der Finisher sehr viel zu oft unsauber aus. Als er ihn bei WM von der Leiter zeigen wollte ging es schief und gestern vom dritten Seil sah er ebenfalls nicht gut aus. Immerhin hält mich die Judgment Day Story noch irgendwie bei der Stange. Auch wenn es schade ist dass Balor bald nur noch als Sidekick verkommt der Pins und Aktionen fressen darf.
Dieses Match wäre ohne der Atmosphäre ein absoluter Abstinker gewesen. Glück gehabt da so ne dankbare Crowd zu haben...
__________________
Final Boss Mode
Light Yagami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 10:58   #12
Oreo
unverletzt
 
Registriert seit: 26.04.2024
Beiträge: 3
Wenn jetzt immer mehr Samoaner kommen die null Buildup haben sondern einfach nur mitmischen dürfen weil sie mit den anderen verwandt sind dann wird die Bloodline zu einem Midcard Stable. Jetzt sind alle gegeneinander austauschbar. Auch Solo.
Oreo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 11:33   #13
Kiez Richards
King of Korn Style
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 16.285
Da ich es wichtig finde und es eine Frage des Respekts ist. Tama Tonga und Tonga Loa sind keine Samoaner. Bei Tama Tonga kann man sogar direkt ablesen, wo seine familiären Ursprünge liegen. Es mag zwar die gleiche "Ecke" sein, aber es sind zwei stolze Nationen, die sich damals bekriegt und inzwischen eine gesunde Rivalität haben, vergleichbar mit Deutschland und England oder auch Deutschland und die Niederlande. Die beiden möchten sicher nicht als Samoaner bezeichnet werden und kein Samoaner möchte, dass ein Tonganer als Samoaner bezeichnet wird.

Insgesamt fand ich die Show unterhaltsam. Fünf Matches sind mir aber zu wenig auf einer PLE-Card. Und ich brauche keine 30 Minuten Cody Rhodes, wenn eh klar ist, dass er die Titel nicht in seiner ersten Verteidigung verliert. Darum war der Main Event auch mit Abstand das langweiligste Match, auch wenn es eigentlich gar nicht schlecht war. Ähnlich bei Damian Priest. Da war es aber immerhin spannend, wie es innerhalb des Judgment Days weitergeht. 3-Way war dank Bayley und Tiffy auch gut, Naomi hat leider wie gewohnt oft das Timing gefehlt. Tag Team Match war okay, Cargill sieht manchmal noch etwas verloren aus, aber man sieht, wie es nach und nach besser wird. Ich tippe, dass wir bei WrestleMania 42 Belair vs. Cargill im Main Event sehen werden. WM 41 kommt dafür wohl noch zu früh. Opener war genial. Leider wussten wir direkt nach dem Opener, dass wir schon das beste Match des Abends gesehen haben.

Crowd war fantastisch, aber auch mich haben die Two Counts irgendwann hart genervt. Und "Biggest Gate" ist auch keine Überraschung, wenn die billigste Karte schon über 100 Euro kostet. Das kannste in Europa machen, aber nicht in den USA. Der Rekord wird vielleicht schon beim Bash in Berlin wieder gebrochen.

Fazit: Unterhaltsamer Abend, aber bis auf den Opener auch schnell wieder vergessen.
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 12:00   #14
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.885
Zitat:
Zitat von Sniper Wolf Beitrag anzeigen
Liest sich ehrlich gesagt wie ’ne Houseshow und nicht wie ’n PPV(PLE).
Liegt vielleicht auch an den fehlenden großen Namen, die entweder verletzt sind (wie Punk oder Rollins) oder nur eine Hand voll Arbeitstage pro Jahr im Vertrag stehen haben (RR). Was aber PPVs angeht, kann man mit der Konkurrenz aus Jacksonville sicher nicht mithalten.
Eine Konkurenz sind die schon lange nicht mehr, da kann man die PPVs noch so abfeiern, weil die In Ring Action für die Fans aus Jacksonville stimmt.

Zum Event: Die Stimmung war atemberaubend und hat den PLE getragen. Wie die Fans bei Orton, Jey und Cody abgegangen sind, sucht seines Gleichen. Ich bin kein Jey Fan, aber wie die da abgegangen sind, holy shit!

Street Fight war Klasse, 2. Sohn von Haku nun auch dabei, das wird spannend. Die neue Bloodline nimmt Formen an und Heyman sellt das so verdammt gut.

Main Event war auch gut, es ist halt immer so eine Sache, wenn man vorher schon weis wer gewinnt. Dass die Crowd sich selber gefeiert hat was in Ordnung, die haben an diesem Abend so geliefert dass es sicherlich von keinem Wrestler als Respektlos betrachtet wurde, wenn sie die Hymne gesungen haben.

