Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.05.2024, 03:01   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 20.965
WWE NXT #690
vom Dienstag, den 21. Mai 2024
Theme: Wale: "Down South"
Kommentar: Booker T, Oba Femi und Vic Joseph



Die in dieser Woche bei NXT ausgestrahlten Matches waren ausnahmsweise bereits eine Woche zuvor im Anschluss an die damalige NXT-Episode aufgezeichnet worden. Los ging es mit einem Kampf um die Qualifikation zur Teilnahme an dem Leitermatch, mit dem bei "Battleground" die erste Trägerin des neuen North American Title der Damendivision ermittelt werden wird:

NXT Women’s North American Title Tournament, Semi Final
Fallon Henley besiegte Thea Hail
in 10:29 Minuten mit einem Kick von den Seilen und wird somit bei "Battleground" in den Ring steigen.

Ursprünglich war Thea von den Wrestlern der Chase U zum Ring begleitet worden, doch diese waren während des Kampfes in den Backstagebereich verwiesen worden. Dadurch war sie nun allein, was Jazmyn Nyx zu einer Attacke ausnutzte. Thea musste einen Pele Kick einstecken.

Eine Szene wurde eingespielt, die sich vor der Show abgespielt hatte. Die D'Angelo-Familie marschierte mit dem NXT Heritage Cup umher und begegnete Nathan Frazer und Axiom. Frazer gratulierte Tony D'Angelo zunächst zu dessen Pokalgewinn. Channing Lorenzo erwähnte dann, gehört zu haben, dass sich die NXT Tag Team Champions vor den Good Brothers [2] verstecken würden. Frazer und Axion erwiderten, sie würden sich vor niemandem verstecken und allen NXT-Wrestlern eine Chance auf ihre Titel geben. Stacks meinte, dann könnten sie ihnen ja einen Titleshot gewähren, und Frazer und Axiom waren einverstanden.

Ein Rückblick auf die Attacke von Gallus gegen Wes Lee, Josh Briggs und Ivar sowie ein Hinweis darauf, dass Ivar auf unbestimmte Zeit ausfallen wird, wurde eingespielt. Dann sah man Gallus im Backstagebereich. Joe Coffey erklärte, man müsse laut auf sich aufmerksam machen, wenn man bemerkt werden will. Nun würde niemand mehr über Trick Williams oder Tony D'Angelo sprechen, sondern alle würden nur noch über Gallus reden. Zynisch wünschten sie Ivar einen schönen Aufenthalt im Krankenhaus. Zudem kündigten sie an, dass Oba Femi schon bald herausfinden wird, wie gefährlich Joe Coffey ist, sobald sich dieser den Platz des Nummer-Eins-Herausforderers gesichert haben wird, um den Ivar nun nicht mehr kämpfen kann.

NXT Tag Team Titles Match
Nathan Frazer und Axiom (c) besiegten The D'Angelo Family (Channing Lorenzo und Luca Crusifino)
in 10:33 Minuten und behielten somit ihre Gürtel. Kurz vor dem Ende des Kampfes tauchte die No Quarter Catch Crew auf und attackierte Tony D'Angelo, der mit am Ring war. Im entstehenden Chaos wurde Stacks von Frazer zu einem Small Package zusammengerollt und gepinnt.

Nachdem das Match abgeläutet worden war, verließ Stacks sofort den Ring, um Tony D'Angelo zu unterstützen. Ein Brawl brach aus. Im gleichen Moment tauchten die Good Brothers auf. Doc Gallows und Karl Anderson gingen auf die Champions los und knockten sie aus. Dann schnappten sie sich deren Tag-Team-Gürtel und stemmten sie triumphierend in die Höhe.

Im Backstagebereich wurde Robert Stone von Lexis King konfrontiert. King meinte, Stone sei in einem Loch gefangen und müsste sich ihm anschließen, um wieder auf die Beine zu kommen. Stone erwiderte, das würde nie im Leben gesehehen. Nachdem King darauf hinwies, dass er praktisch unbesiegt sei, kam General Managerin Ava hinzu und gab bekannt, dass King heute noch ein Match bestreiten müsse. Er würde nachher im Ring erfahren, gegen wen er kämpfen muss.

