Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.05.2024, 03:04   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 20.965
WWE Friday Night SmackDown #1291
vom Freitag, den 17. Mai 2024
Veranstaltungsort: VyStar Veterans Memorial Arena in Jacksonville, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme: def rebel feat. Supreme Madness: "Nobody Better Than Me"
Kommentar: Corey Graves und Wade Barrett



Mit einem Video über das "King of the Ring"- und "Queen of the Ring"-Turnier startete Friday Night SmackDown, wobei es Rückblicke darauf gab, was im bisherigen Turnierverlauf passierte. Danach kamen nacheinander LA Knight, The Bloodline, Jade Cargill, Nia Jax, Randy Orton und Carmelo Hayes an der Halle an.

Queen of the Ring, Quarter Final
Bianca Belair besiegte Tiffany Stratton via Pinfall nach dem KOD. (13:15 Minuten)


Nach dem Match führte Cathy Kelley noch ein kurzes Interview mit der Siegerin. Bianca meinte, dass ihr Knie nicht bei 100 % wäre, aber dennoch würde sie immer ihr Bestes geben. Außerdem könne sie nichts und niemand aufhalten, die neue Queen of the Ring zu werden.

Logan Paul und LA Knight rempelten sich im Backstagebereich an und lieferten sich einen Staredown, ehe General Manager Nick Aldis hinzukam und sich Paul schnappte, da er mit dem was zu besprechen hätte.

An anderer Stelle sprach Byron Saxton mit Jade Cargill, welche ihre heutige Gegnerin Nia Jax als Biest bezeichnete. Jax sei auch eine unaufhaltsame Kraft, aber sie würde Cargill nur im Weg stehen. Bianca kam hinzu und die beiden Damen sprachen über die Möglichkeit, dass sie sich ja im Turnier treffen könnten.

Ein Video zeigte die Geschehnisse rund um die Bloodline in der letzten Woche und jene Gruppierung sahen wir dann auch im Backstagebereich. Paul Heyman fragte Solo Sikoa, ob er heute schon mit Roman Reigns gesprochen hätte. Solo meinte, dass er dies die ganze Zeit machen würde und ging dann.

Wiederum anderorts sprach LA Knight darüber, dass die Bloodline nicht mehr den Glanz von früher hätte und er selbst würde das Turnier gewinnen. Carmelo Hayes kam ins Bild und bat Knight doch auf nette Art darum, dass dieser Melo bei SmackDown Willkommen heiße. Knight hatte darauf nicht so Lust und meinte, dass Melo doch einfach woanders spielen solle, denn er sei beschäftigt. YEAH.

King of the Ring, Quarter Final
Tama Tonga besiegte LA Knight via Pinfall nach einem Running STO. (8:48 Minuten)


Vor dem Finish rettete zunächst Tanga Loa seinen Bruder vor einer Niederlage und Knight ließ sich von Sikoa ablenken.

Nach einer Werbepause war LA Knight im Backstagebereich unterwegs und traf auf Carmelo Hayes. Es brach ein wüster Wortaustausch statt und Charles Robinson ging zwischen die Streithähne.

Danach war es Zeit für die Vertragsunterzeichnung zwischen Cody Rhodes und Logan Paul. Cody kam als erste Person heraus und ließ sich zunächst von den Fans feiern, ehe er meinte, dass er Jacksonville lieben würde. Er sprach auch darüber, dass in Jacksonville 1992 die "War Games" stattfanden und bezeichnete sich als Fan des Pro Wrestlings, was Paul nicht sei. Der sei nur ein Tourist, welcher auf virale Momente stehe und es sei Zeit, dass Cody zum Grand Slam Champion aufsteige. Paul meinte, ob Cody nun fertig sei, denn er habe keine Lust ihm beim Reden zuzuhören. Er sei hier, um den Vertrag zu unterzeichnen und dann beleidigte Paul noch ein wenig die Fans, ehe er meinte, dass etwas bei dem Vertrag nicht stimmen würde. Diesen zerriss er und erklärte, dass er zugestimmt habe, um den WWE Universal Title anzutreten - aber stand niemals zur Debatte, dass auch der WWE United States Title auf dem Spiel stehen würde. Daher habe er seinen Anwalt mitgebracht, welcher einen neuen Vertrag dabei hatte und Nick Aldis solle sich darum kümmern. Der konterte, dass das eigentlich nicht das war, worüber sie gesprochen hätten. Das wäre schlecht fürs Business und auch sehr unprofessionell, daher könne Aldis dem nicht zustimmen. Der Anwalt von Paul fragte Aldis dann, ob er seinen Klienten bedrohen würde und Cody unterbrach das Ganze, denn Aldis würde einen guten Job machen. Danach war Paul noch der Meinung, dass Cody gar keine Chance auf den US Title verdient habe, beide Parteien unterschrieben den neuen Vertrag und ein Brawl brach aus. Cody konnte dabei die Oberhand gewinnen und schickte einen von Logans Kumpels durch den Tisch, ehe er den US Title in Richtung Paul warf.

Zurück im Backstagebereich führte Cathy Kelley mit Nia Jax ein Interview oder versuchte es zumindest, denn Jax unterbrach sie direkt. Jax meinte, dass alle behaupten würden, dass Jade Cargill ja so stark und beeindruckend sei, doch diese werde niemals die Queen of the Ring - der Titel gehöre Nia.

Queen of the Ring, Quarter Final
Nia Jax besiegte Jade Cargill via Disqualifikation. (2:12 Minuten)


Nach kurzer Zeit verlagerte sich das Match nach draußen, wo Jax einige Stühle herumwarf. Mit einem wollte sie Cargill dann angreifen, die konterte aber und wurde dafür dann disqualifziert. Beide Damen gingen noch weiter aufeinander los und mussten getrennt werden.