Für einen B PLE in Europa war das klasse, die Card könnte man das nächste Mal etwas pimpen, das gebe ich zu.
__________________
Meltzer: "For whatever reason, you know, umm, you know, poor people don't like AEW." :D
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 12:04   #15
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 32.335
Zitat:
Zitat von Vince Black Beitrag anzeigen
wenn sie die Hymne gesungen haben.
Bleibt nur zu hoffen, dass es keine andere Crowd macht. Während die Marseillaise für eine Hymne noch gut abgeht, wäre God Save the King bzw. die deutsche Hymne dann schon etwas langweilig.
RainMaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 12:06   #16
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.885
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Bleibt nur zu hoffen, dass es keine andere Crowd macht. Während die Marseillaise für eine Hymne noch gut abgeht, wäre God Save the King bzw. die deutsche Hymne dann schon etwas langweilig.
Ich glaube das war einmalig die anderen brauche ich also auch nicht.
__________________
Meltzer: "For whatever reason, you know, umm, you know, poor people don't like AEW." :D
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 12:10   #17
-ZerO-
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.111
Zitat:
Zitat von Kiez Richards Beitrag anzeigen
Da ich es wichtig finde und es eine Frage des Respekts ist. Tama Tonga und Tonga Loa sind keine Samoaner. Bei Tama Tonga kann man sogar direkt ablesen, wo seine familiären Ursprünge liegen. Es mag zwar die gleiche "Ecke" sein, aber es sind zwei stolze Nationen, die sich damals bekriegt und inzwischen eine gesunde Rivalität haben, vergleichbar mit Deutschland und England oder auch Deutschland und die Niederlande. Die beiden möchten sicher nicht als Samoaner bezeichnet werden und kein Samoaner möchte, dass ein Tonganer als Samoaner bezeichnet wird.
Wobei da die Frage ist, wem der Respekt fehlt; die Fans die es nicht unterscheiden, oder die WWE die ganz bewußt darauf setzt, daß die Fans es nicht unterscheiden.
Der Stable ist die Bloodline. Die Blutlinie. Hakus Söhne sind aber gar nicht die selbe *Blutlinie*. Sie werden nur in den Stable gesteckt, weil ihre Familie auch von *irgend einer Südsee Insel* kommt und weil die Fans das schon fressen werden.
Die WWE will, daß die Fans das alles als eins ansehen.
Zumindestens habe ich den Eindruck.
-ZerO- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 12:15   #18
DeadPoet
Rippenprellung
 
Registriert seit: 27.01.2007
Beiträge: 233
Crowd war der Wahnsinn, aber den 2 Count fand ich auch super nervig aufgrund der andauernden Wiederholungen Was genau wurde eigentlich beim 2 Count von den Fans gesungen?
DeadPoet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 12:19   #19
Light Yagami
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 23.08.2009
Beiträge: 3.580
Zitat:
Zitat von DeadPoet Beitrag anzeigen
Crowd war der Wahnsinn, aber den 2 Count fand ich auch super nervig aufgrund der andauernden Wiederholungen Was genau wurde eigentlich beim 2 Count von den Fans gesungen?
Eins, zwei.... einfach nur zwei. Eine Catchphrase die einer der beiden französischen Kommentatoren über die Jahre etabliert hat. Hätte man vielleicht für ein Match durchziehen können aber 4 Matches lang, weil im Opener gab es keine two counts, war das schon anstrengend.
__________________
Final Boss Mode
Light Yagami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 13:05   #20
Landnani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 17.243
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Bleibt nur zu hoffen, dass es keine andere Crowd macht. Während die Marseillaise für eine Hymne noch gut abgeht, wäre God Save the King bzw. die deutsche Hymne dann schon etwas langweilig.
Wieso? Wenn die deutsche Crowd unsere inoffizielle Hymne "Major Tom" singt, sollte das doch gerade gut mit High Flying-Aktionen harmonieren.
__________________
Du bist nicht Deine Gewohnheiten.
Du bist nicht Deine Gefühle.
Du bist nicht Deine Gedanken.
Landnani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 13:19   #21
Dilbert
Rippenprellung
 
Registriert seit: 07.01.2021
Beiträge: 108
Himmel, was ein Krach da inner Halle. Die Wrestler würden das Publikum wahrscheinlich am liebsten einpacken und mit nach Amiland neben. Völlig abgedreht. Bei Smackdown am Vorabend in der gleichen Halle waren die Fans so laut, dass eine Lärmwarnung eingeblendet wurde, weil die 100 Dezibel geknackt haben.

Das muss für alle Beteiligten ein pures Fest gewesen sein.