Riley Osborne und Ridge Holland stritten sich an einer anderen Stelle des Backstagebereichs über den Ausgang des Thea-Hail-Kampfes. Ridge versuchte zu erläutern, warum er nichts hätte tun können, um Theas Niederlage zu verhindern, doch Riley erwiderte, er sei die Entschuldigungen leid. Holland erwiderte, Riley hätte in der vergangenen Woche eine Niederlage verursacht. Die beiden wurden wütend, woraufhin Andre Chase beschloss, dass die beiden ihren Ärger in der kommenden Woche im Ring aneinander auslassen sollten. Duke Hudson wollte dazu etwas sagen, doch Chase verbot ihm den Mund.

Vor dem Beginn des kommenden Kampfes setzte sich Oba Femi mit ans Kommentatorenpult.

#1-Contender Match (NXT North American Title) - 3-Way Match
Joe Coffey und Wes Lee besiegten Josh Briggs
gemeinsam in 10:51 Minuten, da sie miteinander kollidierten und auf Briggs fielen, der zuvor vom Rest von Gallus ausgeschaltet worden war.

In einem Backstageinterview gaben Karmen Petrovic und Natalya bekannt, dass sie in den letzten Tagen richtig zusammengewachsen wären und nun eine gut geölte Siegesmaschine seien.

Andernorts bereitete sich Brinley Reece in Gegenwart von Edris Enofé und Malik Blade auf ihr gleich anstehendes Match vor. Sie fragte die beiden, ob sie mit zum Ring kommen würden, was diese verneinten, da Enofé das Pech an den Händen klebt und dieses nicht auf Brinley abfärben dürfe. Brinley erwiderte, im Ring ginge es nicht um Glück oder Pech. Sie sei aber mit jeder Entscheidung der beiden einverstanden.

Oba Femi wollte von Ava wissen, wer nun der Herausforderer auf seinen Gürtel werden wird, nachdem sowohl Joe Coffey als auch Wes Lee zum Sieger des 3-Way Matches erklärt worden waren. Ava erwiderte, sie habe sich die Aufzeichnung des Kampfes noch einmal angesehen, und beide Männer hätten Briggs definitiv gleichzeitig gepinnt. Oba Femi müsse bei "Battleground" deshalb seinen Gürtel in einem 3-Way Match riskieren.

Für die kommende Episode von NXT wurde angekündigt, dass es zu einem Auftritt der Rapperin Sexyy Red kommen wird. Der aus der Zeit gefallene Schreiber dieses Berichts musste erstmal nachsehen, ob es sich dabei wirklich um eine Rapperin handelt, oder ob dies einfach nur der neue Name einer NXT-Wrestlerin ist. Um all diejenigen Leser dieses Berichts aufzuklären, an denen die Zeit genauso vorübergezogen ist wie an unserem Berichtezausel: Es handelt sich tatsächlich um eine Rapperin.

NXT Women’s North American Title Tournament, Semi Final
Jaida Parker besiegte Brinley Reece
in 4:52 Minuten und qualifizierte sich damit für das Leitermatch bei "Battleground". Kurz vor dem Ende des Kampfes kamen Malik Blade und Edris Enofé zum Ring, und erwartungsgemäß brachten sie damit das Pech mit, das zu Brinleys Niederlage führte. Jaida siegte mit dem "Teardrop Hipcheck".

Im Backstagebereich begegneten sich Fallon Henley und Jazmyn Nyx. Letztere meinte, es müsse sich schön anfühlen, endlich mal wieder zu gewinnen und zu "Battleground" gehen zu können. Sie habe gewusst, dass Fallon keine Hilfe braucht, weswegen sie bis zum Ende ihres Kampfes abgewartet hatte, ehe sie zum Ring gekommen war und sich an Thea gerächt hatte.

In einem neuen Videoeinspieler, der mutmaßlich die Rückkehr von Wendy Choo ankündigte, wachte die in den vergangenen Wochen noch schlummernd gezeigte Person auf und schlüpfte in ihre Hausschuhe.