#DIY (Johnny Gargano und Tommaso Ciampa) besiegten Legado del Fantasma (Angel und Berto) via Pinfall nach dem Meet Me in the Middle. (8:37 Minuten)

Byron Saxton hatte danach AJ Styles bei sich und fragte ihn, wie sich dessen Karriere ab jetzt entwickeln würde. Styles erklärte, dass er nächste Woche mit Nick Aldis sprechen werde und ebenfalls herausfinden möchte, wohin sich seine Reise begeben würde. Er ging weg und an anderer Stelle wollte Bayley ebenfalls kurz ein Interview geben, wurde aber von Chelsea Green und Piper Niven unterbrochen. Green beschuldigte Bayley für die Niederlage von Piper in der letzten Woche und Bayley schlug vor, dass man das doch nächste Woche im Ring "besprechen" könne.

King of the Ring, Quarter Final
Randy Orton besiegte Carmelo Hayes via Pinfall nach dem RKO. (10:26 Minuten)


Nach dem Match wollte Cathy Kelley ein Interview mit dem Sieger führen, allerdings ertönte die Musik von Tama Tonga, welcher mit der restlichen Bloodline in Richtung Ring lief. Orton fragte sich, ob die Bloodline ihn einschüchtern möchte und versprach, dass er Tonga nächste Woche heftig in den Arsch treten wird.
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."

Geändert von Landratgroupie (18.05.2024 um 05:18 Uhr).
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2024, 05:15   #2
Hiro666
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 14.04.2022
Beiträge: 272
Jax gewinnt gegen Cargill? Auch wenn nur via DQ. Absolut dumm.
Hiro666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2024, 06:00   #3
RKeithO
blaues Auge
 
Registriert seit: 04.02.2024
Beiträge: 24
Zitat:
Zitat von Hiro666 Beitrag anzeigen
Jax gewinnt gegen Cargill? Auch wenn nur via DQ. Absolut dumm.
Genau das dachte ich auch aber vielleicht will man sich das Match gegen Bianca noch aufsparen und die beiden noch nicht trennen.
Alles in allem klingt die Ausgabe ganz solide, werde mir das irgendwann am Wochenende mal anschauen.
RKeithO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2024, 06:25   #4
MegultronF
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 8.200
Zitat:
Zitat von Hiro666 Beitrag anzeigen
Jax gewinnt gegen Cargill? Auch wenn nur via DQ. Absolut dumm.
War jetzt nicht schlecht gemacht, aber ich hatte mich auf ein richtiges Match gefreut.Kommt dann sicher noch.
Aber dafür war das Match Bel Air vs Stratton richtig stark,so stelle ich mir das Finale vor, wird schwer zu toppen.Weiß gar nicht wann ich das letzte gute Damenmatch gesehen habe, die Matches bei WM zb waren alle samt deutlich schlechter.
__________________
Foxtrot Uniform
MegultronF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2024, 09:59   #5
SDL
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 11.04.2018
Beiträge: 522
Cargill ist noch gar nicht soweit ein Einzel-Match zu bestreiten mMn. Sah man bei Backlash deutlich. Von daher hat man da eine einigermaßen gute Lösung gefunden ohne sie schwach aussehen zu lassen.
SDL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2024, 10:58   #6
Viperwarfare
Rippenprellung
 
Registriert seit: 25.06.2014
Beiträge: 216
Man merkt natürlich im Moment mehr als deutlich, dass der Hype von mania abgeflacht ist.
Zwar bieten die Shows immer noch mehr als genug Qualität im Vergleich zu den Vince Shows, doch man spürt einfach, dass man sich lauwarm halten möchte, um für den Summerslam wieder gas geben zu können.

Was ich schön finde, ist, dass unter HHH Führung das Storytelling enorm zugenommen hat und erste Andeutungen nicht durchgezogen werden. Erst hatte man es mal offen gehalten bzgl. dem Champion vs. Champion match ob es für beide Titel ist. Dann hat man es bestätigt, nur damit Logan Paul, der einfach für die Rolle geboren ist, mit Vertragsänderungen und Provokation es nun doch nur für den Haupttitel macht - Zumal die erste Andeutung für ein LA Knight vs. Logan Paul Match gab und genau8 da muss der Knight auch spätestens gegen Summerslam hingeführt werden.

Ansonsten leben die Shows vom KotR Turnier, was ich ganz in Ordnung finde. Man baut so langsam auch schon für die Shows danach auf, was ich eine gute Sache finde. Natürlich bleibt es aber weit hinter den Qualitäten von der diesjährigen Road to Wrestlemania.
Viperwarfare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2024, 11:52   #7
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 26.06.2002
Beiträge: 18.553
Orton.
Ich habe den Mann früher viel zu gering geschätzt.
Hayes hilft es sehr, dass er als Heel bei Smackdown startet.
Da schaden ihm die Niederlagen kaum. Vor allem nicht gegen solche Hochkaräter.
Eine Fehde gegen LA Knight wäre ideal.

Zitat:
Zitat von Hiro666 Beitrag anzeigen
Jax gewinnt gegen Cargill? Auch wenn nur via DQ. Absolut dumm.
Finde ich überhaupt nicht. Bianca vs. Cargill ist Wrestlemania würdig. Und dann sollte es "For the first time ever sein".
Durch dieses Resultat hat man vermieden, dass man im TV diese Begegnung vorwegnimmt.
Weiterhin sind die weichen gestellt für Cargill vs. Jax. Eine große erste Herausforderung für Cargill. Da besteht auch 0 Gefahr, dass das Publikum nicht hinter ihr steht.
Finde ich schon clever gemacht.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.