Irgendwie warte ich jetzt darauf, dass sich Reigns nach seiner Rückkehr mit Jey und Jimmy zusammentut, und dann der große Familienkrieg ausbricht, mit Heyman als Sandsack in der Mitte, weil Solo den nicht respektiert und er aus Romans Sich als Wiseman während seiner Abwesenheit versagt hat.
__________________
"Why do we always come here?" - "I guess, we'll never know" - "It's like a kind of toture, to have to watch the show..." (Waldorf & Statler)
Dilbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2024, 13:23   #22
Kiez Richards
King of Korn Style
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 16.285
Zitat:
Zitat von -ZerO- Beitrag anzeigen
Wobei da die Frage ist, wem der Respekt fehlt; die Fans die es nicht unterscheiden, oder die WWE die ganz bewußt darauf setzt, daß die Fans es nicht unterscheiden.
Warum "oder"? Wenn WWE das bewusst unterschlägt und die Fans es nachplappern, obwohl der Typ "Tonga" heißt und die Recherche drei Sekunden dauert, ist es von beiden Parteien respektlos.
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2024, 09:14   #23
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 18.533
Dank einer enthusiastischen Menschenmenge wurde Backlash zu einer 3 stündigen Wrestling Party.
Dabei war das Publikum trotz einiger ultramäßigen Chants erfreulich interessiert am Geschehen.

------

The Bloodline (Solo Sikoa und Tama Tonga) besiegten Randy Orton und Kevin Owens

Ironischerweise kann ein Streetfight hinsichtlich der notwendigen Intensität kontraproduktiv sein. Dann geht es dem Publikum z. B. plötzlich nur noch um ihre blöden Tische und die Wrestler lassen sich davon anstecken. Hier passte zum Glück alles zusammen. Tama Tongas Qualitäten als Wrestler kann man bedingt durch die Stipulation als Unkundiger zwar leider nicht einschätzen, dafür kam er in einigen Momenten rüber wie ein Verrückter. Er hat seine Rolle also perfekt ausgefüllt.
Die Bloodline hat wie zu erwarten war Zuwachs bekommen. Die WWE überraschte mich allerdings komplett mit Tanga Loa.
Großes Kompliment an dieser Stelle an den Ref und das Kamerateam. In einem Zuschauervideo habe ich gesehen, dass Loa (wahrscheinlich wegen der Lautstärke) seinen Einsatz verpasst, weshalb der Ringrichter sich praktisch selbst aus dem Ring befördert.
In der Liveaufnahme hat man davon nichts mitbekommen.


3-Way Match - WWE Women’s World Title Match

Keine Überraschung hier. Match war ok. Naomi nimmt den Pin, d. h. Tiffy wurde geschützt. Ihr gehört die Zukunft.


WWE World Heavyweight Title Match

Der Einzug von Jey war beeindruckend. Er und sein "Yeet" sind ohne Frage over (auch wenn man im Internet gerne etwas Anderes liest ). Wenn die WWE an Jey als Einzelwrestler (und Main Eventer) glaubt, dass muss er irgendwann mal was Großes gewinnen. Eine dauerhafte Reunion mit Jimmy halte ich gemessen an seinem Erfolg (Fanreaktionen, Merchandise) tatsächlich für eine falsche Entscheidung. Die WWE braucht dringend neue Stars.
Match war absolut ok. Mal sehen wann es zwischen Priest und seinem Stable knallt.

WWE Women’s Tag Team Titles Match

Ich war positiv überrascht von diesem Match. Es wäre sogar noch besser gewesen, wenn Asuka und Sane nicht zwischendurch einmal durcheinander gekommen wären beim Tag. Da herrschte große Verwirrung, die offenbar durch Ansagen von Bianca wieder aufgelöst wurde.
Zu Jade: Sie arbeitet sauber, hat Kraft und ist athletisch. Schon in AEW hat man gesehen, dass mit einer Gegnerin, die sie führt, ein gutes Match drin ist. Mehr muss bei ihrem Look auch (zu diesem Zeitpunkt) nicht sein. Das Tag Team mit Bianca ist ideal. Auf die unvermeidliche Fehde der Beiden freue ich mich enorm.


WWE Title & WWE Universal Title Match

Wie zu erwarten ein Top Match.
Man hat schon bei Codys Vorgängern Reigns (Face wohlgemerkt) und Cena gesehen, dass es praktisch unmöglich ist hier groß Spannung aufzubauen. Da besteht auch Gimmick bedingt die Gefahr, dass die Fans irgendwann turnen.
Auch deswegen ist diese PLE Welttournee eine unheimlich smarte Idee. Da kann Cody auf der Euphorie-Welle surfen, bis dann hoffentlich im Sommer ein großer Fels im Meer auftaucht.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.