Roxanne Perez sagte, der NXT Women’s Title habe ihr schon immer zugestanden, und niemand anders würde ihn bekommen. Die Frauen der NXT-Damendivision seien zwar gut, aber sie sei besser. Wenn sie in den Spiegel schaut, würde sie ein wahres Wunderkind sehen. Anschließend wurde zu Ava geschaltet, die berichtete, dass sie sich mit Nick Aldis und Adam Pearce unterhalten habe und nun eine neue Herausfordererin auf Roxys Titel gefunden habe. In der kommenden Woche werde sie bekanntgeben, um wen es sich handelt.

Lexis King kam zum Ring und schnappte sich ein Mikrofon. Er wies darauf hin, dass er einen guten Lauf hat und 2024 praktisch unbesiegt sei. Wer auch immer nun auftreten wird, dürfe sich in die lange Liste der Gentlemen einreihen, die dem König zum Opfer gefallen sind. Robert Stone erschien und präsentierte King seinen neuesten Gegner: Dante Chen.

Dante Chen besiegte Lexis King in 4:58 Minuten mit einem Einroller. King wollte kurz zuvor mit der "Coronation" dem Kampf ein Ende bereiten, doch er war durch Stone abgelenkt worden, der auf den Apron gestiegen war.

Shayna Baszler und Lola Vice unterhielten sich im Backstagebereich. Shayna wies ihre heutige Main-Event-Kollegin an, sich darauf zu konzentrieren, das Match zu dominieren und nicht herumzutazen. Heute sollten sie sich wie Käfigkämpferinnen verhalten. Lola meinte, sie wüsste natürlich, dass es zur Sache geht, sobald die Ringglocke läutet, allerdings habe sie eben gerne ein wenig Spaß.

Trick Williams trat auf und verkündete, heute ernste Worte sprechen zu wollen. Er erinnerte daran, dass Noam Dar zuletzt ausgeschaltet worden war. Er wisse sehr gut, wie sich so etwas anfühlt, und er würde so etwas niemandem wünschen. Er stellte klar, dass er nicht derjenige war, der Dar attackiert hatte. Wenn er Noam Dar attackiert hätte, dann wäre dieser nicht mehr ansprechbar gewesen und hätte einen großen Schuhabdruck im Gesicht gehabt, denn ein Trick Williams ginge nicht hinterrücks auf Leute los, sondern schaue ihnen dabei ins Gesicht. Die Meta-Four (ohne Dar) kamen hinzu. Jakara Jackson sagte, er könne ihnen nichts vormachen. Sie wüssten genau, dass er hinter der Attacke steckte. Und wenn er es nicht selbst war, dann sei es eben Je'Von Evans gewesen. Lash Legend versuchte Trick zu verteidigen, woraufhin Oro Mensah sie fragte, auf welcher Seite sie eigentlich stünde.

Ehe dies ausdiskutiert werden konnte, erschien Joe Coffey. Der meinte, Trick Williams würde sich gewiss fragen, was der Gewinner des Shots auf den North American Title vom NXT Champion wolle. Das Ganze stellte sich als Ablenkung heraus: Wolfgang und Mark Coffey attackierten Williams hinterrücks. Je'Von Evans eilte herbei, um Williams zu helfen, konnte gegen die Gallus-Übermacht aber nichts ausrichten. Dies führte dazu, dass wenig später angekündigt wurde, dass Williams und Evans in der kommenden Woche in einem Tag-Team-Kampf auf Gallus treffen werden.

Im Backstagebereich gratulierten nacheinander Robert Stone und Ava Dante Chen zu dessen Sieg. Der bedankte sich bei Ava für die Gelegenheit, gegen King kämpfen zu dürfen. Ava erwiderte, dies habe er voll und ganz Mr. Stone zu verdanken. Dante bedankte sich daraufhin bei Stone und zog von dannen. Ava sagte zu Stone, er habe aus Chen heute einen Star gemacht.

Karmen Petrovic und Natalya besiegten Lola Vice und Shayna Baszler im Main Event des Abends in 11:10 Minuten. Karmen holte nach einer Hart Attack gegen Lola den Sieg.

Shayna wirkte nach dem Match sehr enttäuscht. Sie half Lola auf die Beine. Lola "bedankte" sich dafür, indem sie Shayna einen Tritt gegen den Kopf verpasste. Lola begann über der gefallenen Shayna zu tanzen, doch diese kam wieder auf die Beine und ging auf Lola los. Die beiden brawlten, woraufhin Ringrichter herbeieilten, um die Streithennen voneinander zu trennen. Das Ganze führte dazu, dass Ava noch einmal auftrat und verkündete, dass Shyna und Lola ihre Probleme bei "Battleground" klären könnten ... und zwar in einem NXT Underground Match. Die Show endete damit, dass Shayna und Lola noch einmal aufeinander losgingen.
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."

Geändert von Axel Saalbach (22.05.2024 um 04:21 Uhr).
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2024, 10:44   #2
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.888
Gallus nervt mich jetzt schon, Coffey ist zwar nicht schlecht im Ring, aber die geben mir irgendwie gar nichts.
Dann regt es mich auf dass Trick in so einem Blödsinn von diesem komischen Stable rund um Noar gefangen ist. Nun mischt sich da Gallus auch noch ein, omg. Trick wirkt leider seit seinem Titel Gewinn nicht mehr so frisch, an seinem Micwork muss er unbedingt arbeiten.

Ich werde wohl nie verstehen wie man die Good Brothers wieder engagieren konnte, waren in den Main Shows mau und ziehen auch bei NXT kaum Reaktionen.

Der Turn von Lola war okay, aber jetzt gibt es wieder so ein blödes Underground Match, wer will das sehen?

In Ring Action war grösstenteils gut, aber sonst hat mir die Folge nicht extrem gut gefallen.
__________________
Meltzer: "For whatever reason, you know, umm, you know, poor people don't like AEW." :D
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2024, 10:54   #3
Riddler
ECW
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 6.875
Zitat:
Zitat von Vince Black Beitrag anzeigen
Der Turn von Lola war okay, aber jetzt gibt es wieder so ein blödes Underground Match, wer will das sehen?
Lola Vice ist in meinen Augen ohnehin ein Phänomen, wo ich den "Hype" einfach nicht verstehe. Dieses blöde Arsch-Gewackel geht mir zunehmend auf den Geist und diese "Latina-Ghetto-Bitch-Gimmicks" sind für mich ohnehin einfach zu plakativ.

Ihre Skills sind ja fraglos vorhanden, aber da wäre jetzt so langsam mal eine vernünftige Storyline für sie von Nöten, um den nächsten Schritt zu machen. Außerdem nervt es mich, dass man Baszler für sie aller Voraussicht nach den Job machen lässt. Unnötig.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2024, 11:09   #4
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.888
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Lola Vice ist in meinen Augen ohnehin ein Phänomen, wo ich den "Hype" einfach nicht verstehe. Dieses blöde Arsch-Gewackel geht mir zunehmend auf den Geist und diese "Latina-Ghetto-Bitch-Gimmicks" sind für mich ohnehin einfach zu plakativ.

Ihre Skills sind ja fraglos vorhanden, aber da wäre jetzt so langsam mal eine vernünftige Storyline für sie von Nöten, um den nächsten Schritt zu machen. Außerdem nervt es mich, dass man Baszler für sie aller Voraussicht nach den Job machen lässt. Unnötig.
Hmmm ich muss gestehen ich mag Lola Vice sehr, im Ring ist sie gut, sie hat einen schön heelischen Charakter und wirkt sehr glaubwürdig und nicht so aufgesetzt. Das Gewackel könnte man aber besser dosieren, ich fand es nach dem Turn / Kick sehr deplatziert.
__________________
Meltzer: "For whatever reason, you know, umm, you know, poor people don't like AEW." :D
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2024, 11:47   #5
Riddler
ECW
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 6.875
Zitat:
Zitat von Vince Black Beitrag anzeigen
Hmmm ich muss gestehen ich mag Lola Vice sehr, im Ring ist sie gut, sie hat einen schön heelischen Charakter und wirkt sehr glaubwürdig und nicht so aufgesetzt. Das Gewackel könnte man aber besser dosieren, ich fand es nach dem Turn / Kick sehr deplatziert.
Das trifft es ganz gut. Weniger ist manchmal mehr.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.